Simcity: Die Cloud hilft mit

PC
Bild von CptnKewl
CptnKewl 23872 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S2,C5,A6,J7
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns zur Yakuza 0 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Yakuza 0 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

30. Dezember 2012 - 12:57 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
SimCity ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

Wie Lucy Bradshaw im Maxis-Firmenblog bestätigte, bekommt Simcity einen Always-On-Kopierschutz, der kurze Verbindungsabbrüche zulässt (wir berichteten). Laut Bradshaw wird die ständige Internetverbindung aber auch für die verwendete GlassBox-Simulationsengine benötigt, die von Anfang an für ein Multiplayerspiel entwickelt und ausgerichtet wird. Diese führt umfangreiche Berechnungen, etwa für die Umweltverschmutzung und Verbrechensstatistiken aus, die alle drei Minuten mit den anderen Spielern synchronisiert werden. Die verwendete Engine nutzt für diese Berechnungen zum Teil den Computer des Spielers, sendet aber auch einzelne Arbeitspakete an die EA-Server in der Cloud.

Selbstverständlich gibt es aus Sicht von Bradshaw auch noch andere Vorteile für die Spieler, die erst durch die ständige Internetverbindung möglich werden. Neben weltweiten Leaderboards werden Entscheidungen und Folgen von Katastrophen auch auf angrenzende Städte anderer Spieler spürbare Auswirkungen haben.

Ob der Internetzwang für den Spieler aber tatsächlich überwiegend Vorteile bietet, bleibt abzuwarten. Schließlich ist EA dafür bekannt, weniger profitable Spieleserver abzuschalten (wir berichteten). Sollte ein solcher Fall bei Simcity irgendwann eintreten, könnte das Spiel ab diesem Zeitpunkt unspielbar sein.

warmalAnonymous2 (unregistriert) 29. Dezember 2012 - 18:51 #

o_O

Hexer92 13 Koop-Gamer - 1426 - 29. Dezember 2012 - 18:52 #

an dreistigkeit kaum zu überbieten ...

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 30. Dezember 2012 - 13:21 #

Agree. Wir mussten uns ja schon viele Märchen anhören, warum eine DRM-Massnahme oder eine Konten-Anbindung wie Games for Windows etc. angeblich so unglaublich gut für den Kunden ist (vertieftes Spielerlebnis oO). Aber diese Geschichte hier toppt doch einfach alles.

Red237 18 Doppel-Voter - P - 11172 - 30. Dezember 2012 - 16:17 #

Man ist ja mittlerweile einiges Gewöhnt, aber soooo dreiste Lügen. Molyneuxtastisch...

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8264 - 30. Dezember 2012 - 18:47 #

"Molyneuxbobkotiktastisch..." Ich hab das mal für dich verbessert. ;)

hachel (unregistriert) 1. Januar 2013 - 16:00 #

Origin *hust*

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101045 - 1. Januar 2013 - 16:01 #

Origin per se hat aber wenigstens kein Always On :).

Vidar 18 Doppel-Voter - 12745 - 29. Dezember 2012 - 19:00 #

lol wers glaubt.
Glauben die wirklich die Spieler kaufen ihnen das ab?
Dann würde ein Ausfall der Internetleitung ja massive Probleme hervorrufen wenn ein Teil nicht mehr berechnet wird....

Was sie wohl sagen wenn das Spiel gecrackt wird und es läuft auf nem alten Rechner?

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23872 - 29. Dezember 2012 - 19:03 #

Naja die Cloud ist ja dezentral. Von daher sollte das nicht passieren.
Spannend wird die Cracknummer: Ich denke das man dann Argumentiert, das ja die Berechnungen nicht in Echtzeit stattfinden und der User natürlich nicht das volle EA/Maxis Erlebniss genießen kann.

Das die Rechner zu Schwach sind, halte ich in der Tat für ein fadenscheiniges Argument. Ich bin mir sicher das EA nur mehr Kontrolle haben will bzw. die Daten (in der Cloud besser Trackbar) natürlich sinnvoll für später verwerten kann.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34203 - 29. Dezember 2012 - 19:06 #

Hab mir jetzt mal den Original-Blog-Eintrag durchgelesen. Sie schreibt in der Tat nirgendwo, dass die Rechner der Spieler zu schwach seien. Sie schreibt nur, dass die GlassBox-Engine von Grund auf darauf ausgelegt ist Berechnungen in der Cloud und auf den Spieler-Rechnern durchzuführen und eben, das die Berechnungen sehr aufwendig seien.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4278 - 29. Dezember 2012 - 19:09 #

Danke!

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 29. Dezember 2012 - 19:01 #

Ich werde mir Sim City nicht kaufen das können die vergessen!! EA sollte langsam merken das das Maß voll ist und es nicht auf die Kauferschaft schieben das alles F2P wird die sollten sterben wie Zynga.
Ultima, Wing Commander, Sindycate, Strike Commander, Kingdoms of Amalur und jetzt auch noch Sim City.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11518 - 2. Januar 2013 - 21:48 #

Das einzige was EA merken wird, ist, das sich SimCity sehr gut verkauft und sie alles richtig gemacht haben. Nicht, das ich das befürworte, aber die paar Kaufverweigerer spielen vermutlich bei so einem Titel keine Rolle.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 3. Januar 2013 - 22:30 #

Ja das ist sehr schade. Wenn es viele Kaufverweigerer gibt und das Spiel nicht profitabel ist wird EA denken dass die Spieler F2P wollen oder niemand Aufbau Strategie will. Sehr traurig das ganze.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4278 - 29. Dezember 2012 - 19:08 #

Tut mir Leid, aber auch wenn ich weiterhin einen Offline Singleplayer befürworte, muss man jetzt nicht jede Aussage auf die Goldwaage legen, um einen weitere "Bash"-News zu erstellen.

Zum einen wird nirgends einen generellen Zusammenhang zwischen Always On und zu schwache Rechner erwähnt. Sie schildert lediglich, welche Vorgänge sinnvollerweise auf den Servern ausgelagert werden.

Zum anderen beansprucht auch kein Grund für den Always On Alleinstellungsmerkmale. Weswegen die latente Unterstellung, es würde jedes Quartal neue fadenscheinige Argumente für den Onlinezwang geben, einfach falsch ist. Wenn man SC als MP Titel entwickelt, hat man immer eine handvoll Funktionen, die eine permanente Internetverbindung notwendig machen.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23872 - 29. Dezember 2012 - 19:19 #

There is a massive amount of computing that goes into all of this, and GlassBox works by attributing portions of the computing to EA servers (the cloud) and some on the player's local computer.

Verstehe ich durchaus so, das die Daten die anfallen zu Groß für Clientcomputer im Einzelnen sind. Die GlassBox-Enginge natürlich damit umgehen kann und die Daten deßhalb in der Cloud berechnet werden bzw. mitberechnet werden

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 30. Dezember 2012 - 13:07 #

"Sinnvollerweise".

Natööööööööörlitsch!

Phin Fischer 16 Übertalent - 4278 - 30. Dezember 2012 - 13:32 #

Dein Rechner berechnet Umweltverschmutzung, Tourismus, etc. deiner Region, während du offline bist? Mein lieber Mann, wo hast du denn das Prachtexemplar her? :P

McSpain 21 Motivator - 27506 - 30. Dezember 2012 - 13:54 #

Also bei den alten SimCitys hats auf nem Durchschnittscomputer geklappt und was ich bisher vom neuen Teil anspielen konnte war nett aber bei weitem keine Komplexitätsgranate die ein Servercluster benötigt.

Allerdings will man ja auch den Casual-Zocker mit Büro-PC und am besten noch Tablet ansprechen, da könnte ich die Auslagerung noch verstehen. Wie gesagt wollen sie einfach: Online = Microtransaktionen, Raubkopienschutz, DRM, Origin.

Habe mich nach dem Anzocken sehr drauf gefreut, aber nichtmal einen optinalen Single-Player ohne Online-Features anzubieten macht es mir sehr schwer. Ich hab inzwischen nix gegen Always-On oder Online-Spiele. Aber ein SimCity war für mich immer ein schönes entspanntes Erschaffen meiner Welt zu meinen Konditionen. Ich mag Minecraft im Singleplayer auch lieber. Und habe gottseidank auch die Möglichkeit dazu.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4278 - 30. Dezember 2012 - 14:12 #

Mal vom SP Modus abgesehen - der ist wirklich nötig.

Aber ich meinte, dass sich deine Region weiterentwickelt, während dein PC aus ist, weil deine Nachbarn munter weiterspielen. Das gabs bei anderen SC Teilen nicht. Wenn der PC damals aus war, war das Spiel eingefroren. Das klappt im neuen SC aber nicht, weswegen ein Server dazwischen geschaltet werden muss, der Interaktionen zwischen den Städten simuliert.

volcatius (unregistriert) 29. Dezember 2012 - 19:11 #

Wieso wäre Simcity bei Serverabschaltung "möglicherweise" unspielbar?
Server abgeschaltet --> alle durch Mikrotransaktionen gekauften Sachen weg, und das zum Vollpreis gekaufte Spiel kann definitiv in die Mülltonne.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23872 - 30. Dezember 2012 - 19:05 #

ich habe das Ursprünglich auch als "wird definitiv so sein" drin gehabt. Die Mitverfasser der News gaben mir aber den Hinweis EA noch nicht vorzuverurteilen, daher wurde das in den Konjunktiv geändert

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10829 - 30. Dezember 2012 - 20:55 #

Stimmt, es ist ja nicht sicher, dass EA den Onlinezwang nicht entfernt (bekommt).

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34203 - 30. Dezember 2012 - 19:35 #

Und das weißt du weil ... du hellseherische Fähigkeiten besitzt?

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10829 - 30. Dezember 2012 - 12:59 #

Zur Info: Die News wurde umgeschrieben und an der Originalquelle ausgerichtet.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15896 - 30. Dezember 2012 - 13:18 #

Versteh ich das richtig, dass die Städte anderer Mitspieler meine Stadt beeinflussen?

Na fein, jetzt muss ich dann auch schon beim Computerspielen mit der Umweltverschmutzung meiner Mitmenschen klarkommen lernen. Damit ist das neue SimCity für mich kein Thema mehr.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4278 - 30. Dezember 2012 - 13:35 #

Du kannst selbst entscheiden wen und ob du überhaupt andere Spieler in deine Region lässt. Wenn du keine Lust drauf hast, darunter zu leiden, nur weil deine Nachbarn meinen "der Fluss treibt den Giftmüll schon weg", dann sperrst du deine Region und bist für dich selbst verantwortlich.

Gray Mouser (unregistriert) 30. Dezember 2012 - 14:17 #

"dann sperrst du deine Region und bist für dich selbst verantwortlich."

Und hast unsinnigerweise immer noch Online-Zwang und teilausgelagerte Berechnungen.

NickL 13 Koop-Gamer - 1695 - 30. Dezember 2012 - 13:26 #

Ich will aber durch nicht irgend eine benachbarte
Stadt eines Spieler irgend welche Nachteile haben.
Ich will unabhängig sein.
Genau des halb spiele ich keine Browser Games. Weil ich nicht will das irgendein Spieler mein Spiel beeinflussen kann.
Das Always On ist mir dabei egal.

Just my two cents 16 Übertalent - 4757 - 30. Dezember 2012 - 13:32 #

"Schließlich ist EA dafür bekannt, weniger profitable Spieleserver abzuschalten (wir berichteten). Sollte ein solcher Fall bei Simcity irgendwann eintreten, könnte das Spiel ab diesem Zeitpunkt unspielbar sein."

Mit dem Satz wird aber kräftig im Trüben gefischt. Das Abschalten der Multiplayerserver eines Spiels mit dem generellen Abschalten der Sim City Server zu vergleichen, bei dem man das komplette Spiel in die Tonne treten kann ist etwas an den Haaren herbei gezogen.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10829 - 30. Dezember 2012 - 14:24 #

Deswegen steht da ja "könnte". Abgesehen davon bedeutet das genau dies, wenn der Onlinezwang nicht entfernt wird. Wenn die Engine zudem standardmäßig mit der Cloud arbeitet, geht es nicht nur um einen Multiplayerpart. Die Engine ist ja ein integraler Bestandteil des Spiels.

Just my two cents 16 Übertalent - 4757 - 31. Dezember 2012 - 1:27 #

Es KÖNNTE auch ein Asteroid in EAs Serverfarm einschlagen und das Spiel so unspielbar werden. Wird nun davor gewarnt?

Ja, EA ist dafür bekannt irgendwann die Multiplayerserver älterer abzuschalten und so die Spiele auf den reinen Singleplayer zu beschränken - nun unter dem Stichwort "könnte" nun zu schreiben, dass so in ein paar Monaten/Jahren mit Sim City verfahren werden könnte, da EA dafür schon bekannt ist, ist ein völlig anderer Sachverhalt.

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 31. Dezember 2012 - 1:53 #

"[...] ist ein völlig anderer Sachverhalt."
Warum? Für mich klingt dein Satz nach einer wunderbaren Begründung *für* das Nutzen von "könnte" an der Stelle.
Eine Begründung übrigens, die bei deinem Asteroiden so nicht funktioniert :p

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10829 - 31. Dezember 2012 - 11:09 #

Hör mal, das was da steht ist nun mal eine Implikation des Online-DRMs. Wenn der nicht entfernt wird, dann ist das Spiel beim Abschalten der Server unbrauchbar. Zudem ist der Zwang viel schwerer abstellbar, wenn er auch noch für andere, integrale Bestandteile der Engine benötigt wird. Kaum ein Entwickler investiert am Ende eines Produktlebenszyklus noch viel Geld in Dinge, die sich wenn überhaupt nur nicht-monetär rechnen.

Ich finde es völlig legitim, das zu erwähnen. Letztlich ist ein Großteil der "Empörung" ja auch dadurch begründet. Du redest übrigens mit demjenigen, der diese ganze Empörung in der News ganz gewaltig entschärft hat und in einem Satz mit "könnte" gebündelt hat. Zudem kannst du die Begründung für die Warnung in dem verlinkten Artikel nachlesen. Es gibt viele Spieler, die ihre Spiele auch in einigen Jahren noch gerne "garantiert" Spielen können wollen - und die sollten sowas wissen.

Asteroiden kannst du gerne in deine Artikel einbauen, die werden aber wahrscheinlich von den anderen Usern hier wieder ausgebaut werden, wenn du die Gefahr des Asteroideneinschlags nicht geografisch anhand einer entsprechenden Quelle begründen kannst (+ historisches Beispiel, wo so etwas den Spielbetrieb eines Computerspieles beeinflust hat) ;-)

Just my two cents 16 Übertalent - 4757 - 1. Januar 2013 - 18:38 #

Dann nenne mir doch ein historisches Beispiel für ein völlig unbrauchbares und nicht mehr nutzbares kostenpflichtiges Retailspiel von EA durch eine Serverabschaltung...

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23872 - 1. Januar 2013 - 19:06 #

Army of Two! Für die Xbox 360
Du kannst noch Splittscreen spielen (offline) und mit der ultra beschissenen KI (für die es extra Achievments gibt, das man es mit ihr geschafft hat).

Gefühlt fehlen 50% des Spiels. Ich hab das und Teil2 gerne mit nem Freund im Coop gezockt. Geht jetzt nurnoch eingeschränkt

Just my two cents 16 Übertalent - 4757 - 1. Januar 2013 - 19:13 #

Zwischen "gefühlt fehlen 50%" und "völlig unbrauchbar" liegen aber immer noch Welten.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23872 - 1. Januar 2013 - 19:38 #

Naja im Prinzip ist es ein Multiplayershooter. Und davon sind 50% nicht mehr verfügbar.
Für mich wird das Spiel dadurch unbrauchbar, da ich so nur auf meine lokalen Buddys (Splitscreen) beschränkt bin.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 30. Dezember 2012 - 13:49 #

Mein Interesse für dieses Spiel schwindet mit jeder News, die ich dazu lese.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101045 - 30. Dezember 2012 - 13:58 #

War bei mir bei der ersten News schon so, als Cloud, Always-On etc. erwähnt wurde :). Mit der hier stellte sich mir nur eine neue Frage: Wozu braucht Simcity so einen unnötigen Schmarren wie Leaderboards?

volcatius (unregistriert) 30. Dezember 2012 - 14:12 #

Ist halt alles nicht für verstockte, altmodische Dinosaurier gedacht, die die Fürsorge und Innovation von EA nicht zu schätzen wissen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101045 - 30. Dezember 2012 - 14:23 #

Liegt vermutlich daran, daß verstockte, altmodische Dinosaurier ihren Spielspaß nicht in Schwanzlängen im Internet messen müssen bzw. daran ausmachen. Und so sehr ich da die Fürsorge von EA sehe: Innovativ sind Schwanzvergleiche gewiß nicht :).

Poledra 18 Doppel-Voter - 12230 - 30. Dezember 2012 - 14:32 #

:)

volcatius (unregistriert) 30. Dezember 2012 - 22:17 #

Ein Genitalvergleich dürfte bei dir schon aus anatomischen Gründen schwierig werden. Warst du nicht sowieso die Person mit der Battlefield3-Sig?

Außerdem möchte ich um etwas mehr Sittsamkeit bitten, da GamersGlobal auch Minderjährigen zugänglich ist.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101045 - 30. Dezember 2012 - 22:22 #

Yup, die BF3-Sig war für ein paar Wochen fürs Forum, damit die BF3-spielenden GG-User sich so besser adden konnten. Auf die Stats selber lege ich keinen Wert.

Was den Vergleich angeht, von uns Frauen kam die Wortschöpfung jedenfalls nicht :p.

volcatius (unregistriert) 31. Dezember 2012 - 11:48 #

Also ich weiß ja nicht, in welchen Kreisen du so verkehrst, aber zuletzt kenne ich so einen Vergleich aus der Unterstufe.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 31. Dezember 2012 - 13:26 #

Du kommst im Internet nur nicht viel rum ;)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34203 - 31. Dezember 2012 - 14:22 #

Ich aus der Serie Spartacus. :D

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101045 - 31. Dezember 2012 - 15:48 #

Naja, ich weiß ja auch nicht in welchen Kreisen du so verkehrst, aber wenigstens maße ich mir nicht an, Leute als verstockte, altmodische Dinosaurier zu bezeichnen, wenn sie sich berechtigte Fragen stellen :).

volcatius (unregistriert) 1. Januar 2013 - 2:49 #

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass du den Sarkasmus gar nicht verstanden hast...

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101045 - 1. Januar 2013 - 3:11 #

... oder man auf derartigen Sarkasmus nicht steht. Man muß den ja nicht überall abladen ;).

volcatius (unregistriert) 1. Januar 2013 - 12:55 #

Eigentlich war der gerade hier überaus angebracht.
Schade, Burdy ist wohl noch im Urlaub.

prefersteatocoffee (unregistriert) 30. Dezember 2012 - 22:34 #

... das ist ja mal ein netter Kommentar!

lis (unregistriert) 31. Dezember 2012 - 2:09 #

Es vergeht Zeit. So sind die jungen Wilden von einst, die, die damals dem Videospiel den Schwanzvergleich entrissen haben (in der Zeit selbstverständlich ohne Internet), die verstockten, altmodischen Dinosaurier von Heute.

Datt is doch immer eyn und dattsälbä!

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 30. Dezember 2012 - 13:51 #

So langsam sollten sich diese Firmen mal überlegen ob es nicht an der Zeit wäre, dem ehrlichen Käufer eine Mindestlaufzeit der Server vertraglich zu garantieren.
Maxis will einfach mal alles, Kontrolle über die Nutzung ihrer Produkts, keine Verantwortung und sich auch noch vorbehalten wie lange Du das Spiel nutzen kannst. Soweit so bekannt.

Zu guter Letzt aber auch noch eine Möglichkeit, die Rechnerressourcen der User für seine eigenen Zwecke nutzen zu können? Im Ernst? Wie transparent soll denn das Ganze werden, und wie legal ist das überhaupt?
Kann es wirklich sein, das man eine EULA abnicken muss und der Entwickler kann mehr oder weniger nach eigenem Gusto Teile seiner eigenen Rechenarbeit auf die Enduser "outsourcen", mit dem fadenscheinigen Argument das dies aus Performancegründen so sein müsste...?

McSpain 21 Motivator - 27506 - 30. Dezember 2012 - 13:56 #

Hey. Immerhin kannst du wenn dann ein neues SimCity kommt die Kunden auf Knopfdruck zum wechseln bewegen. Keine Nachzügler oder Retroverliebten. Einfach, schnell, sauber.

Für Sims 4 sehe ich schon ganz andere dunkle Vorzeichen :D

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 30. Dezember 2012 - 15:46 #

Bitte nicht. Sims 4 mit Always on und jede Woche ein "Add-On" mit zwei sofas ein t-shirt und eine Lampe.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4278 - 30. Dezember 2012 - 13:58 #

Hä? Nicht die lagern Aufgaben an deinen Rechner aus, sondern dein Rechner lagert Aufgaben an den Server aus. So ein System gibts schon seit Jahrzehnten und wird vor allem in MMOs verwendet.

heini_xxl 15 Kenner - P - 3162 - 30. Dezember 2012 - 14:09 #

Kaum gibt es eine SimCity-News, geht das Gebashe los mit wiederkehrenden Argumenten für und wider dem Online-Zwang, Spekulation über Umfang und Anforderungen, Offline/nur Online/doch anders, EA bzw. Maxis als Schweinefirma etc.
Wir müssen halt warten, bis es fertig ist und dann sehen wir mal, z.B. mit einem Testbericht, wo der Tester auch wirklich am eigenen Rechner rumspielen und On- und Offline-Funktionen beurteilen kann.
Da das Spiel ein Topseller werden soll und entsprechende News und Infoschnipsel mindestens wochenweise über den Äther gehen werden, können wir noch bis März 2013 alte Argumente austauschen. Finde ich auf Dauer etwas mühsam...

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3314 - 30. Dezember 2012 - 15:44 #

Natürlich wird das Spiel Top-Wertungen einfahren, da Spieletests Kundengängelungen immer noch nicht berücksichtigen.
Die Leute werden kaufen und in weiteren News wird man SC in den Verkaufscharts finden und ein weiteres Tor (nach D3) zur Gewöhnung an Onlinezwang ist durchschritten.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4278 - 30. Dezember 2012 - 16:11 #

Wieso sollten die Tests die Gängelungen in ihrer Wertung berücksichtigen? Wenn dir Always-On Schnuppe ist, dann tut das deinem Spielspaß nur dann einen Abbruch, wenn er für Störungen (zb Bugs oder Serverausfälle) sorgt.

Legst du wert darauf, dass du von unnötigen DRM Maßnahmen verschont bleibst, legst du dir das Spiel ohnehin nicht zu und kannst dir den Test bzw. die Wertung schenken.

Stell dir mal vor Firmenpolitik würde immer in Wertungen mit einfließen. DRM, Datamining, Supportmitarbeiter arbeiten für Hungerlöhne, nur digitaler Vertrieb, keine Möglichkeit von Wiederverkauf, schlechte DLC Politik, etc.
Dann hast du spielerisch gute Spiele, die aus den oben genannten Gründen nur Negativwertungen erhalten und spielerisch schlechte Spiele, die bessere Wertungen erhalten, weil sie kundenfreundlicher sind. Die Tests wären dann überhaupt nicht mehr ernst zu nehmen.

Es reicht in den Tests auf die dummen Maßnahmen seitens Hersteller aufmerksam zu machen. Dann kann jeder Leser selbst entscheiden, ob er das in Kauf nimmt, oder nicht.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3314 - 30. Dezember 2012 - 17:13 #

Welche Löhne Mitarbeiter erhalten, spüre ich beim spielen nicht, einen Onlinezwang schon. Spätestens, wenn zu Release die Server überlastet sind, oder EA in schönster Tradition nach wenigen Jahren die MP-Server ganz abschaltet, hast du auch mit dem allerbesten Spiel keinen Spielspaß mehr. Beides sind keine theoretischen Konstrukte, sondern Realität. Und da SC als reines Multiplayerspiel geführt wird, dürfte jeder die Zukunft des Spiels erkennen.

http://www.ea.com/de/1/service-updates

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34203 - 30. Dezember 2012 - 17:40 #

Lustig: SimSocial auf Facebook wurde bereits abgeschaltet. Und das ist von der Gamestar nominiert zum Strategiespiel des Jahres 2012.
http://www.youtube.com/watch?v=wwfxP_g2x3w
Äh ja, äh LOL! ;)

Phin Fischer 16 Übertalent - 4278 - 30. Dezember 2012 - 18:01 #

SimSocial wurde abgeschaltet.
SimCitySocial brummt.

Das sind 2 verschiedene Spiele

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34203 - 30. Dezember 2012 - 18:48 #

Ah, stimmt!

Phin Fischer 16 Übertalent - 4278 - 30. Dezember 2012 - 18:02 #

Du spürst jetzt aber auch nicht, wenn oder ob in 5 Jahren die Server abgeschalten werden. Von daher ist das Argument im Hinblick auf den Spielspaß obsolet.

Die Serverprobleme habe ich bereits erwähnt. Die sind ärgerlich, aber lassen sich während des Tests im Vorfeld nicht feststellen und damit auch nicht werten.

Ich hock nicht vor dem Rechner und denk mir "Das Spiel ist verbuggt wie Sau, macht einfach keinen Spaß... aber geil! da ist ein Handbuch in der DVD Box, da spiel ich gleich weiter!"

oder

"Super Grafik, tolle Spielidee und gut umgesetzt, bin jetzt schon seit 8 Stunden ununterbrochen am Onlinespielen, aber moment: Hat ja DRM, das kann dann gar keinen Spaß machen!"

Deswegen die Wertung / Meinung zur Firmenpolitik getrennt vom Test.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23872 - 30. Dezember 2012 - 19:07 #

Ich finde das sowas in einem Test zumindest angesprochen werden muss. Jedoch Wertungsneutral bleiben sollte, außer zum Testzeitpunkt war Spielen aufgrund dieses Schutzes nicht möglich bzw. wurde gehindert.

Ich persönlich mag es aber lieber Sim City und Anno als "interaktiven" Bildschirmschoner zu spielen, da ist Always on natürlich hinderlich, weil ich nicht immer Netz habe bzw. weiss wie das aussieht.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7228 - 30. Dezember 2012 - 21:08 #

Ich sehe das genauso. Ich hatte bislang keine Probleme bei Alwayson-Titeln, aber ich sehe das Thema eh locker, da ich erstens nur zu Hause bei 16000er-DSL zocke, davon seit Jahren MMOGs, bei denen man eh immer online sein muss und zweitens kaum unterwegs bin und da Probleme auf dem Laptop habe.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 30. Dezember 2012 - 15:55 #

Kennst du das Sprichwort "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht"? Die Deutschen sind seit Konrad Adenauer sehr konservativ, was neue Entwicklungen angeht, da sind auch deutsche Gamer nicht anders.
20 Jahre CDU
14 Jahre SPD
25 Jahre CDU
7 Jahre SPD (nanu?)
Seit 7 Jahren CDU

Das wird also noch dauern, bis die Allgemeinheit Always-on und F2P akzeptiert, das ist völlig natürlich und auch gut so.

HamuSumo 10 Kommunikator - 473 - 1. Januar 2013 - 14:45 #

Na ja, die heutige CDU ist aber auch nicht mehr so wirklich konservativ. Da hippelt man schon mit wachsender Begeisterung mit der Gutmenschen-Linken mit.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 1. Januar 2013 - 18:54 #

Mir ging es auch nicht um die CDU als konservative Partei, sondern das Phänomen dass wir Deutschen erst Jahrelang auf das bewährte setzen, bevor wir anfangen etwas zu hinterfragen und anders zu machen.
Dabei spreche ich keine einzelnen Personen, sondern die Allgemeinheit an.

Silverhenge 14 Komm-Experte - 2049 - 30. Dezember 2012 - 18:11 #

Ganz ehrlich, ich bin einfach nur froh das überhaupt ein neues Sim City kommt. Denn Aufbauspiele sind ja gerade ziemlich am untergehen.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1887 - 30. Dezember 2012 - 19:15 #

Anno? Man muss nur danach suchen auf gog oder steam.

Fred DM (unregistriert) 1. Januar 2013 - 15:13 #

GOG.com verkauft nicht eines der Anno-spiele. selbst Die Siedler-reihe ist massiv untervertreten.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 30. Dezember 2012 - 22:39 #

Ich bin vermutlich der Einzige, der sich auf diese Features freut? Gerade die Einbindung der Städte/Katastrophen anderer Spieler ist für mich sehr interessant. Das ist doch der logische nächste Schritt eines SimCity. Was habt ihr erwartet? Städte-Bauen auf den Mars?

Für mich klingt das halt wie SimCity 2.0 und da die Unterhaltungsbranche sich schon seit ein paar Jahren auf den Web 2.0 Trip bewegt ist das jetzt auch nicht so so Neues?

Muss man echt immer alles negativ sehen? Lasst mal etwas Freude in euer dunkles Leben, seid ihr doch umzingelt von bösen Firmen die langfristig nur euer Geld wollen (oh welch Drama).

Ich mein es gibt immer ne Anti-Fraktion. Selbst als damals Handys auf den Markt kamen. Strahlen, Fehlgeburten, Schlafstörungen, was nicht alles. Ich sehe hier ne klare Verbindung beim Verhalten.

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 30. Dezember 2012 - 23:49 #

Es geht noch immer nicht darum, dass die Möglichkeit, SC so spielen zu können, schlecht wäre, sondern darum, dass der Zwang, es so spielen zu müssen, unnötig und einschränkend ist.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 31. Dezember 2012 - 7:46 #

Du bist nicht der einzige, ich freue mich auch tierisch, genauso wie eine Freundin von mir. :)

avalon_ash (unregistriert) 3. Januar 2013 - 22:28 #

Ich freue mich auch darauf. Fand es bei den alten Teilen eher immer befremdlich da in so einer isolierten Blase vor mich hin zu bauen. Städteplanung lebt doch von den Synergieeffekten zum Rest der Region. Die Nachbarstädte, die mir SC4 vorgaukeln wollte, waren doch kaum als solche ernst zu nehmen. Straße an den Kartenrand geklatscht, Häkchen bei Müllhandel gesetzt und das wars dann? Dafür musste jede mittelgroße Stadt bald ihren eigenen Flughafen haben und ob es in der Nachbarstadt einen gab oder nicht, hat meinen Handel nicht die Bohne interessiert? Ne, da wollte ich immer schon mehr. Berufspendler, helfende Einsatzkräfte aus der Nachbarschaft bei einem Großbrand oder dass es meinem Nachbarn nicht egal ist, wenn ich am Kartenrand einfach meine Batterie Kohlekraftwerke und Schwerindustrie hochziehe.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2489 - 30. Dezember 2012 - 22:59 #

Hm. Ich weiß ja nicht. Ich bin einfach kein Freund von "Online" Zwang. Liegt wohl auch daran das ich oft beruflich mehrere Wochen von zuhause weg bin und dann meist nur UMTS Stick für Internet habe und je nach Region auch schonmal ohne Internet zurecht kommen muss. Da ist es dann immer blöd wenn die Games nicht "offline" laufen :(

Gnorgel (unregistriert) 30. Dezember 2012 - 23:13 #

Also, so schlecht finde ich das Konzept gar nicht (Berechnungen in die Cloud auszulagern, die zu Komplex sind für den PC). Es ist halt der erste Anfang. Wie schlecht AIs / KIs waren brauchen wir nicht zu besprechen oder?

Nochmal: es is ein Anfang, und ein "konzept", wer weiß was in Zukunft kommt. AI Berechnung in der Cloud zb.

Larnak 21 Motivator - P - 26056 - 30. Dezember 2012 - 23:52 #

AIs und KIs sind in den letzten Jahren aber nicht so schlecht, weil unsere armen PCs (bzw. vor allem CPUs) sich an den Spielen zu Tode rechnen, sondern weil die Publisher kein Geld für die Entwicklung ausgeben wollten.
Warum sollten sie das nun plötzlich tun wollen, nur weil es die Cloud gibt? Es ist immer noch ein Bereich, der sehr schwer zu bewerben ist und dessen Qualität den Spielern oft erst nach mehreren Spielstunden oder auch gar nicht auffällt.

Just my two cents 16 Übertalent - 4757 - 31. Dezember 2012 - 1:40 #

Das Konzept ist einfach der nächste logische Schritt im Always On Kopierschutz. Ließ sich Assassins Creed 2 nach Wochen knacken, indem "einfach" der Datenstrom ausgelesen und lokal ein Ubisoft Server emuliert wurde ist das bei einem Spiel, bei dem nicht nur irgendein generischer Kontrollcode übermittelt, sondern Teile des Spiels über die Server laufen deutlich schwerer. Klar stellt man sich bei Maxis/EA hin und preist das nun als Feature...

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10829 - 31. Dezember 2012 - 11:12 #

Na, du hast den Teil doch verstanden. Dann ist dir doch auch klar, warum wir hier nicht einfach nur vom Abstellen des Multiplayerparts ausgehen können.

Über den Rest brauchen wir dann doch gar nicht streiten - da sind wir einer Meinung. :-)

Fred DM (unregistriert) 1. Januar 2013 - 15:19 #

ich find das ewige geplänkel um ständige online-anbindung ja irgendwie idiotisch: man verzichtet darauf, ein (potentiell) tolles spiel GAR NICHT zu spielen, weil die möglichkeit besteht, dass man es in 10 (!!!) jahren vielleicht nicht mehr spielen kann. irgendwie mag sich mir da die logik nicht ganz erschliessen.

es scheint auch eine typisch deutsche art zu sein, sich immer noch über onlineanbindung aufzuregen und feierlich zu bekennen, niemals ein solches spiel zu kaufen. auf internationalen webseiten scheint mir die abneigung weitaus geringer, die akzeptanz deutlich höher. für deutschsprachige spieler scheint die art des DRM wichtiger als die qualität des spiels selbst, was an und für sich vollkommen idiotisch ist: man würde das beste spiel der welt verpassen, bloss weil einem der kopierschutz (oder weiterverkaufsschutz, was passender wäre) nicht behagt.

jedem das seine, aber ich mach mir über solchen mist keinen kopf mehr.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101045 - 1. Januar 2013 - 15:23 #

"ich find das ewige geplänkel um ständige online-anbindung ja irgendwie idiotisch: man verzichtet darauf, ein (potentiell) tolles spiel GAR NICHT zu spielen, weil die möglichkeit besteht, dass man es in 10 (!!!) jahren vielleicht nicht mehr spielen kann. irgendwie mag sich mir da die logik nicht ganz erschliessen."

Denke es geht weniger um die irgendwann in 10 Jahren-Frage, sondern wenn aus irgendwelchen Gründen keine Verbindung zum Server besteht und man nicht spielen kann. Kam ja bei so Always On-Spielen gerade anfangs beim Release öfters vor, daß da ein Spielen erstmal nicht möglich war (z.B. Server hoffnungslos überlastet). Und so eine Einschränkung mag halt nicht jeder, der wann, wie und wo spielen mag wenn er will und nicht der Hersteller/Publisher. Und Spieler die gern unabhängig sind, wollen sich von sowas nicht abhängig machen lassen :).

Und wie willst du sonst als Kunde deinen Mißmut über ein Produkt effektiv kenntlich machen, indem du eben nicht kaufst? Und ja, es geht auch ums Prinzip, sowieso bei reinen Singleplayer-Spielen, die Always On auch schon aufgebrummt bekamen :).

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3314 - 3. Januar 2013 - 9:49 #

Idiotisch ist, nicht langfristig zu denken und für ein Computerspiel alles hinzunehmen. 2012 habe ich viele tolle Klassiker gespielt, die deutlich älter als 10 Jahre sind. Die meisten Hersteller dieser Spiele sind längst Geschichte, mit Onlinezwang wären sie nicht mehr spielbar gewesen.

Wenn es „typisch deutsch“ ist, sich Neuerungen wie Kontenbindung, Onlinezwang, Gebrauchtmarktaustrocknung usw. zu verschließen, würde ich das als sehr positive Eigenschaft sehen. Leider ist dem nicht so. Im Gegenteil, der deutsche Spieler frisst alles, was ihm vorgesetzt wird.

Heute Morgen beschwerte sich ein Kollege. Er „kaufte“ gestern irgendeinen Assassins Creed Teil bei Steam. Nachdem er dort einen Account angelegt hatte und der DL nach Stunden erledigt war, musste er vor dem Spielen einen weiteren Account bei Uplay einrichten. Wow, das ist wirklich viel bequemer als einen Datenträger einzulegen…

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 3. Januar 2013 - 10:08 #

Ja! Das ist aber so unheimlich modern, wie kann man sich dem nur verschließen. Der angesagte Gamer von heute senkt die Ansprüche und lässt sich auf sowas ein, weiß doch jedes Kind :D

Nokrahs 16 Übertalent - 5772 - 5. Januar 2013 - 6:24 #

Hab ich schon auf dem Amiga mehrfach durchgezockt. Brauch ich nicht.

EpsilonAlpha (unregistriert) 20. April 2013 - 13:02 #

Und jetzt kommen wir zu dem was wirklich beschissen ist: Trotz einer Leitung mit 100Mbit Down und 6MBit Up kann ich das Spiel immernoch nicht korrekt zocken weil die EA-Server nicht funktionieren.

Ich finde es von EA zum Kotzen das man gezielt nur für die eigene Tasche entwickelt und nicht für den Kunden!

Lustig ist das mit den Berechnungen, also mal ganz ehrlich: So komplex sind die Berechnungen nicht und wenn sie wollten können die Clients (im speziellen Zockerrechner die den ganz Schippe mehr Leistung haben als der 0815-PC) das alles berechnen. Das ist nur eine Ausrede von EA.

Genauso wie bei Diablo 3 von Blizzard hat's EA hier komplett verkackt ein Spiel abzuliefern das funktioniert. Den unterm Strich will ich als Spieler nur eines: Spielen! Doch jetzt muss ich mich fragen ob ich der Blöde bin weil ich mir das Game gekauft habe während es bei denen die es gecrackt haben es wahrscheinlich ohne Probleme spielen können.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ZillefloppiKutteJohn of Gaunt
News-Vorschlag: