So geht's: Android ohne Google

Bild von Jan
Jan 2875 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

29. Dezember 2012 - 19:34 — vor 22 Wochen zuletzt aktualisiert
Wer seinen Hosentaschen-Androiden zum ersten Mal in die Hand nimmt, wird zumeist sofort dazu aufgefordert, einen Google-Account anzugeben oder anzulegen -- um in den Genuss der zahlreich vorhandenen Google-powered Komfortfunktionen und Anwendungen zu kommen. Was viele nicht wissen: Zwingend erforderlich sind weder dieser Account noch die vorinstallierten Google Apps, um ein Android-Mobil-Telefon zu nutzen. Wer weiß, wie, kann sein Android Smartphone google-frei und ohne Funktionsverlust verwenden.

Nicht zuletzt durch die jüngsten Logikfehler-Vorkommnisse inspiriert, verraten wir euch in diesem How to, was ein Google-loses System auf Basis des Android Open Source Projektes (kurz AOSP) ganz ohne proprietäre Bestandteile kann -- und was nicht.


  Der Android erhält seine Identität: Der Startscreen für die Google-Anbindung enthält viel Kleingedrucktes.

Bevor wir loslegen, noch ein Hinweis zu Hard- und Software: Für diese Bastelei nutzten wir ein 2011er Xperia Mini und vergleichen die FXP152 CyanogenMod 10.0  Standard-Installation (zzgl. Gapps & aktivem Account) mit einer Barebone-Konfiguration (ohne Gapps & Account).


Was bringt das?
"Gibt es dafür nicht auch eine App?"

Aber wieso überhaupt sollten wir in Erwägung ziehen, auf unser aller Freund Google, den "Sei nicht böse"-Weltverbesserer von nebenan, zu verzichten? Dafür gibt es einige Gründe: Wer sein Android Smartphone ohne Google-Anbindung betreibt, der freut sich über...
  • mehr freier Speicherplatz
  • erheblich reduzierten Datenverkehr (fast alle Mobiltarife haben ein 3G-Datenlimit!)
  • volle Kontrolle darüber, wem und wann man seine Daten überträgt
  • mehr Klarheit über laufende Prozesse
  • längere Batterielaufzeit
  • Unabhängigkeit von Drittanbietern bei Ausfällen
  • und nicht zuletzt auch über den Spaß am Basteln!
     

 Links: Laufende Dienste nach einem Kaltstart (Google|ohne). Rechts: Traffic nach Erststart (Google|ohne).


Barebone Setup

Custom Roms wie CyanogenMod oder MIUI enthalten, aus rechtlichen Gründen, von Haus aus keinerlei Google-Software -- praktisch, denn dann müssen wir die mindestens 23 Apps nicht von Hand löschen. Eine vollständige Liste der unverzichtbaren System-Anwendungen hält der Beitrag Barebones im CyanogenMod Wiki parat -- dem wir bei unserem eigenen Setup gefolgt sind. Je nach verwendeter AOSP-Version und Telefonmodell sind es 30 bis 40 Programme, die alle elementaren Funktionen wie SMS, Telefonie, Kontakte, Kalender, Netzwerk et cetera beisteuern und den anschließend installierten Anwendungen zur Verfügung stellen.

Tipp: Ein bereits bestehendes System kann so auch neu konfiguriert oder zurechtgestutzt werden. Es gilt jedoch die alte Regel aller Betriebssystem-Bastler: Immer Backups erstellen! Zum Beispiel mit Titanium Backup.

Play!

Das Herzstück von Googles Android-Universum ist ohne Zweifel der Play Store. Entfernt man diese Anwendung oder fällt der Dienst aus (siehe diese Meldung), ist neuen oder aktualisierten Apps nur schwer beizukommen. Alternativlos ist man jedoch nicht:
  • Alternative 1: F-Droid; enthält einzig Open-Source Software und informiert zudem über Software-Updates (kein Account nötig)
  • Alternative 2: Androidpit (Anmeldung erforderlich)
  • Alternative 3: Amazon App-Shop (Amazon-Account nötig)
  • Manuell: Communities wie xda-developers.com
  • Importieren: VirtualBox oder Android Emulator (Google-Account nötig)

Play behalten = Game Over?

Eine vollständige Installation von Play ist zwingend erforderlich, wenn ihr gekaufte oder kopiergeschützte Apps auf dem System laufen lassen wollt -- denn Googles Closed-Source-Tante-Emma-Laden wurzelt tief im Systemverzeichnis und spendiert sich weitreichende Rechte sowie eigene Programm-Bibliotheken. Wer aus diesen nachvollziehbaren Gründen nicht auf Play verzichten kann, wohl aber auf alle anderen Google Apps, für den gibt es folgenden Mittelweg:

Der Play Store besteht in seiner aktuellen (Jelly Bean 4.1.x) Version aus drei Anwendungen plus Libraries und Spezial-Rechten.
  • GoogleLoginService.apk
  • GoogleServicesFramework.apk
  • Phonesky.apk
Diese drei Anwendungen sind eigenständig lauffähig und lassen sich manuell installieren. Wenn ihr generell nur kostenfreie Software installiert, sind die mitgelieferten Libraries und Spezialrechte nicht erforderlich. Ein Sorglos-Paket namens [MINIMALISM] Market ONLY Gapps gibt es im xda-developers Forum.

GApps: Die Alternativen

Die folgende Alternativen zu den Google-Produkten können wir aus unserer Erfahrung heraus empfehlen, um die grundsätzlichen Funktionen zu erhalten beziehungsweise zu ersetzen:
  • K-9Mail statt GMail für Emails
     
  • Firefox oder Opera statt Chrome als Browser
    Empfehlung: Naked Browser via xda-developers; wer auf die Sync-Funktion verzichten kann.
     
  • OSMAnd statt Maps für die Navigation
    Tipp: Google Maps läuft auch ohne hauseigenen Account und Play -- Nachteile bei Navigation und Routenfindung sind uns nicht bekannt.
     
  • Calendar Manager für lokale Terminlisten statt Google Calendar
    Info: Funktioniert prima mit Outlook, Thunderbird/Lightning und MyPhoneExplorer zur Synchronisation.
Benchmarks

Mal abgesehen vom guten Gefühl, dem großen G ein Schnippchen geschlagen zu haben: Bringt die Mühe denn auch tatsächlich was in Sachen Smartphone-Performance? Zumindest wenn wir den beiden Benchmark-Tools AnTuTu und Quadrant Glauben schenken, ja!


AnTuTu und Quadrant ergeben beim Barebone-Setup bessere Noten (links jeweils mit Google, rechts ohne).


Unser Fazit

Unser Selbsttest beweist: Ein Android-System ohne Google-Komponenten ist uneingeschränkt und eigenständig funktions- sowie lauffähig. So ein System bringt eine Reihe von sinnvollen Verbesserungen (siehe Abschnitt "Was bringt das?") mit sich und erlaubt erheblich mehr Kontrolle darüber, was auf und mit unserem Android-System geschieht -- ganz abgesehen vom wohligen Gefühl des erfolgreichen Bastelns.

Doch wir wollen eines nicht verschweigen: Die freien App-Alternativen können den Google-Anwendungen selten das Wasser reichen, sind sie oftmals sehr viel komplizierter und weniger intuitiv zu bedienen. Andererseits sind sie funktionell ebenbürtig oder gar überlegen (Beispiel OSMAnd oder Calendar Manager). Wird zudem der Play Store entfernt, so ist man als Benutzer stark eingeschränkt, was die Installation oder das einfache Ausprobieren von neuen Apps angeht. Wer jedoch den Aufwand nicht scheut, sich in Entwickler-Communities nach Alternativen umzusehen, trägt einen Androiden bei sich, der aufs Wort gehorcht und mehr Leistung pro Watt bietet. Ihr habt die Wahl...

Bitte schreibt uns eure eigenen Erfahrungen mit dieser oder anderen "Basteleien" am Android-Smartphone, oder nennt zusätzliche nützliche Links -- einfach per Comment!

martiz 14 Komm-Experte - Abo - 2609 EXP - 29. Dezember 2012 - 19:54 #

Super, mir gefällt der Bericht. Macht Lust, die Eigeninitiative zu ergreifen.
Bitte mehr davon, kann ruhig eine So-geht's-Reihe aufgemacht werden :)

P.S.: Was ist eigentlich eine Hostentasche?

Mazrim_Taim 14 Komm-Experte - Abo - 2510 EXP - 29. Dezember 2012 - 20:28 #

Stimmt.
Jetzt bitte wie man ein iphone ohne itunes & co nutzen kann.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Abo - 6030 EXP - 29. Dezember 2012 - 21:46 #

Einfach Ubuntu als zusätzliches BS installieren und dann mal hier vorbeischauen: http://wiki.ubuntuusers.de/iPod/iPhone_und_iPod_touch

Talaron 15 Kenner - Abo - 2720 EXP - 30. Dezember 2012 - 1:50 #

Oder einfach ein halbwegs aktuelles Gerät mit iOS 5 oder neuer kaufen/updaten. Schon braucht man für fast keinen Anwendungsfall mehr mit dem Rechner zu synchronisieren. Bei mir zumindest ist das Monate her und alles funktioniert reibungslos (zugegeben mit kostenpflichtigem iTunes Match für Musik-Sync).

Wer allerdings ganz ohne Apple/iTunes-Account auskommen will, hat sehr schlechte Karten, da geht ohne Jailbreak quasi nichts.

Rafael Sägemehl 14 Komm-Experte - Abo - 1873 EXP - 29. Dezember 2012 - 20:01 #

Danke für den Artikel. Für mich sehr aktuell, denn gerade vorgestern hat mein Android Tablet ein Update bekommen, nach dessen Durchführung die komplette Oberfläche völlig durcheinander gewürfelt war und mir statt Samsung überall nur Google entgegenblickte und blinkerte, natürlich garniert mit der Aufforderung, mich sofort für alles registrieren zu lassen.

Google als Blackbeard, der mein Tablet kapert. Das war der letzte Stein im Mosaik meines Wandels vom Google-Jünger 1998 zum Google-Abstinenzler 2013...

nova 19 Megatalent - Abo - 13647 EXP - 29. Dezember 2012 - 20:04 #

Hab zwar CM auf meinem S3, aber dennoch (freiwillig) die Google-Apps nachinstalliert. Für mich stellen diese eher einen Mehrwert dar. :D

Habe mir bisher noch SwiftKey und JuiceDefender als kostenpflichtige Apps gegönnt und würde hier gerne mal rumfragen, welche Apps sich noch lohnen?

Tassadar 17 Shapeshifter - 6691 EXP - 29. Dezember 2012 - 20:23 #

Super Artikel! So einen Kalender habe ich gesucht.

Von dem Moment an, zu dem ich das erste Mal ein Android-Smartphone in der Hand hatte, habe ich mich gefragt "Geht das nicht auch ohne Google-Account"? Und seit ich mein eigenes habe, viel gelesen und ausprobiert und es geht in der Tat problemlos.

Das Gefühl die volle Kontrolle über den kleinen Computer zu behalten, den ich jederzeit bei mir trage und nicht völlig hilflos jedem Datenaustausch ausgeliefert zu sein, den Google und diverse Apps gerne hätten, ist ein sehr gutes und sehr wichtiges für mich.

Mir wird immer ganz schlecht, wenn ich mir vorstelle, was die meisten Menschen alles auf ihrem Smartphone speichern und damit machen und diverse Apps und Google das alles völlig problemlos alles ausspionieren auf ihren Servern speichern können und damit machen können, was immer sie wollen.

Atlas (unregistriert) 29. Dezember 2012 - 23:16 #

Ernsthaft, das was die meisten Leute mit ihrem Smartphone anstellen, ist alles andere als von weltbewegender Relevanz. Dort können sich Google, Apple & Co gerne ihren Datenmüll abholen und sich damit ihre Speicherkapazitäten vollkleistern.

Tassadar 17 Shapeshifter - 6691 EXP - 30. Dezember 2012 - 5:43 #

Dann kennst du andere Leute als ich oder hast andere Ansichten bezüglich Relevanz.

Solala (unregistriert) 29. Dezember 2012 - 20:35 #

Zum Glück muss ich mir als iPhone-Nutzer darüber keine Gedanken machen ...
*Ähm ... Moment*

Spaß beiseite: Schön, dass ihr sowas machen könnt. Leider habt ihr nur die Wahl zwischen Pest und Cholera. Auf iOS gäbe es sicherlich die besseren Alternativen, die man aber nicht so ins System integrieren kann. Auch wieder toll.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1926 EXP - 30. Dezember 2012 - 14:34 #

Seit iOS6 ist Apple tatsächlich vorne. Dort wird nämlich standardmäßig gefragt, wenn eine App auf Photos, Kontakte etc. zugreifen will. Bei Android (vanilla) geht sowas nur mit Zusatzapps wie LBE Privacy Guard (und die erfordern sicher Root).

Jan Freier Redakteur - 2875 EXP - 30. Dezember 2012 - 14:38 #

Android 4.2 enthält diese Funktion verm. ab Werk.

Roherfisch 11 Forenversteher - 770 EXP - 30. Dezember 2012 - 19:31 #

Schade nur das viele Android Besitzer aufgrund der "kuriosen" Update Politik mancher Hersteller (oder wer auch immer daran Schuld ist), nie in den Genuss dieser Funktion kommen werden.

Jan Freier Redakteur - 2875 EXP - 30. Dezember 2012 - 20:26 #

Schade ja, aber vermeidbar: Ich informiere mich vor dem Kauf immer, ob das entsprechende Modell eine aktive Entwickler-Community hat.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1926 EXP - 31. Dezember 2012 - 14:32 #

Echt? Ich hab das letzte Upgrade noch nicht gemacht und weiß nicht genau, ob das 4.2 ist, da ich auf Aufforderung warte, mein Gerät endlich einschicken zu "dürfen"... :-\ Wollte nicht ständig alles neu machen.

Jan Freier Redakteur - 2875 EXP - 31. Dezember 2012 - 17:43 #

@echt: Sofern ich die Berichte recht verstehe: http://blogs.computerworld.com/android/21259/android-42-security

@einschicken: Huch, was denn los?

Solala (unregistriert) 31. Dezember 2012 - 13:12 #

Richtig, aber das meinte ich nicht. Unter iOS kann man nicht einfach mal die Standard-Mail-App austauschen, obwohl es gute Alternativen gibt. Ebenso Browser, Kontakte, Shop ... Und die Verknüpfung untereinander muss auch hardgecodet werden. Ich kann nicht sagen "Öffnen mit ..." und dann sehe ich alle Programme, die mit den Daten umgehen können. Was die Entwickler machen können, ist Programm-spezifische URLs aufrufen und so Daten untereinander austauschen. Aber da muss der Entwickler dieses eine Programm unterstützen. Und alle anderen Apps, die das auch können, funktionieren nicht, solange der Entwickler die nicht explizit unterstützt.

Fox McLoud (unregistriert) 29. Dezember 2012 - 20:40 #

Sorry, aber für mich ist das nur eine halbgare Lösung. Android macht auch schon ohne Bastelei genug Ärger. Da bleib ich lieber bei meinem Nokia N9 MeeGo Smartphone. Linux ist einfach super und MeeGo ist das offenste System auf dem Markt.

Barkeeper 15 Kenner - Abo - 3211 EXP - 30. Dezember 2012 - 4:20 #

Wird MeeGo eigentlich noch entwickelt?
Denke Nokia setzt jetzt nur noch auf Windows Phones?

EDIT:
Ah.. MeeGo -> Tizen
Tizen derzeit = Tizen + Bada
Bada = Samsung Platform

Verstehe das noch wer will...
http://de.wikipedia.org/wiki/MeeGo
http://de.wikipedia.org/wiki/Tizen

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4048 EXP - 29. Dezember 2012 - 20:54 #

Hmm, also für mich war die Integration der Dienste, die ich eh schon nutze, ein Grund für Android.

Aber ganz davon ab: Dein Bericht verschweigt die zahlreichen Probleme, die damit einhergehen: Rooting mag noch einfach sein, den CM gibt es aber viele Geräte (insbesondere für günstigere) nicht, oder er ist noch im Alpha-Stadium.

Jan Freier Redakteur - 2875 EXP - 29. Dezember 2012 - 21:08 #

> Dein Bericht verschweigt die zahlreichen Probleme (...)

Es geht hier vorrangig darum, dass Android tadellos ohne Google-Integration funktioniert -- egal ob Custom- oder Stock-Rom. Aber ja: CM wird nicht für alle Geräte entwickelt. Wobei CM7 & 9 weit verbreitet und keinesfalls Alpha sind -- sondern ausgereift.

Lediglich CM10.0 und CM10.1 stecken teils noch in den Kinderschuhen; bin mit den FXP-Releases aber sehr happy und gehe nicht wieder auf Sony-Stock zurück :)

Atlas (unregistriert) 29. Dezember 2012 - 23:18 #

Nichts destotrotz werden diese Probleme verschwiegen.
Wenn man schon solch eine Anleitung veröffentlicht, sollte man diese Frickelei auch von allen Seiten beleuchten.
Für mich sind beispielsweise Jailbreaks und Roots keine Option.

Jan Freier Redakteur - 2875 EXP - 29. Dezember 2012 - 23:26 #

Noch mal: Du kannst auch ein "Ab Werk"-Rom ohne Google-Account nutzen. Oder was genau ist mit "Probleme verschwiegen" gemeint?

Barkeeper 15 Kenner - Abo - 3211 EXP - 30. Dezember 2012 - 4:22 #

Pack einfach den im XDA-Forum üblichen Disclaimer für ROOT-Anleitungen vor deinen Artikel. :-)

Aiex 15 Kenner - 3841 EXP - 29. Dezember 2012 - 22:00 #

Als Browser würde ich doch eher Dolphin empfehlen.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1926 EXP - 30. Dezember 2012 - 14:35 #

Ich nicht. Superaufdringliches Teil.

patt 14 Komm-Experte - Abo - 2044 EXP - 29. Dezember 2012 - 22:24 #

Wieso sollte man das machen????????????? Arbeitsaufwand gegenüber dem nutzen. Eigentlich ist das, was du hier beschreibst, nur ein unnötiger Arbeitsaufwand. Hört doch mal auf mit eurer Paranoia irgendwo eure Daten zu hinterlegen.Immer wenn ich ein neues Telefon kaufe frag ich als erstes kann es auch telefonieren in diesem sinne ;-))

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Abo - 6030 EXP - 29. Dezember 2012 - 23:37 #

Der eine kauft ein Telefon, der andere einen Personal Digital Assistant - oder kurz "Smartphone".

Und ich find solche "How-To"'s gut. Du musst deins ja nicht bearbeiten. Gehst du auch auf www.KochenfuerSingles.de und schreibst da: "Arbeitsaufwand!!!!!!!!!! Geht zu McDoof!"

Leben und leben lassen.

Abgesehen davon ist das ganz gut, wenn man jederman/frau zeigt, das man sich weder in einen Apfel noch Brillenkäfig einsperren lassen muss. :)

Hedeltrollo 14 Komm-Experte - Abo - 2295 EXP - 30. Dezember 2012 - 10:54 #

Warum sollte man das nicht machen? Es gibt genügend Leute, die sich zurecht fragen, was Firmen mit den bei Ihnen gespeicherten persönlichen Daten machen. Auch wenn diese Firmen die Daten nicht verkaufen, Behörden haben Zugriff darauf. Du kannst das gerne als Paranoia abbügeln. Ich nenne sowas kritischen Umgang. Wenn du mit Desinteresse durch die Welt gehst, ist das deine Entscheidung. Weder haben Firmen etwas zu verschenken, noch ist die Freiheit in demokratischen Staaten unumstößlich. Insofern möchte ich schon wissen, wie ich mich der privaten und staatlichen Datensammlerei entziehen kann.

Penguin Pusher (unregistriert) 30. Dezember 2012 - 11:30 #

Für mich ist so Smartphone, wie Jamison schon schreibt, in erster Linie ein PDA mit dem ich bei Bedarf auch telefonieren und auch mal ins Internet gehen kann. Es ist quasi mein mobiles Büro, und die Daten z.T. vertraulich möchte ich nicht in einer Cloud haben, und schon garnicht darüber syncen.

Dazu kommt das auf den neueren Geräten mit Android 4 soviel Mist an Apps mitläuft, die ich nicht brauche. Nur leider kann man den Dreck nicht deaktivieren oder deinstallieren, weil sie fest im System verankert sind.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1837 EXP - 29. Dezember 2012 - 22:28 #

Firefox als Browser für Android ist der letzte Dreck ich benutze weiterhin den Standardbrowser. Die anderen Sachen klingen gut aber ich denke das werde ich nicht machen dafür bin ich zu FAUL.

FPS-Player (unregistriert) 30. Dezember 2012 - 9:25 #

Geht bei mir noch nicht mal. Ich habe immer noch Android-Version 2.3 auf meinem LG - ein Update ist nicht in Sicht (und wird wohl auch nicht kommen) - das ist echt eine Frechheit seitens Google, nicht alle Geräte entsprechend zu unterstützen; nur die teuren "Marken"geräte.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1837 EXP - 30. Dezember 2012 - 12:56 #

Ich hab auch noch Android 2.3.6 auf meinen Samsung Galaxy S Advance soll aber im Januar geupdatet werden. :D

FPS-Player (unregistriert) 30. Dezember 2012 - 14:27 #

Also mehr als ein halbes Jahr nach allen anderen - und dann wohl nur auf Version 2.4 oder sowas...

Razyl 18 Doppel-Voter - 9091 EXP - 30. Dezember 2012 - 15:02 #

Google hat damit gar nichts am Hut. Die stellen die Android-Software bereit, allerdings verändern LG, Sony, Samsung, HTC etc. diese immer wieder und überkleben das mit einem eigenen Launcher. Wenn die Firmen dann kein Bock haben das zu updaten für ältere Handys, kann Google nichts dafür.

Hat man ein Nexus-Handy/Tablet bekommt man allerdings immer die neuste Android-Version, da Google selbst logischerweise nicht noch Extra-Launcher usw. schreibt.

Penguin Pusher (unregistriert) 30. Dezember 2012 - 10:46 #

Dem kann ich nur zustimmen. Firefox für Android ist eine einzige Katastrophe. Der Standardbrowser (Android 4.x) ist aber leider auch nicht soviel besser.

Aurobindo 09 Triple-Talent - 231 EXP - 30. Dezember 2012 - 13:24 #

Benutze auf meinem Archos Tablet die Firefox Beta und der letzte Dreck ist echt mehr als übertrieben , läuft eigentlich super bei mir.

Muss zwar leider zugeben das Chrome der beste Android Browser ist was Geschwindigkeit und Bedienung angeht , aber ich nutze Firefox weil ich den so schön mit allen Geräten synchronisiert hab und ich habe keine Probleme mit der Benutzung , vieleicht solltet ihr echt auch mal die als "Beta" bezeichnete Version testen , ist so wie Aurora für Windows und das läuft bei mir auch super.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1926 EXP - 30. Dezember 2012 - 14:36 #

Es gibt auch noch Opera.

Jan Freier Redakteur - 2875 EXP - 30. Dezember 2012 - 14:46 #

Hab' ich der Liste noch hinzugefügt.

Just my two cents 14 Komm-Experte - 2669 EXP - 29. Dezember 2012 - 23:38 #

Warum Android, wenn man Google dann meiden will?`
Spätestens bei dem Satz:
"Wer weiß, wie, kann sein Android Smartphone google-frei und ohne Funktionsverlust verwenden."

Das will ich sehen. Ich habe 3 Geräte (Xperia Mini Pro, HTC Hero und Galaxy Tab). Die Kontakte und Kalendereinträge werden durch Google laufend abgeglichen, die Alternativen bieten das nicht. Wer ein Gmail Konto benutzt, hat durch Google und die App einen Push-Service. Die Alternativen können nur regelmäßige Abfragen wie IMAP oder gar POP3 Protokoll - was weniger Datenverkehr braucht und gleichzeitig Akkuschonender ist muss ich wohl nicht ausführen, oder? Diese Liste lässt sich noch fortsetzen.

Und nein, der Amazon App Store ist keine sinnvolle Alternative zum Play Store. Mir ist selten eine App begegnet, die noch träger und ressourcenfressender ist als diese App von Amazon.

Klar geht Android ohne Google, nur bei weitem nicht so bequem und erst recht nicht ohne Funktionsverlust...

Jan Freier Redakteur - 2875 EXP - 30. Dezember 2012 - 1:06 #

@Push: Per IMAP IDLE extension, die ist aber längst nicht bei jedem Anbieter vorhanden.

@Alles andere: ownCloud.org

Und von bequemer hat keiner was gesagt :)

Hedeltrollo 14 Komm-Experte - Abo - 2295 EXP - 30. Dezember 2012 - 10:48 #

"Wer ein Gmail Konto benutzt, hat durch Google und die App einen Push-Service. Die Alternativen können nur regelmäßige Abfragen wie IMAP oder gar POP3 Protokoll"

Dann kennst du das IMAP-Protokoll nicht. Mein IMAP-Server kann IDLE, und damit Push. Aber auch das benötigt regelmäßigen Kontakt zum Server oder wie glaubst du, findet der Server dein Handy, wenn es eine neue IP bekommt (das geht schon los, wenn man zuhause WLAN anstatt Mobilfunk nutzt)?

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1926 EXP - 30. Dezember 2012 - 14:36 #

Man hätte im Artikel noch Androidpit nennen können.

Jan Freier Redakteur - 2875 EXP - 30. Dezember 2012 - 14:50 #

Danke, kannte ich bis jetzt nicht. Füge ich hinzu.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 29. Dezember 2012 - 23:52 #

"erheblich reduzierten Datenverkehr (fast alle Mobiltarife haben ein 3G-Datenlimit!)"

Zahlen, Fakten? Reduziert ja, aber erheblich?

Cohen 16 Übertalent - 4087 EXP - 30. Dezember 2012 - 0:09 #

"erheblich reduzierten Datenverkehr"... das liest sich jetzt so, als würden die Google-Dienste hunderte MB unnötigen Traffic verursachen.

Farang 14 Komm-Experte - 2219 EXP - 30. Dezember 2012 - 0:35 #

trotzdem werde ich bei google bleiben wenn ich mein erstes smartphone hole

kOnsinger (unregistriert) 30. Dezember 2012 - 0:43 #

und ich dachte schon ich bin der einzige mensch ohne iphone-wahn auf diesem planeten. schöner "guide" danke dafür

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Abo - 6030 EXP - 30. Dezember 2012 - 0:52 #

Ach du bist der, ha! Erwischt, wir kommen!

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1837 EXP - 30. Dezember 2012 - 1:26 #

ANDROIDide überleben immer.
Denn ANDROID-MANN beschützt uns.

hachel 19 Megatalent - Abo - 15726 EXP - 31. Dezember 2012 - 23:00 #

Das glaube ich nicht :P

RoT 16 Übertalent - 4883 EXP - 30. Dezember 2012 - 1:16 #

daumen Hoch :)

Cubi 16 Übertalent - Abo - 5012 EXP - 30. Dezember 2012 - 3:03 #

Kudos für das Teaserbild!

....und natürlich den tollen Artikel. :-)

FPS-Player (unregistriert) 30. Dezember 2012 - 9:23 #

Man sollte vielleicht noch erwähnen, das natürlich sämtliche Garantieansprüche (sofern noch vorhanden) erlöschen, wenn man an seinem Handy (unautorisiert) herumbastelt...

Penguin Pusher (unregistriert) 30. Dezember 2012 - 10:48 #

Dem ist zum Glück nicht so, da gab es mal einen sehr schönen Artikel dazu in der c't, wenn ich mich nicht irre :)

Cubi 16 Übertalent - Abo - 5012 EXP - 30. Dezember 2012 - 11:12 #

Er redet von Garantie. Das ist ein freiwillige Zusicherung des Herstellers. Da kann die c't schreiben was sie will. ^^
Gewährleistung kann ich mir aber auch schwer vorstellen. Wenn ich mein Handy aufgrund einer Custom-Firmware bricke, dann wird das doch, wenn überhaupt, Kulanz sein.

Penguin Pusher (unregistriert) 30. Dezember 2012 - 11:17 #

Richtig, er spricht von Garantie, und das ist eben kein freiwilliger Dienst des Herstellers, sondern gesetzlich vorgeschrieben. Auch verlierst du mit einer Customfirmware nicht "sämtliche" Garantieansprüche, wie FPS-Player schreibt, sondern nur die für die Software. Die Garantie für die Hardware bleibt weiterhin bestehen, ausser der Hersteller kann beweisen, das ein evtl. Hardwareschaden von der Customfirmware verursacht wird.

Bricken ist ein Softwareproblem, und das "entbricken" kann er dir der Hersteller natürlich in Rechnung stellen, weil es nicht mehr von der Garantie abgedeckt wird.

Aiex 15 Kenner - 3841 EXP - 30. Dezember 2012 - 13:19 #

Garantie ist freiwillig, Mängelgewährleistung ist gesetzlich vorgeschrieben, allerdings nach 6 Monaten muss der Hersteller nichts beweisen, sondern der Kunde, was wohl schwer fallen dürfte. Außerdem können durch Custom Roms sehr wohl Hardwareschäden entstehen, durch Overclocking oder Akkubeanspruchung außerhalb der vorgesehenen Spezifikationen.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 30. Dezember 2012 - 14:03 #

Immer dieses Halbwissen. Google doch mal nach Garantie und "Gewährleistung". Du meinst denk ich Gewährleistung ;)

Spiritogre 17 Shapeshifter - 6381 EXP - 30. Dezember 2012 - 14:28 #

Schöner Artikel.
Ist sicher aber nur was für Extremfreaks. Ich habe ein extra GMail Account nur für das Mobilgerät und gut ist. Auf die ganzen Google-Funktionen hingegen möchte ich persönlich allerdings nicht verzichten, die stellen schon einen erheblichen Mehrwert da. Und gerade echte legale(!) Alternativen zum Play Store sehe ich nicht wirklich. Dort gibt es nun mal die größte Auswahl.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1926 EXP - 30. Dezember 2012 - 14:31 #

Solche Tipps hab ich vor knapp einem Jahr vergeblich gesucht, als ich mit Android anfing, und auch davor schon monatelang, ich war nämlich sehr zögerlich.

Zu Recht! Bei meinem ersten Versuch mit CM auf einem HD2 wurde prompt mein ganzer Kalender an Google gebeamt, OBWOHL ich Sync abgeschaltet hatte!! Alle Befürchtungen bestätigt.

Man sollte sich drüber im Klaren sein, dass dieses Problem bei CM sogar krasser ist als bei einem vom Hersteller eingerichteten Android - denn dort gibt es meistens einen "phone only"-Kalender sowie -Kontakte, die mit der Herstellersoftware auf PC gesynct werden und nicht standardmäßig mit Google.

Jan Freier Redakteur - 2875 EXP - 30. Dezember 2012 - 14:57 #

> wurde prompt mein ganzer Kalender an Google gebeamt, OBWOHL ich Sync abgeschaltet hatte!! Alle Befürchtungen bestätigt.

Genau so bei mir! Calendar Manager (siehe GApps Alternativen) behebt das endlich. Quelle: http://forum.cyanogenmod.org/topic/59770-please-enable-local-contacts-in-cm10/

Just my two cents 14 Komm-Experte - 2669 EXP - 31. Dezember 2012 - 0:00 #

Zu Recht! Bei meinem ersten Versuch mit CM auf einem HD2 wurde prompt mein ganzer Kalender an Google gebeamt, OBWOHL ich Sync abgeschaltet hatte!! Alle Befürchtungen bestätigt.

Das ist nun wirklich weder die Schuld von Google oder Android wenn du ne Android-Custom-ROM auf einem Windows Mobile Gerät verwendest und Bugs feststellst...

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1926 EXP - 31. Dezember 2012 - 14:36 #

Das ist genau so wenig ein Bug wie Googles andere "Versehen"...

Übrigens sollte der Calender Manager prima mit der Freeware MyPhoneExplorer funktionieren, sehr empfehlenswertes Programm. Lokaler Sync aller PIM-Daten à la Outlook via USB/WIFI, null Cloud.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2257 EXP - 30. Dezember 2012 - 22:32 #

Ihr könntet auch einfach auf WP8 umsteigen. Wobei Microsoft da bestimmt auch irgendwo was an Daten abgreift. Aber wenigstens nicht so schlimm wie Google ;)

thepixel 12 Trollwächter - Abo - 835 EXP - 31. Dezember 2012 - 1:39 #

In was für Zeiten wir angelangt sind ;-)

Lästerer (unregistriert) 1. Januar 2013 - 10:27 #

Sind leider auch nicht besser, nur anders.

Goldfinger72 14 Komm-Experte - 2194 EXP - 31. Dezember 2012 - 11:11 #

Interessanter Artikel. Allerdings habe ich mein Android-Handy gerade hauptsächlich wegen der tollen Einbindung der Google-Produkte. Diese möchte ich nicht mehr missen.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1926 EXP - 31. Dezember 2012 - 14:37 #

Google Dich auch nicht. ;)

ogir 12 Trollwächter - 1183 EXP - 2. Januar 2013 - 11:32 #

Und danach bitte als allererstes Facebook installieren!

CR Dressler (unregistriert) 10. März 2013 - 23:04 #

Ich synchronisier mein Android-Handy mit meiner eigenen Cloud (OwnCloud). Installation ist extrem einfach (mit Linux Grundkenntnissen, ist aber auch für Windows verfügbar). Ohne Google-Account kann ich alle Funktionalitäten meines Handys ohne Einschränkungen nutzen:

cdressler.wordpress.com/2013/03/01/android-handy-ohne-google-account-kontakte-und-kalendersynchronisation-mit-dem-eigenen-rechner/

maxxxx (unregistriert) 27. Juli 2013 - 11:37 #

danke für diesen Artikel!!
Spätestens seit edward snowdens enthüllungen sollte auch hinsichtlich google klar sein, dass hier der smartphone-user für die vereinigten schlapphüte aller länder gläsern ist.
und wenn ich dann ans wlan-abgreifen ("versehentlich" - eh klar ;) )denke und daran, dass google die wlan-passworte im klartext auf seinen servern ablegt - dann bin ich froh, mir gerade jetzt ein nagelneues smartphone von grund auf neu einrichten zu können.

einziges problem: meine rufnummer ist vertragsbedingt schon mit den korrekten personendaten verknüpft - und damit bin ich ja doch wieder gläsern, oder?

die frage wäre - unabhängig davon, aber nun: wenn ich einen custom rom installiere ohne den google-datenkraken-dreck, den play store aber mit nem gmail-account nutze, das mit gefakten daten erstellt wurde und zur bezahlung ne prepaid-kreditkarte nehme - dann sollte das doch eigentlich auch gut gehen, oder?

jojojo (unregistriert) 6. September 2013 - 15:39 #

ihr solltet nicht vergessen das ihr euch noch so anstellen könnt... irgendein "freund" wird euch schon in seinen kontakten haben mit nummer adresse und wahrscheinlich bild. und der macht dann sicher keinen firlefranz und installiert sich ejde app die cool ist. und schon sind eure daten auch überall.

hilft wohl leider alles nichts mehr

kleinezitrone (unregistriert) 19. Oktober 2013 - 21:51 #

Hi! An alle Google-Anhänger! Schaut mal über einen USA Server in der Suche bei Google nach euren Namen usw ! Die wissen so gar deine Unterwäschegröße. Selbst, wenn du alles "zugemacht" hast.

Drosan 14 Komm-Experte - Abo - 2622 EXP - 26. Mai 2014 - 7:51 #

Auch wenn der Artikel schon älter ist, er wurde mir gerade auf der Startseite angezeigt und ich bin wirklich begeistert! Weiß nicht ob du das noch liest aber danke für deine Mühen! :)

Jan Freier Redakteur - 2875 EXP - 26. Mai 2014 - 14:13 #

Huch. Auf der Startseite sollte er nicht auftauchen; hab vor ein paar Tagen lediglich zwei Links aktualisiert. @Mühen: Gern!

JanFFM (unregistriert) 2. Juli 2014 - 9:49 #

Schöne und gut beschriebene Detailbetrachtung die ein wenig Zeit einsparen hilft. Dafür ein Dankeschön!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang