Meinung: Die Multiplayer-Missionierung (Heinrich Lenhardt)

PC 360 PS3 WiiU
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 266926 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

16. November 2012 - 14:04 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Im Diskussionsthread unter unserem Black Ops 2-Test rufen es mehrere Kommentierer: "Wieso überhaupt noch den Solomodus spielen/bewerten – Black Ops ist doch eh für Multiplayer gedacht." Aber nicht nur andere User widersprechen dieser Meinung, sondern auch Heinrich Lenhardt. Wobei sich seine Kolumne nicht gegen jene GamersGlobal-User richtet, sondern gegen mehrere Firmenvertreter, die zuletzt bei jeder Gelegenheit ihre Enttäuschung darüber zum Besten gaben, nicht noch mehr Solisten zum Mehrspieler-Paradies bekehren zu können.

Viel Spaß beim Lesen!

Mazrim_Taim 14 Komm-Experte - Abo - 2577 EXP - 16. November 2012 - 15:29 #

?
Verstehe das problem nicht.
Bei BF2 gab es keinen Solomodus und es war i.O.
Bei BF3 gibt es einen Solomodus und der ist i.O.
Unter dem Strich ist daher (wenn man alle anderen Aspekte ausser acht läßt) besser.
Etwas haben und es nicht nutzen ist eine Sache aber etwas wollen aber nicht können eine andere.

BIOCRY 14 Komm-Experte - Abo - 2277 EXP - 16. November 2012 - 15:43 #

Bei den ersten Call of Duty Teilen war der Solopart Hauptbestandteil des Games, der Multiplayer nettes Beiwerk. Jetzt ist es meiner Meinung nach genau anders herum. Ich als hauptsächlich Solospieler sehe es einfach nicht mehr ein, für eine Kurz-Kampagne 60 Schleifen auf den Tisch zu legen!

Leser 13 Koop-Gamer - Abo - 1661 EXP - 16. November 2012 - 17:54 #

Genau das. Zumal das Gameplay gefühlt immer weiter nachlässt.

Name2 (unregistriert) 16. November 2012 - 23:49 #

Genau, ey, das Gameplay lässt voll nach - jedes CoD ist nur abwechslungsreicher als jedes andere Spiel - scheinen paar wohl blind zu sein.
Und ansonsten: Ja, Quantität ruleeezz!! Früher hat man wenigstens noch MASSE für sein Geld bekommen, was?!
Heute gibts Qualität.. aber für was für sowas Geld ausgeben. Pff, nur 6-10 Stunden.. was erlauben sich die nur.. Etwas anzubieten, was keine einzige langweilige Minute hat (Im Gegensatz zu den alten Spielen, die zu 90% Füllmaterial boten)...

Atlas (unregistriert) 17. November 2012 - 2:45 #

Sehr eloquent geschrieben (nur für den Fall: das war ironisch).

Du gehörst wohl zur jüngeren Generation Spieler, die sich lieber berießeln und von Effekten beeindrucken lassen, anstatt auch mal ein bisschen hinter die Fassade zu blicken und Dinge kritisch zu hinterfragen. Denn dann müsstest du eventuell sogar zugestehen, dass in den Argumenten deines Vorschreibers mindestens ein Fünkchen Wahrheit steckt.

Meiner Meinung nach tritt die Call of Duty Serie praktisch seit Modern Warfare 1 was die Inszenierung im Singleplayer und Spielmeachaniken im Multiplayer angeht auf der Stelle. Vergleichbar einem Fifa, bei dem im Jahresrhythmus nur marginale "Verbesserungen" als Verkaufsargumente angepriesen werden.

McGressive 19 Megatalent - Abo - 13544 EXP - 17. November 2012 - 13:48 #

Naja, vergleiche mal das aktuellste FIFA mit dem Ableger aus dem Jahre 2010! Dann wirste aber mehr als nur "marginale Verbesserungen" feststellen können...

MrWulf 10 Kommunikator - 476 EXP - 16. November 2012 - 22:59 #

Es war vielleicht für dich in Ordnung. Für mich war das genau der Grund warum ich kein einziges Spiel der Reihe gekauft habe.

Pitzilla 17 Shapeshifter - Abo - 8776 EXP - 16. November 2012 - 19:00 #

Grunsätzlich gebe ich Hr. Lenhardt recht. Ich will auch einen vollwertigen Solo-Modus, MP interessiert mich nicht. Logo, Games wie Battlefield sind auf Multiplayer ausgelegt. Das ist okay, das weiß man. Aber warum braucht jedes Spiel heutzutage einen aufgeflanschten Multiplayer? BioShock, XCom undd viele andere (Brütal Legend!) sind für mich Spiele, die nicht zwingend einen MP-Modus bräuchten.

dawit 13 Koop-Gamer - 1361 EXP - 19. November 2012 - 9:56 #

es gibt sogar magazine die prinzipell schlechter bewerten wenn kein MP da ist ("das gehört heutzutage einfach dazu").

ich halte es auch für absoluten blödsinn
ein god of war braucht KEINEN MP!!!
oder ein risen

bei ME3 war ich aber durchaus positiv überrascht
die haben den MP wenigstens in die Solo Kampagne integriert
das finde ich durchaus gelungen

3vand3r 16 Übertalent - 4080 EXP - 19. November 2012 - 10:58 #

Also erstmal nur kurz auf GoW. Wenn die nen ordentlichen MP in das neue Teil der Serie reinhaun ist das gut, nur würde ich ausrasten wenn darunter die Solo Kampagne leidet!

Ich bin im Allgemeinen jemand der gerne MP zockt, nur möchte ich auch Games wie CoD die ne geile Solo-Story aufweisen können.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang