Interview und neue Infos zu 15 Days

PC
Bild von Taller Ghost Walt
Taller Ghost Walt 3156 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient

29. Juni 2009 - 18:39 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
15 Days ab 1,78 € bei Amazon.de kaufen.

Das deutsche Entwicklerteam House of Tales, bekannt für ihre erzählerisch dichten, ernsten Adventures The Moment of Silence und Overclocked, hatte auf der E3 ein neues Adventureprojekt angekündigt: Den politischen Thriller 15 Days. Während der Messe selbst wurde allerdings keine lauffähige Version gezeigt, dementsprechend spärlich waren die Informationen zum kommenden Titel.

Nun hat die Webseite Adventure Gamers ein umfangreiches Interview mit Kreativleiter Martin Ganteföhr geführt und einige interessante Fakten zu Tage gefördert. So wird man in der Geschichte um ein dreiköpfiges Diebesgespann, das mit den Erlösen ihrer Beutezüge Wohltätigkeitsorganisationen unterstützt, alle drei Charaktere steuern, um deren individuellen Fähigkeiten einsetzen zu können. Auch der Interpol-Agent, der die Bande verdächtigt, in einen Mordfall verwickelt zu sein, soll in einzelnen Kapiteln vom Spieler gelenkt werden.

Adventure-untypisch, dafür aber realistischer als in anderen Titeln, soll der Gebrauch von Gegenständen werden. So werdet ihr in 15 Days nicht einfach jedes Objekt, das nicht niet- und nagelfest ist, einsammeln dürfen, nur weil ihr es später brauchen könntet. Stattdessen werdet ihr aber eine Reihe technischer Spielereien auf euren Diebeszügen verwenden dürfen, um es mit Laseralarmanlagen, passwortgeschützten Computern oder Fingerabdruckscannern aufnehmen zu können.

Zwar wird es auch einige zeitkritische Rätsel geben, das Limit dabei soll jedoch großzügig bemessen sein, hektische Geschicklichkeitseinlagen oder Schleichpassagen braucht ihr nicht befürchten.

Das ganze Interview (in englischer Sprache) könnt ihr euch hier anschauen, am Ende der drei Seiten gibt es auch einige Bilder der Charaktere.

Phoenix 16 Übertalent - 4127 - 29. Juni 2009 - 20:07 #

Hab bis jetzt noch garnicht sooo viel gehört von dem Game aber was ich gehört habe war eig. ganz positiv!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Adventure
Point-and-Click-Adventure
ab 12 freigegeben
16
House of Tales Entertainment
dtp Entertainment
20.11.2009
Link
5.4
PC
Amazon (€): 1,78 (PC)