Simcity: Stadtplanung im Schulunterricht mit EDU-Version

PC andere
Bild von ChrisL
ChrisL 137334 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S8,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

20. Januar 2013 - 13:42 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
SimCity ab 6,98 € bei Amazon.de kaufen.

Nicht nur am heimischen PC wird es in Simcity hierzulande ab dem 7. März – und später für den Mac – möglich sein, eigene Vorstellungen moderner und zeitgemäßer Städte umzusetzen und diese vor allem instand zu halten: Vor wenigen Tagen kündigte Electronic Arts in Zusammenarbeit mit GlassLab – nach eigener Aussage eine Einrichtung für „neue Modelle des Lernens und Engagements“ – mit SimcityEDU eine spezielle Version des Aufbauspiels für den Schulunterricht an.

Derzeit befindet sich die auf Simcity basierende Online-Bildungscommunity in der Entwicklung, zukünftig soll die Plattform für Lehrer mit Interesse an der Verwendung digitaler Lernmittel als Hilfsmittel dienen, um Schülern, die sich für Naturwissenschaften, Technologien, das Ingenieurwesen und die Mathematik begeistern, weitere Möglichkeiten bieten zu können.

Die Pädagogen werden dazu Unterrichtspläne erstellen und teilen können, die sich am Spiel orientieren und durch die die Schülerinnen und Schüler angeregt werden sollen, sich kritisch mit den Herausforderungen moderner Städte auseinanderzusetzen. In einer Zeit, in der immer mehr Menschen in gewaltigen Ballungsräumen und Großstädten jenseits der 10 Millionen Einwohner leben und arbeiten – mit Folgeproblemen wie beispielsweise zunehmender Umweltverschmutzung und einem stetig steigenden Platzbedarf – sicher grundsätzlich eine gute Idee. Die Lehrpläne und verschiedenen Werkzeuge werden zudem mit den US-amerikanischen Standards für Pflichtfächer einhergehen.

Lucy Bradshaw, Senior Vice President und General Manager beim EA-eigenen Entwickler Maxis, zeigt sich zuversichtlich, dass sich das genannte Projekt sowie das Spiel sehr positiv auf Lehrkräfte und Schüler auswirken wird:

Seit Jahrzehnten wird Simcity von Lehrern und Erziehern als Spiel genutzt, das gleichzeitig eine intensive Lernerfahrung und die Fähigkeiten zur Lösung von Problemen ermöglicht, indem einfallsreiches Städte-Gameplay genutzt wird. Diesen erzieherischen Einfluss wollen wir weiter stärken. Durch unsere Zusammenarbeit mit GlassLab wird Simcity die Grundlage eines Programms darstellen, mit dem die heutige Jugend inspiriert und für die STEM-Bildung [engl. für Science, Technology, Engineering and Mathematics] begeistert wird, um somit die Problemlöser von morgen zu werden.

Starten soll SimcityEDU im März 2013, auf der offiziellen Website können sich interessierte Lehrkräfte via E-Mail für die Betaphase registrieren.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 20. Januar 2013 - 14:38 #

Ohne AllwaysOn? Dann würde ich die nehmen :D

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 20. Januar 2013 - 15:09 #

kudos von mir. würd' mich da anschließen und auch gleich auf eine lehrerausbildung starten extra nur, um neben dem unterrichten daheim auch noch (offline!) weiterspielen zu können.

volcatius (unregistriert) 20. Januar 2013 - 16:39 #

Ne, das ist technisch überhaupt gar niemals nicht möglich.

Red237 18 Doppel-Voter - P - 11159 - 20. Januar 2013 - 16:41 #

Sighned

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 20. Januar 2013 - 15:01 #

Halte sowas für äußerst bedenklich. Denn primär geht es darum seine Marken in der Schule zu präsentieren. Aber EAs Brüder im Geiste, Valve, haben da ja auch keine Skrupel.

sesha (unregistriert) 20. Januar 2013 - 15:35 #

exakt nichts als erweitertes Product Placement.

Vaedian (unregistriert) 20. Januar 2013 - 16:47 #

Ah ja, genau wie iPads im Unterricht Teufelswerkzeuge sind.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 20. Januar 2013 - 17:22 #

Natürlich geht es darum. Mir ist aber lieber, dass SimCity als Lehrwerkzeug benutzt wird und EA so seine Marke präsentiert als dass McDonalds für das Schulessen zuständig ist (ja, das gibt es in den USA).

Außerdem: Ich habe vor 15-20 Jahren schon im Schulunterricht mit SimCity gearbeitet, das ist also nichts Neues.

Namer (unregistriert) 22. Januar 2013 - 2:35 #

dann halt Kreide!

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 20. Januar 2013 - 15:11 #

Ich find sowas toll. Durch gut gemachte PC-Spiele kann man viel lernen und so ein Programm aus jüngster Entwicklung kommt bei Jugendlichen auch gleich noch gut an.

natural_killer_cell 11 Forenversteher - 601 - 20. Januar 2013 - 15:59 #

Find ich gut, in meinem Stadtplanungs-Studium wurde uns sowieso viel zu wenig darüber beigebracht, wie wir Städte gegen Alien-Angriffe rüsten und wie wir damit umzugehen haben. :D

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 20. Januar 2013 - 18:43 #

Und man dann auch in Japan eine Chance als Architekt, weil man Godzilla erprobt ist :D

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 20. Januar 2013 - 16:53 #

Wäre ja mal interessant, wie das funktionieren soll. Ich glaube kaum, dass in irgend einer Schule Origin installiert wird, nur um das einzusetzen. Außerdem müsste es dann eine Art Volumenlizenz geben, da sicherlich keine 20 Accounts angelegt werden können um ein Klassenzimmer auszustatten, aber ein Account eigentlich nur einmal bei Origin angemeldet sein kann.
Des weiteren wäre es sicherlich auch nur interessant, wenn ein Wirtschaftskreislauf innerhalb der Klasse simuliert werden kann, die große Online-Welt also außen vor bleibt - sprich eigene Serverkomponenten mit mehreren Savegames (1 pro Klasse).

Fazit: Nur sinnvoll nutzbar, wenn es DRM-frei ist.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 20. Januar 2013 - 17:21 #

Ich denke, SimCityEDU wird sich deutlich von dem Spiel SimCity unterscheiden, da der Schwerpunkt offenbar auf der Unterstützung der Lehrkräfte liegt, etwas mit diesem Werkzeug anzustellen.

Dafür kann ich mir gut vorstellen, dass dies Offline-Lizenzen oder Online-'Klassen' bzw. Online-Schullizenzen sein werden und das Werkzeug selbst zwar die grundlegende Engine von SimCity selbst nutzt, sich aber vom eigentlich Spiel deutlich abhebt. So wie die News geschrieben ist klingt es so, als wäre die Online-Bildungscommunity die Basis für alles, von Origin ist da nicht die Rede.

Mal abwarten, was dabei herauskommt.

sesha (unregistriert) 20. Januar 2013 - 17:39 #

du kannst davon ausgehn das diese Schulversionen den Schulen kostenlos zur Verfügung gestellt wird, mit den Account Umstellungen, oder was auch immer,die dafür nötig sind. Hauptsache da steht dick EA und Sim City drüber.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 20. Januar 2013 - 21:03 #

Glaub ich eher nicht. Die werden da sicher gut dran verdienen wollen. Und dagegen ist ja nichts einzuwenden, solange sie nicht Unsummen verlangen und die Lizenzen nicht zeitgebunden sind.

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 20. Januar 2013 - 22:42 #

An solchen Maßnahmen verdient man langfristig. So wie McDonalds ohne Mehrkosten Kindergeburtstage veranstaltet, damit die Leute später als Erwachsene auch noch zu McDonalds kommen.

Und Valve versucht schon länger schamlos diese Masche mit einer "Lern"-Version von Portal und Steam. Denn den Leuten Steam anzudrehen ist ja der einzige Sinn der Sache.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 20. Januar 2013 - 21:05 #

Ja ich denke auch, dass die EDU-Version eher bestimmte Situationen vorgibt oder so, die spezielle Problemstellungen darstellen, die dann gelöst werden sollen. Kein Endlosspiel o.Ä. .
Eben als den Lehrstoff unterstützendes Mittel.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 20. Januar 2013 - 21:09 #

Wie soll das ganze denn ohne Endlosspiel funktionieren?
Gerade das sollte doch die Kinder dazu motivieren mehr Geld mehr Zufriedenheit der Bevölkerung usw. Dadurch sollten die lernen besser zu managen.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 21. Januar 2013 - 10:19 #

Ich stelle ja nur eine Vermutung an.
Aber ich könnte mir es eben so vorstellen, dass man bestimmte Problemstellungen vorgesetzt bekommt. Z.B. eine Stadt die geradewegs auf einen Kollaps zusteuert, weil es zu wenig größere Straßen gibt. Die Schüler sollen nun versuchen das Verkehrschaos zu verhindern, durch Methoden die sie im Unterricht gelernt haben(Umgehungsstraße, ÖPNV etc.).
Ich hab keine Ahnung von der Materie, also ist das ggf. ein sehr schlechtes Beispiel, aber so in etwa könnte ich es mir vorstellen.
Das Endlosspiel könnte natürlich auch drin sein, kA. Aber ich sehe im Endlosspiel eher wenig Potential als Lernwerkzeug, da wird ja auch irgendwie zu viel Zeit für benötigt und für die Lehrkräfte wäre es auch sehr umständlich dann bei 30 unterschiedlichen Städten zu schauen ob Unterrichtsstoff umgesetzt wurde von den Schülern.

pnszfnh (unregistriert) 21. Januar 2013 - 18:08 #

Sowohl Wasserversorgung als auch ÖPNV kannst du in SC5 vergessen.
Wasserleitungen werden mit den Straßen verlegt und ÖPNV gibt es nur minimal und auch nur Straßenabhängig.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 20. Januar 2013 - 17:35 #

Ich denke SimCityEdu wird auf den Schulserver gemacht statt auf den Origin Server. Daher ist das dann auch "technisch machbar".

Solala (unregistriert) 21. Januar 2013 - 11:13 #

Mit dem Wirtschaftskreislauf innerhalb der Klasse wäre super. Aber auch so, wie sich jeder den Multiplayer von SimCity vorstellen würde.

Ich stelle es mir nur schwierig vor, bei 1,5h pro Woche * halbes Jahr - Unterrichtsdiskussionen und wissenschaftlicher Hintergrund sinnvoll zu spielen. Nachher spielt jeder maximal 12h an seinem Spiel rum. Das ist ziemlich wenig für SimCity. Und ich möchte gar nicht daran denken, auf welchen Schul-PCs das laufen soll. Wenn ich an meine Schulzeit und die Rechner zurückdenke ... Aber vielleicht hat heute auch jeder Schüler sein eigenes Notebook.

Ich bin gespannt, was die EDU-Version kann. Für die Schüler ist es eh toll.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 20. Januar 2013 - 17:29 #

Nette PR, aber sicher nur ein Versuch Origin in die Klassenzimmer zu bringen. Zumal es mich mal interessieren würde was die Schüler von einer "StädtebauSim" lernen sollen wo alle Versorgungsleitungen bereits mit den Straßen mitgebaut werden.

79rja38 (unregistriert) 21. Januar 2013 - 17:15 #

Du vergisst die fast komplett fehlenden Öffis. Und der Rest wird auch über Straßenquadrate gelenkt (irgendwelche Haltestellen).
Wenn das wirklich wegen der Wegeberechnung ist, dann hat das schon in SC2000 und SC3000 besser funktioniert.
Aber selbst wenn sie es machen. Was, außer regionalen Recourcen auf lachhaft kleinem Raum (die größten Karten in SC4 waren wesentlich größer) gibt es mehr als in SC4?
Globales Verkehrsnetz und Kartenübergreifende Bewegung von Bewohnern, Gütern und Schmutz genau so wie Städteübergreifende Versorgung mit Strom und Wasser und übergreifende Entsorgung von Müll (theoretisch geht eine ganze Karte als Mülldeponie für alle Angrenzenden) sowie sehr gute Berechnung des (öffentlichen) Verkehrs mit vielen Möglichkeiten gibt es schon in SC4.
Im Endeffekt würde sich SC4 im MP für sowas wesentlich besser eignen. Und schon das konnte das Spiel.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 20. Januar 2013 - 21:09 #

Ich wünschte soetwas hätte es an meiner Schule gegeben... *träum*

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 21. Januar 2013 - 0:00 #

Ich weiss garnicht ob ich bei Sim City je eine größere Stadt in den grünen Zahlen hatte xD

Auf SNES war das alles noch einfacher ^^ Alles Geld ausgeben für Polizeistationen, alle abreissen und irgendwas einstellen bei den Steuern, und dann hatte man dank nem Cheat genug Kohle :D

Da konnte dann auch Bowser nichts mehr ausrichten der immer mal wieder die Stadt zerstören wollte ^^

motherlode (unregistriert) 21. Januar 2013 - 18:37 #

Bringt Kindern bei warum Always On so schlecht ist?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Strategie
Aufbauspiel
ab 6 freigegeben
7
Maxis
Electronic Arts
07.03.2013
Link
7.5
5.5
MacOSPC
Amazon (€): 6,98 (PC), 19,99 (PC)
Gamesrocket (€): 9.95 (Download) 8.96 (GG-Premium)