Xbox 720: Mit Onlinepflicht und Accountbindung?

360
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 129007 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

6. Februar 2013 - 14:35 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Xbox 360 ab 186,88 € bei Amazon.de kaufen.

Wie das englische Magazin Edge mit Bezug auf vertrauenswürdige Quellen bei Microsoft berichtet, wird die nächste Generation der Xbox eine Verbindung zum Internet voraussetzen. Zudem sollen Spiele auf der Konsole via Code aktiviert werden, sodass sie im Nachhinein nicht mehr weiterverkauft werden können. Physische Medien soll es jedoch weiterhin geben. Demnach setzt die nächste Xbox auf ein Blu-ray-Laufwerk für bis zu 50 GB Speicher je Disc. Ähnliche Gerüchte gab es bereits im April des vergangenen Jahres (wir berichteten).

Darüber hinaus bestätigten die Quellen auch die Gerüchte um die verbauten Hardware-Komponenten. So soll die Konsole auf einen Prozessor mit 1,6 GHz und acht Kernen, einen D3D11.x-Grafikchip mit 800 MHz und 8 GB DDR3-RAM setzen. Über die Kapazität der verbauten Festplatte ist derzeit noch nichts bekannt. Zusätzlich soll auch eine verbesserte Version des Bewegungssensors Kinect veröffentlicht werden, der allerdings nicht wie vorab vermutet als fester Bestandteil der Konsole enthalten sein wird.

Wann Microsoft ihre nächste Konsolengeneration ankündigen wird, ist aktuell noch ungewiss. Anders sieht es jedoch bei Sony aus, die ihre "Playstation 4" allem Anschein nach erstmals am 20. Februar präsentieren werden (wir berichteten).

Dennis Kemna 15 Kenner - P - 3850 - 6. Februar 2013 - 14:37 #

Wieder nen Spekulatius solange da nichts von Microsoft selbst kommt, glaube ich nicht dran.

marshel87 16 Übertalent - 5645 - 6. Februar 2013 - 15:29 #

Je näher die Ankündigungen bzw. womöglichen Ankündigungen kommen desto mehr häufen sich die Spekulatiusse (oder so ;D). Aber ich glaube auch erst was wenn es offiziell bestätigt ist. Was bringen mir die ganzen Ratespielchen, wenn es nachher doch ganz anders kommt? Da reg ich mich doch vorher gar nicht oder nur kaum drüber auf... wobei dann viele kommen können um zu sagen "Ich habs doch gesagt!" :D

BIOCRY 15 Kenner - P - 3150 - 6. Februar 2013 - 19:05 #

Heißt dann die übernächste XBOX1440???

zz-80 12 Trollwächter - 922 - 6. Februar 2013 - 22:48 #

Xbox Fourteen-Forty klingt sogar ziemlich cool wenn ich so darüber nachdenke.

bersi (unregistriert) 7. Februar 2013 - 8:22 #

Wohl kein 1080 Snowboarding gespielt :P

Fände ich sogar klasse, wenn mich die Konsole beim starten dann auch immer so anbrüllen würde :D

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7073 - 6. Februar 2013 - 14:37 #

Klingt alles realistisch. Onlinezwang wäre zwar ein negativer Aspekt, verhindern lässt sich dieser aber wohl nicht. Accountbindung bei Spielen dürfte auch niemanden wirklich überraschen. Steam lebt es ja schon länger vor.

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 6. Februar 2013 - 14:55 #

Ich denke auch das es mehr als realistisch ist. Warum sollte bei Konsolen auf derart Kontrolle verzichtet werden?! gibt keinen Grund....das es dem Endbenutzer nicht gefällt ist wohl sicher kein Grund, der kauft nämlich trotzdem.

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7073 - 6. Februar 2013 - 17:01 #

Ich fände das nicht unbedingt schlimm. In meinem Freundeskreis versteht auch keine warum ich auf der Konsole spiele - immerhin kann man PC-Games oftmals brennen und cracken. Die haben dann teilweise 50 neue Spiele, genießen aber nicht eines bis zum Ende.
Ich spiele lieber weniger Spiele, die dann aber vollständig...

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 6. Februar 2013 - 17:13 #

"immerhin kann man PC-Games oftmals brennen und cracken."

Nice try. Geht bei Konsolen ja nech, stimmt! ^^

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11360 - 6. Februar 2013 - 18:04 #

Na ja, Fakt ist doch, das es auf Konsolen weit weniger verbreitet weil vermutlich aufwändiger ist. Ich kenne (mich eingeschlossen) 11 PS3 Nutzer persönlich und keiner hat auch nur ein kopiertes/gebranntes PS3 Game. Auf dem PC sieht das ganz anders aus.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 6. Februar 2013 - 19:46 #

Interessant ist aber immer zu lesen, daß so Spiele wie CoD, Black Ops und Konsorten es stets die Konsolen-Versionen sind, die vor öffentlichen Verkaufsdatum illegal zu downloaden sind, bevor eine PC-Version folgt.

Atlas (unregistriert) 6. Februar 2013 - 20:01 #

Dein Satz is extrem schwer lesbar, auch wenn sich der Sinn vermuten lässt.

Lacerator 16 Übertalent - 4079 - 7. Februar 2013 - 9:05 #

Naja, wenn man die Verkaufszahlen des PCs mit denen der Konsolen vergleicht, scheint die PC-Version ja auch niemand haben zu wollen. ;)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20983 - 7. Februar 2013 - 9:15 #

Steam, Origin und Ubisoft veröffentlichen aber immer nur die Verkaufszahlen der Retail. Downloadzahlen über die oben genannten Portale werden nie veröffentlicht. Sieh dir mal in der Matrix die News von Square Enix an (ich übernimm die nicht sonst heißts wieder ich hab was beschönigt ^^) Die haben am Konsolenmarkt 45 Millionen Dollar verloren. Aber beim PC und Tablet Markt zugelegt. Wie kann dann der PC da zulegen? Die Verkaufszahlen sagen doch was anderes...wait.. siehe oben!

Lacerator 16 Übertalent - 4079 - 7. Februar 2013 - 9:37 #

Man bezahlt halt dort mehr, um am Ende weniger zu bekommen. Deshalb kann ich mir nicht so recht vorstellen, dass die PC-Verkäufe durch diese Anbieter so gewaltig größer werden.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. Februar 2013 - 14:29 #

Der PC-Markt ist durch den digitalen Absatzmarkt zu einem der wichtigsten Märkte für die Publisher geworden. Die verdienen wahrscheinlich an einem 20-30€ Steam-Deal mehr, als wenn sie ein Retail-Konsolenspiel für 60€ verkaufen. Deswegen kommt mittlerweile auch jedes Vollpreisspiel in den PSN-Store und deswegen gibt es dort nun auch regelmäßig Deals. Kurz nach Weihnachten gab es da Hitman Absolution und Far Cry 3 für jeweils 27€, das war günstiger als jeder Retail-/ und eBay-Key-Händler zu dem Zeitpunkt war.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20983 - 7. Februar 2013 - 14:58 #

Eben. Ein Spiel das für 50 Euro im Media Markt liegt kauft dieser in Massen für je 20 ein. Davon geht nochmal Kosten für Druck des Handbuchs, Inlays, die Hülle, die DVDs usw weg. Am Ende bekommt der Hersteller/Publisher 4-6 Euro. Ein Steamdeal der zwei Wochen nach Release für 25 Euro verkauft wird ist trotzdem gewinnbringender. Da verdient der Hersteller 15-20 Euro davon. Und braucht sich um nix scheren.

Gebrauchtspiele gibts ebenso nicht. Also kauft das dann jeder der es will auf Steam. Deal oder normal - aber das Geld bleibt beim Hersteller.

Lacerator 16 Übertalent - 4079 - 8. Februar 2013 - 9:06 #

Gut, ihr habt mich überzeugt.

Heißt das jetzt, dass der PC doch nicht tot ist? ;)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20983 - 8. Februar 2013 - 9:30 #

Sagen wir es so: Warum kommt Konami (nach X-Jahren wieder) und bringt mit Ace Combat ein Spiel das vorher nie auf PC kam? Dark Souls? Oder Castlevania? Der letzte Teil dieser Serie kam 1990 auf PC. Oder Metal Gear Rising? Zwar später als die Xbox/PS3 Version aber erscheint. Im gleichen Interview mit dem Castlevania oder Metal Gear Entwickler sagt man auch das es keine WiiU Version geben wird. Dabei sind beide Serien eigentlich auf dem NES bzw. SNES groß geworden. Fragt dich nun warum machen die plötzlich wieder PC Spiele? Einige Studios sogar nach über 23 Jahren? Was macht den PC plötzlich wieder interessant?

Tipp: Downloadspiele und Kontenbindung ;)

PS: Sogar die Analysten drehen sich nun wieder um 180°
http://www.gamestar.de/index.cfm?pid=1396&pk=3008035
Wie ich vor 2 Jahren bereits schrieb: Die drehen sich wie der Wind ;)

volcatius (unregistriert) 6. Februar 2013 - 18:15 #

Es ist halt alles nur eine Frage der Möglichkeiten und der Arbeit.
Bei der PS3 ist das Kopieren ungleich schwerer und umständlicher als am PC, wo man nur 2 Klicks benötigt.
Bei der PS2 hatten die meisten einen Chip und konnten "Sicherheitskopien" abspielen.
Der PSP hat die leichte Crackbarkeit das Genick gebrochen.
Beim NDS liefen schon die Kinder in der Grundschule mit kopierten Modulen rum.

falc410 14 Komm-Experte - 2392 - 6. Februar 2013 - 20:08 #

Und hat das dem NDS das Genick gebrochen? Ich glaub es gab selten so eine erfolgreiche Handheld Plattform!

volcatius (unregistriert) 6. Februar 2013 - 23:20 #

Beim NDS gabs noch genügend Nintendofans, Omas und Eltern, die ihren Kindern Spiele schenkten.
Die PSP, die sich eher an Coregamer richtete, war im Westen nach dem Firmwarecrack softwaremäßig tot.

Just my two cents 16 Übertalent - 4594 - 7. Februar 2013 - 10:34 #

Ja und am Ende erscheinen nur noch Spiele, die von Omas und Eltern für die Kinder gekauft wurden. Der Rest der Spiele hatte wieder ähnliche Probleme und ist grandios geflopt...

Lorion 17 Shapeshifter - 7618 - 6. Februar 2013 - 18:15 #

Wobeis bei Konsolen mit mehr Aufwand verbunden ist (Konsole flashen/modden, entsprechenden Brenner kaufen) und man die Onlinefeature nur noch so lange nutzen kann, bis einem die Konsole gebannt wird. Geht natürlich, aber halt auch zu nem gewissen Preis.

Da ists am PC einfacher. Runterladen, installieren, Crack drüber kopieren, durchzocken, deinstallieren und keiner hats gemerkt. :)

Soeren (unregistriert) 6. Februar 2013 - 15:06 #

Ja? Ich kaufe mir alle Spiele, ganz ehrlich. Allerdings jage ich als erstes immer sofort nen crack drauf (wenn es geht). Ich habe keine Lust das meine Spiele ständig nach Hause telefonieren wollen.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 6. Februar 2013 - 15:38 #

Ein Namensfetter. Auch Tierfreund?

Soeren (unregistriert) 6. Februar 2013 - 15:40 #

Ich liebe Katzen :)

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 6. Februar 2013 - 15:41 #

JEDER liebt Katzen! ;D
Nur beruht das oftmals nicht auf Gegenseitigkeit xP

Soeren (unregistriert) 6. Februar 2013 - 15:47 #

Und genau das ist so geil an Katzen :)

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 6. Februar 2013 - 15:50 #

Exakt! Keine so charakterlosen Bitches (<-- an dieser Stelle darf ich das sagen :P) wie die meisten Hunde!

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 6. Februar 2013 - 16:07 #

Pf, Katzen. Wer drauf steht sich manipulieren zu lassen.. ^^

Slayer (unregistriert) 6. Februar 2013 - 16:14 #

Von der Xbox zur Katzenliebe! Das ist doch mal was.. inkl. Offtopic :P
Btw. habe selbst eine Katze, aber man sollte für alle Lebewesen etwas übrig haben :)

Hmm bisher hatte mich die PS3 deutlich mehr angesprochen als die Xbox360. (Xbox verstaubt z.Z. leider)
Diese "Featurelist" wäre für mich ein guter Grund die Xbox720 zu skippen.
Da müsste MS wirklich ein paar sehr gute exklusiv Titel anbieten, abseits vom gewohnten. (Halo etc.)

Aber vermutlich wird die PS4 eine ähnlich tolle Featurelist beinhalten...
Wenns hart auf hart käme würde ich allerdings die PS4 vorziehen, alleine schon wegen Final Fantasy (Versus). Das ist aber wieder Geschmackssache :)

Luebke 12 Trollwächter - 1032 - 6. Februar 2013 - 21:10 #

Katzen sind gnadenlose Killer... :D
http://theoatmeal.com/comics/cats_actually_kill

pepsodent 13 Koop-Gamer - P - 1492 - 6. Februar 2013 - 15:48 #

Nope. Ich nicht. Katzen sind scheiße und stinken!

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62807 - 6. Februar 2013 - 16:14 #

Dem ist nichts hinzuzufügen :)

Lacerator 16 Übertalent - 4079 - 6. Februar 2013 - 18:03 #

Komisch, ich habe eine Katze, die weder scheiße ist noch stinkt.

Meistens mögen Katzenhasser ja Hunde. Das versteh' ich aber nicht so ganz. Katzen kann man auch mal länger allein lassen, die wissen wenigstens etwas mit sich anzufangen und machen nicht so viel Arbeit wie Hunde.

Mit meiner katze muss ich nicht morgens vor der Arbeit gassi gehen. Mit einem Hund würde ich mich ja genau so sehr selbst bestrafen, wie mit einem Kind. ;)

Zum eigentlichen Thema: Online-Zwang und Accountbindung bei den neuen Konsolen würde mich kein bisschen wundern. Den Großteil der Spieler würde es nicht kratzen (bzw. wenn doch, würde er es schnell in Kauf nehmen) und der böse, böse Feind namens Gebrauchtmarkt wäre erledigt. Ich halte das für sehr realistisch, so traurig es ist.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 6. Februar 2013 - 18:25 #

Katzen verpennen doch nen halben Tag. Also rumliegen, nichts tun. Und dafür wollen sie dann noch belohnt werden. Pah! ;)

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 6. Februar 2013 - 18:29 #

Nö, das passiert nur, wenn sie nicht gefordert werden. Das was du meinst heißt Student. ;)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 6. Februar 2013 - 23:08 #

Also, zumindest bei Siamkatzen konnte ich das bereits glasklar feststellen!!

volcatius (unregistriert) 6. Februar 2013 - 18:16 #

Und nutzlos.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67913 - 6. Februar 2013 - 16:20 #

Katzen sind super, die Hüpfen immer so lustig wenn man sie mit ner Ladung Schrot beschiesst.

Slayer (unregistriert) 6. Februar 2013 - 16:33 #

Tust du bestimmt auch ;)

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67913 - 6. Februar 2013 - 17:27 #

Auch Jagdscheinbesitzer?

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79819 - 6. Februar 2013 - 19:48 #

Ich glaube du würdest auch hüpfen, wenn man dich mit Schrot beschießt und dabei noch jämmerlich jaulen, weil's Aua macht ;).

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62807 - 6. Februar 2013 - 22:09 #

Sprichst du aus Erfahrung ? :))

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67913 - 6. Februar 2013 - 22:21 #

Niemals!

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11133 - 6. Februar 2013 - 22:54 #

Und im Wiegeschritt...
http://www.2dayblog.com/images/2007/december/gatling_gun.jpg *feuer* :D

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 6. Februar 2013 - 18:11 #

Hallo? Wir sind hier im Internetz!

Gadeiros 15 Kenner - 3082 - 6. Februar 2013 - 16:21 #

kannste aber auf konsole sicher nicht, wenn die dir das gerät nicht abstellen sollen^^

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9409 - 8. Februar 2013 - 9:39 #

Ja, bisher war ja immer "Keine Accountbindung" das Argument aller Konsoleros gegen Steam und co. Hat sich wohl demnächst erledigt. Evtl hört ja dann das gehate auf wenns überall wieder gleich ist.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20983 - 6. Februar 2013 - 14:41 #

Willkommen im Club ^^ Mal sehen ob der vzbv dann auch MS verklagt xD

Captain Placeholder (unregistriert) 6. Februar 2013 - 14:45 #

Ich hab prinzipiell nichts gegen Accountbindung. Ich werd mir dann Spiele eben nur noch für 10-20€ kaufen.
Die Frage für mich ist dann aber: Wird man die aktivierten Spiele wie bei Steam auch ohne Disc immer wieder runterladen und spielen können?

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 6. Februar 2013 - 14:50 #

Ich denke nein. Man wird den Datenträger noch verkaufen können, allerdings benötigt der Käufer dann den Code, der sich online kaufen lässt. Also eine Art Onlinepass nur eben nicht mehr nur auf den Multiplayer bezogen.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6799 - 6. Februar 2013 - 15:03 #

Ist dieser Onlinepass von EA Spielen nicht auch jetzt schon eine Accountbindung? Oder woher weiß das Spiel bzw. XBox/EA, dass es schon mal "benutzt" wurde und verweigert die Multiplayerfunktion.

Arkon 20 Gold-Gamer - P - 20714 - 6. Februar 2013 - 15:12 #

Du musst den Code eingeben, um überhaupt Online spielen zu können. Dieser Code lässt sich kein zweites mal verwenden.

Captain Placeholder (unregistriert) 6. Februar 2013 - 20:33 #

Also hat man nur die Nachteile ohne Vorteile der Accountbindung? Hm, dann bin ich wohl doch ein Gegner des Konzepts.

Shintoraz 07 Dual-Talent - 136 - 7. Februar 2013 - 0:56 #

Naja sollte diese art konsole wirklich erscheinen dann werde ich wohl aufhören mir parallel zum PC noch konsolen anzuschaffen.
Es gibt bei dieser "Accountbinderei" ziemliche probleme:
1. Es fängt an wie bei steam:
Man kauft das spiel besitzt es aber nicht wirklich (lizenznutzung)
Geht was schief geht der gesamte account incl gekaufter spiele flöten
2. Was passiert wenn das gerät einen schaden davon trägt? Wenn die spiele fest mit der konsole verankert sein sollten via 1x Code was kommt dann? Bekommt man die spiele auf seine ersatzkonsole (im garantiefall) oder nicht? Wie läuft das nach ablauf der garantie ab?
Ein system wie steam wäre da ok, wobei mir dieses auch schon sauer aufstösst.
3. Der wegfall des Gebrauchtspielemarktes ist meiner ansicht nach ein schwerer schlag für konsolen. Manchmal hat man ein spiel schon 10 mal durch und möchte es dann verkaufen um das geld in ein neues spiel zu investieren. Wenn diese möglichkeit wegfällt werden sich viele 2mal überlegen ob sie sich ein spiel kaufen und im zweifelsfall erst gar nicht zuschlagen.

Allgemein bereitet mir die entwicklung auf dem spielemarkt recht grosse sorgen DLC politik alá Dead Space 3, bei dem schon vor veröffentlichung min 11 dlc´s feststehen (und das nur die microtransaktionen) ist unter aller sau. Genauso wie die "verCoDung" vieler spiele (um mal als beispiel das letzte Resident Evil zu nehmen). Ich hoffe das ganze wird sich wieder zum guten hin wenden auch wenn es leider nicht so aussieht

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 6. Februar 2013 - 14:47 #

Es würde mich schon schwer wundern, wenn man auf den nächsten Konsolen von Sony und MS noch Spiele normal verkaufen könnte. Man sieht doch auf dem PC, wie gut das mit der Account-Bindung klappt.

Kantiran 12 Trollwächter - 1184 - 6. Februar 2013 - 15:31 #

Ja leider klappt sie gut muss man wohl sagen. Beim PC find ich ist es ja noch zu verkraften. Z.B. werd ich auch in 5-10 Jahren meine Spiele die ich auf Steam gekauft habe noch an einem dann neueren PC installieren und spielen können.
Ob das bei der XBOX oder PS in Zukunft so sein wird wage ich mal zu bezweifeln. Soll heißen ich kann mir nicht vorstellen das ein Blu-Ray-Game das ich z.B. für die XBOX 720 teuer gekauft habe dann noch auf dem Nachfolger ala XBOX 1440 spielbar sein wird.
Und wenn ich das Game dann nicht mal verkaufen kann, was soll ich denn dann damit noch? - dann ist es reif für die Tonne! Wenn das wirklich so kommen sollte (egal ob bei XBOX720 oder PS4) ist das für mich ein klares KO-Kriterium - dann bleib ich beim PC. Auch wenn ich z.B. bisher schon mit einer PS4 geliebäugelt habe.

Das einzige was ich mir hier für mich als Kompromiss vorstellen könnte ist dass der Hersteller garantiert dass die Spiele auch auf der Nachfolgekonsole noch lauffähig sind.

Ich hoffe allerdings noch dass sich das Ganze als Humbug herausstellt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 6. Februar 2013 - 16:01 #

Ich gehe von einer digitalen Abwärtskompatibilität aus, die es ermöglicht alle digital gekauften Titel auf den Nachfolger-Konsolen abspielen zu können, so wie Sony es mit der PSP und PSV gemacht hat. Das man Spiele auf Datenträgern nicht auf den Nachfolge-Konsolen spielen kann, ist ein Problem das die meisten bereits seit dem Atari VCS 5200 kennen.

Just my two cents 16 Übertalent - 4594 - 7. Februar 2013 - 10:40 #

Was die Nerds bei einem Atari VCS noch akzeptiert haben mögen wird Ottonormal 2013 nicht mehr so leicht akzeptieren. Der Wechsel von VHS zu DVD war absolut. DVD war dann aber endgültig Massenmarkt und Blu-Ray Player erkennen auch DVDs... Nintendo kriegt die Kompatibilität seit mehreren Generationen halbwegs hin und ich gehe nach wie vor davon aus, dass auch Microsoft und Sony an der Abwärtskompatibilität arbeiten werden - solange noch optische Laufwerke mit Datenräger in CD Form vorhanden sind, wird da kein Weg vorbei führen um sich den Massenmarkt nicht zu vergraulen.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11360 - 6. Februar 2013 - 18:09 #

Ich glaube aber, die Konsolenhersteller vergessen eines: Viele sind doch nur dazu bereit 50, 60 oder sogar 70 Euro für ein Spiel hinzlegen, weil es noch einen gewissen Wert darstellt und auch gebraucht noch einiges bringt.
Durch das unterbinden des Gebrauchthandels werdne die Spiele doch entwertet. Sieht man doch auf dem PC, wie einige Titel da einem hinterhergeschleudert werden. Das hat sicher mehrere Gründe, aber ich bin fest überzeugt, dass damit eine Entwertung stattfindet und wenige Leute bereit sind, Vollpreis zu zahlen, wenn sie es nicht weiterverkaufen können.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 6. Februar 2013 - 18:46 #

^Richtig, wir haben Steam etc mit seinen Sales. Auf der Konsole wird man wohl beim Digitalen Vertrieb keine Auswahl haben, und auf die "Gutmütigkeit" von MS/Sony hoffen müssen. Aber wenn man die PSVita Download Preise zum Retail vergleicht + die überteuerten Speicherkarten, seh ich da dunkle Zeiten kommen...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20983 - 6. Februar 2013 - 18:50 #

War nicht vor kurzem ein Interview mit dem Pachter der sich recht sicher ist das bald Spiele zwischen 70-80 Euro kosten werden, da die Entwicklerkosten steigen werden?

Könnte sogar mal was dran sein.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67913 - 6. Februar 2013 - 14:49 #

Klingt auf jeden Fall.....teuer!

Gustel 14 Komm-Experte - P - 2607 - 6. Februar 2013 - 14:50 #

Na kann ich mich dann von einer anderen Xbox aus dann einloggen und auch dort die Spiele spielen? Oder gibt es nur einen Account pro Box? Ich meine das Weiterverkaufen interessiert mich nicht so sehr.. vielmehr wenn ich zum Kumpel geh will ich doch dort mit ihm zusammen auch meine Spiele spielen können.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 6. Februar 2013 - 14:53 #

Wenn sie eine Art Onlinepass einführen, der eben für die Funktion des Spiels benötigt wird, dann wirst du dich bei einem Kumpel mit deinem Account einloggen können, um auf die Funktionen des Spiels zurückzugreifen. Wenn du deinem Kumpel das Spiel allerdings ohne deinen Account ausleihst, dann wird er sich diesen Code für seinen Account online kaufen müssen.

Zumindest kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es so sein wird.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3262 - 6. Februar 2013 - 14:51 #

Überrascht das jemanden? Auf die Verkaufszahlen wird der Zwang sich wohl kaum auswirken.

Arkon 20 Gold-Gamer - P - 20714 - 6. Februar 2013 - 15:14 #

Solche schwerwiegenden Schritte werden sich auf die Verkaufszahlen auswirken --> siehe PSP Go.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22609 - 6. Februar 2013 - 15:43 #

Dort gabs ja noch die alternative PSP mit UMD Laufwerk. WIe lautet hier die alternative? Downgraden will wohl keiner

Arkon 20 Gold-Gamer - P - 20714 - 6. Februar 2013 - 15:48 #

Die Alternative: einfach nicht kaufen, wir Verbraucher haben immer noch die größte Macht.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20983 - 6. Februar 2013 - 15:58 #

Wovon du nicht ausgehst: Steam hat die Accountbindung gebracht - kam durch, Uplay hat permanente Onlinebindung bei Siedler 7 (ist immer noch aktiv) - kam durch. Wird ebenso durchkommen. MS plant ja 4 neue Serien. Du kannst sicher sein das die nur auf der neuen Box kommen. Und wenn diese gut werden, wirds auch gekauft.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22609 - 6. Februar 2013 - 16:01 #

richtig, ich möchte mein Halo5 und Fable4 einfach zocken. Die Tür ist, durch die Dienste die du gesagt hast offen und MS muss einfach nur durch.

Arkon 20 Gold-Gamer - P - 20714 - 6. Februar 2013 - 16:28 #

Steam hat sich m.M.n den Markt mit seinen Sales "erkauft", ansonsten wäre es nicht so erfolgreich. Uplay kann ich nicht beurteilen, kenne niemanden der es nutzt und ich selber nutze es auch nicht.

Bei Spiele-Preisen von 2,50 - 10,00 € kann ich auch gut auf die Einnahmen durch Wiederverkauf, Spielepackungen, Nutzungserlaubnis anstelle Eigentumserwerb verzichten.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20983 - 6. Februar 2013 - 16:32 #

Nö. Hab bereits Spiele gekauft wie Aliens Colonial Marines und Bioshock Infinite für 30 bzw. 35 Euro obwohl der Titel noch nicht draußen ist. Bekomm also zu Release dann den Key. Das hab ich letztes Jahr bei min 30 Titeln so gemacht. Allesamt billiger als die Retail von Amazon. Klar kommen Sales dazu aber wenn man den Markt beobachtet und sich die Pre-Orders zulegt bekommt man den Titel teils 40 % billiger als man zu Release zahlen muss.

Und Origin und Uplay siehts genauso aus. Da ist mittlerweile kein Unterschied. Nur das man 2 weitere Clients installieren muss.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12905 - 6. Februar 2013 - 17:23 #

Gut das die genannten Retails auf Amazon billiger sind als 30 bzw. 35 Euro ;-)

Bei Amazon kostet die Collectors Edition zu A:CM ja selbst nur 40€... steht zumindest in meiner Bestellbestätigung so.

Wer früh bestellt, bekommt es auch bei Amazon deutlich billiger. In den ersten 24 Stunden einer Vorbestellung kann man da Spiele ziemlich oft für 20-25€ erwerben die zu Release dann die regulären 40-60€ kosten. Der frühe Vogel fängt eben den Wurm.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 6. Februar 2013 - 16:02 #

Genauso wie nun keiner mehr Spiele bei Steam kauft?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20983 - 6. Februar 2013 - 16:03 #

Eben ^^ Hab eigentlich immer weniger Retail gekauft und seit letzten Jahr gar keine mehr. Zeiten ändern sich halt.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 6. Februar 2013 - 16:09 #

Du scheinst aber strikt davon auszugehen, dass die Leute die Spiele am laufenden Band zum Vollpreis kaufen..

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20983 - 6. Februar 2013 - 16:11 #

In den Staaten bleibt denen zu 90 % nix anders übrig. Die vom CIC haben öfter mal Bilder von US-Spielestores drin. Nur Konsolen. PC wird auf digital Händler verwiesen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 6. Februar 2013 - 16:14 #

Natürlich nicht alle, aber anscheinend immer noch genug Spieler. Wobei es bei Steam ja auch so ist, dass man sich das Spiel kauft, den Code bei Steam eingibt und den beiliegenden Datenträger in Müll schmeissen kann.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 6. Februar 2013 - 16:28 #

Mh, in den Müll schmeissen..

Wer seine Scheiblinge unbedingt wieder loswerden will, der soll sich halt separate Accounts anlegen und diese dann mitverkaufen. Oder halt verzichten. Kaufen und es dann doof finden, dass Packung und Inhalt dann an einem kleben, macht iwie keinen Sinn.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 6. Februar 2013 - 16:37 #

Separate Accounts anlegen könnte man, aber was wäre heute noch ein Account mit Kane & Lynch 2 auf dem PC wert, das zwischenzeitlich für 3,74€ verhökert wurde? Für das Spiel hatte ich 50€ gezahlt, habe es diverse Zeit gespielt und jetzt verweilt es in meinem Account. Niemand würde mir für das Spiel heute noch einen Euro geben, wenn er sich dafür in einen extra Account einloggen müsste.
Die Verpackung und die DVD sind schon lange im Müll gelandet, werde ich ja nie wieder brauchen.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 6. Februar 2013 - 16:38 #

Dann bin ich umso froher, nicht zur Müllentsorgungs-Gruppierung zu gehören ^^

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 6. Februar 2013 - 16:40 #

Ich ja auch nicht mehr, denn ich kaufe mir meine Spiele nur noch digital, wie zuletzt das hervorragende Ni No Kuni. :)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 6. Februar 2013 - 16:43 #

Warum du es dann ausdiskutierst, wenn ich genau den Punkt im Kommentar weiter drüber (http://www.gamersglobal.de/news/64231/xbox-720-mit-onlinepflicht-und-accountbindung#comment-747757) angesprochen habe - nämlich dass es keinen Sinn macht, so zu argumentieren - weiß wohl keiner ^^

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20983 - 6. Februar 2013 - 16:38 #

Er meints anders: Du brauchst die CDs nimma. Sobald der Key eingegeben wird, ist der Rest witzlos. Evtl. hast Glück das es dann nach der Installation geht. Meistens ist es so das man gleichmal 3-4 GB an Patches downloaden muss und man eigentlich dann gleich die Daten runterladen konnte. Bei einigen Installationen ist es sogar so das der nichtmal die CDs mehr annimmt und gleich mal 16 GB runterläd. Wozu dann die Datenträger. Sind nix mehr wert. Eigentlich könnte da nur der Key drin sein und fertig.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 6. Februar 2013 - 16:41 #

Du brauchst mir den technischen Hintergrund nicht erklären. Ich steh auf Retail - schlicht und ergreifend. Wer seine Käufe wegen dem digitalen Angebot alsbald in den Müll schmeißen will, soll das tun. Mir erschließt sich der Sinn dahinter nur nicht, warum man es dann überhaupt verpackt erwirbt, statt direkt digital...

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 6. Februar 2013 - 18:49 #

Bist du verrückt :D ? Das ist doch schlecht für den Gamerscore und die Archivementsammlung ;)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3262 - 6. Februar 2013 - 15:45 #

Liegen die Gründe im DRM?
Gegenargument: Die Erfolge von Steam oder D3 zeigen mir, Zwänge sind kein Problem.

warmalAnonymous2 (unregistriert) 6. Februar 2013 - 16:14 #

mit solchen bomben wie hl2 und d3 gehts eben leichter, sowas durchzusetzen

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3262 - 6. Februar 2013 - 16:17 #

Richtig.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 6. Februar 2013 - 15:55 #

Auf die ersten Zahlen vielleicht nicht. Aber ich möchte nicht nach Weihnachten in einem Elektrofachhandel oder bei der Supporthotline arbeiten, wenn die Konsole so auf den Markt kommt. Was ich nach wie vor bezweifle.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12490 - 6. Februar 2013 - 14:57 #

Ja eigentlich war die neue Xbox immer mein Favorit was die Next Gen angeht, sollte ich mir eine holen, aber mit einer News dreht sich die Sache wieder :D

Ich kann mir aber nicht vorstellen das man wirklich ständig Online sein muss Und wenn es so sein sollte tja pech gehabt, selbst Steam kann ich offline betreiben wenn ich mal nicht online bin.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 6. Februar 2013 - 15:01 #

Wenn X-Box live Gold auch weiterhin existiert, dann kann man auch noch für diesen "Service" bezahlen.
Das wäre doch auch noch was für Drücker Vertretter, wir haben bei ihnen geklingelt, macht dann 5€ für diesen Service. ;)

Auffa Arbeit (unregistriert) 6. Februar 2013 - 15:04 #

Solange dann diese nur noch gemieteten Spiele auch nur noch ein Fünftel kosten, warum nicht? Wer dafür aber dann immer noch 60€ bezahlt, mit dem kann man eh alles machen.

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 6. Februar 2013 - 15:06 #

Meine Konsolen sind eh immer online, ich kaufe meine Spiele ausschließlich neu bzw. als Import und ich verkaufe grundsätzlich keine Spiele. Daher alles im grünen Bereich für mich ;)

Soeren (unregistriert) 6. Februar 2013 - 15:14 #

Und genau das ist wohl das Problem. Das es 95% völlig egal ist das Ihre Spiele nur noch funktionieren wenn man online ist UND das Sie IHRE Spiele nicht mehr verkaufen können. Weiterhin stelle ich mir schwierig vor in 10 Jahren Mass Effect 4 für die PS4 nochmal zocken zu wollen, es besteht durchaus die Möglichkeit das das dann nicht mehr funktioniert. Hätte man darüber vor 10 Jahren gesprochen dann hätten einen alle für verrückt erklärt, jetzt ist man "sonderlich" wenn man Always On und Accountbindung nicht mag, bzw akzeptiert.

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 6. Februar 2013 - 15:21 #

In 10-20 Jahren etwaige Klassiker nicht mehr spielen zu können, wäre allerdings in der Tat etwas, was mir sehr missfallen würde :(
Aber solange ich mir die Retro-Games dann für 1,- Worldo (Euro ist dann nicht mehr :P) direkt auf meine ins Hirn implantierte PS9 laden kann, sollte das jetzt auch kein allzu großes Problem für mich darstellen ;)

Soeren (unregistriert) 6. Februar 2013 - 15:41 #

Deine "Worldo" Idee hat mir doch tatsächlich ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert, danke :)

llg 13 Koop-Gamer - 1341 - 6. Februar 2013 - 16:12 #

Die großen Einheiten in 20 Jahren: Worldo, MS Points, Nintendo Points, BW Points...

Kasumi (unregistriert) 6. Februar 2013 - 18:24 #

Und GG Gulden! ;-)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12490 - 6. Februar 2013 - 15:18 #

Hattest du nie Probleme mit deinem Internetanbieter?
Also ich schon und das einmal sogar eine Woche lang, bis sie endlich merkten das se bei ner Wartung das Haus gekappt haben.
Was machste dann hast ein teures Gerät im Wohnzimmer stehen und kannst nichts damit anfangen.
Wenn man es optional wie Steam in nen Offlinemodus schalten kann wo man meinetwegen nur bereits registrierte Spiele spielen kann okay, aber anders wärs ein no go.

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 6. Februar 2013 - 15:22 #

Nope, bisher nie Probleme gehabt *fingerscrossed*

Vidar 18 Doppel-Voter - 12490 - 6. Februar 2013 - 15:32 #

Na dann hoffe ich es bleibt so aber wenn man einmal die erfahrung macht, hält man nicht mehr so viel vom daueronline Zwang oder Cloud-Zeugs ;-)

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4804 - 6. Februar 2013 - 15:37 #

Als Besitzer eines schnellen Anschlusses hätte ich auch keine Probleme damit, wenn der gesamte Vertrieb nur noch per Download funktionieren würde. Aber bei Internetausfall gleich die gesamte Konsole zu einem Haufen Elektroschrott zu degradieren halte ich für zu übertrieben. Leider kommt es ja im PC-Bereich auch mehr und mehr, aber da gibt es Alternativen (die man sich hoffentlich rechtzeitig besorgt hat).
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Verbindungsstabilität in anderen Ländern so viel besser sein soll als bei uns. Vielleicht holen sich dann alle in Zukunft noch einen zusätzlichen Mobilfunkvertrag zum Spielen während der Ausfallzeiten...

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 6. Februar 2013 - 16:10 #

Ich hatte diverse Probleme mit meinem Anbieter. Zum Glück hat die Telekom eine vertraglich vereinbarte Entstörfrist von 24 Stunden und ich habe diese Störungen einfach solange immer wieder gemeldet, bis sie die Schnauze voll hatten und gleich einen komplett neuen Verteiler hingestellt haben. Ansonsten gibt es hier noch jede Menge Nachbarn mit WLAN, bei denen man problemlos mal für ein paar Tage schnorren kann.

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 6. Februar 2013 - 15:22 #

Ich war eben mal wieder 1 Monat offline weil mein Provider mich "aus versehen" abgeschaltet hat und es hat Wochen gedauert bis ich wieder meinen Anschluss nutzen kann. Kann schnell gehen das man mal ne Zeit ohne Internet dasteht.

Vollmeise2 (unregistriert) 6. Februar 2013 - 15:33 #

Bei mir war es ein Bagger, der gleich mal 150000 Kabel-Anschlüsse tot gemacht hat. Kann fix gehen.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 6. Februar 2013 - 16:12 #

He, den Baggerfahrer kenn ich ;) Hat für ne Woche Ausfall gesorgt. Techniker, der durch Zufall an der Baustelle vorbeifuhr, brachte das dann in Erfahrung.

Viele meinen leider, Internet läuft überall problemlos und mit hoher Bandbreite. Die Weitsicht fehlt.

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 6. Februar 2013 - 18:04 #

Ah, der Baggerfahrer hat mich vor knapp 1,5 Jahren besucht, Blackout für die Nacht und kein Internet für 2 Wochen :)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 6. Februar 2013 - 18:51 #

Kabeltrommel und Lötkobel und paar Stunden löten :D

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 6. Februar 2013 - 20:17 #

Auch bei Glasfaser? ;)

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13872 - 6. Februar 2013 - 15:09 #

So langsam nervt es nur noch! Können nicht alle warten bis was offizielles kommt?

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 6. Februar 2013 - 15:13 #

Wieso? Für mich machen die Spekulationen die Hälfte des Spaßes aus und gehören für mich zu einem neuen Konsolenrelease einfach dazu!
Glücklicherweise hast du ja immer die Option, entsprechende News einfach zu ignorieren ;)

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13872 - 6. Februar 2013 - 15:34 #

Die meisten Gerüchte sind einfach nur Quatsch, wie dieses hier. Und die machen dann kein Spaß.

KnuP 11 Forenversteher - 688 - 6. Februar 2013 - 15:58 #

Ziemlich naiv anzunehmen, das sich zur Zeit nicht intensiv damit auseinandergesetzt wird, wie man Gebrauchtspiele verhindern oder zumindest selbst daran verdienen könnte.
Leider kein Quatsch, das die reelle Chance besteht, das bei der Einführung der neuen Gen entsprechende Mechanismen zur Anwendung kommen.
Medial feuert die Branche ja immer mal wieder in Richtung Gebrauchtspielekäufer.
Die sind wohl inzwischen "pöser" als die Mordkopierer.^^

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13872 - 6. Februar 2013 - 16:23 #

Irgendwann könnte so was kommen, aber wenn nur von allen gleichzeitig und nicht von einem alleine. Und trotzdem sind es nur dumme Gerüchte. Und ein ständiger Onlinezwang würde sicher nicht bei einer Xbox kommen. Wenn man sich mal die Infrastruktur in den USA anschaut, sieht man das sie auf der Höhe eines Entwicklungslands sind. Dort fallen sau oft Strom und Internet aus!

cdr_tofino 13 Koop-Gamer - 1402 - 6. Februar 2013 - 15:10 #

Falls es so kommen sollte, müsste zumindest - wie bei Steam - der Zugang zum Netzwerk umsonst sein. Also Xbox Live Gold wird abgeschaft und es gibt nur noch die normale Mitgliedschaft.
Außerdem sollten die Spiele, wenn man einen Retail-Key registriert, auch als Download zur Verfügung. Und zwar egal, auf welcher Konsole man sich einloggt.
Das ganze mißfällt mit trotzdem, und falls die PS4 ohne Accountbindung kommt, ist die Entscheidung für mich gefallen. Aber auch bei Sony gibt es ja entsprechende Berichte.

MaxSchmerz (unregistriert) 6. Februar 2013 - 15:11 #

Theoretisch wäre das alles schon bei dieser Konsolen-Generation möglich.

Makariel 19 Megatalent - P - 13845 - 6. Februar 2013 - 15:20 #

d.h. ich könnte meine Konsole nicht mehr über die Weihnachtsferien mitnehmen? Pfffft...

Kasumi (unregistriert) 6. Februar 2013 - 18:29 #

Natürlich kannst du das. Du kannst nur nicht mehr damit spielen ohne Internetzugang ;-)

Arkon 20 Gold-Gamer - P - 20714 - 6. Februar 2013 - 15:20 #

Hoffentlich kommt Sony am 20.02 mit einer froheren Botschaft

cdr_tofino 13 Koop-Gamer - 1402 - 6. Februar 2013 - 15:24 #

Ich hoffe auch, aber ich denke das ein solches System bei MS und Sony implementiert ist. Denn wenn es bei MS vorhanden ist und bei Sony nicht, stellt sich Microsoft selbst ins aus.

Anonymous (unregistriert) 6. Februar 2013 - 15:33 #

ich bezweifel das weil rein theoretisch hat sony sogar nen patent auf genau dieser methode jetzt wundert es mich nur das ms mit der xbox damit im gespräch sein soll

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 6. Februar 2013 - 15:35 #

Naja, das Sony-Patent ist ein Anderes, dort werden Spiele-Discs auf eine Konsole festgelegt über einen in die Disc eingebauten Chip. Hier wird 'nur' eine Online-Verifizierung durchgeführt.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 6. Februar 2013 - 15:35 #

Dann fehlt nur noch "Online for Games Live" von Microsoft auf den PC, nicht das sich sonst noch einer benachteiligt fühlt. ;)

Azzi (unregistriert) 6. Februar 2013 - 15:27 #

Hähähäh was spricht dann noch für ne Konsole, wenn selbst der DRM Quatsch dort ankommt? Exklusivspiele gibts zumindest an der Box eh kaum gescheite, der Rest ist am PC besser.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 6. Februar 2013 - 15:33 #

Und noch mehr spekulativer Blödsinn ;-) . Glaubt irgendwer, dass MS das vorraussetzt und Sony nicht? Solche Lösungen funktionieren nur, wenn es alle machen. Ähnlich ist es auch mit dem Sony-Patent, dass Spiele-Discs per RFID-Chip auf eine Konsole festlegt.

Dazu kommt: Insbesondere in den USA (dem Hauptabsatzmarkt für MS) ist die Internetverbreitung und Qualität erheblich schlechter als bei uns. Ich bezweifle, dass sie soviele potentielle Kunden verjagen und sich gleichzeitig eine massive Menge von Supportfällen ("Hilfe, mein Spiel funktioniert nicht.") einhandeln wollen.

Lostboy 13 Koop-Gamer - 1295 - 6. Februar 2013 - 15:43 #

Schade, noch mehr Verpflichtungen

;/

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 6. Februar 2013 - 15:47 #

Für eine ausführliche Antwort fehlt mir im Moment die Zeit, aber ich halte Dein These, dass Ende 2013 Always On normal sein wird, für falsch.

Sollten Microsoft oder Sony auf die Idee kommen, dies anzukündigen, kannst Du von einem irrsinnigen Sturm ausgehen, der ihnen entgegen wirkt. Schau Dir das Always On von Ubisoft an, die sind damit frontal gegen die Wand gefahren.

Es ist richtig, dass viele Dinge erst beschimpft werden, um sie dann doch zu akzeptieren. Nur es gibt auch dafür Grenzen. Und die Grenze wäre meiner Meinung nach mit so einem System überschritten.

Und zur 'guten alten Zeit': Die gibt es immer noch, wenn man sich mit kleineren Entwicklern befasst. Und die Möglichkeit dazu gibt es dank des Internets zu Genüge. Es ist durch das massive Wachstum und das damit verbundene Geld, was in diese Industrie geflossen ist doch kein Wunder, dass es sich so entwickelt.

Edit: Schade, dass Du Deinen Post gelöscht hast, Lostboy.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3262 - 6. Februar 2013 - 15:56 #

Ein ähnlicher Sturm, der beim Start von Steam zu spüren war?
Ubisolfts Launcher setze ich Diablo 3 entgegen. Blockbuster machen Kunden gefügig.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 6. Februar 2013 - 16:05 #

Nein, ein deutlich schlimmerer Sturm als bei Start von Steam. 2003 war das Internet noch nicht so verbreitet wie heute. Man sieht doch schon, was für Stürme im Wasserglas schon bei Schwachsinn im Netz aufkommt (bei einzelnen Spielen z.B.).

Diablo 3 hat sich gut verkauft, ja. Aber meiner Meinung nach aus zwei Gründen:

1. Kunden haben Blizzard blind vertraut.
2. Kunden haben D3 durch Ihr 1-Jahr-Wow-Abo dazubekommen.

Die zweite Gruppe dürfte sehr groß sein. Sollte Blizzard im nächsten Jahr mit Diablo 4 kommen, würden die Verkaufszahlen deutlich geringer sein. Blizzard hat mit D3 extrem viel Kredit verspielt.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3262 - 6. Februar 2013 - 16:15 #

>>2003 war das Internet noch nicht so verbreitet wie heute.<<

Eben drum bin ich der Meinung, dass eine Konsole mit Onlinezwang heute deutlich weniger Kritik als Steam damals bekommen würde. Ließ dir die Kommentare hier durch. Man ist eh immer online und verkauft seine Spiele nicht.

Selbst wenn es Orkane der Entrüstung gibt, am Ende wird doch gekauft. So war es bei Steam, so würde es bei Onlinekonsolen sein. "Das beste HALO aller Zeiten" mit der Konsole verknüpft und schon steht das Ding in Millionen Wohn- und Kinderzimmern.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 6. Februar 2013 - 17:36 #

Oh, ich glaube, ich habe mich Missverständlich ausgedrückt. Die Bemerkung über die Verbreitung des Internets bezog sich darauf, wie schnell sich heutzutage solche Meldungen verbreiten und dass diese Kritik wahrgenommen wird.

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 8. Februar 2013 - 16:10 #

Ich bin in der Tat eh immer online und verkaufe meine Spiele nicht. Sollten derartige DRM Maßnahmen allerdings auch auf den Konsolen Einzug finden, gilt für meine Käufe auf der Konsole in Zukunft dasselbe wie für meine Steam Käufe: Spiele werden nur noch im Sale für maximal 20 Euro gekauft. Solange die Preise sich nicht in den Bereich bewegen, kommt mir keine neue Konsole ins Haus. So einfach ist das.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 8. Februar 2013 - 17:38 #

Im PSN kannst du mit 30€ rechnen, schließlich kostet es die Publisher dort mehr Lizenzgebühren als bei Steam. Aber diese Preise hast du jetzt schon auf Konsolen, Hitman Absolution und Far Cry 3 gab es über Weihnachten für 27€, in den USA gab es gerade Little Big Planet Karting für 10$, Saints Row 3 kostet gerade 15€ usw. Irgendetwas ist immer im Sale und wenn man Plus-Kunde ist, dann kann man sich vor Preisnachlässen schon gar nicht mehr retten.

Die Steam-Deals sind auf der PS3 schon lange angekommen. :)

Trax 14 Komm-Experte - 2514 - 6. Februar 2013 - 16:37 #

Also ich habe sehr viel Sympathie für deine Argumentation, aber ich habe die Hoffnung schon länger aufgegeben, dass sich mit der neuen Generation etwas verbessern wird.
Ich meine die vergangenen Jahre haben doch mehr als deutlich gezeigt, dass die Mehrheit der Kunden DRM Zwänge schluckt und ihre Lieblingstitel trotzdem kauft.

Lostboy 13 Koop-Gamer - 1295 - 6. Februar 2013 - 16:09 #

Klasse Kommentar Roland. Das nenne ich Diskussion auf "Augenhöhe", ergänzend, abwegend, fair, KLASSE!!!!!

Finde Deine Argumente durchaus überdenkenswert, wobei im Falle eines kompletten Konsolenherstellers die Sache anders aussieht als bei EINER Spieleschmiede, auf deren ein oder anderes Spiel die Leute sicher verzichten um Boykott kundzutun, aber XBOX, der Heilige Gral??? Ich weiß nicht ob Sie da nicht am längeren Hebel sitzen... Schau Dir allein die Entwicklung im Bereich Call of Duty an, MILLIONEN MINDERJÄHRIGER KUNDEN!!! (Käufer Erwachsene, aber Endnutzer Kinder)

Die denken doch nicht drüber nach, welche Rechte Sie gerade abtreten, oder wer beim Spielen oder anderer Nutzung der Xbox noch so "zuschaut".

Eine heikle Geschichte die da auf uns alle zukommt.
Klar wollen die Entwickler Ihre Konsole sicher machen und eigene Spiele wenn möglich durch Verkauf, nicht durch Raubkopien loswerden, aber Always on? Wenn die Konsole verkauft ist, ist Sie verkauft, ich weiß nicht ob da auch die Entwickler der Spiele ein wenig Druck ausüben? Sind Sie es nicht, die seit Jahrzehnten Unsummen für ausgeklügelte Kopierschutzmaßnahmen ausgeben und dann doch immer wieder scheitern?
Diese Methode, wie Sie Blizzard mit Diablo 3 und dem zukünftigen Starcraft praktiziert, bzw. durch WoW ja auch schon mit Acoutgebundenem Spiel lebt, dürfte nun Schule machen...
Aber ein Bioshock zum Beispiel ist kein World of Warcraft und ich will nicht verstehen, warum meine Internetverbindung immer funktionieren MUSS, wenn ich in einem SINGLEPLAYERSPIEL rumlaufen will=?= (BEISPIEL)!!!!!

Am Ende gehts es wie immer nur um eines, oder?

Richtig, G e L d...

lg

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 6. Februar 2013 - 16:17 #

Ja, wir können hier durchaus normale Diskussionen, etwas, das mir an GG gut gefällt. Selten driftet es in Trollerei oder Flamerei (entschuldige den Anglizismus ;-) ).

Klar geht es immer um Geld, und je mehr Geld da ist, desto mehr Leute sind da, die ihr Geld schützen wollen und noch mehr Geld wollen.

Du hast Recht, viele Kunden wissen gar nicht, welche Rechte sie abtreten. Man schaue sich nur an, was so auf Facebook und ähnlichen 'sozialen Netzwerken' veröffentlich wird. Und denen wird es auch schwer beizubringen sein, weil diese keine Fachmedien lesen. Wenn aber 30% der Leute nach dem Kauf feststellen, "Huch, meine Spiele laufen nicht.", um dann hektisch bei der Hotline anzurufen oder die Kiste in den nächsten Laden zu bringen, wird dies auch in den allgemeineren Medien diskutiert. Und spätestens dann steht die Firma ziemlich blöd da. Denn ein echtes Argument für die auch von Dir aufgestellte Frage, warum ich für ein Singleplayerspiel online sein muss, gibt es schlicht nicht.

Dazu kommt noch eine andere Komponente: Hier und besinders in den USA ist die Spieleindustrie sehr eng mit dem Fachhandel verbunden, in den USA ist der Händler, der die meisten Spiel und Konsolen verkauft WalMart. Die Abhängigkeit sieht man z.B. an der sklavischen Einhalten der Preise für ein Spiel, dass downloadbar ist aber auch als Disc im Laden steht. Warum? Um die Händler nicht zu verschrecken.

Oh, und zum Boykott: Was meinst Du, wie die Werbung von Sony aussieht, sollte MS allein mit diesem Konzept auftreten? Das wäre eine Steilvorlage sondergleichen ;-) . Dazu kommt, dass Exklusiv-Titel in Zukunft eine immer kleinere Rolle spielen werden. Die Konsolenarchitektur wird Ähnlicher, die Spiele durch die bessere Hardware teurer, da werden nur noch wenige Entwickler den Exklusiv-Weg gehen. Bleiben also nur First- und Second-Party-Entwickler, und davon hat insbesondere MS nicht mehr allzu Viele.

Argh, ich seh grad, das ist ein wenig durcheinander, ich hoffe, es bleibt verstänlich :-) .

Lostboy 13 Koop-Gamer - 1295 - 6. Februar 2013 - 16:27 #

Ich bin Meister im Folgen von Gedankengängen ;)
Alles bestens und wirklich eine klasse Diskussion, wobei Du wirklich gar nicht so daneben liegen dürftest.

Solche Dinge mit zu bedenken, das eben der andere Große Konkurrent damit an Aufwind bekommt dürfte selbst bei Microsoft nicht unbedacht bleiben.

Es bleibt spannend ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62807 - 6. Februar 2013 - 22:13 #

Selbstverständlich gibt es ein echtes Argument für eine Always on Xbox, wenn du offline bist kriegst du doch keinen Datumstempel bei Erfolgen :)))

Soeren (unregistriert) 6. Februar 2013 - 15:45 #

Danke :)

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 6. Februar 2013 - 15:48 #

What happened to your comment??? =O
Wollte doch auch noch meinen Senf dazu abgeben... :(

Lostboy 13 Koop-Gamer - 1295 - 6. Februar 2013 - 15:54 #

Ach, ich hab nur mal so darauf losgetippt und bin tatsächlich son bissl eingeschüchtert, nach dem letztmaligen Anranzer ;)
Macnche sind halt Gleicher, so eine Sch.....!!! :)

Aber danke für die Zustimmung von einigen, hier und da... ;)

Wers noch gelesen hat, gut gut ;)

Wer nicht: Es ging im Grunde um eine Anhäufung korrekt und in der Eile platzierte nicht überlegte Häppchen, die leicht in Richtung Ironie und sogar ein paar Fetzen Sarkasmus enthielten, gewürzt das Ganze mit einer kräftigen Prise Wahre Ansichten und voila, fertig war der Kommentar zum schnell wieder Reeditieren, da Verärgerung von Minderheiten nicht in meiner Absicht lag und ich auch nicht auf Kamellen die Tage lang schon auf der Straße lagen rumhacken will ;)

Aber immer wider für Unterhaltung gut das Ganze, danke soweit und gute Weiterdiskussion :)

Losty

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 6. Februar 2013 - 16:01 #

Schade, hätte eine vernünftige Diskussionsgrundlage hergegeben.
Mein quasi non-existentes Kurzzeitgedächtnis erlaubt es mir leider nicht, nun darauf einzugehen ;D

Lostboy 13 Koop-Gamer - 1295 - 6. Februar 2013 - 16:05 #

C'est la vie ;)

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 6. Februar 2013 - 15:42 #

Hmm, Blu-ray... Ich hätte eigentlich spekuliert das Microsoft als erster Konsolenhersteller ne reine Download-Konsole veröffentlicht, schließlich sind die ja immer noch beleidigt dass sich damals ihre mit-unterstützte HD DVD nicht durchsetzen konnte, weswegen die jetzt ja auch seit Jahren postulieren „Download ist die Zukunft!" Die sind ja auch keine Mitglied der Blu-ray Association. Bin mal gespannt ob das mit der Blu-ray dann doch stimmt...

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 6. Februar 2013 - 15:46 #

Ich denke, das BluRay-Laufwerk kann man als gegeben hinnehmen. Die Technologie hat sich durchgesetzt, jeder kann etwas mit dem Begriff anfangen, also ein Pluspunkt für die Schachtel und die Werbung.

Und reine Download-Konsolen sehe ich allgemein noch weit weg, insbesondere wegen der steigenden Größe von Spielen. Schon auf der PS3 sind manche herunterladbaren Spiele über 20GB groß.

ghjtghdgjh (unregistriert) 6. Februar 2013 - 15:46 #

Wenn die das so durchziehen(Onlinezwang, Accountbindung), könne sie ihr Gerümpel behalten.

Benni180 16 Übertalent - 4814 - 6. Februar 2013 - 15:53 #

die spiele via coe müssen dann aber schon deutlich billiger sein als ihr physisches pendant

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 6. Februar 2013 - 15:56 #

Oh, und könnten wir vielleicht aufhören so zu tun, als würde das Ding wirklich Xbox 720 heißen? ;-)

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 8. Februar 2013 - 17:58 #

Solange es noch keine offizielle Bezeichnung / Ankündigung gibt könnte das Ding meinetwegen XBox KäsemitWurst genannt werden, ich denke damals wird man die 360 oft genug "XBox 2" genannt haben...

Sciron 19 Megatalent - P - 16333 - 6. Februar 2013 - 16:02 #

Permanenten Online"zwang" halt ich eher für ausgeschlossen. Eine einmalige Onlineaktivierung wäre zwar auch nervig, aber eher noch verkraftbar.

Wäre so oder so ziemlich schade, wenn ich meine Kaufentscheidung zwischen der PS4 und der 720 aufgrund solchen DRM-Craps treffen müsste und nicht etwa wegen der besseren Exklusivtitel oder anderen Dingen, die schlicht mehr mit Gaming an sich zu tun haben.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2122 - 6. Februar 2013 - 16:05 #

Ich könnte mir vorstellen, dass den Spieleprodzenten die grundsätzliche Möglichkeit eingeräumt wird, Allways-On zu implementieren. Bisher mussten Spiele meines Wissens auf der Xbox ohne Installation spielbar sein und auch ohne Internetanbindung spielbar sein (zumindest im Bereich Retail). Ersteres ist technisch eher eine Schwäche und sollte umgangen werden können, sofern man jetzt imm Festplatten verbaut. Letzteres ist in Zeiten von reinen Onlinespielen irgendwie anachronistisch (und im Bereich XBLA auch schon obsolet, siehe dieses F2P-Spiel).
Auch möglich wäre, dass die Konsole online aktiviert werden muss (gibts ja auch bei Spielen).
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die tatsächlich Allways-On als generelles Feature verlangen.

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1523 - 6. Februar 2013 - 16:09 #

Die Accountbindung ist abzusehen für die kommende Generation. Die Publisher machen schliesslich keinen Hehl daraus, dass ihnen der Gebrauchtmarkt ein Dorn im Auge ist.
Was ich erst glaube, wenn ich es sehe, ist ein BR Laufwerk, da ich einfach nicht überzeugt bin, dass sich ausgerechnet Microsoft mit dem "Erzfeind" verbrüdert.
Nicht falsch verstehen, ich bin PC und PS3 Besitzer und habe nichts gegen die Xbox. Ich brauch einfach nicht beide Konsolen und ziehe einfach nur die Sony Kiste vor. Ich kann mir lediglich nicht vorstellen, dass MS Lizenzgebühren an Sony abdrückt.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20983 - 6. Februar 2013 - 16:12 #

Du weist davon oder?

http://www.chip.de/news/PlayStation-4-Sony-koennte-Gebraucht-Spiele-blocken_59722214.html

Die springen alle auf den Zug auf.

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1523 - 6. Februar 2013 - 16:20 #

Bei dem Patent geht es aber um eine spezifische Technologie, und nicht um Accountbindung an sich. Was hindert Microsoft daran eine andere technische Möglichkeit zu finden?
Wie gesagt, dass die neuen Konsolen Accountbindung haben werden, halte ich für gegeben.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 6. Februar 2013 - 16:20 #

Die Frage ist doch, welches Speichermedium MS sonst nehmen soll. Zur BluRay existiert keine echte Alternative mehr. Es gibt genügend Produktionsstraßen für BluRays, ein neues Format müsste erst aufwändig eingerichtet werden. Und da denke ich, ist die Lizenzgebühr billiger. Außerdem, wie ich weiter oben schon geschrieben habe, macht es sich gut als Werbung.

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1523 - 6. Februar 2013 - 16:22 #

Auch Sega und Nintendo hatten schon mal eigene Speichermedien.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 6. Februar 2013 - 19:17 #

Dann klinke ich mich hier mal in die Speichermedien-Diskussion mit ein. gabs nicht auch mal ne News, dass Microsoft in Erwägung zog Speicherkarten als neues Medium zu nutzen? Wäre zwar teurer als BD, aber von der Größe haut das mittlerweile doch hin.

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1523 - 6. Februar 2013 - 22:01 #

Der Gedanke ist mir auch gekommen.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2122 - 6. Februar 2013 - 16:30 #

BR würde auch dahingehen Sinn ergeben, dass die Xbox ja zunehmend (auch) als eine Art Mediacenter beworben wird. Da wäre es schon gut, dass Standardvideoformat zu unterstützen...

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 6. Februar 2013 - 19:12 #

Achtung: Nicht Sony gehört das BD-Format, sondern ist nur Teil eines Konsortiums von momentan 19 Firmen.

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1523 - 6. Februar 2013 - 21:59 #

Ja natürlich, aber Sony verdient da halt mit, darauf wollte ich hinaus.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 6. Februar 2013 - 20:24 #

Die Kirche will optisch Datenträger in Diskform sowieso verbieten, da die Erde schon ein Scheibe ist. ;)

Wir wollen doch mal die Kirche im Dorf lassen. MS ist es bei den CD und DVD doch auch egal, da ist Sony auch dran beteiligt, warum soll es bei BD nicht auch gehen?

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 6. Februar 2013 - 21:23 #

Bei den beiden anderen Medien marschierte Microsoft aber auch von Anfang an mit, bei BD ist MS dagegen bis heute noch nicht mal offizieller Unterstützer, geschweige denn im Konsortium. Was natürlich nicht heißt, dass sie es für die neue Xbox nicht werden könnten.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 7. Februar 2013 - 2:01 #

Oder sie machen es wie Nintendo, mit einem eigenen BD ähnlichen Format. BD Player hat meist eh jeder, und als "Kaufgrund" wird BD nicht mehr so ziehen wie damals bei der PS3 ( hier könnte auch ein Problem für Sony entstehen, zumindest wenn der Preis wieder hoch ist für die PS4)

Allgemein bin ich sehr gespannt, denn die X/P Nachfolger werden evtl stark am Preis kränkeln, das musste Nintendo schon spüren und Sony mit der PSVita.
Ich glaube, die Menschen sind nicht mehr so gewillt, für Konsolen Preise über 300€ zu zahlen. Dafür gibt es nebenher zu viel Technik die bezahlt werden will ( Tablets FlatTV Smartphones ). Selbst wenn die Grafik bombastisch wird, das wird den Leuten nicht sofort 400-500€ aus der Tasche springen lassen.

Kripther 11 Forenversteher - 586 - 6. Februar 2013 - 16:14 #

Ich finde den Online-Zwang nicht schlimm. Da ich eh lieber online und im MP spielen, brauch ich eh Internet.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24041 - 6. Februar 2013 - 16:15 #

Klingt für mich leider sehr realistisch. Der Gebrauchthandel war den Publishern schon diese Generation ein Dorn im Auge und so könnte man ihn endgültig unterbinden.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 6. Februar 2013 - 16:16 #

Ist definitiv möglich bei dem Trend.

Lipo 14 Komm-Experte - 2068 - 6. Februar 2013 - 16:16 #

Wenn das stimmt , geht mein Dank an all die Schmarotzer, die sich ihre Spiele nur als illegale Kopien besorgen .

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20983 - 6. Februar 2013 - 16:25 #

Ich mag Steam wegen den Dingen wie Auto Patches, Bibliothek, problemloser Store. Aber trotzdem unterschreib ich das. Was wir heute haben ist nur das Resultat der Kopierer die denken "Ach bin doch nur einer. Die verdienen genug" Sind aber nicht nur 2-3 Leute sondern 3-4 Millionen die so denken. Also werden schärfere Geschütze aufgefahren. Auch auf den Konsolen wird mittlerweile gut kopiert. Gründe sind das die PC von der Hardware teuerer ist, Spiele früher auf den Konsolen kommen und man muss ja die Up-to-date Spiele haben und viele Titel nicht auf PC kommen wo man sie kopieren kann.

Gebrauchtwarenmarkt kommt gleich danach: 1 Kauft für 50, der zweite kaufts ihm für 30 ab (Hersteller hat nix davon aber ein weiterer der ihm kein Geld gibt), der nächste für 20 (siehe oben) der nächste wieder für 10 (siehe oben). Würden 2 davon es zu Release kaufen für je 50 und die andern 2 später als Budget für 20 hat der Hersteller mehr davon.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 6. Februar 2013 - 17:22 #

Welch lächerliches Geseier.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 6. Februar 2013 - 17:30 #

So kann man es natürlich auch nennen :)

Anonymouse (unregistriert) 6. Februar 2013 - 17:49 #

Klar jetzt sind es wieder dir Raubkopierer und bösen, bösen, sehr bösen Spieler, die es doch wirklich wagen ihre Spiele weiterzuverkaufen.

Sorry, aber den DRECK habt ihr euch schon selber eingebrockt, in dem ihr den MIST auch noch unterstützt habt. Hat es was gegen die Raubkopierer genützt? Nein!

Tassadar 17 Shapeshifter - 7769 - 7. Februar 2013 - 1:32 #

Und die sie größtenteils eh nicht gekauft hätten, also völlig irrelevant sind.

Mein Dank geht an all die Luschen, die nicht mal kurzzeitig auf so etwas Unwichtiges wie bestimmte Spiele verzichten können und den Herstellern ständig zeigen: Macht mit uns was ihr wollt, wir kaufen es eh.

Politician 12 Trollwächter - 1109 - 6. Februar 2013 - 16:17 #

Ne Konsole mit Accountbindung kommt nur so schnell nicht ins Haus. Sollte sich das Gerücht bestätigen, werde ich eher meinen PC Aufrüsten und wieder zum PC Only Spieler werden.
Um eine Accountbindung zu tolerieren, sind mir Konsolenspiele einfach zu teuer und es dauert zu lange, bis sie auf einen angemessenen "Mietpreis" von unter 25 € fallen. Außerdem besteht eine noch höhere Zensurgefahr.
Spannend wäre es wenn nur ein Konsolenhersteller auf Accountbindung setzt. Dann würde ich nämlich die Konsole ohne Accountbindung hohlen und darauf hoffen, dass sich viele Spieler gleich entscheiden.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 6. Februar 2013 - 16:18 #

Dann viel Spaß mit Diablo 3 und SimCity.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7769 - 7. Februar 2013 - 1:34 #

Man kann soooooo leicht auf solche Spiele verzichten. Ernsthaft, das ist wirklich überhaupt kein Problem.

Raging Spirit (unregistriert) 7. Februar 2013 - 9:39 #

Habe ich!...Nicht! Wie eben mit inzwischen über 200 Titeln, die ich mir wegen so einem Sch*** nicht gekauft habe! Vermissen tue ich sie nicht. Es gibt genug andere Spiele.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59394 - 6. Februar 2013 - 16:17 #

Mit Accountbindung bei den neuen Konsolen rechne ich ehrlich gesagt ziemlich fest. Ist letztlich das leichteste Mittel, den Gebrauchtmarkt abzuschalten. Onlinezwang (=Always On?) kann ich mir hingegen nicht vorstellen.

asurmen 14 Komm-Experte - 2083 - 6. Februar 2013 - 16:20 #

Am PC hat man ja schon teilweise always-on, wäre schade wenn das auf den konsolen auch so wird..

Andi Amo 10 Kommunikator - 511 - 6. Februar 2013 - 16:37 #

Gab es denn schon die Ankündigung mit dem Namen XBOX 720?

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 6. Februar 2013 - 17:44 #

Nein, nur viele Gerüchte. Und die meisten sagen inzwischen, dass das Ding nicht XBox 720 heißen wird ;-) .

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 6. Februar 2013 - 18:13 #

Wäre ja auch ein selten dämlicher Name. Ich glaube auch, dass sie ganz klassisch Apples Weg gehen werden und das Ding schlicht (New) Xbox nennen werden...

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5310 - 6. Februar 2013 - 22:29 #

Nein. Microsoft wäre ja auch völlig hirnverbrannt wenn sie eine Konsole, die vermutlich Spiele standardmäßig in 1080p ausgibt, so zu benennen, dass es an 720p erinnert.

Genauso wird die nächste Playstation auch bestimmt nicht Playstation 4 heißen. Die Vier hat in Japan den Status wie hier die 13, ist also eine Unglückszahl. Wäre nicht die erste Hardware, die die Vier meidet. Die in den 90ern sehr beliebte Psion-PDA-Serie war auch so nummeriert: 3, 3a, 3c, 5. :-)

Killer Bob 18 Doppel-Voter - 11638 - 7. Februar 2013 - 1:50 #

Die Nummerierung erschließt sich mir irgendwie nicht oO :)

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 7. Februar 2013 - 14:13 #

Lasst doch mal den Quatsch dass die PS4 deswegen nicht PS4 heißen wird. Das ist Käse, oder wie erklärt man sich sonst die Existenz von Final Fantasy 4, Dragon Quest 4, Persona 4, Phantasy Star 4, Resident Evil 4, Silent Hill 4, Metal Gear Solid 4 usw...

Mir scheint, einige wollen da so mit ihren Japanischkenntnissen angeben, dass sie schon gar nicht mehr die Realität sehen.

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 7. Februar 2013 - 14:24 #

Zumal diese vermeintlichen "Japanischkenntnisse" auf Infos beruhen, die bereits seit Monaten(!) auf allen gängigen Spieleseiten propagiert werden... Mittlerweile hat's doch nun wirklich jeder gehört.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2440 - 6. Februar 2013 - 16:38 #

Dann wäre die Konsole für mich absolut uninteressant und ich würde erstmal die nächsten Jahre noch bei der Xbox 360 bleiben.

1000dinge 15 Kenner - P - 2940 - 6. Februar 2013 - 16:44 #

So wäre dann auch mein Plan B.

1000dinge 15 Kenner - P - 2940 - 6. Februar 2013 - 16:43 #

Ehrlich gesagt erwarte ich nichts anderes das. Bei Microsoft, wie bei Sony. Leider. Accountbindung und Onlinepflicht hat schlicht zu viele Vorteile für Microsoft/Sony und die Spielehersteller.

Ich befürchte das man dem mittelfristig auch durch Rückzug auf die PC-Plattform nicht entkommen kann, da das auch dort weiter um sich greifen wird. Ich persönlich werde mir sehr genau anschauen was da kommt und ggf. einen Neuerwerb herauszögern, sozusagen als ziviler Ungehorsam.

Aber eins ist für mich sonnenklar, kommen die wirklich mit Accountbindung/Onlinepflicht, müssen die Spiele günstiger werden! Ich werde dann keinesfalls mehr Konsolentitel für 50 oder 60 EUR kaufen. Mein Limit für diese "vom Hersteller überlassenen" Spiele liegt bei 30 EUR. Alles darüber bleibt im Regal!

pauly19 14 Komm-Experte - 2521 - 6. Februar 2013 - 17:03 #

Laut Edge Online (siehe obige Quelle) werden die Spiele auf 50GB Blu-ray Discs angeboten. Sie sollen vermutlich einen Aktivierungs-Code besitzen, der sich nur einmal vom Erstbesitzer des Spiels verwenden lässt. Damit will Microsoft den Gebrauchthandel ausschalten, weil das Spiel für einen Gebrauchtkäufer dadurch wertlos ist.

pepsodent 13 Koop-Gamer - P - 1492 - 6. Februar 2013 - 17:12 #

Onlinebindung und Accountzwang können sie gerne machen. Allerdings sollten die Spiele dann nicht mehr als 5 EUR kosten. Und zwar AAA-Titel mit 20+ Stunden Spielzeit.
Alles andere ist inakzeptabel und wird nicht gekauft.

jguillemont 21 Motivator - P - 26794 - 6. Februar 2013 - 17:22 #

Mal quer gedacht - könnte es nicht sein, dass MS oder Sony vielleicht etwas einbauen, dass die ständige Verbindung zum Internet von alleine durchsetzt? Nicht im Sinne eines Zwangs, sondern ein Feature, dass man nicht mehr missen möchte - so was hat doch Whatsapp doch auch bei Smartphone bewirkt - oder? Und Microsoft hat Skype. Natürlich will niemand um erreichbar zu sein, einen TV laufen lassen. Aber in dieser Hinsicht kann MS ja noch von Nintendo lernen. Mit so einem Feature kräht irgendwann keiner mehr nach einer Onlineverbindungzwangsehe.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4804 - 6. Februar 2013 - 17:50 #

Bei einem entsprechenden Feature denke ich weniger an irgendeine App wie Skype oder WhatsApp, eher an kostenlosen eingebauten Zugang wie dieses Whispernet im Kindle. Da glaube ich zwar nicht dran, könnte ich mir aber recht gut vorstellen.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 6. Februar 2013 - 17:28 #

Wow, Gerüchte bestätigen Gerüchte. Ist das dieser Qualitätsjournalismus von dem immer alle rede?

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 6. Februar 2013 - 17:46 #

Nein, es ist nur Berichterstattung über Gerüchte. Ich finde das zwar auch nervig, aber im Prinzip ist nichts dagegen einzuwenden. Besonders, weil es im Moment keine 100%igen Quellen gibt :-) .

Korbus 15 Kenner - 3189 - 6. Februar 2013 - 20:57 #

Ich berichte über ein Gerücht das es den Mann im Mond tatsächlich gibt. Schon haben wir eine News. Wenn jetzt noch jemand aus gut unterrichteten Kreisen erfährt das es den Mann im Mond wirklich gibt und das er einen langen Bart hat, dann wird aus der News sogar eine Topnews. Ja, dagegen ist wirklich nichts einzuwenden.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12905 - 6. Februar 2013 - 17:38 #

Nee, sowas muss in meinen Augen echt nicht sein.

Diese Restriktionen finde ich schon auf dem PC ziemlich nervig. Also ich persönlich finde, dass sowohl die PS3 als auch die 360 tatsächlich am besten und stabilsten läuft, wenn sie tatsächlich offline betrieben wird. Halt das selbe wie am PC, der läuft ohne Steam oder Origin auch besser, sind ja sowieso Performancefresser wie verrückt.

Leider ist diese Entwicklung nur konsequent :(. Dann wird es in Zukunft wohl nicht mehr möglich sein irgendwelche Gebrauchtspiele zu kaufen, spätestens wenn die Nachfolgegeneration online kommt, wird die alte Konsole dann absolut nutzlos, weil die Plattform entsprechend abgeschaltet wird und man keine Spiele mehr spielen kann.

In meinen Augen beschränkt man mit solchen Maßnahmen auch die Lebenszeit einer Konsole. Heute kann man noch immer seine Dreamcast, PS2, SNES oder gar Atari Konsole auspacken und Spiele spielen... geht das in 10-20 Jahren auch mit der X-Box 720, wenn es bei der solche Maßnahmen gibt? Ich wette mit euch: Nein!

Das wäre eine Konsole die langfristig gesehen auf dem Müll landet, weil man sie nicht mehr nutzen kann. Und wir wissen alle dass Aussagen wie "Es wird eine Firmware am Ende geben, die die Online-Pflicht abschaltet" nur leeres Gewäsch ist um die Konsole HEUTE verkaufen zu können ^^.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 6. Februar 2013 - 17:43 #

Ich finde, es ist inzwischen allgemein ein Problem was mit der Bewahrung von Spielen soll. Du hast Recht, alte Spiele lassen sich noch heute problemlos in den Konsolen spielen, für die sie hergestellt wurden. Oder (auch wenn Manche das als böse ansehen) dass die gesamte Bibliothek eines Systems in ROM-Form vorhanden ist.

Das wird in Zukunft durch die Onlineanktivierungen und die Abhängigkeit von Onlinediensten immer schwieriger werden. Schon heute gibt es diverse Spiele, die in ihrer ursprünglichen Form nicht mehr spielbar sind, weil irgendwelche Server abgeschaltet wurden. Beispiele dafür sind viele EA Sports Titel und eben auch Halo 1 & 2. Besonders Halo 2 gilt als Meilenstein, was Multiplayershooter auf Konsolen angeht. Dieser ist nun für die Nachwelt nicht mehr zu erleben. Ältere Meilensteine der Spielegeschichte dagegen, wie oben geschrieben, schon.

Und das finde ich ziemlich traurig. Einerseits möchten Spiele gerne als künstlerische Werke wahrgenommen werden, andererseits fühlt sich Niemand dafür verantwortlich, die für die Nachwelt zu konservieren.

jguillemont 21 Motivator - P - 26794 - 6. Februar 2013 - 17:51 #

"Einerseits möchten Spiele gerne als künstlerische Werke wahrgenommen werden, andererseits fühlt sich Niemand dafür verantwortlich, die für die Nachwelt zu konservieren."

Gut gesagt, es ist doch aber so, dass Lizenzinhaber doch lieber nach, sagen wir 4 Jahren, das ganze Spiel nochmals für eine neue Konsole rausbringen. Die Spiele die wir jetzt spielen, vorausgesetzt sie waren erfolgreich, werden später wieder auftauchen.

Das originale Spieleerlebnis fällt dadurch trotzdem weg.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12905 - 6. Februar 2013 - 23:25 #

Ja, vorrausgesetzt sie waren erfolgreich.

Die PS2 hat glaube ich über 10.000 Spiele hervor gebracht, wie viele von denen gibt es in irgendeiner Form für die Playstation 3? 100? Von den knapp 8000 Spielen die es für die PSOne gibt gar nicht erst zu reden. Und da sind wirklich sehr gute Spiele dabei, die aber eben nicht erfolgreich waren und daher nie nochmals auftauchen. Eigentlich wäre es bei diesen Titeln trotz allen eine Schande, wenn man sie irgendwann total vergisst.

Das "unerfolgreiche" Spiele wie ICO oder SoTC eine Neuauflage erhalten ist ja tatsächlich eher eine Ausnahme gewesen, gibt aber viele Spiele mit einem ähnlichen Kult die so einen Luxus nicht mehr erhalten, nicht zuletzt darin begründet, weil die Entwickler an dem Misserfolg zu Grunde gegangen sind.

Und naja, Emulatoren sind ja auch keine Lösung um irgendwie alte Konsolen nutzen zu können, 10 Jahre nach der X-Box gibt es für die z.B. noch immer keinen lauffähigen Emulator und selbst die technisch schwächere PS2 kann bis heute bei anspruchsvolleren Titeln nicht ruckelfrei dargestellt werden. Von Emulatoren für 360 oder gar der PS3... brauchen wir ja echt nicht reden. Selbst wenn es möglich wäre per PC-Programm irgendwie die Onlinepflicht zu emulieren bzw. quasi zu umgehen, was bestimmt möglich ist, wir sind so oder so Jahrzehnte davon entfernt entsprechende lauffähige Emulatoren für die Konsolen einer Marke X-Box 3 zu haben.

Alles was irgendwie durch einen Zentralserver Online ist, hat nur eine begrenzte Lebensdauer, das ist überall so. In ein paar Jahren wird man nichtmal mehr Windows XP nutzen können, weil die Aktivierungsserver offline sind, heutzutage hat man ja kein Zugriff mehr auf Updates für Windows 95 und 98, welche man aber auch gerne mal braucht, wenn man per VM einen alten Win95 Titel spielen will, der unter neueren Versionen nicht mehr läuft.

volcatius (unregistriert) 6. Februar 2013 - 17:59 #

Oha, ich kenne einige Konsolenbesitzer, die sich gerne über Steam und Co aufgeregt haben. Die würden sich nach eigenene Angaben dann schon mal keine XBox holen.

Permanente Onlinepflicht halte ich allerdings für sehr unwahrscheinlich, da würden zu viele potenzielle Kunden ohne/mit schwachem Internet draußen bleiben.

Fox McCloud (unregistriert) 6. Februar 2013 - 18:08 #

Eine super Strategie. Man schaue sich nur die Verkaufszahlen aktueller PC-Spiele wie Assassin's Creed 3, Sleeping Dogs oder Max Payne 3 an. Da können die Konsolen nicht mithalten. Oh wait, die Spiele haben sich ja total beschissen auf PC verkauft.

Warum sollte jemand eine Konsole kaufen, die alle Nachteile von PC-Gaming bietet (Internetzwang, Accountbindung, kein Gebrauchtmarkt), aber nicht dessen Vorteile (Mods, Skalierbarkeit der Grafik, niedrige Preise)? So blöd ist doch niemand.

Will man wieder Nintendo die Marktführerschaft überlassen? Die wären nämlich (zusammen mit dem PC) der lachende Dritte, wenn sich MS und Sony derart ins eigene Knie schießen.

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 6. Februar 2013 - 18:21 #

Na da bin ich ja mal gespannt wie häufig es Probleme wie Error 37 geben wird... wie gut das am Anfang geklappt hat bei Blizzard hat man ja gesehen.

Wie weit die Voraussetzung zur Internet-Verbindung geht wäre auch interessant, ob z.b. bei Aussetzern der Verbindung während dem Spielen irgendwas passiert oder ob nur einmal beim starten des Spiels geprüft wird ob man es starten darf... ich sehe schon die Begeisterungsstürme der Leute bei Ausfällen / Wartungen des Xbox Live Dienstes.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 7. Februar 2013 - 2:12 #

Wenn man dabei die Zahlen z.B. von UPlay Spielen ( glaub nicht, das es hier über 1 Mio waren ) nimmt und sich dann vorstellt, was passiert, wenn Spiele in der Größenordnung eines Halo oder COD auf Konsolen ( 5 Mio? ) an ein und dem selben Tag versucht werden zu aktivieren + Day 1 Patch etc......

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 7. Februar 2013 - 3:16 #

...dann passiert dasselbe wie bei Diablo 3 :D

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 7. Februar 2013 - 15:50 #

also bei Halo 4 waren es allein am ersten Tag mehr als eine Million, Stand Dezember scheinbar so 4 Mio... passen also gut die Zahlen. Also irgendwie hoffe ich innerlich schon das die ganze Geschichte irgendwie noch explodiert, auch wenn ich angesichts aller bisherigen Geschichten nicht so recht daran glaube, leider...

Namas (unregistriert) 6. Februar 2013 - 18:25 #

Also bei den Konsolenspielpreisen von bis zu 70 Euro, sehe ich nicht ein, warum diese Spiele permanent sein sollten...
Ich habe das bisher immer so gemacht, dass ich eins gebraucht gekauft hatte oder eben neu gekauft und nach dem Durchzocken verkauft.
Wenn jetzt spiele nicht mehr weiterverkauft werden könnten, dann sehe ich nicht ein, ein teures Spiel zu kaufen...da muss man zweimal überlegen WAS man kauft.
Statt 10 Spiele im Jahr, dann vielleicht nur ein Blockbuster wie GTA oder ein Bethesda RPG...

Sciron 19 Megatalent - P - 16333 - 6. Februar 2013 - 18:50 #

Beim heutigen rapiden Preisverfall ist es eh ein ziemlicher Wahnsinn, tatsächlich noch 60-70 Euronen für ein Konsolenspiel hinzublättern, wenn's nicht grade ne Collector's Edition mit wertigen Gimmicks ist (und damit meine ich nicht 2 Postkarten mit DLC-Codes drauf). Bei den gängigen Import- und Onlinehändlern zahlt man spätestens nach einem Monat grade mal die Hälfte, wenn nicht noch weniger. Wer seinen Kram also nicht unbedingt am Releasetag braucht, hat hier massig Potential um Geld zu sparen.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 7. Februar 2013 - 2:01 #

Stimmt schon, allerdings gilt das nur für die Leute, die sich etwas näher damit beschäftigen. Es gibt noch immer viele Gelegenheitsspieler, die gar keine Lust auf Schnäppchenjagd, importieren oder warten auf eine GotY haben. Die gehen Freitag nachmittag in den Saturn oder Blödmarkt und nehmen sich das neue CoD oder FIFA mit, ob das nun 60 oder 70€ kostet ist egal. Wenn's langweilig wird, wird's bei Gamestop eingetauscht. Ich frage mich schon, ob diese Leute noch eine Konsole kaufen, wenn sie ihre gebrauchten Sachen nicht mehr loswerden.

Punisher 19 Megatalent - P - 14748 - 7. Februar 2013 - 8:11 #

Ich glaube aber nicht, dass das die Vielspieler sind, die du da beschreibst.. eher die "alle 8 Wochen mal n Game". Bei denen bin ich mir auch nicht sicher, ob die das dann verkaufen.

Wie auch immer, jetzt beschweren sich alle, ein Jahr nach Release ist das gängig und alles in Ordnung. Ist doch immer so, mit Steam kann auch jeder leben.

Goldfinger72 15 Kenner - 3117 - 6. Februar 2013 - 18:42 #

Alle meine Konsolen und andere Gerätschaften sind sowieso jetzt schon immer online wenn sie eingeschaltet sind. Von daher regt mich ein möglicher Onlinezwang jetzt nicht sonderlich auf.

Ardrianer 19 Megatalent - 18703 - 6. Februar 2013 - 18:44 #

da werden sich einige auf den Schlips getreten fühlen bei Onlinepflicht und Accountbindung. man kann es ihnen aber auch nicht verübeln

Punisher 19 Megatalent - P - 14748 - 6. Februar 2013 - 19:21 #

Ich bin mal eben Prophet: Beide neuen Konsolen werden sich im Bezug auf Accountbindung, Online-Zwang und Gebrauchtsperre nichts nehmen - schon weil beide Angst hätten, die Hersteller würden den bevorzugen, bei dem sie sich sicherer fühlen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20983 - 6. Februar 2013 - 19:28 #

Eben. Das ist ja ein Grund warum Publisher die eigentlich ihre Spiele schon lange auf dem Retailmarkt haben Greenlight und Co nutzen. Siehe zb. dtp

http://steamcommunity.com/profiles/76561198070961165/myworkshopfiles/?section=greenlight

Tassadar 17 Shapeshifter - 7769 - 6. Februar 2013 - 20:23 #

Grundsätzlich gilt: ALLES, was die Konsumenten mit sich machen lassen (also weiterhin kaufen bzw. weiterhin zum Vollpreis kaufen), wird auch gemacht. Einzige Möglichkeit das zu verhindern ist also schlicht und ergreifend: nicht kaufen.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 6. Februar 2013 - 21:25 #

Na ja, wenn die Bildzeitung zum Boykott aufrufen würde, dann hätte MS vielleicht ein Problem. Hat man ja an Google Street View gesehen ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62807 - 6. Februar 2013 - 22:15 #

Ach was , nach Street View und diversen ungewollten Bildern kräht heute auch kein Hahn mehr.

Cobra 16 Übertalent - 4625 - 6. Februar 2013 - 22:24 #

Ich warte erstmal ab ob sich dies bestätigt mit dem Account Binding zu Spielen oder ob es nur eine Spekulation ist. Aber es ist auch nichts neues, da einige Publisher dieses Verfahren auf ihre Art anwenden. EA - Blizzard usw...

Aber wenn man sich den verlauf in der PC Geschichte ansieht wird dieser schritt immer größer. Sprich DMR Kopier schutz, Steam Accounts, usw... Online Aktivierung usw....

Heute wird jedes Spiel und fast jede Konsole ans Netz angeschlossen.

Player One 13 Koop-Gamer - P - 1244 - 6. Februar 2013 - 23:10 #

Wenn ich sehe, was für ein Mist seit Monaten im Spielebereich veröffentlicht wird, kann mir der Onlinezwang echt egal sein. Wenn MS und Sony ein ähnlich "innovatives" Start-Linup haben, wie Nintendos Wii U, dann kommt mir sowieso keine neue Konsole mehr ins Haus. Dass die Spielecharts seit gefühlten Ewigkeiten von neuen Fifa-Versionen angeführt werden, sagt doch alles über den Zustand der Spielebranche.
Für so etwas nehme ich keinen Onlinezwang in Kauf und schon gar nicht, wenn Spiele bei Veröffentlichung >65€ kosten. Sobald allerdings ein neues GTAxx mit Onlinezwang erscheint, schlägt die Masse trotzdem zu. Siehe Diablo 3.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 7. Februar 2013 - 2:16 #

Wenn du da mal nicht Recht hast, gerade da GTA ja auf Sep. verschoben wurde. Ich hab da so ein Gefühl, das MS hier einen heftigen Deal eingefädelt hat.

eagel (unregistriert) 6. Februar 2013 - 23:16 #

account bindung wäre mir egal, ich verkaufe meine spiele eh nicht weiter..

aber always on wäre definitiv ein grund nicht zu kaufen..

Killer Bob 18 Doppel-Voter - 11638 - 7. Februar 2013 - 1:53 #

Ich find's scheiße! Was machen wir nach der Halb-Apokalypse, wenn meine Konsolen mit dem Generator betrieben werden müssen und das Internet hinüber ist? Was dann? ...

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 7. Februar 2013 - 10:24 #

Ja genau dann ist Spielen das grösste problem. Im Krankenhaus hängen Leben von Strom ab und Benzin hält auch nur 1 Jahr bevor es Generatoren nicht mehr nutzen können.
Ich glaube der hunger könnte uns auch ein bisschen vom spielen ablenken.

Punisher 19 Megatalent - P - 14748 - 7. Februar 2013 - 10:44 #

Was grundsätzlich mal ein großer Blödsinn ist, auch wenn man das in allen möglichen Apokalypse-Zombie-Geschichten immer wieder liest.

http://www.focus.de/auto/news/haltbarkeit-von-benzin-auch-nach-einem-vierteljahrhundert-noch-super_aid_698743.html

Auch nicht optimal gelagert hält Benzin deutlich länger als ein Jahr - ich hab mal nach fast 3 Jahren Stillstand mein Motorrad mit dem Benzin im Tank wieder gestartet (nach diversen anderen Rettungsaktionen, die aber nichts mit dem Benzin zu tun hatten) und es lief ohne Probleme. Das ist allerdings eine Frage der Dichtigkeit des jeweiligen Tanks und der Umgebungstemperatur - je wärmer desto schneller verdirbt es.

Benzin dampft zwar aus, aber in entsprechenden dichten (!) Kraftstofftanks gelagert ist das auch auf lange Sicht kein Problem.

Diesel enthält zwar weniger ausdampfbare Stoffe, kann aber dafür oxidieren und wäre dann nach 2-3 Jahren zwar noch funktionsfähig, würde aber durch Ablagerungen und oxidierte Bestandteile das Triebwerk schädigen. Da ich nicht weiss, ob Diesel wirklich klassisch (also nur mit Sauerstoff) oxidiert oder im Laufe der Zeit "mit sich selbst" weiss ich nicht mit Sicherheit, ob hier entsprechende Behältnisse helfen würden. Ich meine aber mal gehört zu haben, dass es bestimmte Additive gibt, die man zugeben kann, um die Oxidation zumindest stark zu verlangsamen. Ein paar Jahre sollte die Generator-Versorgung also gesichert sein - vielleicht findet sich auch ein Checker unter den Überlebenden, der weiss wie man Biodiesel herstellt. Vorausgesetzt, es wächst dann noch was.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 14235 - 7. Februar 2013 - 10:47 #

Ich glaube eher lenkt spielen von Hunger ab.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9232 - 7. Februar 2013 - 13:04 #

Eine Microsoft Konsole kommt mir sowieso nicht ins Haus ^^

Wollten die Tage Trials Evolution zocken, aber da die "Batterien" des Pads leer waren gings nicht... Hätte man eine Ps3 gehabt, wäre das überhaupt kein Prob gewesen. Mini Usb rein und gut.

Dann wollte ich Online gegen andere fahren, oh geht auch nicht, es sei denn man wird Mitglied und zahlt nen sechzigen im Jahr oO

Ganz ehrlich wer brauch ne Xbox wenn man ne Playstation haben kann mit deutlich besserem Komfort mehr Funktionen, und kostenlosem Onlinegaming?

Ob die da 720 oder 0815 heisst, Konsolen kauft man von Japanern und nicht von Amis, das weiss doch jeder. Ihr kauft eure Autos doch auch nicht in Russland ;D

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 7. Februar 2013 - 13:28 #

"mit deutlich besserem Komfort mehr Funktionen, und kostenlosem Onlinegaming"

Wirklich? Ich habe mir letzte Woche nun eine PS3 geschossen (tief durchatmen, McGressive ;D ) und die Online-Funktionen sind für mich im Vergleich zur 360, welche ich seit einiger Zeit leider nicht mehr besitze, deutlich schlechter. Allein wie Microsoft Online-Inhalte in die Oberfläche integriert hat. Bei der PS3 hangel ich mich durch umständliche Menüs und lächerliche Ladezeiten. Das stellt man eigentlich sofort fest, wenn man durch den PSN Store stöbert.

Mein Interesse an Online-Multiplayer auf Konsole geht gegen Null, aber man merkt sehr wohl das Microsoft da vorbildlicher arbeitet. Da kann ich schon nachvollziehen wenn Leute bereit sind, dafür etwas im Monat zu latzen, wenn der Service rund ist.

Mich hat letztendlich Ni No Kuni dazu gebracht, eine neue PS3 zum günstigen Preis holen. Überbrücke die Lieferzeit von Zavvi jetzt noch mit Valkyria Chronicles.

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 7. Februar 2013 - 13:52 #

Head --> Explode =O
Es geschehen also doch noch Zeichen und Wunder!

...Friend Request ist schon längst raus :D

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 7. Februar 2013 - 17:32 #

Das ist so ein bisschen Apfel mit Birnen zu vergleichen.
Schauen wir uns mal Windows an, die haben seit Windows 98 (ich weiß über ältere Versionen nicht alzu viel) mit Netzwerken und Internet erfahrung. Die hat Sony wohl nicht.
Einiges wurde bei Sony auch nicht so in der entwicklung so geplant und wird dadurch wohl auch nicht ganz so rund laufen.
Sony kannte sich bestimmt auch noch nicht so gut mit einem Internet Browser aus und der war zeitweise auch eine Katastrophe, läuft aber jetzt einigermassen stabil.
Ja wenn immer alles sofort perfeckt laufen muss, hat Sony versagt, aber auch gut aufgeholt und bei der PS4 wird man sehen können ob Sony daran gearbeitet hat.
MS will ja sogar für grundkenntnisse die sich schon lange bezahlt gemacht hat, weiterhin Geld sehen.
Dennen gehört ja sogar die Serversoftware die auf den Servern für X-Box live laufen und wird da wohl kaum kosten haben, wenn die Admins sich damit schwer tuen, wäre das wohl ein armutszeugnis Seitens MS.

Robokopp 12 Trollwächter - 1113 - 7. Februar 2013 - 13:32 #

Das eine der Konsolen AlwaysOn verlangt kann ich mir nicht vorstellen.
Im Bereich des möglichen halte ich eher eine Online Aktivierung von Spielen per Aktivierungscode und die Bindung an den virtuellen Account wie heutzutage schon mit dem Onlinepass für Multiplayer üblich.
Mich stört das weiter nicht, solange das aktivieren von Importspielen aus UK funktioniert. Wenn das importieren damit unterbunden werden sollte, wie in der Vergangenheit schon mit DLCs geschehen, dann werde ich mich für die Konsole entscheiden die mich nicht in meinem Kaufverhalten einschränkt.

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 7. Februar 2013 - 16:52 #

wenn das gerücht stimmen sollte kann man nur eins sagen:

EPIC FAIL !!! und eine der größten totgeburten aller zeiten xD

alles andere wäre vertretbar, also eine einmalige online aktivierung jedes spiels und solche sachen, aber always on also sodass die konsole nur funktioniert wenn man online is wäre eine armselige lächerlichkeit hoch 1000 xD

memphis 12 Trollwächter - 867 - 7. Februar 2013 - 19:40 #

http://majornelson.com/2013/01/23/modern-day-web-journalism/ :>

Glaubs erst wenn MS es selbst ankündigt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. Februar 2013 - 20:12 #

Es geht ja auch nicht um das was wirklich angekündigt ist, sondern die hypothetische "Was wäre wenn"-Situation. Das macht Gerüchte um neue Konsolen schon seit 20 Jahren so spannend. :D

MrWulf 10 Kommunikator - 476 - 7. Februar 2013 - 21:55 #

Soll das M$ halt machen. Dann wird die Konsole eben schneller gehackt werden als der Vorgänger.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. Februar 2013 - 22:47 #

Bis zum JTAG-Hack hat es 5 Jahre gedauert und so dumm ein flashbares DVD-Laufwerk zu verbauen, sind sie garantiert nicht noch einmal. Bis zum PS3-Hack hat es auch 5 Jahre gebraucht und die neue Hardware-Revision sind mit der alten Methode nicht mehr hackbar. Der 3DS ist nun auch schon 2 Jahre ungehackt, die Vita hat ihr erstes Jahr nun rum.

Also ich sehe auf Konsolen schwarz für Raubkopierer.

Partikelstrom 10 Kommunikator - 357 - 8. Februar 2013 - 0:28 #

Die Entwicklung, immer mehr Kontrolle über die Spiele und die Spieler zu bekommen behagt mir persönlich gar nicht. Es ist im Prinzip eine Vertrauensfrage. Die Publisher und nun auch die Konsolenhersteller vertrauen uns, den Spielern, nicht mehr. Warum kann sich jeder denken..

Wenn eine Acccountbindung zum Spielen notwendig wird und wir Spieler nach und nach mit DLC's ausgenommen werden, gibt es nur noch eine Möglichkeit: Warten bis die Spiele nur noch 20€ Kosten und in der Super-Mega-Deluxe Fassung mit nutlosen Beilagen im Regal stehen.
So mache ich das schon seit 1-2 Jahren.. Forza III hat mir damals die Augen geöffnet. Wir die Konsumenten sitzen schlussendlich doch am längeren Hebel, THQ und StarCitizen haben das eindrucksvoll gezeigt.

Marcelkagi 10 Kommunikator - 457 - 9. Februar 2013 - 1:13 #

Echt das ist so ein Schrott echt , Ich und co überlegen daß wir die neuen Konsolen nicht mehr reinziehen wollen , dann lieber auf pc wechseln und so gamen .
Das kann Ja echt nicht sein oder dieser Chef s sind schon nur auf profit aus und das kotzt mich So an , Also Leute von heute lasst euch nicht über den Tisch ziehen

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 9. Februar 2013 - 4:13 #

Weil man auf dem PC seine Spiele so gut verkaufen kann und Spiele wie SimCity und Diablo 3 ohne Always-On auskommen? Du kannst dir höchstens eine Wii U kaufen, wenn du dich nicht über den Tisch ziehen lassen willst.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3262 - 9. Februar 2013 - 9:24 #

MS will das Gerücht übrigens nicht kommentieren. Man denke natürlich darüber nach, wie man die Plattform weiterentwickeln könne.

RDSQUIRREL 07 Dual-Talent - 124 - 9. Februar 2013 - 14:35 #

Nun ja, das war doch zu erwarten. Auf dem PC ist die Accountbindung mittlerweile akzeptiert (zumindest von einer zahlenden Mehrheit, und nichts anderes zählt).
Auch Always-On wurde durch Diablo III etabliert. Sim City von EA, eine weitere sehr zugkräftige Marke legt nach.
Fehlt nur noch ein Shooter mit gutem Namen und evtl. Starcraft II: Heart of the Swarm. Bei Generals II wird es eben so sein.

Dass sich da die Konsolenhersteller nicht raushalten, wenn es um eine Minimierung von Raubkopien und Resales geht, ist doch absolut nachvollziehbar.
Ich verstehe die künstliche Aufregung darüber nicht mehr wirklich. Ob das nun GUT ist, oder nicht, steht wieder auf einem anderen Blatt.

Interessant dürfte in dieser Hinsicht auch die Verbraucherschutz-Aktion VS. Steam (aktuell) sein. Denn wenn die zu Ungunsten von Accountbindung/Verkaufssperre geht, dann bin ich mal gespannt, wie es künftig laufen wird...

Lassen sich die großen Hersteller (Konsolen, Steam, etc.) dann einfach den deutschen Markt entgehen, oder rudert man zurück?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20983 - 9. Februar 2013 - 14:43 #

Wie letztens die Aussage von dem Steam PR Mann war:

Wir bieten im Moment Steam in Deutschland und Europa an...

Klings sehr nach "Verbietet uns die Steambindung und wir schaltens ab" Dann hast die Klagen von den ganzen Steamusern und dann hat der VZBV und Co. die Probleme.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 9. Februar 2013 - 16:53 #

Japp, der VZBV vergisst an der ganzen Sache, dass Deutschland nur ein Markt ist und Steam diesen nicht beliefern muss. Beim starten von Steam könnte ein kleines Hinweisschild kommen, das ähnlich aussieht wie das GEMA-Verbotsschild bei Youtube und niemand in Deutschland könnte mehr Spiele bei Steam kaufen. Dann ist der Verbraucher definitiv geschützt, denn es gibt nichts mehr zum verbrauchen.

Warum verklagt der VZVB nicht auch gleich Apple und Google, die gekauften Apps in ihren Stores kann man auch nicht wieder verkaufen. Kommt sicherlich gut, wenn es im deutschen Internet keine Musik, keine Spiele und keine Apps mehr gibt. Aber das ist ja keine Zensur, wenn der Verbraucher geschützt wird.

IcingDeath 16 Übertalent - P - 5164 - 9. Februar 2013 - 19:05 #

Ich glaube nicht das Steam sich freiwillig den Markt entgegen lassen würde... und potentiell hätten dann wohl auch die Entwickler/Publisher ein Wörtchen mit Valve zu reden.

Also ganz so einfach wäre das glaube ich nicht ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 9. Februar 2013 - 20:35 #

Freiwillig natürlich nicht, deswegen stellen sie sich ja auch dem VZVB und geben sich siegessicher. Wenn die Publisher vor die Wahl gestellt werden, ob sie lieber Deutschland unterstützen oder die Gebrauchtspiel-Sperre behalten wollen, dann sehe ich schwarz für Deutschland. Europa besteht aus 740 Millionen Einwohnern und dann wären es halt 82 Millionen potentielle Kunden weniger, bleiben immer noch 658 Millionen potentielle Kunden mit Gebrauchtspiel-Sperre.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20983 - 9. Februar 2013 - 20:46 #

eher 4-6 Millionen Deutsche. Gegenüber den großen Anzahl der andern Länder zu vernachlässigen...Und die akzeptieren alle den Dienst wie er ist...außer ein kleines Dorf...

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3262 - 10. Februar 2013 - 15:58 #

Eben. Als ob Valve sich einen der größten Spielemärkte entgehen lassen würde, nur weil sie (wieder) den Gebrauchtmarkt zulassen müssten. Denn auch früher, ohne Steam, hat Valve gutes Geld verdient.

Aber da sieht man mal, wie viele Konsumenten heute ticken. Alles schlucken was die Hersteller wollen, man könnte ihnen ja sonst womöglich ihr Spielzeug wegnehmen. Das hat schon fast was von Suchtverhalten.

Marcelkagi 10 Kommunikator - 457 - 9. Februar 2013 - 17:05 #

so soll es nicht sein aber ihr hqbt Ja recht

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL