Godus: Kickstarter-Kampagne erfolgreich beendet

PC iOS andere
Bild von Jonas Schramm
Jonas Schramm 11227 EXP - Redakteur,R9,S9,C9,A9
DS-Experte: Mag vor allem Core Games auf DS/DSi, aber auch gute Casual GamesPSP-Experte: Macht weit mehr als nur Spielen mit seiner tragbaren PlaystationArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

22. Dezember 2012 - 13:20 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert

Die Kickstarter-Kampagne zu Godus ist bei einem Stand von 526.563 Pfund (entspricht ca. 645.000 Euro) zu Ende gegangen. Das neue Projekt von Peter Molyneux und seinem Studio 22 Cans hatte vergangen Mittwoch schon das Kickstarter-Ziel von 450.000 Pfund (ca. 550.000 Euro) erreicht. Insgesamt haben 17.184  Personen Godus finanziell unterstützt.

Die Göttersimulation hat somit fünf der sechs Stretch-Goals erreicht. Durch das zusätzliche Geld soll Godus noch jeweils drei weitere Singleplayer- und Multiplayer-Modi sowie einen Koop-Modus erhalten. Außerdem soll es sogenannte Sekten geben, in denen sich mehrere Spieler zusammenfinden können. Die Story stammt nun aus der Feder von James Leach, der für seine Arbeit an Black & White den BAFTA-Preis gewonnen hat. Der Quasi-Nachfolger zu Populus ist für Windows, Mac, iOS, Android und (dank des knapp erreichten Stretch-Goals) auch für Linux geplant. Eine Ouya-Version wird es indes nicht geben, hierzu hätte die 550.000 Pfund-Marke geknackt werden müssen.

Alex1975 19 Megatalent - 18414 EXP - 22. Dezember 2012 - 13:24 #

Linux Version ist auch ganz knapp erreicht worden. Da waren 525.000 Pfund nötig. Etz mal sehen wie das Endprodukt wird. Eislevel sowie ne Lava-Welt kommen ebenso ;)

HamuSumo 09 Triple-Talent - 242 EXP - 22. Dezember 2012 - 13:31 #

Was für ein Glückspilz. Ich hatte das Projekt eigentlich schon abgeschrieben als ihm vier oder fünf Tage vor Ende noch 100.000 Pfund gefehlt haben.

Alex1975 19 Megatalent - 18414 EXP - 22. Dezember 2012 - 13:46 #

http://www.kicktraq.com/projects/22cans/project-godus/#chart-daily

Und sogar nun 75.000 Pfund über den Betrag ;)

Ist aber bei fast allen Kickstarter Projekten so: die letzten 2-3 Tage wird gepusht.

Janno 15 Kenner - 3358 EXP - 22. Dezember 2012 - 13:44 #

Hatte auch meine Bedenken, dass er sein Ziel erreichen kann.
Hatte aber auch "damals" gedacht, dass Star Citizen niemals die 4 Millionen-Marke knacken würde :)

AticAtac 13 Koop-Gamer - 1789 EXP - 22. Dezember 2012 - 13:44 #

Tja, für heisse Luft scheinen viele noch Geld übrig zu haben.

Pomme 16 Übertalent - Abo - 4345 EXP - 22. Dezember 2012 - 14:00 #

Stimmt schon. Aber vielleicht machen die ja trotzdem etwas Gescheites daraus.

prefersteatocoffee (unregistriert) 26. Dezember 2012 - 19:49 #

... es ist wohl eher die Investition in ein Versprechen; allerdings würde ich das in der gebotenen Kombination auch nicht unterstützen

hachel 19 Megatalent - Abo - 15618 EXP - 1. Januar 2013 - 1:09 #

heiße Luft geht immer ;D

Cobra 15 Kenner - 2835 EXP - 22. Dezember 2012 - 13:48 #

Danke für die Info. an den Schreiber. ich freue mich das Godus das Ziel erreicht hat. :)

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7247 EXP - 22. Dezember 2012 - 13:57 #

Peter hat es mit Curiosity sogar geschafft, für Nichts&Neugierde Geld zu sammeln, da sind über eine halbe Million Euro für ein Handspielchen mit anschließenden Mikrotransaktionen nicht weiter verwunderlich.

Mal sehen, wie das nächste Projekt aussieht. Vielleicht lässt er aus mehreren Vorschlägen abstimmen, welches Projekt als nächstes realisiert werden soll, und jede Stimmabgabe kostet dann 1 GBP.

flow7 (unregistriert) 22. Dezember 2012 - 13:59 #

da hat er wohl selbst einige tausend euro bezahlt ;)

das projekt hat niemanden interessiert, weil Peter past prime is...wollte sich wohl ned blamieren und hat 100k reingepumpt ;)

Vidar 18 Doppel-Voter - 9277 EXP - 22. Dezember 2012 - 14:12 #

wohl eher weil Chris Roberts für ihn betteln gegangen ist
http://www.kickstarter.com/projects/cig/star-citizen/posts

Mike H. 13 Koop-Gamer - Abo - 1216 EXP - 22. Dezember 2012 - 14:13 #

Absoluter Quatsch! Erstens kann man bei Kickstarter maximal $10000 spenden und zweitens sieht man bei Kicktraq, dass das Projekt einen völlig normalen, kickstarter-typischen Verlauf mit dem entsprechenden End-Push hat.

flow7 (unregistriert) 22. Dezember 2012 - 14:27 #

ja bei den obsidian projekt hatte man 1 mio in einem tag oder so...so sieht interesse aus ;)

godus interessiert einfach niemanden...

Janno 15 Kenner - 3358 EXP - 22. Dezember 2012 - 14:31 #

Wenn es niemanden interessieren würde, hätte es sein Ziel aber nicht erreicht.
Logisch, oder? ;-)

Larnak 19 Megatalent - Abo - 16707 EXP - 22. Dezember 2012 - 14:41 #

Wieso? Ich finde das überhaupt nicht logisch. Könnte doch sein, dass die sich alle verklickt haben.

flow7 (unregistriert) 22. Dezember 2012 - 14:54 #

die haben das ziel so niedrig wie möglich angesetzt und mit viel mehr gerechnet ;)

du glaubst ja ned ernsthaft, dass man mit 600k ein solches spiel finanzieren kann...das team is way to big ;)
der muss selbst auch was reinstecken...

Punisher 17 Shapeshifter - Abo - 6381 EXP - 22. Dezember 2012 - 18:49 #

Grafiker kann schonmal nicht viel kosten, wenn ich mir das anschaue, was vom Spiel bisher bekannt ist. Die technisch-konzeptionellen Überlegungen hinter dem Quellcode existieren seit 20 Jahren, auch hier sollte nicht der Mörder-Aufwand anfallen.

Mit 600k lassen sich sagen wir mal 6-7 Entwickler, Büro und laufende Kosten für ein Jahr decken, also 7 Mannjahre Arbeit abfeiern, wobei ich von 60.000$ Jahresgehalt ausgehe... das Spiel sollte mit diesem Aufwand durchaus zu entwickeln sein.

vicbrother 17 Shapeshifter - 6224 EXP - 25. Dezember 2012 - 20:40 #

Vielleicht nicht ganz zu entwickeln, aber dann ist das Spiel soweit, dass ein Publisher übernehmen kann ;)

Punisher 17 Shapeshifter - Abo - 6381 EXP - 22. Dezember 2012 - 14:31 #

Ich behaupte mal, dass würde einige interessieren. Mich eingeschlossen. Allerdings ist mein vertrauen in den "Schöpfer" nach den letzten interessanten Experimenten nicht mehr so arg ausgeprägt, dass ich da vorfinanzieren würde.

Einen Blick auf das Ergebnis werde ich aber auf jeden Fall werfen - grade am iPad könnte das ne ganz spaßige Veranstaltung werden.

fightermedic (unregistriert) 22. Dezember 2012 - 15:06 #

immer dieses schwarz und weiß denken, es gibt auch noch etwas zwischen "alle sind total begeistert" und "keine sau interessiert sich dafür"
ich finde populous 1 jetzt auch nicht so toll (ganz im gegensatz zum 3. teil, der war wirklich super), aber ein paar leute interessierts halt eindeutig schon
der olle peter wird schon wissen wieviel geld er braucht, und wenn nicht, wird er nicht mehr SO viele kickstarter machen können, das regelt sich schon

Admiral Anger 20 Gold-Gamer - Abo - 24892 EXP - 22. Dezember 2012 - 14:57 #

Es kann sein, dass mich meine Erinnerung täuscht, aber irgendwie war die "Story" von Black&White nun nicht wirklich das Gelbe vom Ei...

flow7 (unregistriert) 22. Dezember 2012 - 14:58 #

^^im letzten montag morgen podcast wird meine theorie übrigens bestätigt ;)

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3355 EXP - 22. Dezember 2012 - 18:45 #

Wie viele Leute arbeiten an dem Projekt? Wenn in dem Büro so 20 Leute arbeiten (in den Videos schienen es nicht viel mehr) und man jedem 3800€(Brutto) zahlt je Monat und sie ein Jahr dran arbeiten(alles aus der Luft gegriffen), dann sind nur die Gehälter schon bei einer Million €. Die Kickstarter-Kampagne ist doch gute Werbung, die sogar Geld einbringt, statt welche zu kosten. Für das Geld kann man jedenfalls kein solches Spiel erschaffen.
Oder wie?

Alex1975 19 Megatalent - 18414 EXP - 22. Dezember 2012 - 18:52 #

Sind eher um die 2400 Euro brutto. Das Team hat ja mit dem Würfel-Game bereits ein paar Euros um Gehälter zu zahlen. An Godus wird ja auch nichtmal ein Jahr gearbeitet bis Release. Zu den 525.000 kommen evtl. nochmal 450.000 dazu. Damit wäre das Game bei ca 1 Million Gesamtkosten.

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3355 EXP - 22. Dezember 2012 - 21:17 #

2400, echt jetzt? Ist das Leben in England so günstig?
Ok, aber nur, wenn sie alles selber machen und auch weniger als 1 Jahr brauchen. Aber jetzt wo ich drüber nachdenke, ist es ja auch nicht gerade High-End-Grafik oder superduper Rendersequenzen - zumindest wenn im fertigen Spiel alles so aussieht, wie in den Videos.
Übrigens, und bevor mich jemand falsch versteht, bin ich schon gespannt auf das fertige Spiel, mal sehen, was draus wird.

COFzDeep 17 Shapeshifter - Abo - 7833 EXP - 23. Dezember 2012 - 13:37 #

Ähem... wie alt bist du? Gehst du schon arbeiten?
Natürlich gibt es da draußen Berufe, in denen man 3800 Brutto bekommt. Aber "das Leben" schafft man auch mit deutlich weniger, glaub mir. Und in den meisten Jobs kriegt man auch weniger, GLAUB MIR.
Ich krieg momentan (für volle Arbeit bei halber Stelle) rund 1200 netto. Und damit (über)lebe ich in HH, was ja nicht unbedingt eine der günstigsten Städte in Deutschland ist.

Und 22cans ist ja ein neues, noch eher im "Indy" Bereich angesiedeltes Studio. Da wird sicher nicht so großartig mit Geld um sich geschmissen. (Wobei ich jetzt auch nicht unbedingt glaube, dass jeder Pups-Grafikmensch in einem belieben EA-Studio das Geld in den Hintern gestopft bekommt. Da wird überall gespart und mit Rauswurf gedroht, ist ne harte Welt...)

edit: bei Wikipedia steht, der durchschnittliche Nettolohn liegt in Dtld bei rund 1500 €. Das sind, je nach Steuerklasse, also maximal 3000 Brutto (oder irgendwie so?)...

Alex1975 19 Megatalent - 18414 EXP - 23. Dezember 2012 - 13:46 #

Steuerklasse 1 wird ca 45 % des Lohns abgezogen. Bei 1500 Euro netto sind das 2730 Euro Brutto.
Unsere Teilzeitkräfte bekommen ca 850 Euro netto. Vollzeit um die 1250 Euro.

COFzDeep 17 Shapeshifter - Abo - 7833 EXP - 23. Dezember 2012 - 13:49 #

Danke, sowas in der Art hatte ich im Kopf. Kümmere mich (leider) zu wenig um Finanzkram, mir reicht es momentan wenn am Ende des Monats noch Geld übrig ist und nicht andersrum ;)

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3355 EXP - 23. Dezember 2012 - 20:53 #

Ja, 1500€ sind Durchschnitt. Davon bin ich ausgegangen und hab noch ein wenig draufgelegt, weil ich annahm, daß ein Spiel-Designer oder Programmierer (der für Molyneux arbeitet) etwas mehr bekommt. Also hab ich mit etwas über 1800 (Edit: äh quatsch, 1900) Netto gerechnet -> ergo 3800 Brutto (bei 50% Abgabe). Wieso ist das so sehr falsch gedacht?
..und ja, ich gehe schon lange arbeiten.

COFzDeep 17 Shapeshifter - Abo - 7833 EXP - 24. Dezember 2012 - 10:10 #

Ja, sicher, unter normalen Umständen ist das nicht falsch gedacht (wobei ich nicht weiß wieviel so ein Programmierer normalerweise bekommt). Aber wie gesagt - 22cans ist ein sehr kleines (Indie)Studio, das sogar schon per Twitter um Spenden gebeten hat, damit sie die Server für ihr Curiosity am Laufen halten können. Von daher denke ich nicht, dass die Leute da so sehr viel verdienen werden... Und wenn sie es mit den 560.000 jetzt wirklich schaffen wollen, das Spiel zu machen (zumal sie am Ende sicherlich deutlich weniger als 560k zur Verfügung haben. Die Coles haben das mal grob vorgerechnet - von ihren 400k sind letztlich etwa 260k für die reine Programmierungsarbeit. Der Rest geht in Kickstartergebühren (5%? 10%?) und ein wirklich beachtlicher Teil geht für die Bereitstellung der Rewards drauf. Dürfte bei Godus nicht so viel anders sein, auch wenn ich grad nicht im Kopf hab, was es da für Belohnungen gab...

Also ich fürchte, von 3800 Brutto können die 22cans-Mitarbeiter vorerst nur träumen ;)

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3355 EXP - 25. Dezember 2012 - 19:46 #

Ok, wir wissen es einfach nicht genau, man müsste die Rahmenbedingungen wirklich alle kennen, um ein Urteil zu fällen..
Hatte oben ja extra geschrieben "alles aus der Luft gegriffen", weil ich keine Ahnung habe. Hatte mich dann eben etwas angegriffen gefühlt, von deinem Post - so von wegen "wie alt ich bin" usw. Daß das ein so kleines Indie-Studio ist, wusste ich nicht, sah nur die Videos in dem geräumigen Büro und die ganzen Menschen. Wirkt schon sehr professionell, aber das bedeutet Indie ja nicht, das muss man (ich) sich vor Augen halten..
Wie auch immer, jedenfalls glaube ich nicht, daß das alles nur durch Kickstarter finanziert wird, dafür scheint mir der Betrag zu gering, auch wenn sie nur 2500€ bekommen würden.
Edit: Ach und eine Sache noch, die ich vergessen hatte: Mir ist bewusst, mit wie wenig Geld man auskommen -kann-, wenn es sein muss. Ich bin da nicht eingebildet. Trotzdem liegt die offizielle Armutsgrenze bei etwas über 800€ Netto (für Einzelpersonen und wimre), in Deutschland zumindest.

COFzDeep 17 Shapeshifter - Abo - 7833 EXP - 31. Dezember 2012 - 12:57 #

Entschuldige meinen Ton, ich wollte nicht verletzend sein, aber gerade von (sehr) jungen Menschen bin ich immer wieder überrascht, wenn man sich deren Gehaltsvorstellungen anhört.
Wieweit 22cans noch Indie ist, weiß ich selber leider auch nicht - aber wie gesagt, bei Twitter hatten sie um Spenden gebeten um Curiosity am Laufen zu halten, und das klingt für mich definitiv nicht danach, als hätten sie einen Goldesel zur Verfügung ;)
Andererseits sollte man vielleicht erwarten dürfen, dass ein Herr Molyneux sich um seine Angestellten sorgt, also entsprechend finanziell ausstattet. Andererseits hat der ja offenbar auch nur seinen Namen, und der ist ja auch nicht unbedingt nur positiv behaftet.

Jedenfalls - irgendwie müssen sie mit dem Geld auskommen. Ob da noch was extern reinkommt können wir nicht wissen, aber vielleicht gibt es ja eine nach-Kickstarter-Vorbestellungswelle. Oder Curiosity wird doch noch profitabel. Aber ein per Crowdfunding finanziertes Spiel kann man nachträglich nicht mehr an einen Publisher abgeben, oder?

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3355 EXP - 3. Januar 2013 - 21:15 #

Passt schon, bin dir nicht böse oder verletzt - war nur für einen Moment.. :-)
Ist Molynex nicht doch recht reich? Ich meine, er müsste doch ordentlich was auf der hohen Kante haben, so bekannt er ist und so erfolgreich wie er mal war..

COFzDeep 17 Shapeshifter - Abo - 7833 EXP - 3. Januar 2013 - 23:48 #

Tja, dass Molyneux irgendwann in seiner Karriere mal ganz gut verdient haben dürfte, denke ich auch. Dass sowas nicht von Dauer sein muss, haben schon genug andere gezeigt. Und falls er doch noch ein "bisschen" Geld auf der hohen Kante hat ist es vielleicht nicht ganz dumm, dass für sich zu behalten statt es in ein nunmal leider nicht garantiert erfolgreiches Projekt zu steigen. Das machen zwar auch viele, aber das geht nicht immer gut aus, von daher wäre es ihm nicht zu verübeln...

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3355 EXP - 5. Januar 2013 - 18:41 #

Wollte damit sagen, daß er das evtl ja schon hat, also Geld reingesteckt. Zumindest vorgestreckt wird er es haben. Naja, wie schließen wir das hier jetzt ab? Es wurde alles gesagt, denke ich, den Rest zeigt die Zeit (und die Veröffentlichung des Spiels).

COFzDeep 17 Shapeshifter - Abo - 7833 EXP - 5. Januar 2013 - 19:23 #

Ja, irgendwie Geld reingesteckt haben wird er wohl schon, so ein Studio gründet man ja nicht mit Luft und Liebe. Büroräume müssen erstmal bezahlt werden, bevor die Menschen da drin arbeiten und Geld verdienen können ;)
Und ja, was nun draus wird wird die Zeit zeigen. Hoffen wir mal auf was gutes, als Gott kleine Männchen rumzuschubsen und sich trotzdem anhimmeln zu lassen hat was ;)

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3355 EXP - 5. Januar 2013 - 19:31 #

*schwelg* ach mann, Molyneux hat mal so großartige Spiele gemacht. Bullfrog waren damals meine Lieblingsentwickler und ich war sehr bestürzt, als sie aufgelöst wurden..
Habe Syndicate noch in der original Diskettenversion hier. War mein erstes Spiel, was ich mir jemals gekauft habe. Populous, Magic Carpet, Syndicate usw, alle waren sie sehr aussergewöhnliche Spiele, die aussergewöhnlichen Spaß bereitet haben. Heute kommt mir Moly so abgehoben vor...traurig.

SirCartman 13 Koop-Gamer - 1787 EXP - 22. Dezember 2012 - 21:35 #

Alle die Herrn Molyneux heiße Luft vorwerfen, sollten eine Kleinigkeit bedenken: Im Gegensatz zu einigenb anderen die den Klingelbeutel bei Kickstarter herumgereicht haben, war Mr. M auch vor seiner Sammelaktion durchgehend als leitender Spieledesigner aktiv und mit seiner Firma hat er bereits zumindest ein Projekt auch in überschaubarer Zeit durchgeführt. Zugegebenermaßen halte ich Curiosity auch für Blödsinn, aber immerhin ist da etwas. Ich vertrau dem Peter da also zumindest in der Hinsicht, als das da am Ende auch ein Produkt herausspringt, dass im Groben auch dem entspricht, was er versprach. Ob das dann Spaß macht, ist eine andere Frage.
Für Personen zu spenden, die seit teilweise 10 Jahren nichts Großes im Spielebereich mehr gerissen haben, ist da doch schon etwas "mutiger". Für eine erfolgreiche Spieleproduktion braucht man nicht nur eine coole Idee und talentierte Angestellte. Auch sind z.B. Managementfähigkeiten und Erfahrung mit derartigen Projekten (im aktuellen Umfeld!) wesentlich. ich unterstelle Molyneux mal frech, dass er beides hat.

Alex1975 19 Megatalent - 18414 EXP - 22. Dezember 2012 - 22:10 #

Zum Großteil besteht 22 Cans sogar aus alten Bullfrog Leuten. Nach dem Ende vom EA Studio Bright Light waren viele davon auf der Strasse. Peter hat sich wieder nach und nach die Leute geholt. Evtl. wird ja 22 Cans das neue Bullfrog ;) Warten wirs ab. Englische Studios hatten in letzter Zeit nicht viel zum lachen.

1000dinge 14 Komm-Experte - Abo - 1996 EXP - 22. Dezember 2012 - 22:01 #

Ich habe kurz drüber nachgedacht, da ein paar Pfund beizusteuern, aber Peter vertraue ich nicht, dass er ein wirklich gutes Spiel hinbekommt. Dafür waren seine letzten Spiele zu durchschnittlich.

Keksus 20 Gold-Gamer - 24266 EXP - 22. Dezember 2012 - 23:57 #

Und deshalb geht Innovation den Bach runter. Peter Molyneux versucht es wenigstens, im Gegensatz zu anderen Entwicklern, die einfach ein CoD oder AC nach dem nächsten rausfeuern. Aber für sowas haben die Leute dann immer Geld.

Die SPiele von Peter Molyneux fand ich schon immer erfrischend Abwechslungsreich.

1000dinge 14 Komm-Experte - Abo - 1996 EXP - 23. Dezember 2012 - 10:51 #

Mal davon angesehen, dass sich Innovation bei einem Remake in engen Grenzen hält, hat Peter schlicht nicht mein vertrauen = kein Geld. Eigentlich doch ganz einfach. Ich unterstütze lieber andere Projekte.

Wrongfifty 12 Trollwächter - 937 EXP - 23. Dezember 2012 - 11:32 #

Meiner Meinung nach macht Moly Innovation größtenteils nur mit dem Mund.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13521 EXP - 23. Dezember 2012 - 15:56 #

Freue mich, dass sie's geschafft haben, hatte ich aber auch ehrlich gesagt keine Zweifel dran. Den berühmten "Endschub" bei Kickstarter-Projekten hat man ja schon mehrmals gesehen. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang