Dreamfall Chapters: Video zeigt Ingame-Szenen aus Prototyp

PC
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 150411 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

15. Februar 2013 - 15:01 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Anfang dieses Monats hatten Ragnar Tørnquist und sein neues Spielestudio Red Thread Games die Kickstarter-Kampagne zu Dreamfall Chapters gestartet und einen ersten Screenshot aus dem nunmehr dritten und letzten Teil der Adventure-Reihe veröffentlicht (wir berichteten). Nun haben die Entwickler ein Video veröffentlicht, in dem Spielszenen aus dem Prototypen des Spiels zu sehen sind, den Red Thread Games mithilfe eines Finanzierungsvorschusses des Norwegian Film Institut angefertigt hatte. Die Bilder zeigen Protagonistin Zoë Castillo während sie in einem Teil der laut den Entwicklern komplett und frei erkundbaren Umgebung unterwegs ist.

Erläutert werden die Bilder von Lead Designer Martin Bruusgaard, der zuvor als Lead Designer von Funcoms MMORPG The Secret World (GG-Test: 8.0) aktiv war und Programmierer Quintin Pan. Die beiden gehen unter anderem auf Details von Steuerung und Interface ein, die eine Kombination aus klassischem Point and Click und Echtzeit-3D-Steuerung mit hohem Komfort bieten sollen. Theoretisch sei aber auch das Spielen allein mit der Maus möglich. Im gezeigten Spielabschnitt ist noch nichts von anderen Charakteren zu sehen, für die Spielwelt verspricht Bruusgaard allerdings viele NPCs, die interessante Begegnungen und Dialoge ermöglichten. Zudem verspricht er knifflige Rätsel und andere, klassische Adventure-Elemente.

Bruusgaard hebt auch noch einmal hervor, dass die Kernkompetenz von Dreamfall Chapters Story und Spielwelt sind. Laut Ragnar Tørnquist, dem Autor des Spiels, ist die inhaltliche Konzeption bereits fertig. Dreamfall Chapters erscheint nach aktueller Planung im November 2014 ausschließlich für PC. Die Kickstarter-Kampagne läuft noch 22 Tage. Aktuell haben sich bereits mehr als 12.000 Spieler als Backer betätigt, gemeinsam etwas mehr als 780.000 US-Dollar zusammengetragen und damit fast schon die gewünschte Summe von 850.000 Dollar erreicht.

Video:

Sp00kyFox 15 Kenner - 3828 EXP - 15. Februar 2013 - 15:40 #

naja, die grafik vom prototyp sieht jetzt eher aus wie vor 8 jahren oder so. der erste teil war ja grandios, aber der zweite hat mich schon abgeschreckt weil es kein klassisches adventure mehr war.

Benjamin Braun Redakteur - Abo - 150411 EXP - 15. Februar 2013 - 15:55 #

Daran dürfte sich wohl noch einiges tun. Ich verstehe allerdings auch nicht, weshalb die das Material nicht capturen und stattdessen vom Bildschirm abfilmen. Umgekehrt finde ich es aber gut, dass sie den Mut aufbringen, Szenen aus einer so frühen Version zu zeigen, die nunmal eigentlich noch gar nicht vorzeigbar ist. Zu vielen anderen Kickstarter-Projekten gäbe es auch die Möglichkeit, so frühes Material zu zeigen, zu sehen gibt es das dann aber von kaum jemandem – oder nur branchenüblich "geschönte" Screenshots.

Pi-Man84 (unregistriert) 15. Februar 2013 - 16:03 #

Also,

das Spiel sieht doch schon einmal absolut fantastisch und auf der Höhe der Zeit aus. Klar noch einige Glitches und so (ist ja Alpha). Aber die Vegetation allein wirkt doch schon sehr schön.

Habe es gebacked.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - Abo - 7356 EXP - 15. Februar 2013 - 16:51 #

Man of Action :D Coole Berufsbezeichnung :)

Bei dem Screenshot musste ich gerade an Unigine Valley denken

http://www.youtube.com/watch?v=D8weFu2f6QU

fightermedic (unregistriert) 15. Februar 2013 - 17:04 #

kenne die serie nicht, aber ich muss sagen die art und weise wie sie scheinbar echtes 3D mit point and click adventure feeling verbinden, die gefällt mir

Name (unregistriert) 16. Februar 2013 - 12:18 #

Sieht fad aus, umständliche Rumlatscherei und hört sich an, als ob sie sich zu sehr in die Technik verliebt haben, als sich um ein tolles Adventure zu kümmern. Auf der anderen Seite haben ihre Projekte davor auch nicht vollends überzeugt. Am Besten war wohl noch der erste Teil.

Benjamin Braun Redakteur - Abo - 150411 EXP - 16. Februar 2013 - 13:49 #

>Auf der anderen Seite haben ihre Projekte davor auch nicht vollends überzeugt. Am Besten war wohl noch der erste Teil.

Sie haben aber auch nie enttäuscht zumindest was Ragnars Adventures angeht. Ob The Longest Journey oder Dreamfall besser war, da gibt es zudem höchst unterschiedliche Ansichten. Dass der erste Teil besser gewesen wäre, ist eine Einschätzung, die überwiegend von Seiten der Adventure-Puristen geteilt wird, die alles, was nicht klassischtes Point and Click bietet, per se besonders kritisch bewerten. Ich kenne jedenfalls sehr viele Adventure-Spieler, für die es nicht zwingend klassisches Point and Click sein muss, denen Dreamfall wesentlich besser gefallen hat, nicht zuletzt, weil der erste Teil mit seinen oft ausufernden Dialogen nicht jedermanns Sache war.

Olphas 20 Gold-Gamer - Abo - 20757 EXP - 16. Februar 2013 - 15:04 #

Genau. Spielmechanisch hatten beide ihre teils erheblichen Macken. Aber allein die Ausarbeitung von Stark, Arcadia und dem Gleichgewicht ist so herausragend und Charaktere wie April, Zoe und Crow sind so toll, dass ich das beim Spielen völlig vergesse.
Dazu hat Ragnar einfach ein Händchen dafür, wie man Geschichten erzählt. Bis heute hat eine Szene aus Dreamfall für mich die beeindruckendste Erzähl- und Dialogstruktur, die ich in einem Spiel gesehen habe. Die Szene betrifft alle drei Charaktere und Dialoge zwischen ihnen, wobei man während der Sequenz den Charakter wechselt und quasi mit sich selbst spricht. Fantastisch.

Name (unregistriert) 16. Februar 2013 - 21:37 #

Tut mir leid, aber damit kann ich heute nichts mehr anfangen. Da habe ich mich im Laufe der Jahre einfach weiter entwickelt. Wenn ich mich an Dreamfall erinnere, dann war das meist so Pseudo-Erwachsenen-Getue oder ein Mädchenspiel. Wenn man versucht einen auf Inhalt und Anspruch zu machen, dann bitte auch überzeugend, ansonsten lieber den Ball flach halten und die Prioritäten woanders setzen.

Da ist mir The Cave dann doch lieber, da es nicht mehr versucht mehr als ein einfaches Spiel zu sein, ohne einen mit diesen gekünstelt wirkenden Pseudo-Inhalten zu belästigen.

Despair 14 Komm-Experte - 2611 EXP - 17. Februar 2013 - 15:17 #

"...oder ein Mädchenspiel."

Dann habe ich den Erzählstrang, in dem man die Leitung eines Ponyhofs übernimmt wohl übersehen. Damn! ;)

lis (unregistriert) 18. Februar 2013 - 1:00 #

War aber auch nicht so ein Höhepunkt.

Despair 14 Komm-Experte - 2611 EXP - 16. Februar 2013 - 15:13 #

Ein 3D-Adventure mit funktionierender Point and Click-Steuerung und komplexen Rätseln - das wäre mal was. Wenn sie eine ausgewogene Mischung aus "The Longest Journey" und "Dreamfall" hinbekommen, könnte das sogar klappen. Und hoffentlich laufen die Charaktere mal nicht stocksteif mit eingefrorener Gesichtsmimik durch die Gegend. Gerade Adventure-Entwickler sollten sich mal genauer mit der diesbezüglichen Technik in "L.A. Noire" befassen.

Cohen 16 Übertalent - 4071 EXP - 16. Februar 2013 - 21:32 #

Mindestsumme erreicht, mal schauen, wieviel die nächsten 3 Wochen noch für ein besseres Spiel zusammen kommt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang