Walking-Dead-Schöpfer: "Adventure gut, Shooter eher nicht"

PC 360 PS3 iOS andere
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 361186 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

28. November 2012 - 15:44 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
The Walking Dead - Episode 1 - Ein neuer Tag ab 47,99 € bei Amazon.de kaufen.

Das Teaser-Bild stammt aus Telltale Games' The Walking Dead.

Unter Comic-Fans wurde er schon vor längerer Zeit zu einer kleinen Berühmtheit: The Walking Dead-Autor Robert Kirkman. Anderen ist sein Name erst seit der Erstausstrahlung der gleichnamigen TV-Serie ein Begriff und Spielern spätestens seit Telltale Games' ersten Staffel, die kürzlich mit Episode 5, No Time Left, ihren Abschluss fand (GG-Test zu Staffel 1). Die Episoden-VÖ von Telltale Games ist aber nicht die einzige Spieleumsetzung des Stoffes, denn auch Activision lässt mit The Walking Dead - Survival Instinct derzeit bei Terminal Reality an einem Multiplattformspiel arbeiten.

Wie Robert Kirkman in einem Interview mit Gameinformer.com sagte, ist er sich aber nicht sicher, ob aus diesem Spiel etwas werden könnte. Kirkman meint, dass bei The Walking Dead die Story im Vordergrund stünde, weshalb sich ein Actionspiel per se nicht so gut mit der Marke vertrage. Zudem sieht er die Gefahr, dass die Leute vom TWD-Shooter von Activision einen Left 4 Dead-Klon erwarten, was von Nachteil sein könnte. Festlegen, ob The Walking Dead - Survival Instinct etwas werden könnte, will er sich aber nicht. Da das 3D-Actionspiel anders als die Umsetzung von Telltale Games nicht auf den Comics, sondern auf der TV-Serie basiere, sei er nicht so stark in das Projekt involviert wie bei Telltale Games. Deshalb hält er es auch für möglich, dass der Shooter auch erzählerisch eigene Akzente setzen könnte. Immerhin erzähle es die Geschichte der Dixon-Brüder, deren Charaktertiefe mithilfe des Serienschöpfers noch vertieft werden könnte.

Kirkman äußerte sich darüber hinaus auch zu seiner Rolle in der Entwicklung von Telltales The Walking Dead. Wie auch bei der TV-Serie wollte er möglichst nah mit den Entwicklern zusammenarbeiten, wenn es um ein Walking Dead geht. Spätestens als Telltale Games ihm berichtete, dass es Entscheidungen gibt, die Charaktere und Handlungsverlauf beeinflussen, sei er vom Projekt überzeugt gewesen. Kirkman zeigt sich im Interview von der Leistung der Autoren bei Telltale Games beeindruckt, die ein "brillantes Storytelling" geschaffen hätten. Kirkman findet außerdem, dass Telltale Games mit dem Schwerpunkt auf Story und Charaktere genau die Essenz von The Walking Dead begriffen und diese Essenz gekonnt in ein Videospiel gepackt hätte. In wie weit Kirkman an der bereits angekündigten zweiten Staffel von Telltale Games' The Walking Dead beteiligt sein wird, verriet der Comicbuch-Autor nicht.

Thomas Barth 21 Motivator - 28274 - 28. November 2012 - 16:09 #

Erstmal meckern, bevor man das fertige Produkt sieht.
Vielleicht wird es ja kein richtiger Shooter, sondern eine Art Survival-Horror-Spiel, ähnlich wie ZombiU, nur eben nicht WiiU-exklusiv.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2278 - 28. November 2012 - 16:30 #

Mein großes Versäumnis vorweg: Ich habe nicht in die Originalquelle geschaut. Nach doch ein paar meiner Meinung nach missglückten News auf GG, bei der Quellen und Nachricht nur beding zusammenpassten, müsste ich es eigentlich besser wissen.

Für mich klingt das weniger nach Meckerei, denn nach Skepsis. Und die ist dem ursprünglichen Autor doch erlaubt. Ich muss selbst sagen, dass ich es schwer vorstellbar finde einen Shooter zu ermöglichen TWD akkurat wiederzugeben.
Zombies sind großartig und haben noch jedes Spiel und jeden Film verbessert. Ach was: Jedes Kulturgut profitiert durch die hinzugabe von Zombies!!! Der Knackpunkt ist nur, dass es bei TWD ja weniger um Zombies geht. Es geht vor allem um den Umgang der Menschen mit dieser Bedrohung und dieser Ausnahmesituation. Der Interaktion der Lebenden Charaktere miteindern steht im Vordergrung. Naja, und das ist ein Bereich, in denen Shooter nunmal nicht so wahnsinnig brillieren. Schlicht weil ihre Spielmechanik nunmal eher weniger aufs reden ausgelegt....

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 28. November 2012 - 16:16 #

Ich bleibe vorsichtig optimistisch...
Zumindest haben sich Activision mit Daryl den coolsten Protagonisten herausgepickt :)
Und ich würde mich sehr freuen, wenn ein weiteres gutes Spiel zum TWD-Universum erscheinen würde.
An die emotionale Brillanz und charakterliche Immersion des Telltale Adventures heranzukommen, wird aber eine überaus undankbare Aufgabe sein. Schließlich werden die Vergleiche mit Sicherheit nicht ausbleiben!

Krusk 15 Kenner - 2739 - 28. November 2012 - 16:18 #

Ich muss auch sagen, Storytelling und Action müssen sich ja nicht gegenseitig auschliessen. Z.B. das level 'the cradle' in Thief 3, die gelungenen Fluchtszenen aus Mirrors Edge oder auch Deus Ex : HR.
Max Payne ist zwar 3rd person, aber auch ein gutes Beispiel für gelungenes Storytelling.

Suzume 14 Komm-Experte - 1937 - 28. November 2012 - 17:09 #

Episoden-VÖ?
Muss mich schon auf der Arbeit mit Abkürzungen den ganzen Tag rumschlagen... bitte net auch noch hier ;)

justFaked 16 Übertalent - 4454 - 28. November 2012 - 22:28 #

im Fließtext müssen Abkürzungen wirklich nicht sein...

bam 15 Kenner - 2757 - 28. November 2012 - 18:23 #

Ich denke das Problem von so ziemlich allen Actionspielen hinsichtlich Storytelling ist, dass es eine große Diskrepanz zwischen Spiel und Zwischensequenzen gibt. Spielt der Spieler ist der Charakter immer sehr mächtig, tötet hunderte Gegner, gerät nie außer Atem und vollbringt damit übermenschliches. In den Zwischensequenzen hingegen werden Charaktere dann völlig gewöhnlich, menschlich, verletzlich dargestellt.

Einen Ausdruck der dazu ganz gut passt ist die "dramatic bullet". In Actionspielen schluckt der Spielcharakter Kugeln wie sonst was, wird er aber in einer Zwischensequenz von einer Kugel getroffen, liegt er fast im sterben.

Gerade zu The Walking Dead passt ein Actionspiel auch nicht richtig. Natürlich gibt es dort viele Actionmomente, aber ~90% einer Serienfolge besteht nunmal aus Dialogen, Erkundung oder ganz alltägliche Dinge.

Name (unregistriert) 28. November 2012 - 18:25 #

Die Überschrift klingt wie aus dem Munde/Resthirn eines Zombies - insofern passt's?

Ganon 23 Langzeituser - P - 40379 - 30. November 2012 - 0:21 #

Adventure guuut. Shooter schleeecht. Zombie Huuuunger. Suchen Gehiiiirn...

Stonecutter 19 Megatalent - - 16006 - 28. November 2012 - 18:41 #

VÖ = Veröffentlichung? Die Abkürzung lese ich zum ersten Mal

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 28. November 2012 - 19:15 #

Also die Skepis ist auf jeden Fall nachzuvollziehen.

Man muss aber eben abwarten was Activision hier abliefern wird können. Grundsätzlich schließt es sich ja nicht aus, eine gute Story zu erzählen auch wenn es vorrangig ein Actionspiel sein wird.
Auf der anderen Seite wäre es ohne Entscheidungen und Gespräche auch kaum vorstellbar.

Bin da eher erst mal optmistisch, weil man es eben durchaus gut umsetzen könnte, aber komplett anders eingestellt als Telltale sollten Sie nicht sein.

Hemaehn 16 Übertalent - 4584 - 28. November 2012 - 21:50 #

Bei Left 4 Dead hat das doch auch geklappt. Da hat man hunderte Zombies abgeknallt und zwischen drin haben die Leute miteinander geredet und eine wahnsinnig faszinierende Story erzählt (so irgendwas mit Zombies halt). Reicht doch. Wenn man da jetzt noch Liebesszenen einbaut und hier wie bei Walking Dead von Telltale, wo *** dann am Ende ***** und dann *****. Und dann kommt die Armee und schießt alle raus.

Gibts aber bestimmt schon irgendwo als Story. :D

rlx 13 Koop-Gamer - 1645 - 28. November 2012 - 22:25 #

Dass Shooter durchaus gute Geschichten erzählen können, beweist eigentlich die Mass Effect Serie, aber das wird ja aufgrund der Dialoge und den drei Skills, in die man Punkte packen kann, als Rollenspiel angesehen.

Aber da ich gestern das Telltale Spiel durchgespielt habe, warte ich da eher auf die Fortsetzung.

Benjamin Braun Freier Redakteur - P - 361186 - 29. November 2012 - 7:00 #

Die Frage ist natürlich auch immer, ob das Spiel das überhaupt will. Bei Shootern ist es eben oft auch so, dass sie bemüht sind, mit der Shooter-Mechanik zu punkten und das ist bei einer Lizenzversoftung ggf. grenzwertig.

Benni180 16 Übertalent - 4814 - 29. November 2012 - 9:06 #

Ich denke es wird survival horror

Tr1nity 28 Endgamer - 101379 - 29. November 2012 - 12:52 #

So ist es bisher eigentlich auch geplant.

Zur News: Da es in der News primär um TWD - Survival Instinct dreht, fände ich auch dessen Steckbrief passender.

Charlie 11 Forenversteher - 610 - 29. November 2012 - 21:07 #

Bitte kein shooter :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)