GG-Meinung: Anatol Locker über spielende Politker

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 364041 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Dieser User hat uns zur Yakuza 6 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

4. Juli 2009 - 23:21 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert

GamersGlobal-Autor Anatol Locker war vor kurzem im Bayerischen Landtag, wo der erste "Parlamentarische Spieleabend" stattfand. Und zwar auf Betreiben von unter anderem dem Münchener Verein für Videospielkultur. Das Ziel der Veranstaltung: Politkern Spiele tatsächlich mal zu zeigen, sie gar zum Spielen zu animieren. Und vielleicht zum Nachdenken über vorschnelle Urteile zu bringen. Ob das gelungen ist? Viel Spaß beim Lesen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)