Games-Anwalt: WiiU und die Nintendo Network ID
Teil der Exklusiv-Serie Games-Anwalt

Bild von henrykrasemann
henrykrasemann 4593 EXP - 16 Übertalent,R5,C3
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

2. Dezember 2012 - 19:34 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Unsere Games-Anwalt-Folge zum ersten Advent beschäftigt sich mit einem seit vorgestern auch in Deutschland aktuellen Thema: Mit der neuen WiiU von Nintendo kommt auch die Nintendo Network ID in die deutschen Haushalte. Will man diese einrichten, so muss man Nutzungsbedingungen und eine Datenschutzerklärung akzeptieren. Beide haben einige Klauseln, über die es sich lohnt nachzudenken. Der Games-Anwalt von GamersGlobal.de, Henry Krasemann, hat sich die Texte mal etwas genauer angesehen und erläutert sie euch vor laufender Kamera.

Viel Spaß beim Ansehen!

Video:

MACTO (unregistriert) 2. Dezember 2012 - 20:26 #

Schau Dir lieber mal die neue Krankenversicherten-Karte mit Lichtbild an und den damit verbundenen Datenaustausch über alle Känäle.

Das ist das Ende jeglicher Privatsphäre ausgehend von unserer BRD-GmbH.
Doch über solch einen Skandal der seinesgleichen sucht redet leider niemand,da ja alle wie hynotisiert vor Ihren Bildschirmen sitzen.

Armes Deutschland.

Skotty 11 Forenversteher - 659 - 2. Dezember 2012 - 21:38 #

BRD-GmbH!
Wenn ich so einen Mist schonwieder lesen muß!
Dämliches Nazi-Gesocks!

Patrice (unregistriert) 2. Dezember 2012 - 21:46 #

Warum Nazi? Selbst Xavier Naidoo hat erkannt, dass Deutschland immer noch ein besetztes Land ist:

youtube.com/watch?v=Gsax9KwHqog

Cohen 16 Übertalent - 4459 - 2. Dezember 2012 - 22:03 #

Wow, Xavier Naidoo... DIE Koryphäe in sämtlichen Staats- und Verfassungsrechtsfragen! ;)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9352 - 3. Dezember 2012 - 7:00 #

Vor allem weil er glaubt, dass ein formeller Friedensvertrag (der auch so benannt wird) nötig ist und dem ist nunmal nicht so.

Patrice (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 22:02 #

Eben! Man muss keine Koryphäe sein um es zu verstehen, sondern sich einfach mal seines Verstandes bemächtigen und kritisch nachdenken.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4314 - 4. Dezember 2012 - 13:56 #

Ich verstehe jetzt auch nicht, was kritische Fragestellungen mit Nazi-Gesocks zu tun haben. Ganz im Gegenteil, es gibt sogar Berichte, die aufzeigen, wie viele von den derzeit gültigen Gesetzen in Nazi-Zeiten entstanden sind und dass es Zeit wird, einiges davon zu reformieren.

Abgesehen davon, stelle ich mir auch die Frage, warum Deutschland noch immer den Friedensvertrag nicht unterschrieben hat und warum wir deswegen völkerrechtlich immer noch als Feindstaat angesehen werden, ob uns das nicht völkerrechtlich einschränkt und weniger souverän macht, als andere Staaten.

Und ich kann Dir versichern, ich bin mit Sicherheit kein Nazi. Solche platten Parolen werden doch genauso wie die Antisemitismus-Keule genutzt, um undifferenziert Leute zu diffamieren, weil man sich nicht mit den Inhalten auseinander setzen will. Ich habe viele kritische Menschen kennengelernt, die man mal links, mal rechts mal mittig einordnen könnte. Und da stellt man dann spätestens fest, dass solche Kategorisierungen viel zu einfach sind, um die Realität zu beschreiben. Vielleicht will man damit auch Menschen in Gruppen trennen, um sie zu spalten.

Also bitte, lasst Euch nicht auf solche Kategorisierungen ein, bleibt lieber wach, kritisch, tolerant und informiert euch selbst, anstatt die Parolen anderer nachzuplappern.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 3. Dezember 2012 - 6:12 #

Der GAMES-Anwalt und so ...

King Ernie (unregistriert) 2. Dezember 2012 - 20:28 #

Würde man die Wii U als mehr als eine Konsole sehen, dann wäre Nintendo dank dem OS jetzt schon komplett am Ende:

- keine Apps
- winziger Download-Store
- wahnwitzige Ladezeiten für alles
- kein Multitasking, kein Copy&Paste
- kein Multitouch

Waaah, macht mich dieses OS wahnsinnig.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2552 - 2. Dezember 2012 - 20:34 #

Der Downloadstore ist im Entstehen. Steam, PSN und XboxLive Marketplace waren anfangs auch nicht sonderlich prall gefüllt. Apps gibt es an sich ja schon und werden sicher noch weitere folgen, wenn auch nicht solche wie auf iPhone und bla blubb.

Die Ladezeiten sind Software bedingt und werden sicherlich bald mit Updates verbessert.

Kein Multitasking? Wenn du gerade ein Spiel spielst, kannst du in deine Freundesliste, in die elektronische Anleitung des Spiels, in die Downloadverwaltung, in den Shop(das schaffen PS3 und 360 nicht!), den Internetbrowser nutzen und ins soziale Netzwerk Miiverse gehen. Also wenn das kein Multitasking ist, weiß ich auch nicht.

Und Multitouch ist auch nicht immer notwendig.

Valeo 15 Kenner - 2748 - 3. Dezember 2012 - 11:38 #

Einfach immer wieder gut... auch wenn sich die rechtliche Tragweite solcher Nutzungsbedingungen und aller Querverstrebungen zu anderen Bedingungen nicht einmal erahnen lässt :D.

Trax 14 Komm-Experte - 2509 - 3. Dezember 2012 - 16:45 #

Dieses Video macht mich mal wieder traurig, was aus der Industrie geworden ist. Ok, ich habe noch meine PS3, aber die wird bis auf Weiteres wohl die letzte Konsole sein, die ich mein Eigen nennen kann.
Wobei es auf dem PC leider nicht besser aussieht -__-

Vielen Dank für die informative Folge.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)