Justizminister fordern schärfere Kontrollen bei Altersfreigabe

Bild von Arandor
Arandor 378 EXP - 10 Kommunikator,R5,S3
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

26. Juni 2009 - 11:23 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Gestern haben die Justizminister der Bundesländer auf ihrer Jahrestagung in Dresden das System der Altersfreigabe für Computer- und Videospiele scharf kritisiert.

Die Altersfreigabe erfolgt in Deutschland durch die  "Unterhaltungssoftware-Selbstkontrolle", kurz USK. Diese habe "nur 35% der Spiele angemessen eingestuft", so die bayrische Justizministerin Beate Merk (CSU). Ganze 37% hätten eine zu niedrige Einstufung bekommen. Sachsens Justizminister Geert Mackenroth (CDU) ist der Auffassung, dass die USK bei ihrer Arbeit "viel zu vorsichtig" sei. Die Grundlage für diese Behauptungen ist eine Untersuchung des in Spielerkreisen stark diskutierten Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen.

Als Konsequenz sollen die Bundesländer fortan ein größeres Mitspracherecht bei der Verteilung der Altersfreigabe bekommen. Zudem sollen die Kriterien der USK überarbeitet werden, während die Selbstkontrolle für ihre Prüfungen mehr Zeit erhalten soll, aktuell sind für ein Spiel 10 Tage Prüfzeit vorgesehen.

prax 10 Kommunikator - 465 - 26. Juni 2009 - 16:56 #

Ich finde Politik sollte auch erst ab 18 sein. Die kann einen jungen heranwachsenden Geist mit ihrem Schwachsinn vergiften. Unverantwortlich.

Baran 12 Trollwächter - 826 - 27. Juni 2009 - 1:56 #

Ist eigentlich in irgendeinem Interview oder Streitgespräch mal der politischen Seite als Argument entgegengebracht worden, daß im Prüfungsgremium der USK ein Teilnehmer ist, der ein Vertreter der Landesregierung ist bzw. von der zuständigen Landesjugendbehörde stammt und somit die Freigaben ja quasi unter Genehmigung und Fachprüfung der öffentlichen Behörden erteilt wird? Die Antwort darauf würde mich sehr interessieren.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 28. Juni 2009 - 15:25 #

Tja, da weiß die linke Hand wieder mal nicht was die rechte tut...

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 - 27. Juni 2009 - 10:15 #

Aus Bayern kommt derweil wirklich nur schlechts... was Jörg? Das siehst du anders? Oh, aber so war das doch gar nicht gemeint *argh*

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Noir