Gamestick: Kickstarter-Kampagne bringt 648.000 Dollar

andere
Bild von ChrisL
ChrisL 137341 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

4. Februar 2013 - 16:13

Vor etwa 30 Tagen wurde für die Mini-Android-Konsole namens Gamestick auf der Finanzierungsplattform Kickstarter eine Kampagne gestartet, deren Ziel es war, 100.000 US-Dollar einzusammeln (wir berichteten). Kürzlich lief die Aktion aus – und übertraf wohl sämtliche Erwartungen der Projektverantwortlichen: Insgesamt wurden in den vergangenen vier Wochen 647.658 Dollar von 5.691 Unterstützern für die Entwicklung des „Konsölchens“ bereitgestellt. Bereits 31 Stunden nach Beginn der Kickstarter-Kampagne wurde das 100.000-Dollar-Ziel erreicht, am 5. Januar standen 200.000 US-Dollar zur Verfügung, am 18.1. wurde die Marke von 400.000 Dollar geknackt.

Im Verlauf dieser Erfolgsgeschichte wurden somit auch problemlos die Stretch-Goals erreicht. Das via HDMI-Port am TV einzusteckende Gamestick-Gerät wird es daher nicht nur in vier verschiedenen Farben, sondern auch mit einem MicroSD-Slot geben. Die optionale Dockingstation wird zudem über einen SD-Steckplatz verfügen. Der offiziellen Ankündigung zufolge werden euch somit maximal 108 Gigabyte Speicherplatz für Spiele zur Verfügung stehen (acht GB intern + 32 GB via Micro-SD + 64 GB durch SD).

Die Konsole, die nur geringfügig größer als ein USB-Stick ist, werdet ihr voraussichtlich ab April für 79 US-Dollar erwerben können, was derzeit etwa 58 Euro plus Versandkosten entspricht. Verfügen wird das Gamestick-Gerät unter anderem über einen Amlogic-8726-MX-Prozessor, das Betriebssystem Android Jelly Bean sowie WiFi und Bluetooth. Weitere Hardwarespezifikationen findet ihr in der eingangs verlinkten News, das nahezu finale Design der Dockingstation könnt ihr euch auf dieser Facebookseite anschauen. Aktuelle Produktbilder des Controllers zeigen euch diese Fotos.

Realisiert wird Gamestick vom Unternehmen Playjam, das vor allem Casual- und Social-Games für Smart-TVs anbietet. Neben den bereits etwa 1000 existierenden Titeln geht man nach eigenen Aussagen momentan von rund 200 Spielen für Android aus, die sich optimal für Fernsehbildschirme beziehungsweise Gamestick eignen würden. Hinzu kommen sollen jene Titel, die sich eigens für die neue Konsole in der Entwicklung befinden.

Vollmeise2 (unregistriert) 4. Februar 2013 - 15:04 #

Noch so'n Ding...Nunja. Ich brauche es nicht.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50611 - 5. Februar 2013 - 6:33 #

nun ja, ich auch nicht :-)

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 5. Februar 2013 - 10:05 #

ich auch nicht xD sieht billig aus und bei einem 100.000$ budget das geplant war kanns auch nich hochwertig werden

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 4. Februar 2013 - 15:14 #

Schön dass das Design noch etwas überarbeitet wurde, sieht auf den neuen Fotos schon etwas ergonomischer aus als das letzten Monat gezeigte Modell.

Und noch besser, dass ein MicroSD-Slot hinzugekommen ist... die 8GB wären sonst recht knapp geworden.

Trotzdem habe ich meinen Pledge zurückgezogen, da mittlerweile Nvidia das Shield angekündigt hat und ich nicht beides brauche.

Und ja, mir ist auch klar, dass das Shield ein Vielfaches kosten wird... dafür kann man es im Gegensatz zu Ouya und GameStick auch ohne TV mobil nutzen, bekommt vollen Zugriff auf Google Play (statt eigenen AppStores mit eingeschränkter Auswahl), Käufe bei Google Play und dem Amazon AppStore können weiter genutzt werden und der Tegra 4 ist natürlich eine ganze Ecke flotter.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 4. Februar 2013 - 15:19 #

Dazu hat Shield ja noch die Möglichkeit deine PC Spiele (wenn Nvidia Kempler Karte drin ist) entweder auf das Display zu streamen und auf dem Balkon/Garten zu spielen. Oder auf dem TV die Spiele streamen und Shield als Controller zu benutzen.

Tegra Zone Spiele kommen nochmals hinzu. Damit seh ich auch keinen Grund hierfür.

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1292 - 4. Februar 2013 - 15:29 #

Wer soll denn all die Konsolen kaufen??? Langsam wirds etwas unübersichtlich und erst Recht irrsinnig. Die Kuchenstücke werden immer kleiner.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6323 - 4. Februar 2013 - 16:50 #

Im Gegensatz zu XBox, PS oder Wii haben "diese" Konsolen ja einen gemeinsamen Standard, nämlich Android.
Wenn du dich für eine Android Konsole interessierst, musst du also nicht alle kaufen, sondern nur die "beste" von denen.

Ich würde mir allerdings überhaupt keine von diesen Android Konsolen kaufen.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 4. Februar 2013 - 23:59 #

Android ist vieles - aber kein "Standard".
Google ermöglicht jedem Unternehmen auf Basis von Android sein eigenes Ökosystem zu erschaffen. Auch bei Android musst du dich für eine Konsole entscheiden. Ouya und auch Gamestick setzen auf einen eigenen Markt und du kannst hier mit deinen via Play Store gekauften Spielen auf dem Handy oder Tablett trotz Android Basis nichts machen. Gleiches Spiel, wenn du dein auf dem Handy gekauftes Spiel auf dem Kindle Fire spielen willst, da gibt es ebenfalls keinen Play Store...

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6323 - 5. Februar 2013 - 10:27 #

Ich dachte, wenn ich mir ein Android Smartphone oder Tablet kaufe, kann ich auf die 700.000 Apps aus dem Google-Store zugreifen und fertig. Und die Konsolen könnten das auch, nur dass man dann über die Gamepads optionale Eingabemöglichkeiten hat.

Wenn tatsächlich alle Android-Konsolen inkompatible zu allem anderen sind, dann werden vermutlich alle bis auf eine untergehen bzw ein Nischendasein fristen, weil es zu einem "Format-Krieg" kommt.

Ich hätte mir vorher schon keine gekauft, aber so spricht ja noch mehr dagegen, weil einer der in meinen Augen größten plus-Punkte, eine große vorhandene Softwarebasis, komplett weg fällt.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 5. Februar 2013 - 12:34 #

Nein, man muss Android offiziell von Google lizenzieren, dann gibt es auch den Play Store etc. Viele Hersteller, insbesondere chinesische "NoName" Tablet Fabrikanten aber aben auch Ouya und Co. verzichten darauf und bieten eigene Stores (oder im Fall der Chinesen gar nichts, sondern verweisen einfach auf Webportale mit Android-Software, die es ja auch zahlreich gibt).

Also, wenn du hierzulande ein Markengerät mit Android kaufst, dann kannst du zu 99,9 Prozent davon ausgehen, dass der Play Store enthalten ist. Importierst du oder kaufst ein No Name Produkt wie selbst Ouya oder Gamestick, dann ist die Chance groß, dass dies nicht der Fall ist.

Beim NVidia Shield hingegen wird mit Sicherheit der Play Store dabei sein - als auch natürlich die Tegra Zone.

Bieger74 (unregistriert) 5. Februar 2013 - 8:43 #

Ganz genau!! Erinnert mich an 1983....BOOOMM!

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 4. Februar 2013 - 15:32 #

Ich hab mich bei der Ankündigung gefragt, wer sowas braucht. Da das Ziel der Kampange um mehr als das sechsfache übertroffen wurde scheinen es wohl genug zu sein. Ich hätte aber eher vermutet, dass es Casual-Gamer anspricht (die schon die Zielgruppe der Herstellers sind), die aber eher weniger auf Kickstarter unterwegs sind. Der letztendliche Erfolg wird mit der Zahl und Qualität der Spiele stehen oder fallen. Ich würde eher auf Shield oder GWC Zero setzten.

Kelron 11 Forenversteher - 659 - 4. Februar 2013 - 18:16 #

Der Preis ist schon fair. Allerdings spiele ich zu Hause lieber mit richtigen Konsolen. Das schöne an dieser Kickstarteraktion ist jedoch dass es mir oder anderen Nicht-Backern gar nicht gefallen muss. Die Kosten sind für den Hersteller bereits drin und somit ist alles in Ordnung.

Maddino 16 Übertalent - P - 4986 - 4. Februar 2013 - 19:06 #

Ich bin ja mal gespannt, ob sich da genug Entwickler finden werden, die das Gerät mit Inhalten versorgen. So ein Erfolg beim Crowdfunding ist natürlich schön aber ob der Gamestick wirklich eine Chance auf dem Markt haben wird, wage ich zu bezweifeln...

Lostboy 13 Koop-Gamer - 1267 - 4. Februar 2013 - 19:25 #

Darf man blöd fragen? Wie funktioniert das Ganze? Wird es an ein externes Bildgerät angeschlossen? Also Handy, oder TV? Oder wie läuft das?

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 4. Februar 2013 - 19:41 #

Im Controller ist ein HDMI-Stick (mit einem kompletten Android-System drauf), den stöpselst du in deinen TV und der Controller ist per Funk damit verbunden.

Lostboy 13 Koop-Gamer - 1267 - 4. Februar 2013 - 20:14 #

Danke Dir, jetzt hab ichs, ;)
klingt gut auf jeden Fall.

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 5. Februar 2013 - 1:13 #

Da ist von sowas keine Ahnung habe , würde es mich interessieren , mit welcher Konsole man das Teil , nach der Leistung ca . vergleichen kann . Kann das Teil mehr als die erste Xbox ?

DocRock 13 Koop-Gamer - 1215 - 5. Februar 2013 - 6:08 #

Und damit kann ich dann so absolute Casual Titel wie AngryBirds auf meinem Fernseher spielen? Wozu? Unterwegs ist es ja okay, aber zu Hause kann ich einfach viel bessere Games anschmeissen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 5. Februar 2013 - 8:38 #

"Die Konsole, die nur geringfügig größer als ein USB-Stick ist"

Muss man ja aufpassen das man es nicht verschluckt. ^^

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1224 - 5. Februar 2013 - 8:39 #

Das erinnert doch alles frappierend an kurz vor die Zeit vorm großen Konsolencrash Mitte der 80er, wo auch jeder mögliche Ranz an Konsole auf dem Markt geworfen wurde. History repeats itself?
Wahrscheinlich ja nicht, dafür is der Markt mitttlerweile zu groß, aber dennoch bemerkenswert, wenn man dann noch so an Shield, Steambox, Ouya, etc. denkt.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86471 - 6. Februar 2013 - 13:31 #

irgendwie nett

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit