GG-Kurztest: Assassin's Creed 3 - Die Schande

PC 360 PS3 WiiU
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 155275 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostet

19. Februar 2013 - 11:30 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

In Day of the Tentacle sprengten wir ihm die Holzzähne aus der Mundhöhle, in Bioshock Infinite wird er uns gleich dutzendweise als 'Motorisierter Patriot' begegnen: George Washington, der erste Präsident der Vereinigten Staaten. In Assassin's Creed 3 (GG-Test: 9.0) liegt die Zeit seiner Präsidentschaft noch vor ihm, schließlich spielt Ubisofts Action-Adventure vor seiner Wahl in der Zeit der Amerikanischen Revolution. Im dreiteiligen Story-DLC Die Tyrannei von König George Washington hat er die Macht jedoch bereits an sich gerissen. Aber nicht etwa als braver Offizier und Demokrat. Stattdessen lässt er sich von seiner Gefolgschaft als König Washington feiern und schwingt sein Zepter, an dessen Spitze offenbar ein Teil des Edensplitters prangt. Keine Frage, diesen wild gewordenen Washington müssen wir mit Halbindianer Connor Kenway aufhalten. Wir haben in der Xbox-360-Version von Die Schande den ersten Schritt auf dem Weg dorthin für euch unternommen und verraten euch, ob sich die gut 10 Euro teure Investition lohnt.
In Die Schande ist Washington der Böse und muss zur Strecke gebracht werden.

Von bösen Königen und auferstandenen Müttern

In Die Schande übernehmen wir erneut die Rolle von Connor, der statt seiner Assassinen-Kluft ein mehr oder weniger typisches indianisches Outfit trägt. Der DLC erweitert nicht etwa die Kampagne des Hauptspiels, sondern wird unabhängig davon über das Menü gestartet. Das hat natürlich einen Grund, denn bei Die Tyrannei von König Washington handelt es sich um eine Art Parallel-Kampagne, deren Handlung unvereinbar mit der des Hauptspiels wäre. Das wird schon zu Beginn klar, als der erwachsene Connor gemeinsam mit seiner Mutter durch den Wald rennt, um die Dorfbewohner vor den anrückenden Blauröcken zu warnen. Wer das Hauptspiel kennt, weiß, dass das nicht möglich wäre, da Connor seine Mutter nach einem Brandanschlag auf das Indianer-Dorf verloren hat als er noch ein kleiner Junge war.

Connor ist sich dieser Tatsache offenbar selbst bewusst, macht aber weiter, als wenn das nichts zu bedeuten hätte. Den Überfall auf das Indianer-Dorf kann Connor aber nicht verhindern und muss sich gleich im Zweikampf mit König Washington messen. Doch der böse George lässt sich nicht mit Worten überzeugen und nur knapp entkommt Connor mit dem Leben. Die Dorfälteste hat eine Lösung parat: Die Überlebenden Krieger des Stammes sollen vom Tee der Weiden trinken, um die nötige Stärke für den Kampf gegen Washington zu erhalten. Bei diesem Gesöff handelt es sich offenbar um nichts anderes als Drogen, die es Connor aber dennoch ermöglichen, eine geistig-körperliche Verbindung zur Tierwelt aufzubauen. Bei Connor sind es die Wölfe. Ob das wohl reicht, um Washington und seine Schergen aufzuhalten?
Neu ist der Wolfsmantel, mit dem sich Connor quasi unsichtbar machen kann.

Viele Cutscenes, kleine Spielzeit

So wirr die Story um den bösen König George und halluzinogene Baumsekrete auch sein mag, sie ist nicht weniger unterhaltsam als die des Hauptspiels. Der Aufwand, den die Entwickler betreiben ist jedenfalls nicht kleiner, wohl aber der der Übersetzer. Unsere Version von Die Schande lief nämlich ausschließlich in englischer Sprache mit deutschen Untertiteln. Spielerisch hat sich kaum etwas verändert, der erste Teil des dreigeteilten DLCs versucht euch aber, so ziemlich jeden Teil der Spielmechanik noch einmal anwenden zu lassen. So muss Connor auf der Suche nach ein paar entführten Indianer-Kriegern Fährten lesen, die in ein Dorf einrückenden Blauröcke mithilfe einer Kanone aufhalten und sich natürlich auch immer wieder im Nahkampf mit ihnen anlegen. Ein paar neue Uniformträger gibt es zwar, die zeigen aber kein anderes Kampfverhalten als die Feinde im Hauptspiel auch. Ein paar neue Dinge gibt es dann aber schon. Nachdem Connor die Verbindung zu den Wölfen hat, ist er im Besitz des sogenannten Wolfsmantels.

Die Kämpfe sind auch im DLC zu leicht.
Damit kann er sich Crysis-mäßig für einige Sekunden tarnen und so unbemerkt an den Soldaten vorbei schleichen. Während ihr den Wolfsmantel benutzt, geht eure Lebensenergie zwar kontinuierlich herunter, es gibt aber genügend Heuhaufen oder Büsche, in denen er sich zwischendrin verstecken und die Lebensenergie wieder aufladen kann. Kurz gesagt: Das Ding ist absolut übermächtig. In der letzten Mission ändert sich das geringfügig. Dort wird mit den Wachhunden eine weitere Neuerung eingeführt. Die wittern euch nämlich auch im Tarnmodus und heben die Wirkung des Wolfsmantels auf, wenn sie euch zu nahe kommen. Die Köter muss Connor deshalb mit Ködern irgendwo hinlocken, um woanders unbemerkt passieren zu können. Das macht die Sache aber auch nicht nennenswert schwieriger, da ihr Wachen und Hunde sowieso meist sehr weiträumig umgehen könnt. Während ihr den Wolfsmantel zum Schleichen verwendet, gewährt euch die Verbindung zu den Wölfen aber noch eine andere Option beim offensiven Vorgehen. Connor kann in der Wildnis jetzt auch ein Wolfsrudel herbeirufen, mit dem ihr euch mal eben ein paar Feinde vom Leib schaffen könnt. Das funktioniert in etwa so wie mit den Assassinen-Rekruten, nur dass sich das Wolfsquartett nach ein paar Kills wieder zurückzieht, euch also nicht die gesamte Arbeit abnimmt. Gebraucht wird das aufgrund des  äußerst simplen Kampfsystems aber nicht. Genauso wie der Wolfsmantel steht auch das Wolfsrudel nur in den DLCs und nicht im Hauptspiel zur Verfügung.

Von den fünf ganz netten Haupt- und den zwei kaum interessanten Nebenmissionen in Die Schande, bei denen Standardaufgaben wie das Überfallen eines Konvois anstehen, werdet ihr rein mit Blick auf die Spielzeit wenig haben. Inklusive der Zwischensequenzen und optionalen Missionen dürften die Allermeisten nach etwa zwei bis zweieinhalb Stunden das Ende erreicht haben, manche auch deutlich früher, sofern ihr nicht auf die Schnellreisefunktion zum Missionsstart verzichten wollt. Natürlich könnt ihr auch der Sammelleidenschaft frönen und diverse Truhen aufspüren und plündern. Unterm Strich fällt der Umfang für etwa zehn Euro allerdings ziemlich dürftig aus. Da müssen die beiden späteren DLCs schon mehr bieten.
Die Missionen bieten viel Abwechslung, aber wenig Umfang.

Fazit: Interessant, aber viel zu kurz

Der Parallel-Ansatz bei der Story erweitert Assassin's Creed 3 trotz aller inhaltlichen Widersprüche um eine interessante Komponente, die in den beiden noch ausstehenden DLCs noch ziemlich spannend werden könnten. Die Missionen sind abwechslungsreich und bringen mit Wolfsmantel und Wolfsrudel zwei neue, wenn auch etwas zu mächtige, Elemente ins Spiel. Wesentliches verändert hat sich dadurch an der Spielmechanik aber nicht, die gerade in den Kämpfen immer noch daran krankt, für erfahrene Spieler keine Herausforderung zu bieten.

Eine Kaufempfehlung für den DLC können wir allerdings nicht aussprechen. Nicht, weil die Qualität nicht stimmen würde. Die ist  grafisch und auch bei der Inszenierung der Zwischensequenzen auf hohem Niveau. Der Umfang ist allerdings bedenklich. Wir spielten exklusive der Cutscenes nicht mal eineinhalb Stunden bis wir ans Ende gelangten. Sicherlich könnten wir das auch versuchen ins Verhältnis zu irgendeinem Vollpreis-Shooter mit fünf Stunden Spielzeit setzen. Aber Äpfel mit Birnen zu vergleichen war noch nie eine gute Idee. Für ein Spiel wie Assassin's Creed 3 sind eineinhalb Stunden einfach zu wenig, als dass wir mal eben 10 Euro dafür hinblättern wollten, zumal sich die spielerischen Neuerungen stark in Grenzen halten.

Hinweis zur Wertung: Wir bewerten Die Tyrannei von König George Washington aufgrund der Episodenstruktur wie ein Episodenspiel. Das heißt, wir vergeben vor dem Test der letzten Episode nur eine Wertungsprognose, die aus einer ganzen Note in eckigen Klammern besteht. Stand der Wertung: Episode 2: Der Verrat.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 19. Februar 2013 - 11:32 #

Egal, wird gekauft. AC3 ist einfach zu gut...

icezolation 19 Megatalent - 19004 EXP - 19. Februar 2013 - 11:33 #

Haha, autsch ^^

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2183 EXP - 19. Februar 2013 - 12:02 #

Ich muss mich schon immer sehr aufraffen das Spiel zu starten. Ging mir bei den Vorgängern nie so. In nem Jahr hab ichs aber bestimmt durch :)

TheEdge 14 Komm-Experte - 1906 EXP - 19. Februar 2013 - 12:18 #

So verschieden sind halt die Menschen. Ich habe die Vorgänger maximal 2h gespielt und sie dann meist wieder verkauft oder sie stauben hier noch vor sich hin.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1920 EXP - 19. Februar 2013 - 15:03 #

"Ich muss mich schon immer sehr aufraffen das Spiel zu starten."

Interessant, genau so geht's mir auch. ;)

Zzorrkk 12 Trollwächter - Abo - 1186 EXP - 20. Februar 2013 - 17:43 #

Warum dann das Spiel überhaupt spielen? Klingt nach Arbeit...

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1920 EXP - 21. Februar 2013 - 15:02 #

Weil Reviews versprechen, dass es noch toll wird. Bin z.B. immer noch nicht beim Free Roaming mit Auf-Bäume-Klettern, das hätte ich schon gern gesehen.

Anonymous (unregistriert) 19. Februar 2013 - 14:01 #

haha ich hoffe das war nur zynisch gemeint x(

SaRaHk 15 Kenner - 3494 EXP - 19. Februar 2013 - 11:44 #

Eineinhalb Stunden? 'weia. Am Computer sind das gefühlte 2x Augenblinzeln.

Düstertroll 12 Trollwächter - 1171 EXP - 19. Februar 2013 - 11:52 #

Seh ich genauso. Und dann noch getrennt vom Hauptspiel als "Paralleluniversum"... wenn's denn wenigstens in die Hauptkampagne integriert wäre. Den Fehler mit "Wir trennen den DLC aus der Open-World-Umgebung des Hauptspiels raus" hat schon Forza Horizon mit dem überteuerten Rallye-DLC gemacht.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 19. Februar 2013 - 12:09 #

Das ist doch das Gute für Leute die kein Interesse am DLC haben, die verpassen auch nichts. Wo ist das Problem? Spielzeit dir zu low für dein heiliges hart verdientes (oder nicht vorhandenes) Geld ? Kein Problem! Ich find diese Art von DLCs deutlich besser für die Masse. ^^

Düstertroll 12 Trollwächter - 1171 EXP - 19. Februar 2013 - 14:55 #

Mir gefallen DLCs, die sich nahtlos in ein Spiel einfügen, einfach besser. Nimm zum Beispiel die Mass-Effect-Reihe: Da fügen sich alle DLCs problemlos in die Handlung ein. Trotzdem fehlt einem nicht spürbar etwas, wenn man die DLCs nicht hat. Ist wahrscheinlich einfach eine Frage des persönlichen Geschmacks.

PS: Zu deiner trolligen Anmerkung bezüglich der Kohle sag ich lieber nichts. ^^

Sören der Tierfreund (unregistriert) 19. Februar 2013 - 15:21 #

Ja, mir gefallen diese Art von DLCs grundsätzlich auch besser, aber da hast du das Problem das die Spieler sich wieder *genötigt* sehen, den DLC zu kaufen ;P

SonkHawk 14 Komm-Experte - 1982 EXP - 19. Februar 2013 - 18:15 #

Fallout 3 hatte da auch einige schlechte Beispiele für, Fort Anchorage z.B....

Xorthos 10 Kommunikator - 462 EXP - 19. Februar 2013 - 13:54 #

Ist schon irgendwie doof, wenn der Download (habe nur dsl 6k) länger dauert als die Spielzeit beträgt. =(

Olphas 20 Gold-Gamer - Abo - 20869 EXP - 19. Februar 2013 - 11:48 #

Hmm. Ich hatte mich durchaus ein bisschen drauf gefreut, aber jetzt gleich drei mal 10 Euro für den DLC zahlen, wenn die Episoden so kurz sind? Ich denke da warte ich, bis alle drei erschienen sind, um sie mal irgendwann im Angebot mitzunehmen. Wenn ich dann vielleicht auf sechs Stunden komme, sieht das wieder anders aus.
So dringend ist es mir dann auch nicht, obwohl ich AC3 sehr gut fand und es sogar eines der wenigen Spiele war, die ich tatsächlich mal vorbestellt hatte.

Scando 16 Übertalent - Abo - 5401 EXP - 19. Februar 2013 - 11:53 #

Sorry... aber das ist mir zu abgedreht und auch aufgrund der Spielzeit viel zu teuer.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 EXP - 19. Februar 2013 - 11:57 #

Lol, was für ein Beschiss. Aber es gibt bestimmt genug, die nicht an sich halten können.

krosoldyfig (unregistriert) 19. Februar 2013 - 12:36 #

Tja, das sieht jeder anders. Ich finde diesen DLC Klasse, er ist auch nicht aus dem Spiel herausgerissen worden o.ä.
Er ist es Wert und ich hab meine Freude dran.

Fischwaage 16 Übertalent - 5241 EXP - 19. Februar 2013 - 12:02 #

Also ich finde der Titel sagt halt alles aus über AC3:

Assassin's Creed 3 - DIE SCHANDE !
AC3 war wirklich die größte Enttäuschung 2012!

Sören der Tierfreund (unregistriert) 19. Februar 2013 - 12:18 #

"Eine Kaufempfehlung für den DLC können wir allerdings nicht aussprechen. Nicht, weil die Qualität nicht stimmen würde. Die ist grafisch und auch bei der Inszenierung der Zwischensequenzen auf hohem Niveau. Der Umfang ist allerdings bedenklich."

Erstmal danke für den Kurztest (gerne mehr davon!), aber ich finde es negativ das der Tester hier eher mit den Geldbeutel testet als mit dem Gamerherzen/-verstand. Sind wir schon so weit das ein Tester für mich entscheiden muss ob sich ein Spiel "finanziell lohnt?" Sollten das die Spieler nicht selber machen (jeder für sich?). Klar für einige wird 10 Euro für 1,5h "zu teuer" sein, einfache Rechnung, aber muss deswegen eine Abwertung oder gar Bestarfung der Note erfolgen? Es irritiert mich, da du geschrieben hast die Qualität passt - aber nur eine geringe Bewertung ablieferst. Also hättest du quasi etwas mehr Geld auf der Tasche, dir würden 10 Euro nicht weh tun, würdest du auch eine Note 8 geben? Oder wie soll ich deine Begründung der Note verstehen?

Benjamin Braun Redakteur - Abo - 155275 EXP - 19. Februar 2013 - 12:33 #

>eher mit den Geldbeutel testet als mit dem Gamerherzen/-verstand

Wer behauptet das? Dass wir aufgrund des Umfangs vom Kauf abraten, hat mit der vergebenen Wertung nichts zu tun. Die ergibt sich vor allem daraus, dass der DLC spielerisch nichts wirklich neues bietet bzw. jetzt auch das Schleichen viel zu leicht ist und die Story zunächst mal nur Spannung verspricht, aber nicht garantiert. Und ja, da nutze ich natürlich auch die Episodennote aus, die sich mit den beiden folgenden Episoden noch erhöhen könnte.

Satyrias83 11 Forenversteher - 750 EXP - 19. Februar 2013 - 12:22 #

wie sehr ich mir wünsche dieser DLC-Kram allgemein wäre einfach nicht als Geschäftsmodell durchführbar. SO langsam nervt mich das bei diversen Spielen mit dieser Geldmacherei. Selbst für gute DLCs ist es eigentlich immer zu teuer. Beispiel Dragon Age Origins oder Skyrim. Nervt einfach.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7356 EXP - 19. Februar 2013 - 13:43 #

Anfangs war ich echt begeistert :D Stell dir vor, für dein Lieblingsgame kommt alle 2-3 Monate ein DLC so 1/3 Spielzeit vom Hauptspiel für 1/3 vom Preis. Wäre ich super zufrieden. Nach 1-2 Jahren kommt der Nachfolger und ne GOTY vom Vorgänger. Hätte alles so schön werden können, für uns alle :D
Aber irgendwie wurden es dann meist 20 DLC in den ersten 3 Monaten und danach .....

haZzeeM 10 Kommunikator - 483 EXP - 19. Februar 2013 - 12:36 #

Der DLC wird links liegen gelassen, habe AC3 zwar durchgespielt aber war eher enttäuscht, vorallem Connor fand ich regelrecht langweilig.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 EXP - 19. Februar 2013 - 14:41 #

Jo, im Vergleich zu Ezio ist Connor so blass wie ein Albino.

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 36655 EXP - 19. Februar 2013 - 13:29 #

Bin ja gerade an AC3 dran, von dem DLC werde ich aber wohl eher Abstand nehmen. So kurze Spielzeit für das Geld kann ich jetzt nicht wirklich mit mir vereinbaren, so gut mir das Hauptspiel bislang auch gefällt und so interessant die Story klingt.

Just my two cents 14 Komm-Experte - 2656 EXP - 19. Februar 2013 - 13:39 #

Schade eigentlich, zum Glück gab es Season Pass beim Vorbestellen der Digital Deluxe für lau dazu, also freue ich mich über den kurzen neuen Content da er mich eben nichts zusätzlich kostet... :D

wolverine 14 Komm-Experte - Abo - 2177 EXP - 19. Februar 2013 - 14:33 #

Einfach mal abwarten, was die drei Episoden im Kombi-Pack kosten, wenn der mal eine Weile draußen ist. Da bewegt sich bestimmt noch bissle was am Preis.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 EXP - 19. Februar 2013 - 14:52 #

Nu wird auch schon DLC trilogiert(geiles Wort wa? :-P). Assassin's Greed anyone? ^^

Kirkegard 18 Doppel-Voter - Abo - 9697 EXP - 19. Februar 2013 - 15:05 #

Eine Schande, so ein DLC ^^ Je kürzer desto bäh, wie im echten Leben ;-)

fellsocke 16 Übertalent - Abo - 4408 EXP - 19. Februar 2013 - 16:32 #

Nie passte das Wort "Kurztest" besser...

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - Abo - 9637 EXP - 19. Februar 2013 - 17:37 #

Nicht zu dem Preis!

jjbromi 13 Koop-Gamer - 1243 EXP - 19. Februar 2013 - 19:39 #

Würde mich nicht wundern, wenn sich der böse Washington als Vampir entpuppt und alles am Ende nur ein übler Fiebertraum von Desmond war.

invincible warrior 11 Forenversteher - 638 EXP - 20. Februar 2013 - 1:18 #

Du meintest Drogentrip! Würde ja zu beschriebenen Tee passen.

Just my two cents 14 Komm-Experte - 2656 EXP - 23. Februar 2013 - 23:36 #

Aus dem Test:
Der Aufwand, den die Entwickler betreiben ist jedenfalls nicht kleiner, wohl aber der der Übersetzer. Unsere Version von Die Schande lief nämlich ausschließlich in englischer Sprache mit deutschen Untertiteln.

Welche Version war das? Auf dem PC ist Die Schande vollständig in Deutsch spielbar - ich denke daher die anderen Fassungen werden das auch ermöglichen. Ich war leicht überrascht, da ich nach dem Test schon auf englisch mit Untertiteln eingestellt war.

Benjamin Braun Redakteur - Abo - 155275 EXP - 24. Februar 2013 - 23:21 #

Lag wahrscheinlich am Zeitpunkt des Downloads der Testfassung. Deshalb aber ja die Formulierung, dass unsere Version auf Englisch mit deutschen UT lief und nicht, dass es generell keine deutsche Synchro gäbe.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang