Star Citizen: Mehrere Finanzierungsziele erreicht

PC
Bild von Alex Althoff
Alex Althoff 20985 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S3,C6,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

9. November 2012 - 10:06 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Zehn Tage vor Ablauf der Finanzierungsaktion (wir berichteten) hat Chris Roberts' neues Weltraumspiel, Star Citizen, mehrere Etappenziele erreicht. Zum einen konnte allein via Kickstarter eine Million US-Dollar eingenommen worden. Spieler erhalten damit die Option, später im Weltraumtitel die Korvette zu kaufen. Das nächste zu erreichende Finanzierungsziel liegt nun bei $ 1.250.000 und soll eine Asteroidbasis für Schmuggler und Piraten ermöglichen.

Auf der RSI-Seite sind inzwischen zwei Millionen US-Dollar zusammengekommen, das Ziel wäre also auch ohne die Kickstarter-Aktion erzielt worden. Insgesamt wurde somit die Summe von etwa $ 3 Millionen erreicht, wodurch weitere Ziele freigeschalten wurden. Das persistente Universum wird nun ebenfalls entwickelt, was Fans von Freelancer und Privateer freuen dürfte. Ursprünglich wollte Roberts dieses Ziel erst bei 5 Millionen US-Dollar freigeben. Vorgesehen sind für das Universum derzeit 40 Systeme, weitere werden entweder über Stretch-Goals freigeschalten oder, falls das benötigte Geld nicht zusammenkommt, später als kostenpflichtige DLCs nachgereicht.

Darüber hinaus wurde die Kampagne von Squadron 42 auf weitere Missionen aufgestockt. Das nächste Stretch-Ziel bei 3.500.000 sind Cockpit-Dekorationen, durch die ihr die Möglichkeit erhaltet, Poster oder Bilder hinzufügen um euer Cockpit so zu gestalten, wie ihr es wollt. Das 4-Millionen-Dollar-Ziel sind zehn weitere Missionen für die Kampagne, ebenso viele neue Systeme für Star Citizen sowie Modding-Tools für die Community.

Des Weiteren gibt es eine Aktion für die Backer: Wer weitere Freunde für Star Citizen begeistern kann, nimmt an einem Gewinnspiel teil, an dessen Ende mehrere Sachpreise erworben werden können. Der Spieler, der die meisten neuen Backer anwirbt, bekommt ein Alienware-PC mit Intel i7 3820, 16 GB RAM und einer Geforce 680 GTX, dazu ein Logitech Flight System G490, die Oculus-Rift-Brille plus die freigespielte Korvette als Playerschiff. Weitere Preise sind Grafikkarten vom Typ 670 und 680 von Nvidia, Logitech-Gamepads, Joysticks sowie der bereits freigespielte Bomber, der Anvil Gladiator. In den verbleibenden zehn Tagen sollen Artworks der Schiffe und weitere Finanzierungsziele gezeigt werden.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22611 - 9. November 2012 - 10:07 #

Hmm ich finde wir sollten nen User von hier aussuchen. Am besten jeder gibt per Sysinfo an was er für ne Mühle hat und der, der es am nötigsten hat, darf bei GG die Backer abgrassen :-)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20985 - 9. November 2012 - 10:10 #

HEHE ;) Den PC interessiert mich net, die Brille - naja...spielerei, das Flightsystem und die Korvette hingegen - NEED ;)

bam 15 Kenner - 2757 - 9. November 2012 - 10:16 #

Na hoffentlich verzettelt man sich da nicht mit dem Entwicklungsaufwand. Geld ist die eine Sache, aber bei der Spieleentwicklung ist auch Zeit ein entscheidender Faktor. In ~2 Jahren kann man nur eine bestimmte Menge vernünftig(!) entwickeln, egal wieviel Geld man zur Verfügung hat.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20985 - 9. November 2012 - 10:26 #

Die Kampagne ist ja nix was schwer wird. Es sind atm 35 Missionen die wie in Wing Commander in nen Tree sind. Also wer nur die Winner-Missionen macht kommt evlt. auf 15-20 Missionen.

Das Universum wird ja wie World of Tanks in Space mit einer Priese Freelancer Online.

Grafikengine muss nicht programmiert werden da ja die CryEngine 3. Nachteil ist das man auf den Level begrenzt ist. Also wird's nix mit vom All zum Planeten und zurück wie in Infinity (wobei außer einer Techdemo nix mehr von dem Projekt zu hören ist)

Name (unregistriert) 9. November 2012 - 11:19 #

Na, dann, wenn das alles so leicht und locker ist, hätte es ja auch Data Becker mit dem Demomaker machen können.

Manchmal ist das Ausmaß der zur Schau gestellten Unwissenheit wirklich belustigend - weiter so!

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20985 - 9. November 2012 - 11:39 #

Missionen machen ist nicht schwer. Ich mach ja selber für Wing Commander Saga 3 Kampagnen und brauch für eine Mission zwischen 20-40 Minuten. Das schwere und langatmige sind die Modelle zu haben, die Sprecher ans Micro zu zerren und eine Story richtig rüberzubringen.

Name (unregistriert) 9. November 2012 - 13:02 #

Glaubst du allen Ernstes, dass das Modden eines existierenden Spiels von 1994 vergleichbar mit der Entwicklung eines avantgardistischen Spiels ist?

Gerade in diesem Fall, mit all den diversen Eingabegeräten, dem grafischen Anspruch, der physikalischen Umsetzung, etc. ganz zu schweigen davon, dass es auch bei der Verwendung einer Gameengine - nicht zu Verwechseln mit Grafikengine - noch ausreichend Fallstricke und Raum für Programmierung gibt.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20985 - 9. November 2012 - 13:57 #

Wing Commander Saga ist die Freespace 2 Mod aus diesem Jahr. Und ich wollte damit andeuten wenn ein kleiner Modder, der die Missionen in kurzer Zeit schafft, was packt dann jemand der 10 Std am Tag dran hängt und mehrere Titel gemacht hat und ein Überschuss an Erfahrung mitbringt? Es sind die ganzen Leute dran die schon an Wing Commander 3+4 und Freelancer mitgearbeitet haben.

Die haben 2 Jahre von nun an Zeit für Squadron 42. Der Multiplayer dauert länger. In einem Jahr darf man zwar die Alpha dazu spielen aber das endgültige Star Citizen mit dem Universum kommt erst in min 30 Monaten. Sprich 2015

Name (unregistriert) 9. November 2012 - 15:30 #

Und ich sage dir, dass der Aufwand ungleich höher und deshalb nicht vergleichbar ist. Nur weil eine Middleware lizensiert wurde und du bei einem Mod zu gewissen Ergebnisse gelangt bist, heißt dies noch lange nicht das die Entwicklung mal so links nebenbei erledigt wird.

Ein, zwei Jahre sind bei entsprechenden Projekten extrem schnell vorbei. Ich empfehle dir mal ein Spiel auf Basis einer Engine von Null an zu entwickeln - am Besten noch in der Qualität, die du dir ja auch bei professionellen Titeln erhoffst - , dann wirst du merken wie dir die Zeit zwischen den Fingern verrinnt und alles ja gar kein Problem ist. Mann, Mann, ...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19059 - 9. November 2012 - 15:46 #

Bleib mal auf dem Boden es geht hier drum das es 40 statt 30 Missionen werden und den Aufwand darum und nicht um neue Features.

Für neue Missionen müssen keine oder nur wenige neue Assets kreiert werden. Also von wegen ja da müssen Modelle mit mehr Details und co generiert werden zählt nicht weil sie das für die ursprünglich geplanten Missionen eh schon gemacht haben.

Du tust ja so als wenn es hier um Addons mit neuer Zeitline und allen Modellen neu gestaltet handeln würde.

Name (unregistriert) 9. November 2012 - 16:23 #

Erstens lies doch mal, was bisher geschrieben wurde und denk darüber nach, zweitens weiß ich nicht woher du dein Wissen über die Ausarbeitung der Missionen beziehst - muss ja nicht jeder so langweilige Missionen erstellen, bei denen immer die gleichen Dinge vorkommen, oder?!

Dass man als Durchschnitts-Modder eher dazu neigt bereits vorhandenen Assets zu verwenden ist verständlich, für professionell erstellte Missionen müssen diese Maßstäbe aber nicht zwangsläufig gelten.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19059 - 9. November 2012 - 17:49 #

Das ist so geil. Erst selbst eigentlich nicht ein Argument bringen ausser Modder sind zu "beschränkt" was ne ziemliche Frechheit ist ehrlich gesagt, es gibt genug Mods die mehr Abwechslung bieten als Kommerzielle Prodjekte.
Und dann anderen das mögliche Wissen absprechen.

Na los hau raus was für Assets bei nem Space Sim werden denn für ne Mission neu gestaltet? Raumschiffe raumbasen Grösskampfschiffe Asteroiden Planeten sollten so oder so bestehen, davon wird vielelicht ne leichte Abwandlung gemacht. Weiter, los erhelle uns.
Bestimmt nen Nebel oder Hintergrundtextur wa? ^^.

Ich bitte dich na klar steck in so einer Mission möglicherweise (vielleicht auch wahrscheinlich) mehr Manpower als bei Alex aber der Umfang den du hier suggerierst ist einfach lachhaft.

Na ja viel Spass noch ^^

Horschtele 16 Übertalent - P - 5456 - 9. November 2012 - 11:43 #

Ich dachte, Roberts sagte in einem Interview, dass er diese Missions-Bäume allenfalls in abgespekter Form nutzen möchte. Er war nämlich bei Wing Commander im Nachhinein enttäuscht, dass die meisten Spieler dieses Feature gar nicht entdeckt haben. Stattdessen wurde bei einer verlorenen Mission neu gestartet und somit die Hälfte des Spiels nie gesehen. Bei Star Citizen will er das vermeiden.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20985 - 9. November 2012 - 11:52 #

Leider haben das zu viele im Forum gefordert...
Bin auch einer der Leute die nie die Looser-Missionen gespielt hat. Falls ich eine Mission mal versaut habe, Spielstand nochmal geladen und solange wiederholt bis ich diese geschafft habe.

Hätte auch lieber alle 30 Missionen in einer Reihe und man muss die schaffen um weiterzukommen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19059 - 9. November 2012 - 15:08 #

Ja ist schon irgendwie paradox wenn man alles sehen will das man im zweiten Durchgang sich zwingen muss bestimmte Missionen zu versauen.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21646 - 9. November 2012 - 15:27 #

Eigentlich ist es gut, das solche Story-Abzweigungen eingebaut sind, aber jeder will natürlich gewinnen, deswegen wird eben neu gestartet. Heute beklagen wir uns über Linearität, doch ist allein Schuld des Konsumenten, weil er nichts anderes will.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19059 - 9. November 2012 - 17:51 #

Na ja Story Abzweigungen aufgrund einer Wahl ist ja auch wieder was anderes. Das wünsche ich mir auch. Aber wenn ich zu gut bin um die Missionen zu verlieren und dann absichtlich versagen muss um den Storyteil zu sehen find ich irgendwie blöd.

Zottel 16 Übertalent - 4259 - 9. November 2012 - 10:59 #

Fehler im Text: "...die Korvette kaufen..."

Maik 20 Gold-Gamer - - 21646 - 9. November 2012 - 11:20 #

Damit dürften dann auch weiter Gelder von den Investoren kommen, denn laut Roberts war ein Erfolg des Crows-Fundings Vorraussetzung. Inzwischen schätze ich das Budget auf etwa 10 Millionen mit den Investoren.

SayWhatTF 15 Kenner - 3451 - 9. November 2012 - 11:26 #

Mit X3: TC hatte ich echt ne Menge Spaß - inwiefern lassen sich diese beiden Spiele miteinander vergleichen oder geht Star Citizen doch in eine andere Richtung?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20985 - 9. November 2012 - 11:36 #

Geht in eine andere Richtung. In der Kampagne ist es wie in Wing Commander. Star Citizen ist wie ein Freelancer Online.

Lad dir mal Privateer Gemini runter (freegame)
http://privateer.sourceforge.net/
Nun stell dir dann das in der CryEngine 3 und mit mehreren Spielern vor. Ist kein MMO wie EVE Online sondern Skillbasiert. Wenn du mit dem Joystick besser umgehen kannst, schießt du auch Spieler ab die bessere Schiffe haben. In EVE ist ein Levelsystem da und du klickst auf die Knöpfe und der Anfänger ist tot. Hier braucht man Gamepad oder Joystick zwingend! Tastatur / Maus brauchst bei EVE Online.

Das Spiel hier hat kein Levelsystem. Da sind nur die Kredits wichtig, mit denen du dein Schiff besser ausrüsten kannst. Da gibt's kein LVL 50 oder sowas. Just fly and shoot ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19059 - 9. November 2012 - 15:14 #

Wird Gemini Gold überhaupt noch weiterentwickelt?
1.03 was zuletzt rauskam hatte ja nen Schwierigkeitsbug und der war irgendwie wenn ich mich recht entsinne auch im svn repository nie gefixt worden.

PapaMosh 12 Trollwächter - 1029 - 9. November 2012 - 12:18 #

Was ist denn das "Flight System G480"? Kann dazu bei Logitech nichts finden.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20985 - 9. November 2012 - 12:24 #

Sollte 490 heißen.. Typo :/

Hier ist ein ähnliches System das G940
http://www.youtube.com/watch?v=Y-NPdvWu5yM

300 Dollar kostet das :)

McSpain 21 Motivator - 27197 - 9. November 2012 - 15:19 #

Möchte mir das zufällig jemand schenken?

seb 13 Koop-Gamer - 1784 - 11. November 2012 - 23:59 #

Halt die Augen im Einzelhandel offen. Meines hat 147,- gekostet. ;)

seb 13 Koop-Gamer - 1784 - 12. November 2012 - 0:02 #

Seit wann gibt es ein G490?
Und warum weiß Logitech nichts davon?
Aber immerhin hast du diesen Typo auch von der Star Citizen Homepage :D Da schreiben sie es einmal richtig und einmal falsch.

Elton1977 19 Megatalent - P - 15194 - 9. November 2012 - 13:06 #

Der Erfolg beim sammeln erfreut mich sehr!

Ole122 12 Trollwächter - 926 - 9. November 2012 - 16:20 #

So. Geb ich dem Mann jetzt mein Geld über Kickstarter oder über seine Seite? :D

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20985 - 9. November 2012 - 16:31 #

Kickstarter wäre erstmal besser ;) Weil da mehrere Stretch Goals sind und das Geld sowieso mit der RSI Seite gezählt wird. Timer zeigt ja nun beide Einkommen an ;)

1.25 Millionen die Asteroidenbasis ala Privateer für die Smuggler und Piraten

1.5 Millionen (ist leicht verschwommen) 2 weitere Playerschiffe

1.75 Millionen (sieht man fast gar nicht) Unterstützung für Track IR und Multiple Monitor Support

Ole122 12 Trollwächter - 926 - 9. November 2012 - 18:10 #

Eh, gutes Argument, hab ich gar nicht so aufm Radar gehabt ;)

Bei Kickstarter dann entsprechend (habs noch nie genutzt) Account anlegen, Pledge-Summe raussuchen, evtl Boni für internationale Lieferung oder andere Addons drauflegen und abschicken, oder?

SpaxxBtS 11 Forenversteher - P - 819 - 9. November 2012 - 21:09 #

Wäre über seine Seite nicht besser? So fallen zumindest keine Kickstarter-Gebühren an und es geht mehr "Geld" ins Projekt!

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 12285 - 9. November 2012 - 22:24 #

Also bis jetzt habe ich keine Bedenken, dass mein Geld gut angelegt ist.

Torian Raven 11 Forenversteher - 796 - 11. November 2012 - 1:44 #

Sehr schön, jetzt muss Chris nur noch ein ordentliches Spiel daraus machen. Hoffentlich wirds was, warte schon eine gefühlte Ewigkeit auf eine gute Spacesim.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20985 - 11. November 2012 - 9:25 #

Etz machen se versteckte Stretch Goals frei.

Bei 3.1 Millionen wurde ein neues System dazugefügt, das Odin System. 3.2 Millionen das Tyrol. Bei 3.25 (fehlen noch 10k) kommt ein neues Spielerschiff sowie bei 3.75 Millionen. Bei 3.3 kommt eine Gefängniswelt. Neben dem 3.5 Millionen Ziel mit den Cockpitdesign kommt der FPS-Mode. Jetzt geht das pushen für die Backer los ;)

Exocius 17 Shapeshifter - 7206 - 12. November 2012 - 20:58 #

Freut mich :)

Cat Toaster (unregistriert) 14. November 2012 - 14:27 #

3.52 Millionen Dollar! Noch fünf Tage.

Cat Toaster (unregistriert) 19. November 2012 - 13:34 #

5,54 Millionen Dollar, mit Abstand Crowdfunding-Rekord. Noch sieben Stunden und Live-Stream zum Team inklusive Chris Roberts.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit