App der Woche: About Love, Hate and the other ones
Teil der Exklusiv-Serie App der Woche

iOS
Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 30001 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C4,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenCasual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

8. November 2012 - 21:44 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Manchmal ist der Weg zu einer App der Woche ein langer und steiniger. In dieser Woche wollten wir euch eigentlich zuerst Edna bricht aus für das iPad präsentieren. Das ist allerdings nicht mehr ganz taufrisch und der Preis wurde Anfang der Woche von knapp einem Euro wieder kräftig erhöht, was es als Download unattraktiver macht. Dann sollte es Curiosity sein, das neue „soziale Experiment“ von Peter Molyneux (wir berichteten). Dort waren allerdings die Server permanent überlastet und wir konnten es weder in der iOS- noch in der Android-Variante vernünftig ausprobieren. Schließlich landeten wir bei Reflekt, einem netten Puzzler, der allerdings ein derart simples Spielprinzip hat, dass wir damit nicht mehr als zwei Sätze hätten füllen können. Da kam der Tipp eines Redaktionskollegen gerade recht, der uns eine App ans Herz legte, die er privat gerade auf seinem iPhone spielt: About Love, Hate and the other ones.


 "Love" kann die "Other ones" anziehen, "Hate" abstoßen. Die Kombination dieser beiden Fähigkeiten ebnet euch den Weg zum roten Knopf, im wahrsten Sinne des Wortes.

Sackhüpfen für Fortgeschrittene
 
Nun, im Nachhinein waren wir sogar froh, dass die geplanten Spiele die Arbeit verweigerten oder nicht mehr zum Test taugten – sonst wäre uns das diesmalige Schmuckstückchen glatt entgangen. In About Love, Hate and the other ones geht es um zwei schwarze, sackartige Wesen, die friedvoll auf einem Hügel leben, bis eines Tages plötzlich ein roter Knopf vor ihren Augen auftaucht. Neugierig, wie Love, das niedliche Wesen mit dem Blümchen auf dem Kopf, nun mal ist, drückt er auf den Knopf und teleportiert damit sich selbst und seinen  grantigen Widerpart namens Hate in eine fremde Welt. Euer Ziel ist es nun, die beiden erneut zum roten Knopf zu führen, um sie in ihre Heimat zurückkehren zu lassen. Diese Reise erstreckt sich über 60 Levels und ist teilweise gar nicht so einfach, da Abgründe, hohe Mauern und ähnliche Hindernisse überwunden werden wollen.
 
Im jedem Abschnitt stehen einige der so genannten „Others“ herum, die manchmal zunächst aus dem Weg geräumt, manchmal aber auch in eine andere Position gebracht oder in ein Loch verfrachtet werden müssen, um als Stufe zu einer höheren Ebene oder als Trittbrett zu dienen. Ihr könnt jederzeit zwischen Love und Hate hin- und herwechseln und euch so frei entscheiden, welchen der beiden ihr steuern möchtet. Es ist auch egal, mit welchem Charakter ihr auf den Knopf drückt, letztendlich werden immer beide in das nächste Level versetzt. Der Love-Charakter kann kleine Herzchen zu einem der Others aussenden, sofern dieser direkt in seiner Sichtlinie steht. Er bewegt sich dann automatisch ein Feld auf Love zu. Hate dagegen schleudert Blitze, die den Other um ein Feld weiter weg bewegen.
 
Die Hüpfereien sind sehr charmant animiert und jede „Zieh“-Aktion wird von dem niedlichen schwarzen Sack mit den großen Kulleraugen mit einem gehauchten „I love you!“ eingeleitet. Entsprechend biestig fällt das „I hate you!“ aus, das der Gegenpart ausstößt. Von den Other Ones kommen im Laufe der 60 Levels weitere Typen hinzu – anfänglich könnt ihr die tumben Viecher nur ziehen oder drücken, um sie in die richtige Position zu bringen. Später kommt dann beispielsweise eine Gattung hinzu, die einen senkrechten Windkanal pustet, über den ihr wie auf einer Leiter auf höher gelegene Plattformen gelangen könnt.
 

Nach einiger Zeit trefft ihr auf eine neue Art von "Other ones", deren Luftstrahl ihr wie eine Leiter nutzen könnt.

Fazit und Fakten
 
About Love, Hate and the other ones geht auf eine Arbeit der Kunsthochschule Kassel zurück und konnte im April dieses Jahres den Deutschen Computerspielpreis in der Kategorie „Bestes Nachwuchskonzept aus Schüler- und Studentenwettbewerb“ für sich verbuchen. Uns hat nicht zuletzt die gelungene, stimmige Präsentation und die lustige Sprachausgabe („I hate you!“) gefallen. Auch das Spielkonzept mit den Knobeleien, die einen ständigen Perspektivwechsel erfordern, fanden wir teilweise sehr herausfordernd. Die Rätsel sind nie unfair, sondern benötigen oft nur ein „Umdenken“ zwischen den Konzepten „Ziehen“ und „Drücken“, um ein Level zu bestehen. Wir meinten im Test nicht nur einmal, in einer unlösbaren Sackgasse zustecken – umso befriedigender war das Aha-Erlebnis, als wir den entscheidenden Zug schließlich herausbekamen.
  • Preis am 8.11.2012: 0,89 Euro (iPhone, iPod Touch, iPad)
  • 60 Level in drei unterschiedlichen Welten
  • Handgezeichnete Grafik mit netten Animationen
  • Verschiedene Rätsel erfordern verschiedene Taktiken
  • ca. 29 MB (iOS 3.2 oder höher)

Video:

prefersteatocoffee (unregistriert) 8. November 2012 - 19:08 #

... gebongt!

Charlie 11 Forenversteher - 610 - 8. November 2012 - 21:08 #

Finds cool. Schade nur das s es kostte

Rafael Sägemehl 15 Kenner - 3520 - 8. November 2012 - 21:17 #

Sage ich der Kassiererin im Supermarkt auch immer...

Quantum 10 Kommunikator - 426 - 8. November 2012 - 21:22 #

Ja es ist schon ganz schön frech Geld für etwas zu Verlangen, in das man mindestens ein paar hundert Stunden Zeit investiert hat.

Kausrufe 12 Trollwächter - 962 - 9. November 2012 - 2:54 #

Danke für die Empfehlung. Wirklich nettes Spiel.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 9. November 2012 - 3:13 #

Schließe mich an!

McGressive 19 Megatalent - 13997 - 9. November 2012 - 14:41 #

So, jetzt kann ich auch endlich mal: "Und was ist mit Android?" :trollface:

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)