Valve: Steam für Linux geht in die limitierte Betaphase

Bild von Dennis Kemna
Dennis Kemna 3850 EXP - 15 Kenner,R6,S1,J9
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt

7. November 2012 - 11:19 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Wie Valve gestern Nacht bekannt gab, ist Steam für Linux in die limitierte Betaphase gegangen. Valve-Chef Gabe Newell bezeichnet dies als „Meilenstein für das Spielen am PC“. Valve kommt damit nach eigener Aussage dem Wunsch vieler Steamnutzer nach, die sich schon lange eine Unterstützung von Linux gewünscht haben. In der Betaversion des Linux-Clients ist überdies die Funktion "Big Picture" für die Verwendung von Steam an einem Fernseher mit einem Controller enthalten, die sich ebenfalls in der Betaphase befindet.

Die Teilnehmer der Betaphase wurden von Valve aus 60.000 Teilnehmern einer Umfrage ausgesucht, an der auch Ihr teilnehmen könnt. Es erfordert also etwas Zeit und Glück, falls ihr teilnehmen wollt. Aufgrund der Umfrageergebnisse hat Valve sich entschieden, vorerst nur Ubuntu12.04 zu unterstützen, weitere Linux-Distributionen sollen aber folgen. Zurzeit stehen den Betatestern das Free-2-Play-Spiel Team Fortress 2 und zwei Dutzend weitere Titel zum Testen zur Verfügung.

Grumpy 16 Übertalent - 4961 - 7. November 2012 - 11:27 #

Valve hat nicht 60.000 Betatester zugelassen, das sind die Anmeldungen für den Beta Test. In der ersten Wave wurden soweit ich weiß 1.000 User in der Beta zugelassen (zumindest wurde es so vorher angekündigt).

Ich finds ein bisschen schade, dass nur Team Fortress 2 dabei ist, hätte noch auf Left 4 Dead 2 oder so gehofft ;P

apothecarius 08 Versteher - 218 - 7. November 2012 - 11:29 #

L4D2 wird sicher bald kommen. Davon gibts Bilder, wie sie dran arbeiten.
Vor allem ist es dieselbe Engine. Die Source Spiele werden also sicher schnell hintereinander für Linux releast werden.

Grumpy 16 Übertalent - 4961 - 7. November 2012 - 11:31 #

ich weiß, dachte aber eher so an kostenlos für betatester ;P
sie haben vorher ja immer nur über l4d2 berichtet. mir persönlich machts jetzt nicht all zu viel, weil ichs eh schon hab, aber für andere wärs ganz nett gewesen ;P

spinatkuchen 14 Komm-Experte - P - 2096 - 7. November 2012 - 11:30 #

Das letzte Mal, als ich nachgeschaut habe, hieß die Distro noch "Ubuntu" (Absatz 2, Zeile 3) :P

Dennis Kemna 15 Kenner - P - 3850 - 7. November 2012 - 11:45 #

Was haben die bloß alle?.....RECHT haben sie, RECHT!
Danke, wurde geändert!

Crowsen (unregistriert) 7. November 2012 - 11:50 #

Und soweit ich weiß, ist das Wort Teilnahmenern kein Wort :)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22607 - 7. November 2012 - 11:57 #

unabhängig vom Valve seinem sonstigen Geschäftsgebaren ist das für die Linuxgemeinde sicherlich längerfristig fördernd als auch für die Spieler sowie die Spielehersteller.

Mit Steam auf Linux gibt es wirklich keine große Plattform mehr die jetzt nicht grundsätzlich zum Zocken einlädt. Valve macht hier mit einem gewaltigen Tritt eine Tür auf.

Ich bin mir sicher dass dieser Moment irgendwan nochmal bei Gameplan in nem Buch erscheint :-)

LittlePolak 13 Koop-Gamer - 1583 - 7. November 2012 - 12:10 #

Super, jetzt läuft also bald auf meinem Arbeitsrechner auch Steam ;D

Name (unregistriert) 7. November 2012 - 12:23 #

Das finde ich prima.

Im Idealfall erscheinen Spiele einfach generell für Computer, unabhängig vom jeweils verwendeten Betriebsystem. So hat jedes BS eine völlig andere Chance und die Einschränkungen bei möglichen Wechseln enfallen.

In Bezug auf Steam wird's nur dann lästig, wenn man weiterhin bei jedem Systemwechsel einen Authentifizierungscode eingeben muß, sowie, wenn die Savegames nicht auch wahlweise über Steam verwaltet werden.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22607 - 7. November 2012 - 12:30 #

Das mit dem Authcode kannst du deaktivieren. Fand ich auch nervig als ich noch mehr PCs hatte und zwischen XP/Win7 sowie MacOS gewechselt bin.

Name (unregistriert) 7. November 2012 - 12:32 #

Interessant, das wußte ich nicht - hatte bisher keine Lust mich durch die Einstellungen zu graben.

Krischan 13 Koop-Gamer - 1454 - 7. November 2012 - 12:26 #

Das wird interessant!

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 7. November 2012 - 12:46 #

Sehr, sehr spannend. Mal sehen wie sich das entwickelt.

dawit 13 Koop-Gamer - 1361 - 7. November 2012 - 13:10 #

vllt zock ich dann ja mal wieder am pc
windows habe ich seit knapp 7 jahren nicht mehr
aber auser ein paar klassikern vermisse ich auch nichts
(und da hilft ehr wine und geduld als steam ;) )
trotzdem lobenswert und interessant

Kruckel (unregistriert) 7. November 2012 - 13:18 #

..bisher hat micht Linux überhaupt nicht interessiert. Aber nachdem Microsoft wohl ab Windows 8 verstärkt auf ein geschlossenes Betriebssystem setzt, kommt Linux vielleicht doch noch aus der Nerd Ecke raus.

DarthMajor 14 Komm-Experte - P - 2132 - 7. November 2012 - 14:33 #

Warum setzt Microsoft mit Windows 8 verstärkt auf ein geschlossenes System? Weil es nun einen App-Market gibt? Man kann auch wie bisher alles installieren was man möchte und wenn ein Programm unter Win 7 funktioniert dann dürfte es ohne Probleme auch unter Win 8 funktionieren. App-Markets hat fast schon jedes aktuelle Betriebssystem, hat nicht sogar Ubuntu einen Market (Software-Center)wo man sich Programme kaufen kann? Aber nur weil Microsoft auch so einen einführt, wird gleich das schlimmste befürchtet.

Dennis Kemna 15 Kenner - P - 3850 - 7. November 2012 - 16:25 #

Noch einmal an Windows 8 ist nichts geschlossen. Das kann Microsoft auch nicht machen. Tausende wichtiger Firmenkunden könnten auf einmal keine Software mehr selber entwickeln oder nutzen.
Das ganze bezieht sich nur auf den Microsoft Store und der ist genau so wie er seit Jahren schon auf der XBOX zur Verfügung stand.......

jroger 09 Triple-Talent - 279 - 7. November 2012 - 21:54 #

Die halbe Oberfläche von Windows 8 ist ein geschlossenes System. Das würde ich nicht "nichts" nennen. Und die Gefahr, dass der offene Teil von Windows in kommenden Versionen immer weiter beschnitten wird, besteht durchaus!

Dennis Kemna 15 Kenner - P - 3850 - 7. November 2012 - 22:56 #

Okay auch nochmal hier: Ich hab es ja noch nicht soooooo oft gesagt.

Alles was auf für die Plattform Windows programmiert wird funktioniert auch auf Windows 8. Da es sich dabei lediglich um ein Upgrade von Windows 7 handelt. Wie oben schon geschrieben würde das sonst dazu führen das keiner mehr Windows als Plattform nutzen kann. Das würde die Firmen Kunden die immer noch Microsofts größten Kundenanteil stellen ausschließen. Da es sich bei Microsoft immer noch um ein Gewinn orientiertes Unternehmen handelt ist das also ein bisschen unwahrscheinlich.
Microsoft baut mit „Metro“ ein System auf das über alle Plattformen laufen soll. Egal wo Du bist, egal was du benutzt, Du hast deine Daten dabei. Dafür müssen aber gewisse Standards gewahrt werden. Damit z.B. die Auflösung von System zu System gleich bleibt. Deshalb werden Apps nochmal APPS!!!, nicht Programme wie z.B. Office (Überraschung Office 2013 läuft nicht in der Metro sondern ganz wie gehabt im Fenster) geprüft und es gibt ein Entwicklerkit das Geld kostet. Das ist auch nichts Neues. Wer Microsoft Partner werden will löhnt schon seit je her fürs MSDN.
Der Microsoft Store ist eine endgültige Konsolidierung aller Bestehenden Shop System von Microsoft mehr nicht. Das heißt das der Windows Phone Store, der XBOX Live Marketplace und der Games for Windows Market schlicht und ergreifend zusammengelegt wurden. Wer es nicht glaubt schnappt sich Win 8 meldet sich am Rechner mit seiner XBOX Kennung an und erlebt sein blaues Wunder…
Und jetzt kommen wir auch zur Aussage von Gabe Nevell. Der Betreibt nämlich den größten Publishingdienst für Spiele Downloads. Der gute Herr Nevell sieht sich auf einmal der Übermacht Microsoft entgegen. (Ach quatsch, Steam ist das größte niemand kauft etwas aus nem Microsoft Store! Stimmt, die Idee mit der eigenen Spielekonsole war auch doof und alle kaufen weiterhin Playstations…) Zu allem Überfluss sind die nicht nur stink reich und können mal eben Produkte in den Markt „prügeln“ in dem sie einfach ohne Ende Kohle in Marketing stecken. Nein, die haben auch noch das verflucht große Portfolio der XBOX und Co im Schlepptau. Das Herr Nevell da Schnappatmung bekommt ist mehr als verständlich. Wenn in meinem Angelteich auf einmal ein Fischtrawler von Nordsee auftaucht bekäme ich auch Panik. Dass er jetzt wegen Windows 8 auf Linux setzt ist eine Fehlinformation die Herr Nevell selbst in die Welt gesetzt hat (Marketing anyone?). Denn der Plan auf Linux zu gehen ist älter als Windows 8 ja sogar als Windows 7.
Um eins klar zustellen ich find es nicht toll das Microsoft da wieder mal seine Macht ausnutzt das versaut die Marktvielfalt. Aber mir geht es unheimlich auf den Geist das jeder über Windows 8 herzieht weil irgendwer, irgendwas zu einer unfertigen Version gesagt hat. Das Microsoft keine Indie Apps zulässt ist auch Schwachsinn, denn wer den XBOX Marketplace aufruft findet da was? Genau den Indie Bereich der XBOX und die meine lieben Freunde ist tatsächlich das was man ein geschlossenes System nennt...

Crowsen (unregistriert) 7. November 2012 - 13:20 #

Ich freu mich extrem auf Steam für Linux. Vielleicht ist es dann auch als reiner PC-Spieler möglich komplett auf Linux umzusteigen. Steam gepaart mit Wine könnte ja doch ganz gut laufen. Wenn jetzt noch gog.com Linux als Plattform anbietet bin ich eigentlich vollends bedient :D

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. November 2012 - 13:35 #

Bin schon sehr gespannt wie es wird und wie die Unterstützung seitens der Spiele-Entwickler sich entwickelt.

dawit 13 Koop-Gamer - 1361 - 7. November 2012 - 15:19 #

ja ich befürchte auch ,dass außer valve und die indie scene sich trotzdem keiner um uns linux user scheren wird .... :/

Candymui 09 Triple-Talent - 259 - 7. November 2012 - 14:41 #

Gibt es hier jemanden der aktiv in der Beta mittestet? Aus Bequemlichkeit wirds bei mir wohl trotzdem bei Windows bleiben. Rumzufrickeln damit nun Spiel x läuft, nein danke, nicht in der Freizeit :)

Naseweis (unregistriert) 7. November 2012 - 18:52 #

Mit dem Client musst du nichts frickeln, das läuft genauso wie unter Windows. Kaufen, Installieren und Spielen.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 7. November 2012 - 15:23 #

Anleitung um auch ohne Invite schonmal zu testen:
http://www.webupd8.org/2012/11/how-to-use-steam-for-linux-right-now.html

Ragdel 13 Koop-Gamer - 1268 - 7. November 2012 - 15:42 #

Ganz nette Sache, hat man aber als 0815 Zocker noch nicht soviel von. Was bringt es mir wenn von 200 gekauften Steamspielen am Ende nur noch 15-20 gehen?

Cobra 16 Übertalent - 4625 - 7. November 2012 - 17:17 #

Das stimmt schon aber vielleicht werde sie es noch verbessern und beheben. Der Ansatz ist schon gegeben :)

SayWhatTF 15 Kenner - 3451 - 7. November 2012 - 17:17 #

Hey! Wo ist meine Einladung?! :( *heul*

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10734 - 8. November 2012 - 16:08 #

Ich freu mich das mein Debian in naher Zukunft Steam erhalten wird.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21632 - 8. November 2012 - 16:49 #

Das könnte jetzt auch die Entwicklung richtiger Treiber für Grafikkarten nach vorn bringen. Das wurde bisher immer stiefmütterlich von den Herstellern behandelt. Erhlich gesagt, würde ich meine Games eher direkt unter Linux laufen lassen (nix virtuelles oder so), doch bis es dazu kommt, wird es noch eine Weile dauern.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)