Activision Blizzard: Rekord-Quartalsergebnis, Umsatz rückläufig

Bild von ChrisL
ChrisL 137434 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

8. November 2012 - 13:56 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Diablo 3 ab 6,98 € bei Amazon.de kaufen.

Das Unternehmen Activision Blizzard – Publisher populärer Titel wie zum Beispiel Diablo 3, World of Warcraft oder auch der Call of Duty- und Starcraft-Reihe – gab gestern mittels Finanzreport unter anderem Zahlen hinsichtlich der Umsätze und Gewinne des dritten Geschäftsquartals 2012 bekannt, das am 30. September abgeschlossen wurde.

Demnach konnte im genannten Quartal ein Nettoumsatz von 841 Millionen US-Dollar erwirtschaftet werden, der die Unternehmens-eigene Prognose von $ 740 Mio. übertraf und zugleich einen neuen Rekordwert darstellt. Das operative Ergebnis betrug in diesem Zeitraum 227 Mio. US-Dollar, im dritten Geschäftsquartal 2011 waren es zum Vergleich $ 162 Mio.

Retail-Umsatz gestiegen

Entfielen auf das dritte Vorjahresquartal noch 33 Prozent des Umsatzes ($250 Mio.) auf die klassische Retail-Spielevermarktung, konnte das Unternehmen mit seinen etwa 5.000 Mitarbeitern (Stand 2011) diesen Wert im Quartal dieses Jahres auf 43 Prozent beziehungsweise 357 Millionen US-Dollar steigern.

Einen Rückgang muss der Global-Player dagegen beim prozentualen Anteil des „Digital only“-Vertriebs verzeichnen: Konnten in den drei Monaten vor dem 30.11.2011 noch 57 Prozent am Umsatz beziehungsweise $ 427 Mio. mit dieser Sparte erreicht werden, betragen die Werte für das 3. Geschäftsquartal 2012 zwar etwa 430 Millionen US-Dollar, jedoch liegt der Prozentwert bei „nur“ 51%. Ebenso ging der Anteil des Distributionsgeschäfts zurück, der im Vorjahr $ 77 Mio. einbrachte (10%), im genannten Quartal des laufenden Jahres jedoch mit $ 54 Mio. (6%) beziffert wird.

Skylanders, Diablo 3 und World of Warcraft stark

Als Gründe für die guten Quartalszahlen werden im Bericht vor allem das Angebot rund um Skylanders - Spyro's Adventure (Spiel und entsprechende Figuren) sowie die Verkäufe von Diablo 3 und des WoW-Addons Mists of Pandaria hervorgehoben. Letzteres dürfte dazu beigetragen haben, dass die Zahl der Abonnenten erneut die 10-Millionen-Marke übertroffen hat. Diablo 3 ist zudem sowohl in Europa als auch Nordamerika der Nummer-1-Titel auf dem PC in Hinblick auf Einnahmen und verkaufte Einheiten.

Im Zusammenhang mit kommenden Veröffentlichungen wie zum Beispiel Call of Duty - Black Ops 2 (13.11.2012) und bereits im Oktober erschienene Titel wie 007 Legends oder auch Skylanders Giants, wurden bei Activision Blizzard die Prognosen für 2012 angehoben: Demnach rechnet man derzeit in diesem Jahr mit einem Umsatz von 4,574 Milliarden US-Dollar, während es im August noch $ 4,330 Mrd. waren. Der Ertrag pro Aktie wird aktuell mit 0,88 US-Dollar prognostiziert (August 2012: $ 0,69)

Neun-Monats-Vergleich: Bislang weniger Umsatz und Gewinn

Auch wenn die eingangs aufgeführten Zahlen des Netto-Umsatzes des vorangegangenen diesjährigen Geschäftsquartals gute Werte aufweisen, stellt sich der Vergleich zwischen den ersten neun Monaten in 2011 und 2012 anders dar: Demnach lag der Nettoumsatz in dieser Zeitspanne im vorigen Jahr bei 3,348 Mrd. US-Dollar, während der Wert in diesem Jahr für die gleiche Dauer $ 3,088 Mrd. beträgt.

Vor allem der Digital-Vertrieb trägt dazu seinen Anteil bei, da dieser bis zum 30. September 2012 etwa 1,085 Milliarden US-Dollar betrug, während die Sparte bis Ende September 2011 bereits $ 1,278 Mrd. verzeichnen konnte. Der Anteil an den Gesamteinnahmen sank somit im bislang vergangenen Jahr von 38 auf 35 Prozent.

Das operative Ergebnis wird für 2012 zum aktuellen Zeitpunkt mit 967 Millionen US-Dollar angegeben. Das sind etwa 26 Prozent weniger als in den ersten neun Monaten des Jahres 2011; seinerzeit wurde dieser Betrag mit 1,304 Mrd. US-Dollar beziffert. Anders ausgedrückt konnten bis zum 30.09.2011 etwa 337 Millionen US-Dollar mehr eingenommen werden als im gleichen Zeitraum dieses Jahres. Ebenso ging der Nettogewinn von $ 986 Mio. in 2011 auf $ 795 Mio. in 2012 zurück.

Andi Amo 10 Kommunikator - 511 - 8. November 2012 - 14:04 #

Das klingt ja ein bisschen wie Activision-Blizzard Tycoon.

Wie auch immer, schön das der Retail-Umsatz gestiegen ist. Die meisten wollen offenbar doch noch einen physischen Gegenwert für ihr Geld. Ich übrigens auch.

Gibts eigentlich einen PC-Spieler, der kein Blizzardspiel besitzt? Oder eben Activision...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 8. November 2012 - 14:17 #

Genug. Dennoch (News ist in der Matrix) hat sich Diablo 3, obwohl es nur ein PC only Game ist 10 Millionen mal verkauft. Starcraft 2 hat sich 6 Millionen mal verkauft. Für Diablo 3 ist schon ein Addon in Produktion ;)

Und nein - ich hab Diablo 3 (noch) nicht gekauft ;) Ebenso das neue WoW Addon. Geld atm in andere Spiele gesteckt ;)

Hans am Meer (unregistriert) 8. November 2012 - 14:34 #

Warcraft 3 + Frozen Throne, Starcraft 1 + Brood War, Starcraft 2:WoL.

Wobei mein Favourit Warcraft 3 ist und bleibt. Grenzgeniale Kampagne, unheimlich vielseitiges Kampfsystem, markante Charaktere und eine wunderbar vielfältige Welt.

Hinkelbob 13 Koop-Gamer - 1234 - 8. November 2012 - 14:41 #

Sehe ich genau so, Warcraft 3 samt Addon ist genial. Gerne hätte ich mehr Online gespielt, aber ich bin zu schlecht. Trotzdem hoffe ich ja irgendwann auf ein Warcraft 4.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 8. November 2012 - 14:44 #

Ich eigentlich auch aber wo solls spielen? Mit den ganzen WoW Addons und Büchern die Laut Metzen nun Cannon sind, lebt ja fast keiner mehr der alten Leute. Muss also entweder vor Warcraft 1 spielen ohne Orcs oder nach dem letzten WoW Addon in ca 8 Jahren ;)

Sarevo 12 Trollwächter - 1102 - 8. November 2012 - 14:47 #

das ist der knackpunkt, wenn die bekannten charaktere nach und nach alle wegsterbnen, bleibt nichts womit sich die leute indentifizieren können. ich glaube nicht an ein neues warcraft rts solang es wow noch gibt.

Peekaboo (unregistriert) 8. November 2012 - 16:01 #

Das mit dem Retail-Umsatz könnte aber auch einfach daran liegen, das die Retails deutlich günstiger sind, als im Blizzard-Shop.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4668 - 8. November 2012 - 14:48 #

Verstehe ich das jetzt richtig: Nettoumsatz von 841 Mio., davon(?) "operative Einnahmen" 227 Mio. - d.h. 3/4 des Umsatzes werden nicht mit dem Verkauf von Spielen gemacht?

Anonymous (unregistriert) 8. November 2012 - 15:23 #

Nope, das operating income bezeichnet nur total net revenues abzüglich total costs and expenses. Knapp über 500 mio kommen dabei nur aus Spielverkäufen, der Rest besteht dann aus Abogebühren usw.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4668 - 8. November 2012 - 17:10 #

Toll, deutsche unverständliche Sprache ausgedrückt in englischer unverständlicher Sprache :(
Ich dachte Einnahmen seien Einnahmen und kein Gewinn, aber naja, muss man halt BWL studieren um die News zu verstehen...

volcatius (unregistriert) 8. November 2012 - 18:02 #

536 Millionen Umsatz durch Retailverkäufe
305 Millionen Umsatz durch Abo- und Lizenzgebühren

abzüglich Kosten von 614 Millionen für Entwicklung, DVDs, Lizenzen, Marketing etc.
abzüglich Ertragssteuern von 2 (sic) Millionen

= 226 Millionen operativer Gewinn

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4668 - 8. November 2012 - 18:20 #

Wenn Einnahmen identisch mit Gewinn sind verstehe ich das ja, das muss einem ja mal gesagt werden, danke

vampiro13 (unregistriert) 8. November 2012 - 14:56 #

Wieso ist denn der UMSATZ im Digitalgeschäft gesunken?

"Konnten in den drei Monaten vor dem 30.11.2011 noch 57 Prozent am Umsatz beziehungsweise $ 427 Mio. mit dieser Sparte erreicht werden, betragen die Werte für das 3. Geschäftsquartal 2012 etwa 430 Millionen US-Dollar beziehungsweise 51 Prozent."

Das sieht für mich so aus, als ob der Umsatz um 3 Millionen Dollar GESTEIGERT wurde. Lediglich der UmsatzANTEIL der Digitaldistributionen am Gesamtumsatz ist gesunken. Sprich, die Leute haben mehr digitale Käufe getätigt, aber "noch mehr mehr" Retailkäufe.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137434 - 8. November 2012 - 15:14 #

Stimmt natürlich, danke für den Hinweis!

vampiro13 (unregistriert) 8. November 2012 - 18:16 #

Gerne :)

Candymui 09 Triple-Talent - 259 - 8. November 2012 - 15:31 #

Gleich mal die Börse checken was für ne Performance die Aktie von denen hat... Erstaunlich das die nur so einen geringen Wert hat.

Interessant das der Retailmarkt wieder rauf geht... Auf der anderen Seite sehe ich da fast keinen Vorteil mehr, vor kurzem erst F1 2012 gekauft... Box aufgemacht, Steam code rausgeholt und ins Regal gestellt... hmmm... Die Boxen sind ja so klein geworden... und mit den Datenträgern kann man in der Regel dank patches nicht mehr sonderlich viel anfangen.

Bigtom 12 Trollwächter - 1028 - 8. November 2012 - 18:33 #

Ich kann mich noch erinnern, daß vor ca. 2 Jahren in "Der Aktionär" die Activision/Blizzard Aktie als konservativer Tipp empfohlen wurde.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 8. November 2012 - 16:39 #

800 Mio € Gewinn in diesem Jahr und das trotz der Raubmordgebrauchtkaufterroristenkopierer, Respekt.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 8. November 2012 - 17:53 #

Gut das Retail wieder höher wird, hoffe das setzt ein Zeichen.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11146 - 8. November 2012 - 20:04 #

Ich denke mal, dass liegt hauptsächlich an Skylanders. Zählen da die einzelnen Figuren auch als Retailverkäufe, ist es kein Wunder.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3580 - 8. November 2012 - 23:36 #

>Die operativen Einnahmen

Gemeint ist hier das operative Ergebnis, auch wenn Seiten wie leo.org gerne income mit Einnahmen übersetzen, ist das zumindest in diesem Zusammenhang falsch.

>Der Wert der Aktie wird aktuell mit 0,88 US-Dollar prognostiziert (August 2012: $ 0,69)

Das wäre katastrophal. Ohne im Finanzbericht nachzuschauen, tippe ich auf Gewinn je Aktie.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit