David Cage: "Beyond - Two Souls kein bisschen wie Heavy Rain"

PS3
Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

14. Februar 2013 - 23:41
Beyond - Two Souls ab 16,91 € bei Amazon.de kaufen.

Laut David Cage, dem Game Director und Gründer des Entwicklerstudios Quantic Dream, wird das momentan vom Studio entwickelte Beyond - Two Souls sich stark von derem letzten Spiel Heavy Rain unterscheiden. So verspricht er, dass sich Beyond - Two Souls kein Bisschen wie dieses spielen solle. Schließlich mache er Spiele, weil er experimentieren wolle und gehe deshalb mit jedem Spiel erneut ein Risiko ein.

Es wäre für mich eine einfache Entscheidung gewesen, Heavy Rain 2 zu machen; dasselbe Spiel, unterschiedliche Geschichte, verschiedene Charaktere, bitte sehr. Es hätte wahrscheinlich mehr Kopien als Heavy Rain verkauft, aber ich bin in dieser Branche, weil ich eine Leidenschaft für sie hege und fasziniert von ihr bin... ich will einfach experimentieren.

Des Weiteren werde das neuestes Spiel keine Quick-Time-Events enthalten. Diese hätten potenzielle Spieler bei Heavy Rain abgeschreckt, obwohl das Studio sehr positive Resonanzen über deren Implementierung erhalten habe. Stattdessen werde es auf neue Gameplay-Elemente und -Mechaniken mit vergleichbaren Vorteilen setzen. Diese sollen sich daran orientieren, was Spieler von einem modernen Action-Adventure erwarten, allerdings geht er darauf nicht näher ein.

Zudem spricht Cage über das nächste Projekt, an dem bereits gearbeitet wird (wir berichteten). Mit diesem wird er sich an einem Spiel im kleineren Ausmaß versuchen. Das soll sich wiederum sehr von allen vorherigen Spielen unterscheiden. Dabei kommt er auf Spiele wie Journey zu sprechen, die er aufgrund ihrer "emotionalen Immersion" wertschätzt und die mit einem Team von ungefähr 20 Mann verwirklicht werden können. Im Gegensatz dazu arbeiten letzten Informationen zufolge 200 Entwickler an Beyond - Two Souls und 160 Schauspieler zeichneten für das Motion Capture verantwortlich, was ihn zu den Vor- und Nachteilen von großen Teams bringt:

Wenn du etwas ändern willst, hast du eine Unmenge an Leuten zur Verfügung, die dafür bereitstehen und du kannst das sehr schnell ändern. Du kannst [Dinge] sehr schnell erschaffen und kannst neue Technologie entwickeln, und du kannst Dinge machen, die du mit nur 20 Leuten niemals machen könntest. Aber es ist ein großes Schiff, weshalb du vorausdenken musst, denn jedes Mal, wenn du eine Kehrtwende vollführst, nimmt diese sehr viel Zeit in Anspruch.

Beyond - Two Souls befindet sich derzeit in der Endphase der Entwicklung und das Studio geht davon aus, intern bald eine spielbare Beta-Version fertiggestellt zu haben. Demnach dürfte es nicht mehr lange bis zum Release des Titels dauern.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20961 - 14. Februar 2013 - 20:12 #

Sweet :-). Heavy Rain war genial, und Quicktime events sind jetzt sowas von nicht mehr in Mode - eine gute Entscheidung.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11342 - 14. Februar 2013 - 20:13 #

Das Unterstreicht, dass die Quick-Times mehr ein Expiriment und ein Stielmittel waren als ein einfacher Weg sich ein Gameplay zu erschleichen :) Ich bin richtig gespannt auf das fertige Werk :) und wenn mich Beyond nur halb so sehr packt wie Heavy Rain, habe ich mit Beyond mein "Spiel" der nächsten Jahre :)

J.C. (unregistriert) 14. Februar 2013 - 20:16 #

Nicht wie Heavy Rain, dafür Esoterik Schmarrn, danke!

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 14. Februar 2013 - 20:16 #

Es wird wie Uncharted oder was?

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 14. Februar 2013 - 20:21 #

Schon krass....das Spiel muss in der Entwicklung einiges kosten! Und das dann als Exklusiv Titel... Naja solange Sony die Rechnung bezahlt.

Captain Placeholder (unregistriert) 15. Februar 2013 - 1:39 #

Heavy Rain hat sich ja über 2 Millionen mal verkauft, was offenkundig mehr war als Sony erwartet hatte. Die Quantic Dream-Spiele sind wie The Last Guardian eher Prestige-Projekte, die das Image der Playstation formen und eine bestimmte Klientel anziehen sollen, die von Microsoft nicht angesprochen wird.

Red237 18 Doppel-Voter - P - 11159 - 15. Februar 2013 - 12:20 #

Funktioniert bei mir voll und ganz. Warum ich immer noch keine Xbox habe? Weil mich Halo und Gears nicht vom Hocker reißen und es nur ein Spiel gibt, dem ich ein bisschen nachtrauere: Lost Odyssee. Auf der Sony-Seite hätte ich da doch mehr schmerzen: Heavy Rain, Uncharted, God of War, Flower, Journey, Ni no Kuni, Little Big Planet. Mir hat sogar Heavenly Sword gefallen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 14. Februar 2013 - 21:12 #

Hach ja, da freue ich mich drauf :)

Callet 12 Trollwächter - 1153 - 14. Februar 2013 - 22:59 #

Da bin ich mal auf die Experimente und Neuerungen gespannt. Nach Heavy Rain traue ich es ihnen durchaus ein winziges bisschen zu, dass das nicht nur nutzlose Floskeln sind.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 15. Februar 2013 - 4:39 #

"Des Weiteren werde das neuestes Spiel keine Quick-Time-Events enthalten. Diese hätten potenzielle Spieler bei Heavy Rain abgeschreckt, obwohl das Studio sehr positive Resonanzen über deren Implementierung erhalten habe."

Hat er das wirklich gesagt? Hallo??? *hirnkrampf* Jemand da? Kann er das EA mal erzählen? Zu Hilfe :D

pepsodent 13 Koop-Gamer - P - 1414 - 15. Februar 2013 - 6:56 #

Das lässt ja vielleicht doch noch hoffen.
Heavy Rain fand ich als Spiel ziemlich scheiße. Vielleicht war die Story toll, aber der unendliche Ärger über die bescheuerte Spielmechanik (hier drehen, da drücken, dort halb drehen und dann drücken und zweimal den Namen tanzen und in der Nase bohren...) gepaart mit den nervtötenden und hektischen Quicktime-Events hat mich nach recht kurzer Zeit anhaltend vertrieben.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11143 - 15. Februar 2013 - 9:51 #

Hört sich doch gut an. Wobei die Quick Time Events bei Heavy Rain schon als passend empfunden habe, auch wenn es Summe gefühlt zu viele waren. Irgendwie stört mich immer daran, dass man nur auf die zu drückenden Tasten schielt und die Szene an sich gar nicht mitbekommt.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15101 - 15. Februar 2013 - 9:56 #

Keine Quicktime Events ist ja fast schon sowas wie eine Kaufempfehlung für mich ^^

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 15. Februar 2013 - 10:37 #

die quicktimeevents waren nicht das hauptproblem (obwohl die unangenehmste und dümmste spielmechanik aller zeiten zum zentralen spielprinzip zu machen war kein besonderer geistesblitz) von heavy rain, sondern die dumme story imho. der doppelte einschlag von story- und mechanikfail hats aber dann nach anfänglicher jubelschreie doch schnell genug verschwinden lassen.

Punisher 19 Megatalent - P - 13383 - 16. Februar 2013 - 9:16 #

Jedes mal wenn ich das lese bin ich versucht wieder einen endlosen Monolog über diese unglaublich schlechte Story zu starten, einfach weil ich so froh bin, dass ich nicht der einzige bin der die einfach billig und schlecht fand. ;-) Ausnahmsweise lass ichs jetzt aber mal und stimme einfach zu.

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 16. Februar 2013 - 11:24 #

vielleicht indirekte oder direkte spoiler- bitte nicht lesen, wenn ihr nicht wisst, wer der origami killer ist:

der plottwist mit dem killer klappt nicht, man hört gedanken des killers und er ist nicht schizophren. der grund, warum man den killer immer wieder von anfang an als selbstlosen und todesmutigen menschen erlebt und auch seine gedanken hört, wie er sich zB fragt, wo denn der kerl nur bleibe, den er soeben ermordet hat ist, damit der spieler an der nase herumgeführt wird. das ist echt schlechtes storytelling. wer an die genialität der story glaubt hat nicht wirklich aufgepasst imho

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 16. Februar 2013 - 13:05 #

So weit bin ich nie gekommen - ich konnte das Spiel schon nach 10 Minuten nicht mehr ernstnehmen, und zwar nach der Mall-Szene. Eine Geschichte damit zu beginnen, dass die handelnden Personen offenbar unfähige Trottel sind ist nicht gerade überzeugend - wie schwer kann es sein, seine Brieftasche rauszuholen? Aber diese Form von Doofheit ist offenbar genetisch in der Marsh-Familie, der Sohn hat sich mit seiner lebensmüden Weglauferei auch eine Nominierung für den Darwin-Award verdient. Als sich der Vater dann - "NOOOOOO!" - dramatisch vor den Wagen geworfen hat, war es für mich endgültig vorbei.^^

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 16. Februar 2013 - 23:57 #

du musst dem spiel schon richig zeit geben zu zeigen, wo die story wirklich abstürzt. du kannst so doch garnicht enttäuscht werden von diesem ach so genialen spiel :P

kann dir da n nettes "lets play" empfehlen. habs mir das damals live als stream angeschaut und war die ganze zeit am kopfschütteln (oder lachen, weil diese letsplayer wirklich sehr komisch sein können), da ich ja bereits wußte, wer der killer war und von der ersten bis zur letzten szene, in der der killer vorkommt wird einem immer wieder offegelegt, wie sehr dies doch der einzige charakter ist, der es nicht sein kann. aber das schöne an diesem lets play ist, daß du die reaktionen mehrere leute auf die story beobachten kannst. du merkst, wie sie reingezogen werden vom spiel, die mechanik langsam ignorieren und nur die story auf sich "wirken lassen" anstatt dem plot wirklich investigativ zu folgen. am ende des tages spielt man nur leute, die nach einem killer forschen und soll als player nicht selbst darüber nachdenken, da es sonst zu dem von den designern ungewünschten erwachen kommt, wenn man als player merkt, daß die story nicht funktioniert. das lets play ist komplett englisch und du findest es unter "farfromsubtle" auf youtube. ihre meinung vom spiel ist auch, daß sie es mögen. und immer, wenn der killer auftaucht sagst du dir innerlich bitte "das ist der killer!" und schon zerfällt die story einfacher als jedes kartenhaus. schade, daß damals benzaie von tgwtg sein lets play nicht weitergemacht hat, weil er das spiel zu sehr hasste um es nochmals zu spielen.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 15. Februar 2013 - 14:18 #

Ich bin gespannt, freu mich sehr drauf. Hatte aber mit dem HR Spielprinzip keine Probleme, war ganz gut.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 15. Februar 2013 - 14:45 #

Warten wir doch lieber das fertige Spiel ab. Sooo mutig fand ich Heavy Rain z.B. nicht, da es spielerisch nach meinem Gefühl eher eine Weiterentwicklung von Fahrenheit als eine neue Spielerfahrung war. Und wer weiß, vllt benennt er QuickTimeEvents dann auch einfach um (wie wärs mit FastReactionChance ;) )

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 15. Februar 2013 - 17:35 #

Wie wärs mit DecisionActionQuickyEvent.

Benjamin Braun Redakteur - 281495 - 15. Februar 2013 - 21:22 #

Ich wäre da auch vorsichtig. Ich habe natürlich bei der Präsentation auf der E3 hauptsächlich auf die Leinwand geschaut, aber auch immer wieder mal auf Guillaume de Faundemière, der live vorspielte. Cage wies zwar darauf hin, dass die Einblendungen teils nur Platzhalter seien, aber so etwas wie Gestensteuerung und QTEs schien es mir noch zu geben, wenn auch bei weitem nicht mehr so zentral wie in Heavy Rain. Kann aber natürlich sein, dass sie mittlerweile alles, was QTE ist rausgeschmissen haben. Warten wir es mal ab, wie sie es gemacht haben. Ich hätte mit QTEs wie in Heavy Rain jedenfalls kein Problem gehabt. Cage weiß es selbst – und sagt es ja auch –, dass die Einbindung der Quick Time Events optimal für Heavy Rain war und in Beyond auch nur mit etwas "ähnlichem" ersetzt worden sei.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
FreylisJörg Langer
News-Vorschlag: