Godus: Molyneux' Studio sammelt Geld für Göttersimulation

PC iOS
Bild von ChrisL
ChrisL 137434 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

22. November 2012 - 10:11

Die Göttersimulation Populous aus dem Jahr 1989, in der ihr über das Wohl und Weh eures Volkes entscheiden und zum Beispiel Landschaften verändern konntet, kann zweifellos zu den Spieleklassikern schlechthin gezählt werden. Auch heute noch denken  viele (ältere) Spieler gerne an das Spiel zurück. Was der Entwickler Peter Molyneux seinerzeit mit seinem erfolgreichen und viel beachteten Erstlingswerk erschuf, soll nun mit einem neuen Spiel namens Godus „neu erfunden“ werden. Verantwortlich dafür ist niemand Geringeres als Molyneux selbst beziehungsweise dessen im März 2012 gegründetes Independent-Studio 22cans.

Eine entsprechende Kampagne auf der Finanzierungsplattform Kickstarter wurde am 21.11. ins Leben gerufen. Deren Ziel ist es, bis spätestens zum 21. Dezember dieses Jahres 450.000 Britische Pfund (ungefähr 560.000 Euro) an finanzieller Unterstützung zu sammeln (aktuell sind es etwa 24.800 GBP). Die Entwickler gehen davon aus, dass Godus bereits in sieben bis neun Monaten vollständig fertiggestellt sein könnte. Sollte das vorgesehene Finanzierungsziel jedoch überschritten werden, soll der Titel erweitert und beispielsweise für zusätzliche Plattformen umgesetzt werden – derzeit ist die kommende Göttersimulation für PC und mobile Geräte vorgesehen.

Wie üblich, könnt ihr euch bei Interesse mittels unterschiedlich hoher Geldbeträge an der Finanzierung beteiligen, durch die ihr Zugriff auf jeweils verschiedene Boni erhaltet, wie den Download des Spiels, die Teilnahme an der Alpha-/Betaphase oder auch Ingame-Achievements, -Begleiter und -Credits. Eine Übersicht erhaltet ihr auf der verlinkten Kickstarter-Projektseite, auf der auch sehr frühe Konzeptgrafiken zu sehen sind.

Erste Infos zum Götter-Spiel

Die Beschreibung des Godus-Projekts enthält einige erste Details: So sollen euch unter anderem „spannendes, globales Zusammenspiel, Wettbewerb, Erschaffung und Zerstörung“ geboten werden. Zudem werde man bei 22cans jene Erfahrungen, die man mit Experimenten wie Curiosity (wir berichteten) gesammelt habe, auch für Godus verwenden.

Zusätzlich zum Spielgefühl, das euch das Original Populous bot, sollen „detaillierte Konstruktions- und Multiplayer-Features“ eines Dungeon Keeper (1997) sowie ein „intuitives Interface und technische Innovation“ eines Black & White (2001) hinzukommen. Die Spielwelt selbst soll „lebendig, einzigartig und detailliert“ sein und wird von euch erneut beeinflusst werden können, natürlich unabhängig davon, ob ihr euch für die gute oder die böse Seite entscheidet.

Während ihr euer eigenes Volk möglichst erfolgreich gedeihen lasst, werdet ihr euch auch mit anderen Göttern und Kulturen (kriegerisch) auseinandersetzen. Die Entwickler dazu kurz und knapp: „Es ist ein Multiplayer-Machtkampf, wie er sein sollte“. In diesem Zusammenhang wird auch der Name Tim Rance aufgeführt, der bereits 1989 als Technical Director bei Electronic Arts am Zwei-Spieler-Multiplayer von Populous gearbeitet hatte.

Im abschließenden Video kommen neben Molyneux verschiedene andere 22cans-Mitarbeiter zu Wort, die euch ihre Ansichten zu Populous und die Gründe für Godus erläutern.

Video:

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 22. November 2012 - 0:37 #

hihi. auch wieder mit päpstlichen magneten?

Jabberwocky 13 Koop-Gamer - 1685 - 22. November 2012 - 3:43 #

Ich hab' beide B&W-Teile gespielt, allerdings nicht besonders lang. Erst vor ca. zwei Wochen habe ich mich Dank GOG-Promo dann mal ernsthaft mit Populous 2 auseinander gesetzt. Was soll ich sagen? Populous 2 bringt das Gott-Feeling eindeutig besser rüber. Für mich liegt's daran, dass es abstrakter und einfacher dargestellt ist und sich nicht wie B&W in unwichtigen Details und Grafikmätzchen verrennt. B&W hatte im Prinzip nur zwei Hauptmechaniken, von denen nur die Kreatur einigermaßen originell war und die beide nicht besonders gut funktionierten. Wenn ich Gott spielen soll, will ich göttliche Dinge tun und nicht wie im Goldfischglas Krempel durch die Gegend tragen und schubsen und eine störrische Kreatur hüten, die mich grundsätzlich falsch versteht.
Gut, Populous 2 ist auch nicht perfekt, in erster Linie weil man gut 60% des Gameplays mit fummeligem Landeinebnen verbringt. Trotzdem ist es gradliniger, erstaunlich optionsreich und bringt die Grundidee auf den Punkt. Wenn man jetzt hingehen würde und das Wenige, das an Populous 2 eher nervt, mit dem wenigen Guten aus B&W ersetzen würde, könnte es was werden ...

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3580 - 22. November 2012 - 10:19 #

Schön gesagt!

Die Finanzierung sollte mit dem Zugpferd Molyneux ein Selbstläufer werden.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6560 - 22. November 2012 - 10:45 #

Naja, ich kenne leider nur B&W und Spore, und beide Spiele haben mich nicht so überzeugt.

Er scheint ja ein paar nette Ideen zu haben, aber die werden dann immer so gehyped dass die Erwartungen am Ende nie erfüllt werden können. Der Mann ist ein Visionär, aber ich würde nicht erwarten ein wirklich dauerhaft unterhaltsames Spiel von ihm zu bekommen.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1217 - 22. November 2012 - 11:11 #

Da verwechselst du aber was. Spore war zwar schlecht aber nicht von Molyneux sondern vom Sims Macher Will Wright (Maxis)

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3580 - 22. November 2012 - 11:15 #

Wenn du nur B&W von ihm kennst, gehörst du eindeutig nicht zur Zielgruppe.

lis (unregistriert) 22. November 2012 - 18:49 #

...weil? Oder stänkerst du nur? :o

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 22. November 2012 - 19:06 #

Ich denk, er meint die Zielgruppe ist eher bei Powermonger und Populous Fans. Also ca 10 Jahre vor Black & White die Zielgruppe ;)

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3580 - 22. November 2012 - 19:28 #

Oder Magic Carpet, Syndicate, Dungeon Keeper etc.
Also, zu Zeiten, als der gute Peter noch für wahre Geniestreiche verantwortlich zeichnete.

lis (unregistriert) 22. November 2012 - 20:28 #

Ja ok. Ich verstehe nur nicht, woher du dir die Freiheit nimmst, zu deuten, dass Spieler, nur weil sie olles Zeug nicht kennen, nicht zur Zielgrupe gehören. Und das sogar eindeutig.

Ich möchte doch nicht hoffen, dass Molyneux nur für Dinosaurier entwickelt.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 24. November 2012 - 6:23 #

Ganz ehrlich, von den Designentscheidungen ist das aber die einzige ordentliche Möglichkeit. Sieht man ja schön an Legends of Grimrock, natürlich haben auch jüngere Semester ihren Spaß damit, aber die Hauptzielgruppe liegt halt bei denen, die Dungeonscrawler damals schon gerne gespielt haben ;)

lis (unregistriert) 24. November 2012 - 14:31 #

Das stelle ich nicht in Frage. Es geht aber nicht darum, wer zur Hauptzielgruppe gehört, sondern darum, wer gar nicht zur Zielgruppe gehört.

Jabberwocky 13 Koop-Gamer - 1685 - 22. November 2012 - 13:23 #

Ich fühle mich hier ein bisschen in der Zwicke: einerseits würde ich gern ein bisschen was Geld beisteuern, andererseits sind die Zweifel an Molyneux berechtigt. Ich habe mangels Kreditkarte noch nie was gebackt, aber ich glaube, inzwischen ist es ja über PayPal möglich. Die Frage ist nur, ob ich beim ersten Mal jemanden wie Molyneux backen möchte obwohl es in der Vergangenheit Projekte gab, die das Spenden eher wert gewesen wären ...

Was die Entwicklungszeit angeht - weil ich bis heute 16-bit Spiele liebe, bräuchte es für mich technisch gar nicht so besonders toll zu sein. Auch wenn's nur wie ein (hübsches) Browserspiel aussähe, solange es gut funzt ...
Ich warte noch etwas ab!

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11146 - 22. November 2012 - 14:31 #

Also mir kommt eher das Gegenteil in den Sinn. Peter Molyneux ist doch der größte Schaumschläger-Spieleentwickler, der da draußen rumläuft und dem soll ich VORAB Geld auf Grund von Versprechen zukommen lassen? No Way! Oder wie war das mit dem zu pflanzenden Baum in Fable, den Mannschaften, die selbstständig eine Liga gründen, wenn man Ihnen ein Fußballfeld in Black & White baut?

Pomme 16 Übertalent - P - 5964 - 23. November 2012 - 10:40 #

Ha, schade, du bist mir zuvor gekommen, da wollte ich auch schreiben. Nein, ich möchte dem größten Versprecher der Branche kein Geld geben. Aber meine paar Groschen wird er sicher auch nicht nötig haben.

Xentor 14 Komm-Experte - 2164 - 22. November 2012 - 10:45 #

Schau dir mal From dust an.
Das finde ich kommt gut an so ein Thema ran (Also 'Gott spielen).
Also mir hat das sehr gefallen im Gegensatz zu B&W 1 und 2 (beide ausprobiert)

stylopath 16 Übertalent - 4053 - 22. November 2012 - 14:46 #

Sehe ich genauso, B&W-1&2 haben schon Spass gemacht, aber eben nicht lange, aber beim drittenanlauf (Das dritte "Gottspiel" von Peter Molyneux) sollte es ja jetzt funzen! ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18745 - 22. November 2012 - 5:23 #

"an die auch noch heute viele (ältere) Spieler gern zurückdenken."

Was heisst hier zurückdenken? Ab und an wird das noch gezockt!

"Sollte das vorgesehene Finanzierungsziel jedoch überschritten werden, soll der Titel erweitert und beispielsweise für zusätzliche Plattformen umgesetzt werden"

Was das allerdings immer soll erschliesst sich mir nicht so ganz.
Wenn ich backe für ein PC Spiel was bringt mir dann wenn mehr Geld kommt eine andere Plattform? Die sollen aus dem mhr Geld einfach mehr Spiel machen ...
Von Gewinnen über das Funding hinaus nach dem Fertigstellen können sie dann gerne andere Plattformen bedienen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 22. November 2012 - 6:12 #

Was das allerdings immer soll erschliesst sich mir nicht so ganz.
Wenn ich backe für ein PC Spiel was bringt mir dann wenn mehr Geld kommt eine andere Plattform? Die sollen aus dem mhr Geld einfach mehr Spiel machen ...

Das war bei andern Kickstarter Spielen auch so: Spätere Stretch Goals wären Konsolenversionen gewesen.

Tja, was sagen: Populous als Neuauflage ohne lästiges Tamagotchi (Black & White) in aktueller Grafik? Gerne. Erwisch mich immer wieder mal wenn ich Dosbox starte, eine oder zwei Welten mal wieder zu spielen. Obwohl die VGA Version auch schon so alt wie Wing Commander ist - 1990 :) Arbeiten ja viele ehemaligen Bullfrog Leute da..

Darauf bitte auch ein neues Syndicate :)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18745 - 22. November 2012 - 7:27 #

Das das bei anderen auch so war ist mir schon aufgefallen nur ist es mir gerade jetz einfach dann das eine Projekt zuviel das dann das Fass zum laufen brachte :-).

Und wegen dem Spiel als solches. Ich bin ja der Meinung das man fast alle alten Bullfrog Titel 1:1 auf neue Grafik portieren sollte und nur wenige Kompfortfunktionen hinzufügen! Nur nicht zuviel dran ändern, siehe Syndicate Shooter, würg.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 23. November 2012 - 10:31 #

Ich bin ja der Meinung, dass fast alle Bullfrog-Spiele (ausser Dungeon Keeper und Populus) maßlos überbewertet sind und man davon heutzutage keine 1:1 Neuauflagen braucht. Wenn dann bitte richtig überarbeiten, zB Syndicate einen gut funktionierenden Taktikteil spendieren.

Ich hab den Syndicate-Shooter nicht gespielt, aber wohl das Original damals: mal abgesehen von der sehr coolen Atmosphäre und dem Setting hat das Spiel doch nicht richtig funktioniert. Ich erinnere mich noch an das schlicht unfaire und absolut spassfreie Addon "American Revolt". Auch das Hauptprogramm war doch eigentlich nur desshalb relativ schwer, weil das Spiel soviele Macken hatte. Ich erinnere mich noch daran, dass Gegner aufgrund eines Fehlers unsichtbar waren und das die Wegfindung der KI ungefähr so toll war wie die Ernter aus C&C1. Und mit den richtigen Waffen brauchte man sich einfach nur an einen bestimmten Punkt auf der Map begeben und hat dann ganz spaßfrei alles erledigt ... also als 1:1-Umsetzung brauch ich sowas heute nicht. Aber das Setting ist - zugegeben - sehr toll

Mein_Fehler© (unregistriert) 23. November 2012 - 21:44 #

Was habe ich Hi-Octane geliebt... Das war eines der besten Bullfrogspiele für mich.
Ob soetwas nochmal kommt ?

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 22. November 2012 - 23:06 #

Das ist etwas kurzsichtig gedacht.
Wenn du eine Konsolenversion in Aussicht stellst, hast du schon ein paar Konsolenzocker mit am Backen, die das Spiel auch wollen. Sobald das Konsolen-Stretchgoal erreicht ist, kriegst du noch einen deutlichen Schlag mehr potentieller Backer mit an Bord. Mehr Backer, mehr Geld, mehr Stretchgoals, mehr Spiel für alle.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 22. November 2012 - 6:37 #

Wenn ich das auf Kickstarter richtig lese, werden die Kämpfe ala Dungeon Keeper, die Landschaft verformt sich wie in Black und White und Populous Gameplay?

Wäre fast dabei...mehr Infos bitte ;)

bam 15 Kenner - 2757 - 22. November 2012 - 8:25 #

7 - 9 Monate. Nein danke. In so einer kurzen Entwicklungszeit bekommt man kein vernünftig großes Spiel entwickelt, also gehts dann eher in Richtung "Minispiel", was die gleichzeitige Entwicklung für mobile Geräte dann auch bekräftigt. Am Ende wirds dann ein Dungeon Keeper/Populous-Misch-Masch ohne neue Ideen mit besserer Grafik, dann kann man auch gleich die beiden Originale spielen.

Aurobindo 09 Triple-Talent - 270 - 22. November 2012 - 18:14 #

Teile deine Skepsis und habe auch kein Bock das daraus dann so ne ein Tablet-Minispiel wird , aber was an Misch-Masch schlecht ist verstehe ich nicht. Lieber gut geklaut als selbst erfunden , und verschiedene Konzepte zusammengeklaut können ja ne ganz tolle neue Spielmechanik ergeben! Gerade weil in meinem Lieblingsgenre Aufbau nichtsmehr kommt und es wohl auch keine revolutionären Ideen mehr geben wird , fände ich es toll wenn man aus Siedler/Anno/Impressium-Reihe einfach mal was neues , handwerklich gut gemachtes Zusammenklaut!

Wohlwollen 14 Komm-Experte - 2092 - 24. November 2012 - 15:16 #

Denke da ähnlich. Etwa 20 Euro sind für mich da zu viel für dieses Experiment.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 22. November 2012 - 8:28 #

Populous habe ich geliebt und letzten Monat erst wieder gespielt. Der Architektenmodell-Grafikstil gefällt mir auch sehr gut, aber nachdem was Molyneux in den letzten Jahren abgeliefert hat und nach seinen Äußerungen in den letzten Monaten über seine neue Einstellung zu Computerspielen (Social Games) bin ich bei dem Projekt sehr skeptisch. „Globales Zusammenspiel“ klingt für mich da schon nach Onlinezwang.

The Eidolon (unregistriert) 22. November 2012 - 8:43 #

Hm, ich traue dem Mann nicht mehr zu ein gutes Spiel zu machen. Populous spiele ich seit Amiga Zeiten bis heute gerne aber das war es auch schon. Dungeon Keeper wurde ja damals mit dem netten Bug ausgeliefert dass die KI deaktiviert war und nicht gegraben hat. Erst mit Deeper Dungeons wurde das Ding endlich mal herrausfordernd.
Sorry Peter, du hast mich mit deinen letzten Titeln einfach bodenlos enttäuscht.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 22. November 2012 - 9:07 #

Ich will eine neues Powermonger! Aber erstmal krame ich wieder Populous2 fürn Amiga-Emulator raus.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 22. November 2012 - 9:13 #

Oder nimmst gleich die GOG Version :D
http://www.gog.com/gamecard/populous_2

Oder doch Teil 1?
http://www.gog.com/gamecard/populous

^^

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 22. November 2012 - 10:23 #

Nö, die ist nur fürn PC. Amiga hatte deutlich besseren Sound.

Severian 17 Shapeshifter - P - 7090 - 22. November 2012 - 9:27 #

In so einer kurzen Zeit so ein Spiel zu entwickeln ist sicherlich eine Herausforderung.
Ich drueck die Daumen, dass es klappt. Bin aber skeptisch.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 22. November 2012 - 10:25 #

Vielleicht ist schon länger in Entwicklung und er will nur noch die Restzeit bezahlt haben. Könnte ja sein, dann wäre das scon möglich.

Severian 17 Shapeshifter - P - 7090 - 22. November 2012 - 10:30 #

Stimmt schon. Falls er da schon einen Prototypen hat, koennte das durchaus machbar sein. Je nachdem wie weit dieser schon ist.

Fallout-Junge 16 Übertalent - 4593 - 22. November 2012 - 9:30 #

Hmm...warum kein neues Dungeon Keeper für Tablets? Das würde mich viel mehr interessieren...

Trotzdem finde ich es gut, dass Herr Molineux sein neues Spiel auch für "mobile Geräte" entwickelt. Maussteuerung ist spätestens seid Ipad & Co überholt.

Anonymous 2143 (unregistriert) 22. November 2012 - 9:32 #

Der soll mal lieber für n Dungeon Keeper sammeln, denke da würden einige Mille zusammen kommen :)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 22. November 2012 - 9:43 #

Hmm wäre auch nett. Will ein neues Syndicate!! Aber net das was EA da fabriziert hat...
2 D Iso Grafik mit heutiger Technik zusammen. Die Lizenz hat er net. Also einfach umbenennen in Cybercity 2120 oder Cyber-Agents or Future-Company Wars...Egal. Hauptsache eine Organisation verwalten, forschen und in den Städten meine! Meinung durchsetzen ;)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 22. November 2012 - 10:29 #

Ich mag Peter ja. Wirklich. Mit dem würde ich mal trinken gehen. Aber Spiele... ich weiß nicht. Er schafft es einfach nicht (mehr) das, was er einem vermittelt, in ein Spiel zu übertragen.

Elton1977 19 Megatalent - P - 14672 - 22. November 2012 - 18:22 #

Da muss ich dir Recht geben. Sir Peter hat immer im Vorfeld grosse Töne wegen seiner Spiele-Projekte gespuckt, und hinterher ist man immer ernüchtert über das Endergebnis gewesen.

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 22. November 2012 - 10:38 #

Interessant wäre es ja schon für mich, aber nach den ganzen (für mich gesehenen) Flops von P.M.'s Spielen in den letzten Jahren mag ich mich erst einmal nicht so sehr freuen.

Xentor 14 Komm-Experte - 2164 - 22. November 2012 - 10:47 #

Warten wirs mal ab.
Ich bin bei Mister M skeptisch.
Aber man soll ja nicht vorverurteilen, also...

Name (unregistriert) 22. November 2012 - 11:12 #

Ich höre nur immer Multiplayer, ergo, nö, kann er behalten.

Dennis Kemna 15 Kenner - 3850 - 22. November 2012 - 12:01 #

Populous braucht einen anständigen Singleplayer! Wenn das ein reines MMO wird, bin ich auch raus.

overseer 14 Komm-Experte - 2227 - 22. November 2012 - 14:50 #

Dito!
Wobei in der Beschreibung zum Glueck nicht explizit davon gesprochen wird, dass es reiner Multiplayer sei. Klingt aber stark danach...

Izibaar 16 Übertalent - P - 5854 - 22. November 2012 - 14:53 #

Ich habe Populous nie als PvP Spiel erfahren und fand es (trotzdem?) sehr gut. Leider scheint dies aber der einzigste Aspekt zu sein an den sich die Masse erinnert. Wird also ebenfalls kein Titel für mich werden.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3580 - 22. November 2012 - 15:21 #

Ach Quatsch, bei den meisten ist schon wesentlich mehr hängen geblieben. Aber es war eben einer der ersten Titel, der einen simultanen Mehrspielermodus anbot, bei dem beide Spieler nicht auf dem selben Bildschirm agierten.
Damit war Populous für Netzwerkspiele einer oder sogar der Wegbereiter.

Ich habe es übrigens auch nie PvP gespielt, immer nur solo.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 22. November 2012 - 16:18 #

Vergiß die Siedler nicht! 2-Spieler-PvP-Modus an einem Amiga und einem 14-Zoll-Monitor mit Splitscreen. War das eine Gaudi. ;)

gnoarch 11 Forenversteher - P - 744 - 22. November 2012 - 12:34 #

also eigentlich bin ich für Kickstarter immer offen aber Molyneux hat in der Vergangenheit nicht nur keine guten Spiele entwickelt sondern sich sogar eher durch in meinen Augen schlechte hervorgetan.
Ich habe keine lust ein casual Smartphone/Tablet spiel zu finanzieren, das kann auch ein Publisher machen...

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5836 - 22. November 2012 - 13:26 #

Bin da sehr, sehr skeptisch . . . werde mich nicht am Kickstarter beteiligen, sondern warten bis das Spiel draußen ist und dann erstmal die Testberichte bzw. die Demoversion anschauen.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64883 - 22. November 2012 - 14:26 #

„Das Angebot lautet: Keinen Cent, nicht mal den normalen Preis für dieses Spiel.“ Michael Corleone, Der Pate 2

So seh ich das auch!

motherlode (unregistriert) 22. November 2012 - 16:23 #

Sieht ziemlich prima aus. Wünsche dem Peter viel Glück

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 22. November 2012 - 19:09 #

Sieht ja auch net soo schlecht aus. Den Schub wie Star Citizen oder Project Eternity wird er nicht bekommen.
http://www.kicktraq.com/projects/22cans/project-godus/#chart-daily

andreas1806 16 Übertalent - 4645 - 22. November 2012 - 17:23 #

Ist das dann das Spiel, wo er sagte, er würde nur noch dieses eine Spiel machen und dann aufhören ?

Wille des Omnissiah (unregistriert) 22. November 2012 - 17:27 #

Ist nur meine eigene Meinung aber wenn es einen Entwickler / Spieledesigner gibt der die Unterstützung mittels Kickstarter nicht verdient hat is das Peter Molyneux. Ich meine wire oft hatt er uns schon das inovativste und einzigartigste Spielerlebnuis versprochen nur um es NIE( bzw seit Dungeeon Keeper) zu halten. Der Peter ist ein Blender sonst nix.

Screeny (unregistriert) 22. November 2012 - 21:33 #

Eine hügelige Landschaft, ganz klare Achievements und einen Helden.

Fertig ist das Spiel!

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6836 - 22. November 2012 - 22:32 #

[X] Backed

Ich wusste doch, dass es sinnvoll ist, das Geld bei Star Citizen zu sparen. :)

pepsodent 13 Koop-Gamer - P - 1414 - 22. November 2012 - 23:53 #

Multiplayer?
Nein danke.

Marc U. (unregistriert) 23. November 2012 - 1:24 #

Ich hab ja nur Pop 3 gespielt: The Beginning.
Das hat mir aber sehr gefallen und drang mit seiner schroffen, gewaltbereiten, bzw. mächtigen Bildwerk und Musik, in Mark und Bein ein. Aber was wird das, ein Minigame, ich würde schon gerne die ganze Welt sehen und nicht nur diesen kleinen Block wie in Pop1...

cryon (unregistriert) 23. November 2012 - 7:57 #

"So sollen euch unter anderem „spannendes, globales Zusammenspiel, Wettbewerb, Erschaffung und Zerstörung“ geboten werden. Zudem werde man bei 22cans jene Erfahrungen, die man mit Experimenten wie Curiosity (wir berichteten) gesammelt habe, auch für Godus verwenden."

mein babelfisch macht daraus "plattformübergreifendes, browserbasierendes free2play mit microtransactions.". "Die Spielwelt selbst soll „lebendig, einzigartig und detailliert“ sein und wird von euch erneut beeinflusst werden können, natürlich unabhängig davon, ob ihr euch für die gute oder die böse Seite entscheidet.", nur vielleicht ein bisschen von den transaktionen abhängig. na, mal sehen wie er das den spendern beibringen wird. vielleicht liegt's aber auch nur am fisch.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1225 - 23. November 2012 - 9:00 #

Habe gerade ein Paar Geldscheine genommen, die Ecken heruntergebrannt, sie noch etwas zurecht geschnitten und dann unter das wackelige Bein meines Kickers geschoben. Schien mir irgendwie sinnvoller, als sie Molyneux in den Rachen zu werfen.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 23. November 2012 - 9:57 #

Sieht mir zu comichaft und abstrakt aus.

Oobeedoob Benubi 05 Spieler - 32 - 23. November 2012 - 10:18 #

Den Weg den Peter in seinen Games einschlägt, hat mich persönlich noch nie so richtig angesprochen. Habe fast alle seine Titel angezockt, auch die Bullfrog Klassiker von damals - zu Ende gespielt habe ich keines seiner erstellten Spiele, was soviel aussagt, dass ich Molinöcks bei seinem neuen Projekt leider nicht mit unterstützen werde. Sorry, habe einfach kein Fa(i)ble für seine Games - so leid es mir tut Pete.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 23. November 2012 - 11:16 #

Ich bin ja bei Kickstarter grundsätzlich sehr skeptisch und der Peter M. ja ein Meister darin, Leute zu bequatschen. Da kam schon richtig freude auf: Juhu,, endlich wieder coole Versprechungen, visionäre aber unreife Konzeote usw. Da ich es nicht kaufen muss, kann ich die Ganze Sache ja entspannt von außen beobachten. :)

Aber, ich finde der Peter M. wird hier auch ein wenig unrecht getan. Black & White sowie Fable waren sicherlich nicht die erhofften großen Meilensteine, aber auch alles andere als schlechte Spiele. Der versprochenen Konzepte waren auch zu einem Großteil implementiert (ja, okay die Figuren gründen keine Fussballligen...) und funktionierten halbwegs. Mit the Movies habe ich keine Erfahrung, aber eine Katastrophe war es wohl auch nicht.

Black and White scheint ohnehin die Art von Spiel zu sein, die die GG-Community ständig vehement fordert: neue IP, neues Spielkonzept, starke Technik mit entsprechendem Hardwarehunger. Hat als Spiel nicht so gut funktioniert, wie gedacht, aber hey: Es werden ja immer Spiele mit Ecken und Kanten gefordert. ;-)

Molyneaux fehlt ein bisschen das Blizzardgen: Jedes neue Feature kommt auf den Prüfstand und wenn es nicht funktioniert oder nichts passendes zum Spielerlebnis beiträgt, wird es halt verändert oder gestrichen. Aber wer weis ob es dann z.B. Syndicate gegeben hätte: Wenn man die Rosabrille abnimmt, hatte das ja auch so seine Macken.

Botschaft in Kurz: Skepsis ist angebracht (wie eigentlich immer bei Kickstarter!), aber diese persönlichen Angriffe halte ich für überzogen und zum Teil für nicht gerechtfertigt.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 23. November 2012 - 11:36 #

Find ich auch. Theme Park war schlecht? Syndicate 1+2? Populous 1+2? Powermonger? Dungeon Keeper 1? Magic Carpet 1+2? Selbst Black & White 1+2 waren auf ihre Art gut gemacht. Fable war auch schlecht? Nein!!!

Von Magic Carpet wünsche ich mir seit Jahren! eine Neuauflage in aktueller Grafik... Hab das Gamestar Forum seit 2000 fast ständig immer wieder nach nen neuen Teil "belästigt" Man könnte das Spiel mit der Unreal, Unreal 2, UE 3, CryEngine 1, CryEngine 2, CryEngine 3 bringen (jeweils das Jahr eintragen wann ich das ca geschrieben habe :D) Legendär:
http://www.youtube.com/watch?v=Gu37TqNkoeQ
Boris Schneider: Man kauft ein Spiel das man eigentlich gar nicht haben wollte ;) Seine Ideen sind halt nicht von der Stange sondern er probiert. Geht mal gut - mal schlecht. Bei Lionhead hatte er einfach zu viele Visionen was möglich wäre aber die Technik hat ihn da zu oft den Strich in die Rechnung gemacht. Evtl. ist das auch ein Grund warum er da weg ist ;) Think about it.

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11871 - 23. November 2012 - 11:23 #

Peter M. hat immer tolle Technikdemos produziert. Bei den ersten Vorstellungen war immer alles ganz super und insbesondere die KI war sehr beeindruckend. Nur am Ende waren ich die Spiele für mich eher langweilig.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 23. November 2012 - 14:14 #

Was steht am Ende des Videos auf der Grafik? "Change the nature of gaming"? Auch wenn ich kein Molyneux-Freund bin und sein Spiele nicht sonderlich mag, aber warum muss er mit solchen Leitsätzen um sich werfen? Will er sich wieder zum Gespött der Spielerschaft machen?

Mal ganz nüchtern betrachtet: Molyneux hat mit seinen Spielen bisher kaum Einfluss auf die Spieleindustrie genommen. Der macht seine ganz eigene Art von Spielen und hat seine Fangemeinde, er hat auch viele Ideen und ist kreativ, aber er ist kein Spiele-Revoluzzer - dafür hat er zu viele Visionen aber er ist kaum fähig auch nur eine davon vollständig und einwandfrei umzusetzen.

Er muss die "nature of gaming" nicht "changen" - er soll ein jutes Spiel machen und seine Versprechen halten, das würde seinem Ruf mal ganz gut tun.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 23. November 2012 - 14:18 #

Ein Großteil seiner Spiele waren gut. Und in Zeiten in denen sich über drölfzigtausendsten COD-Abklatsch aufgeregt wird(nicht von mir), könnte man "Der macht seine ganz eigene Art von Spielen" auch als kompliment auffassen...

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 23. November 2012 - 14:34 #

Das ist auch ein ganz klares Kompliment - auch wenn ich die Spiele nicht so mag und persönlich vieles davon nicht gut finde: er hat die Spielelandschaft definitiv bereichert und ich wünsche Godus auch viel Erfolg.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 23. November 2012 - 14:40 #

Und es sieht ja auch net schlecht aus ;) Über 100.000 Pfund hat er in 2 Tagen zusammen. 28 Tage noch Zeit um 350.000 nochmal zu bekommen. Es wird sicher min 10 Updates geben, wie bei jedem Kickstarter Project. Dazu bestimmt auch mal die Ingame Grafik und wie sich das spielt und steuert und dann kommt da auch Geld rein.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 23. November 2012 - 17:19 #

Sie können es nicht lassen ^^

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 23. November 2012 - 17:41 #

Für Fans sicher eine tolle Sache. Populous habe ich rauf und runter gespielt auf dem Amiga und vernetzt mit Freunden. Inzwischen gibt es aber erheblich bessere Spiele zu diesem Thema.

Bei "The Movies 2" würde ich sofort zuschlagen aber Populous...nunja...

The Eidolon (unregistriert) 26. November 2012 - 1:50 #

Hm, welche besseren Spiele meinst du denn? Mir fällt aktuell nichts vergleichbares ein. Allerdings würde ich gerne mal wieder etwas in der Art spielen.

3vand3r 16 Übertalent - 4080 - 23. November 2012 - 22:43 #

Da ich dem eher skeptisch gegenüberstehe, werde ich nicht gerade auf das Spiel warten und die Tage zählen, aber wenns dann raus is werde ich wohl nen Blick riskieren.

J.C. (unregistriert) 24. November 2012 - 0:36 #

Also nach diesem Würfeldingens kann ich den einfach nicht mehr ernst nehmen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33857 - 10. Dezember 2012 - 13:11 #

Wieso über Kickstarter? Kaufen die Leute in Curiosity nicht genug Spitzhacken?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit