Chris Taylor über letzte Hoffnungen von Gas Powered Games

PC 360
Bild von Rondidon
Rondidon 2893 EXP - 15 Kenner,R8,S3,C5
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

29. Januar 2013 - 13:13 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

In der Videoserie "Matt Chat" auf Youtube interviewt Matt Barton seit einigen Jahren die Größen der Spielebranche. Die aktuelle Folge ist dabei von besonderer Brisanz. Nachdem erst kürzlich bekannt wurde, dass der traditionelle PC-Spieleentwickler Gas Powered Games (Supreme Commander) vor zwei Wochen viele Mitarbeiter entlassen musste (wir berichteten), ist nun Chris Taylor Stargast der aktuellen Folge. Taylor ist Gründer von Gas Powered Games und durch Spiele wie Total Annihilation und Dungeon Siege allgemein bekannt geworden.

Das ungewöhnlich persönliche Interview zeigt einen verzweifelt wirkenden Taylor, der sehr offen und emotional den katastrophalen Verlauf seines Kickstarter-Projekts Wildman und dessen Auswirkungen auf seine Firma erläutert. Des Weiteren offenbart er realistische Einblicke in die finanzielle Härte der Spiele-Branche und spricht über seine Persönlichkeit. Gas Powered Games setzt alle Hoffnungen in eine erfolgreich verlaufende Kickstarter-Finanzierung, denn ein negatives Ergebnis könnte nicht nur den Bankrott von Taylors Firma bedeuten, sondern aller Wahrscheinlichkeit auch seine persönliche Karriere vorzeitig beenden.

Wir sind jetzt hier [...] und warten, was mit Kickstarter passiert. Wir werden weitermachen, falls es mit der Finanzierung hinhaut. Und wenn nicht, sind wir emotional und mental inzwischen darauf vorbereitet mit den Folgen umzugehen.

Im weiteren Gesprächsverlauf spricht Taylor auch von der Teamgröße des Wildman-Projektes. Demnach werden im positiven Falle des knappen Erfolges auf Kickstarter fünfzehn Mann an dem ambitionierten Genremix arbeiten können, da für ein größeres Team das Geld nicht mehr ausreichen wird.

Wir sind jetzt dreizehn Leute. Wenn das Spiel knapp durch Kickstarter finanziert werden wird, werden wir uns zwei neue Mitarbeiter leisten können. Mehr Geld werden wir nicht haben. Wir werden uns umstrukturieren. Wahrscheinlich müssen wir viel mit der Community zusammenarbeiten. Wir haben eine Menge Spender, und einige meinten sie werden als Tester fungieren wollen.

Chris Taylor spricht auch davon, dass er mit zu hohen Hoffnungen an Kickstarter herangegangen ist.

Andere Projekte auf Kickstarter haben ihr Ziel weit übertroffen. Wenn von Anfang an ersichtlich gewesen wäre, dass wir zwei oder gar drei Millionen erreichen könnten, hätte jeder im ehemaligen Team einen gesicherten Job gehabt.

Wildman liegt auf Kickstarter momentan bei knapp über 350.000 US-Dollar bei einem Ziel von 1,1 Millionen US-Dollar. Falls sich bis zum 15. Februar nicht genug Spender finden werden, werden sich sowohl Chris Taylor als auch sein Team einen neuen Job suchen müssen.

Video:

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 29. Januar 2013 - 12:46 #

Es bedrückend sein, seine Zukunft direkt auf einem Sanduhr (Spendenbetrag auf Kickstarter) ablesen zu können. :(

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 29. Januar 2013 - 12:47 #

Auf jeden Fall. Das Interview kann ich nur empfehlen. Es zeigt eine ganz andere, harte Seite der Branche.

Solala (unregistriert) 29. Januar 2013 - 16:05 #

Sehr interessantes Interview. Wobei der Matt ja auch Glück hat, dass der Chris so ein gesprächiger Kerl ist. Denn sonst ist seine Interview-Führung ziemlich mau.

Ich hab bis jetzt nur die erste Hälfte gesehen, aber ich frage mich, wann die Miesere um GPG angefangen hat? Es geht ja derzeit nur um GPG und Wildman. Aber das kann ja nicht die Ursache für den Untergang sein. War es der Rückzug von Microsoft bei Dingsbums Online? Wieso machen die nicht Tagesgeschäft und nebenbei Wildman?

Die Massenentlassungen während der Kickstarter-Kampagne waren nicht hilfreich um mehr Leute zum Spenden zu bewegen. Die meisten waren verunsichert und haben nicht gespendet. Und dann natürlich auch das uninspirierte Gegner-Design (0815-Fantasy-Gegner in einer Welt voll fantastischer Pleistozän-Kreaturen).

keimschleim 15 Kenner - 2935 - 29. Januar 2013 - 12:48 #

Korrektur: Bakrott

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 29. Januar 2013 - 12:50 #

Der Nachteil an der Rolle des "Backers" als Geldgeber: er wird mit Schicksalen konfrontiert und muss wie ein Publisher damit leben, dass er duch Nichtbeachtung eines Projektes Leute ins finanzielle aus schickt bzw. abdriften lässt.

bam 15 Kenner - 2757 - 29. Januar 2013 - 12:51 #

Wer noch mehr über die Sache hören möchte: http://www.idlethumbs.net/3ma/

Three Moves Ahead ist ein Podcast über Strategie und Kriegsspiele und hatte Chris Taylor zu Gast. Dabei wird anfänglich über Total Annihilation und über Supreme Commander gesprochen und im letzten Drittel geht es um die Situation von Gas Powered Games, der Kickstarter Kampagne und um die eventuelle Zukunft von Chris Taylor.

Interessanter Punkt: Chris Taylor hat einige "mündliche" Angebote von Publishern bekommen, die Wildman finanzieren wollen, falls die Kampagne scheitert. Allerdings betont er auch, dass solche mündlichen Angebote sehr unsicher sind (da erstmal Gespräche stattfinden müssen, Details und Verträge ausgearbeitet werden müssen, usw.)und man sich da nicht zu viel Hoffnung machen darf.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 29. Januar 2013 - 12:55 #

Das Problem bei Publishern ist dann auch das er die Lizenz an diese abtreten muss - Hexenkessel Spieleentwicklung :(

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 29. Januar 2013 - 12:55 #

Das Problem bei Publishern ist dann auch das er die Lizenz an diese abtreten muss - Hexenkessel Spieleentwicklung :(

Fred DM (unregistriert) 29. Januar 2013 - 14:01 #

ein kleines opfer, wenn dadurch die finanzielle zukunft gesichert wird. jemand wie Taylor kann immer wieder aus neuen ideen etwas machen. auf alte IPs ist er nicht angewiesen.

fazzl 13 Koop-Gamer - 1277 - 29. Januar 2013 - 15:28 #

Danke, guter Tipp!

Skeptiker (unregistriert) 30. Januar 2013 - 11:22 #

Warum mündliche Zusagen ein Witz sind erklärt er übrigens
ganz ausführlich in dem Interview.

Ein Publisher will sich immer eine Hintertür offen halten,
d.h. er macht Dir immer Hoffung, will (für lau) noch
mehr vom fertigen Produkt sehen, unterstützt das Projekt
dann aber doch nicht.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13876 - 29. Januar 2013 - 13:01 #

Ok, hast mich überzeugt, Taylor, die 20$ hau ich jetzt mal raus, good luck! Habe dann 2014 ein Wildman abzugeben(sofern DRM frei), da mich das Spiel eigentlich nicht anspricht. Falls das also klappt mit Kickstarter, wer es dann haben will, gerne!

Hertell (unregistriert) 29. Januar 2013 - 13:03 #

Spende die 20 doch lieber einem Bedürftigen, wie wäre es damit? Man man man, da fehlen einem die Worte...

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13876 - 29. Januar 2013 - 13:05 #

Was ich mit meinem Geld mache ist meine Sache, du kennst mich nicht und hast dir bereits ein Urteil über meine Spendenbilanz gemacht, Bravo!
Geh zurück in deine Höhle!

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 29. Januar 2013 - 13:06 #

Nana, nicht ausfallend werden auf beiden Seiten :-)
Friede.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13876 - 29. Januar 2013 - 13:08 #

Sorry, aber bei so einem Kommentar bekomme ich Puls und das nicht zu knapp!

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 29. Januar 2013 - 13:59 #

Schaut euch mal das Interview von Minute 25:00 bis 30:00 an. Hier spricht Taylor genau über die hier geführte Diskussion. Er spricht von afrikanischen Kindern, die nichts zu essen haben und fragt sich, ob Luxusprodukte wie Videospiele an sich überhaupt unterstützenswert sind. Er zeigt für sich Alternativen auf, nachdem es in seinem Leben auch ohne das Kickstarter-Geld weitergeht, während es Bedürftige tatsächlich benötigen. Er spricht davon, dass er "dann halt Spielekritiker wird". Ein sehr ehrlicher und sympatischer Zug wie ich finde. Auch spricht er über Steve Jobs, den er nicht verstehen kann. Jobs verstehe nichts von fairer Umgehensweise mit anderen Menschen und sei ein "Riesenarsch". Taylor könnte so weder arbeiten noch schlafen. Denn er versuche anderen Menschen immer ein positives Gefühl mitzugeben.
"Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ich im amerikanischen Umfeld mit meiner Firma scheitere".

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10029 - 31. Januar 2013 - 12:03 #

Mir fehlen eher bei dir die Worte, ist doch seine Sache wofür er Geld ausgibt! Da kann man genauso kritisieren das die Leute ihr Geld für unnötige Konsumgüter wie Videospiele/Zigaretten/Alkohol usw. ausgeben und es nicht den Bedürftigen spenden! Du schreibst unten so ist halt der Markt? Tja für die Bedürftigen kann man sagen "so ist halt das Leben" hättest was draus gemacht selber schuld! Was die Kinder in Afrika hatten keine Chance? Tja "natürliche Selektion" unso!

Hertell (unregistriert) 29. Januar 2013 - 13:01 #

Mir kommen gleich die Tränen.... Äh nein, doch nicht. Das ist nun mal der Markt. Und wenn sein Projekt nun mal nicht ankommt, dann ist alleine er schuld und hätte sich mal lieber was besseres einfallen lassen sollen - bei anderen klappt es schließlich auch.

Und wenn es nichts wird, dann muss er halt nen anderen Job suchen, who cares? Das gleiche Schicksal hatten tausende Schlecker-Frauen, aber gerade mit einem Taylor soll ich nun Mitleid haben? Ich bitte euch....

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 29. Januar 2013 - 13:10 #

Es ist immer traurig, wenn Firmen pleite gehen. Opel genauso wie Gas Powered Games.

Hertell (unregistriert) 29. Januar 2013 - 13:13 #

Und mit welchem Argument sollen wir lieber einen amerikanischen Spieleentwickler unterstützen als einen Opel-Mitarbeiter?

Larnak 21 Motivator - P - 25539 - 29. Januar 2013 - 13:33 #

Vielleicht mit dem Argument, dass jemand die Spiele dieses Entwicklers lieber mag als die Autos von Opel? So ist der Markt :p

vicbrother (unregistriert) 29. Januar 2013 - 17:43 #

Opel ist ein Kickstarterprojekt?

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10029 - 31. Januar 2013 - 11:56 #

Jetzt bring die nicht auf dumme Gedanken!

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22482 - 29. Januar 2013 - 13:34 #

Das letztere vieleicht noch ein brauchbares "Produkt" zustande bringen.

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 29. Januar 2013 - 13:58 #

Opel ist super und ich bin mit meinem Opel hochzufrieden. Aber das ist jetzt nicht das Thema und gleichzeitig Geschmackssache. :-)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22482 - 29. Januar 2013 - 14:25 #

richtig es ist einfach eine Frage des Konsumverhaltens und der eigenen Anforderungen

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3574 - 29. Januar 2013 - 17:20 #

Ich mag Chris Taylor und fand Total Annihilation großartig. Von den Opel-Mitarbeitern weiß ich lediglich, dass sie miese Autos produzieren.
Wen würde ich wohl eher unterstützen?

vicbrother (unregistriert) 29. Januar 2013 - 17:48 #

Die Kernfrage lautet: Wieviele Leute hat Chris Taylor mit Total Annihilation umgebracht und wieviele Opel mit schlampigen Autos?

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 29. Januar 2013 - 19:36 #

Opel baut qualitativ inzwischen gute Autos. Nur der Ruf ist mies. :-)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22482 - 29. Januar 2013 - 19:48 #

Aus den deutschen Werken kam immer solide Mittelklasse!

bersi (unregistriert) 29. Januar 2013 - 13:21 #

Zwar hast du im Kern Recht, aber der Vergleich mit Schlecker hinkt. Es gibt nun mal auch Designer, die ihrer Zeit voraus sind. Aber ja, das ist nun mal das Risiko der Branche und nur aus Mitleid sein Produkt zu kaufen bringt ihm langfrisitg auch nichts.

Crowsen (unregistriert) 29. Januar 2013 - 14:35 #

Wenn man seiner Zeit voraus ist, ist das genauso schlecht, wie wenn man ihr hinterher hinkt. Ziel eines Designers, der das ganze aus wirtschaflichten Gründen tut, wie es bei ihm ja der Fall ist, ist es für die derzeitige Zeit zu designen.

Wenn du einen Webdesigner beauftragst für ein Design deiner Homepage und du und alle anderen auch es Mist finden, hilft es dir auch nicht viel zu wissen, dass in 30 Jahren das Design als äußerst ansprechend empfunden werden wird :)

bersi (unregistriert) 29. Januar 2013 - 15:43 #

Stimmt^^ Da kommt eben die Wirtschaftichkeit ins Spiel. Worauf ich hinaus will ist, dass man als Designer eben auch Wagnisse eingehen muss. Irgendeiner muss ja immer der erste sein, sonst gibt es Stillstand.

Darum ja auch meine Aussage, dass ich für ein Spiel kein Geld ausgeben würde, wenn es mich nicht ansprechen würde.

Larnak 21 Motivator - P - 25539 - 29. Januar 2013 - 13:32 #

"andere" große Studios sind einfach längst nicht mehr unabhängig, da sind nicht mehr viele übrig.

flow7 (unregistriert) 29. Januar 2013 - 13:05 #

Taylor is sowas von PAST PRIME!

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 29. Januar 2013 - 13:35 #

Er ist da natürlich in der Zwickmühle: er braucht das Geld für das Team, aber da er fast alle entlassen hat werden wohl viele nichts spenden, weil er ja schon das Team entlassen hat. Er hätte mit der Kickstarter-Aktion früher anfangen sollen, jetzt alles so knapp zu machen ist nochmal ein größeres Risiko.
Ich fänds schade wenn es nicht knapp, da ich seine anderen Spiele mochte. Ich hab aber wenig Hoffnung.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21495 - 29. Januar 2013 - 13:54 #

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. (5€ ins Phrasenschwein). Das es nicht alle schaffen, was zu erwarten. Gibt genug kleinere Projekte, die es nicht geschafft haben. Er steht also nicht allein mit dem Problem da.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33763 - 29. Januar 2013 - 13:55 #

Klingt hart aber sehr interessant. Muss ich mir mal anschauen.

Limper 16 Übertalent - P - 5145 - 29. Januar 2013 - 14:01 #

Da war jemand schneller mit dem 3MA Tip:) Ich bin inzwischen ernsthaft am überlegen Wildman zu unterstützen, Chris Taylor ist einfach ein toller Typ.

fazzl 13 Koop-Gamer - 1277 - 29. Januar 2013 - 15:33 #

Ist mein erstes Mal! :)

Ich finde seine Kampagne mittelmäßig, hoffe aber trotzdem auf Gelingen! :)

Weil die Gänsehaut, die ich IMMER NOCH beim TA Soundtrack bekomme ist unbezahlbar. :) Danke Chris... auch und auch danke für die Zoom-Funktion und taktische Karte bei Supreme Commander! :)

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3471 - 29. Januar 2013 - 17:48 #

Track 3 von CD1, Attack! Yeah...

Edith: youtu.be/BxAdOQtAFEs?t=4m40s

Creasy 11 Forenversteher - 689 - 29. Januar 2013 - 21:35 #

War/Ist einer der besten Spiele-Soundtracks ever und zu der damaligen Zeit allem weit voraus... Aber was hat das mit Chris zu tun? ;o)

Egal, werde nun sogar auch 20$ geben. Spiel interessiert mich nicht wirklich (Wie allgemein Spiele, die nur auf "Mechanik" basieren), aber der Typ ist sowas von sympthatisch und die Stunde Video auch sehr cool. Normalerweise sollte man bei sowas ja erst meinen, das wäre alles Kalkül, aber nach der Stunde ist klar, dass es sich hier um einen der ehrlichsten Menschen handelt, die ich in nem öffentlichen YT Video gesehen habe. Er sagt ja sogar selbst schon fast "Eigentlich wärs mir lieber, dass ich das tatsächlich allein in der Garage fertig programmiere".

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3471 - 1. Februar 2013 - 11:06 #

Wer bist Du und was hast Du mit Creasy gemacht...!???

;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 29. Januar 2013 - 14:44 #

So wirklich interessant sieht das Spiel nicht aus, aber vielleicht klappt es ja noch irgendwie. Könnten sie Backern nicht Download-Codes für ihre alten Spiele anbieten? Oder haben sie an keinem der Spiele die Rechte?

Der Markt für PC-exklusive Spiele ist auch nicht mehr so groß wie zu Dungeon Siege Zeiten.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 29. Januar 2013 - 15:18 #

Er bekommt von mir keinen Cent. Zum einen kommt mir das alles etwas dramatisch gespielt (Helft mir, dann helft ihr anderen!) vor und zum anderen gefällt mir das Konzept überhaupt nicht.

fazzl 13 Koop-Gamer - 1277 - 29. Januar 2013 - 15:36 #

Ja, genau diese Meinung vertrete ich auch schon in einer früheren Wildman-News.

Das ist mir zu melodramatisch. Backer sind eben teilweise kühle Investoren die schlicht in interessante Ideen und Konzepte Geld stecken mit der Hoffnung mehr Spielspaß als erwartet zurück zu erhalten! Damit musste er rechnen. Bei mir hat der Fan-Boy-Bonus gezogen, aber die werden allein nicht ausreichen ein Wildman zu finanzieren.

prefersteatocoffee (unregistriert) 29. Januar 2013 - 18:10 #

... unterschreibe ich hiermit, bin absolut Deiner Meinung

Skeptiker (unregistriert) 30. Januar 2013 - 11:26 #

Na und?

Genau das sagt Chris doch, in Afrika verhungern Kindern,
da sind deine 20 Euro viel besser aufgehoben, als bei ihm.

PatStone99 15 Kenner - 3623 - 29. Januar 2013 - 15:28 #

Ich wünsche es Gas Powered Games nicht, aber ich glaube nicht daran, dass das Kickstarter-Ziel erreicht wird.

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 6916 - 29. Januar 2013 - 18:09 #

Sieht leider nicht so aus, wenn man auf Kicktraq schaut: http://www.kicktraq.com/projects/gaspoweredgames/wildman-an-evolutionary-action-rpg/

Ich bin irgendwie von dem Spiel nicht so begeistert, daher hab ich mich bisher auch noch nicht beteiligt. Ich mag zwar auch Chris Taylor, aber nur aus Sympathie "pledgen"? Ich beobachte das Projekt weiter und wenn nur noch wenig fehlt, dann helfe ich doch :)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 29. Januar 2013 - 18:15 #

Wenns 2 Tage vor dem Ende bei 90 % ist, wirds was ;) Godus war ja auch 3 Tage zuvor bei grad mal 60 % und dann ists hochgeschossen. 17 Tage ist ne lange Zeit bei Kickstarter. Durch den schlechten Kampagnen Start und die Entlassungen haben net grad positiv dazu beigetragen. Wart mal bis Gameplay Videos gezeigt werden. Wäre schade wenns nicht kommt, da Urzeit sehr unverbrauchtes Scenario ist.

Skeptiker (unregistriert) 30. Januar 2013 - 11:31 #

Chris erklärt ja im Interview, dass viele Personen aus
seinem privaten Umfeld völlig sinnlos für teure Pakete
gespendet haben, um ihm zu helfen.

Bei Godus wäre also interessant zu wissen, woher das
Geld im Entspurt kam. Kam es von echten Backern, oder
von Peters Familie und Freunden, oder haben gar ein
paar der Entwickler ihr Sparbuch geplündert.

Ich finde es schwer bei solchen Seiteneffekten irgendwelche
Regeln für Kickstarter abzuleiten.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3471 - 1. Februar 2013 - 11:05 #

Ja, das gilt für die Indie-Bundles auch, wenn Notch & Co. 1500 $ geben, obwohl 98% der Leute gerade nur soviel geben, dass sie Steam-Keys bekommen... :]

Eine Meinung (unregistriert) 29. Januar 2013 - 15:53 #

Ich hab das Gefühl, dass einige das Video nicht ganz gesehen bzw. nicht verstanden haben...den Kommentar, dass man lieber für ein Hilfsbedürftigenprojekt spenden soll, wenn man nicht von dem Konzept überzeugt ist, hat er nämlich selbst abgegeben...auch hab ich nicht das Gefühl einer melodramatischen Inszenierung, dafür sind seine Aussagen seinem Ziel nicht förderlich genug, manchmal sogar kontraprodukiv, würde ich meinen...

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 29. Januar 2013 - 16:01 #

Ich stimme dir vollkommen zu. Chris scheint mir im Gegenteil ein ehrlicher und aufrichtiger Arbeitgeber zu sein, der sich Gedanken um seine Mitmenschen macht. Besonders die letzten 10 Minuten fand ich in dieser Hinsicht sehr einleuchtend.

drako 15 Kenner - 3009 - 29. Januar 2013 - 16:04 #

Ich vermute eher das sich einige das Video garnicht angeschaut haben, sondern nur die News kommentieren.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 29. Januar 2013 - 16:09 #

Das ist korrekt

Inso 15 Kenner - P - 3558 - 29. Januar 2013 - 16:12 #

Ich unterstütze gern nen Kickstarter-Projekt wenn ich es für interessant halte und nen kluger Kopf dahintersteckt - leider hat mich Wildman bei´m Blick über die Kcikstarter-Seite so überhaupt nicht angesprochen. Da jetzt nur wegen dem Interview Geld zu investieren macht für mich wenig Sinn, entweder das Konzept ist interessant genug um genug Geldgeber zu finden die´s hinterher auch wirklich spielen wollen, oder es kommt nicht zustande - natürliche Auslese.

Thomas_de_Ville 13 Koop-Gamer - 1660 - 29. Januar 2013 - 16:26 #

Das Video war sehr Aufschlussreich und hat eigentlich nur das bestätigt was die (wie ich glaube)meisten hier schon wussten: Knebelverträge und harte (bis Unfaire) Begingungen in der Spielebranche.
Chris Taylor ist ein sympatischer Mensch der selbst in dieser
(Die Zukunft seiner Firma) existensbedrohenden Situation, mehr an seine Mitarbeiter denkt,als an sich selbst.
Er relativiert sogar die Bedeutung dieses möglichen Bankrotts seiner Spieleschmiede (durch ein scheitern der Kickstarter Aktion), mit den Problem des täglichen Überlebens in anderen Erdteilen(sauberes Wasser u.s.w.)
Wer dieses Video gesehen hat und glaubt die Entlassung mehrerer Mitarbeiter sei an ihm Spurlos vorbeigegangen hat anscheinend nicht hingesehen/gehört.
Solche Kommentare wie:
"Mir kommen gleich die Tränen.... Äh nein, doch nicht" "...who cares?"
zeigen mir das viel Empatie fehlt.
"Taylor is sowas von PAST PRIME!"
(Warum....Es wäre nett wenn du dieses Begründen könntest)

Ich würde gerne Chris Taylor bei seinen Kickstarterprojekt unterstützen
habe aber weder Kreditkarten noch Paypal.

Frage: Könnte man nicht eine Sammlung hier auf Gamers Global machen wo jeder gibt was er/sie möchte z.b. per Überweisung.
Diess Geld wird nun von der GG-Redaktion für dieses Kickstarterprojekt
verwand, wenn es erfolgreich war wird das Spiel/Spiele nach Fertigstellung unter den Einzahlern verlost.
(Das man Leerausgehen kann sollte man beim Spenden bedenken)

Sollte die Finanzierung über Kickstarter scheitern würde die eine Hälfte des Geldes einer Hilfsorganisation zuverfügung gestellt werden(Poll) und die andere der GG-Webseite (für z.b. Computer/Reisen..halt was diese Seite und Mitarbeiter benötigen)

Hertell (unregistriert) 29. Januar 2013 - 16:44 #

Gegenvorschlag:
Wollen wir nicht eine Sammlung hier bei GG ins Leben rufen, wo jeder einen Betrag seiner Wahl spendet und dieser wird notleidenden, hungernden Kindern zur Verfügung gestellt?

drako 15 Kenner - 3009 - 29. Januar 2013 - 16:52 #

Vielleicht sollten man den Menschen schon selber überlassen für was sie Geld ausgeben und nicht versuchen auf diese Tour anderen ein schlechtes Gewissen einzureden. Mal ganz davon abgesehen das vielleicht unter denjenigen Leute sind die schon Geld für sowas zur Verfügung stellen.
Ich hoffe du hast das nächste mal ein schlechtes Gewissen wenn du dir ein Videospiel holst ;)

Thomas_de_Ville 13 Koop-Gamer - 1660 - 29. Januar 2013 - 18:16 #

Wird von mir privat schon gemacht, aber warum nicht;)

Suzume 14 Komm-Experte - 1810 - 29. Januar 2013 - 17:46 #

Soviel mal zu deinen unreflektierten Aufrufen zu mehr Entwicklungshilfe statt Spielprojekten:
http://www.dambisamoyo.com/books-and-publications/book/dead-aid

Die gleichen Überlegungen, die du von den Backern verlangst, solltest du vielleicht auch einmal anstellen. ;)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13876 - 29. Januar 2013 - 18:27 #

"This reader was left wanting a lot more Moyo, and a lot less Bono. " — Niall Ferguson

Dieses Zitat ist einfach und doch auf den Punkt.

J.C. (unregistriert) 30. Januar 2013 - 0:42 #

Ist ein sehr gutes Buch!

drako 15 Kenner - 3009 - 29. Januar 2013 - 16:46 #

Für Leute ohne Kreditkarte gibt es auch Prepaid-Kreditkarten. Da kannste halt nur das Guthaben verwenden welches du auf deine Karte überwiesen hast. Die Gebühr beim Aufladen beträgt bei den meisten wohl 1 Euro per Aufladung.

Ansonsten finde ich diese Idee von Sammelspenden gut.
Würde das aber in einem privaten Rahmen machen (was natürlich vertrauen erfordert). Und leer augehen muss man dabei ja nicht, wenn 3 Leute für das 60 Euro Paket sammeln, bekommt man ja 2 kostenlose Kopien zum weitergeben dazu. So würden alle 3 das Spiel bekommen.

Thomas_de_Ville 13 Koop-Gamer - 1660 - 29. Januar 2013 - 16:59 #

Prepaid-Kreditkarte- daran hatte ich nicht gedacht Danke. :)

jguillemont 21 Motivator - P - 26462 - 29. Januar 2013 - 16:30 #

Rechtschreibfehler: Auwirkungen

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 29. Januar 2013 - 18:13 #

Mal schauen was das Projekt aktuell im Detail her macht.

Aber unabhängig davon wäre es doch sehr schade um Gas Powered Games und ich würde es ihm gönnen, wenn es am Ende doch noch mit Überschuss gebackt wird und nicht nur gerade so über die Ziellinie geht.

Cat Toaster (unregistriert) 29. Januar 2013 - 19:31 #

Da Total Annihilation das beste RTS aller Zeiten war und Supreme Commander auch ganz nett und weil er ein netter Typ ist habe ich mal Tier3 auf der HP bestellt, im Gegensatz zu Kickstarter nehmen die da auch Paypal.

Hans am Meer (unregistriert) 29. Januar 2013 - 21:47 #

Naja, Supreme Commander 2 war nicht so dolle, Kings and Castles ging schief und Age of Empires Online war mehr ein Witz. Irgendwann ist auch mal das Ende der Fahnenstange erreicht.

editor0range 11 Forenversteher - 672 - 30. Januar 2013 - 9:40 #

Bedrückendes Interview. Ich mochte Chris Taylor eigentlich nie so recht. Jetzt wirkt er allerdings wie ein zermürbter Mann, der sein Bestes für seine Firma und seine Mitarbeiter getan hat.

Hm, ich werde mich mit 20 Bugs beteiligen. So gibt´s hoffentlich in weiterer Folge ein Total Annihliation 3 :->

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14529 - 30. Januar 2013 - 11:05 #

Bitte lieber 20 bucks (umgangssprachlich für US-Dollar) statt 20 Bugs (umgangssprachlich für Programmierfehler). Grade in Bezug auf ein, zumindest für Chris und seine Firma, so wichtiges Projekt sollte dieser kleine, aber feine Unterschied bedacht werden ;)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 30. Januar 2013 - 11:09 #

Gestern war ein guter Tag für das Projekt, knapp 30k. Sowas müsste nun die nächsten 10 Tagte so laufen und dann die letzten 7 Tage nochmal der Push der ja bei jedem Kickstarter Projekt richtig hochschiesst. Könnte noch was werden...

Inso 15 Kenner - P - 3558 - 30. Januar 2013 - 16:38 #

Ich dachte ziemlich gegenteilig: gerade überall "Promotion" mit dem Video (wurd ja nicht nur bei GG verlinkt), und wenn ich die Kommentare so sehe spenden nicht nur Interessenten sondern manche auch schlicht aus Mitleid, und trotzdem sind´s "nur" 30k die da zusammenkamen..

editor0range 11 Forenversteher - 672 - 30. Januar 2013 - 11:54 #

Ich werd´s mir merken ;)
Wenigstens kann er sich davon eine Palette Soda Pop kaufen ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)