Thorvalla: Kickstarter-Funding vorzeitig abgebrochen

PC
Bild von Maik
Maik 21505 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S4,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.

4. Dezember 2012 - 10:28 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Vor zwei Wochen startete Guido Henkel eine Kickstarter-Kampagne für das Rollenspiel Thorvalla (wir berichteten). Wie er jedoch vor wenigen Stunden in einem Update auf der offiziellen Seite bekannt gab, wird das Projekt umgehend eingestellt:

[...] Es zeichnet sich aber heraus, dass nicht genug Interesse und öffentliche Unterstützung für solch ein Spiel besteht und dass wir nicht in der Lage sind, das nötige Geld zu sammeln, um Thorvalla zu realisieren. Aus diesem Grund brechen wir die Kampagne ab.

Das Ziel war es, durch Kickstarter eine Summe von 1 Million Dollar zu sammeln – nach zwei Wochen wurden allerdings nicht mal fünf Prozent dieses Betrags erreicht. Trotzdem bedankt sich Henkel ausdrücklich bei allen Backern, die ihn bis hierhin unterstützt haben. Ein erneuter Versuch, das Spiel über Publisher oder eine zweite Kampagne zu finanzieren, scheint derzeit nicht geplant zu sein. Thorvalla reiht sich damit in die Reihe gescheiterter Kickstarter-Projekte wie zum Beispiel Shaker ein.

Thomeg 18 Doppel-Voter - 11713 - 4. Dezember 2012 - 10:33 #

Das ging ja schnell.

KeinName (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 10:34 #

gut so, ein schrotttitel aus den 90ern weniger. Die Spieleindustrie ist zum Glück um einiges fortgeschrittener, innovativer und mehr interessiert an Qualität (Auch wenn es immer paar Ewigzurückgebliebene gibt, z.b. Autoren wie die, die wieder so Schwachsinn wie "Früher war alles besser" heulen müssen)

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 10:41 #

Nur das es mit Titeln aus den 90er ja mal gar nichts zu tun hatte!
Früher war wirklich nicht alles besser, aber die Rollenspiele waren es allemal!

warmalAnonymous2 (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 10:44 #

das kann gar nicht sein, denn baldurs gate 2 wurde erst im jahr 2000 released ;)

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 10:52 #

Deswegen verstehe ich den Typen auch nicht! Ausserdem sind die Rollenspiele aus der Jahrtausendwende rum einfach unschlagbar :)

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 4. Dezember 2012 - 11:57 #

Jahrtausendwende? Einige der besten RPG meiner Ansicht nach sind von 2004, 2009 und 2010... und 2012 kam auch ein ganz gutes raus :-P

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 12:20 #

Schon klar, geschmacksache eben ^^
Meiner Meinung nach sind es nunmal die Klasischen, ganz egal aus welchem Jahr. (es waren damals eben mehr als heute)

Tyrael99 (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 13:15 #

Diese Meinung kann ich bei weitem nicht teilen!
Die einzigen guten Rollenspiele aus der zeit sind für mich Kotor 1&2 so wie Dragon Age 1(Teil 2 auf keine Fall)!
Und nein Mass Effect ist für mich kein Rollenspiel, eher ein Action Adventure!
Genau so wie Mass Effect sind Darksouls und Witcher 2 Rollenspiele die einen Starken Action Anteil haben und mich daher leider nicht ansprechen! Ich habe es lieber Runden-basiert, Pausiert oder gewürfelt! Und es gibt sicher genug Spieler die auch so denken!
Wie gesagt, ist deine eigene Meinung und okay!
Aber sie als 90er Schrotttitel wie der Troll da oben abzustempeln ist echt hart!

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 4. Dezember 2012 - 16:44 #

Hab ich irgendwo was von Mass Effect geschrieben? Tatsächlich hast du keins der Beispiele genannt die ich meinte ;-)

Ich hab auch nicht behauptet Spiele aus den 90ern wären Schrott-titel, aber umgekehrt erweckt es manchmal den Anschein als hätte es "nur" in den 90ern gute RPG gegeben, und das stimmt nunmal auch nicht. RPG waren ein scheintotes Genre bis Baldurs Gate daherkam, und das kam 98, Torment dann 99. Davor gabs Lands of Lore, ein paar Eye of the Beholder-Teile und Dungeon Master 2, allesamt eher action-orientiert, aber sonst?

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 4. Dezember 2012 - 15:25 #

Wenn man unter Rollenspiel tatsächlich das versteht, was einem das Wort suggeriert, dann gab es wirklich lange kein gutes mehr. Ein Rollenspiel kann nämlich so viel mehr sein als ein Auflevelsimulator mit schöner Grafik. Man sollte eine Rolle spielen, mit interessanten Charakteren spannende Gespräche führen und im Idealfall noch eine schöne Geschichte erleben.
Das letzte Spiel was das für mich ernsthaft erfüllt hat war Vampire 2 - Bloodlines. Mass Effect war da bestimmt auch noch gut, kann leider jedoch nichts mit Science Fiction anfangen :(

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 4. Dezember 2012 - 15:54 #

Ich verstehe Rollenspiele genauso. Da hast Du mit ME natürlich Pech gehabt. Dafür freuen sich wahrscheinlich etwaige Nur-SciFi-Spieler, denn was Rollenspiele angeht machen die meisten Entwickler ja nur in "Elfen und Zwerge".^^ Naja, und ab und zu gibt's mal was mit Cyberpunk...im Grunde wäre Guido Henkel mit seinem Wikinger-Szenario vielleicht mal eine erfrischende Abwechslung gewesen.

llg 13 Koop-Gamer - 1335 - 4. Dezember 2012 - 16:24 #

Er hat "Vampire 2" gesagt! ;)

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 4. Dezember 2012 - 16:46 #

Vampire Bloodlines, ein fantastisches Spiel, hab ich ingesamt schon vier mal durch. Am meisten Spaß macht es als Malkavianer :)

warmalAnonymous2 (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 17:12 #

ich verstehe den reiz an diesem spiel nicht.
ich will es lieben, habe bereits vier mal neu angefangen über die jahre wo ich es habe und ich verstehe es einfach nicht.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 4. Dezember 2012 - 18:45 #

Durchbeißen (haha) und 3-5 Stunden einarbeiten. Dann entfaltet es sein ganzes Potential erst.

fightermedic (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 20:02 #

hm, genau anders rum, die ersten 3-5 stunden ist es das besten spiel der welt, ab dann wirds mittelmäßig
ist wohl wie alles ansichtssache ;)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15113 - 5. Dezember 2012 - 9:58 #

STOP! Schild: ...
Malkav: Du hast dir gerade einen mächtigen Feind geschaffen!

Als Malkav war es ein anderes Spiel, ich habe sehr selten in einem Game so viel gelacht.

Malkav zu VV: Warum fallen eigentlich immer deine Klamotten runter wennn die Musik angeht?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 4. Dezember 2012 - 17:50 #

"Ein Rollenspiel kann nämlich so viel mehr sein als ein Auflevelsimulator mit schöner Grafik. Man sollte eine Rolle spielen, mit interessanten Charakteren spannende Gespräche führen und im Idealfall noch eine schöne Geschichte erleben."

That's the point. Thank you :).

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15113 - 5. Dezember 2012 - 10:08 #

Bin d'accord mit dir.
Rollenspiel ist mehr, als ein bissel Charakterskill und Ausrüstungsupgrades. Deswegen heisst es Rollenspiel. Identifikation, Freiheit in der Entscheidung und Storytiefe können dies suggerieren. Und das war nur eben meistens bei den Klassikern der Fall (PT, BG 1&2, KotOR 1&2, Gothic 1-3, V2... und sogar DA). Wobei ich mit Shepard richtig gut konnte. Und das war ein Mainstream Game. Die ME Serie hatte durchaus sehr intensive Momente.
Bloodlines habe ich mit jedem Clan durchgespielt, und es war immer anders. Und als alter Vampire Pen und Paper Spieler hat dieses Game auch ein unglaublich tiefes erwachsenes Spielgefühl transportiert.
Das war bis dato einzigartig. Und so definiere ich für mich Rollenspiel.

seb 13 Koop-Gamer - 1768 - 6. Dezember 2012 - 9:20 #

Ein regelmäßiger Diskussionsinhalt zwischen mir und einem Freund. Ich verstehe auch immer noch nicht was Stufenanstieg mit Rollenspiel zu tun hat.
Es darf dabei sein, muß aber nicht.
Ich kann mich allerdings nicht wirklich an ein Spiel erinnern in dem ich wirklich mal eine Rolle spielen durfte. Nur an ein paar Spiele die es ein wenig schafften mir das zu suggerieren.

Soeren (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 11:04 #

Troll :)

Fred DM (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 11:58 #

wenn das die beste antwort ist, die dir dazu einfällt, bestätigst du im grunde nur, dass du keine argumente hast, die seiner kritik widersprechen könnten.

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 12:11 #

Argumente gegen was? Gegen eine "spiele aus den 90er sind alle doof" Kritik? Das passt nichtmal zum Thema da wie weiter oben erwähnt, Thorvalla an Spiele wie Baldurs Gate und Planescape: Torment erinnert! Also von 98 bis tief in die 2000er hinein ^^

Fred DM (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 12:02 #

prinzipiell hast du sogar recht. dieses ewige gejammere, dass früher alles besser gewesen sei, ist mittlerweile nur noch lächerlich und nervig. aber GG ist in dieser hinsicht leider eine ziemliche hochburg, und das obwohl Jörg diese ansicht gar nicht mal zu teilen scheint.

wieso du aber die 90er jahre gleich mit "schrotttitel" verbinden musst, ist mir ein rätsel. gute, zeitlose spiele gibt es aus jedem jahrzehnt. gerade die späten 90er haben doch einige der besten spiele aller zeiten hervorgebracht. man denke an das jahr 1998 und an die spiele, die es hervorgebracht hat.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 4. Dezember 2012 - 12:17 #

Ersteres liegt am hohen Altersschnitt der User. Letzteres daran das es wohl leider ein Trollversuch ist.

Gray Mouser (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 12:24 #

Du bist soeben einem Troll auf den Leim gegangen.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6688 - 4. Dezember 2012 - 12:43 #

Neuer Troll, jawoll. Wer so auf Krawall gebürstet ist hat offensichtlich kein Interesse an einer inhaltlichen Diskussion.

Roger Wilson (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 17:22 #

Endlich mal ein Warcraft 2 Zitat ... aus den 90igern ;)

llg 13 Koop-Gamer - 1335 - 4. Dezember 2012 - 13:16 #

Ich muß allerdings zugeben, die Trolle, die mir am besten in Erinnerung geblieben sind, stammen aus einem Spiel des Jahrgangs 1993. Das war allerdings kein Rollenspiel, seltsamerweise.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 4. Dezember 2012 - 21:20 #

Seltsamerweise fällt mir bei dem Begriff Troll so ein putziges Wesen aus einem Spiel von 2002 ein, das war aber wiederum ein Rollenspiel. Da habe ich zum ersten mal leidig erfahren müssen, dass Trolle zwar sehr dumme aber dennoch riesige Fabelwesen sind die ganz dolle aua machen, zwar nicht mit ihrem Intelekt, mehr mit ihrer Brachialität. Ich dachte vorher immer, das wären ganz kleine, hab die wohl mit Gnomen verwechselt :D

llg 13 Koop-Gamer - 1335 - 5. Dezember 2012 - 12:51 #

2002... hm. War das wirklich ein guter Jahrgang für Trolle? Hm... Tipps? ^^

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 5. Dezember 2012 - 15:35 #

Das weiß ich nicht. Es ist mir lediglich da zum ersten mal einer in einem Spiel begegnet und auch erst seit da weiß ich, dass sie groß und häßlich und nicht klein und häßlich sind.
Aber ich überlass es dir, herraus zu finden, welches Spiel es war ;)

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1865 - 4. Dezember 2012 - 13:17 #

innovativer? das musst du mir beweisen ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 4. Dezember 2012 - 13:23 #

Das wird nicht klappen. Solch Trolle können prinzipiell nicht mit Beweisen/Fakten/Argumenten etc. aufwarten.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 4. Dezember 2012 - 15:28 #

Nun, das wollen sie ja auch garnicht ;)

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 4. Dezember 2012 - 16:52 #

Vampire the Masquerade: Bloodlines

Beweisführung abgeschlossen ;-)

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 4. Dezember 2012 - 10:39 #

Schade, auch wenn es voraussehbar war wenn man sich die magere Anzahl von Unterstützern nach ein paar Wochen ansieht.

Sciron 19 Megatalent - P - 15781 - 4. Dezember 2012 - 10:44 #

Da hat er sich wohl etwas vom teils überragenden Kickstarter-Erfolg seiner prominente(re)n Entwickler-Kollegen blenden lassen. Vielleicht war der Name International einfach nicht groß genug, um mit der üblichen Mischung aus Konzept + paar Artworks wirklich punkten zu können. Ich finde es auf ne gewisse Art auch recht erfrischend, dass nicht jedem Alt-Designer, der jetzt denkt auf Kickstarter nochmal groß rauskommen zu müssen, das Geld hinterhergeschmissen wird.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 4. Dezember 2012 - 11:17 #

Das denke ich auch. Außer Plancescape Torment und der Nordlandtrilogie hat er ja nicht viel von Rang gemacht und ich weiß nicht, wie bekannt die DSA-Spiele international sind - und um das doch ziemlich ambitionierte Ziel von einer Million zu erreichen, braucht man schon eine internationale Finanzierung. Da reichte der Name des Designers alleine glaube ich wirklich nicht aus. Er hätte stattdessen sein Konzept viel deutlicher in den Vordergrund stellen und machen müssen, warum die Spielewelt sein Spiel braucht und was er damit vorhat.

Zele 15 Kenner - 2796 - 4. Dezember 2012 - 13:53 #

Die DSA-Spiele sind international kaum bekannt. Er hatte mit seiner Arbeit an Planscape Torment zwar eine wirklich gute Reputation, aber eben nur die für dieses eine Projekt (und das nicht mal an herausragender Position), und das ist 14 Jahre her. Er ist damit eben kein Braben oder Roberts, die man international mit einem Produkt oder einer Reihe von Spielen verbindet, sondern eher ein No-Name.

Das reicht eben nicht.

volcatius (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 17:55 #

Bei PST war er ja nur Produzent, und anscheinend gabs da ja einige Probleme u.a. mit Chris Avellone.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 4. Dezember 2012 - 14:28 #

Was da als Artwork bezeichnet wird, kann man knicken.

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 10:46 #

Ich fands ein wenig schade das einige gar nicht erst bereit waren dem Projekt überhaupt eine Chance zu geben, frei nach dem Motto: Bäh, das Titelbild ist hässlich, also ist das spiel auch hässlich...

Aber ich glaube, dass die Kampagne völlig falsch angegangen wurde, ist allen klar.

Schade, hätte Thorvalla echt gern mal gesehen.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 4. Dezember 2012 - 12:02 #

Naja, wenn Projekt eine Chance geben heißt, ich muss ins blaue Geld überweisen, liegt die Schuld meiner Meinung nach nicht bei den vorsichtigen potentielen Kunden.

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 12:16 #

So war das nicht gemeint und ins Blaue gings auch nicht unbedingt. Ich meine das viele sich nicht mal die Mühe gemacht haben, genauer zu lesen und sich die Seite mal anzuschauen, stattdessen aber gleich sagen das ist eh doof, eine mille schafft der nicht, tschüssi!

Wenn einer sagt das er es nicht unterstützen will, weil ihm das zu wenig ist, dann ist es ja ok so ;)

TurgoN 11 Forenversteher - P - 807 - 4. Dezember 2012 - 10:53 #

Ich fand die Preise einen Tick zu hoch.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 11:06 #

Finds auch gut. Manchmal glaub ich die Entwickler denken, dass sie bei Kickstarter jeden Scheiss, den die großen Publisher nicht haben wollten, gefördert bekommen.

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 11:11 #

Ich sehe meistens eher das, was die großen Publisher nicht haben wollen, als was Gutes an ;)

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6688 - 4. Dezember 2012 - 12:44 #

Seh ich auch so. Bei Thorvalla lag es mMn daran, dass das noch zu wenig ausgegoren war und noch kein Team (wenigstens ein arbeitsfähiges Kernteam) zusammengestellt wurde, das etwas vorweisen konnte.

Hätte er das mal mit DSA Lizenz angepeilt ;)

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4666 - 4. Dezember 2012 - 17:02 #

Ich weiß nicht, ob es ohne DSA-Lizenz nicht besser ist. Schließlich bringt so eine Lizenz viele Einschränkungen mit sich, besonders da es ja nicht primär ums Regelwerk, sondern um Aventurien geht.
Und ob in dieser Welt, wo jedes Dorf und jeder Vogt in irgendeinem Quellenbuch beschrieben sind, noch Platz ist für ein Spiel mit vielen Drachen und populären Legenden, die bisher merkwürdigerweise niemals erwähnt wurden, sei hier mal dahingestellt.

Bigtom 12 Trollwächter - 1028 - 4. Dezember 2012 - 19:14 #

Ich finde auch wenn man den Vergleich zu Star Citizen zieht, dann hat Chris Roberts auch einen brutalen Aufwand betrieben um seine Summe zusammenzubekommen. Er hatte schon viel beeindruckendes Material zum Vorzeigen und er hat sich selbst bemüht eine Art Promotiontour zu machen - find ich gut. Zusätzlich hat er natürlich noch den Wing Commander Bonus gehabt und dass einfach eine große Nachfrage nach Weltraumspielen im Moment besteht.

Von Thorvalla sah man ja im Prinzip nix und von dem Guido Henkel hat man auch seit Ewigkeiten nix gehört.

Tyrael99 (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 13:22 #

Sorry aber ich verabscheue mittlerweile bis auf ein paar ausnahmen fast jeden großen Puplisher und es ist jedem sein gutes recht es ohne sie zu versuchen! Wen es nicht klappt ,dann eben nicht!

martiz 16 Übertalent - P - 4027 - 4. Dezember 2012 - 11:10 #

Hmm... wirklich schade. Vielleicht lag's unter anderem daran, dass die Kampagne _nach_ der "Project Eternity"-Episode und _während_ der Weihnachtszeit stattfand.

Und ein Spiel, wo darin Drachen eine Rolle spielen, gibt es auch schon und es noch nicht ausgedient hat dank der DLCs.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14533 - 4. Dezember 2012 - 11:22 #

Ja, denke auch der Zeitpunkt war unglücklich gewählt. Im Frühjahr hätten die Leute vermutlich wieder (mehr) Geld über gehabt, und Guido hätte schon ein bisschen mehr als zwei Artworks und einen animierten Drachen vorzeigen können...

PS: dein zweiter Satz klingt irgendwie arg nach Yoda-Talk ;)

warmalAnonymous2 (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 11:26 #

"PS: dein zweiter Satz klingt irgendwie arg nach Yoda-Talk ;)"

gelesen - nochmal den anderen post gelesen - beinahe vom stuhl gefallen vor lachen XD

martiz 16 Übertalent - P - 4027 - 4. Dezember 2012 - 11:56 #

Freut mich, dass ich euch amüsieren kann :)

Just my two cents 16 Übertalent - 4360 - 4. Dezember 2012 - 12:13 #

Oder Kickstarter wäre schon wieder "durch" gewesen...

Und mal ganze ehrlich, ich denke, dass ihm ein bißchen die Gäule durchgegangen sind als das Ziel bei einer Million festgelegt hat. Fargo und die Leute bei Obsidian haben international einen ganz anderen Ruf. Henkel ist primär in Deutschland bekannt, aber auch nur unter den Fans der Nordlandtrilogie, Planescape ist natürlich bekannt nur dürften das die wenigsten Spieler primär mit einem Guido Henkel verbinden.

Mal ehrlich Charles Cecil kratzt etwa 800.000$ für Baphomets Fluch zusammen, Jane Jensen 435.000$ für Moebius und Henkel erwartet eine Million? Ganz ehrlich, auch nicht im Frühjahr und mit mehr Informationen zum Spiel und Megapromovideo - das ist eben nicht alles. Ich denke Henkel hat seinen internationalen Ruf und die Bereitschaft ihm vorab Geld in die Hand zu drücken gewaltig überschätzt - leider. Auch Kickstarter ist kein unendliches Füllhorn für Branchenveteranen...

lichee 15 Kenner - 3199 - 4. Dezember 2012 - 11:31 #

schade find ich's auch. ein gutes Rollenspiel wär schon schön gewesen...

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15113 - 4. Dezember 2012 - 11:55 #

Mich hats einfach in der Gesamt Präsentation nicht überzeugt. Obwohl ich Henkels Arbeit damals sehr sehr geschätzt habe.
Projekt Eternity hat mich gleich gepackt. Bauchgefühl.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 4. Dezember 2012 - 11:59 #

Hatte dasselbe Gefühl. Nur zu sagen "hey, ich hab damals cooles Zeug gemacht, erinnert ihr euch?" reicht auf Kickstarter nicht (mehr).

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15113 - 4. Dezember 2012 - 13:43 #

^^
Der Markt reguliert sich selbst.
Nur warum musste ich nach deinem Post gerade an Dave Braben denken
;-)

Gray Mouser (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 21:08 #

Braben hatte schon beim Start weit mehr, als hier geboten wurde. Durch die neuesten Updates, sollte das auch dem voreingenommensten Kritiker klar sein. Und im Gegensatz zu Henkels Werken, hatte Braben wirklich Bahnbrechendes (Elite) und Einzigartiges (Elite2+3) geschaffen, ob es einem jetzt gefallen hat oder nicht. Auch war er durchgehend in der Spielebranche, hatte ED jahrelang in Planung und auch durchgehend in Kleinstschritten daran gearbeitet. FD konnten sich im Gegensatz zu anderen Studios ihre Unabhängigkeit bewahren und sind auch nicht Pleite gegangen - so schlecht scheinen die also auch nicht zu wirtschaften dort. Der Vergleich passt einfach nicht. Hört doch mal mit diesem Braben-Bashing auf.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15113 - 6. Dezember 2012 - 12:05 #

Elite in allen Ehren, aber 2 & 3? Bleib mal auf dem Teppich. Und PT nicht als bahnbrechend zu bezeichnen, auch wenn es einem vielleicht persönlich nicht gefallen hat, ist selbstdisqualifizierend. Und da fange ich nicht mal mit der DSA Saga an.
Also hör mal bitte mit dem Henkel bashing auf ;-)

Anonymous (unregistriert) 5. Dezember 2012 - 16:55 #

Ich war ein Backer, aber da hat wohl schlichtweg die Präsentation nicht gepasst. Schein wäre mal wieder wichtiger gewesen als Sein. Der gute Guido hat wohl ein wenig zu sehr auf seinen Namen vertraut. Schade, sehr schade!

seb 13 Koop-Gamer - 1768 - 6. Dezember 2012 - 9:26 #

Wer nicht überzeugend in der Lage ist für sein geplantes produkt zu werben, scheint mir auch einfach selber nicht genug überzeugt zu sein. Natürlich muß um potentielle Geldgeber geworben werden was das Zeug hält.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21505 - 6. Dezember 2012 - 9:28 #

Völlig richtig. Was eigentlich der Publisher übernimmt, muß nun vom Entwickler selbst kommen, aber nicht jeder ist der geborene Marketingmensch. Eigentlich sollte zu jedem Team was Crowdfunding macht, ein Marketingexperte dabei sein. Denn das steigert die Chancen für den Erfolg des Funding.

volcatius (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 18:00 #

Ja, dem Projekt fehlte das gewisse Etwas und die Leidenschaft.
Guido hat zwar gesagt, dass Thorvalla das Projekt ist, was er seit 14 Jahre machen wollte, aber davon hat man nicht viel gemerkt. Bei Shaker z.B. auch nicht. Bei Star Citizen sehr wohl.

Politician 12 Trollwächter - 1106 - 4. Dezember 2012 - 12:09 #

Sehr Schade! Aber der Zeitpunkt war echt unglücklich gewählt. Zu viele Oldschool RPGs sind in der Mache. Ich hatte das Spiel gebackt und bin schon etwas traurig. So klar wie das Spiel gescheitert ist, wird es wohl auch keinen zweiten Versuch unternehmen.
Entwickler aus dem Englischsprachigen Raum haben es da leichter.

v3to (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 12:42 #

sehr, sehr schade. das setting war eigentlich genau mein ding und guido henkel hat eigentlich immer richtig gute games abgeliefert (und damit meine ich nicht nur die nordland-trilogie und planescape torment). denke auch, dass gerade bei kickstarter mom der markt mit oldschool rpg ordentlich übersättigt und seine präsentation etwas sehr schlicht rüberkam.
nichts desto trotz, wäre es mal schön zu sehen, wenn da mal frische ideen unbedarfter studios zum schuss kommen würden. in letzter zeit hat man ja eher den eindruck, dass eigentlich bekannte studios schwarmfinanzierung als marketing-instrument und zur vorfinanzierung einsetzen. legt eigentlich da niemand geld bei den aktuellen verkäufen beiseite für solche wunsch- bzw prestige-projekte? so sehr ich mich zb über das double-fine-adventure freue, hat das imo einen schalen beigeschmack.

Aurobindo 09 Triple-Talent - 270 - 4. Dezember 2012 - 22:03 #

Was meinst du den sonst noch außer NLT und Planescape?
Ernstgemeinte Frage , ich wüsste nichts , aber die 2 waren schon genial.

v3to (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 22:29 #

guy henkel war ein veteran bei deutschen textadventures. hellowoon, ooze und die drachen von laas waren in dem genre echte klassiker. gerade letzteres war auch einer der seltenen vertreter, wo textadventure mit rpg-elementen gemischt wurden. zwar nicht ganz die klasse von magnetic scrolls oder infocom, dennoch war es mit das beste, was hierzulande in dem bereich entwickelt wurde (imo von der power play seinerzeit deutlich unterbewertet).

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 4. Dezember 2012 - 12:42 #

Hmm, schon irgendwo schade.
Denke aber es wurde einfach zum einen zu wenig Material gezeigt, man konnte sich nur schwer vorstellen was es genau werden soll.
Zum anderen war der Zeitpunkt sicherlich etwas ungünstig gewählt und ganz bestimmt auch ausschlaggebend.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 4. Dezember 2012 - 12:55 #

Guido Henkel: "Ich habe eine Vision von einer Fantasy-Welt, es ist ein Old-School-RPG, mit neuen Spielmechaniken und man kann Drachen reiten. Ich brauche 1 Millionen Dollar."

EA: "LOL, frag jemand anderes."
2K Games: "LOL, frag jemand anderes."
Square Enix: "LOL, frag jemand anderes."
Gamer: "LOL, geh arbeiten!"

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 13:56 #

LOL...... nicht!

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86525 - 4. Dezember 2012 - 13:07 #

naja, schade...

Pomme 16 Übertalent - P - 5964 - 4. Dezember 2012 - 13:23 #

Das ist nur realistisch. Trotzdem schade.

Benni180 16 Übertalent - 4763 - 4. Dezember 2012 - 13:31 #

wenn jeder immer gleich 1 mio will ist ja klar das nicht alle klappen

Gastarsch (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 14:12 #

Günther Jauch? Sind Sie es?
Nochmal ganz langsam, damit auch wir den Satz verstehen...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 4. Dezember 2012 - 16:11 #

Wenn Dsa dann bitte nicht irgendwas mit stinkenden Thorwalern...

Finde ich richtig das sie das Projekt gecancelt haben. Es hätte garnicht ins leben gerufen werden dürfen.

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 16:34 #

1. Thorwaller sind cool!
2. Es sollte kein DSA werden, deswegen hat Thorvalla auch nichts mit Thorwaller zu tun!
3. Bitte informier dich bevor du solch einen Quatsch von dir gibst!
4. JEDER hat das Recht solch ein Projekt zu beginnen!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 4. Dezember 2012 - 16:59 #

Guck dir das Konzeptbild an, und wiederhole deinen Vorwurf ^^

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 18:24 #

ICH für mich persöhnlich finde das Konzeptbild gut! Warum? Weil es sich doch ein wenig von den Standart Warcraft/Mainstream Artworks abhebt. Ich habe Figuren in dramatischen, möchtegern coolen Posen einfach satt!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 5. Dezember 2012 - 2:43 #

Ich sag ja nicht das es nicht gut ist, ich sage das es mega verdächtig nach Dsa Thorwalern aussieht.

seb 13 Koop-Gamer - 1768 - 6. Dezember 2012 - 9:27 #

5. Lass doch bitte dieses fiese zweite L bei 1. weg und übertrage diese Korrektur auch auf 2. :D

FPS-Player (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 16:14 #

Eine Million für ein (Rollen-)spiel fand ich sowieso zu viel...

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 16:35 #

Stimmt, ich hätte so ein Rollenspiel ("Rollen-"spiel *zwinker*) locker für 2000 Euro zusammengefrickelt! Was ist da schon zu machen, paar Grafiken hier, paar Textzeilen da, was ist das schon?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 4. Dezember 2012 - 16:41 #

Selbst Wasteland 2 hatte "nur" 900.000$ als Ziel. Da stand allerdings auch Brian Fargo hinter und das Video dazu war um einiges besser.

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 16:55 #

Mal ganz ehrlich, Brian Fargo hat mehr Misst Produziert als Henkel! sein Video war amüsant, aber für mich ist das nicht das Wichtigste, Fargo hat das ganze einfach besser vermarktet. Mich hat beides interessiert und habe beides gerne gebacket. (doofes Wort, ich weis ^^)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 4. Dezember 2012 - 16:59 #

Ist Brian Fargo nicht auch tatsächlich in erster Linie eher Produzent als Spieledesigner? Die Übergänge können natürlich fließend sein.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 4. Dezember 2012 - 17:31 #

Natürlich hat Fargo viel Mist produziert, aber auf der Haben-Seite stehen immer noch folgende Titel:
Wasteland
Neuromancer
Fallout 1 + 2
The Bards Tale 1-3
(Interplay)

Auf Guido Henkels Haben-Seite stehen:
DSA 1-3
Jagged Alliance: Deadly Games
Planescape Torment (Verließ das Unternehmen aber vor der Fertigstellung)

International bekannt waren höchstens Planescape Torment und JA:DA, wobei JA seine Hoch-Zeit bekanntlicherweise mit JA2 hatte, an dem er schon nicht mehr mitwirkte. Hätte er etwas niedriger gestapelt und einen DSA-Nachfolger im Sinn gehabt, dann hätte er niemals eine Million gebraucht, denn ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Die Schicksalsklinge 1992 bereits ein Budget von eine Million Dollar hatte. Niemand drückt einem Größenwahnsinnigen, der 1999 an seinem letzten Rollenspiel gearbeitet hat, soviel Geld in die Hand.

v3to (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 17:41 #

man könnte auch sagen, dass beide nach langer durststrecke einfach nur mal wieder an einem richtigen spiel arbeiten wollten...

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 18:26 #

Und genau das verübel ich keinen von beiden. Ich freue mich eigentlich über jedes Projekt auf Kickstarter, warum soll man es nicht versuchen dürfen? Ich frage mich nru wie lange es dauert bis Leute die WIRKLICH Geld haben bei Kickstarter aufkreuzen...

Just my two cents 16 Übertalent - 4360 - 4. Dezember 2012 - 19:57 #

Nie. Die wollen nämlich ne "richtige" Gegenleistung für ihr Investment...

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 4. Dezember 2012 - 20:47 #

Da steht aber auch, dass Brian Fargo die letzten 100k selbst finanziert hätte, weil sie mindestens 1 Mio brauchen ;)

"To do this game right, we need to raise $1 million, but you'll notice our funding request is $900,000 and that is because Brian Fargo has offered to fund the last $100,000 if need be. That’s a lot of money needed, but not when compared with the budgets of most full scale RPGs made today."

volcatius (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 16:44 #

Mal zusammengefasst, was es zum Start gab:
- ein nichtssagendes Video
- einen gelangweilten Guido
- ein paar Artworks, die wieder zurückgezogen wurden
- Unklarheit ob 2D oder 3D
- ein unbekanntes bis inkompetentes Studio
- fehlende bekannte Namen
- kaum Material
- Kampf über Karten
- kaum Presse (Gamestar?)

Dass später dann mehr mehr kam, konnte das Projekt nicht mehr retten.
Guido ist wohl auch zu lange raus aus dem Geschäft, anders kann man sich solche Fehler nicht erklären. Anscheinend hat er auch keinerlei Beziehungen/Verbindungen.

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 16:55 #

Der Kampf läuft nicht über Karten, es ist eher so das bestimmte Boni und Taktiken mit den Karten entschieden werden.
Einige Punkte sind nicht ganz Fair, wie ich finde, z.b. das mit Unbekannten Namen oder das die Firma Inkompetent sein soll. Aber ich stimme im großen und ganzen zu, er hat nen miesen Start hingelegt, hoffe er hat drauß gelernt und macht es das nächste mal beser, wenn es denn ein nächstes mal geben wird.

volcatius (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 17:04 #

Also ich will in einem RPG nicht mit Spielkarten hantieren und ähnlich wie in Clash of Heroes spielen, das reißt mich völlig aus der Story und Atmosphäre.

Sorry, dass G3 Studios inkompetent ist, konnte man an der kompletten Website sehen 8die jetzt ja komplett runtergenommen wurde/auf thorvalla verlinkt). Und wer im Jahr 2012 angeglich noch Spiele für den Gameboy Advance produziert, ist extrem nachlässig.

Ist jetzt auch wurscht. Managementqualitäten hat Guido jedenfalls kaum gezeigt. Interessant fand ich auch, dass Obsidian das Projekt nicht unterstützt hat, obwohl die sonst für jedes RPG gespendet haben. Da scheint damals zwischen Avellone und Henkel auch was zerbrochen zu sein.

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 18:35 #

Henkel meinte selber in einem Kommentar das da nichts ist, ausserdem lag das Problem wohl nicht zwischen den beiden sondern eher bei den Geldgebern udn am Börsengang. Er ist glaub ich nur paar Monate vor der fertigstellung gegangen.

Kann man hier gut nachlesen ;)

http://www.pcgames.de/Guido-Henkel-Person-18330/Specials/Nase-voll-32590/

Ich würde die Kompetenz einer Firma nicht UNBEDINGT an der Website messen, was für Spiele hat er den gemacht, weis das einer?

volcatius (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 18:56 #

Guido meinte nur mal, dass es da von -seiner- Seite aus kein böses Blut gäbe. Möglicherweise sehen das seine damaligen Mitarbeiter anders. Es ist schon auffallend, dass Guido von prominenter Seite kaum oder gar keine Unterstützung bekommen hat.
Dass es auch anders geht, zeigt z.B. das sehr gute Verhältnis von Fargo und Avellone.

Die Website ist ja praktisch eine Visitenkarte und Werbung in eigener Sache, die sollte man schon etwas pflegen. Die letzte Pressemitteilung war da vom 31.Oktober 2005...

An Spielen gab es nur ein paar belanglose Handyspielchen
http://www.g3studios.com/games/

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 19:25 #

Ja gut, das ist halt alles spekulation, man kann nur hoffen das da nichts ist.

Danke für den Link :)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 4. Dezember 2012 - 17:56 #

Dann guck dir mal das an:
http://www.kickstarter.com/projects/wildbillstealey/f-35-lightning-ii-modern-combat-flying-simulation
Von Wild Bill, den Microprose Gründer und Ehemaligen-Major in der US-Air Force. Der hat immer wieder in den 80 und 90 bei Messen mal nen Jet oder nen Panzer mitgebracht. Und hier ist ein Video der US-Air Force von den Jäger, in den Updates immer wieder Werbung zu seinen MMO Spielen wie Warbirds. Bei den Pledges genauso. Monatsabos zu den MMO. Nix zu F-35 Lightning. Keine Grafik, keine Engine die genutzt wird. Nothing. Das! ist mal wirklich Amateurhaft. Es gibt genug Flugsims-Freaks die hier gerne eine neue Sim, vor allem zur F-35 haben wollen. Umso ärgerlicher ist dieser Kickstarter-Auftritt!!! Das wäre wirklich was gewesen :( Mich ärgert das noch mehr als Guidos Auftritt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 4. Dezember 2012 - 18:15 #

Scheiße ist das Video mies... Immerhin weiß ich nun dass der F-35 Lightning II bestimmt ein geiler Jet ist.

Klaus Ohlig 14 Komm-Experte - 2200 - 4. Dezember 2012 - 20:15 #

'Mich ärgert das noch mehr als Guidos Auftritt.' - und wurde ja auch zurecht aufs brutalste von den möglichen Interessenten (es gibt doch noch Leute, die gerne Militär-Flugsimulationen spielen, vermute ich mal?) abgestraft - genau wie Herr Henkels lahmer Versuch, sich und seine Mannschaft für die nächsten Monate für ein nicht näher spezifiziertes RPG in Lohn und Brot zu bringen.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: die DAS-Spiele fand ich damals RICHTIG gut; zu Schatten über Riva habe ich quasi Tagebuch zu den Erlebnissen meiner Truppe geführt und alle Karten nicht nur mit Bleistift, sondern in Farbe zu Papier gebracht. Für Planescape war ich hingegen vermutlich noch nicht 'reif' genug, da bin ich nicht allzuweit gekommen, schätze aber den Ansatz sehr. Von daher war ein 'Guido Henkel will ein neues RPG machen' für mich zunächst richtig spannend - bis ich mir die Projektseite angesehen hatte. Denn was es da zu sehen und zu lesen gab war alles irgendwie krude, generisch, kitschig oder uninspiriert.

Alles zusammen hat mich (und vermutlich viele andere) davon abgehalten, auch nur auf dem niedrigsten Level in die Finanzierung einzusteigen. Was nicht bedeutet, dass unterm Strich nicht vielleicht ein interessantes Spiel dabei rumgekommen wäre - aber dass die Community nicht blind alles mit Geld zuschmeißt, finde ich grundsätzlich gut.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 4. Dezember 2012 - 17:14 #

Wie nicht anders zu erwarten. Dise horrenden Beträge die Entwikler bei Kickstarter aktuell häufig verlangen sind schlimm. Die erhoffen sich wirklich eine Alternative zu einem Publisher. Aber mehrere Millionen bekommt man als Unbekannter einfach nicht mal eben zusammen.

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 4. Dezember 2012 - 20:44 #

Na ja, ich würde realistisch sagen und nicht horrend. ;)

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 4. Dezember 2012 - 21:11 #

Bei aller Liebe zu Rollenspielen, Thorwal und der Nordlandtrilogie, dat warn büschn zu wenig. Naja, einmal kostenloser Realitätsabgleich, muss er jetzt nur was draus machen.

vadi 15 Kenner - 3746 - 4. Dezember 2012 - 22:49 #

Es können ja nicht alle Projekte von kickstarter klappen, dennoch ein sehr interessantes Projekt wie ich finde!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Rollenspiel
Klassisches Rollenspiel
nicht vorhanden
nicht vorhanden
G3 Studios
Eingestellt
Link
0.0
PC