Black Ops 2: Das Phänomen der "CoD-Grippe"

PC 360 PS3 WiiU
Bild von Freylis
Freylis 21927 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S7,J1
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/Artikel

14. November 2012 - 18:13 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Call of Duty - Black Ops 2 ab 17,55 € bei Amazon.de kaufen.

Bereits vor dem gestrigen Release-Tag schlug Call of Duty – Black Ops 2 mehrere Rekorde. So erklomm es beispielsweise bei Amazon.com Platz 1 auf dessen Hitliste der meistvorbestellten Spiele – nicht nur des Jahres 2012, wohlgemerkt, sondern der Amazon-Geschichte.

Dass Black Ops 2 auch die Produktivität der arbeitenden Bevölkerung senken kann, wollen nun etwa Kotaku und CNET herausgefunden haben: Demnach seien Zehntausende von Usern pünktlich zum Spielstart urplötzlich "erkrankt" – glücklicherweise aber nur gerade so sehr, dass es nicht zum Verlassen der Wohnung reicht, wohl aber zum Spielen von, richtig, Black Ops 2. Einer Meinungsumfrage von IGN.com zufolge war die Mehrheit aller Teilnehmer zwischen 13 und 34 Jahren dazu bereit, bereits am Eröffnungstag Black Ops 2 zu spielen, und zwar im Schnitt 5,5 Stunden lang. Diese Stundenzahl macht es zumindest schwierig, außerdem auch noch den ganzen Tag im Büro oder in der Schule zu verbringen.

Falls die "CoD-Grippe" auch euch erwischt haben sollte und sie auch heute noch anhält, empfehlen wir euch zur Behandlung genügend Flüssigkeit (bevorzugt koffeinhaltiges Zuckerwasser oder Taurin-Mischgetränke) sowie eine ausgewogene Ernährung (zum Beispiel kalorienreiche Snacks).

PatStone99 16 Übertalent - 4167 - 14. November 2012 - 18:22 #

Ich muß gestehen, ich habe heute Morgen verschlafen & bin 10 Minuten zu spät zum Frühdienst erschienen, weil ich mir gestern " nur ganz kurz " den Multiplayer anschauen wollte...

Typo:

" oder in der Schue zu verbringen "

joker0222 28 Endgamer - - 101206 - 14. November 2012 - 18:31 #

Und ich habe mich schon gefragt, weshalb ausgerechnet jetzt überall in der Presse hochkocht, dass Arbeitgeber bereits am ersten Krankheitstag den gelben Schein fordern dürfen.

Simulacrum 17 Shapeshifter - P - 8189 - 14. November 2012 - 22:05 #

Daran musste ich auch gerade denken. :-D

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 15. November 2012 - 9:16 #

Jap, hängt halt davon ab wie der Arbeitgeber das intern regelt. :) Ich z.b. muss erst ab dem 4ten Tag nen Scheinchen haben. Was allerdings nicht heißt das ich für ein Spiel krank machen würde! :D

Deadpool 12 Trollwächter - P - 1151 - 14. November 2012 - 18:38 #

Ich glaub dagegen bin ich spätestens seit MW2 immun.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 51353 - 15. November 2012 - 6:54 #

ich seit black ops teil 1.....

Kripther 11 Forenversteher - 586 - 14. November 2012 - 18:44 #

Genau das gleiche habe ich vor Jahren bei MW2 gemacht. Einfach mal früher aus der Schule heim, um zocken zu können XD

Olphas 24 Trolljäger - - 48620 - 14. November 2012 - 18:46 #

Hmm, ich bin gerade mit Grippe zu Hause. Hoffentlich denkt jetzt keiner meiner Kollegen, ich spiele Black Ops :D

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6186 - 14. November 2012 - 19:27 #

Auf Gamersglobal rumblödeln ist fast genauso schlimm, ab ins Bett, Augen zu! ;-)

Stuessy 14 Komm-Experte - 2519 - 14. November 2012 - 18:55 #

Mein derzeitiges Team (ich meine meine Arbeitskollegen) besteht aus 7 Personen. Vier davon sind diese Woche krank. Der einzige der regelmäßig zockt bin ich - dachte ich zumindest. F**k, ich mache irgendetwas falsch. :/

jjbromi 13 Koop-Gamer - 1415 - 14. November 2012 - 20:24 #

Ich würde wenn überhaupt lieber Urlaub nehmen, als irgend etwas aufs Spiel zu setzen - Ups, doppelter Wortsinn -

Sciron 19 Megatalent - P - 17578 - 14. November 2012 - 19:01 #

Ist doch schön wenn einen Spiele heutzutage immer noch so sehr faszinieren können, dass man dafür extra krank feiert. Aus dem Alter bin ich wohl echt raus.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27807 - 14. November 2012 - 20:41 #

Man ist niemals für etwas zu alt, nur die Motivation fehlt.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21927 - 14. November 2012 - 20:45 #

Genau! Yeah! Mooooment: was stoert's mich denn, so alt bin ich doch noch gar nicht...

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. November 2012 - 2:41 #

Oder das Verantwortungsbewusstsein ist ausgeprägter :o

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 15. November 2012 - 9:18 #

Jetzt komm uns hier net mit so nem erwachsenem Kram wie "Verantwortung"! :P

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. November 2012 - 11:16 #

Doooooch! Wegen dieser Verantwortung beförder ich Alienärsche in Xcom auch wieder zurück ins All, wirklich ;D

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 15. November 2012 - 12:32 #

Da wo sie hingehören! Darwinismus in einem intergalaktischem Maßstab. :)

Tr1nity 28 Endgamer - 101119 - 14. November 2012 - 19:58 #

Also ich würde da schlauerweise eher Urlaub nehmen (den Release kennt man ja nicht erst seit gestern), anstatt für ein popeliges Spiel meinen Job aufs Spiel zu setzen. Aber da bin ich wohl doch noch aus einer anderen Generation oder mit einer ganz anderen Grundeinstellung behaftet :).

Anonymer (unregistriert) 14. November 2012 - 20:24 #

Wie soll irgendjemand je wissen, geschweige denn beweisen können, dass man nicht krank war? Arbeitsunfähig wegen einer Erkrankung zu sein bedeutet nicht, nicht Videospiele spielen zu können.

Tr1nity 28 Endgamer - 101119 - 14. November 2012 - 20:39 #

Ein ärztliches Attest bzw. Krankmeldung muß ja dem Arbeitgeber vorgelegt werden. Also der Gang zum Arzt muß da schonmal sein. Eine Grippe/Erkältung kündigt sich an. Eine "urplötzliche" Migräne oder Magen-Darm-Grippe kann man zwar so gesehen nicht beweisen, aber zumindest letzteres sieht man einem auch Tage danach noch an.

Es bleibt jedenfalls immer verdächtig, wenn der Arbeitnehmer tags zuvor qietschfidel nach Hause ging, ein/zwei Tage krank ist und dann wieder qietschfidel auf Arbeit wieder auftaucht. Der Arbeitgeber mag da nichts sagen (können), aber der merkt sich sowas :).

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15533 - 14. November 2012 - 21:16 #

Sowas sollte schon gewissenhaft vorbereitet werden ;-)

Punisher 19 Megatalent - P - 16012 - 14. November 2012 - 22:01 #

Glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass man mit einem Tag krank gleich das Arbeitsverhältnis aufs Spiel setzt... solange man das nicht 1x die Woche macht...

Eine Krankmeldung von einem Arzt zu bekommen sollte jetzt nicht die Riesenherausforderung sein... "Hey Doc, ich war gestern beim Griechen und hab mit dem blöden Tintenfisch den Magen verdorben... mein Chef will neuerdings schon eine Krankschreibung ab dem ersten Tag..." und die Sache ist gelaufen.

Ist alles nur eine Sache der Häufigkeit... bei meinem ersten Arbeitgeber gabs übrigens ganz offiziell einen "Unlusttag" - das war ein 26. Urlaubstag, den man ohne Ankündigung in der früh telefonisch "beantragen" konnte, wenn man mal keinen Bock hatte. Die Verantwortung dafür dass deswegen nix kaputt geht im Projekt musste jeder selbst tragen. Klappte hervorragend.

Tr1nity 28 Endgamer - 101119 - 14. November 2012 - 22:14 #

Sicherlich kommt es auf die Häufigkeit an :). Aber regulär krank wird man ja auch mal. Und wenn das "krank feiern" dazu noch jedes Jahr vorkommt (weil z.B. ein CoD jedes Jahr rauskommt) und diese Spieler das evtl. zusätzlich bei bald jedem ihrer "nicht zu erwartenden Spiele" machen, fällt das über kurz oder lang auf :). Man sollte niemals seinen Arbeitsgeber unterschätzen.

Ich mein, ich liebe auch mein Hobby, aber ich setze da auch meine Prioritäten. Und mir würde nie im Traum einfallen, dafür krank zu feiern.

Punisher 19 Megatalent - P - 16012 - 15. November 2012 - 0:29 #

Hmja, kann mich auch nicht erinnern das jemals für ein Spiel gemacht... doch, in der Schule zum Release von Monkey Island damals. :)

Diese Nummer mit dem krank feiern... das ist so eine Sache. Ich glaube, zumindest in den Branchen in denen das möglich ist muss hier früher oder später eine wesentlich flexiblere Regelung her als das im Moment mit Urlaubstagen und Überstundenausgleich noch der Fall ist, wenn man Leuten das krank feiern wirklich abgewöhnen will. Und ich glaube das ist möglich. Gerade in Bürojobs gibt es kaum noch einen objektiven Grund für starre Anwesenheitszeiten- und Urlaubstageregelungen. Vielleicht wäre ich aber auch nur ein zu großzügiger Arbeitgeber. :)

joker0222 28 Endgamer - - 101206 - 15. November 2012 - 1:50 #

So ansatzweise gibt es das bei uns. Es gibt Gleit und Rahmenzeit. Ich muss am Tag minimal 4 Stunden da sein und kann maximal 14 Stunden da sein.
D.h. Wenn ich entsprechend Überstunden habe kann ich auch einfach anrufen und sagen, dass ich heute nicht komme, oder besser noch am Tag vorher sagen, dass ich am nächsten Tag nicht komme.
Überstunden werden dagegen niemals bezahlt, sondern müssen abgefeiert werden. Dafür darf man maximal 100 ansammeln. Minusstunden darf man am Monatsende maximal 16 haben.
Ich mach das dann immer so, dass ich mir die Überstunden für 2 freie Tage im Monat ansammele, so dass ich quasi zusätzlich zum Urlaub nochmal 24 Tage im Jahr frei habe. Spart auch Sprit.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3332 - 15. November 2012 - 8:36 #

Viele von denen, die schon wegen eines simplen Computerspiels einen auf Krank machen, werden das wohl auch bei anderen Anlässen tun.
Spätestens wenn Stellen abgebaut werden sollen, oder befristete Verträge zur Verlängerung anstehen, wird der Chef sich den Krankenstand ansehen…

Aber das zeigt wieder einmal, wie viele Spieler ticken. Kein Wunder, dass die Hersteller so ziemlich alles durchdrücken können, was sie wollen. Die Spieler können nicht anders, sie kaufen trotzdem.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6543 - 15. November 2012 - 8:42 #

Arbeitsrechtlich ist es völlig klar. "Krankfeiern", also "Krankheit" vortäuschen oder ankündigen kann ein Grund für eine außerordentliche fristlose Kündigung sein. Ob man es nachweisen kann, ist was anderes, und daß einem in der Regel ein Hausarzt bei - nicht widerlegbaren - Symptomen (Kopfweh, Magenschmerzen) für einen Tag eine AU-Bescheinigung ausstellt, ist auch was anderes. Und ob der Arbeitgeber beim ersten mal wirklich eine Kündigung ausspricht, ist auch was anderes. Ich würde zB nur eine Abmahnung aussprechen, d.h. wenn's nochmal vorkommt, wäre mit Kündigung zu rechnen.

Aber daß Du Deinen Arbeitgeber mit Krankfeiern betrügst und finanziell schädigst, kannst Du Dir schönreden oder nicht, es ist so.

Punisher 19 Megatalent - P - 16012 - 15. November 2012 - 10:13 #

Versteh mich nicht falsch, ich will das nicht schön reden oder gut heissen. Ich selber zähle da glaub ich eh nicht, würde ich krank feiern betrüge ich nur mich selbst - und wenn ich mittags oder nachmittags mal nicht so viel zu tun habe und Bock darf ich ganz legal Videospiele spielen, solange ich die Stunden niemandem in Rechnung stelle.

Praktisch siehts aber doch bei den meisten Leuten anders aus. In kleinen Firmen ist krank feiern kein soooo großes Problem, hier identifiziert man sich oft mit seinem Arbeitgeber und es geht einigermaßen locker zu.

Sobald eine gewisse Firmengröße erreicht ist sinkt hier aber das Unrechtsbewusstsein stark, weil man (vielleicht sogar zurecht) das Gefühl hat, nur noch ein kleines Rädchen im Getriebe zu sein - ich hatte bei einem Kunden mal den seltsamen Fall, dass es erst nach 2,5 Monaten aufgefallen ist, dass ein Sachbearbeiter einfach nicht aus dem Urlaub wiederkam. Der Mann hatte einfach während des Urlaubs beschlossen, im Ausland in einer Segelschule anzuheuern. Für andere Mitarbeiter ist das ein motivatorisches Desaster zu sehen, wie überflüssig der einzelne ist, ebenso wie wenn dich der Chef nach 2-3 Jahren im Unternehmen nach deinem Namen fragt. Und diese Demotivation führt zur "inneren Kündigung" - das ist wiederum fürs Unternehmen fatal.

Wie gesagt halte ich krank feiern nicht für gut und würde als Arbeitgeber darauf auch nicht besonders erheitert reagieren. Allerdings sehe ich es persönlich so, dass auch der Arbeitgeber in der Pflicht ist, einen Rahmen zu schaffen, der krank feiern für die Arbeitnehmer unattraktiv oder unnötig erscheinen läßt und im Rahmen der Möglichkeiten der Branche und dem Unternehmen angemessen ist. Dazu gehören für sehr flexible Arbeitszeitregelungen (Kernzeit von 9 bis 16 Uhr ist KEINE flexible Arbeitszeitregelung) wie sie z.B. dein Vorposter beschreibt ebenso wie ein sozial angenehmes und vor allem motivierendes Umfeld. Und genau da tun sich die großen Firmen schwer und verlieren auf diese Weise durch krankfeiern und innere Kündigung mehr Geld und Arbeitskraft als sie durch flexiblere Regelungen jemals verlieren könnten.

Zusammenfassung: Ist krank feiern eine "gute" Sache? Nein, sicher nicht. Letztlich ist es einfach Betrug am Arbeitgeber. Sind die Arbeitgeber _teilweise_ selbst schuld, dass Ihre Arbeitnehmer sich einen feuchten ... darum scheren? Ja, das sind sie.

Das ist wie gesagt nur meine Meinung, ich halte auch nichts von der Unterschriftswilligkeit vieler Ärzte - das ist aber nunmal die Realität.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6543 - 15. November 2012 - 11:14 #

Sehe ich auch so. Ich versteh' Dich auch nicht falsch, das war auch nicht auf Dich persönlich bezogen.
Meine Frau arbeitet in einem großen Konzern, und ich bin Arbeitgeber einer kleinen Firma mit nur einer Handvoll Leuten. Wir machen genau die selben Erfahrungen, die Du beschreibst, in die eine wie auch die andere Richtung.

PS. Und damit's hier nicht zu bierernst wird: für die Kampagne von Black Ops 2 braucht man doch eh nur einen halben Tag :P

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27807 - 14. November 2012 - 20:33 #

Kommt immer darauf an, was für ein Verhältnis man zu seinem Chef hat. Meine ehemalige Chefin war so ein Biest, für sie hätte ich mich auch eine Woche krank gemeldet. ;)

Tr1nity 28 Endgamer - 101119 - 14. November 2012 - 20:40 #

Naja, wenn du so einen netten Arzt hast, der dir eine Krankmeldung für nichts ausstellt :).

Freylis 20 Gold-Gamer - 21927 - 14. November 2012 - 20:43 #

Mein Arzt macht "fast" alles fuer mich. Aber das hilft nichts, denn sich "krankschreiben" lassen, gibt es hier in den USA nicht. Wer krank ist, muss das von den - ohnehin wenigen - Urlaubstagen abziehen. :-(

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. November 2012 - 2:27 #

Was heißt netter Arzt.. Ein Arzt darf einen ja auch rückwirkend nen gelben Zettel ausstellen - bis zu drei Tage. Wüsste nicht, warum irgendein Arzt das verwehren sollte. Wäre ja schlimm, sonst müsste man sich bei schlimmster Erkrankung zum Arzt schleppen.

Anonymous (unregistriert) 15. November 2012 - 15:20 #

Ich bin selber Hausarzt. Natürlich erkenne ich auf einen Blick, ob jemand tatsächlich Symptome hat oder sie nur simuliert. Aber weder ich noch sonst irgendein Hausarzt wäre dann wohl so grausam und würde eine Krankschreibung verweigern (was man natürlich könnte).

Freylis 20 Gold-Gamer - 21927 - 15. November 2012 - 16:08 #

Oehh, hast du mal daran gedacht, in die USA auszuwandern? Die total ueberarbeiteten Berufsmenschen hier, haben ihr ganzes Leben nur auf dich gewaretet. :)

Tr1nity 28 Endgamer - 101119 - 15. November 2012 - 17:57 #

Natürlich würde man das nicht. Und es wäre auch nicht grausam. Schließlich bezahlt ja die Krankenkasse die Ärzte dafür. Und wer verzichtet als Arzt denn freiwillig quasi auf sein Gehalt? ;)

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27807 - 15. November 2012 - 18:26 #

Aufgrund der freien Arztwahl könnte man natürlich verweigern, allerdings läuft man in Gefahr dauerhaft einen einfachen Kunden zu verlieren. Irgendwo muss man dann ja schon wirtschaftlich rechnen.

nova 19 Megatalent - P - 14056 - 14. November 2012 - 20:15 #

Naja, nach der Arbeit kann man doch locker die Kampagne durchspielen. Und den Multiplayer-Part verteilt man sich doch eh auf die folgenden Wochen und Monate... Leute gibt's. ;D

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29851 - 14. November 2012 - 20:48 #

5,5 Stunden - also zweimal die Kampagne durch und noch etwas im Multiplayer üben? ;)

Ryung (unregistriert) 14. November 2012 - 21:27 #

Was gibts dann bei StarCraft2? Die SC2-Pest? Als SC2 rauskam hab ich mich etwa 2 Wochen nur zwischen PC und Klo bewegt.
Bei HotS wirds wohl ähnlich.

Vipery (unregistriert) 14. November 2012 - 22:04 #

Also ich habe den Tag zuvor Nachmittags geschlafen, habe dann von 0 Uhr bis 6:45 in der Nacht und habe trotzdem nichts vernachlässigt.
Ob ich krank (geistig gesehen) bin?
Auf jeden Fall!

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2211 - 14. November 2012 - 22:49 #

CoD-Grippe kann ich bestätigen. 5 Jungs aus meiner Berufsschulklasse sind aufeinmal verschwunden. Hmmmm ;)

Tassadar 17 Shapeshifter - 7809 - 14. November 2012 - 23:15 #

Ich kannte bisher nur die bayrische Grippe, die urplötzlich Nationalspieler aus Bayern befällt, wenn ihnen mal ein Spieltermin nicht passt.

Jadiger 16 Übertalent - 5372 - 15. November 2012 - 0:59 #

Wer kennt das nicht nur noch die eine Runde und daraus wird dann in 2 Stunden muss ich aufstehen.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 15. November 2012 - 1:44 #

Call of Duty verbieten wäre demnach eine Win / Win Situation.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. November 2012 - 2:29 #

Ich würde mir für ein Spiel auch keinen mehrtägigen Urlaub nehmen, ums bloß zum Release wie ein Irrer am Stück konsumieren zu können. Hat was schäbiges.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21927 - 15. November 2012 - 3:53 #

Ja, klingt zu stressig. Lieber ein jahr warten, wenn man fuer $20.00 die GOTY bekommt und den Walkthru fuer $0.99 nachgeschmissen. Und dann nimmt man sich so richtig Zeit :)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 15. November 2012 - 8:12 #

Walkthrough bei CoD?

Punisher 19 Megatalent - P - 16012 - 15. November 2012 - 10:15 #

DIE geschäftsidee. Leicht zu schreiben.

"Go straight ahead. Shoot everything. Watch scripted event and enjoy. Redo from start, maybe drive a vehicle when appropriate instead of walking."

Tr1nity 28 Endgamer - 101119 - 15. November 2012 - 13:07 #

Nee, eher so: Mach genau das wie ich, dann kommst du da durch, auf Veteran, ohne auch nur 1 Mal zu sterben und sammelst dabei locker nebenher die Laptops für deine ach so wichtigen Achievement-Statistik ein ^^.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21927 - 15. November 2012 - 15:19 #

LOL - stimmt, waer der kleinste Walkthru der Welt - im Guinness Buch der Rekorde

Tr1nity 28 Endgamer - 101119 - 15. November 2012 - 15:21 #

MW1 brachte es bei mir genau auf 4 Stunden 24 Minuten ;).

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2211 - 16. November 2012 - 16:30 #

Es gibt noch Menschen die Walkthroughs kaufen? ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21927 - 16. November 2012 - 17:08 #

Naja, zugegeben, wer fuer FPS (ausser open-world wie Borderlands vielleicht) walkthrus benoetigt, sollte mal die Hirnfunktionen durchchecken lassen. Aber es gibt auch durchaus gut geschriebene, die ueber das hier hinausgehen: "Lauf in die Halle, schiess auf 3 Wachen links, 1 versteckte Wache rechts, geh 5 Schritte nach vorne, switch zum Sniper-Rifle und schiess auf den auf unheimlich ausgefuchste Weise hinter der Blumenvase im Nordwesten campenden General, strafe 10 Schritte nach rechts und deine Nase kollidiert mit einem Medipack, druecke X, um es aufzuheben, mach schnell ein Quicksave, weil du bestimmt zu doof bist, vorherzusagen, was jetzt kommt und hier kommts auch schon in allen Details, damit dein altersschwaches Herz sich auch auf ja keine Ueberraschung gefasst machen muss..." Nicht viele walkthrus sind besser als dieser Schwachsinn, aber wenige, einige wenige schon :-))))

Serenity 15 Kenner - 3520 - 16. November 2012 - 17:23 #

nice one ^^

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4863 - 15. November 2012 - 8:17 #

Ich hätte nicht gedacht, dass es hier so schlimm ist - man verliert doch nicht viel, wenn man erst abends anfängt, oder doch? Vor ein paar Monaten hätte ich ja mit einer "Pandaremie" gerechnet, das Ding frisst auch massig Zeit, aber bei einem Shooter hätte ich das so nicht erwartet.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2218 - 15. November 2012 - 9:35 #

Und das steht auf dem Attest:
"Moorhuhn Syndrom"

Anothep (unregistriert) 15. November 2012 - 10:23 #

ähem... *hust*... *röchel*...

Crazycommander 14 Komm-Experte - 2201 - 15. November 2012 - 11:13 #

So albern und dumm ich so ein Verhalten auch finde:

Bei mir persönlich vermisse ich langsam diese absolut extreme Leidenschaft :( Ich bin zwar teilweise noch in der Lage so richtig in eine Hype-Stimmung zu kommen. Das Spiel wird dann auch meist an Tag 1 oder am besten noch früher gekauft.
Zuhause wirds dann ausgepackt, ein bisschen am (leider nur noch rudimentären Handbuch) geschnüffelt und angespielt.

Allzu oft bleibt es dann aber dabei. Und es kann durchaus sein, dass ich für eine popelige Shooter-Kampagne einige Monate brauche.

Man hat halt so etwas schon 10000x gesehen und gespielt.

Umso schöner ist es allerdings, wenn mich ein Spiel dann doch mal völlig unerwartet packt und ich es an einem Stück durchspiele.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6543 - 15. November 2012 - 11:18 #

Du hast recht, die Spiele, die einen wochenlang fesseln und für die man vor der Arbeit und in der Mittagspause spielen und bis nachts aufbleiben will, die werden seltener.

Titan Quest war so eins. Und Guild Wars. Und Guild Wars 2. Aber zum Beispiel keinesfalls Diablo 3. Und schon gar keine Shooter-Kampagne.

Aber ich gebe zu, auch als Shooter-Noob habe ich gern mal Multiplayer in MW3 und dem Vorgänger gespielt, weil man es auch mal für 20 Minuten spielen konnte und weil man auch, wenn man immer nur Drittletzer wird, hochlevelt und viele Sachen freischaltet. Und freut sich dann halt, wenn man mal nur Viertletzter ist.

Crazycommander 14 Komm-Experte - 2201 - 15. November 2012 - 11:43 #

Habe mir sofort am Release Tag Halo4 gekauft.
Eigentlich spielen wir Kampagne im Splitscreen und da sind wir vermutlich noch für viele Stunden mit Borderlands2 beschäftigt - aber ich hatte mal wieder Lust auf Multiplayer.

Und siehe da: auch ein blindes Huhn findet öfter mal ein Korn :)Länger als 30 Minuten halte ich das aber nicht aus - man muss ja auf seinen Blutdruck achten....

Crazycommander 14 Komm-Experte - 2201 - 15. November 2012 - 12:08 #

Die letzten Spiele wo ich einfach nicht von lassen konnte waren Journey, Singularity (warum auch immer^^) und Hotline Miami.

Benni180 16 Übertalent - 4814 - 15. November 2012 - 13:49 #

ich schaff zurzeit auch kaum noch ein spiel durch weil auch einfach zu viel in kurtzen abständen rauskommt und man natürlich auch alles haben muss!

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6543 - 16. November 2012 - 15:52 #

Du solltest extra-EXP für diese erfolgreiche News bekommen :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21927 - 16. November 2012 - 16:01 #

Wer, ich? Gib's an die Redaktion weiter - dann wird's vielleicht zur TOP-news hochgelevelt ;-P

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)