Alpha Colony: Kickstarter-Projekt scheitert wegen 28 Dollar

Bild von FrauPommesgabel
FrauPommesgabel 1005 EXP - 12 Trollwächter,R3,J4
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

4. Dezember 2012 - 10:27

Es ist bekanntlich nichts Neues, dass Kickstarter-Projekte aufgrund fehlender finanzieller Unterstützung nicht immer umgesetzt werden. Jedoch ist es dabei besonders ärgerlich, wenn das angestrebte Budget nur knapp verfehlt wird. So geschehen bei den noch eher unbekannten Jungs von Dreamquest Games. Dem Projekt Alpha Colony, das unter der Leitung des Firmenchefs Christopher Williamson entstehen sollte, wird nun wegen fehlenden 28 Dollar Einhalt geboten.

Das geplante Simulationsspiel, das im Juli 2013 für PC, Android und iOS erscheinen und bei dem Hobbyforscher, Abenteurer sowie Heimarchitekten auf ihre Kosten kommen sollten, wird nun nicht über Kickstarter finanziert. Insgesamt sollten 50.000 Dollar gesammelt werden. Dreamquest Games bedankte sich trotzdem für die große Unterstützung und erklärte, dass bisher nicht nur schon mehr als 60.000 Dollar in das Spiel investiert, sondern auch zehn Monate harter Arbeit in den Titel gesteckt wurden.  Deshalb soll dieses Vorhaben auch nicht ad acta gelegt, sondern zunächst auf dem Abstellgleis geparkt werden. Laut Williamson, dem die Idee für das Spiel schon seit 14 Jahren im Kopf herum geistert, soll das Augenmerk nun zunächst auf andere Projekte gelegt werden, die Geld einbringen.

Krusk 15 Kenner - 2739 - 4. Dezember 2012 - 2:18 #

Man fragt sich schon wie so etwas passiert, die Jungs sind ja sicherlich nicht dumm und werden auch beim Ende ihrer Aktion anwesend gewesen sein. Jeder denkt sich "hm, hätten die doch noch selbst spenden können..." mich würde interessieren wieso sie es nicht getan haben.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7101 - 4. Dezember 2012 - 2:57 #

Unter den Updates haben sie sich ja geäußert.
Sie haben wohl an sich schon viel Geld über die letzten Jahre rein gesteckt und jetzt... naja:
http://www.kickstarter.com/projects/1547218311/alpha-colony-an-exploration-building-and-trading-g/posts

Krusk 15 Kenner - 2739 - 4. Dezember 2012 - 11:01 #

hab ich glesen ja. wer 60,000 schon investiert hat nimmt aber noch irgendwo 28 her.
Meine Vermutung: sie haben mit deutlich mehr als 50,000 gerechnet und nur die 50,000 wären ihnen sowieso nicht wirklich genug gewesen.

TarCtiC 13 Koop-Gamer - 1658 - 4. Dezember 2012 - 11:19 #

Sehe ich genauso.

pauly19 14 Komm-Experte - 2549 - 4. Dezember 2012 - 11:21 #

Ich auch

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9295 - 4. Dezember 2012 - 4:20 #

Ich bezweifle das keiner von ihnen noch 28 Dollar aufm Konto hatte ^^

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19435 - 4. Dezember 2012 - 6:21 #

Allein schon das sie zu der Frage Timing Probleme vorgeschoben haben ...
Irgendwie scheint ihnen das ganze Projekt doch nicht allzu sehr am Herzen gelegen haben.

Stonecutter 19 Megatalent - - 16006 - 4. Dezember 2012 - 6:40 #

Glaub ich auch, irgendwas stimmt da nicht.

Zottel 16 Übertalent - 4375 - 4. Dezember 2012 - 7:44 #

Seh ich auch so, ein 14-jähriger Wunschtraum scheitert nicht an 28$, die hätten dann auch bestimmt noch Mutti gespendet...

. 21 Motivator - 27828 - 4. Dezember 2012 - 7:54 #

Hoffentlich passiert das nicht bei der GG-Weihnachtsmedaille. ;-)

AticAtac 14 Komm-Experte - 2218 - 4. Dezember 2012 - 10:26 #

Ich denke, dass sie sich viel mehr als das Projektziel erhofft hatten und deswegen nicht eingeschritten sind und "froh" waren, dass es gescheitert ist.

3vand3r 16 Übertalent - 4080 - 4. Dezember 2012 - 10:29 #

28$!? ... Auch wenn die das Geld nicht selbst noch gehabt hätten (isn Witz oder?), dann hätten diese Leute wohl Bekannte, Freunde oder sonstwas und lassen echt das Projekt an 28$ scheitern?
Ich bin der Meinung, dass entweder kein wirkliches Interesse mehr bestand es zu vollenden, ODER das Budget von 50.000$ hätte nicht annähernd was gebracht, was sie leider erst ziemlich spät gemerkt haben.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2318 - 4. Dezember 2012 - 10:33 #

Ein einziger Blick ins Kickstarter-Forum des Projekts beantwortet sämtliche Fragen a la "Warum hat der Hersteller die letzten 28$ nicht selbst gespendet?".

1. 15 Minuten vor Schluss haben noch 2000 Dollar gefehlt
2. Sechs Minuten vor Schluss hat der Hersteller folgendes gespostet: "We need just $900 in the next 6 minutes! I already kicked in our last pennies, please can someone save us!?"
Also hat er sehr wohl bereits für sein eigenes Projekt gespendet und kein Geld mehr übrig gehabt.
3. Innerhalb der letzten Minuten hat entweder irgendein Scherzkeks oder ein Idiot ca. 800 Dollar gespendet, aber gerade soviel, dass es nicht ganz reicht.

Ist ja nicht so, dass die 28 Dollar Stunden vor Schluss gefehlt haben, sondern das war offenbar eine Frage von Sekunden. Es gab schon Fälle, in denen Projekte ganz knapp in den letzen Sekunden erfolgreich waren, dieses hatte eben großes Pech.

Zottel 16 Übertalent - 4375 - 4. Dezember 2012 - 11:19 #

Ja ok, das erklärt es dann wohl.

Cohen 16 Übertalent - 4581 - 4. Dezember 2012 - 15:17 #

"I already kicked in our last pennies..." vom Entwickler?

Das könnte noch ein Nachspiel haben, wenn das der Falsche bei Kickstarter.com liest, seine eigenen Projekte darf man nicht selbst backen. Die Formulierung "My family and friends already kicked in their last pennies..." wäre vermutlich geschickter gewesen, aber bei der Anspannung kann man es natürlich verstehen.

Und Kickstarter wird wohl eh nur Fällen nachgehen, bei denen das Ziel duch Eigen-Pledges auch tatsächlich erreicht wurde UND wenn Beschwerden eingehen (sie profitieren ja selbst an jedem Projekt, das sein Ziel erreicht).

Anothep (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 12:28 #

Kickstarter ist doch kein ebay. Wenn ich bei ebay 28 Dollar zu wenig biete, bekomme ich das gewünschte Produkt nicht. Aber ein Projekt, bei dem lediglich 28 Dollar fehlen, kann doch trotzdem umesetzt werden. Ich verstehe das alles nicht, das ist doch totaler Blödsinn diese 28 Doller vorzuschieben.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2318 - 4. Dezember 2012 - 12:35 #

Unsinn! Ein Kickstarter-Projekt, bei dem 28 Dollar fehlen ist gescheitert und fertig! Wenn die ausgegebene Mindestsumme nicht erreicht wird, sieht der Projektersteller keinen Cent. In diesem Sinne ist es eben doch genau wie Ebay.

Thomas Barth 21 Motivator - 28280 - 4. Dezember 2012 - 12:37 #

Eben. Wo soll man denn die Grenze ziehen, damit etwas bei Kickstarter trotzdem durchgewunken wird? 28 Dollar? 50 Dollar? 5000 Dollar? Die Regeln von Kickstarter sind klar und deutlich.

Thomas Barth 21 Motivator - 28280 - 4. Dezember 2012 - 12:35 #

Die Oliver Twins werden nur davon träumen können, dass ihnen bei Dizzy Returns gerade mal 28 Dollar fehlen. ;)

Es ist zwar tragisch für Christopher Williamson, aber es ist nunmal so dass die Gamer als Publisher fungieren und die winken bekanntlicherweise auch nicht jedes Projekt durch, mit dem irgendjemand ankommt. Er kann es ja in einigen Monaten nochmal versuchen, so eine Planung und der Quellcode rennen ja schließlich nicht weg.

nova 19 Megatalent - P - 14060 - 4. Dezember 2012 - 12:43 #

Man könnte spekulieren, dass die schon einige Tausend Euro während der Kampagne selbst reingedrückt haben (um der Kampagne einen Schub zu geben und z.B. 60k einzunehmen) und sich dann letztendlich dazu entschlossen, es scheitern zu lassen, da es sich nicht rentiert.

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 4. Dezember 2012 - 12:50 #

Schon seltsam das diese 28 $ nun ausschlaggebend waren.
Eigentlich lässt es sich spontan nur so erklären, das auch aus Prinzip gehandelt wurde, weil im Vorfeld bereits ein höherer Betrag aus den eigenen Reihen kam.
Und somit man einfach nicht genügend Unterstützung sah, bzw. der gespendete Betrag ohnehin nicht ausreichend war.

Benni180 16 Übertalent - 4814 - 4. Dezember 2012 - 13:29 #

selber schuld wenn man schon 60000 investiert bevor man die angestrebten 50.000 überhaupt hat

Gray Mouser (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 15:17 #

Leseverständnis:

[] gut

[x] ausbaufähig

v3to (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 15:04 #

28$? da arbeitet der chef einen tag umsonst und schon ist die welt in ordnung...

Wurstdakopp 14 Komm-Experte - 1873 - 4. Dezember 2012 - 17:21 #

Wer träumt von einem M.U.L.E. mit Hexfeldern? Die Entwickler, die dies schon bei Civ V versaubeutelt haben? Aber bitter für die Entwickler. Hartes Brot so etwas.

Bigtom 13 Koop-Gamer - 1398 - 4. Dezember 2012 - 18:10 #

Hab vor Kurzem von einem Spiel gelesen, bei dem wurde die Kickstartersumme von $500.000 auf $50.000 runtergesetzt und trotzdem isses dann ganz knapp um paar Euro nicht ausgegangen.

Kappe (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 18:16 #

Ja du hast von Alpha Colony gelesen, oh wait ;)

Bigtom 13 Koop-Gamer - 1398 - 4. Dezember 2012 - 19:01 #

Mist :D

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7101 - 5. Dezember 2012 - 0:45 #

:D :D

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9295 - 5. Dezember 2012 - 2:47 #

Dee döööö Der Zonk für dich ^^

Kappe (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 18:15 #

Laut RPS zielte der erste Kickstarter Versuch auf 500.000 (man beachte die Anzahl der Nullen) , beim zweiten hoffte man auf mindestens 100.000, also doppelt so vie wie dort angegeben.
Für mich eine ziemliche Frechheit, die bei anderen Kickstarterprojekten womöglich noch großen Schaden anrichten kann, wenn potenzielle Spender die Summe für nen Lockvogel halten.

Man sollte mMn. Williamson und sein Studio von Kickstarter ausschließen.

FPS-Player (unregistriert) 12. Dezember 2012 - 7:08 #

Die bringen das über kurz oder lang eh raus. Diese fehlenden 28 Dollar sind nur Werberummel, meiner Meinung nach.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit