Wochenend-Lesetipps KW01: Permadeath, Zombies, Zensur

Bild von Johannes
Johannes 34612 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

4. Januar 2013 - 17:41 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Während die meisten von euch dieser Tage möglicherweise noch Urlaub beziehungsweise Ferien haben, sind die GamersGlobal-User (die bekanntlich gegen ihren Willen zur kostenlosen Mitarbeit gezwungen werden), schon wieder fleißig – und bringen euch die ersten Wochenend-Lesetipps im Neuen Jahr. Heute geht es um Permadeath in Videospielen und darum, wieso ihr The Walking Dead vielleicht doch nicht auf dem iPhone spielen solltet. Außerdem behandelt einer unserer Lese-Links, wie viele Spiele 2012 nicht oder nur unter Auflagen in Deutschland erschienen sind. Wie immer wünschen wir euch ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Lesen!

""Hiiiiiiiiiirn für 100"
actionbude.de am 29. Dezember, Ben

Dass Zombies in Videospielen als Gegnertypen so populär sind, liege daran, dass die Spieler von ihnen bestimmte Verhaltensmuster erwarten, die leichter programmiert werden können als komplexere Abläufe bei menschlichen Gegnern: "Warum also nicht einfach einen Gegenspieler wählen, bei dem einfältiges Verhalten nicht störend ist, sondern im Gegenteil, bei dem einfältiges Verhalten explizit erwartet wird. Eine Kreatur die uns begeistert, doch die nur zwei Prinzipien folgt die so simpel sind, dass sie sogar mit den begrenzten Mitteln der Informatik abbildbar sind: Laufen und Töten." Dennoch haben bestimmte Zombie-Spiele ihren ganz eigenen Charme.

"On Second Thought, Play The Walking Dead On Anything but an iPhone"
kotaku.com am 1. Januar, Stephen Totilo, Englisch

Auch wenn die iPhone-Version von The Walking Dead an sich gut gemacht sei (eine Behauptung, die wir nicht uneingeschränkt teilen können, um es vorsichtig zu sagen), rät Stephen Totilo davon ab, das Adventure auf dem Smartphone zu spielen. Ein Problem seien die vom Spiel vorgegebenen Speicherpunkte: "Wie lange ihr ein Mobile-Game an einem Stück spielt, hängt nicht vom Abstand zwischen zwei Speicherpunkten ab, sondern davon, wie lange die Fahrt im Bus oder in der U-Bahn zur nächsten Haltestelle [...] dauert. Wenn es Zeit ist, mit dem Spielen aufzuhören, dann müsst ihr auch aufhören."

"Zensur-Jahresüberblick 2012"
stigma-videospiele.de am 3. Januar, Rey Alp

Auf stigma-videospiele wurde eine Statistik aufgestellt, in der klar werden soll, welcher Anteil der 2012 erschienenen Spiele, die auf ein erwachsenes Publikum ausgerichtet sind, in Deutschland gar nicht oder nur geschnitten erhältlich sind. Dabei wurde festgestellt: "Der Trend der letzten drei Jahre hat sich fortgesetzt: Immer mehr Videospiele erhalten unzensiert die Kennzeichnung „ab 18“ der OLJB. Als krasses Beispiel: Während bei den 2008 erschienen Spielen nur jedes zweite Erwachsenenspiel ungeschnitten die Kennzeichnung erhielt, waren es 2012 vier von fünf."

"Man lebt nur einmal"
Spiegel Online am 26. Dezember, Felix Knoke

Spiegel Online hat das Permadeath-Prinzip entdeckt! Felix Knoke nennt ein paar Titel, die auf dieser Idee beruhen. Zum Beispiel das iPhone-Game One Single Life 2, in dem ihr von einem Hochhausdach zum nächsten springen müsst, ohne zu stürzen. Besonders perfide: "Mit "One Single Life 2" verhält es sich ein wenig so wie mit der Bürgersteigkante: Kein Problem, auf ihr zu balancieren - aber ein unüberwindbares Hindernis, wenn sie eine Brücke über einem Abgrund wäre. Schlimmer noch: Vor jedem Sprung verkündet eine Infotafel, wie viele andere Spieler an just jener Stelle gescheitert sind."

Weitere Fundstücke:

Im Video: Ein ganz spezieller Rückblick auf das Jahr 2012.

Wenn ihr selbst interessante Links oder unterhaltsame Videos zum Thema Computerspiele entdeckt, freut sich der Autor über eine PN oder einen entsprechenden Kommentar. Er wird sie lesen und bei Gefallen bei den nächsten Lesetipps verwenden. Dieses Mal bedanken wir uns bei GG-User Maximilian John!

Video:

Red237 18 Doppel-Voter - P - 11162 - 4. Januar 2013 - 17:45 #

Den Zensur-Rückblick kenne ich schon. Interessiert mich immer sehr, wie es um Zensur in Deutschland steht.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20591 - 5. Januar 2013 - 12:50 #

Der Link zu dem Frontal21-Bericht ist (auch auf der Homepage der Sendung) nicht ganz korrekt. Für Interessierte: Der Bericht beginnt bei 9:25min. Die Einleitung von 4:30 wurde wohl nachträglich eingefügt.

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 5. Januar 2013 - 13:21 #

Danke, Tori! :)
Wiedermal einige interessante Artikel dabei.

Bahamut 13 Koop-Gamer - 1546 - 5. Januar 2013 - 17:51 #

Selbst hier findet man den Holger wieder :D

Chris95n 13 Koop-Gamer - 1674 - 5. Januar 2013 - 23:24 #

Für einen kurzen Moment wollte ich mir die CBS kaufen, wegen Splinter Cell. Dann merke ich, dass die Ausgabe im Mai rauskam...

Vaedian (unregistriert) 7. Januar 2013 - 1:32 #

Kudos allein für das Video!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit