Nachhilfe für Quake Live im Angebot

Bild von André Pitz
André Pitz 2976 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A8
Bronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

30. Juni 2009 - 18:00 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Der Shooter Quake Live nähert sich mit großen Schritten der Fertigstellung. Das kostenlose Browsergame aus dem Hause id Software zieht seit es öffentlich zugänglich ist mehrere Tausend neue Spieler an und lockt auch die alte Hasen wieder hinter dem Ofen hervor. Durch Turniere, die wie die Pilze aus dem Boden sprießen, finden auch altgediente Quakeprofis Gefallen an dem neuen Titel.

Alessandro "Stermy" Avalone zählt mit seinen 22 Jahren bereits zu den abgeklärten Topspielern der Szene. Er hat bereits in Titeln wie Quake 3, Painkiller und Quake 4 erfolgreich Turniere bestritten. Abgehoben ist er deswegen aber nicht, denn jetzt bietet er allen Neuanfängern und Spielern, die ihr Können auf das nächste Level heben wollen, einen besonderen Service an: Nachhilfestunden. Insgesamt bietet Stermy zwei verschiedene Pakte an. Ein entsprechendes Entgelt verlangt der Lehrer natürlich auch.

Duel Pack: Du gegen den Profi! Gebucht werden kann eine Stunde (40€), zwei Stunden (70€) oder drei Stunden (100€). Das Training wird ungestört auf einem privaten Server stattfinden. Der Profi gibt dir über Kommunikationstools (wie Teamspeak oder Ventrilo) vor, während und nach der Session Ratschläge zu deinem Spielstil.

Clan Pack
: Dein Team gegen den Profi! Auch für Teams von bis zu vier Spielern bietet Stermy Trainingseinheiten an. Eine Stunde ist für 70€ zu haben, zwei Stunden kosten 120€ und drei Stunden gehen für 170€ über die virtuelle Ladentheke. Auch hier wird das Training über ein Kommunikationstool geleitet.

Einem "normalen" Spieler wird sich der Sinn hinter diesem Angebot vielleicht nicht auf den ersten Blick erschließen. Ab einem gewissen spielerischen Niveau wird aber das Beherrschen bestimmter Spieltechniken nötig, um mit den erfahreneren Spielern mithalten zu können. Besonders wichtig ist es, dass man die wichtigsten Maps des Spiels wie seine Westentasche kennt. Darunter fällt nicht nur die Geometrie, sondern auch die genaue Platzierung der einzelnen Waffen, Munitionskisten und Healthpacks. Um die Kontrolle im Match zu erlangen, muss man auch wichtige Items, wie die Rüstungen, timen können, d.h. man sammelt sie auf, um genau dann zurückzukehren, wenn das Item wieder erscheint. In der Zwischenzeit muss man im Kopf den genauen Zeitpunkt errechnen können.

Diese Techniken will der Profi in seinen Nachhilfestunden vermitteln. Tipps zum schlaueren Spielen werden mit Sicherheit auch vergeben, denn seinem Gegner auch mental überlegen zu sein, ist für den Ausgang eines Spiels von äußerster Wichtigkeit. Interessant wird das Angebot wohl aber nur für Spieler sein, die die Möglichkeit haben regelmäßig LAN-Parties und größere Events zu besuchen, auf denen es Preisgeld abzusahnen gibt.

Das angehängte Video zeigt, wie ein Match unter richtigen Könnern abläuft. Wenn ihr etwas aufpasst, könnt ihr beobachten, wie die Profis die oben angesprochenen Techniken anwenden.

Video:

André Pitz 15 Kenner - 2976 - 30. Juni 2009 - 18:38 #

Die News ist etwas lang geraten, aber wenn ich über Quake schreiben, kann ich einfach nicht aufhören ;) Ich würde trotzdem gerne der Redaktion die Entscheidung überlassen, ob die News "spannend" genug ist und online geschaltet werden kann.

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 - 30. Juni 2009 - 20:26 #

Sehr schöne News. Interessant. Und lange Texte sind wirklich nicht schlimm, wenns keine Pressemitteilung ist :D

Rondrer (unregistriert) 30. Juni 2009 - 21:04 #

"Abgehoben ist er deswegen aber nicht"
Naja, mal eben nen Stundenlohn von 40€ zu verlangen, find ich schon irgendwie ein bisschen abgehoben ;)
Aber interessant find ich das Angebot schon, wenn man sich das Leisten will is das bestimmt ganz Nett.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 1. Juli 2009 - 9:38 #

Wenn man die Preise für Musiklehrer oder Nachhilfestunden ansieht find ich das gar nich sooo überteuert. Klar ist er im oberen Preissegment, aber man könnte es vielleicht auch mit einem Musiklehrer vergleichen der im Symphonieorchester spielt :)

iStone (unregistriert) 1. Juli 2009 - 13:53 #

Oder mit jemandem der diese Einkünfte als selbstständiger noch unter anderem versteuern muss und deswegen der ganze Spaß so hoch ist ;-)

riffl0r 08 Versteher - 195 - 1. Juli 2009 - 0:22 #

Entgelt.. Von 'vergelten'.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)