Zahl der weiblichen Gamer nimmt zu

PC 360 PS3 Wii DS PSP Browser andere
Bild von Gamaxy
Gamaxy 13404 EXP - 19 Megatalent,R9,S6,C7,A8
Dieser User unterstützt GG seit sieben Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User war bei der Dark Souls 3 Aktion unter den Top 20 der Spender.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 66 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Bronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

30. Juni 2009 - 14:44 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert

Was Games betrifft, ist das zarte Geschlecht auf dem Vormarsch: Nach der Studie Gamer Segmentation 2009 des US-Marktforschungsunternehmens NPD Group stieg der Anteil weiblicher Gamer in den USA im vergangenen Jahr um 4 Prozentpunkte, bezogen auf die gesamte Spielerschaft. Insbesondere der Anteil der weiblichen Konsolengamer nahm dabei um 5 Prozentpunkte auf 28% zu. Dies ist einer Pressemeldung zu entnehmen, in der das Unternehmen Auszüge aus der Studie bekanntgab.

Der Konsolenmarkt verzeichne dabei, trotz der wachsenden Konkurrenz durch Handy- und Social-Networks-Spielen, den größten Konsumentenzuwachs. Dies sei durch den großen Erfolg der Nintendo Wii zu erklären, die gegenüber der letzten Erhebung vor einem Jahr um 19% mehr genutzt werde.

Auch bei den Extreme Gamers, die pro Woche 39 Stunden und mehr spielen und im letzten Quartal 2008 im Schnitt 24 Titel (!) erwarben, stieg der Anteil der Damen. Der Anteil dieser Spielergruppe an der gesamten Käuferschaft liege jedoch nur bei 4%.

Die Ergebnisse wurden anhand der Angaben von 20.000 Mitgliedern des so genannten Online Consumer Panels der NPD Group ermittelt. Die genannten Werte beziehen sich auf die USA.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343121 - 30. Juni 2009 - 15:29 #

Hi Gamaxy, schöne News. Allerdings steckte ein beliebter Fehler drin: Wenn etwas "um 5%" auf "28%" steigt, dann war der Wert vorher ca. 27,4%. Gemeint sind 5 Prozentpunkte, also von 23% auf 28%. Passiert selbst den Besten :-)

melone 06 Bewerter - 1512 - 30. Juni 2009 - 15:56 #

Stimmt, denn es müßten dann 26,6666..% gewesen sein. ;O)

Christian Korndoerfer 14 Komm-Experte - 2103 - 30. Juni 2009 - 15:39 #

Naja gut, Wii halt.... fällt für mich nicht in das klassische zocken^^ Da gehts glaub ich mehr um Aerobic als um das spielen x)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100936 - 30. Juni 2009 - 16:20 #

Es ist schön zu lesen, daß damit (hoffentlich) das Bewußtsein bei den männlichen Spielern anscheinend zunimmt, daß auch wir Damen Zocken können. Wobei man auch wieder sieht, daß Frau da gerne primär in ein (Fun-)Genre - Wii-Fitness-Gedöns, Singstar-Gedöns, Sims-Gedöns etc. - geschoben wird :-). Dabei spielen wir auch sehr gerne Shooter etc. Ich merk das beispielsweise dann wieder, wenn man Online beim Gebrauch des Headsets für ein "13-jähriges Kiddie" gehalten wird, weil die Herren wohl die Stimme einer Frau nicht gewohnt sind :-).

Noir 15 Kenner - 2711 - 30. Juni 2009 - 23:47 #

Jipee :D Und wie wir Damen zocken können ;) Aber wird das weibliche Geschlecht die typischen Zockerweibchen-Cliches jemals vollkommen von sich weisen können? Trotzdem - Sehr sehr schöne News ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Noir