Windows Store wohl doch mit "Ab 18"-Spielen

Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282290 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

26. Oktober 2012 - 14:18 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Vor einigen Tagen berichteten wir über Microsofts Richtlinien für den "Windows 8 Store", nach denen Spiele mit USK-18-Freigabe oder einer PEGI-Einstufung ab 18 aus dem Produktkatalog ausgeschlossen werden sollten. Das hätte unter anderem einen Verzicht auf Spiele wie Borderlands 2 (GG-Test: 8.5) oder Dishonored - Die Maske des Zorns (GG-Test: 8.5) bedeutet. Womöglich wäre durch die Vorgaben sogar The Elder Scrolls 5 - Skyrim (GG-Test: 9.5) trotz USK-16-Siegel nicht in den Store aufgenommen worden, da das Spiel eine PEGI-Freigabe ab 18 Jahren hat.

Microsoft hat die Richtlinien für den Store jedoch noch einmal überdacht und wird sie laut Windows Corporate Vice President of Web Services, Antoine Leblond, demnächst abändern, sodass im Windows 8 Store auch 18er-Spiele angeboten werden können. Wann genau die Richtlinien angepasst werden, steht allerdings noch nicht fest. Damit reagiert Microsoft auf die laut gewordene Kritik der Spieler, die die Richtlinie unter anderem auch kritisierten, weil Microsoft auf dem Xbox Marktplatz seit jeher auch Spieleinhalte für Volljährige anbietet, so wie etwa auch Steam. Sony hingegen macht die Richtlinien stärker von der jeweiligen Region abhängig. So gibt es die Demo-Version von Killzone 3 (PEGI 18) in vielen PSN-Stores ohne Beschränkungen zum Download, im deutschen PSN-Store aber sind Testversionen von Spielen lediglich bis zu einer USK-Freigabe ab 12 Jahren erhältlich.

lichee 15 Kenner - 3199 - 26. Oktober 2012 - 14:25 #

gut, dass sie's machen; hätte mindestens Skyrim dort sehr vermisst^^

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22484 - 26. Oktober 2012 - 14:32 #

betrifft eh nur die für Metro designten Apps.

Die "großen" Spiele wirst du weiterhin woanders kaufen müssen/dürfen

Sir Loslasli 11 Forenversteher - 695 - 26. Oktober 2012 - 15:20 #

Man kann im Windows Store auch normale x86-Programme verkaufen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 26. Oktober 2012 - 15:23 #

Naja, man kann die Dinger natuerlich einfach auch im Laden kaufen - wie gehabt. ;-)
Aber ich schaetze, Microsoft bangt um seine Finanzen (*huestel*) und fuehlt sich gezwungen, den potenziellen Markt zu erweitern...

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 26. Oktober 2012 - 19:02 #

Ich bezweifele mal, dass man überhaupt Steam-Spiele da bekommen wird.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 26. Oktober 2012 - 21:00 #

wen's interessiert...

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6325 - 26. Oktober 2012 - 14:27 #

Microsoft veranstaltet gerade einen Großangriff um Win8 auf dem Markt zu etablieren.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50611 - 26. Oktober 2012 - 14:27 #

tztztz

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 26. Oktober 2012 - 14:28 #

Na perfekt, dann braucht man ja Steam nicht mehr, bzw. nur noch für exklusive Spiele, so wie Origin. ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58797 - 26. Oktober 2012 - 15:02 #

Ich glaube kaum dass sich der Windows-Store bei der Breite der Spieler durchsetzen wird.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 26. Oktober 2012 - 15:10 #

Viele nehmen einfach den Weg des geringsten Widerstandes. Es ist einfacher einen integrierten Store zu verwenden und sich die Spiele darüber zu kaufen, als extra einen Client zu installieren, um dasselbe zu tun. Dazu gibts dann wahrscheinlich noch eine Plattform-übergreifende Friendlist, zwischen Konsole, PC, Smartphone und Tablet.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 26. Oktober 2012 - 15:31 #

Nur das einige Spiele nur über Steam laufen bzw aktiviert werden müssen, sprich so oder so braucht man Steam außer man will auf all seine bereits gekauften Spiele verzichten.

Dazu entscheiden am Ende immer Preise und Spielangebot, nicht das was vorher installiert ist und was nicht.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 26. Oktober 2012 - 15:32 #

Abwarten wie sich das mit den Jahren entwickeln wird. Jetzt ist es noch leicht zu sagen, dass Steam sich auch in Zukunft durchsetzen wird, da die Preise und das Spieleangebot stimmen. Aber wir wissen nicht wie die PC-Spiele-Landschaft in 10 Jahren aussieht, denn vor 10 Jahren war Steam auch noch nicht so in Mode wie heute, denn es existiert erst seit 9 Jahren.

Dennis Kemna 15 Kenner - 3850 - 26. Oktober 2012 - 14:41 #

Wundert mich nicht. Ich glaube langsam das Microsoft absichtlich solche "negativ" Meldungen produziert. "Es gibt keine schlechte Publicity!" Microsoft kennt sich mit dem "böser Großkonzern" Image gut aus. Warum es nicht nutzen...

prefersteatocoffee (unregistriert) 26. Oktober 2012 - 21:14 #

Ggf. ist das kein ausdrückliches Windows 8 Thema, aber MS hat doch gerade einen neuen Online-Musikdienst gestartet, der wirklich gute Ansätze hat; es ist nicht wirklich alles schlecht, was MS macht, oder?

motherlode (unregistriert) 27. Oktober 2012 - 9:42 #

Sollen sie halt kein Geld verdienen ^^

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2485 - 27. Oktober 2012 - 10:08 #

Gute Entscheidung von Microsoft, die werden zwar nicht wirklich günstiger sen als Steam oder Amazon aber Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft :)

Bigtom 12 Trollwächter - 1028 - 27. Oktober 2012 - 12:34 #

Ich versteh prinzipiell eigentlich nicht, warum die Stores bzw. Steam nicht einfach eine ab 18 Zertifizierung einführen (per Ausweis oder ähnlichem) damit auch beispielsweise indizierte Spiele verkauft werden können.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50611 - 27. Oktober 2012 - 15:05 #

ich denk mal weil indizierte spiele in deutschland nicht beworben werden.......

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2453 - 27. Oktober 2012 - 16:42 #

Da wird es wohl dran hängen. Es wären keine Sales mit diesen Spielen möglich und selbst die jeweilige Store-Site wäre wohl grenzwertig. Was ist schon Werbung und was nicht? Zählt diese Regelung auch für einen Webshop? Ich denke, Steam/Valve scheut dann auch einen möglichen Rechtstreit (aber vielleicht sind die Gesetze auch schon eindeutig, das weiß ich nicht).

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22484 - 27. Oktober 2012 - 17:28 #

Da MS hier ne Niederlassung hat und auch für den Deutschen Shop ASP ist, sind hier sicher die Deutschen Gesetze bindent. Zumal ein Unternehmen mit dem Ruf von MS natürlich nicht mit "Grenzwertiger Software" in direkte Verbindung gebracht werden möchte...aus dem selben Grund gibts kein "Tittenfilme" im iTunes & Co

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 29. Oktober 2012 - 10:29 #

"Zumal ein Unternehmen mit dem Ruf von MS natürlich nicht mit "Grenzwertiger Software" in direkte Verbindung gebracht werden möchte"
Was sie nicht daran hinderte Windows ME auf den Markt zu werfen! :D

MrWulf 10 Kommunikator - 476 - 28. Oktober 2012 - 8:54 #

Wenn man einen unterteilten Bereich für die User hat ist das kein Prob. Du kannst einfach alle Titel komplett ausblenden für Leute die die nicht sehen dürfen. Somit hat man keinen werbenden Effekt. Die Shopseiten kann man genauso unerreichbar machen für andere. Aber das ist halt höherer Aufwand un je nach Struktur der zugrundeliegenden Seiten und Datenbanken auch nicht unbedingt einfach.

Someone (unregistriert) 27. Oktober 2012 - 20:55 #

Sie dürfen _öffentlich_ nicht beworben werden. Aber wenn man eine wirksame Alterkontrolle hätte, wäre es überhaupt kein Problem, wenn entsprechende Spiele nur den über 18 Leuten angezeigt und dort beworben werden würden.

Bigtom 12 Trollwächter - 1028 - 28. Oktober 2012 - 2:03 #

Ich würde einfach beispielsweise in Steam einen reinen ab 18 Bereich machen und von mir aus soll das Spiel gar nicht zu sehen sein, sondern nur wenn man direkt über den Namen sucht. Dann wär das definitiv keine Werbung sondern nur Personen die wirklich im Vorfeld schon Interesse an dem Spiel haben würde es finden.

Ragdel 13 Koop-Gamer - 1268 - 28. Oktober 2012 - 9:14 #

Wie willst du kontrollieren ob die Person auch wirklich 18 ist?

Bigtom 12 Trollwächter - 1028 - 28. Oktober 2012 - 11:05 #

Siehe oben :)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22484 - 28. Oktober 2012 - 12:31 #

in deinem Beitrag hast aber nicht erwähnt wo die verzifizierung stattfindet! Ich wusste als 14 Jähriger auch schon was von Quake II...weil ichs kenn bin ich über 18?

Eben weil das Thema zu komplex ist, gehen viele Shops den Weg des geringsgen Widerstands und bieten diese Titel pauschal für Deutschland NICHT an

Bigtom 12 Trollwächter - 1028 - 28. Oktober 2012 - 12:44 #

Oben meinte ich die Zertifizierung per Ausweis. Aber ums 100 % sicher zu machen: Post-Ident Verfahren, wird bei Banken auch ohne Probleme angewendet!

Ragdel 13 Koop-Gamer - 1268 - 28. Oktober 2012 - 13:54 #

Post-Ident würde gehen, aber der Aufwand dürfte für jede Firma viel zu groß sein.

Ausweisnummer eingeben ist nicht wirklich sicher. Einfach den Ausweis von Freund / Eltern nehmen und schon ist man angeblich 18.

Bigtom 12 Trollwächter - 1028 - 28. Oktober 2012 - 15:08 #

Ach komm, klar ist das etwas aufwändig aber für ne riesige Firma wie Valve(lt. Wikipedia(Englisch) 2,5 Mrd Dollar Umsatz) kein Problem. Außerdem ist das kein Vorgang der wiederholt werden muss und allein dadurch, daß solche Spiele in komfortabler Form angeboten werden und eine große Nachfrage dannach bestehen würde, kann Valve einfach 1 € für jedes Spiel draufschlagen und die Kosten sind ausgeglichen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Labrador Nelson
News-Vorschlag: