Nvidia: Grafiktool GeForce Experience als Betaversion verfügbar

Bild von Maik
Maik 21983 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S4,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

26. Januar 2013 - 12:35 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Nvidia hat die Betaversion der Software Geforce Experience freigegeben. Damit soll es möglich sein, die Grafikeinstellungen installierter Spiele auf dem eigenen PC automatisch zu optimieren. Das Tool verbindet sich mit Nvidias Cloud-Rechenzentrum und nimmt Änderungen der Einstellung anhand eines Vergleichs zwischen CPU, GPU und dem verwendeten Monitor vor. Systemvoraussetzungen sind Windows Vista/7/8 mit mindestens 2 Gigabyte Hauptspeicher und eine Nvidia-Grafikkarte ab der Geforce-400-Serie.

Eine Onlineverbindung zum Rechenzentrum ist zwingend notwendig. Eure Hardwarekonfiguration, das Betriebssystem, die Sprache, die installierten Spiele, die Spieleinstellungen, das Spielverhalten, die Spielleistung und die aktuelle Treiberversion werden an Nvidia gesendet und gespeichert. Zusätzlich wird ein neues Benutzerkonto auf eurem PC erstellt, das für die Treiber und Anwendungsprofile unbedingt notwendig ist. Auch die Treiber können mit dem Programm automatisch aktualisiert werden. Die Betaversion könnt ihr kostenfrei von Nvidia herunterladen. Die Anzahl der unterstützten Spiele ist mit aktuell 41 noch überschaubar. Eine ständig aktualisierte Auflistung findet ihr auf der GeForce Experience-Website. Zur Zeit werden übrigens nur Einzelgrafikkarten unterstützt, SLI-Verbünde sollen in einer kommenden Version hinzugefügt werden.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 26. Januar 2013 - 11:41 #

Funktioniert bei mir nicht...hab es installiert usw. aber er findet keine Spiele! Obwohl ich min. 2 unterstützte Titel auf der Festplatte habe! (Diablo 3, Secret World, WoW usw.) !

Doofes Ding!

FPS-Player (unregistriert) 26. Januar 2013 - 11:59 #

Wenn du die Spiele ggf. auf einer Partition/einer anderen Platte hast, geht das auch nicht ;)

Red237 18 Doppel-Voter - P - 11176 - 26. Januar 2013 - 13:51 #

Funktioniert bei mir auch nicht.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21271 - 26. Januar 2013 - 13:53 #

CPU:
Intel Core i7, i5, i3 or higher
Limited game support for Core 2 Duo and Core 2 Quad
AMD Phenom II, Athlon II, Phenom X4 or higher

evtl. nur ein Dual oder Quadcore vor der iReihe? Dann funzen viele nicht.

ArcaJeth 12 Trollwächter - P - 1124 - 26. Januar 2013 - 14:00 #

In den Einstellungen kannst du Verzeichnisse hinzufügen unter denen du Spiele installiert hast :-) Standard sind dort nur die Programm-Ordner auf der Systempartition.

Der gute Ano (unregistriert) 26. Januar 2013 - 15:28 #

Dürfen natürlich nur legal erworbene Spiele sein.

Novachen 19 Megatalent - 13086 - 26. Januar 2013 - 11:54 #

Na so wirklich optimieren tut das Teil bei mir gar nichts.

Reizt meinen SLI-GTX 580 Verbund gar nicht aus und schaltet teilweise Optionen ab, wo ich trotz manueller Aktivierung noch eine flüssige Performance habe, scheint wirklich so, als ginge das Programm davon aus, dass ich nur eine GTX 580 im System habe :D.

Erinnert von den Optionen an die berüchtigen "Automatische Einstellungen" von diversen Spielen die Ihre Optionen auch anhand der gescannten Hardware einstellen, was in den seltensten Fällen stimmt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29796 - 26. Januar 2013 - 12:02 #

Vielleicht ploppt irgendwann ein Fenster auf, das dir zwei neue GTX 690 anbietet :D .

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 26. Januar 2013 - 12:03 #

Einfach mal die FAQ lesen... ;-)

"A: Die optimalen Einstellungen von GeForce Experience sind zurzeit nur auf Einzelgrafikprozessoren ausgelegt, da SLI-Konfigurationen unter Umständen höhere Einstellungswerte erreichen können. SLI soll aber in einer zukünftigen Version unterstützt werden."

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34301 - 26. Januar 2013 - 12:07 #

Habe das direkt in der News noch ergänzt. Danke.

Novachen 19 Megatalent - 13086 - 26. Januar 2013 - 12:18 #

Danach habe ich nicht geguckt.

War davon nämlich nicht wirklich überrascht. Viele Spiele erkennen in meinem System ja auch keine zwei Grafikkarten und geben mir in Konfigurationsmenüs auch nur immer die Werte von einer aus. Die Leistung beider Karten steht dann aber dennoch zur Verfügung.

Ich denke aber sowieso, dass sich dieses Programm prinzipiell eher an Anfänger richtet. Weil leider sind die Optionen in den Treibern bekanntermaßen ja eher immer schlecht dokumentiert, als Laie hat man ja keine Ahnung was das alles bedeutet und was für einen Einfluss das hat, da muss man ja immer extern für Recherchieren und das teilweise nicht einmal wenig.

falc410 14 Komm-Experte - 2530 - 26. Januar 2013 - 13:52 #

Passt das Tool jetzt Treibereinstellungen an oder nur die Grafikoptionen von Spielen?

ArcaJeth 12 Trollwächter - P - 1124 - 26. Januar 2013 - 14:01 #

Die Grafikoptionen der Spiele.

Nokrahs 16 Übertalent - 5811 - 26. Januar 2013 - 14:00 #

Was es alles gibt.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21271 - 26. Januar 2013 - 14:17 #

Bringt was mit den neuen Plattformen für PC Spiele. Das Tablet von Razor zb. dann werden die Spiele speziell an die Hardware angepasst. Ebenso bei einer Steamkonsole, die ne Nvidia drin hat. Kommt ja nicht nur von Valve eine sondern von mehreren Firmen. Dell hat zb. Alienware X-51 da ist eine Geforce 660 drin. Und das Programm dreht heute voll auf, in nen Jahr wird die Auflösung verringert, später dann Details runtergeschalten bis man nach 4-5 Jahren an den Punkt ankommt neue Hardware zu kaufen ;) Wie ne Konsole eben.

Cohen 16 Übertalent - 4517 - 26. Januar 2013 - 15:18 #

Bei unterschiedlichen Displays, mit denen man auf seinen Spiele-PC zugreift, könnte es auch recht praktisch sein. Folgendes Szenario:

Überwiegend spielt man direkt am Rechner auf einem 2560x1600-Monitor (oder auch im Dual-Setup 3840x1080 oder Triple-Setup 5760x1080).

An manchen Tagen möchte man aber lieber auf dem großen TV oder per FullHD-Beamer zocken (z.B. weil das bequeme Sofa lockt oder weil man ein paar Mitspieler da hat und sich nicht alle vor den PC quetschen wollen)... durch die geringere Auflösung stehen mehr Ressourcen für andere Bildaufhübscher frei und das Nvidia-Tool dreht automatisch die restlichen Regler nach oben.

Oder man greift mit dem "Nvidia Shield"-Handheld auf den PC zu, und durch die noch geringere Auflösung (1280x720) können die restlichen Einstellungen auf das Maximum gestellt werden, Supersampling inklusive.

Setzt man sich danach wieder vor den PC, werden wieder die ursprünglichen Einstellungen für die hohe Auflösung verwendet.

Nokrahs 16 Übertalent - 5811 - 26. Januar 2013 - 15:54 #

Also bisher habe ich sogar Spaß daran, meine Games selbst anzupassen.
Es würden mir so viele nette Anektdoten aus Games und Hardware Foren entgehen, wenn ein Tool mir die Arbeit abnimmt nach den optimalen Einstellungen zu suchen.

Für Steambox & Co. vielleicht interessant. Passend zur Zielgruppe.

Viktor Lustig 15 Kenner - P - 2917 - 26. Januar 2013 - 14:14 #

Was mich doch gerade etwas bei den Kommentaren wundert;

Hier auf GamersGlobal (und natürlich auch im gesamten Internet) wird doch immer wieder der Boykott vom Steam, Microsoft Ubisoft, EA, z.T. Facebook propagiert aufgrund der Datensammelleidenschaft dieser Unternehmen!

Aber dieses "Tool" von NVidia, das "Eure Hardwarekonfiguration, das Betriebssystem, die Sprache, die installierten Spiele, die Spieleinstellungen, das Spielverhalten, die Spielleistung und die aktuelle Treiberversion" an NVidia sendet wird einfach so hingenommen, oder gar ausprobiert?
Das sieht mir wie ein Testballon aus, ob man dies nicht als Treiber"Feature" fest etablieren könnte...

Es wird hier ein Benutzerkonto verlangt, eine permanente Online Verbindungszwang, und alle Daten werden auch noch gespeichert, und das alles nur für etwas Bequemlichkeit?

Sorry, ich bin fassunglos...

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 26. Januar 2013 - 14:15 #

Zwei Doofe, ein Gedanke. :D

Viktor Lustig 15 Kenner - P - 2917 - 26. Januar 2013 - 14:41 #

Zumindest sind wir schon mal zu Zweit :D

Um das mal bildlich darzustellen;

Ein Techniker klopft eines Tages an eurer Tür, um sich bei euch für den Kauf des Fernsehers seines Arbeitgebers zu bedanken. Dann bietet er euch an, den Fernseher perfekt an euer Wohnzimmer anzupassen, sprich Möbel werden umgestellt, die Farbsättigung und der Kontrast den Lichtverhältnissen angepasst, und das natürlich kostenlos.

Für den Service müsst ihr nur erlauben, dass eine Webcam in euer Wohnzimmer aufgebaut wird, dass alle eure Tätigkeiten dort aufnimmt, inklusive Fernsehverhalten und ob ihr lieber Pizza oder Kartoffelchips zum Actionfilm mögt. Weiterhin notiert der Techniker gleich mal alle Bauteile eurer Stereoanlage,eure Couch wird auch erfasst, sowie den Katzenkratzbau und den hässliche Stehlampe eurer Oma. Ach ja, die CD Sammlung eurer Freundin (Ehefrau) gleich mit.

Des Weiteren stellt der Techniker klar, dass aufgrund dieser Optimierungen es absolut notwendig ist, dass diese Webcam nie abgeschaltet wird, sie ihre aufgenommen Daten mit eurem Klarnamen und Adresse direkt in das Kontrollzentrum des Fernsehherstellers sendet, und das sobald das Kabel von der Webcan gezogen wird, alle technischen Geräte im Wohnzimmer gemeinsam ihren Geist aufgeben... zumindest solange bis ihr entweder das Kabel wieder reingesteckt oder einen Fernseher einer anderen Firma gekauft habt.

Jetzt mal eine ernsthafte Frage: Würdet ihr ein solches Angebot annehmen?

Ganz ehrlich, jeder der dieses "Tool" verwendet hat seine Vernunft zu Hause gelassen...

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34301 - 26. Januar 2013 - 15:06 #

Wir sind minimum zu Dritt. Auch wenn ich deinen Vergleich nicht so ganz passend finde. ;)

Viktor Lustig 15 Kenner - P - 2917 - 26. Januar 2013 - 15:15 #

Ja, das ist ein Problem mit Vergleichen... sie passen nie ganz... aber etwas Visualisierung ist bei der heutigen Jugend defintiv notwendig :D

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 26. Januar 2013 - 15:16 #

Dein Vergleich ist kompletter Blödsinn! ;-)

Viktor Lustig 15 Kenner - P - 2917 - 26. Januar 2013 - 15:34 #

Dann schreib mir mal in welchen Punkten.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 26. Januar 2013 - 15:36 #

Was hat mein Computer mit einer Webcam in meiner Wohnung zu tun?

Cohen 16 Übertalent - 4517 - 26. Januar 2013 - 16:34 #

Ein Klick auf deinen Nickname bei GamersGlobal und jeder erfährt Deinen Vornamen, deinen Wohnort, dein Alter, deine Lieblingsmusik, deine Steam-Abneigung, deine Lieblings-TV-Shows, deine Lieblings-Autoren, deine Hobbys und deine Spielesammlung, deine Lieblingsspiele und deine Lieblings-Plattformen. Die Spiele in der Sammlung geben Hinweise auf das Betriebssystem (sowie bedingt auf OS-Version und die Mindesthardwareausstattung), aus deinen GG-Trophäen lassen sich weitere Rückschlüsse ziehen. ;)

Ja, und ich weiss, dass diese Daten alle von dir freiwillig freigegeben wurde, genau wie in meinem GG-Profil.

Bigtom 13 Koop-Gamer - 1398 - 26. Januar 2013 - 14:40 #

Naja ich hab mich da zwar nicht registriert, aber im Vergleich zu deinen Aufzählungen wie Steam, Microsoft, Ubisoft, EA und Facebook, ist man bei Nvidia (vermutlich) nicht mit Namen und Adresse angemeldet.

Ich vermute die sammeln diese Daten bei permanenter Onlineverbindung deswegen, um bei den verschiedenen Konfigurationen der PC-Nutzer auch die Framerate dauerhaft analysieren zu können. Woher sonst, sollen auch die "Empfehlungen" des Programmes sonst herkommen.

Prinzipiell bin ich natürlich auch gegen die Datensammlerei und meiner Meinung nach wäre es auch besser, wenn man die Wahl hätte bzw. beim Beenden des Spiels ein Popup kommen würde, ob man die gesammelten Daten wegschicken will, oder so ähnlich.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 26. Januar 2013 - 15:21 #

Ähnlic wie der User Artikel zu Project Natal (Kinect)

Creasy 11 Forenversteher - 689 - 26. Januar 2013 - 16:09 #

Was mich noch mehr wundert: Wie du bereits selbst geschrieben hat, hat man den Eindruck, dass die Masse hier EA, Steam, pösen DRM allgemein, moderne Spiele sowieso, etc. blahblah, boykottiert und sich eh nur über moderne Spiele beschwert etc. - aber eben doch andauernd auf ner (aktuellen) Spieleseite unterwegs ist - wozu?

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 28. Januar 2013 - 14:30 #

Uncharted.

Suzume 14 Komm-Experte - 1935 - 26. Januar 2013 - 18:18 #

Ging mir haargenauso. Als ich zu den ersten Kommentaren scrollte, erwartete ich bereits die ersten kritischen Stimmen - aber was war?
"Bei mir gehts nicht!" - "Du musst dies und jenes tun, damits was wird..." - "Schonmal in die FAQ geschaut?"

Das Tool ist für NVIDIA nichts weiter als die optimale Möglichkeit, mit Leichtigkeit an Kundendaten zu kommen. Account, Onlinezwang, Datensammelei. Ich hätte mehr von der GG-Community erwartet, als sofort blind in diese Falle zu tappen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8281 - 26. Januar 2013 - 19:34 #

Ist doch kein Problem, solange man nicht mit "die anderen" immer alle in einen Topf wirft. Diejenigen die kein Steam und Co. nutzen wollen, weil es ihnen zu viele Daten absaugt werden sicherlich nicht die Home-Phone-Software von NVidia installieren. Andersrum sind die, die das Ding installieren und damit keine Probleme haben, auch nicht die, die schreien.

So what?

Ich persönlich werde das nicht nutzen - die Wahrscheinlichkeit das mir dann irgendwann meine Kiste um die Ohren fliegt (mal so lapidar gesagt) ist mir zu hoch. "OOps, da hatten wir einen fehler bei uns im Serverraum! Soorrry! Wie, was, Schadenersatz? Haben sie den nicht die 400 Seiten täglich aktualisierten AGB's gelesen? Ausserdem wissen wir das du nach Pron surfst, sollen wir das deiner Mutti erzählen, na?".

Tassadar 17 Shapeshifter - 7807 - 27. Januar 2013 - 19:07 #

Kann ich nur zustimmen, als ich gelesen habe, was das Tool alles übertragen und was NVIDIA alles speichern will, habe ich mich sofort an UPlay, Origin, Steam, Battle.net etc. erinnert gefühlt. Und natürlich war da auch sofort jegliches Interesse das Tool evtl. auszuprobieren bei Null.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 26. Januar 2013 - 14:14 #

Ich sehe es kommen, dass das Tool, selbst, wenn man weiterhin selbst Hand an seine Einstellungen legt, in Zukunft irgendwann Teil des Treibers wird. Nvidia möchte ja seine Kunden sicherlich auch gerne besser kennenlernen. Und wer weiß, wem sie noch so alles gerne von uns erzählen möchten für eine kleine Vermittlungsgebühr...
Schwarzseherei? Vielleicht. Aber kann irgendwer ehrlich behaupten, dass sie/ihn das überraschen würde?

manacor 12 Trollwächter - P - 1013 - 26. Januar 2013 - 16:27 #

das tool funktioniert bei mir sehr gut - und es hat an fast allen spielen einstellungen optimiert.
ich finde es gut, dass nvidia leuten wir mir bei den grafik-einstellungen hilft, denn ich habe keine zeit und auch keine lust mich in jedes feature einzulesen und fps zu zählen um das optimum aus der graka heraus zu holen. hoffentlich werden bald viele weitere spiele unterstützt.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 51316 - 26. Januar 2013 - 18:09 #

bei mir läufts ned :-(

Viktor Lustig 15 Kenner - P - 2917 - 26. Januar 2013 - 18:56 #

Ach, das ist kein Problem;
Du kannst ja deine gesamte Systemkonfiguration, deine IP Adresse, deine installierten Spiele (um dein Spielverhalten zu notieren empfehle ich eine Excel Tabelle, ist übersichtlicher) und die Versions und Identifikationsnummer deines Betriebsystems einfach per eMail an Nvidia schicken,...
... die schicken dir dann als Antwort eine Nachricht mit der Bestätigung "Ihre Grafikarteneinstellungen wurden optimiert"

Ich weiß, etwas umständlich, hat aber denselben Effekt.

Larnak 21 Motivator - P - 26076 - 26. Januar 2013 - 19:51 #

:D

Michl Popichl 24 Trolljäger - 51316 - 26. Januar 2013 - 21:35 #

hehehe, der war gut.

Serenity 15 Kenner - 3520 - 26. Januar 2013 - 22:24 #

nice one :-)

Tassadar 17 Shapeshifter - 7807 - 27. Januar 2013 - 19:08 #

Dein Benutzername ist ja tatsächlich Programm :D

Sancta 15 Kenner - 3168 - 26. Januar 2013 - 17:35 #

Alternativ kann man die Spiele auch einfach auf einer Konsole spielen *duckundwegflitz*

volcatius (unregistriert) 26. Januar 2013 - 18:45 #

Eben, SWTOR, Football Manager oder Shogun spielen sich mit Gamepad sowieso viel besser.

Sancta 15 Kenner - 3168 - 26. Januar 2013 - 18:49 #

So ist es. Spiel mal in WoW den Schurken mit Kinect - ein großer Spaß. OK, nach zwei Stunden Raid musste er immer ins Sauerstoffzelt...aber egal - ich selbst steuere eh alles über Tanzmatte.

volcatius (unregistriert) 26. Januar 2013 - 19:19 #

Ne, WoW ist mir zu kompliziert. Ich hatte schon bei Fable Journey große Schwierigkeiten.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8281 - 26. Januar 2013 - 19:37 #

Gestern mal nach 8 Monaten meine PS3 abgestaubt und angeschmissen - irgendwie hatte ich lust auf eine "schnelle" Runde DEAD NATION.

Nach 2 Stunden war es dann soweit. System wollte gepatcht und installiert werden, dann wollte das Spiel sein Update haben. Waren nur 360 MB - aber das alleine hat über 90 Minuten gedauert.

Die Aussage ist also etwas zu pauschal. ;)

Jadiger 16 Übertalent - 5347 - 27. Januar 2013 - 3:46 #

Das Tool soll nichts optimieren es soll den Menschen die keinen Plan haben von Grafik Einstellungen zumindest mal die Auflösung anpassen und alles einiger massen einstellen. Es gibt genug die Spielen einfach so wie das Spiel sich automatisch einstellt. Dabei soll das Tool helfen und wenigstens die Auflösung von 720p auf 1080p hochschalten.
Warum sollte man sich ein tool für so etwas drauf machen wenn man die Einstellungen selber versteht und einschätzen kann wie viel Leistung was zieht? Nvidia hat eine Studi gemacht da eben dabei raus gekommen ist das viele weit unter der Hardware Spielen was sie haben und gar nichts einstellen.
Das Tool funktioniert je nach Titel unterschiedlich gut oder schlecht aber es doch ein guter Ansatz für solche Menschen die sich nicht auskennen.

Viktor Lustig 15 Kenner - P - 2917 - 27. Januar 2013 - 12:20 #

Wenn es wirklich Nvidia darum gehen würde diesen Usern zu helfen würden sie nicht solche Datenmengen sammeln und vor allem speichen... Dieses "Tool" ist nicht anderes als ein Datensammler, für eine Grafikoptminierung ist so etwas einfach nicht notwendig!

Und kommt bitte nicht mit "Bei Facebook schreiben die Leute auch persönliches rein, und hier bei GamersGlobal schreiben die meisten auch über sich"... ein Vergleich ist nie ein Argument!

Außerdem sollte man sich vor Augen führen, dass bei solchen Datenerhebungen interessant ist, dass man Querverweise zu bereits existierenden Daten erstellen kann um ein möglich komplettes Kundenprofil zu erstellen, und weiterzuverkaufen zu können. Und genau das ist kritisch, und genau dieses Recht behält sich Nvidia in ihrer EULA vor!

Ich habe selber bei einer Firma gearbeitet, die, als es noch erlaubt war, bei Menschen angerufen hat um ihnen neue Versicherung anzudrehen. Aber selbst wenn die Leute schon am Telefon klar gemacht haben, dass sie keinen Besuch von einem unseren "Beratern" wollten, haben wir trotzdem unsere Datensätze die wir vorliegen hatten weiter ergänzt, z.b "Hört man Kindergeschrei im Hintergrund, redet eine Dame etwas von einem Ehemann... egal was es war, persönliches wurde direkt notiert. Der Sinn vom ganzen:
Die Datensätze, meistens nur Name und Adresse/ Telefon, wurde von Datensammlern für ca. 20 Cent das Stück an unsere Firma verkauft. Wenn wir diese Datensätze ergänzten hatten die plötzlich einen Wert von 80 Cent bis einen Euro... und wurden weiterverkauft. Und genau deshalb sind solche Datensammler jedweder Form, sei es Grafiktool, Gewinnspiel oder kostenlose Optimierungsberatern (die Beratung zu einer "besseren" Versicherung war bei uns auch total "kostenfrei") absolut kritisch zu sehen, da man so als Kunde mit fadenscheinigen Methoden regelrecht ausgeleuchtet wird... und was bekommt man dafür? In diesem Fall eine "Optimierung" die man selber machen könnte wenn man sich nur ein paar Minuten nimmt.

Davon abgesehen gibt es sowohl auf der Nvidia Seite als auch im gesamten Internet viele gut geschriebene Tutorials auf Englisch und auf Deutsch für nahezu jedes Spiel und jeden Treiber, wie man was einstellen kann, und zwar absolut kostenlos und ohne Erfassung des eigenen Spieleverhaltens.
Und jetzt kommt etwas, was sicherlich wieder einige kritisch sehen werden:

Wer sich einen PC besorgt sollte wenigstens die Grundfähigkeiten sich aneignen, ihn zu bedienen und einzustellen. Das ist keine Zauberei, und es gibt wie gesagt eine Vielzahl von kostenlosen Quellen dazu. Und dazu hat jeder Zeit, viele sind nur zu bequem. Wer so etwas partout nicht ab kann, sollte sich lieber zum Zocken eine Konsole zulegen und für alles andere ein Ipad. Das ist alles besser als eine solche Datensammlungsaktionen bei PCs zu unterstützen!

Jadiger 16 Übertalent - 5347 - 29. Januar 2013 - 4:55 #

Ok sicherlich ist es nicht notwendig Daten zu sammeln aber warum sollten sie das nicht machen. Eine Anmeldung bei ES Online wollen sie deinen Dxdiag das ist Daten sammeln. Da ist ein Tool das umsonst ist und sehr wenige nur benutzen würden doch das geringste Problem. Steam macht ja das gleiche dann dürfste du gar nicht mehr Online gehen wenn du so da rüber denkst. Klar es wird Geld gemacht wo es nur geht und Daten sammeln ist recht einfach. Aber hier bekommt man was umsonst ein Tool das automatisch die Spiele einstellt. Für den Rentner mit seinem Landwirtschafts Simulator bestimmt gar nicht mal so schlecht. Und der kann ja wohl schlecht so etwas auf Xbox spielen oder?
Außerdem ist ein guter Werbe Grund für Nvidia sowie Physix auch einer ist. Verteufeln kann man viel aber sollte es auch nur einem % helfen hat es schon genug getan. Die Kunden werden sich wieder eine Nvida kaufen das ist der eigentliche Grund des Tools und nicht die Daten.
Nvida bekommt genug Daten auch ohne dieses Tool es ist ein geschickter Zug Kunden zu binden.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8281 - 29. Januar 2013 - 6:09 #

"aber sollte es auch nur einem % helfen hat es schon genug getan" - Der Zweck heiligt also die Mittel?

Ich weiss nicht, bei dem Geschäftsgebaren der Grafikkartenhersteller wird mir schon etwas anders. Da werden ständig neue Karten rausgehauen, neue Nummern vergeben - je höher umso besser - nur damit der Kunde auf einer Website nachlesen muss, das seine "Achsogeliebte" neue Karte ein alter stinkender Fisch ist. Die Jungs und Mädels könnten mal anfangen ihren eigenen Saustall so aufzuräumen das ein Blick auf die Bezeichung reicht und nicht der Kunde gezwungen wird nen Spion drauf anzusetzen (möglichst noch mit Lötkolben). Stattdessen soll man sich jetzt Nackig machen, ich glaube nicht, dass das der richtige Weg ist.

Also bei mir bindet man sich da nicht als Kunde. Man vergrault mich eher.

joker0222 28 Endgamer - - 100714 - 27. Januar 2013 - 11:00 #

Klingt gut, aber ich warte lieber ab bis es final ist.

zaylia_tsa 11 Forenversteher - 737 - 27. Januar 2013 - 18:44 #

Danke für den Artikel. Habe es mir sofort runtergeladen und installiert. Da ich aktuelle Fallout New Vegas spiele, konnte ich sofort die Grafikverbesserung genießen.

Die User-Kommentare, die die Datensammelei beanstanden, habe ich gelesen. Aber ich habe diesen Nachteil sehenden Auges als "mündiger Bürger" in Kauf genommen.

Auch mündige Bürger dürfen Dinge tun, die vielleicht am Ende nicht positiv sind. Es besteht ein Grundrecht darauf, auch Dinge zu tun, die einem schlecht bekommen können.

Das betrifft Leute, die sich piercen, die rauchen, Alkohol trinken oder auch: sich ein Tool runterladen, wo Daten gesammelt werden.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 103206 - 27. Januar 2013 - 19:51 #

Mal die Final abwarten...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit