Museum of Modern Art baut Videospielsammlung auf

Bild von Leser
Leser 1963 EXP - 14 Komm-Experte,R2,S1
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

30. November 2012 - 13:52 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Wie Paola Antonelli, Kuratorin der Abteilung "Architektur und Design" des Museum of Modern Art kürzlich in einer Meldung bekannt gab, hat das New Yorker Kunstmuseum 14 Videospiele für seine Sammlung erworben. Neben klassischen Titeln wie Pac Man und Tetris, Indie-Spielen wie Dwarf Fortress und Flow finden sich auch moderne Games wie Die Sims und Eve Online auf der Liste. In den nächsten Jahren soll diese initiale Auswahl auf circa 40 Spiele, darunter Titel wie Super Mario Bros., Grim Fandango und Minecraft, erweitert werden.

Die Spiele sollen als herausragende Beispiele für "Interaction Design" ausgestellt werden. Es soll nicht nur das Spiel an sich ausgestellt, sondern stattdessen in einen popkulturellen Kontext gestellt werden. Hierzu soll mit Entwicklern und auch Spielern zusammengearbeitet werden, um geführte Touren in diese interaktiven Universen anbieten zu können. So soll gewährleistet werden, dass auch Personen, die diese Spiele nie gespielt haben, den Überblick über den Umfang und die Möglichkeiten, die die Spiele bieten, behalten.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47879 - 30. November 2012 - 14:18 #

Das ist ja mal erfreulich. Außerdem beweisen sie bis jetzt einen guten Geschmack.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21485 - 30. November 2012 - 14:38 #

Wenn eine Institution der Kunst diesen Weg geht, darf man dann sagen, dass Videospiele nun offiziell den Kunstmarkt erobert haben?

Barkeeper 16 Übertalent - 4226 - 30. November 2012 - 14:44 #

Breaking-News: Kunstdiebe in GameStop-Filiale eingebrochen!

;-P

Gray Mouser (unregistriert) 30. November 2012 - 14:49 #

Wenn das, als Gesamtkunstwerk großartige, Homeworld nicht dabei ist, schmolle ich.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55805 - 30. November 2012 - 15:06 #

Interessant wird es, wenn Spiele offiziell als Kunst deklariert werden. Denn dann könnten diverse Zensierungen wegfallen, die Spiele hierzulande des öfteren erfahren, in Filmen aber erlaubt sind.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 30. November 2012 - 15:18 #

Dafür gibt es dann vielleicht andere. Ich meine, ungeschnittene Filme sind ja auch nicht gerade ein Massenphänomen in Deutschland ;)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21485 - 30. November 2012 - 15:25 #

Das ist die Kunst des Filmschnippseln. ;)

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55805 - 30. November 2012 - 15:53 #

Ich dachte mehr an Symbole aus der deutschen Vergangenheit, die selbst in harmlosen Adventures wie Indiana Jones and the last Crusade umgepinselt, im Film aber zu sehen sind.

KingPott 17 Shapeshifter - 7272 - 30. November 2012 - 19:48 #

Spiele sind ein Medium.
Aehnlich wie Filme oder Buecher.
Es kann Kunst sein. Es kann Schund sein.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33757 - 2. Dezember 2012 - 21:17 #

In Deutschland sind Filme nun mal als Kunstform definiert, Spiele nicht.

Leser 14 Komm-Experte - P - 1963 - 3. Dezember 2012 - 11:07 #

Dünnes Eis...

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11728 - 30. November 2012 - 15:21 #

*Jubel*

Roger Wilson (unregistriert) 30. November 2012 - 15:24 #

Auf die News habe ich 30 Jahre gewartet. *Tränewegwisch*

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 30. November 2012 - 22:02 #

Nachdem die Ausstellung The Art of Video Games dem Smithsonian hohe Besucherströme gebracht hat und für die nächsten Jahre als Wanderausstellung sicher noch einiges einbringen wird, wenig überraschend. Immerhin dürfte das wesentlich billiger im Einkauf sein als irgendwelche Bildenden Künstler

Leser 14 Komm-Experte - P - 1963 - 30. November 2012 - 22:02 #

Das MoMA war nie auf "gewöhnliche" bildende Künste beschränkt sondern hat auch immer Design und Architektur präsentiert. Vermutlich haben viele von uns Dinge daheim, die auch in der Sammlung oder gar der Ausstellung des MoMA sind.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 1. Dezember 2012 - 16:13 #

Definitiv. Vor 20 Jahren wurden auch schon Küchenmaschinen (KM3) oder Hifi-Bausteine ausgestellt.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86469 - 2. Dezember 2012 - 15:40 #

jolly good idea! ;)

RoT 17 Shapeshifter - 8555 - 3. Dezember 2012 - 1:36 #

ja, ist doch klasse, da muss man direkt über eine anstellung als spiele guide nachdenken ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit