Elite - Dangerous: David Braben startet Kickstarter-Kampagne

PC
Bild von martiz
martiz 4136 EXP - 16 Übertalent,R7,S1,A6,J7
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

7. November 2012 - 15:18 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Elite - Dangerous ab 24,99 € bei Amazon.de kaufen.

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Space-Sim-Fans unter euch, die in den letzten Tagen die ambitionierten Nachrichten zu Star Citizen beziehungsweise den Singleplayer-Teil Squadron 42 verfolgt haben, sich gewünscht haben, dass nach Chris Roberts auch Entwicklerlegende David Braben wieder auf der Bildfläche erscheint. Jetzt hat der Altmeister von offenen 3D-Weltraumsimulationen höchstpersönlich angekündigt, nach langer Zeit einen ehrgeizigen Weltraumtitel im berühmten Elite-Universum zu entwickeln.

Sein neues Projekt namens Elite - Dangerous stellte er kürzlich auf Kickstarter vor, da er mittels dieser Plattform probeweise herausfinden möchte, ob die Nachfrage zur Fortsetzung im Elite-Universum weiterhin vorhanden ist. Das Ziel ist sehr hochgesteckt und genauso ambitioniert wie bei Star Citizen: 1,25 Millionen Britische Pfund oder umgerechnet circa 2 Millionen US-Dollar (1,57 Mio. Euro) beträgt die zu erreichende Summe. Geplant ist, dass das Spiel für die PC-Plattform entwickelt wird und frühestens 2014 erscheint. Entstehen soll ein Reboot des Originalspiels Elite, grafisch opulent aufgepeppt und vermischt mit Techniken aus dem Nachfolgerspiel Frontier, wie unter anderem die prozedurale Generierung der gesamten Milchstraße.

Braben meint, er wolle das Spiel schon seit langem entwickeln. Dennoch ist er aufgrund diverser Projekte und anderer Prioritäten nicht dazu gekommen, auch wenn es in der Vergangenheit schon fehlgeschlagene Startversuche gegeben hatte. Bereits seit einigen Jahren soll an Elite - Dangerous im Hintergrund gearbeitet worden sein. Ähnlich wie Roberts bei Star Citizen will Braben in technischer Hinsicht „das Beste aus den modernsten PC-Hardwarekomponenten“ für das neue Elite-Spiel herauskitzeln und somit dem Namen seines Entwicklerstudios (Frontier Development) alle Ehre machen: an die Grenzen gehen.

Als neues Feature wird die Weltraumsimulation unter anderem über eine Multiplayer-Funktion verfügen. Somit können Freunde oder andere Mitstreiter gemeinsam die Galaxis erkunden, handeln oder sich gegenseitig jagen. Statt wie im Original die langen Strecken von einem System zum nächsten per Zeitbeschleunigung zu überwinden, wird das kommende Spiel auf die sogenannte Hyperspace-Technologie setzen. Außerdem soll die Netzwerktechnik mit Hilfe der Peer-to-Peer-Topologie umgesetzt werden und somit weniger von einer zentralen Serverinfrastruktur abhängig sein.

Unter den Quellenangaben findet ihr einen Link zu einem englischsprachigen BBC-Videointerview mit David Braben, in dem ihr zwischendurch einen ersten Blick auf Elite - Dangerous erhaschen könnt. Demnach könnt ihr im Hintergrund sehen, wie acht zusammengeschlossene PCs das neueste Projekt testen.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - 69006 - 7. November 2012 - 14:17 #

Endlich wird mal wieder was gekickstartet. Dachte schon der Effekt wäre verpufft!

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 7. November 2012 - 14:26 #

Hatte mich gerade über das britische Pfundzeichen gewundert und jetzt nachgelesen, dass Kickstarter UK am 31.10 gestartet wurde.

Mike H. 14 Komm-Experte - 2301 - 7. November 2012 - 14:28 #

Sehr wenig Info, kein Pitch-Video und keine Screenshots - ein verdammt mutiger Projektstart für "Elite: Dangerous". Im Forum und der Presse ist das ja bereits hart kritisiert worden, aber, wenn man ehrlich ist, hatten viele der erfolgreichsten Kickstarter-Projekte wie das Double Fine Adventure, Wasteland 2 oder Shadowrun Returns kaum mehr an Infos zu bieten.

Ich denke, David Braben holt zunächst mal die Hardcore-Fans ab und schiebt dann weiteres Material nach - vielleicht gar keine so schlechte Strategie.

Ich habe die gesamten Sommerferien 1985 mit der C64-Version verbracht, von da her war es für mich schon rein aus Nostalgiegründen gar keine Frage, das Projekt zu unterstützen - auf Grund der dürren Faktenlage aber erst mal mit einem niedrigeren Betrag.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21195 - 7. November 2012 - 14:39 #

Dafür das eben keine Infos draußen sind läufts ganz gut. 1/4 ist bereits drin und noch 58 Tage Zeit.

Ich freu mich wie Schnitzel da Space Combat mit Macht wieder an die Spitze drängt (Star Citizen, Starlight Inception (von ehemaligen X-Wing Designern), Star Conflict (Multiplayer), Strike Suit Zero, X-Rebirth, Iron Sky Invasion) dazu die ganzen TC und Mods über die Freespace 2 Open Engine. Bedenken hab ich aber bei dem Projekt da man nix sieht. Chris Roberts hat ne Million ausgegeben und ein schönes Techdemo gebaut in der man sieht wie die Raumschiffe, Figuren, Spielweise, Details usw aussehen werden. Da halt nur kleine Videos die im Hintergrund bei dem Interview ablaufen. Gut der Tim Schafer hat nur geredet und über 3 Millionen eingenommen. Hoffe das es aber nicht wie schon Elite 2 und Elite 3 ein Bugfest gibt sondern da richtig geklotzt wird. Er sagt im Interview PC wird ausgenutzt. Für mich heißt das es auf einem Level mit Star Citizen sein muss!
Beide kommen 2014. Da gibts keine Gnade!

Dennoch...ich fühl mich grad ins Jahr 1993 versetzt: Elite 2 vs. Privateer. Braben vs. Roberts. Nun Elite Dangerous vs. Star Citizen

Maik 20 Gold-Gamer - - 21842 - 7. November 2012 - 15:18 #

Das alte erfurchtgebietende Duell zweier Entwickler-"Legenden". Wenn man bedenkt, das immer ein neuer PC bei Veröffentlichung des jeweiligen Spiels nötig war, dann freue ich mich schon auf das Hardware-Karussel in 2-3 Jahren. ;)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21195 - 7. November 2012 - 15:23 #

Wie gesagt bin ein wenig misstraurisch. Aber was ich vom Interview raushöre hört sich net schlecht an. Und wie du sagst, hier ist das Duell zweier "Legenden". Gestern hab ich Peter Molyneux kritisiert mit diesen Würfel-Game. Warum macht ers nicht wie Chris und David und macht ein neues Spiel in dem er erfolgreich war?

Populous gehört EA, Black & White MS. Warum macht er nicht ein neues Syndicate und nennts "Bio-Soldiers" oder "Agent Wars" oder "Tech-City". Genauso Richard Garriot. Warum macht er net einfach ein neues Ultima und nennts "Lord British Adventures" anstatt ein Facebook-Spiel zu machen.... Oo

zuendy 14 Komm-Experte - 2261 - 7. November 2012 - 15:29 #

Warum werkelt man an einem Mass Effect 4, einem Halo 5000?
Aber du hast schon irgendwo recht!

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21195 - 7. November 2012 - 16:49 #

Etz fehlt noch die News zu einem Wing Commander 6, Privateer 3 von EA, Freespace 3 und ein neues X-Wing ;) Dann haben wir wieder alle Weltraumspiele in Neuauflagen (Fanmods zähl ich nicht mit ^^)

ElliotYouIdiot (unregistriert) 7. November 2012 - 19:59 #

>>> Dafür das eben keine Infos draußen sind läufts ganz gut. 1/4 ist
>>> bereits drin und noch 58 Tage Zeit.

Jetzt mal so ganz unter uns... ^^

Niemand spendet was in einen leeren Klingelbeutel! Der älteste Trick der Welt, egal ob in der Kirchekollekte, bei Straßenmusikern und Charityveranstaltungen:

Die ersten Münzen tut man selbst rein!

Das führt dann nämlich dazu, dass andere bereitwilliger etwas "dazu" tun. Wenn jemand nen Kickstarterprojekt für 1.2 Mio aufsetzt, dann gehe ich davon aus, dass mindestens die ersten 100K im Topf von Braben selbst, Bekannten, Mitarbeitern, sonstigen Investoren etc. stammen. Klar kostet das was (Gebühren an Kickstarter), aber solche Anschubzahlungen sind glaube ich notwendig, damit eine Welle überhaupt ins Rollen kommt.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6122 - 7. November 2012 - 14:39 #

David Braben scheint ganz auf seinen Namen und die große Marke zu setzen. Mir soll es recht sein, sein Geld wird er schon einnehmen. Wichtig wäre mir nur, dass er nicht zu überambitioniert ist, wenn er realistisch an ein neues Elite heran geht, es nicht zu groß macht, könnte da ein sehr schönes Spiel bei rauskommen.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 7. November 2012 - 14:49 #

Mmh, irgendwie wird die News trotz 4 Votings nicht automatisch zur Top News.

mpa 13 Koop-Gamer - P - 1587 - 7. November 2012 - 14:51 #

erkundigen - das sollte wohl erkunden heißen

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7500 - 7. November 2012 - 14:56 #

Da werd ich definitiv unterstützen. Ich will das sowas von spielen.

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 12723 - 7. November 2012 - 15:04 #

Elite gehört ja zu meinen Lieblingsspielen. Aber ich finde die Projektbeschreibung ein wenig dünn. Ich bin ja bei Star Citizen eingestiegen aber hier warte ich noch ein wenig ab.

RoT 18 Doppel-Voter - 9789 - 7. November 2012 - 15:11 #

das ding ist doch gut angelaufen würde ich sagen über dreihundert k britische pfund schon in der schatulle.

ich denke das spiel wirds machen....

Elton1977 19 Megatalent - P - 15381 - 7. November 2012 - 15:13 #

Da könnte ich jetzt wirklich mal schwach werden.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24789 - 7. November 2012 - 15:34 #

Und wann erscheint endlich "The Outsider"? Das sieht unglaublich interessant aus und ist jetzt bestimmt schon seit Ewigkeiten angekündigt:

http://www.youtube.com/watch?v=XZ86E91q460

martiz 16 Übertalent - P - 4136 - 7. November 2012 - 17:02 #

Ist momentan auf Eis gelegt:
https://www.develop-online.net/news/36812/The-Outsider-not-cancelled

Sluggo 08 Versteher - 220 - 9. November 2012 - 14:44 #

Dachte ich mir auch gerade. War mal Titelthema auf der dt. GamesTM. Seit dem bin ich auch verdammt heiß darauf. Glaube aber nicht mehr dran, schade.

Vaedian (unregistriert) 7. November 2012 - 15:34 #

Schon alle fünf Candlelight Dinners ausverkauft. Schade. :(

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21195 - 7. November 2012 - 15:36 #

War gestern früh ca 30 min nach Ankündigung weg ^^

Vaedian (unregistriert) 7. November 2012 - 15:36 #

Take pictures!

Stonecutter 19 Megatalent - - 15856 - 7. November 2012 - 15:39 #

Ist das Spiel ein MMO im Eliteuniversum? Oder ein Singleplayer Spiel mit Multiplayeroptionen? Der Inhalt der Kickstarterseite ist mir etwas zu vage, die Entwickler versuchen etwas zu offensichtlich möglichst niemanden zu vergraulen.

Ich warte jedenfalls erstmal ab, bis es nähere Infos zu dem Projekt gibt...

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 7. November 2012 - 15:40 #

Obwohl die Informationen recht dünn sind, wird dem Herrn Braben das Projekt schon eine ganze Weile im Kopf herumschwirren. Und raus aus dem Business war er ja auch nicht wirklich. Denke der bekommt das hin.

Name (unregistriert) 7. November 2012 - 16:13 #

Na, da ist's ja doch noch was mit der News geworden.

Ich bin mal gespannt, wann FD mit ein paar näheren Informationen herausrückt und das Projekt feinjustiert. Immerhin haben sie mit dem spartanischen Auftritt bereits über ein Viertel, sprich über $500000 eingenommen. Da musste sich ein Chris Roberts weitaus mehr für abstrampeln.

OtaQ 16 Übertalent - 4368 - 7. November 2012 - 16:21 #

Ich kann einfach nicht verstehen, warum man keine Screenshots oder Videos veröffentlicht. SO ist Crowdfunding eigentlich nicht besonders schlau eingesetzt. Star Citizen ein Paradebeispiel dafür wie es funktioniert.

Knight 13 Koop-Gamer - 1307 - 7. November 2012 - 16:36 #

Multiplayer kann ich mir beim Besten Willen nicht vorstellen in der Elite-Welt.

Ich freue mich auf ein tolles Single-Player Spiel mit (notgedrungen) ein paar Multiplayer-Contents.
.
.
.
Die Realität wird bald schon anders aussehen, befürchte ich...

OtaQ 16 Übertalent - 4368 - 7. November 2012 - 16:39 #

ähm.. wie, was? Wie "Multiplayer kannst Du dir nicht vorstellen!?" Ich glaube, es gibt wenige Dinge die man sich leichter vorstellen könnte als Multiplayer in einem Weltraumspiel wie Elite.... Das musst du echt mal erklären ^^

Knight 13 Koop-Gamer - 1307 - 7. November 2012 - 16:48 #

Korrekt. Ausgehend aus der *alten Elite Teil 1 und Teil 2* - Sicht. Da es keine Gruppenkonstellationen gibt (außer Polizei und Piraten) hätte ich keine Lust dazu mich auf einer dieser beiden Seiten zu schlagen. Und so wie man Elite gespielt hat, nämlich in ziemlicher individueller Willkür links und rechtsseitig des offensichtlichen Händler- und Weltraumerkundungspfades, würde mich das neue Elite-Spiel mit "einfach nur Multiplayer" alsbald schnell ankotzen.

Bei Wing Commander dagegen ist das schon eher möglich - Großangelegte Missionen die eine Weiterentwicklung von beispielsweise Capture the flag - Modi zeigen. Aber auch da kann ich mir nur viele Instanzen vorstellen - Missionen, die auf festgelegten TimeStamps beginnen, zu denen die Anmeldungen rechtzeitig erfolgen müssen. Ein "zwischendurch mal reinspringen" müsste mir wiederum mal jemand mit lebhaften Beispielen erklären, die nicht nur die Plausibilität, sondern auch den echten "Spielspaß" durchscheinen lassen.

Name (unregistriert) 7. November 2012 - 16:48 #

Multiplayer-Unterstützung birgt die Gefahr das Potential des Singleplayer-Aspekts beim Spieledesign zu verwässern, so wie Konsolen gerne mal die Computerversionen herunterziehen können.

Knight 13 Koop-Gamer - 1307 - 7. November 2012 - 16:50 #

Das grundsätzlich auch, wenngleich ich mich bei einer PC vs. Konsolendebatte grundsätzlich zurückhalte.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21842 - 7. November 2012 - 17:07 #

Wenn es grundsätzlich schon am Beginn klar als reiner MP-Titel bekannt gemacht wird, dann kann sich auch keiner wegen fehlender SP-Erfahrung beschweren. Ich jedenfalls halte ein reines MP-Elite für machbar, wenn es Richtung EVE geht, was vor allem das Währungs/Handelssystem betrifft. Denn dafür wurde ja schon Elite 1 gelobt.

Knight 13 Koop-Gamer - 1307 - 7. November 2012 - 17:09 #

Absolut d´accord.

Was mich im Hinsicht der aktuellen News nur stört ist der Zusatz "unter anderem Multiplayer". Da gibts dann sicherlich viele interessante Mechanismen und Herausforderungen.

OtaQ 16 Übertalent - 4368 - 7. November 2012 - 17:42 #

Multiplayer bei einem Titel wie Elite wäre ganz simpel:

Neben euch, sind auch Multiplayer-Teilnehmer im Spiel-Universum unterwegs.

Das war es auch schon. Für einen Liebhaber des Genres (habe alle 3 Elite-Teile im Regal hinter mir stehen) ein Hochgenuss und die Krönung.

Mehr braucht es da auch gar nicht. Das einzige Problem wäre natürlich die Beschleunigung der Zeit. Wie man das lösen möchte, weiß ich jetzt nicht.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21842 - 7. November 2012 - 18:03 #

Aus meiner Sicht bietet EVE schon ein gutes System, um auch das ohne Zeitkompression zu ermöglichen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21195 - 7. November 2012 - 18:06 #

EVE kannst da aber net vergleichen. Das ist ein MMO mit Levelups und Excel-Tabellen. Hier ist Skill am Joystick gefragt. Handeln ka wie gut das in EVE geht, aber so wie Privateer/Freelancer und gut ist. Mal sehen wie er es löst. Hoffe doch sehr das wir in den nächsten Tagen Material bekommen.

Vaedian (unregistriert) 7. November 2012 - 19:14 #

Halb EVE dreht sich nur ums traden, da absolut alles, was von Spielern geflogen wird, erstmal von Spielern hergestellt und dann verkauft werden muss.

Da kann kein anderes Computerspiel der Welt mithalten. Die X-Reihe ist gegen die EVE Economy z.B. der reinste Witz. Von Privateer & Co brauchen wir gar nicht erst anzufangen.

Solange das neue Elite kein reiner Onlinetitel mit echter Economy oder eine virtuelle Wirtschaftssimulation alá X wird, können sie das Handelssystem eigentlich gleich weglassen.

Anständige KI's wären dagegen mal ein echtes Novum. Da sollten sie Geld reinstecken.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21195 - 7. November 2012 - 19:20 #

Grade wegen den Handelspart sind mir die X-Reihe und EVE Online einfach zu bieder...Privateer und Freelancer auch nur so weit gehandelt wie es die Missionen verlangt haben. Ansonsten immer nur die Kopfgeldjäger Missionen angenommen. Und EVE braucht ja keinen Joystick sondern wie WOW im Weltall die richtigen Knöpfe drücken. Ne danke. Grafisch gefällt mir EVE schon. Aber dieses Gehandel, Diplomatie und co dazu das Level System wie in MMORPG...

Star Citizen hat auch kein Level, RPG oder sonstwas. Da geht's nur um das Talent als Pilot. Ein Pilot mit großen Schiff, der net so doll mit dem Joystick ballern kann, geht gegen nen kleinen Jäger der weiß wie sowas gespielt wird unter ;)

Vaedian (unregistriert) 7. November 2012 - 19:23 #

Also EVE mit WoW zu vergleichen ist schon ein sehr fehlgeleiteter Tiefschlag. Da solltest du noch mal drüber nachdenken.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21195 - 7. November 2012 - 19:29 #

Ich hab EVE gespielt. Hat mir überhaupt so net gefallen das man den Jäger net richtig steuern konnte oder das ganze Drumherum. Bin halt der Wing Commander / Freespace Fan :)

Sowas halt im Weltraum ;) Was glaubst wie ich in der Battleship Szene aus dem Film geguckt hab. Das Grinsen war fast 360° :D

*SPOILER*
http://www.youtube.com/watch?v=zBT3tCkS6xY
Ab min 3.00 geht's los :)

ET sollte sich halt net mit 16" Guns anlegen *hrhr*

Maik 20 Gold-Gamer - - 21842 - 7. November 2012 - 19:33 #

Als "zu bieder" will es absolut nicht bezeichnen. In seiner Gesamtheit ist das Handelssystem bei EVE sehr vielschichtig und man muss sich darauf einlassen. Aber das will natürlich nicht jeder. Ich bin aber auch wie du von der indirekten Steuerung nicht angetan.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2513 - 7. November 2012 - 18:51 #

> Das einzige Problem wäre natürlich die Beschleunigung der Zeit. Wie
> man das lösen möchte, weiß ich jetzt nicht.

Steht doch in der News. Es wird keine Zeitbeschleunigung geben, statt dessen wird man durch den "Hyperspace" reisen können.

OtaQ 16 Übertalent - 4368 - 7. November 2012 - 19:19 #

Hmm.. hab ich irgendwie übersehen. Ok, das wäre somit das gleiche System wie bei Freelancer. So gesehen ist der Multiplayer auch quasi schon erklärt. Da ist nix Wildes dran und es wird meinem Traum nahe kommen. Einfach ELITE, mit Freunden im gleichen Universum. Sehr gut.

Name (unregistriert) 7. November 2012 - 21:27 #

Siehst du und an der Stelle fällt u.a. bereits die Zeitbeschleunigung dem Multiplayer zum Opfer.

Genau deshalb will ich kein Multiplayer, weil es sich mit gewissen Designs nicht verträgt, Probleme schafft wo ansonsten keine existieren und Ressourcen abzieht. Es ist einfach nicht der der Aspekt, der mich an einem neuen ELITE/Frontier reizt. Ich will keine EVE von Braben, sondern ein Spiel, welches die Charakteristiken ausbaut für einst für ELITE und Frontier standen.

Und bis diese Punkte nicht zufriedenstellend geklärt sind, werde ich auch keine höheren Beitrag investieren.

ganga Community-Moderator - P - 16365 - 7. November 2012 - 17:03 #

Setzt halt einzige auf seinen Namen und die Marke. Mich reizt das gar nicht (habe auch nie Elite gespielt).

ElliotYouIdiot (unregistriert) 7. November 2012 - 18:20 #

Ich bin ein großer Fan von Crowdfunding und habe selbst mehrere Projekte gebacked. Wichtig ist mir dabei aber, dass die Entwickler konkret werden. Squad42 hat z.B. mit der beeindruckenden TechDemo deutlich gezeigt, wohin der Hase laufen soll.

"Elite 4" oder jetzt "Elite:Dangerous" ist schon seit 1998 in der Planung. Also seit 14 Jahren. Länger als Duke Nukem Forever. Es gab alle paar Jahre immer wieder Ankündigungen von David Braben, dass ein neues Elite ganz sicher rauskommen wird.

Offen gesagt bin ich geschockt, wie wenig konkret nun die Kickstarterkampagne aufgesetzt wurde. Das sind Ideen und Absichtserklärungen, die ein David Braben in ein paar Stunden hätte niederschreiben konnte. Ich merke und sehe nichts von den 14 Jahren, die Braben schon an der Idee bastelt.

Skeptiker (unregistriert) 7. November 2012 - 18:28 #

Der Normalpreis des Downloads ist mir mit 30 GBP echt zu
teuer (ja, ich weiß, Frühbucherplätze für 20 GBP sind noch frei,
aber dieses Frühbucher-System stört mich aktuell sowieso bei
mehreren Projekten auf Kickstarter - für mich verletzt das
den Gedanken hinter Kickstarter).

Mit fast 38 Euro liegt das Spiel über dem Durchschnitt, den
ich jemals für Vollpreisspiele gezahlt habe.
Und die bezahle ich für ein fertiges Spiel mit Handbuch, DVD und
guten Testnoten in den wichtigsten Magazinen.
Hier soll ich 38 Euro für eine Wuntertüte bezahlen.

Wenn ich schon die Katze im Sack kaufe und auch noch in Vorkasse
gehen, dann möchte ich auch einen Preis, der deutlich unter
dem Verkaufspreis bei Steam oder GOG liegt.
Das sehe ich hier aber nicht, ganz im Gegenteil!

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21195 - 7. November 2012 - 19:13 #

Das wirst nicht mit Handbuch, DVD und co bekommen, da er wie Chris Roberts auf Publisher verzichtet und ein Download Only Game ist.

Btw. wenn du kein Backer bist, kostet dich Star Citizen im Nov. 2014 60 Dollar :P

Vaedian (unregistriert) 7. November 2012 - 19:15 #

Und einen Monat später 9,99€ im GOG/Steam Weekend-Sale. :)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21195 - 7. November 2012 - 19:23 #

Ne Chris will das Spiel nur über die RSI Seite verkaufen. Es soll bald Updates geben aber einiges ist schon raus was man im Store kaufen kann:

USB-Stick in Schiffform 30 $
CD mit Soundtrack 20 $
Handbuch zu Star Citizen gedruckt 20 $
Handbuch zu Modding gedruckt 20 $

T-Shirts und co sollen folgen.

Name (unregistriert) 7. November 2012 - 21:41 #

Wenn's denn zu dem Preis und Zeitpunkt konkurrenzfähig ist.

So wie sich der Markt gewandelt hat, hängt es sehr am jeweiligen Projekt, ob das Spiel am Ende wirklich teurer angeboten wird. Natürlich ist dies ein Verkauf förderndes Argument für's Kickstarter-Projekt, wahr ist's aber noch lange nicht. Bei einigen bereits realisierten Crowdfunding-Projekten, waren die aktuellen Angebote gleich teuer bzw. sogar billiger als die Kickstarter-Preise.

Was bleibt ist der Sachverhalt das Spiel überhaupt in einer gewissen Form ermöglicht zu haben.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7786 - 7. November 2012 - 18:32 #

Mindestens 20 Pfund als Early Bird bzw. 30 Pfund für die digitale Kopie? Viel zu viel. Das ist Risikokapital, was ich den Entwicklern dort zur Verfügung stelle, da sollte ich schon damit belohnt werden, wenn das Projekt denn überhaupt wirklich was brauchbares herausbringt, das, was ich selbst finanziert habe, für einen günstigen Preis bekommen zu haben.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21195 - 7. November 2012 - 20:02 #

Wenn der Release Preis so hoch wie Star Citizen ist (60 Dollar) sind 38 Euro immer noch günstig ;) Es ist ja nicht wie die andern Kickstarter mit Adventure-Spielen die zu Release für 20-30 Euro zu haben sind. Da sind wir schon ne Klasse drüber.

David und Chris gehen hier ein Schritt um von Publishern wegzukommen. Mutig, weil es eigentlich nur ein Publisher stemmen könnte. Bei Chris sind Privatinvestoren dabei die um die 10-12 Millionen dazusteuern. Hier sagt er selbst das für 2 Millionen nur ein Minimalspiel rauskommt. Er hofft ja auf sehr viel mehr um weitere Sonnensysteme einbauen zu können.

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 7. November 2012 - 19:41 #

Ich glaube der Typ bringt es nicht mehr. Das wird ein Flopspiel.

prefersteatocoffee (unregistriert) 8. November 2012 - 5:08 #

Genau, so ein Unsinn, also von Braben; weil er es hätte schon längst entwickeln können, wenn er es wirklich gewollt hätte. Das wird ein Rohrkrepierer, so wie alle anderen Nachfolgeprojekte auch.

Wenn ich schon lese, dass er wegen anderer Dinge es nicht geschafft hat; schnickschnack und meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad!

Warum lassen es solche "Typen" nicht mal gut sein; ich finde es ungehörig, mit falschen Versprechungen, Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 7. November 2012 - 19:55 #

Da bin ich nicht dabei. Braben hat nach Elite nichts mehr gerissen, der Nachfolger war absoluter Bockmist.
Ich traue im keine positive Überraschung zu.

prefersteatocoffee (unregistriert) 8. November 2012 - 5:09 #

jep!

volcatius (unregistriert) 7. November 2012 - 20:29 #

Mein Kickstarterbudget für dieses Jahr ist schon aufgebraucht, und so viel Vertrauen (kein einziges Bild/Video/Artwork?) habe ich in diesen Herren auch nicht.

Mal sehen, wie sich die Kampagne entwickelt, Project Eternity wurde mit fortlaufender Dauer ja sehr viel besser. Allerdings bin ich hier pessimistischer.

Silverhenge 14 Komm-Experte - 2049 - 7. November 2012 - 22:02 #

*spontan vor Freude im Dreieck springen* Aber muss mal schauen ob ich irgendwie noch Geld habe^^

stylopath 16 Übertalent - 4391 - 8. November 2012 - 1:32 #

Irgendwie lieblos...

Maddino 16 Übertalent - P - 5253 - 8. November 2012 - 8:26 #

Gleich gebackt. Star Citizen natürlich auch. Ich muss ab 2014 glaube ich kein Spiel mehr im Handel kaufen, weil so viel über Kickstarter kommt.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21195 - 8. November 2012 - 8:38 #

Jep. Project Eternity, Star Citizen, Elite - das sind alles Spiele mit einer Spielzeit ;) Da brauchst fast nix anders in dem Jahr. Selbst die Kampagne von Star Citizen wird ja monatlich erweitert ;)

Grubak 13 Koop-Gamer - 1638 - 8. November 2012 - 10:08 #

Elite!
Ich habe es geliebt.Erinnere mich noch an meine ersten Andockversuche ohne Automatic.Unzählige Speicherspielstände auf Datasette.
Leider kam bei den Versuchen einen Nachfolger zu basteln,nur Schrott raus.
Daher glaube ich nicht an Herrn Braben und sein Project.

PapaMosh 12 Trollwächter - 1029 - 8. November 2012 - 10:33 #

Erschreckend, wie leichtgläubig einige ihr Geld zur Verfügung stellen. Ich stelle ja auch Geld in Projekte wie Wasteland 2 oder Project Eternity zur Verfügung und bin mir dabei bewusst, das es am Ende auch schief gehen kann.

Schon bei Star Citizen habe ich so meine Zweifel, ob es wirklich gelingt, ein gutes Spiel im angepriesenen Umfang zu erstellen. Trotz offensichtlich sehr guter Voraussetzungen, wie zBsp spielfähige Alpha-Version.

Aber ein Elite von Braben? Jetzt auf einmal, nachdem es schon so oft nicht mehr geklappt hat? Und dann diese vagen Beschreibungen ohne vorzeigbares Fundament. Für mich ein offenkundiger Versuch, auf der Erfolgswelle Kickstarter mitzuschwimmen.

Es wird wohl erst eine prominente Pleite nötig sein, damit die Leute verstehen, dass ein solider "Name" aus der "guten alten Zeit" + Geld keine Erfolgsgarantie darstellen. Bei weitem nicht.

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 8. November 2012 - 12:50 #

Es sieht so aus, als würde auch hier das gesteckte Ziel mühelos erreicht, wenn man sich die Backer History anschaut.

Hier würde ich auch erst mal noch etwas abwarten, in Anbetracht dessen das es noch gar kein Material gibt.
Auch eine aufwändige Ansprache wie bei anderen Projekten fehlt ja bisher.

martiz 16 Übertalent - P - 4136 - 8. November 2012 - 13:25 #

So ist es. Innerhalb von 60 Tagen kann alles passieren.
Also abwarten und Tee trinken, wie die Briten es auch tun würden :)

Knight 13 Koop-Gamer - 1307 - 8. November 2012 - 13:37 #

Dann musst du aber noch bis 17Uhr GMT warten! :)

martiz 16 Übertalent - P - 4136 - 8. November 2012 - 17:22 #

Pah, solange ich mich nicht im Commonwealth-Raum aufhalte, ist mir die Uhrzeit schnuppe. *teeschlürf* :)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21195 - 8. November 2012 - 20:25 #

Morgen können wir die News nochmal hochziehen. Ein Video kommt mit Spielszenen (Info von David Braben)

martiz 16 Übertalent - P - 4136 - 8. November 2012 - 20:42 #

Super, immer her damit :)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21195 - 9. November 2012 - 16:23 #

Video ist UP. Ein paar Gameplay Szenen sieht man nun wieder hinter ihm auf den Monitoren (incl Cockpít) Ansonsten jede Menge Artdesign wie man die Schiffe zb beladen kann und wie die Kapazitäten ausgenutzt werden. Kann das jemand auf Youtube hochladen damit wir es einbinden können?

PS: Sogar Chris Roberts hat gepledged ;) Und wünscht David auch viel Glück das beide Spiele auf dem PC neue Standarts setzen ;)

Name (unregistriert) 9. November 2012 - 16:44 #

Sympathisches Video. Ich bin auf einen näherer Blick auf die aktuelle Version neugierig. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit