Firefox 17: Neue Version mit Schnittstelle zu Social-Diensten

Bild von ChrisL
ChrisL 137366 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

21. November 2012 - 13:36 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Nutzer von Facebook und anderen sozialen Netzwerken wird es eventuell freuen, Verweigerer dieser könnten hingegen ihre Privatsphäre gefährdet sehen: Die seit kurzem erhältliche Version 17 des Firefox-Browsers enthält als Neuerung unter anderem die sogenannte Social-API, mittels derer in Zukunft soziale Dienste in den Browser integriert werden können. Weitere Neuerungen und Anpassungen könnt ihr in den aktuellen Release-Notes nachlesen.

Bereits genutzt werden kann die neue Funktion mit dem Facebook-Messenger, der über eine spezielle Seite aktiviert werden muss. Anschließend werden euch als User des Netzwerks in der Firefox-Symbolleiste (neue) Facebook-Kommentare oder -Benachrichtigungen angezeigt (siehe Presse-Screenshot). Das Wechseln zwischen mehreren Tabs soll auf diese Weise entfallen und die „Kommunikation mit Freunden oder Familie über Facebook so noch einfacher [werden]“.

Schutz der Privatsphäre sei wichtig

Vor etwa einem Monat wiesen die Entwickler in einem Posting darauf hin, dass die Privatsphäre der User im Zusammenhang mit der Social-Schnittstelle eine wesentliche Rolle spielt, die nicht aufgegeben werden soll. Demnach sollen die benötigten Daten nur dann an das Netzwerk eurer Wahl gesendet werden, wenn ihr das auch wirklich möchtet. Anders formuliert: Die neue Social-Funktion ist so lange deaktiviert, bis ihr einen entsprechenden Dienst aufruft und die weiteren Schritte in die Wege leitet. Anschließend werden über sichere Verbindungen verschiedene Seiten im Browser geladen werden, die Cookies und andere „normale Daten“ enthalten – zusätzliche Informationen sollen nicht gesendet werden.

Am Beispiel von Facebook weisen die Entwickler darauf hin, dass das Aktivieren der Schnittstelle und das Laden der entsprechenden Seiten mit dem normalen Aufrufen der Startseite des Netzwerkes vergleichbar sei. Auch über die permanente Anzeige neuer (Facebook-)Postings oder Status-Updates in der Symbolleiste soll kein Zugriff seitens des gewählten Dienstes über den Browser möglich sein.

Kein Tracking // Neue Android-Version

Ebenfalls in Zusammenhang mit der Privatsphäre steht eine neue Schaltfläche zum Empfehlen von Inhalten. Bekannt sind entsprechende Buttons vielen von euch auch deshalb, da zahlreiche Websites über deren Nutzung das Surfverhalten analysieren können. Mittels der neuen Firefox-Schaltfläche sollt ihr über eine Empfehlungsfunktion verfügen können (auch wenn die jeweilige Seite selbst dies nicht unterstützt), die jedoch laut der Entwickler das Tracking bestimmter Daten unterbindet. Es soll nur die URL der empfohlenen Website an den sozialen Dienst eurer Wahl gesendet werden.

Neben dem Update für Desktop-Rechner wurde auch eine neue Firefox-Version für Android-Geräte veröffentlicht. Durch diesen Release werden nun auch Smartphones mit älteren Prozessoren wie beispielsweise dem AMRv6 unterstützt, der nach Aussage von Mozilla in etwa der Hälfte der circa 500 Millionen Android-Handys eingesetzt wird. Darüber hinaus wurden neue Funktionen in die mobile Version des Browsers integriert, die hauptsächlich sehbehinderte Nutzer unterstützen und einen barrierefreien Zugang ins Internet ermöglichen sollen.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 21. November 2012 - 13:47 #

17? O.o

Also ich finde ja, richtig neue Versionen sollten nicht alle paar Wochen veröffentlicht werden, bzw. nicht jedes kleinere Update eine neue Version sein.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 21. November 2012 - 13:54 #

Ja, der Versionsnummern Super-Sprung ist ungemein nervig. Wie war das noch im letzten Jahr? 3 Punkt irgendwas und dann ... yeah ... 4, 5, 6, 7, 8, 9 ...

Das Ding wird immer fetter und fetter, die Zeiten wo ich den Browser uneingeschrängt empfohlen habe sind lange vorbei. Very sad.

Name (unregistriert) 21. November 2012 - 14:10 #

17 ist schneller und besser optimiert als die 4. Nix Verfettung.
Sie bringen zwar stetig neue Sachen rein (was nicht wirklich notwendig wäre), schrauben aber auch nicht unwesentlich an der Geschwindigkeit. Die Unterschiede befinden sich aber, auch bei den "objektiven" Tests eher im Bereich "Ich glaube einen Unterschied zu spüren". Kein Mensch nimmt Unterschiede im ms-Bereich wahr.
Wenn der Fuchs lahmt, dann liegt das zumeist an den eigenen Addons oder am fragmentierten, viele Jahre alten, Profil. In dem Fall hilft Speedyfox.

Die Versionsnummern steigen. Und? Chrome ist bei 20+ oder sogar bei 30. Keine Ahnung, hab den Überblick verloren.
Früher gab es ebend Updates die die Versionsnummer um 0.01 erhöht haben und viel neues brachten. Jetzt gibt es alle 6 Wochen ein stilles! und automatisches! Update, das immer neues und Bugfixes mitbringt. Und nein, die Api für die Addons wird nicht jedes mal umgeschmissen. Es wird nurnoch geprüft ob Addons eventuell komplett inkompatibel sind, nicht mehr ob sie für die Version erlaubt / gedacht / zugelassen sind.
Blende einfach die Versionsnummer aus. Schon hast du einfach nurnoch einen regelmäßigen Patchzyklus. Wo liegt da bitte das Problem. Den hast du bei Windows sogar alle 4 Wochen und gefühlt jedes mal ist ein Update für den IE dabei. Der bleibt aber bei seiner Nummer ;).

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 21. November 2012 - 15:33 #

Ist ja nicht so, das ich den Firefox erst seit gestern benutze. Ist auch nicht so, das die Verfettung von Version 16 zu 17 zugenommen hat, aber ich kann mich auch an Versionen erinnern, die sich nicht massig im Speicher breit gemacht haben.

Und nur weil Chrome, IE, Opera und wie sie alle heissen, ihre Versionsnummern schneller erhöhen als ich "Deinstall" sagen kann - muss der Firefox das nicht auch machen.

Früher wurden mit großen Versionsnummern auch größere Änderungen eingeführt, heute ändert sich die Farbe des Hintergrund auf der Taskleiste oder das Icon hat jetzt nen Lenseflare-Effekt und kriegt dafür ne neue Nummer spendiert. Find ich dämlich.

Was "automatisch" angeht... Du glaubst doch nicht, das ich auch nur irgend ein Programm ein Update erlaube, bevor ich nicht selber befragt wurde? Die Programme die "still" arbeiten, sind schneller gelöscht als sie Heimfunken können.

Was den IE angeht - den würd ich nicht benutzen, selbst wenn man mich bezahlen würde.

Name (unregistriert) 21. November 2012 - 16:47 #

Ist ja jetzt auch nicht so, dass FF nicht auch recht gut mit weniger Speicher auskommt. Wenn speicher da ist, dann reserviert er sich den ebend. Klar, mit so wenig wie die 1.0 kommt er nicht aus. Aber mit so wenig Spiecher kann heute kein Programm mehr punkten. Bin aber trotzdem der Meinung, was soll der Browser sich mit 100MB begnügen, wenn 7GB frei sind.
Windows reserviert sich doch seit Vista auch erstmal nen größeren Happen und gibt den durchaus auch wieder stückchenweise her, wenn es knapp wird. Daher bekommt man Win6+ auch nicht mehr auf 300MB gedrückt ;).

Das die Versionsnummern in Verbindung mit den Änderungen nicht gut gewählt sind, da stimme ich aber zu. So klein sind die Änderungen von Version zu Version jetzt aber auch nicht. Nur ebend viel kleiner, als von 2 auf 3. Wie viele Jahre hat das gedauert? ;)

Und auch ich habe kein autoupdate an. Das darf nur mein AV ;).
Btw, der IE hat sich recht gut gemacht. Aber ohne diverse Blocker gehe ich heute nicht mehr ins Netz. Opera hat einige Intern, FF bekommt sie über Addons, Chrome, keine Ahnung und der IE hat nichts dergleichen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 21. November 2012 - 17:33 #

Wenn aber jedes Programm so tickt, nach der Marke: Hey der Mann hat 7GB verbaut, haben wir bald das alte Problem - zuwenig Speicher für anderen Kram. Das geht doch meistens mit schlampiger Programmierung daher. Speicher ist billig, daher - warum mühe geben, soll doch der Endanwender gefälligst nen Riegel mehr reinschieben.

Das Windows Hungrig ist - richtig, aber zumindest ist das ein Betriebssystem und darf solche Anforderungen eher stellen als ein Browser. Gut, manche mögen mit Ihren Browser auch Zocken, Musikhören, Filme schauen, Email empfangen ... aber ich will das Ding zum Browsen. Diese "Rund-um-Sorglos"-Pakete nerven mich. ;)

Was AV's angeht, dieses große Snake-Oil-Gelumpe... Ich weiss schon warum mein Hauptbetriebssystem Linux ist. ;)

Ardrianer 19 Megatalent - P - 18204 - 21. November 2012 - 14:59 #

ob nun 3.1457 bis 3.1854 sonst was oder von 3 auf 17. ich denke, es gibt keine großen Unterschied in der Häufigkeit, nur dass die Zahlen anders sind

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 21. November 2012 - 15:36 #

Ich komme aus dem Entwicklungsbereich und daher hab ich auch mit Versionsnummern zutun. Kleine Änderungen werden eben mit einer kleinen Zahl versehen - der große "Wuuuusch"-Update bekommt ne neue Hausmarke. Damit der Kunde auch weiss: Bleib ich lieber beim alten oder gönn ich mir das Neue.

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 21. November 2012 - 17:10 #

Nur das hier die Versionsnummer völlig Banane ist und man sowieso wegen eventueller Sicherheitslücken immer die neueste haben sollte, ob sie nun 3.1.17 oder 3.17 oder 17 heißt. Und wenn man schon bemerkt, dass es bei Nummern mehr um Marketing als um Inhalt geht (neue Version, neue tolle Features, die man kaufen muss oder DS9 ist besser als B5, weil 9 > 5), dann ist es noch egaler.

Sparnix 13 Koop-Gamer - 1342 - 21. November 2012 - 17:25 #

Ganz Deiner Meinung. Die Nummer spielt doch keine Rolle. Finde es sogar besser, da man neue Features eher nutzen kann als früher. FF17 ist jedenfalls wieder mein neuer (alter) Defaultbrowser. Das komische neue Fontrendering von Chrome ging auf die Augen. Gut das Firefox da (noch) nicht mit macht.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 21. November 2012 - 17:35 #

Js, die neue Version schliesst Sicherheitslücke 171 und öffnet gleichzeitig 190-205. ;) Größere Version != Bessere Version.

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 21. November 2012 - 17:40 #

Ja, der ewige Kreislauf der Softwareentwicklung. Dann vielleicht einfach Netscape Navigator nehemn, die Sicherheitslücken von dem nutzt sicher keiner mehr :)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 21. November 2012 - 18:03 #

Netscape, ja da war mal was. War damals schon ein Horror Webseiten so zu bauen, das IE als auch NS das gleiche Anzeigten.

Das zum Thema: "Damals war alles besser". ;)

ATH.

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 21. November 2012 - 19:32 #

Hach, als unsere Schule vor Stolz kaum laufen konnte, als sie einen Raum mit Win3.1 Rechnern mit Netscape und 256-Farben-Grakas bekommen hatte. Früher war alles besser :)

Dennis Kemna 15 Kenner - 3850 - 21. November 2012 - 13:49 #

Da ich die Gamersglobal Podcasts unterwegs herunterladen wollte musste ich mir einen anderen Browser suchen.Mein bisheriger Browser Dolphin kann mit MP3 Downloads nicht umgehen. Firefox hatte ich bisher gemieden da er auf Android schlicht Mist war. Aber die neue Version hat mich Positiv überrascht und ich bleibe dabei.

Namen (unregistriert) 21. November 2012 - 14:12 #

Ist das nicht eher sogar eine allgemeine Api für Webseiten? So wie ich das sehe beschänken sich die Möglichkeiten doch nicht nur auf soziale Netzwerke.
Wie dem auch sein, wer Facebook nicht mag kann es in der about:config auch gleich noch aus der Whitelist schmeißen. Einfach nach social suchen und die Werte rausschmeißen.

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 21. November 2012 - 16:05 #

Sind die Speicherleaks endlich bereinigt? Vor allem unter linux auf meinem Laptop ist Firefox fürchterlich wenn man es ein paar Stunden rennen lässt :-/

ogir 12 Trollwächter - 1184 - 22. November 2012 - 10:57 #

LOL - Speicherleaks bereinigen?! Wir haben doch jetzt FACEBOOK integriert!!! FACEBOOK!!!!

Wie kann man da nach Speicherleaks fragen?!

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 22. November 2012 - 13:10 #

Das einzige mit "face" am Anfang das ich regelmäßig verwend ist /facepalm ;-)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 22. November 2012 - 19:40 #

Viel wichtiger: Wayne Linux? ;)

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 22. November 2012 - 21:23 #

uhm, mich?

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 22. November 2012 - 23:55 #

*nelson* Haaaa-Haaaaa!!!

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 21. November 2012 - 17:44 #

Bei mir crasht öfters das Flash-Plugin und Firefox hängt sich auch alle paar Tage bei riesigem Speicherverbrauch auf. Das sollte nicht unbedingt sein. Das fixen solcher Fehler müsste eigentlich gegenüber dem Social-Krams Priorität haben.
Die ständig neuen Versionsnummern in Verbindung mit lästigen Störungen lassen das ganze Projekt in meinen Augen irgendwie (rein subjektiv) unseriös wirken.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 21. November 2012 - 17:57 #

Bin eigentlich sehr zufrieden mit FF, kaum Probleme und sehr schnell. :)

motherlode (unregistriert) 21. November 2012 - 18:47 #

Der Idee kann ich nicht viel mehr als eine Facepalm abgewinnen.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 22. November 2012 - 19:41 #

Hab das mal ausprobiert. Ist ja ganz nett, aber eigentlich auch reichlich sinnbefreit. Wer nutzt denn schon die Facebook Chat-Funktion? Und nur diese wird (bisher) im Firefox integriert...

Ich hoffe, Twitter und Co. machen aus der API mehr.

Achja... Musste dieses Denglisch im Titel sein? "Social-Diensten"? Hallo!?

lis (unregistriert) 22. November 2012 - 21:11 #

Muss nicht, kann aber. Alles weitere ist dann erstmal dein Problem. :P

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 23. November 2012 - 17:06 #

Sozialdienst wäre wohl zu missverständlich gewesen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 23. November 2012 - 17:19 #

Ich denke auch, wenn da stehen würde "Sozial-Dienst im Browser", ... dann hat der Staat seinen Trojaner da eingebaut und alle Hartz-4 werden abgeklopft ob sie auch fleissig Jobs suchen, statt bei FB zu Chatten. ;)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 24. November 2012 - 0:55 #

Wie wärs einfach mit "Neue Version mit Schnittstelle zu Sozialen Netzwerken"!?

lis (unregistriert) 24. November 2012 - 14:33 #

Wäre möglich. Aber warum sollte man auf dein Gequängel hören?

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 24. November 2012 - 16:30 #

Stimmt, warum sollte man auf Orthographie, Grammatik und korrektes Deutsch achten!? Es lebe die Anarchie!

lis (unregistriert) 24. November 2012 - 17:01 #

Im Prinzip ja. Eine Vorgabe, welche Sprache du benutzen musst, existiert nur in engen Grenzen und es funktioniert doch ganz gut: Die Sprache lebt und entwickelt sich (Aber nicht nach deinen oder meinen Wünschen).

Aber vielleicht könntest du mal sagen, gegen welche so grundlegende Regel der deutschen Sprache das von dir angemahnte Wort verstößt, dass du anscheinend schon den Untergang der Zivilisation witterst.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 24. November 2012 - 18:56 #

Es. ist. kein. korrektes. Deutsch.

lis (unregistriert) 24. November 2012 - 19:44 #

Es ist vermutlich korrekteres Deutsch als dein Beitrag da. Was ich gerne von dir wüsste ist, gegen welche Regel es verstößt.

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 24. November 2012 - 22:25 #

Ok, dann dröseln wir das Ganze doch mal kurz auf.

Zunächst einmal: mein Vorschlag, von "Sozialdiensten" zu sprechen, war selbstverständlich nicht ernst gemeint. Dieser Begriff ist in der deutschen Sprache bereits belegt und hat eine völlig andere Bedeutung, wie übrigens auch der Begriff "sozial" selbst, was mich zu meinem zweiten Punkt bringt.

Wenn du schon eine korrekte, deutsche Übersetzung haben möchtest, dann verwende doch bitte nicht den, von den Medien schwachsinnigerweise in die Welt gesetzten, Begriff des "sozialen Netzwerks". "Social" in diesem Kontext mit "sozial" zu übersetzen ist nämlich eben _kein_ gutes Deutsch. "Gesellschaftlich" oder "gemeinschaftlich" wäre eine bessere Übersetzung.

Drittens: die "Social API" von Mozilla deckt "social media services" ab. Der Begriff "social media" ist jedoch nicht deckungsgleich mit "social network" und kann somit auch nicht als "soziales Netzwerk" übersetzt werden.

Die "korrekte" Überschrift wäre nun also "Firefox 17: Neue Version mit Schnittstelle zu Diensten für gesellschaftliche Medien". Spätestens an diesem Punkt finde ich den Begriff des "Social-Diensts" schon nur noch halb so schlimm. ;-)

HangmansJoke 13 Koop-Gamer - 1441 - 23. November 2012 - 23:19 #

Trotz dem ganzen Gemecker über die Versionszahlen...Firefox bleibt für mich persönlich der beste Browser.Guter Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Sicherheit.

Abgesehen davon empfinde ich Social-APIs schon als wichtige Neuerung...allerdings eine auf die ich verzichten kann.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit