Far Cry 3: Keine Dedicated Server für Online-Modus

PC 360 PS3
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 281311 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

20. November 2012 - 12:03 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Far Cry 3 ab 7,41 € bei Amazon.de kaufen.

Im offiziellen Ubisoft-Forum wies der Community-Manager auf Anfragen der Fans bereits vor einigen Tagen darauf hin, dass Far Cry 3 keine Dedicated Server untersützen wird. Befürchtungen der Thread-Teilnehmer, man schade mit dieser Entscheidung der PC-Community, weist der Ubisoft-Mitarbeiter zurück: Laut dem Community-Manager habe Ubisoft die möglichen Optionen für die Multiplayer-Modi gegeneinander abgewogen und sich schließlich gegen die Dedicated Server entschieden. Den Befürchtungen der Spieler, dass es so häufig zu Verbindungsabbrüchen kommen könnte oder Lobbys geschlossen werden, weil der Host die Partie verlässt, entgegnet der Community-Manager, dass das Spiel zu diesem Zweck eine "Host Migration" unterstützen wird. Verlässt der Host also die Partie, übernimmt ein anderer Teilnehmer dessen Funktion.

Auch wenn die Aufregung im Ubisoft-Forum groß war und ist, stellt der Einsatz von dedizierten Servern mittlerweile eher die Ausnahme dar. Selbst der 360-Exklusivshooter Halo 4 (GG-Test: 8.5) setzt auf ein Peer-to-Peer-System. Ob Far Cry 3 wie Halo 4 vor dem Start einer Partie prüft, welcher Spieler die beste Internetverbindung hat und anhand dessen jedes Mal der Host festgelegt wird, ist nicht bekannt.

Anothep (unregistriert) 20. November 2012 - 12:07 #

Funktioniert das bei Black Ops 2 im Zombie-Modus nicht auch so? Oder habe ich das falsch beobachtet?
Diese Host Migration hört sich aber dann wieder gut an, finde ich :-D

dimo2 07 Dual-Talent - 111 - 20. November 2012 - 17:29 #

Klingt gut, funktioniert aber nicht halb so gut wie es klingt. Bei MW2 sind trotzdem andauernd Spiele abgebrochen, wenn sich eben kein neuer Host gefunden hat (ob du hosten kannst oder nicht hängt immer von der Routerkonfiguration ab). Ml abgesehen davon schmeißt dich das Matchmaking auch gerne mal mit nem Host, der nen scheißping hat zusammen, sodass es für alle laggt und den Cheatern wird der Weg erleichtert, da es keine Admins gibt die Leute kicken können.

Ist natürlich alles Worst Case Szenario.... aber genau so sah's bei MW2 online aus. Hab's lange Zeit nichtmehr angerührt, bis ne Mod kam, die Dedicated Server wieder eingefügt hat.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 20. November 2012 - 12:27 #

Unheimlicher Müll, der sich aber leider schon durchgesetzt und selbst von eingesessenen Multiplayerfans auf PC akzeptiert wird. Miese Entwicklung.

Anothep (unregistriert) 20. November 2012 - 12:30 #

Ich bin ja nicht so der Multiplayer-Mensch. Wieso ist das Müll? Die Frage meine ich ernst, ich steige da nicht hinter den Unterschied.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 20. November 2012 - 12:53 #

Verbindungsprobleme. Spielerkontrolle, dadurch eingeschränkte Nutzung. Bei vom Publisher nicht eingeplanter Rücksicht auf die Community (beispielsweise, weil noch DLC geplant sind), schlechte oder garkeine Möglichkeit für Mods.

Spieler, die eine Map nicht besitzen, bekommen diese nicht mehr direkt vom Spielserver (der dafür auch eine annehmbare Bandbreite bietet), sondern vom Host. Insofern dies denn überhaupt erlaubt wird, darf die Spielpartie mit ordentlichen Lags rechnen. Natürlich ist fraglich, inwiefern das noch zählt, da es ja zum guten Ton gehört, Maps gegen viel Geld zu nehmen...

Bei CoD ist man auch hingegangen und hat die Anzeige des Ping in der Punkteliste beschnitten. So hat man keine ms Angabe mehr gesehen, sondern lediglich Balken, welche einem eine gute Verbindung natürlich besser vorgaukeln können.

Auch geil: Die Leute, die sich über die Cheaterflut in angesagten AAA-Shootern wundern. Ohne dedizierte Server muss man sich komplett auf die Entwickler verlassen, dagegen Maßnahmen zu ergreifen. Lässt dieser keine zusätzlichen Mechanismen zu und sollte schnell keinen Bock mehr haben, sich drum zu kümmern, war's das. Und die Community kann sich nicht darum kümmern, denn der wurden die Hände gebunden. "Kauft halt den nächsten Teil, der läuft dann wieder ein, zwei Jahre."

Den Weg, dedizierte Server nur bei vertraglich festgelegten Anbietern mieten zu dürfen, finde ich vergleichbar daneben (glaub u.a. bei Battlefield wurde das so gelöst).

Anothep (unregistriert) 20. November 2012 - 13:10 #

Danke für deine Erklärungen :-)
Die Sache mit den Cheatern ist aber auch auf dedizierten Servern eine heikle Angelegenheit. Bei Battlefield 3 kenne ich das so (und ich bin immer noch kein MP-Mensch), dass man recht wenig gegen Cheater tut. Es gibt Server, da kann man sich freikaufen (Paypalspenden = Whitelist). Vom Betreiber her wünsche ich mir da eine einfachere Meldemöglichkeit als umständliches Supportanschreiben.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 20. November 2012 - 13:31 #

Das dürfte am letzten Punkt liegen: Wenn einem der Serveranbieter vorgeschrieben wird, hat man sich auch an die Vorgaben von dem zu halten - ob's einem passt oder nicht. Wenn außer dem spieleigenen System gegen Cheater keine zusätzlichen Mechanismen erlaubt werden, kommt's zu sowas. Ich weiß bei BF3 aber nicht Bescheid, kann natürlich auch sein dass Punkbuster dort genutzt wird. Dann hängt kommt's darauf an, ob der Serveradmin folgende Möglichkeit nutzt:

Bei einem dedizierten Server kann man auch unabhängige Streamingdienste nutzen (z.B. pbbans.com oder ggc-stream.com), um etwa die Banliste seines Servers mit einer globalen Datenbank abzugleichen. Hierfür müssen die Spiele natürlich Punkbuster unterstützen. Wenn ein Spieler dann auf anderen Servern, die dies nutzen, als Cheater entlarvt wurde, weiß der eigene Server sozusagen Bescheid und lässt diesen garnicht erst verbinden bzw. wirft ihn vom Server.

Kripther 11 Forenversteher - 586 - 20. November 2012 - 12:58 #

Find ich jetzt nicht so schlimm. Mein Fokus liegt bei Far Cry 3 auf der Singleplayer-Kampagne :)

Xalloc 15 Kenner - 2847 - 20. November 2012 - 13:57 #

Far Cry 3 ist doch auch so ein Kandidat, bei dem sie sich lieber auf die Singleplayer-Kampagne konzentriert und den Multiplayer-Modus ganz gestrichen hätten.
Ich hoffe, dass der SP trotzdem Bombe wird :)

General_Kolenga 15 Kenner - 2854 - 20. November 2012 - 13:59 #

Was haben denn Entwickler so vehement gegen dedizierte Server und LAN Modi? Das finde ich wirklich unschön, denn so spiele ich am liebsten.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33767 - 21. November 2012 - 10:35 #

Zusätzlicher Aufwand "nur" für die PC-Spieler? Keine Ahnung...

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 21. November 2012 - 11:28 #

Man könnte einfach zweigleisig fahren. Für die Leute, die im Multiplayer nur für maximal ein Stündchen reinhüpfen wollen, ist der Lobbie-Unsinn da. Und für Spieler, die vernünftig spielen wollen ohne Warterei, Verbindungsprobleme usw. einen richtigen Serverbrowser und eben dedizierte Server anbieten.

Aber die Kundschaft lässt sich ja wie Dumme behandeln, die mit einem Serverbrowser überfordert sind.

Kantiran 12 Trollwächter - 1176 - 20. November 2012 - 14:04 #

Auch wenn ich mir es wohl aus erster Linie wegen dem SP holen werde, werde ich den MP falls er denn gut wird ebenfalls spielen. Daher - schade dass keine Dedicated Server unterstützt werden. Bin im Moment noch am überlegen ob ich mir FC3 für den PC oder die PS3 hole. Für den PC spricht ja eindeutig die Grafik und die etwas günstigere PC-Version. Allerdings habe ich noch keinerlei Erfahrung mit der ubisoft-Platform uplay gemacht. D.h. das wäre dann der dritte Online PC-Client neben Steam und Origin auf meiner Kiste - was mir langsam auch etwas too much wird. Daher wirds dann evtl. doch die PS3-Version. Wie ist denn eure Erfahrung mit uplay?

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 20. November 2012 - 14:07 #

Nach spätestens einem Monat würde eh niemand mehr spielen weil jeder wieder zurück zu CoD, Battlefield, Tribes oder wasweisich gegangen ist. Von dem her kein Verlust für die Menschheit. Ich denke mal das niemand Far Cry 3 als multiplayer-titel auf dem Radar hatte.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21502 - 20. November 2012 - 14:59 #

Es gab mal Zeiten, da gab es keine dedizierten Server und das ging auch.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 20. November 2012 - 15:06 #

Und das hat mit dem Thema jetzt genau was zu tun..?

Maik 20 Gold-Gamer - - 21502 - 20. November 2012 - 15:27 #

Dedicated Server.

Ok, bissl mehr Text. ;) Reine Hostserver waren die Anfänge im MP, wo natürlich dem Host alle Möglichkeiten gegeben wurde, sich über die anderen zu stellen. Mit Dedicated Servern sollte das verhindert werden, jedoch wurden auch hier viele Cheater erkannt. Das Bereitstellen von Hostservern ist viel kostengünstiger für den Entwickler und so drücken sie sich auch vor dem Cheaterproblem. Es kann ja nun auf die Hosts geschoben werden. Für LAN sind Hostserver eh besser. Da machte immer eine Frage die Runde: "Machst du nen Server oder soll ich?" sowie "Alle auf meinem Server joinen!"

Hinkelbob 13 Koop-Gamer - 1233 - 20. November 2012 - 15:08 #

was sind denn dedicated server? die Übersetzung "gewidmete Server" bringt mich da nicht weiter

Suzume 14 Komm-Experte - 1810 - 20. November 2012 - 18:55 #

Dedicated Server laufen meist in Rechenzentren. Dort mietet man sich üblicherweise für eine monatlich/jährlich fällige Gebühr einen physischen (1 Rechner = 1 Server) oder virtuellen (1 Rechner = mehrere Spielserver) Server, auf dem einzig und allein das Spiel in einem sogenannten dedizierten Servermodus läuft.
Der Serverrechner muss keine Grafik darstellen, keinen Sound ausgeben und keine Nutzereingaben für das Spiel berücksichtigen - es spielt niemand an diesem Rechner.
Der Server muss nur noch eingehende Daten der Clients auf ihre Richtigkeit kontrollieren (Cheatschutz), sie verarbeiten und die Ergebnisse wieder an die mit ihm verbundenen Clients verteilen.
Im Grunde genommen wird auf dem dedizierten Server nur noch KI-, Netzwerk- und Physik-Code ausgeführt. Daher können vom Spiel auch oft mehrere Serverprozesse auf einem CPU-Kern laufen.

Bei einem Peer-to-Peer-System muss es einen starken Heim-PC mit hoher Bandbreite geben, sonst machts schlicht keinen Spaß.

Hinkelbob 13 Koop-Gamer - 1233 - 20. November 2012 - 20:52 #

Dankeschön

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14325 - 20. November 2012 - 22:54 #

Die richtige Übersetzung wäre "dedizierter" Server, wobei das dediziert dann für zugeordnet steht - das ein bestimmter Dienst einem Server zugeordnet ist. Hier eben das Spiel, ausführlicher von Suzume oben. :)

Oliver (unregistriert) 20. November 2012 - 15:16 #

SP = Far Cry 3
MP = BF/CoD/MoH/Planetside ...usw.

Sehe also kein wirkliches Problem! :)

Jens Janik 12 Trollwächter - 969 - 21. November 2012 - 4:14 #

Ich schon. Ich gehöre zu den Multiplayer-Spielern die einfach mal was neues wollen, als nur Militär Setting. :( Piraten vs. Gangster auf ner hübschen Insel ist doch mal sehr erfrischend.

http://youtu.be/m3_dtb_d1fc

Allein das mit dem Brand wo sich das Feuer über die ganze Map ausweitet ist doch eine nette Innovation. Das mit Battlecries auch.

Battlefield ist mehr für Public bzw. große Teams geeignet und CoD hat so eine ausgelutschte Grafik-Engine dass ich das nicht mehr als Alternative sehe.

Oliver (unregistriert) 21. November 2012 - 10:27 #

Deinen Aspekt etwas neues in Sachen MP auf dem Bildschirm zu sehen, kann ich voll und ganz nachvollziehen. Dennoch wurde Far Cry noch nie wegen eines MP gekauft. Ich denke mehr als ein netter Bonus wird das nicht sein. Darum haben sich die Entwickler vermutlich auch für diese Art "Server" entschieden. ( meine Sicht )

btw CoD habe ich nur erwähnt um das Gleichgewicht im "Nerdversum" nicht in Gefahr zu bringen! ;)

Jens Janik 12 Trollwächter - 969 - 21. November 2012 - 17:00 #

Far Cry 3 fängt aber quasi bei null an. Bis auf das Open World Szenario auf ner Insel hat das Spiel nichts mit seinen Vorgängern gemeinsam. Das hat Ubisoft auch in seiner offiziellen FAQ zu Far Cry 3 erwähnt. (für mich nachvolziehbar, denn Far Cry 1 war von Crytek und Far Cry 2 war ein Flop)

Außerdem wurde für den Multiplayer Modus für Far Cry 3 extra das Entwicklerteam Massive (World in Conflict / CPL Game 2007) engagiert. Ich denke schon dass sie die Zielgruppen von CoD und Co. ansprechen wollen. Und es ist seit CoD4 allgemneiner Trend dass man mehr auf einen gutenb MP achtet. Das bisher gezeigte Matereal des Far Cry 3 Multiplayer sieht jedenfalls nicht nach einer billigen Dreingabe mit geringem Aufwand aus. Daher enttäuscht mich die Geschichte mit dem Peer to Peer System schon.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 21. November 2012 - 18:48 #

FarCry 2 war sicherlich kein Flop. Es hatte im SP das Problem, dass es einfach viel zu lange und zu groß war. Irgendwann wurde es dann nervig. Aber im Grunde war es ein gutes Spiel.

Der MP von FC2 wurde eigentlich recht fleißig gespielt und es gab auch viele Custom Maps, dank des Editors.

Cat Toaster (unregistriert) 20. November 2012 - 15:38 #

Eigentlich Schade. Wäre der Dedicated Server von FarCry2 nicht so eine absolute Katastrophe gewesen in Sachen Stabilität und Einstellungen getoppt von einem nicht-existenten Aftersales-Support in der Sache wäre hier großes Potenzial gewesen sich nachhaltig von CoD & Co. abzusetzen.

Der Map-Editor von FarCry2 war an Vorbildlichkeit kaum zu überbieten und die Map-Distribution über die zentralen Server gut gelöst. Wenn der Dedi täglich einmal abschmiert und kein "Ranked" erlaubt bzw. alle Spieler nach einem Absturz ihre Fortschritte verlieren ist das natürlich Grütze.

Ich hätte es dann auch konsequent gefunden den MP ganz zu streichen statt ihn noch liebloser dranzuklatschen.

Aber nach der Nummer gibt´s für mich nie wieder ein Ubi-Spiel, schon gar nicht mit Uplay-Zwang. Kannste behalten Yves und immer schön weiter den Raubkopierern die Schuld geben!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 20. November 2012 - 16:11 #

Spielt eh keiner mehr nach paar Wochen den Multiplayer. Wollten Max Payne 3 Multiplayer die Tage zocken, und es sind Weltweit noch 30 Leute oder so da...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33767 - 21. November 2012 - 10:33 #

Oh, gut zu wissen. Ich hatte in letzter Zeit überlegt, da doch mal einzusteigen...

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11140 - 20. November 2012 - 17:04 #

Für mich ist Far Cry 3 auch ein reines Single-Player Spiel. Und Freitag werde ich es auf dem Community Event zocken können *freu*

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 21. November 2012 - 1:59 #

Schade, sehr schade. Spieler-Hosting ist ein absolutes Unding. Der Host hat IMMER einen Vorteil. Dedizierte Server sind einfach schneller, und man steigt ein und kann einfach spielen.

Meine bisherigen Erfahrungen mit Spieler-Hosting sahen immer so aus, dass ich in der Zeit bis ich eine Partie gesucht habe, fünf mal rausgeflogen bin, weil der Host raus ist/gewechselt hat oder einen kickt oder sonst was, ich bei einem Spiel mit dedizierten Servern wahrscheinlich schon 3 Karten der Map-Rotation gespielt hätte...

Ansonsten freu ich mich auf FarCry3. Zwar hauptsächlich auf den SP, aber es wurde ja bereits angedeutet, dass es wieder den Map-Editor geben wird. Alleine deswegen freue ich mich schon drauf.

Und: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul :D

Pepper 10 Kommunikator - 549 - 21. November 2012 - 20:54 #

Finde ich jetzt nicht so schlimm, wenn die Hostmigration funktioniert. Ich bin bei dem Spiel sowieso eher an dem Singleplayer interessiert.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
BiGLo0seR
News-Vorschlag: