Ouya: Konsolenupdates im Jahrestakt geplant

andere
Bild von jguillemont
jguillemont 26462 EXP - 21 Motivator,R5,A4,J10
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

5. Februar 2013 - 13:23 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Ouya ab 129,96 € bei Amazon.de kaufen.

Die Ouya-Konsole ist noch nicht erschienen, schon spricht CEO Julie Uhrmann von der nächsten Generation. Genauer: Von der nächsten und übernächsten und übernächsten Generation. Dies zumindest hat Uhrman nun gegenüber Engadget in einem Interview angekündigt, als sie davon sprach, dass es von der Spielekonsole jährlich neue Versionen geben soll.

Zudem äußerte sie sich dazu, dass man „die Entwicklung schnellerer Prozessoren ausnutzen“ möchte. Damit wäre es möglich, dass eine neue Version der Ouya-Konsole die vor kurzem vorgestellte Tegra4-CPU eingebaut bekommt. Darüber hinaus versprach Uhrmann, dass zukünftig auch 8 GB Flashspeicher eingebaut werden, sofern es der ständige Preisverfall erlaube. Allen möglicherweise verunsicherten Käufern der ersten Konsolengeneration versprach Uhrman, dass die Spiele abwärtskompatibel sein sollen. Zudem seien die Spiele – ähnlich wie bei Steam – an den Nutzer gebunden, nicht an die Hardware.

Da die Ouya-Konsole auf Android basiert, stellt sich jedoch die Frage, wie der Hersteller verhindern will, dass die alten Konsolen nach kurzer Zeit nicht zum Alteisen gehören. Ein großer Kritikpunkt an Android beziehungsweise gegenüber Google ist derzeit, dass ältere Smartphones keine Updates des Betriebssystems mehr erhalten und deshalb schnell veralten. Droht dieses Schicksal nun auch den älteren Generationen der Ouya-Konsole?

Ouya wurde über Kickstarter mit 8,6 Mio US-Dollar finanziert und soll ab Juni zum Preis von 99 Dollar (circa 73 Euro) zumindest in den USA im Handel verfügbar sein (wir berichteten).

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22482 - 8. Februar 2013 - 11:12 #

Das Problem mit den Updates ist ja nicht nur bei Google so. Für das iPad1 gibt es ja auch keine Securityupdates etc mehr...

Denoch würde ich mich als Kunde verarscht fühlen. Entweder du spielst das Upgradespiel mit (und hast nach 3 Jahren auch ne PS4/Xbox 720 gekauft) oder du lässt es bleiben und riskierst keine neue Software mehr zu bekommen...und dann irgendwann für 99EUR nen Briefbeschwerer zu haben

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 8. Februar 2013 - 11:38 #

"Das Problem mit den Updates ist ja nicht nur bei Google so. Für das iPad1 gibt es ja auch keine Securityupdates etc mehr..."

So ist es. Wenn die "Lebensdauer" der Konsole mit der eines iProdukts mithalten kann, finde ich das jährliche Update nicht weiter tragisch.

Mein ~2 Jahre altes iPhone 4 reicht immer noch für alle, für mich interessanten, Apps aus. Wenn man bei Ouya auch nur alle zwei bis drei Jahre updaten "muss" finde ich das ok - vorausgesetzt, dass auch die Gamepads kompatibel sind.

Solala (unregistriert) 8. Februar 2013 - 13:03 #

Die Release-Geschwindigkeit bei der Konsole wird durch die rasante Entwicklung im Mobile-Bereich bestimmt. Jährlich kommen neue Hardware-Versionen raus, die deutlich schneller als der Vorgänger sind. Und ob Ouya will oder nicht, die Handy-Hersteller werden die neuen Chips einbauen. Damit sind sie auf dem Markt und App-Hersteller werden sie unterstützen. Von daher macht es für Ouya keinen Sinn, so lange Laufzeiten wie MS oder Sony zu unterstützen. Zumal Ouya auch nur am Verkauf der Konsole verdient, nicht an der Software.

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 8. Februar 2013 - 13:28 #

Natürlich ist Ouya auch an dem Verkauf von Software interessiert. Sonst würden sie keinen eigenen Shop aufziehen sondern alles über Google Play abwickeln.

Solala (unregistriert) 8. Februar 2013 - 14:23 #

OK, aber nicht in dem Maße, wie Sony oder MS.

jguillemont 21 Motivator - P - 26462 - 8. Februar 2013 - 14:33 #

Hallo; das ist mir neu oder ich habe es bisher überlesen. Wo steht die Information, dass Ouya einen eigenen Shop aufzieht?

cdr_tofino 13 Koop-Gamer - 1402 - 8. Februar 2013 - 11:12 #

Also wie bei den Smartphones. Wird interessant, wann die ersten Ko Spiele mangels Leistungsfähigkeit nicht mehr auf alten Konsolen laufen...

Und noch eine Frage, soll das eigentlich mit Android-Updates auf dem Ding laufen? Wird es überhaupt welche geben?

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 8. Februar 2013 - 11:44 #

Bei allem Optimismus für das Ouya-Projekt: Die sollten erstmal hoffen, dass sie die erste Generation einigermaßen profitabel in den Markt kriegen, bevor sie den Porsche bestellen. ;)

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 8. Februar 2013 - 11:53 #

Und deswegen soll man jegliche Planung für die Zukunft beiseite lassen? Klingt mir wenig sinnvoll ;)

monkeyboobs 12 Trollwächter - 1124 - 8. Februar 2013 - 11:57 #

Bissele Zement zwischen die Jahresupdates und mit der Zeit wächst daraus ein Ouya-Haus. Schön.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 8. Februar 2013 - 12:42 #

Ich frage mich seit der Lancierung wer das braucht und offensichtlich sind es viele ansonsten wohl kaum 8.6 Mio. zusammengekommen wären. Jedoch ich bleibe hier aussen vor.

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 8. Februar 2013 - 12:46 #

Klingt nach Fragmentierung und damit überhaupt nicht gut! Wenn Exklusivspiele rauskommen, kann man die auf dem alten Gerät dann evtl nicht mehr spielen. Aber gut, manch einer kauft sich 2 mal im Jahr ein 400€-Smartphone, also was solls. *hust*
Finde die News-Überschrift übrigens etwas unglücklich, bin von Software-Updates ausgegangen..

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4297 - 8. Februar 2013 - 13:03 #

Da könntest Du Recht haben aber andererseits könnten die Entwickler später so programmieren, dass die neue Hardware, wenn vorhanden, genutzt wird, es aber mit Abstrichen auch auf den älteren Geräten läuft. Anders werden doch heute PC/Konsolen Ports auch nicht gemacht. Bei Ouya 1 und 2 wird das noch einfacher sein.

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 8. Februar 2013 - 13:39 #

Na ja, sieht man ja in der Galaxy-on-Fire-2-News, wie das mit der Pflege von älteren Android-Modellen so ist, die sich teilweise millionenfach verkauft haben.

Ob man dann nach erscheinen der Ouya 2 oder 3 noch groß Rücksicht auf 100.000 Besitzer des ersten Modells nimmt, ist fraglich.

Ich warte auf jeden Fall erst mal bis zur Ouya 2 ab, wie sich dieser Android-Fork entwickelt.

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 8. Februar 2013 - 13:43 #

Stimmt schon. Aber bei den vermutlich eher kleineren Produktionen die dafür rauskommen frage ich mich, ob die Anpassungsarbeit auch wirklich gemacht wird.
Besser die API skaliert selbst, so, daß die Programmierer sich nicht im Detail damit befassen müssen, für welche Version sie schreiben. Dann wären meine Bedenken, zumindest zum Teil, ausgeräumt. Wenn nämlich z.B. der neue Tegra rauskommt, der viel mehr freie Shader hat, dann wäre eine automatische Skalierung möglich. Sollte er aber völlig neue Funktionen bieten, dann müsste man sowas von anfang an mit in die Arbeit einkalkulieren. Ich denke da ist es wahrscheinlicher, es wird gleich für eine ältere Ouya programmiert, denn aufwärts wird es eh kompatibel sein.. Soweit meine semi-unprofessionelle Meinung.

jguillemont 21 Motivator - P - 26462 - 8. Februar 2013 - 13:55 #

"Finde die News-Überschrift übrigens etwas unglücklich, bin von Software-Updates ausgegangen." Stimmt. Jetzt wo du es ansprichst, muss ich dir zustimmen. Spontan fällt mir aber kein besserer Titel ein.

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 8. Februar 2013 - 14:04 #

Vielleicht sowas wie in deinen ersten Sätzen: "Ouya: Jedes Jahr neue Generation geplant". Oder so ähnlich.. Aber so schlimm ists jetzt auch nicht, daß man sich den Kopf zerbrechen müsste.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61283 - 8. Februar 2013 - 14:29 #

Wer braucht überhaupt eine Android Konsole ?

Callet 12 Trollwächter - 1153 - 9. Februar 2013 - 21:14 #

Dann haben wir:
Ouya: Android
Valves kleinen Heimpc: Linux (?)
PlayStation
XBox
WiiU

Wird das nicht zuviel? Da müssten zudem haufenweise Exklusivteile kommen, damit sich die Anschaffung lohnt

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 27. Februar 2013 - 1:01 #

zwingt einen ja niemand sich alles zu holen... man holt sich ja auch nicht sowohl ein iPhone als auch ein Android Smartphone nur weil es jeweils unterschiedliche Exklusiv-Anwendungen dafür gibt ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisLBenjamin Braunfloppi
News-Vorschlag:
Hardware
Konsole
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Ouya
Ouya
15.11.2013
Link
7.7
Android
Amazon (€): 129,96 (Ouya)