Major Nelson zur Werbung im Xbox 360 Dashboard

360
Bild von KosmoM
KosmoM 1769 EXP - 13 Koop-Gamer,R8,S3,A4
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

4. Juli 2009 - 19:33

Diese Meldung schlug in der Xbox 360-Community ein wie eine Bombe. Mit einem der nächsten Updates soll das Platzieren von Werbung innerhalb des Dashboards der Xbox unterstützt werden, wir berichteten.

Fast zwangsläufig bombardierten erboste 360-Besitzer daraufhin die Foren von Microsoft mit Beschwerden. Doch die Entwarnung kam auf dem Fuße. Wie Major Nelson, der oft zitierte amerikanische Xbox-Community-Manager, klar stellte, soll die Werbung nicht quer über dem gesamten Dashboard zu sehen sein. Auch muss man sich scheinbar keine Sorgen darum machen, auf einmal Werbung für Damenbinden ertragen zu müssen, vielmehr solle sie eine Relevanz zur Community aufweisen. Das Spielgefühl wird laut Major Nelson durch die Werbung auf jeden Fall nicht beeinträchtigt werden.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11147 - 4. Juli 2009 - 11:21 #

Und was bekommen die Nutzer dafür, dass sie jetzt Werbung im Dashboard ertragen müssen?
Ich tippe mal auf: nichts.

iStone (unregistriert) 4. Juli 2009 - 11:42 #

Wer die letzten paar Jahre aufmerksam auf das Dashboard geblickt hat. hat festgestellt das immer wieder Werbekampagnen dort geschaltet wurden. Nix neues und wenn es in dem Umfang bleibt nichts worüber sich Gedanken zu machen lohnt.

J4N 08 Versteher - 220 - 4. Juli 2009 - 12:19 #

Taucht nur bei mir ab und an T-Online Werbung auf? ;)

KosmoM 13 Koop-Gamer - 1769 - 4. Juli 2009 - 12:26 #

Ne, dass mit der Telekom ist mir auch schon aufgefallen, allerdings soll dies in Zukunft verstärkt auftreten.

Zup 10 Kommunikator - 540 - 4. Juli 2009 - 16:11 #

Vielleicht geben Sie die (Mehr-)Einnahmen ja auch an die Gold-Mitglieder weiter und verbilligen die Gebühren. Man wird doch noch träumen dürfen ... ;-)

goodoldbismarck 12 Trollwächter - 1028 - 4. Juli 2009 - 16:13 #

ganz ehrlich: Das ist doch die reinste Verarsche! Die XBOX User zahlen denen meiner Meinung nach viel Geld für die Onlinefunktionen und werden jetzt auch noch mit Werbung genervt. Also ne...

LEiCHENBERG 13 Koop-Gamer - P - 1789 - 4. Juli 2009 - 17:54 #

Jammern auf hohem Niveau.
Für maximal 60 Euro pro Jahr bekommt man schnelle Verbindungen zum herunterladen von Videos, wie Trailern oder gar ganzen Filmen, DLC, Demos und sogar ganzer Spiele, wie Arcade- oder auch xbox Original-Titel. Man kann jederzeit darauf zugreifen und hat selbst als nicht-zahlendes Silbermitglied bis auf Nachrichten- und Mehrspielermodus alle Möglichkeiten des bisher besten Onlineangebotes aktueller Konsolen.

Bei dem, was MS dort an Geld reinsteckt (Server, Verbindungen ect.) sind maximal 60 Euro pro Jahr noch ganz gut gegriffen; im Netz findet man Goldmitgliedschaften auch für die Hälfte des Ladenpreises.

Wem aber auch ca. 32-36 Euro zu viel sind, der kauft sich eben keine Goldkarte und tottert weiter über die vieeel zu hohen Preise.

Von mir aus können die auch einen ganzen Menüpunkt mit Werbung zuballern - warum sollte mich das stören? Ich weiß, wo die Inhalte sind, die mich interessieren. Alles andere übersehe ich eben.

goodoldbismarck 12 Trollwächter - 1028 - 4. Juli 2009 - 18:33 #

Die PS3 bietet genau dasselbe, und das umsonst. Auch die Downloadgeschwindigkeit ist auf einem hohen Niveau (1GB in ca. 30 Minuten, per WLAN mit 6000er Flatrate).

Das einzige, was bei Microsoft (noch) besser gelöst ist, ist die Bezahlmöglichkeit von Downloads. Bei sony geht dies nur mit Kreditkarte, bei Microsoft mit diesen Points. Das ist meiner Meinung nach eindeutig besser. Aber Sony will ja bald neue Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

PS: Bitte kein Streit zwischen XBOX und PS3 Fans, ich kann das überhaupt nicht verstehen. Das geht mir bis jetzt auf jeder Seite auf dem Nerv, bin froh, dass das auf Gamersglobal nicht so ist.

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 4. Juli 2009 - 18:52 #

60 € zusätzlich zum Internetanschluß. Der normalerweise in einem PC endet. Bei allem Respekt für Xbox Live, aber die Trailer, die mich interessieren, finde ich dort nirgends und auch seltenst in FullHD. da bleibt einem fast schon nichts anderes übrig, als auf apple.com oder ähnliche Seiten zu surfen. ;)

Und 60 € sind für den geringen Multiplayer-Komfort in der Tat zuviel.

LEiCHENBERG 13 Koop-Gamer - P - 1789 - 4. Juli 2009 - 22:36 #

Boris Schneider-Johne hat es mal trefflich formuliert, ich zitiere aus diesem Interview.

[QUOTE=Boris]
[..]
USA, England und Frankreich, haben zwar eine Hand voll guter 'freier' Kanäle, aber dafür viel mehr Pay-TV als wir. Premiere hat hier große Probleme, Kunden zu kriegen, weil es im 'Umsonst-TV' ja mehr als genug Filme, Sport und anderes gibt – 24 Kanäle über DVB-T, von Satellit und Kabel ganz zu schweigen. Und deswegen hat man es in Deutschland nicht 'gelernt', für ein Unterhaltungs-Abo zu bezahlen. Das merken wir daran, dass deutsche Kunden sich viel mehr darüber beschweren, dass Xbox Live Geld kostet als in den anderen Ländern, wo das nahezu selbstverständlich ist. Aber nachdem man daher schlüssig hergeleitet hat, warum Xbox Live hier nur durchschnittlich läuft, kommt „World of Warcraft“ – und da geben die gleichen Leute, die vorher das Bezahlen strikt abgelehnt haben, das Doppelte aus. Für ein einziges Spiel.
Sprich: Mit Marktforschung kann man nur ansatzweise erklären wie der Kunde 'tickt'. Manchmal verhält er sich genau gegensätzlich zu dem, was er dir vorher gesagt oder vorher gemacht hat. [..][/QUOTE]

Mir liegt es fern hier positive oder negative Aspekte zu bewerten, dennoch zahlt man die 35 Euro (60 für die Ladengänger :D) für ein Jahresabo xbox Live Gold nicht für Bills Spaß. Ich zahle den Preis gern und bin zufrieden damit.

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 5. Juli 2009 - 11:50 #

Das ist ein tolles Zitat, aber es ist keine Antwort auf meine Kritik. Ich sehe keinen entscheidenden Mehrwert oder deutlich besseres Angebot in Gold Live gegenüber anderen Plattformen, die ich besitze. Wenn man für etwas zahlen soll, muss der schon gegeben sein. Wenn nicht, dann gibt es in Zeiten der Wirtschaftskrise bessere Investitionen dafür. DLC, Demos, Trailer und Arcade-Spiele bekomme ich auch mit Silber, ist also kein Mehrwert. Und die Trailer, die ich im Netz finde, sind im Gegensatz zu XBox Live FullHD und stammen von den Produkten, die mich interessieren (was bei XBox Live meistens nicht der Fall ist).

Die XBox ist ein Mainstream-Produkt, das im wesentlichen auch nur Mainstream-Kunde abdeckt. Man findet im wesentlichen Dinge rund um die Highlights und Flagschiff-Produkte. Alles darüber hinaus ist verdammt spärlich.

LEiCHENBERG 13 Koop-Gamer - P - 1789 - 5. Juli 2009 - 13:33 #

Es ist ein tolles Zitat und eine Antwort auf Deine Kritik. Du bestätigst eigentlich die Aussage, die da folgende ist:

Als Goldmitglied zahlt man für die Möglichkeit Online zocken und den Nachrichtendienst nutzen zu können.
Wer gern mit der xbox online spielen möchte, ist also darauf angewiesen, mal 35 Euro zu investieren.
Wem das zu teuer ist, weil zu wenig geboten wird, dem hilft aber auch kein kostenloses PS3 online Angebot und auch nicht die Möglichkeit alle Silbermitgliedfunktionen am Rechner durchzuführen, denn 360 Online zocken, kann man nur an der 360.

Worum es geht ist, dass du etwas für das Geld bekommst. Das DU es nicht als Mehrwert betrachtest, liegt laut Zitat vermutlich eher daran, dass DU es einfach nicht gewohnt bist generell für Dienste zu zahlen, die woanders in ähnlicher Form kostenlos verfügbar sind. Aber mal ehrlich: knapp 10 cent / Tag für ein komplettes Jahr xbox Live Gold .. wie kann man da meckern?

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 5. Juli 2009 - 13:48 #

Man könnte erwarten, daß das Erstellen von Online-Partien einfach von der Hand geht. Ist es aber nicht, besonders wenn man sich verabreden will. Daher ist es die 10 Cent im Vergleich nicht wert.

Es ist ein notdürftiger Erklärungsversuch. Daß ich angeblich nicht gewohnt bin, für sowas zu zahlen, kann man schwerlich als Antwort auf die Frage nach dem tatsächlichen Mehrwert akzeptieren. Du übersiehst, es geht hier um Verkaufsargumente. Die Tatsache, daß ich eine Xbox bereits habe, ist meinem Beruf geschuldet. Stünde ich als gewöhnlicher Endverbraucher vor der Entscheidung, wäre die PS3 die Konsole der Wahl, aus eben jenen Gründen. Ich würde auch jedem, der ernsthaft vor hat, online Multiplayer zu spielen, vom Kauf der XBox abraten.

iStone (unregistriert) 5. Juli 2009 - 15:57 #

Wenn du das ernst meinst, frage ich mich wie viele Partien du schon auf den jeweiligen Konsolen gespielt hast...

LEiCHENBERG 13 Koop-Gamer - P - 1789 - 5. Juli 2009 - 16:32 #

Ich möchte darauf hinaus, dass es für mich eben kein Verkaufsargument ist zu sagen, dass ich den Dienst woanders zu günstigeren Konditionen bekomme. Mal davon abgesehen, dass Online Partien doch wirklich sehr schnell und einfach zu erstellen sind: wieso sollte ausgerechnet diese Möglichkeit / Menüführung ausschlaggebend sein? Beim Thema online spielen gibt es doch andere Faktoren, die weitaus wichtiger sind.

In dieser Diskussion geht es zwar auch um Verkaufsargumente, und ich kann verstehen, dass es Leute gibt, die nicht mal 10 Cent / Tag in kauf nehmen (auch wenn ich es nicht gut heiße), aber ich weigere mich dieses Denken als unanfechtbare Wahrheit zu akzeptieren.

.. Nur, weil das eine kostenlos ist, nehme ich nicht das andere und stelle die These auf, dass das kostenpflichtige Teil sowieso viel zu kompliziert aufgebaut sei .. hui.

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 5. Juli 2009 - 17:09 #

So ist nunmal die Marktwirtschaft. Eine Firma will Geld, der Kunde will dafür Leistung. Auf der Playstation, bei Steam und sogar Windows Live bekommt man die gleiche oder bessere Leistungen als mit Xbox Live Gold. Das ist für sehr viele ein Verkaufsargument und an sich vollkommen legitim. Der Markt hat sich nach den Kunden zu richten, nicht umgekehrt. Was auf dem amerikanischen Markt Gang und Gebe ist, ist für den deutsch-europäischen Markt zweitrangig. Ich mag die Bezeichnung "Geiz ist geil" nicht, aber bei uns herrscht eben ein anderes Bewußtsein für Kosten.

LivingC 13 Koop-Gamer - 1708 - 4. Juli 2009 - 22:33 #

Jetzt ist doch schon das Dashboard, die reinste Marketingmaschine. Bis auf den Kugelblitzkanal ist doch alles Werbung.

Da sich Xbox Live merkt, welche Spiele auf dem Profil gespielt wurden, kann man jetzt den User mit personalisierter Werbung beglücken.

Ich kann es mir so vorstellen:
- FIFA und ProEvo-Spieler: Werbung von Markenschuh-Herstellern
- Formel1-Spieler: Werbung von der Zigaretten-Herstellern
- Call of Duty-Spieler: Werbung von der jeweiligen Armee
- Lips-Spieler: Über was sollte man sich in der News keine Sorgen machen? ;-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit