Guild Wars 2: Details zu "Der aufziehende Sturm"

PC andere
Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 28910 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

10. Februar 2013 - 10:50 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Am 26. Februar wird der zweite Teil des "Flamme und Frost"-Inhaltes mit dem Untertitel "Der aufziehende Sturm" für das MMO-Rollenspiel Guild Wars 2 (GG-Test 8.5) erscheinen. Dieses Update bringt einige Neuerungen mit sich, die ihr nachfolgend aufgelistet findet.

  • Neue PVP-Karte "Geisterwacht": Auf dieser Karte können die Teilnehmern Bonuspunkte erzielen, indem sie die sogenannte "Kugel des Aufstieges" erbeuten und zu einem der drei Schreine bringen.
  • Spezielle Missionen für Gilden, in denen koordiniertes Zusammenspiel vonnöten ist. Diese sollen unterschiedlichste Herausforderungen und dadurch Abwechslung bieten. Das erfolgreiche Abschließen bringt der Gilde neue Verdienste, durch die sich Upgrades und Belohnungen freischalten lassen.
  • Bewertetes PvP für zwei Teams: Darin treten, wie der Name bereits andeutet, zwei gleichwertige Teams gegeneinander an. Dafür ist keine Teilnahmegebühr notwendig und nach Abschluss einer jeden Begegnung werden anhand der Bewertungen die Teams neu zusammengestellt und entsprechend ausgeglichen. Hiermit soll die Balance gewährleistet werden.
  • Neues Erfolgs-System: Dieses erlaubt den Spielern ihre täglichen Herausforderungen selbst zu wählen und folglich zu entscheiden, für welche Aufgaben und Inhalte sie belohnt werden.

Zudem kündigt Tyler Bearce, einer der Game Designer des Titels, eine Änderung für die bezahlten PvP-Turniere an. Bisher wurden diese mit 8 Teams über 3 Runden ausgetragen. Nach der positiven Resonanz bezüglich der Umstellung auf 2 Teams und einer Runde wird dieses Format beibehalten. Außerdem wird zu Beginn jeder Woche eine Karte ausgewählt, auf der dann alle bezahlten Turniere für diese Woche stattfinden. Am Format der kostenlosen Turniere wird sich hingegen nichts ändern. Des Weiteren gibt er bekannt, dass das System für die Wertung und Gruppen-Suche sich derzeit in der Testphase befindet und noch abgestimmt wird. Momentan bewertet es die Spieler anhand deren Leistungen im Spiel und stellt die Teams aufgrund dieser Wertungen zusammen. Weitere und nähere Informationen hierzu sollen in zukünftigen Updates folgen.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - Abo - 2025 EXP - 9. Februar 2013 - 17:52 #

hab gestern wieder mit gw2 angefangen, mir fehlt der durchblick. aber schön zu sehen, dass noch dran gearbeitet wird

justFaked 15 Kenner - 3511 EXP - 9. Februar 2013 - 18:49 #

Auf GW2 hätt´ ich auch mal wieder Lust - jetzt wo ich die News so lese.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 9. Februar 2013 - 19:27 #

Wurde schon von der Gamestar(glaub ich *g*) reviewed. Echt lächerlich wie lieblos Arenanet teilweise (bzw. mittlerweile) arbeitet.

Phin Fischer 15 Kenner - 3827 EXP - 9. Februar 2013 - 19:38 #

Bin von den Content Patches auch alles andere als begeistert. Besonders, wenn man bedenkt, dass viel Content nur temporär als Wochenend Events verfügbar ist.
Hatte vor 2 Wochen eingeloggt und war erschrocken, wie wenig sich in den letzten 6 Monaten getan hatte.

Sher Community-Event-Team - 3477 EXP - 9. Februar 2013 - 19:41 #

Jeden seine Meinung, aber ich entdecke immer noch Sachen, die mir vorher nicht aufgefallen sind. Lieblos würde ich da was anderes bezeichnen.

Kirika 15 Kenner - 2864 EXP - 9. Februar 2013 - 22:25 #

Dem kann ich gar nicht zustimmen. Arenanet legt in jedes ihrer Events eine Menge Detailliebe. Alleine das Halloween oder Weihnachtsevent (Wintertatg) waren sehr detailreich und man hat gesehen wieviel Spaß und Liebe die Entwickler da in das Spiel legen. Zudem Arenanet aus den Fehlern, die sie machen lernen und diese versuchen besser zu machen. Deswegen wurde zum beispiel beim Wintertag nicht wieder so ein Riesenevent aufgezogen wie es bei den Karkas war.

Insgesamt gibt Arenanet sich echt viel Mühe meiner Meinung nach

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 6797 EXP - 9. Februar 2013 - 23:16 #

Ein Review zum zweiten Kapitel, wenn das hier die erste Bekanntmachung von seitens ArenaNet zu diesem Mini-Content-Update ist? Ich glaube das verwechselst du.

Auch muss ich dir wegen deiner zweiten Aussage bezüglich der Inhalte widersprechen, aber ich bin wahrlich weit davon entfernt noch irgendjemanden bekehren zu wollen. Man hört in der Kritik ständig nur das Gleiche und wer da drauf eingeht, dem entgeht ein schöner Zeitvertreib. Wer sich beim Hochleveln in GW2 gelangweilt hat oder wem das Endgame mittlerweile immer noch fehlt, bei dem steht die Meinung zum Spiel doch sowieso fest, da können auch die Verbesserungen und Erweiterungen die Meinung nicht ändern. Die werden denn dann gar nicht oder nur als lieblos wahr genommen.

Meine persönliche Aufzählung der Punkte, die ArenaNet verbessert sind also weniger an dich gerichtet, als es jetzt wirkt. So habe ich für meinen Teil in den letzten Monaten einige Verbesserungen gesehen:

x Die Dungeons wurden allesamt angepasst und sind nun zwar deutlich leichter, das gemeinsame Spielen wird aber gefördert und insgesamt ist es teilweise anspruchsvoller geworden, eine gute Gruppe zusammen zu halten. Gute Koordination ist nun gefragt und Random-Farmgruppen sind dadurch spürbar zurück gegangen.

x Das nicht unumstrittene neue tägliche/monatliche Belohnungssystem macht mir persönlich Spaß und gibt mir Abwechselung. Außerdem wird die investierte Zeit in das Spiel somit auch belohnt. Ein Kritikpunkt den sich ArenaNet sehr zu Herzen genommen hat.

x Hinzu kommen dringend nötig gewesene Komfortfunktionen (zB bei den Fraktalen), die jetzt da sind. Nachreise-Funktion etc. Besonders pfiffig ist da aber das dortige Belohnungssystem mit dem es nun möglich ist, dass Spieler verschiedener Fraktalstufen miteinander spielen können und es sich nicht mehr nach dem Niedrigsten geht. Vor allem Gelegenheitsspieler oder Spieler, die nur selten die Zeit haben längere Instanzen zu spielen, können dann direkt am aktuellen Geschehen teilnehmen und werden gut eingebunden.

x Charakterübersicht, zum Besseren Charakter-planen und Nachvollziehen der Charakter-Entwicklung. In Kombination mit der neuen Gearstufe und den neuen Attributskombinationen ist hier deutlich mehr Flexibilität bei Builds vorhanden. Für mich ist das hier das Herzstück von den Guild Wars Spielen an sich. Und zwar nicht nur im kompetetiven Gameplay, sondern auch oder vor allem im PvE (Endgame Eventketten/Dungeons etc.).

x Die Story von Flamme & Frost mag bislang noch nicht die ausgefallenste sein, es zeigt aber schrittweise die Vorbereitung für eine größere Arc. Wenn wir vergleichbares Material wie bei GW1 bekommen, womit zu rechnen ist, muss man sich nur auf die Geschichte einlassen und man wird auch hier belohnt. Ich erinnere nur an: Krieg in Kryta/Herzen des Nordens/Wind des Wandels.

x Saisonale Events: Sowohl das Halloween-, als auch das Wintertags-Event dauerte länger als nur ein Wochenende. Beide kamen mit eigener Dungeon-Instanz und zusätzlichen Mini-Updates daher (Jump Puzzles wie der Clocktower, PvP-Modi wie Schneeballschlachtturnier oder das DDR-inspirierte Glockenspiel). In einem fairen Rahmen aus Zeit&Leistung hat man Belohnungen erhalten und schön designte Erlebnisse gehabt. Dies sollte man zu würdigen wissen.

x Allgemein wurden viele Dinge, über die sich bei Release geärgert wurde, behoben. Das Culling (die Anzeigeverzögerung) wird stetig zurück geschraubt, verbuggte Events sind schon länger nicht mehr an der Tagesordnung und die dynamische Stufenanpassung hat nun einen Sinn. Persönlich hatte ich ja schon im Frühjahr 2012 aufgrund meiner Beta Erfahrung gemeint, dass sich ArenaNet doch bitte noch ein halbes Jahr länger Zeit nehmen solle, das Spiel komplett reifen zu lassen, doch irgendwann musste es ja mal veröffentlicht werden (Ende Aug'12). Guild Wars 1 hat knapp 4-5 Jahre gebraucht, um sich selbst immer wieder neu zu steigern und es hat sehr viele gute Änderungen durchgemacht. Klassen-Updates (Derwisch/Mesmer), Fertigkeiten-Updates (PvE Fertigkeiten, Trennung von PvE/PvP Skillbeschreibungen, PvP-Balancing etc.) und Spielmechanisch auch.

Und genau diese ständigen Verbesserungen durchlebt Guild Wars 2 auch gerade. ArenaNet kümmert sich um seine Spiele und um die Community. Man muss ihnen nur die Zeit geben und sich selbst die Zeit nehmen das Spiel Stück für Stück zu absorbieren. Kann man dann immer noch nichts mit der Welt, dem Gameplay oder dem ganzen Paket anfangen, dann ist das natürlich nur legitim.

Wer einsam ist, kann außerdem gerne Teil der GamersGlobal Community-Gilde werden. Einfach an Larnak oder Sher wenden, oder direkt im Guild-Wars-2-Community-Forum schreiben. :D

Sören der Tierfreund (unregistriert) 9. Februar 2013 - 23:42 #

Ja,

http://www.gamestar.de/spiele/guild-wars-2/artikel/guild_wars_2_lebendige_geschichte,44574,3008967.html

den Artikel den ich meinte behandelt in der Tat etwas anderes. Aber ändert ja nichts =)

Balberoy 11 Forenversteher - 756 EXP - 11. Februar 2013 - 8:40 #

Die tun auch so als wären die 2 Events (mehr isses ja nicht) das ganze update.

Viel wichtiger sind die Updates in Bezug auf die Fraktale z.B.

Die Events sind Preludes zum großen Update in ein bis zwei Monaten, nicht mehr nicht weniger. Ich frage mich was die Leute erwarten.

Fischwaage 16 Übertalent - 5463 EXP - 9. Februar 2013 - 22:19 #

Guild Wars 2 war / ist ein nettes Online Spiel, mit einem echten MMORPG hat es aber leider nix zu tun.
Meine Hoffnung ruht in Elder Scrolls Online, wenn das nix wird....puh dann is echt arm.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1837 EXP - 10. Februar 2013 - 1:01 #

Das einzig richtige MMO ist Ultima Online.

Korbus 15 Kenner - Abo - 2968 EXP - 10. Februar 2013 - 7:36 #

Wenns nicht unbedingt MMORPG sein muss und MMO reicht kann ich Eve Online empfehlen.

Desotho 13 Koop-Gamer - Abo - 1412 EXP - 10. Februar 2013 - 14:26 #

Rein Interessehalber: Warum hat es denn mit einem "echten" MMORPG nichts zu tun?

justFaked 15 Kenner - 3511 EXP - 10. Februar 2013 - 14:27 #

Eine sehr gute Frage.

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2601 EXP - 10. Februar 2013 - 14:51 #

Weil es keine Möglichkeiten für RPler bietet. MMO ja, MMORPG nein.
Natürlich kommen jetzt wieder welche und sagen, RP ist das, was Spieler draus machen. Mag sein, mit der Argumentation könnte man allerdings auch z.B. BF3 als RPG sehen. Immerhin kann ich auch dort theoretisch Rollenspiel betreiben.

justFaked 15 Kenner - 3511 EXP - 10. Februar 2013 - 15:00 #

"Natürlich kommen jetzt wieder welche und sagen, RP ist das, was Spieler draus machen". So ist es aber.

GW2 bietet die gleichen Möglichkeiten wie sie WoW, LotRO, AoC, SWTOR und die meisten anderen Vertretern des Genres auch bieten. Nur weil viele Spieler diese nicht nutzen (scheinbar ist der Anteil der "Hardcore-Rollenspieler" bei GW2 nicht sehr hoch), kann man dem Spiel selbst nicht absprechen, dass es zumindest das Grundgerüst zum RPlaying bietet.

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2601 EXP - 10. Februar 2013 - 15:14 #

Deine Aufzählung beinhaltet leider auch nur MMOs. Einem MMORPG kommt Eve noch am nächsten, da dort Entscheidungen noch einige Auswirkungen haben.
WoW & Co drehen sich nur um Dailies, Items und Instanzen, darum sind wichtige Punkte wie Charakterentwicklung und Entscheidungen entfallen. Wie gesagt, ich kann mich auch in BF mit Leuten auf einen stillen Server verkrümlen und dort Rollenspiel betreiben. Das macht aus dem Spiel aber noch kein RPG.

Spiritogre 17 Shapeshifter - 6751 EXP - 10. Februar 2013 - 15:26 #

Also ist Baldur's Gate auch kein RPG? Oder Skyrim?

justFaked 15 Kenner - 3511 EXP - 10. Februar 2013 - 16:05 #

Achso. Also gehört es nicht zur Entwicklung des Charakters sich mit "Dailies, Items und Instanzen" zu befassen?
Und ab welchem Punkt ist denn die Auswirkung einer Entscheidung groß genug um für dich unter RPG-isch subsummierbar zu sein? In so ziemlich keinem Spiel (Online wie Offline) können Handlung so große Kreise ziehen wie im Eve - was aber einfach an dem "fehlenden Rahmen" liegt - ist Eve jetzt für dich das einzige RPG überhaupt?

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2601 EXP - 10. Februar 2013 - 16:27 #

Natürlich gehören Items dazu, aber das ganze Spiel nur darauf auszulegen, ist etwas dünn. Attribute, Fraktionen oder Gesinnungen, selbst Rasse oder Geschlecht sind teilweise auf Knopfdruck änderbar. Charaktereigenschaften, die man für wenige Euro im Shop ändern kann, haben nicht mehr viel mit Spielen im eigentlichen Sinne zu tun.

Invasionen wie in Rift oder GW2 sind witzlos, wenn sie sich alle paar Minuten wiederholen und sich von selbst auflösen, wenn sich niemand dafür interessiert.

Instanzen, in denen eine kleine Gruppe in einer Kopie von zig Dungeons einen Boss 3x täglich tötet, hebeln das Konzept eines MMOs komplett aus. Heute porten die Spieler vom AH zur Instanz und zurück, den Rest der Welt sieht man meistens nur mal beim leveln.

Eigentlich könnte man sagen, ein Themepark-MMO kann prinzipbedingt kein MMORPG sein. wirklich entfalten kann man sich nur in Sandboxgames.

justFaked 15 Kenner - 3511 EXP - 10. Februar 2013 - 16:41 #

Ok ich sehe deinen Punkt. Rein aus Gründen der Praktikabilität würde ich das "Entfalten" aber etwas weiter auslegen - sonst gehen dem Genre, wie ich oben schon erwähnt habe, die Spiele aus ;).

(Ingame-Shopping-Möglichkeiten würde ich jetzt mal außen vor lassen, da diese ja eher "am Spiel" hängen, als "im Spiel" zu sein - zumindest idealerweise.)

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2601 EXP - 11. Februar 2013 - 9:09 #

Danke. :)
Die Grenzen zwischen MMO und MMORPG sind natürlich fließend und subjektiv. Persönlich hätte ich am liebsten ein Eve auf der Erde im Fantasyszenario. Mal sehen was ArcheAge bringt, aber da lese ich in letzter Zeit auch immer mehr von Inis & Co. :/

Fischwaage 16 Übertalent - 5463 EXP - 10. Februar 2013 - 15:31 #

Öhm also als ich zuletzt GW2 gespielt habe, hatte es deutlich weniger zu bieten als WoW und Co. Nur mal ein paar Beispiel:

Pferde?!
Flugmounts?!
Durchgängige, zusammenhängende Welt?!
Umhänge?!

justFaked 15 Kenner - 3511 EXP - 10. Februar 2013 - 15:52 #

Hat exakt was mit der Möglichkeit des Rollenspielens zu tun?

Fischwaage 16 Übertalent - 5463 EXP - 10. Februar 2013 - 16:03 #

Ja wie mein Vorredner schon sagte, wenn du so denkst ist halt alles ein RPG. Auch Battlefield und Co.

justFaked 15 Kenner - 3511 EXP - 10. Februar 2013 - 16:15 #

Weil es in GW2 keine Umhänge gibt, ist es nicht möglich Rollenspiel zu betreiben, bzw entfällt es der Kategorie RPG - aha.

Wenn man sich deinem Vorredner folgen würde, so entfiele so ziemlich jedes Spiel dem RPG-Genre.

Rookie 15 Kenner - Abo - 3493 EXP - 10. Februar 2013 - 17:09 #

Wenn ich mal die Definition von Rollenspiel in Wikipedia mit GW2/WoW vergleiche:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rollenspiel_(Spiel)

"Ein Rollenspiel ist ein Spiel (ja), in dem Spieler die Rollen fiktiver Charaktere bzw. Figuren übernehmen (ja) und selbst handelnd soziale Situationen (ja) bzw. Abenteuer in einer erdachten Welt erleben (ja). Verwendet werden die eigene Fantasie (ja), die Fantasie der Mitspieler (ja, wenn sie Lust haben) und ein Regelwerk (ja), das das Spiel strukturiert (ja) und eingrenzt (ja)."

Dieser Definition nach ist GW2 ein Rollenspiel.
Vielleicht sollte man die Spiele eher differenzieren nach der Komplexität des Regelwerks oder dem Fokus auf bestimmte Spielelemente (Charakter-Anpassung /-Entwicklung, Abenteuer, Action, soziale Interaktionen).
Es gibt nicht nur Rollenspiel ja oder nein, sondern Rollenspiel light bis hardcore, simpel bis komplex. Mal mit Fokus auf PvE Abenteuer, mal mit Fokus auf PvP-Action oder Fokus auf soziale Interaktion.

Desotho 13 Koop-Gamer - Abo - 1412 EXP - 11. Februar 2013 - 2:20 #

Wenn Du dich an den Zonenübergängen störst: Die hat Wow auch wenn Du den Kontinent wechselst oder in eine Ini gehst.
Dann bleiben wir wirklich bei Ultima Online hängen wo Du keine Ladescreens hast :)

Zu dem Rest sage ich nichts, wer Umhänge als Grundfeature für ein MMO sieht, der ist eigentlich nicht diskussionswürdig.

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2601 EXP - 11. Februar 2013 - 9:10 #

Du sprichst ein schönes Beispiel an, an dem man gut sieht, wie WoW sich vom MMORPG hin zum MMO entwickelt hat.

Zu Release flog man mit Fledermaus oder Greif über die wunderschön gestaltete Welt und sah unter sich seine Mitspieler. Auch musste man viel Laufen und Reiten und belebte so die Welt. Selbst der Übergang zwischen den Kontinenten war mit Zeppelinen bzw. Schiffen sehr atmosphärisch umgesetzt. Ports und Ladeschirm waren die Ausnahme (ausser nat. Inis).
Aber das schmeckte vielen Spielern nicht. Es dauerte ihnen zu lange und sie waren es leid, auf dem Weg in ihre Ini in PvP-Kämpfe verwickelt zu werden.

Darum ist es heute umgekehrt, Ports sind die Regel, echte Reisen selten. Alles wurde auf Effektivität getrimmt und darum ist die Welt leblos. Für MMOler super, für MMORPGler ein Graus.

Phin Fischer 15 Kenner - 3827 EXP - 11. Februar 2013 - 10:29 #

Ja, die Pille mit den Flugtieren fand ich auch recht bitter. Alles spielt sich nur noch an Hot Spots ab und unterwegs bist du für dich alleine. Ist z.B. auch was, was mich in EVE extrem stört.

Bei GW2 hat man zwar weder Flug noch Reittiere, dafür aber den allzeitbereiten Port zum nächsten Wegpunkt. Dazu noch die Tatsache, dass es für hochstufige Charaktere entgegen Arenanets Äußerungen kaum Sinn macht, niedrigstufige Gebiete zu betreten:
Weil die benötigten Rohstoffe wo anders liegen, weil die Events in GW2 weder echte Konsequenzen für die Spielwelt besitzen, noch abwechslungsreich genug sind, als dass man gerne zum 3 Mal ein und dasselbe Dorf verteidigt.

Ich logge dort eigentlich nur noch ein, um mir 2 Stündchen lang den neuen Patch anzusehen und gehe danach wieder. Aber wenigstens kann ich mir das dank Buy2Play dort erlauben. Anders als in Abo MMOs

Rookie 15 Kenner - Abo - 3493 EXP - 11. Februar 2013 - 11:21 #

Ich stimme dir in allen Argumenten voll zu. Ich fand bei WoW den Trimm von Abenteuer & Erkundung auf Effektivität auch grauenvoll und war sogar etwas enttäuscht, dass es bei GW2 keine Briefkästen gibt (man kann jederzeit von überall auf sein Postfach zugreifen).

Trotzdem bietet WoW immer noch alles, was ein RPG ausmacht. Und wenn die Leute wollten könnten sie es auch als MMORPG spielen.
Das Problem liegt da meiner Meinung nach in der Community, die sich für die RPG Aspekte nicht interessiert und lieber jede neu eingebaute Vereinfachung nutzt.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 18379 EXP - 11. Februar 2013 - 13:00 #

Ich bin ja froh, dass das auch noch anderen auffällt :D

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 6797 EXP - 11. Februar 2013 - 12:46 #

Der Argumentation bin ich auch eine ganze Weile gefolgt, allerdings in entgegen gesetzter Richtung: Nicht alles könnte dann ein RP sein, sondern genau genommen kein Spiel, weil man immer irgendwelchen Grenzen unterworfen ist. Alles was Einschränkung bedeutet, hindert die Ausfaltung der Rolle. So gesehen kann vor allem ein MMO niemals RP seien. Selbst wenn sie anti-themepark mäßig aufgebaut sind, so ist dann eben das ermöglichte Gameplay die Grenze. Zieht man dann auch nur noch wikipedia hinzu landet man bei Stift und Papier, wobei der jeweilige Codex sich dann in die Argumentation auch nicht einfinden will...

Insgesamt denke ich mittlerweile also, dass man niemals auf einen gemeinsamen grünen Zweig kommen wird, wenn es um die RP-Frage geht, da jeder für sich die Rahmenbedingungen anders steckt. Daher muss man einfach akzeptieren, wenn Leute sagen "Hat mir keine oder zu wenig RP Anteile", weil das jeder für sich anders definiert. Folglich kann ich nachvollziehen: Da sind zu wenige Möglichkeiten gegeben. :)

prefersteatocoffee (unregistriert) 10. Februar 2013 - 5:21 #

... ich werde nach weniger guten Erfahrungen auch die Finger davon lassen; wenn ich dann noch an den miesen support denke, dann tut es mir wirklich leid, dass ich für gw2 Geld ausgegeben habe ...

Elton1977 18 Doppel-Voter - Abo - 12642 EXP - 10. Februar 2013 - 8:55 #

Ich muss auf jeden Fall nochmal etwas Spielzeit in GW1 investieren, wenn ich einfach nur mehr Zeit hätte ...

Darth Spengler 17 Shapeshifter - 8430 EXP - 10. Februar 2013 - 11:52 #

Ja coole Neuerungen. Ich muss echt mal wieder vorbeischauen.

Teut Game Designer - Abo - 489 EXP - 10. Februar 2013 - 12:39 #

" mit einem echten MMORPG hat es aber leider nix zu tun."

Ach. Echt jetzt. Wieso das denn nicht? Was hat es nicht was WoW hat? (WoW als Beispiel)

CallistoBerlin 08 Versteher - 164 EXP - 10. Februar 2013 - 17:48 #

Ich finde es schade, dass WoW inzwischen als Beispiel für ein "echtes MMORPG" gilt. Ultima Online, Meridian59 waren für mich viel eher "echte MMORPG". Ich glaube, der von dir zitierte Nutzer sah das ähnlich und wollte nicht mit WoW vergleichen.

Bei WoW (und GW2) habe ich das Gefühl, mit vielen Spielern gleichzeitig ein Single Player zu spielen. Die Interaktion zwischen den Spielern steht hier nicht im Zentrum (in der freien Welt). In den Instanzen ist das anders, aber dort gilt wieder "MMO" nicht, da nur kleine Gruppen spielen.

Wolter (unregistriert) 10. Februar 2013 - 21:37 #

Also ich würde WOW grade zu Classic und TBC Zeiten schon als MMORPG bezeichnen , auch wenn viele MMORPG Veteranen sich darüber aufregten das man ein Wildschwein ohne Gruppe Töten konnte ^^. Aber mittlerweile ist es nur noch ein SOLO-ACTION-SHOOTER-CHAT-BROWSER MMO^^

Wolter (unregistriert) 10. Februar 2013 - 21:33 #

Mich hat GW2 sehr enttäuscht , was aber auch zum Teil daran lag das sie uns MMORPGler drauf heiß gemacht haben.Sie sagten ja das es nicht nur so wird wie GW1 sonder das sie auch PVE und MMORPG Conten reinhaun wollen.
Aber am ende mußte man einsehn das halt doch nur ein Action MMO für PVPler ist und uns MMORPG Leuten wenig bietet.

Naja die Ziel Gruppe wird sicherlich gut bedient .

Exocius 17 Shapeshifter - Abo - 6128 EXP - 10. Februar 2013 - 22:11 #

Die paar Stunden die ich GW2 gespielt habe wurde ich ganz gut unterhalten, von einem großartigen Spiel ist es aber weit entfernt.

Christoph 16 Übertalent - Abo - 5412 EXP - 11. Februar 2013 - 6:52 #

*gähn*, jedesmal wenn es um irgendein MMO geht, kommen 20 Leute und sagen "das ist aber nicht so besonders toll"... also mir gefällt GW2 seit der Beta hervorragend, und ich habe kein Spiel seit GW1, HdRO, Titan Quest und D2 länger gespielt.

The Eidolon (unregistriert) 12. Februar 2013 - 10:20 #

Ich würde mich sehr viel mehr über eine richtige Erweiterung freuen. Ich will den anderen Drachen endlich auf den Pelz rücken.

Kirika 15 Kenner - 2864 EXP - 12. Februar 2013 - 10:40 #

Ich könnte mir vorstellen, dass das jetzt die Vorbereitung auf den nächsten Drachen ist.

Crazybug 06 Bewerter - 98 EXP - 12. Februar 2013 - 13:12 #

Ich nehme doch stark an, dass die Events auf das Erscheinen des Norddrachen Jormag hindeuten. Immerhin fliehen alle aus den nördlichen Zittergipfeln etc... ich bin schon gespannt auf die nächsten Stufen des living Story. Auch wenn ich zugeben muss, dass der Auftakt nicht so der Hammer war.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 6797 EXP - 13. Februar 2013 - 2:13 #

Jupp, sehe ich auch so. Wenn nicht sogar auch noch Primordus, aber das ist Wunschdenken :D

Christoph 16 Übertalent - Abo - 5412 EXP - 13. Februar 2013 - 16:27 #

...und wo geht's bitte nach Cantha?
Elona muß doch auch hier irgendwo sein!
Ich glaub, mein Navi ist kaputt...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
LarnakAgeJörg Langer
News-Vorschlag:
MMO
MMO-Rollenspiel
ab 12 freigegeben
12
ArenaNet
NCsoft
28.08.2012
8.5
8.6
MacOSXPC
Amazon (€): 149,95 (PC), 36,01 (PC)
Gamesrocket (€): 29.95 (Download) 25.46 (GG-Abonnenten)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang