Molyneux: Skeptisch gegenüber Smart Glass und WiiU

WiiU
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 132160 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlicht

9. November 2012 - 18:22

Seit kurzer Zeit steht für Besitzer eines Tablets mit Windows-8-, Android- oder iOS-Oberfläche die Software Smart Glass zum Download bereit. Mit dieser könnt ihr eure Xbox 360 via Touchscreen bedienen und auf Zusatzinfos während des Spielens zugreifen. Auch in unserer App der Woche stellten wir die Software bereits vor. In einem Interview mit IGN teilte jetzt Peter Molyneux – der in dieser Woche mit Curiosity für Aufsehen sorgte – seine Meinung zu dem Konzept des zweiten Bildschirms mit:

[...] Aber ich habe ein Problem damit. Jetzt habe ich einen Bildschirm vor mir auf dem Schoß liegen und einen an der Wand hängen. Auf welchen solle ich jetzt schauen? Soll ich zuerst auf den großen Bildschirm und dann nach unten gucken oder von meinem Schoß nach oben? Oder sollte ich alle paar Sekunden hin und her schauen? Was schafft den Anreiz, dass ich von der Wand auf meinen Schoß gucke?

Molyneux wartet derzeit noch gespannt auf sinnvolle Features. So könne er sich zwar vorstellen, auf dem Tablet während einer Sportübertragung mit den Ergebnissen anderer Spiele versorgt zu werden oder während einer TV-Serie Hintergrundinfos zu erhalten, doch ginge das bisher auch schon, indem er nebenbei im Internet surfe.

Auch die am 30. November erscheinende WiiU sieht er noch mit kritischen Augen. Demnach gebe es für ihn aktuell noch keinen Grund, die neue Konsole zu kaufen. Bei der Wii zeigte er sich aufgrund der Bewegungssteuerung noch begeistert. Besonders der Launch- und anfängliche Bundletitel Wii Sports habe es ihm damals angetan. Bei der WiiU zweifele er im Moment aber noch an einem Spiel mit ähnlicher Wirkung.

Jak81 16 Übertalent - 5234 - 9. November 2012 - 18:33 #

Da hat er auf jeden Fall nicht unrecht mit seiner Aussage... :)

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2122 - 9. November 2012 - 18:38 #

Wäre er noch bei MS, hätte er uns bestimmt erzählt wie unendlich die Möglichkeiten von Smartglass sind! :D

Wiisel666 15 Kenner - 2716 - 9. November 2012 - 18:53 #

Jo und natürlich trotzdem die WiiU verteufelt :P

LittlePolak 13 Koop-Gamer - 1583 - 9. November 2012 - 20:25 #

Geld stinkt halt nicht ;)

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 9. November 2012 - 20:27 #

Warum gibt es dann Geldwäsche? ;)

blobblond 19 Megatalent - 18265 - 9. November 2012 - 21:05 #

Damit das Geld blütenrein wird.;)

Brackenburg 08 Versteher - 185 - 9. November 2012 - 18:36 #

hatte mich auch schon gefragt, wie das funktionieren soll.
vielleicht hofft nintendo darauf, dass sich mithilfe ihrer erfindung bei menschen chamäleon-augen entwickeln.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68856 - 9. November 2012 - 18:40 #

Das kommt mit dem Alter, da können sich einige Menschen nun mal nicht mehr so auf neue Medien und technische Gegebenheiten einlassen.

kb3paeh (unregistriert) 9. November 2012 - 19:22 #

Komisch, ich konnte mich damals mit dem Controler des N64 sehr gut anfreunden. Ein Joystick in einem Controller eingebettet. Genail.
Ich konnte mich auch mit dem Pad des Gamecubes sehr schnell anfreunden. 2 Joysticks drauf. Mit dem der PS1/2/3 oder der Xbox weniger. Beim ersten finde empfinde ich die Stickpositionen als unangenehm, das Zweite war einfach zu klobig. Da Pad der 360 war dann aber perfekt, wie das des GC.
Und die Steuerung der Wii, genial. Gamepad und Bewegung verbunden. Zwar nurnoch ein Joystick aber mit der Mote eigentlich sogar einen Joystick mit 3 Achsen in der Hand.

Kinect von MS war dann schon wieder merkwürdig. So ganz ohne Knöpfe im Raum rumfuchteln, dass schränkt die Möglichkeiten doch arg ein.

Und jetzt kommt die WiiU. Ein Gamepad mit einem Tablet in der Mitte. Oder ein Handheld als Gamepad, wie man es gerne sehen will.
Schwer (ich kenne nur Kabelgebunden und Wiimote), wuchtig, ein Ding, bei dem ich im Grunde die Finger von den Kontrolltasten und Sticks nehmen soll um irgendwo zu drücken, ein Bildschirm auf den ich immer wechseln soll. Von der Bewegungssteuerung ist nichts übrig geblieben. Ich sitze wieder regungslos im Sessel und schaue diesmal sogar noch nach unten. Mein Nacken schmerzt bei dem Gedanken.
Noch schlimmer sieht es mit dem 2. Kopie und Verbesserungsversuch von MS aus. Da ist das Tablet nicht mal Teil des Gamepads. Ich muss das Ding also irgendwo halbwegs sicher ablegen und kann es nicht einfach in der Hand halten. Schoß ist auf Dauer sicher unbequem, Armlehne ein Fall für die Versicherung und ein Platz auf der Couch ist dem sozialleben sicherlich nicht zuträglich. Das Ding der WiiU kann ich wenigstens bei Bedarf noch in mein Blickfeld wuchten. Bei dem Ding von MS, "Wo hatte ich das Tablet jetzt noch mal abgelegt, links oder rechts *knirsch*, ah, links.". Und jedes mal wenn ich was auf dem Tablet machen will, dann heißt es massiv umgreifen oder sogar Gamepad weglegen. Zumindestens bei sehr kleinen Händen könnte vor allem letzteres passieren.

Bei allem was vorher war, da konnte ich den Gedanken, die Vision sehen. Bei den Touchscreen-Gamepadkontrollsystemen, die jetzt kommen, da sehe ich nichts.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68856 - 9. November 2012 - 19:39 #

Aaaha!

Smutje 16 Übertalent - P - 4231 - 9. November 2012 - 20:30 #

Stimme weitgehend mit deiner Wahrnehmung der älteren Controller überein und mit der Einschätzung zur WiiU triffst Du den Nagel auf den Kopf - ich bin da auch überaus skeptisch, (fast) bis hin zur vorauseilenden Ablehnung ... aber die Furcht (von Old Lion) zum alten Eisen gezählt zu werden, lässt mich ganz schnell wieder "open minded" werden: eine Chance zum Probespielen geb ich dem Teil :)

phas0r 11 Forenversteher - 645 - 9. November 2012 - 18:47 #

Mir persönlich ist es sogar egal ob das mit dem Tablet wirklich geil funktioniert. Mir gefallen die Spiele die für Nintendo-Konsolen erscheinen. Bei den anderen Konsolen erscheinen eher Spiele, die ich sowieso lieber auf dem PC zocke.

Farang 14 Komm-Experte - 2413 - 10. November 2012 - 10:20 #

sehe ich genau so ..eine nintendo konsole kaufe auch ich nur noch wegen den nintendo games

Tand 16 Übertalent - 4451 - 9. November 2012 - 18:58 #

So eine WiiU kann einen schon ziemlich überfordern...

Aber mir gefällt, dass er sich über den Anreiz, in seinen eigenen Schoß zu gucken, sorgen macht.

KramSchwein (unregistriert) 9. November 2012 - 19:09 #

Ich gucke immer an die Wand, meine Frau mag es nämlich
nicht, wenn ich ihr bei der Arbeit zugucke.

(Nicht was Ihr wieder denkt - Pfui! - sie manikürt mir
die Fingernägel und entfettet das Gamepad !)

Mich macht es auf der Arbeit schon wahnsinnig, wenn
der 2. Monitor nicht vom gleichen Hersteller ist, d.h.
andere Farben, andere Technik oder andere Ausleuchtung.
Den Laptop als Zweitschirm ertrage ich z.B. gar nicht.
Und genau so wenig will ich alle paar Sekunden vom
TV auf das Tablet gucken - das ist Augenmarathon!

Was ich Nintendo echt übel nehme, ist ja, dass der
neue Prof. Layton nur auf 3DS läuft. Sind da etwa
echte 3D-Rätsel bei - und wenn ja, warum?

Ich fürchte genau so kommen dann bald WiiU-Titel, die
eigentlich auf der Wii noch super funktioniert hätten.
Obwohl, wenn die mit dem Verkauf der WiiU sogar Verlust machen ...

q 17 Shapeshifter - 6711 - 9. November 2012 - 19:10 #

Hallo Skeptiker!

Sniizy 14 Komm-Experte - 2630 - 9. November 2012 - 21:55 #

Zitat:"Was ich Nintendo echt übel nehme, ist ja, dass der
neue Prof. Layton nur auf 3DS läuft. Sind da etwa
echte 3D-Rätsel bei - und wenn ja, warum?"

Ah, du bist das, der bei Amazon diese ganzen 1-Sterne-Rezensionen geschrieben hat. Mal ehrlich, das ist doch einfach nur dämlich. Jeder Entwickler springt mal auf eine NEUERE Plattform um.

*augenverdreh*

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 9. November 2012 - 22:22 #

Du musste ich gleich erst mal auf Amazon gucken, weil ich das nicht geglaubt hab. Du lieber Himmel! Zwei Rezensionen haben sogar das Wort „Abzocke" im Titel - schon wieder ein Wort, dass an die Internet-Kiddies verloren gegangen ist.

Name (unregistriert) 10. November 2012 - 3:19 #

Und es sind insgesammt 6 Rezensionen mit dem Inhalt.
Heute ist wieder so ein Tag, an dem ich den Glauben in die Menschheit verliere. Und es ist 2 Uhr morgens!

Cohen 16 Übertalent - 4491 - 10. November 2012 - 12:10 #

Bestes Argument aus den 1-Sternern: "Die PS3 gibt es seit März 2007, also seit über 5 Jahren! Dennoch erhalten Sie die allermeisten Spiele nach wie vor für die PS2 UND die PS3! Diesen Übergangszeitraum hat Sony, als veranwortungsvolles Unternehmen eingeplant. Hier wird niemand zum Kauf einer neuen Konsole "genötigt", einfach weil man DIE erfolgreichste Reihe für die "alte" einfach einstellt."

Heilsbringer Sony mit seinen PS2-Versionen von Ratchet&Clank Future, MGS4, God of War 3, Final Fantasy XIII, Killzone 2+3, Gran Turismo 5, Soul Calibur 4, usw.
Nicht zu vergessen die ganzen neuen Serien, die auch fast alle einen PS2-Ableger bekommen haben wie Uncharted, Infamous, Motorstorm, Resistance, LittleBigPlanet, Heavy Rain, Flower, Journey... ;)

Punisher 19 Megatalent - P - 15497 - 10. November 2012 - 13:38 #

Heavy Rain hatte nen PS2-Ableger?

*edit* ah ich glaube ich hab die Ironie nicht gefunden...

McGressive 19 Megatalent - 13872 - 10. November 2012 - 13:47 #

Und erst bei Heavy Rain wurdest du stutzig..? ;D

Punisher 19 Megatalent - P - 15497 - 12. November 2012 - 13:10 #

Peinlicherweise ja... :) Ich hab mich nicht wirklich mit der PS2 beschäftigt, aber gerüchteweise mitbekommen, dass sie tatsächlich noch Spiele bekommt... die Liste überflogen... und tatsächlich erst bei Heavy Rain stutzig geworden.

blobblond 19 Megatalent - 18265 - 10. November 2012 - 19:10 #

Das ist nicht nur bei Amazon so,sieh dir doch mal hier auf Gamersglobal die News zu Disney kauft Lucasfilm oder zu Apple an,das gleiche passiert auch auf Golem.de und Heiseonline im Kommentarbereich.

Cohen 16 Übertalent - 4491 - 10. November 2012 - 11:47 #

Eine Parallel-Entwicklung des neuen Layton-Spiels für DS und 3DS wäre nicht so einfach gewesen. Sämtliche Hintergründe, die man nach Hinweismünzen, versteckten Rätseln und sonstigen Extras absuchen kann, werden per 3D-Engine dargestellt... die Kameraperspektive ist hierbei eingeschränkt schwenkbar, bei einer DS-Version hätte man diese 3D-Hintergründe durch starre 2D-Bitmaps austauschen müssen. Die Perspektiven der Hintergründe wurden auch so gewählt, um den bestmöglichen stereoskopischen Effekt zu erzielen (mMn die bisherige Referenz bei den 3DS-Spielen). Minigames wie die Verfolgungsjagd per Pferd hätten auch von Grund auf anders programmiert werden müssen, damit die schwache DS-Hardware damit klar kommt.

Und wofür sollte sich Level 5 die Mühe machen, ein Spiel für eine (noch) sichere Plattform auch für eine verbrannte Plattform (R4-Karten & Co.) nach einer aufwändigen Anpassung zu veröffentlichen?

stylopath 16 Übertalent - 4338 - 9. November 2012 - 19:12 #

Recht hat er.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12581 - 9. November 2012 - 19:21 #

Warum meint eigentlich jeder man müsste ständig auf das Gamepad schauen?
Im Grunde ist es nur eine Ergänzung und kann einem das geschalte durch Menüs ect ersparen, mal kurz nen Blick auf ne Karte werfen um sich zu Orientieren oder wie in ZombiiU für Minieinlagen genutzt werden.

Wird wohl kein Spiel geben bei dem man sich auf beide Bildschirme gleichzeitig konzentrieren muss, gabs beim NDS auch nicht.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 9. November 2012 - 20:04 #

Bei Zombie soll man ja die Schlösser unter Zeitdruck auf dem Gamepad öffnen können. Unter Zeitdruck auf ein Inventar auf dem Gamepad zuzugreifen, finde ich auch umständlicher als das Digi Kreuz zu nutzen.

Zottel 16 Übertalent - 4292 - 9. November 2012 - 20:14 #

Mag sein, aber erstens kann es sich ja durchaus positiv auf die Spielerfahrung auswirken, wenn das Schlösserknacken etwas realistischer simuliert wird und nicht einfach nur durch das Drücken der 4 Richtungstasten gelöst wird und Zweitens geht es hier vor allem darum, dass der Herr Molyneux einfach nicht weiß wann er auf den Bildschirm schauen soll, also so, als wüßte er nicht, wann er in herkömmlichen Spielen die Tasten des Digikreuzes betätigen muss um das Schloss zu knacken ;)

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 9. November 2012 - 20:23 #

Naja, ich fänd es Realistischer wenn ich die Tür nur eintreten könnte wenn Zombies hinter mir her sind. Wenn das nicht klappt würde ich mir einen schnelleren Weg suchen. Soll man den Zombie noch nach einem Dietrich fragen? :)

Zottel 16 Übertalent - 4292 - 9. November 2012 - 20:32 #

Also das was ich da im Trailer von wegen Schlößer knacken gesehen habe, war eine Tür mit Sicherheitscode. Ich denke mal die wäre ein wenig zu stabil zum eintreten. Also mal erlich, nen Code eingeben (den ich ja wissen muss, sonst bräuchte ich es ja nicht versuchen) oder gegen ne Horde Zombies kämpfen? Ich entscheide mich für die Tür ;)

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 9. November 2012 - 20:38 #

Es gibt Leute die noch nichteinmal wissen wie man einen Schuh auszieht und eine Spinne damit Tötet wenn sie eine sehen.
Dir würde bestimmt auch nich 4x die 5 einfallen wenn du einem Löwen gegenüberstehen würdest ohne Glas oder Gitter dazwischen. ;)

Cohen 16 Übertalent - 4491 - 9. November 2012 - 20:44 #

Die meisten Türen lassen sich bloß nicht so einfach eintreten, wie man es in Filmen ständig sieht (vermute ich, persönlich ausprobiert habe ich es noch nicht).

Ohne passenden Schlüssel kommt man auch in Silent Hill, Raccoon City, sämtlichen Adventures und etlichen anderen Action- und Rollenspielen nicht voran.

Peekaboo (unregistriert) 10. November 2012 - 12:02 #

Meine Befürchtung ist eher, das die Entwickler sich versuchen das Ding um jeden Preis ins Spiel einzubingen, wie z.B. den Stift im DS. Es kommt halt darauf an, ob und vorallem wie es ins Spiel eingebunden wird. Für Rollen-, Strategie- & Puzzlegames ist es in jedem Fall eine sehr gute Ergänzung. Auch für Multiplayerspiele in dem alle Mitspieler in einem Raum sind. Mal abwarten, was die Entwickler damit alles anfangen.

Zottel 16 Übertalent - 4292 - 9. November 2012 - 19:59 #

"Was schafft den Anreiz, dass ich von der Wand auf meinen Schoß gucke?"
Herr Molyneux macht sich mal wieder lächerlich und (vor allem) wichtig.
Der zweite Bildschirm ist nichts weiter als das was ich in herkömmlichen Spielen mache, wenn ich das Menü aufrufe. Habe ich gerade das Verlangen, mir die Karte anzusehen, dann sehe ich "in meinen Schoß" (was für eine dämliche Beschreibung dafür btw.), möchte ich die Ausrüstung wechseln oder ein Medikit schlucken, dann mache ich das auch über das Touchpad und nebenbei sollte das jeweilige Spiel dann auch noch in der Lage sein mir das nötige Feedback zuzusenden, wenn ich dann sonst noch da hoch gucken soll.
Wie er da so verwundert tut, wie ne Kuh wenns blitzt, ist schon ziemlich lachhaft, dabei gibts dieses Konzept schon mindestens seit dem alten DS. Wäre die WiiU seine Erfindung, würde er das Ganze sicherlich wieder als wunderbares und hoch innovatives Spieldesign verkaufen.

Smutje 16 Übertalent - P - 4231 - 9. November 2012 - 20:46 #

Die Frage, die ich mir dabei aber stelle ist: Wozu das Ganze? Warum muss es ein zweiter Bildschirm sein, auf dem ich die Karte oder was auch immer aufrufe? Bereichert das mein Spielerlebnis wirklich? Ich kann's mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Eine vernünftige Spielsteuerung sollte doch möglichst intuitiv sein und flott von der Hand gehen ohne mich aus der Spielsituation herauszureißen - wenn ich meinen Blick vom Spielgeschehen abwenden muss, ist das aber eher der Fall, befürchte ich.

Zottel 16 Übertalent - 4292 - 9. November 2012 - 22:39 #

Wenn du in herkömmlichen Spielen ins Menü wechselst, wirst du auch aus dem Geschehen gerissen. Nein, natürlich braucht man für solche Sachen nicht zwangsweise nen zweiten Bildschirm, aber der ist nunmal da, warum dann nicht nutzen? Ist mMn. weniger störend kurz runter zu schauen und dort die Items auszuwählen als über ein Menü am Fenseher.
Die Sache mit dem Touchscreen ist doch, dass dadurch auch Sachen möglich werden, die mit nem herkömmlichen Gamepad nicht möglich sind, beispielsweise P1 spielt ganz normal mit dem Gamepad und P2 hat das Touchpad und befehligt irgendwelche Gegner gegen die P1 kämpfen muss (ganz einfaches Beispiel) oder wie in Fifa, einer Spielt, der andere macht den Trainer auf der Bank und tüftelt an den taktischen Sachen.

Smutje 16 Übertalent - P - 4231 - 10. November 2012 - 11:35 #

Naja, wie Cohen schon weiter unten sagte - es hat durchaus schon Varianten gegeben bei denen die Einbindung von Karten, Menüs, Minispielen what ever an einem Bildschrim geschickt und atmosphärisch stimmig gelöst wurde - mit Blick darauf überzeugt mich das Konzept halt gedanklich einfach nicht ... in wie weit tatsächlich kreative und für alle Beteiligten spannende Ideen "asynchronen"Spielens gefunden und umgesetzt werden, interessiert mich da schon eher ... allerdings kann ich deinem Beispiel mit der Fußballtrainerrolle wiederum nicht so viel abgewinnen: da spiele ich lieber eine Partie direkt "1vs1"

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1481 - 9. November 2012 - 20:59 #

Ich finde die wii u kann man nicht mit dem ds vergleichen, da hatte man ja immer beide bildschirme im blickfeld.

Zottel 16 Übertalent - 4292 - 9. November 2012 - 22:42 #

Auf dem DS habe ich meinen Blick immer auf den Bildschirm fixiert, auf dem sich das Spiel hauptsächlich abgespielt hat. Respekt wenn du es geschafft hast ständig wirklich beide im Blick zu haben, ich habe jedenfalls nur "runter" geschaut, wenn es nötig war.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68856 - 9. November 2012 - 20:04 #

Das Schlimme ist ja, das er von Leuten verlangt Millionen kleine Würfel von einem großen runterzuklicken, an den Sinn und Zweck hat er dabei wohl nicht gedacht.

Wurstdakopp 14 Komm-Experte - 1873 - 9. November 2012 - 20:44 #

Danke, das selbe hatte ich mir bei der News auch gedacht. :D

blobblond 19 Megatalent - 18265 - 9. November 2012 - 21:05 #

Stimmt,den Sinn dahinter bleibt Molyneux uns immer noch schuldig.;)

blobblond 19 Megatalent - 18265 - 9. November 2012 - 20:07 #

Skeptisch bin ich auch immer wenn Herr Molyneux mal wieder ein neues spielkonzept vorstellt!;)

Hans am Meer (unregistriert) 9. November 2012 - 20:38 #

Das, Herr Molyneux, kann ich Ihnen sagen: Asymetrische Koop-Spiele im selben Zimmer.

Man nehme 4 Leute, packe alle in einen Raum. einer der 4 ist der Bösewicht und muss die anderen, die im Team arbeiten, ausschalten, behindern, whatever.

Da dieser seinen eigenen Bildschirm hat, haben die anderen keine Chance herauszufinden, was er gerade treibt.

Ebenso ist ein externer Bildschirm für ein Inventar vorstellbar. Oder ich habe ein Spiel für große Raumschiffe. Während auf dem großen Bildschirm Ziele markiert und angegriffen, sowie Flottenbewegungen ausklamüsert werden, kann der kleine Bildschirm die lebenswichtigen Systeme des Flaggschiffes anzeigen (hey, Nintendo wollte doch ihre Core-Gamer wieder haben)

Es gibt schon 'ne Menge, was man sich da so einfallen lassen kann. Obs dann funktioniert ist aber dann doch 'ne andere Frage.

Besser als die Fuchtelsteuerung finde ich es allemal.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 9. November 2012 - 20:43 #

Mit Sonys 3D TV könnte das auch gehen, da hätte sogar jeder sein eigenes Bild auf dem Großen TV. Gut jeder müßte dann eine Brille tragen aber hätte dafür auch einen Größeren Bildschirm und mal schnell auf den anderen Bildschirm zu linsen ist auch nicht möglich. :)

Cohen 16 Übertalent - 4491 - 9. November 2012 - 21:15 #

Für Spiele, die man in einem Raum gegeneinander spielt, ist ein zweites Display natürlich eine interessante Sache, um bestimmte Infos vor den Mitspielern zu verbergen. Allerdings versagt das System bereits, wenn mehrere Mitspieler geheime Infos haben... z.B. "Schiffe versenken WiiU" ;)

Alle anderen bisher gezeigten Verwendungsmöglichkeiten der Zweitdisplays war bisher auch mit einem Display zu verwirklichen (Einblenden der Karte, eines Minispiels wie Schlösserknacken oder des Inventars auf Knopfdruck, je nach Designer-Entscheidung als Vollbild oder als Overlay-Fenster, das restliche Spielgeschehen wird eingefroren oder läuft normal weiter (entweder verschwommen angezeigt oder ohne Filter). Fahrenheit, Heavy Rain, Blood Siren und einige andere Spiele konnten auch per Splitscreen und ähnliche Techniken Gefahrensituationen auf EINEM Display atmosphärisch inszenieren.

phas0r 11 Forenversteher - 645 - 10. November 2012 - 13:20 #

Zu 1.:
Die WiiU soll bis zu 2 Gamepads mit Display unterstützen. Theoretisch geht also auch 1on1.

Zu 2.:
Dass etwas auch mit einem Display zu bewerkstelligen ist, heißt aber nicht dass es nicht mit einem zweiten Display besser ist.

Cohen 16 Übertalent - 4491 - 10. November 2012 - 14:38 #

Zu 1.: irgendwie , irgendwo, irgendwann... mit heftigen Zusatzkosten für ein Feature, das von einer Handvoll Spiele genutzt wird.

Zu 2.: es heisst aber auch nicht, dass es mit einem zweiten Display unbedingt besser ist, nur anders. Die Praxistauglichkeit von WiiU-Controller-Display, PSVita als Zweitdisplay oder Xbox Smartglass wird die Zeit zeigen.

Immerhin stehen alle drei ähnlichen Konzepte relativ zeitgleich den Drittentwicklern zur Verfügung, so dass sie eine sinnvolle Nutzung bei allen Versionen ihrer Multiplattformspiele erproben können. Kosten für "optionale Zweitdisplay-Erweiterungen" können dann auf mehrere Versionen verteilt werden und man kann auf allen drei Systemen damit werben und vielleicht sogar ein paar Mehreinnahmen erzielen.

KoffeinJunkie (unregistriert) 9. November 2012 - 21:05 #

"Peter Molyneux: I struggle to see anything amazing coming out of Nintendo."
Wundert mich nicht, wenn ich mir seine Bilanz aus den letzten paar jahren so ansehe.
Nach Fable 2 gehts derbe abwärts. Es wundert mich eher, dass er noch nicht pleite gegangen ist, mit dem ganzen Murks. Und der Cube ist jetzt auch nicht grade der Leuchtturm der Kreativität.
Es ist schade, dass man den Erfinder wirklich grossartiger Spiele und Spielekonzepte nicht mehr ernst nehmen kann.
Populous, Power Monger, Dungeon Keeper, Black and White...

blobblond 19 Megatalent - 18265 - 9. November 2012 - 21:08 #

Eigentlich gings schon mit Black and White 2 bergab;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 10. November 2012 - 16:45 #

Dabei fand ich Black & White 2 ein klasse Spiel und in nahezu allen Belangen Black & White 1 überlegen. Nur war es eben nichts neues mehr.

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11773 - 9. November 2012 - 22:13 #

Ich finde er hat da recht, wobei er eigentlich -noch- nichts negatives sagt. Potential ist da, die Ideen fehlen. Anderseits gerade ein so kreativer Mensch wie Molyneux sollte da die eine oder andere Anwendung sehen!

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 10. November 2012 - 11:13 #

Molyneux quatscht viel wenn der Tag lang ist.

Name (unregistriert) 10. November 2012 - 11:18 #

Wie bereits erwähnt, halte ich nicht allzu viel von der WiiU.

Nintendo gibt sich alle Mühe sympathisch und locker rüberzukommen - das ehrt sie -, aber die Konsole bietet zu wenig Neues, gerade für den Preis. Wenn überhaupt eine neue Konsole, dann etwas, dass auch technologisch richtig fetzt.

Ob Microsoft und Sony das liefern können wird sich zeigen, aber das was Nintendo bietet ist mir eindeutig zu wenig. Gerade mit der Kombination aus Computer und Tablet bin ich derzeit bereits bestens ausgestattet.

Insofern fliegt die WiiU in die gleiche Tonne wie die Ouya.

DanceingBlade 10 Kommunikator - 542 - 10. November 2012 - 12:53 #

Für normale Spiele braucht es eigentlich kein Tablet. Aber für Strategie- Aufbau- Rollenspiele und Simulationen ist der zusätzliche Spielraum schon nützlich. Nur müssen die Entwickler es auch richtig und sinnvoll nutzen.

Das beste Bespiel ist Steel Battalion für Kinect. Schauder. Da kommt einmal ein Mechsimulator für Konsolen und die Entwickler setzten ihn gekonnt in den Sand.

Naja wen ein neues Zelda herauskommt werd ich mir den Kauf mal überlegen. Ein neues F-Zero oder Waverace mit aktueller Optik wäre auch nett.

McGressive 19 Megatalent - 13872 - 10. November 2012 - 13:02 #

Molyneux... Hat für mich mittlerweile die gleiche Relevanz wie Michael Pachter: Alle glauben, was sie sagen, sei irgendwie von Interesse, aber so richtig ernst nimmt die doch eh keiner mehr. ;D

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15109 - 12. November 2012 - 18:09 #

pack noch den Yerli-Clan da rein, dann sind alle wichtigen Meinungen im Sack.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 10. November 2012 - 13:35 #

Die Programmierer werden das Nintendo Gamepad und Smart Glas wohl schon mal in der Hand gehabt haben und getestet haben.
Es ist aber auch nur seine Meinung und keine feststellung von ihm.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 10. November 2012 - 15:53 #

Gerade vor 2 Tagen habe ich einer Casual-Gamerin, die ausschließlich Wii Fit, Zumba Fitness und all diesen Kram verwendet, das Konzept der WiiU erklärt. Ihre einzige Antwort war "Boah nee, das ist mir ja viel zu kompliziert mit 2 Bildschirmen, da bleibe ich lieber bei der Wii.". Als ich ihr dann erklärte, dass sie die Software auch auf der WiiU weiter verwenden kann, fragte sie mich warum sie ein neues Gerät kaufen soll, um ihre alten Sachen zu verwenden, die auch auf ihrem alten Gerät funktionieren. Leider hatte ich keine Antwort parat.

Von daher kann ich Molyneux sehr gut verstehen, aber ich werde mir erst selber ein Bild davon machen müssen, um mir ein endgültiges Urteil zu erlauben.

Benjamin Braun Redakteur - 301997 - 10. November 2012 - 16:10 #

> fragte sie mich warum sie ein neues Gerät kaufen soll, um ihre alten Sachen zu verwenden, die auch auf ihrem alten Gerät funktionieren.

Nintendo kann mit der WiiU auf genau solche Spieler eigentlich auch nur am Rande abzielen, weil die Konsolenverkäufe allein ja (laut Nintendo) ein Verlustgeschäft sein werden. Im Gegensatz zur Wii wird sich die WiiU nur rechnen, wenn die Leute auch entsprechend viele Spiele kaufen. Eben nicht so wie auf Wii, wo der "durchschnittliche Besitzer" außer Wii Sports kaum ein Game gekauft hat.

Genau deshalb muss man auch skeptisch sein, ob die WiiU ein Erfolgskonzept sein kann, insbesondere, wenn sie bei Multiplattformspielen kein oder kein nennenswert besseres Ergebnis liefert als PS3 und Xbox 360.

McGressive 19 Megatalent - 13872 - 10. November 2012 - 16:24 #

Finde es persönlich auch schwierig einzuordnen, welche Zielgruppe Nintendo jetzt damit abgreifen will.

Casual Gamer: siehe Thomas' Aussage

Normalos: wahrscheinlich noch am ehesten, da diese sich einfach auf eine neue Konsole mit einem frischen Twist freuen, mehr hardcore-esque Spiele erscheinen sollen und Nintendo draufsteht.

Hardcore-Nerds: weniger Interessant, da sich die technischen Innovationen arg in Grenzen halten, sich der Mehrwert in Relation zu Xbox/PS3 höchstens erahnen lässt und zudem die 'echte' Next Gen in den Startlöchern steht.

Das immergrüne Argument "Nintendo IPs" zieht natürlich nach wie vor, aber ob das ausreicht, um eine im großen Stil 'erfolgreiche' Konsole zu etablieren? Ich bin gespannt...

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 10. November 2012 - 16:41 #

Die Konsolen-Verkäufe werden nicht auf Dauer ein Verlustgeschäft sein, genauso wenig wie es bei der 360 und der PS3 der Fall war. Ich bin mir relativ sicher, dass Nintendo nach spätestens 2-3 Jahren mit den Konsolen-Verkäufen ein Plusgeschäft macht und dann ist die Rechnung ganz einfach: Größere Zielgruppen = Mehr Konsolenverkäufe = Mehr Spieleverkäufe.

Noch bin ich auch sehr skeptisch, was im Endeffekt aus der WiiU wird. Das sie jetzt ausverkauft heißt nichts anderes als, dass Nintendo ein anfängliches Verlustgeschäft wie mit der Preissenkung des 3DS, nicht nochmal verkraften kann und dementsprechend wenig Einheiten ausgeliefert werden.

Kaufen werde ich mir die WiiU irgendwann so oder so, denn ich bin und bleibe einfach ein großes Spielkind das auf Hardware steht. Aber nur weil ich eine Konsole kaufe, heißt es noch lange nicht, dass sie ein Erfolg sein muss.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2630 - 10. November 2012 - 17:18 #

Iwata ließ verlauten, dass man plane, dass die WiiU im Laufe des nächsten Geschäftsjahres (April 2013 bis März 2014) in die schwarzen Zahlen kommen wird.

Ich denke, der Wert des Verlustes pro Konsole hält sich in Grenzen, wenn man plant, dass die Produktion innerhalb der nächsten anderthalb Jahre spätestens rentabel sein wird.

Mallefitz 10 Kommunikator - 424 - 10. November 2012 - 17:12 #

Ich habe mal gelesen, dass dieses WiiU Pad viel so klobig und zu schwer sei. Wenn man damit eine Zeit lang spielt, fallen einem die Arme ab.

McGressive 19 Megatalent - 13872 - 10. November 2012 - 17:14 #

Witzig, ich habe das genaue Gegenteil gelesen... :P

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 10. November 2012 - 17:50 #

Tja, bevor man Gerüchte in die eine oder andere Welt setzt, sollte man das Teil lieber selbst in den Händen gehabt haben...

neo-max 11 Forenversteher - 782 - 11. November 2012 - 11:24 #

Der soll sich mal lieber auf sein "Experiment" konzentrieren und dafür sorgen das das richtig läuft.

Anothep (unregistriert) 11. November 2012 - 12:09 #

Ich muss immer an Moulinex denken, wenn ich den Namen lese. Ich weiß, das ist total albern und primitiv aber... naja, lustig halt xD

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2489 - 11. November 2012 - 13:59 #

ich kann ihn verstehen. Eigentlich kann man den zweitbildschirm nur für "unwichtige" Sachen benutzen wie z.B. ne Übersichtskarte oder halt Infos zu nem Film ect

pauly19 14 Komm-Experte - 2532 - 12. November 2012 - 14:51 #

Bin auch ein wenig skeptisch und warte auf einen Gamersglobal-Test noch vor Veröffentlichung.

Wrongfifty 12 Trollwächter - 1128 - 11. November 2012 - 23:25 #

Reit sich in meine Liste der Leute ein die von verganganem Ruhm Leben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)