Mass Effect 2 erlaubt kein zweites Durchspielen

PC 360
Bild von Tim Gross
Tim Gross 23836 EXP - Freier Redakteur,R9,S8,C9,A8
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

29. Juni 2009 - 9:08
Mass Effect 2 ab 24,95 € bei Amazon.de kaufen.

Was ist das schöne an Rollenspielen mit großer Entscheidungsfreiheit und verschiedenen Endsequenzen? Richtig, man kann sie getrost ein zweites Mal durchspielen. Besonders Titel wie Knights of the Old Republic haben aufgrund dieser Ausrichtung viel an Wiederspielwert gewonnen. Dazu zählt auch das aktuellere Beispiel Mass Effect.

Aber aufgepasst: Mass Effect 2 dürft ihr keine zwei Mal durchspielen - zumindest nicht mit eurem individuellen Commander Shepard, den ihr aus dem ersten Teil importiert habt. BioWares Lead Designer Preston Watamaniuk erklärt die Maßnahme damit, dass das Studio einen fließenden Wechsel von Mass Effect 2 zu Mass Effect 3 haben möchte.

Das soll jetzt nicht heißen, dass Spieler Mass Effect 2 nur ein einziges Mal spielen dürfen. Ihr könnt ohne weiteres einen neuen Charakter erstellen und von vorne beginnen. Für Mass Effect 3 könnt ihr diesen aber nicht benutzen, denn dafür ist der erste Mass Effect 2-Charakter bestimmt, der (im Idealfall) bereits aus dem ersten Teil stammt.

Das garantiert auf der einen Seite eine individuelle, spannende Geschichte mit unvorhersehbarem Ausgang, da ihr die hoffentlich zahlreichen Schlüsselsequenzen nur einmal durchlaufen könnt; auf der anderen Seite könnt ihr nachträglich nicht sagen: "Oh, ich hätte mich an dieser Stelle doch lieber anders entschieden." Für allzu viel Frust sollte das aber nicht sorgen, schließlich ist der Spielstand aus Mass Effect 1 keine Voraussetzung für den zweiten Teil, und ebenso wenig wird dieser verpflichtend für Teil drei sein.

Creasy (unregistriert) 29. Juni 2009 - 9:22 #

Gute Sache.
Jedes wirklich gute Spiel spielt man eh nur einmal durch.
Aber ich müsste Teil 1 eh erst noch durchspielen (vorher hol ich auch Teil 2 nicht)... aber der war leider sehr langweilig und überbewertet, naja, mal schauen.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 29. Juni 2009 - 13:09 #

Warum soll man gute Spiele nur einmal durchspielen? Half-Life 1 und 2 hab ich jedes mind. 3 mal durch im Laufe der Jahre. Meine Final Fantasys sind auch mehrere Male durch, Rapture hab ich auch schon 2 mal in Bioshock verlassen, von all time favorites wie Alien vs. Predator 2 gar nich zu sprechen. Kaufst du dir auch Staffeln von TV-Serien und siehst sie dir nur einmal an?

btw. Mass Effect is nur die erste Stunde so träge, dann gehts schon einiges flüssiger :) Wirklich spielenswertes Spiel.

GingerGraveCat (unregistriert) 29. Juni 2009 - 15:46 #

Rollenspiele spiele ich im Regelfall nur einmal, da diese meist sehr lang sind und man viel Zeit mit Aufleveln und Erkunden verbringt. Nach dem durchspielen habe ich nie Lust wieder als Schwächling anzufangen.

Spiele wie Half Life oder Bioshock habe ich hingegen auch mehrmals gespielt.

Hängt bei mir einfach davon ab, wie lang die Spielzeit ist.

iStone (unregistriert) 29. Juni 2009 - 16:16 #

Bei Mass Effect kannst du mit deinem vorhandenen Character ein neues Spiel anfangen und diesen übernehmen, inklusive aller Ausrüstung, etc.. Das ist, denke ich, der Grund für die News, da es in Teil 2 wohl offenbar so funktionieren wird, wie du es gewohnt bist.

Nicol_Bolas 12 Trollwächter - 881 - 29. Juni 2009 - 9:29 #

"Für Mass Effect 3 könnt ihr diesen aber nicht benutzen, denn dafür ist der erste Mass Effect 2-Charakter bestimmt"

Wow, dass heisst ich spiel ME2 durch und hab für ME3 genau zwei Optionen: den oder einen neuen? Was wenn ich den Char verskillt habe? Wird sich sicher irgendwie umgehen lassen, notfalls mit Neuinstallation. Ich kann doch auch mehrere Charaktere aus ME1 abspeichern, bzw backups erstellen, alte Spielstände...

Auf der anderen Seite: Dass bei ME1 20maliges Durchspielen mit extra Fähigkeiten belohnt wurde um den Superpowercharakter zu erstellen, hat mich eher nicht gereizt...

Gadeiros 15 Kenner - 3105 - 29. Juni 2009 - 9:31 #

klingt seltsam..
außerdem klingt es etwas als sei MassEffect3 mehr ein Addon als ein Spiel.
aber wer weiß.. vielleicht ist das n ganz neues spielerlebnis und setzt neue maßstäbe.
man möchte bioware damit irgendwo glück wünschen und hoffen, daß sie erfolg haben mit diesem experiment.
und zur not... uninstall von ME2 oder n leicht veränderten importieren. müsste ja beides gehen :P

Tomsn 05 Spieler - 56 - 29. Juni 2009 - 9:46 #

Es ist ansich ganz logisch. Jegliche Entscheidung aus Mass Effect, die Euer Charakter getroffen hat im Laufe des Spiels, ist halt im Save vermerkt und wird wohl vom zweiten Teil aufgenommen werden. Ich persönlich sehe es so, dass man eben dann mehr mit seinem eigenen Char "verflochten" ist, wenn man die Savegames noch hat und die ganze Trilogie mit diesem einen Shepard spielt, mit dem man schon so viele andere Abenteuer erlebt hat.

Sollte ein sehr viel intensiveres Spielgefühl vermitteln. So vermeidet man auch Storyfehler, da durch einige Entscheidungen ja auch Begleiter starben im ersten Teil, die dann, falls sie plötzlich im zweiten Teil wieder vor einem stehen würden, einem gehörig das Feeling vermasseln könnten. Schöne Sache, nicht neu (ähnliche Features boten ja bereits die Baldurs Gate Teile und Fallout 1-2, wenn ich mich recht entsinne), aber für Konsoleros sicher ein Novum. :)

Freu mich jedenfalls drauf. Auch wenn ich hoffe, dass Bioware diesmal etwas an endlose Korridore spart und die Shooter-Sequenzen etwas zurückschraubt. Auch die Planetenerkundungs Missionen fand ich jetzt nicht so prickelnd.

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 34202 - 29. Juni 2009 - 10:01 #

Ach herrje, und ich dachte schon das hier wieder ein neuer Kopierschutz werkeln würde. Da bin ich aber beruhigt...

Zup 11 Forenversteher - 555 - 29. Juni 2009 - 10:14 #

Die Überschrift hat Bild-Niveau, aber es klärt sich dann ja in der News wieder auf.

Eine Entscheidung mit der man leben kann. Wer es dennoch mehrmals durchspielt, legt sich halt zu Anfang ein Savegame an. Wo wäre da auch der Spass, wenn man den Teil mit einem voll aufgepimpten Charakter nochmals durchspielt. Der Weg ist das Ziel.

Jomir 04 Talent - 25 - 29. Juni 2009 - 10:21 #

Ehrlich gesagt habe ich beim Lesen der Überschrift "was ein Mist" gedacht. Aber wenn man weiß, dass man das nicht wiederholen kann, werden die Handlung und die Entscheidungen dadurch viel intenisver.

Mutiger Zug.

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 34202 - 29. Juni 2009 - 12:56 #

Hmmm, vielleicht wäre ein Titel wie "Mass Effect 2: Zweites Durchspielen mit Einschränkungen" besser gewesen.

Anti 11 Forenversteher - 751 - 29. Juni 2009 - 14:17 #

Ja, ich dachte wirklich das wäre wieder so ein Kopier Schutz.

Porter 05 Spieler - 2981 - 29. Juni 2009 - 16:54 #

Hauptsache die Hauptstory des Spiels wird mindestens so gut wie die des ersten Teils, denn ohne die gute Story und deren Präsentation hätte mich das Spiel nicht lange gefangen, dazu war einfach abseits der Hauptmission zu wenig abwechslungsreiches oder interessantes los.

Ausserdem war es schon ein grauss seine Knilche durch die Hauptmission zu führen, selten so bescheuert aggierende Kammeraden in einem Spiel gehabt -_-

melone 06 Bewerter - 1512 - 29. Juni 2009 - 19:31 #

Das klingt mehr nach Marketing als nach revolutionärem Design.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11201 - 29. Juni 2009 - 21:06 #

Was machen dann Leute, die einer oder alle der Vorgänger nicht gespielt haben? Was bekommen die dann für einen Charakter und welche Entscheidungen "aufgezwungen"?
Klingt für mich ein wenig komisch und könnte den einen oder anderen Käufer verwirren, der dies nicht im Vorfeld erfahren hat, sondern nur erstaut ist, wieso er jetzt einen anderen Charakter nehmen muss.

Zup 11 Forenversteher - 555 - 29. Juni 2009 - 21:22 #

Wer direkt mit Teil zwei oder drei einsteigt, muss sich logischerweise einen neuen Charakter erstellen und bei Null anfangen. Leute die ihre Shepards aus den Vorgängern übernehmen, profitieren scheinbar schon von den geskillten Eigenschaften und steigern diese normal weiter.

So habe ich das zumindest verstanden ...

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11201 - 29. Juni 2009 - 23:20 #

Ich meinte auch eher den Einstieg in die Story, es wird ja von Wegen gespochen, die man gegangen ist und die Auswirkungen haben sollen auf das Spiel im 2ten/3ten Teil.

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 - 30. Juni 2009 - 1:07 #

Am Anfang muss man bei der Charaktererstellung angeben, wie man sich in den Schlüsselszenen verhalten hat. In Mass Effect 1 musste man ja auch zwischen drei Hintergründen zu Shepard wählen. Das gleiche wird etwas umfangreicher im zweiten Teil passieren, sollte man keinen alten Speicherstand mehr haben. So war zumindest der Stand bei der E3.

Matti 16 Übertalent - P - 4672 - 3. Juli 2009 - 9:13 #

Dafür wird es sicherlich eine standard Vorstory geben. Aber da man in Teil 2 ja auch wieder individuelle Entscheidungen treffen kann dürfte sich das nicht negativ auf das Spielerlebnis auswirken. Und im Notfall kann man sich doch Teil 1 auch noch besorgen. Das gibts ja mittlwerweile gebraucht schon recht günstig.

Matti von Mattis WoW Blog

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 29. Juni 2009 - 21:58 #

Ziemlich blöde Lösung, wenn ihr mich fragt. Wenn jemand seinen Weg beibehalten will, dann soll es seine eigene Entscheidung sein (z.B. wie in BG1 --> BG2:ToB). Das hier hört sich aber eher an wie Bevormundung.

Lexx 15 Kenner - 3573 - 30. Juni 2009 - 10:07 #

Die News klingt zunächst sehr verwirrend und Irreführend.

So wie ich das jetzt verstehe:
- Natürlich kann man das Spiel mehrmals spielen... wäre auch arg blöd, wenn man 50 Euro für ein Spiel ausgibt, das man nur einmal spielen kann (wobei ich manchen Entwicklern/ Publishern heute alles zutraue)
- Man kann das Spiel nicht noch ein weiteres mal mit dem _selben_ Charakter neu Anfangen. In ME1 konnte man nach dem Ende mit dem selben hochgeleveltem Charakter noch einmal das Spiel durchspielen, um noch höher zu leveln.
- Wenn ME3 nur den ersten erstellten Charakter annimmt, einfach das Spiel deinstallieren, neu installieren und einen neuen ersten Charakter erstellen. Kann mir nicht wirklich vorstellen, dass ME3 das unterscheiden könnte.

Wie auch immer... ich werd ME2 sowieso mit meinem Charakter aus ME1 weiterspielen. Frage mich nur, wie das Skill-System umgebaut wurde.. ich hatte nämlich die wichtigsten Fähigkeiten bereits auf Maximal...

Anonymous (unregistriert) 30. Juni 2009 - 20:10 #

Ich finds faszinierend wie ein uninteressanter Titel immer uninteressanter gemacht wird. Der Nachfolger eines langweiligen und eingebildeten Spiel, der nach den ganzen Ankündigungen noch langweiliger und eingebildeter wird.

Nicol_Bolas 12 Trollwächter - 881 - 1. Juli 2009 - 4:17 #

><(((°> Deine Meinung darfst du gerne äussern, aber höflich wäre es, ein paar Gründe oder Argumente einzufügen. ME1 hatte durchaus langweilige Nebenmissionen, aber die Hauptquests waren interessant mit tollen Entscheidungen, die auch ME2 beeinflussen werden. Und zu dieser News sag ich, erstmal abwarten und ME2 durchzocken. Danach kann man weitersehen, ob dieses Feature nervt oder die Bindung zum Char stärkt.

melone 06 Bewerter - 1512 - 1. Juli 2009 - 17:23 #

Ich würde es richtig gut finden, wenn jemand mal ein SF-Spiel entwickeln würde, das es in Punkto Welt, Geschichte, Charakteren und Dialogen mit einem sehr guten SF-Roman aufnehmen kann. Wenn solch eine Qualität nicht erreicht werden kann, dann zumindest ein sehr gutes Buch als Vorlage nehmen. Einfach mal eine Geschichte erzählen und spielen, die auch bei Erwachsenen jenseits der Pubertät bestehen kann.

iStone (unregistriert) 1. Juli 2009 - 17:24 #

Hmm. Ich finde wenn man dran geblieben ist und sich von den gelegentlich eintönigen Nebenquests nicht hat einschüchtern lassen, wurde die Story zum Ende hin sogar richtig gut für meinen Geschmack.

melone 06 Bewerter - 1512 - 1. Juli 2009 - 17:43 #

Ich fand, daß es sich ziemlich gezogen hat.

Nicol_Bolas 12 Trollwächter - 881 - 2. Juli 2009 - 9:51 #

Voll deiner Meinung! Allerdings ist ein Roman immer sehr komplex und ausführlich, bei Spielen nervt zuviel Text ja auch gerne mal und bevor ich nur Cutscenes sehe, kann ich mir auch nen Film angucken. Darüber hinaus ist ein Roman ja linear und wenig flexibel, während ein Spiel "modular" aufgebaut ist, man Side- und Hauptquest haben möchte und dann noch verschiedene Entscheidungsstränge. ME1 ist bei mir storymässig auch manchmal etwas unrund gelaufen, aber nur weil ich einfach unproduktive (böse) Entscheidungen getroffen habe, oder den NSC zu früh oder spät belästigt habe.

Und man darf nicht vergessen, dass Spiele Verkaufszahlen generieren müssen. Da eine grosse Zielgruppe auszuschliessen, kann sich keiner leisten.

Gute SciFi-Romane stellen darüber hinaus auch gerne mal schwere utopische oder philosophische Kost dar, jenseits vom Starwars/gut/böse-Klischee, das muss man erstmal in einem Spiel umsetzen ;).

melone 06 Bewerter - 1512 - 2. Juli 2009 - 13:35 #

Bei Spielen wie Filmen, oder auch anderen Medien, erwarte ich gut unterhalten zu werden. Mal bin ich in der aktiveren, mal in der passiveren Rolle - je nach Laune. Beides funktioniert prima, solange es gut gemacht ist. Ich glaube viele Dialoge und Cutscenes in Spielen verleiten deshalb zum Wegklicken, weil sie einfach zu platt sind und sich nicht auf das Wesentliche konzentrieren. Auch langweilig: Viele Aufträge in Spielen sind mitunter so einfallslos und Wiederholen sich zum hundertsten Mal.

Daß es sich am Ende verkaufen muß ist klar, aber es gibt ja auch ein paar Beispiele wo dies mit anspruchsvollerem Stoff gut funktioniert hat - egal ob nun Buch, Film oder Spiel -, und gerade diese Inhalte haben etwas zeitloses.

Man sollte bei den Genres, wo es sich geradezu aufdrängt, viel stärker in diese Richtung (Story, Charaktere und Dialoge) arbeiten. Gerade in Spielen wird einem so viel Banales an den Kopf geworfen, daß es mitunter schmerzt, und versucht sich ein Hersteller an etwas Anspruchsvollerem, dann läßt er es auch jeden Wissen. Doch nicht selten wirkt es dann aufgesetzt oder artet in schiere Masse aus.

Eigentlich Schade, betrachtet man das ungenutzte Potential, welches in dem Medium schlummert.

Rechen 19 Megatalent - 16014 - 23. Februar 2010 - 4:52 #

ich bin zwar erwachsen, muss aber wohl in der pubertät stecken geblieben sein, schließlich finde ich mass effect 1&2 toll. offensichtlich geht es da auch etlichen anderen so. aber schön das du erwachsen bist und jenseits der pubertät: offenstichtlich so weit gereift um Mass Effect 1&2 schlecht zu finden. denn reife hat nichts mit Ethik und Verantwortungsbewusstsein zu tun, nein, nein sondern nur mit Geschmack.

Sub1 (unregistriert) 25. Januar 2010 - 13:37 #

Hey,

also ich zocke Mass Effect 2 seit 2 Tagen und habe schon 17 Stunden Spielzeit hinter mich gebracht, leide habe ich meinen Charakter vom ersten Teil nicht gespeichert und musste mit einem neuen beginnen, was eigentlich nicht so schlecht war da man diesen komplett neu gestalten kann, die Gesichtsveränderungen sind so ähnlich wie bei Tiger Woods einzustellen womit man etliche Details bearbeiten kann.

Anfangs wird man in die Vorgeschichte eingeweiht was mich keine einzige Minute gelangweilt hat da dies schon mit Action und Kinoreifem Szenen gepflastert ist.

Nachdem man damit beginnt sein Team zu Rekrutieren muss man einige Planeten anfliegen um diese zu finden, während man diese Planeten auskundschaftet trifft man auf sehr viele NPC's die Hilfe benötigen was ich meistens das auch mache und es wird nie Langweilig.

z.B;

Ich flog auf einen Planeten um jemanden zu suchen und plötzlich spricht mich jemand an, er bräuchte Hilfe da er von Banden terrorisiert wird. Ich dachte mir ja ok dann stürze ich mich halt 10 Minuten in diesen Nebenquest.

1 Stunde, 5000 Patronen und 3 erlegte Banden später hatte ich diesen Nebenquest beendet;)gg.....Das geile daran ist das man mit diesen Quests ab und zu tiefer in die Planeten vordringen kann als mit den Hauptquests;)

Nebenbei kann man auch Mannschaftsmitgliedern dabei helfen private Probleme aus dem Weg zu räumen, für die man natürlich auch wiederrum einiges an Spielzeit verbraucht, dies zahlt sich natürlich aus da man im Game eine bessere und persönlichere Beziehung zu den Crew Mitgliedern aufbaut.

Natürlich darf man auch mit den Frauen Flirten, man hat da einige zu Auswahl denn eine Erfolgreiche Beziehung wird mit einer Auszeichnung belohnt;)und wenn wir uns ehrlich sind......Spiel oder Realität, eine Frau an der Seite zu haben ist immer eine Klasse Sache;=)

Das Waffenarsenal ist unergründlich;)...es gibt immer wieder neue Updates und diese machen sich im Spiel wirklich bemerkbar. Anfangs sind Headshots ziemlich effektiv aber nach den ganzen Updates sind sie wirklich effektiv und das macht echt Spaß;)

Grafisch ist das Spiel unerreicht meiner Meinung nach. Obwohl man keine Kantenglättung aktivieren kann sieht es einwandfrei aus und läuft ohne Probleme mit 45 FPS. (Ge-Force 260GTX)

Mein Fazit ist das man dieses Game fast endlos zocken kann wenn man sich auf die unterhaltsamen Nebenquests stürzt, diese werden mit Kinoreifen Filmsequenzen und der dazu passenden Musik unterlegt.
Von der Grafik gar nicht zu sprechen, ich bin ja ein großer Crysis Fan aber seit Mass Effect 2 bin ich einen neuen Standart gewohnt und hoffe das die Games 2010 mindestens diese Qualität von Grafik, Unterhaltung, Spannung, Action und Kinoreifer Inszenierung haben.

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick und Vorgeschmack geben mit dieser kleinen Einführung, mehr will ich jedoch nicht verraten. Mein Tipp ist nur das man gleich mit einem neuen ME 2 Charakter anfängt da man diesen dann auch zum neu durchspielen und für den import für ME 3 verwenden kann.

mfg;)

Rechen 19 Megatalent - 16014 - 23. Februar 2010 - 4:55 #

so ein mist! wenn ich mit mehreren Shepards durchspiele will ich auch mit jedem den dritten Teil spielen! Was für ein Quatsch. Wenn dann hätten die das mal vorher sagen sollen. da beim ersten mal durchspielen leider unerwartetes passiert ist spiele ich es geradse noch mal durch und das soll dann nicht "gelten". Ich glaube Bioware wird das nicht so umsetzen. Dafür sind die einfach zu gut in ihrem Fach.
Edit: ist wohl schon etwas alt....naja, was solls, ist das eigentlcih noch aktuell?

Sub1 (unregistriert) 23. April 2010 - 12:34 #

Na sücha ist das aktuell;).....

ich bin auch grad beim 2tem mal durchzocken.....aber ich finde das man in dem spiel irgendwie zuuu schnell durch ist.......

Aber es gibt ja zum glück schon ein paar kleine erweiterungen;).....

Mal guggen wann es mit Teil 3 so weit ist;)

motherlode (unregistriert) 18. Juli 2010 - 13:55 #

Die Auswirkungen waren dann leider ja doch zu gering :(

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)