Shaker: Entwickler stoppen Entwicklung und Kickstarteraktion

Bild von Ragdel
Ragdel 1268 EXP - 13 Koop-Gamer,R2,J6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

22. Oktober 2012 - 17:22 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Die Kickstarteraktion des Spiels Shaker, vormals "an old school rpg" von Brenda Brathwaite und Tom Hall, läuft noch 13 Tage und hat bisher 247.238 Dollar (Stand: 22. Oktober 2012) von den benötigten eine Million Dollar eingespielt. Doch mit dem Update vom 19. Oktober gaben die Entwickler nun bekannt, dass die Entwicklung abgebrochen und das Projekt zu Grabe getragen wird.

Die Entwickler geben an, dass sie das Gefühl haben, dass eine Entwicklung keinen Sinn mehr macht und sie sich lieber auf ein neues, besseres Spiel konzentrieren wollen. Die Gründe dafür könnten darin liegen, dass in den letzten 16 Tagen gerade einmal 7.574 Leute bereit waren, die Entwicklung des Spiels zu unterstützen.

Lootdrop gibt den Fans aber noch etwas Hoffnung. Am Ende des Updates schreiben sie "(...)Expect something more soon", das sich mit "erwartet bald mehr" übersetzen lässt.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 22. Oktober 2012 - 17:34 #

Lol denen wird man bestimmt wieder vertrauen schenken...
Aber sind auch so selbst schuld im Gegensatz zu andren Projekten hatte man nicht wirklich den Eindruck das sie auch wirklich ne Vision davon haben.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 22. Oktober 2012 - 19:21 #

Genau, ich hab das Kickstarter Video nichtmal zu Ende gesehen weil alles was drin vorkam war "oldschool rpg, oldschool rpg, oldschool rpg" wieder und wieder, ohne das auch nur ein Satz darüber verloren wurde was sie sich eigentlich vorgestellt hätten. Aber Hauptsache gleich 2 Spiele machen wollen.

Lexx 15 Kenner - 3460 - 22. Oktober 2012 - 20:07 #

"Lol denen wird man bestimmt wieder vertrauen schenken..."
Wieso nicht? Ist doch nichts schlimmes passiert.
.
Was mich angeht, selbst wenn ich Geld hätte geben wollen- diesen Monat ist alles zu Obsidian gegangen. Denke, das haben viele andere auch so gesehen.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6556 - 22. Oktober 2012 - 22:59 #

Ja, besser die erkennen jetzt dass es nichts wird und verprassen nicht das Geld der Willigen. Das ist auf jeden Fall keine unehrenhafte Sache.

Zeigt auch, das Kickstarter insofern das Risiko eines totalen Flops reduziert, denn die Entwickler können schon früher sehen ob sich die Entwicklung lohnen wird.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 24. Oktober 2012 - 6:49 #

Das Geld der Willigen konnten sie ja gar nicht verprassen, sie hätten es nur bei Erreichen des Ziels bekommen, was nahezu unmöglich war. Das Risiko eines totalen Flops wird dadurch auch nicht reduziert, da ohne Finanzierung nichts floppen kann.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 24. Oktober 2012 - 7:18 #

Genau das meinte er doch damit. Woanders wär das Geld jetzt eventuell weg gewesen.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 24. Oktober 2012 - 8:19 #

Definiere woanders. Meines Wissens funktionieren alle Crowdfunding-Plattformen so, dass das Geld der Backer erst bei zustandekommen des Projekts eingezogen wird.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18733 - 23. Oktober 2012 - 1:13 #

Womit haben sie denn genau dein Vertauen misbraucht?
Geld ist jedenfalls keinem auf die Weise verloren gegangen.
Sie haben halt gemerkt das die Platzierung einfach ungünstig (zu viele "OldSchool RPG's in letzter Zeit und vor allem noch ein anderes gleichzeitig) war und vielleicht haben sie auch gemerkt das ihre "Werbung" für das Projekt unglücklich war.
Sie haben nix versprochenes nicht eingehalten. Vertrauen können doch eigentlich nur Studios verspielen, welche erfolgrech Kickstarten (oder wie man das auch immer korrekt bezeichnet wenn eine Kickstarter Kampagne erfolgreich abgeschlossen wird) und dann das Endprodukt entweder gar nicht oder nicht mit den versprochenen Features liefern.

bam 15 Kenner - 2757 - 23. Oktober 2012 - 7:53 #

Sie haben in der Hinsicht Vertrauen verloren, dass man nicht erwartet, dass der Entwickler etwas zustande bringt. Wenn man schon eine Kickstarter-Kampagne macht, sollte man im Vorfeld von seinem Spiel überzeugt sein und auch in diese Kampagne investieren. Das hier war dann mehr so ein Versuch Geld zu bekommen, weils derzeit "alle" so machen.

Warum sollte man also das nächste Projekt finanzieren oder überhaupt Interesse daran zeigen?

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6556 - 23. Oktober 2012 - 9:35 #

Weil es immer noch besser als bei manchem sehr großen Hersteller ist, bei dem man sich, durch den Namen einer Spieleserie angelockt, ein Spiel für 50 € kauft und dieses ein totaler Reinfall ist.

Diese Leute haben wenigstens gezeigt, dass sie lernfähig sind und nicht einfach so erstmal das Geld einsacken. Die werden sich jetzt hinsetzen, ein besseres Konzept ausarbeiten und dann noch einmal Kickstartern.

bam 15 Kenner - 2757 - 23. Oktober 2012 - 14:13 #

Nur weil es "besser" ist, wird das nicht zu einer tollen Aktion. Allein mit Konzepten lockt man Niemanden, da muss schon was handfestes dahinter sein. Aber wenn ein Entwickler bei diesem Projekt schon in der Frühentwicklung scheitert, gibt es keinen Grund, warum es beim nächsten mal besser laufen soll.

Gute Erfahrungen sind wichtig, das hier ist eine schlechte, also werden viele in Zukunft skeptischer sein als noch zu diesem Projekt.

Gnorgel (unregistriert) 22. Oktober 2012 - 17:40 #

Die leute haben halt auch nicht unendlich Geld. Zu viele "Projekte" in den letzten Wochen / Monaten

Ragdel 13 Koop-Gamer - 1268 - 22. Oktober 2012 - 17:49 #

Ich denke mal eher dass es daran lag, dass das Projekt irgendwie generell unter einem schlechten Licht stand. Es gab am Anfang einfach zu wenig handfeste Informationen. Das hat die meisten Leute einfach abgeschreckt.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18733 - 23. Oktober 2012 - 1:18 #

Das mit den Informationen war doch bei Eternity, und den meissten anderen, auch nicht anders gewesen. Sind wir mal ehrlich von Tim Schäfer Adventure weiss ich bis heute nichts ausser die Spielmechanik.

Also ich denke eher das die Zeit des Starts blöd war und allgemein der Inhalt der Werbung. Zb hätten sie mal mehr mit Anchronox werben können. Das Spiel mag nicht der Topseller gewesen sein aber er hat doch einen guten Namen.
Was Frau Romero vorher gemacht hat weiss ich auch nicht.

Die anderen großen Kickstarter Projekte die erfolgreich waren haben enteder mit dem namen der Entwickler oder dem Namen der Marke oder der Spielehistory der Entwickler gepunktet. Und keins davon wurde hier wirklich herausgearbeitet.

jazzmessenger 08 Versteher - 162 - 23. Oktober 2012 - 10:54 #

du bist kein Backer von DFs Adventure? Dann solltest du heute auch nicht mehr wissen, als damals noch ...

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 22. Oktober 2012 - 17:40 #

Gut so, nicht das ich ihnen keinen Erfolg gönne, aber die Aktion war ja mal sehr dilettantisch. Gebt mal eine Mio, aber wir haben noch nicht mal einen Namen? Und Shaker fand ich jetzt auch nicht wirklich passend ( zum Spiel, zum Konzept hat es gepasst :D )

Skeptiker (unregistriert) 22. Oktober 2012 - 17:51 #

Schade!

Hätte gerne gewusst, ob die jetzt, wo Projekt Eternity beendet war,
noch mehr Unterstützer gefunden hätten.

Den vorzeitigen Rückzieher finde ich irgendwie blöd, da
es ja keinerlei negativen Folgen gehabt hätte, das Ende
abzuwarten.

1000dinge 15 Kenner - P - 2853 - 22. Oktober 2012 - 18:00 #

Die ganz grundsätzliche Idee hat mir gefallen, allerdings gab es praktisch keine Info wie sie sich die Umsetzung des Ganzen vorstellen. Das war vielen wohl zu dürftig.

Dazu kam diese "Name kommt später"-Geschichte und die total wirre (und nie genau erklärte) "Zwei-Spiele"-Nummer.

Ich fand das Ganze unausgereift und unkoordiniert. Trotzdem werde ich bei einem neuen Versuch (wenn es denn dann etwas besser vorbereitet wurde) wieder einen Blick drauf werfen.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 22. Oktober 2012 - 18:34 #

Gründe fürs Scheitern:

- schlecht vorbereitet, kaum Material gezeigt
- zeitgleich mit "Project Eternity"
- nur berühmte Namen allein reicht nicht
- John Romero war involviert, er hat einen ziemlich schlechten Ruf bei den Gamern

Roland 18 Doppel-Voter - 10797 - 22. Oktober 2012 - 18:45 #

Ich gehörte zu denen, die etwas Hoffnung dazu hatten und gab meinen Beitrag dazu. Was mich jedoch nervte war, dass ich mehr zu den Tiers erfuhr und was sie so "ach-so-tolles" machen würden statt zum Spiel. Glücklicherweise wird es durch den Abbruch ja nicht abgebucht.

Letztendlich mag ich eine Lanze für sie brechen - sie sahen es selbst ein und waren so ehrlich, dass auch bekannt zu geben und die Konsequenzen zu ziehen. Das machen längst nicht alle Menschen, gleich welchen Beruf und Branche...

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 22. Oktober 2012 - 19:05 #

Meine Gedanken dazu: für mich klang die Aktion etwas nach einem Mitnahme-Projekt - das Video kam mir so vor, als versuchten sie, den Spielern das zu erzählen, von dem sie glauben, dass sie es hören wollen ("Old School", die Namen von ein paar klassischen Rollenspielen fallen lassen, etc.).
Außerdem: ich für meinen Teil konnte mir nicht vorstellen, warum ich ausgerechnet diesen Leuten Geld für ein Rollenspiel geben sollte. Gut, Brenda Brathwaite war an Wizardry beteiligt und Tom Hall an Anachronox und Romero war ja bei der Vorstellung des Projekts eher im Hintergrund. Aber wenn man mir die Stichworte "Tom Hall" und "John Romero" gäbe und mich nach meinen Assoziationen fragte, dann wäre "Rollenspiel" nicht meine erste Antwort und auch nicht meine zweite. :/
Hätten sie ein Shooter-Projekt angekündigt, hätte die Sache vielleicht anders ausgesehen...

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 22. Oktober 2012 - 19:46 #

Das Projekt hatte einfach 0 Konzept..."spendet erstmal und dann mal sehen was wir so machen... old-school-rpg klingt toll aber wenn ihr wollt machen wir auch was mit scifi oder nen hybrid....". Da wollten einfach ein paar Leute auf den Zug aufspringen, Hauptsache da stehen erstmal groß ihre Namen mit im Titel ala Sid Meier.
Ich bin zwar nicht schadenfroh, aber mit so wenig Konzept an den Start zu gehen, hat einfach ein Scheitern verdient. Wer wirklich plant ein Spiel zu machen, was auch schon in seiner Fantasie Substanz hat, dem gönne ich erfolgreiches crowdfunding vom ganzen Herzen, aber sowas...ne.

FPS-Player (unregistriert) 23. Oktober 2012 - 5:29 #

Nicht zu vergessen:
- viel zu viel Kohle für ein RPG in der Iso-Perspektive.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 23. Oktober 2012 - 7:20 #

1. Stand die Perspektive (so wie der ganze andere Rest) noch gar nicht fest.
2. Und selbst wenn es Iso wäre: Was hat das damit zu tun?

FPS-Player (unregistriert) 23. Oktober 2012 - 7:26 #

Zu 2: ok, stimmt, es ist generell unverständlich, wie man so viel Kohle in ein Spiel stecken kann.

volcatius (unregistriert) 23. Oktober 2012 - 11:02 #

Wieso Iso-Perspektive?

"Shaker: An Old School RPG is a first-person perspective, fantasy/sci-fi game"

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86471 - 22. Oktober 2012 - 18:43 #

Zwar schade drum, aber irgendwie wurde nie so richtig klar, was das für ein Spiel werden sollte. Außerdem hat mich diese vollmundige Ankündigung mit mehr Geld gleich 2 Spiele parallel zu entwickeln, echt genervt...

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5833 - 22. Oktober 2012 - 18:52 #

Genau mein Eindruck. Jetzt in der Halbzeit den Schwanz einzuziehen statt besser zu erklären was man eigentlich verkaufen bzw. produzieren möchte, ist auch nicht sonderlich vertrauenserweckend.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 22. Oktober 2012 - 19:37 #

Ein Photoshop Logo was jeder Laie in 3 Minuten hinfrickelt reicht halt nicht.

interceptor 12 Trollwächter - 1015 - 22. Oktober 2012 - 19:39 #

Wenn sie als nächstes Anachronox 2 über Kickstarter finanzieren würden, wär ich dabei!

Xentor 14 Komm-Experte - 2164 - 22. Oktober 2012 - 21:21 #

Eigentlich müsste es eher heißen:
Entwickler stoppen "Ehm wir wussten eh nicht was wir machen wollten, dehslab gabs auch keinerlei In fos, oder so..." Kickstarter Projekt.

ElliotYouIdiot (unregistriert) 22. Oktober 2012 - 22:15 #

Sie: "Oh, guck mal wieviel Geld die mit Project Eternity rausholen! Ey, auf den Zug müssen wir jetzt aber ganz schnell aufspringen, bevor die Retrowelle noch an uns vorbei schwappt. Irgendwas mit Oldschool!"

Er: "OK, wir haben ja Referenzen und bekannte Namen. Lasst uns schnell ein Video abdrehen, wo wir zeigen, wie wahnsinnig kreativ wir sein könnten, wenn man uns genug Kohle gibt".

Sie: "Ja, und was mit Oldschool!"

Er: "OK, und wie nennen wir das Projekt?"

Sie: "Is doch egal, Hauptsache irgendwas mit Oldschool!"

Er (*jammert*): "Och menno, die geben uns ja nur Peanuts... ich hab so keine Lust mehr..."

Sie (*seufzt*): "Typisch, das ist ja wie damals in unserer alten Schule. Da konnte uns auch keiner leiden".

Er (*böse*): "Ja, Du wolltest doch unbedingt Old School!!!"

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 22. Oktober 2012 - 22:20 #

Kudos. :)

motherlode (unregistriert) 23. Oktober 2012 - 10:05 #

Das ist natürlich ein großer Fail.

Anothep (unregistriert) 23. Oktober 2012 - 10:30 #

Ich bin da nicht so drin - deshalb meine Frage: Was passiert mit dem Geld, das bisher gespendet wurde?

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 23. Oktober 2012 - 10:38 #

Geht natürlich wieder zurück. Allerdings weiß nicht nicht, ob Kickstarter noch irgendwelche Gebühren drin hat, die dann verloren gehen.

Anders hätte es ausgesehen, wenn das Projekt das Ziel erreicht hätte, aber dann doch eingestellt würde. Dann wäre das Geld erst mal weg.

J.C. (unregistriert) 23. Oktober 2012 - 13:06 #

Kickstarter Gebühren zahlt der Geldempfänger.

J.C. (unregistriert) 23. Oktober 2012 - 13:05 #

Das wurde noch gar nicht abgezogen. Das passiert erst wenn die Kampagne erfolgreich beendet wird. D.h. nach Ablauf des Countdown wenn das Ziel erreicht wurde. Sonst passiert nichts. Wenn du pledge klickst, dann erlaubst du Amazon bei Erfolg deine KK zu belasten.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
RolandTr1nityfloppiKutte