GG-Angespielt: Battlefield 3: Aftermath

PC 360 PS3
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 154988 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostet

18. Oktober 2012 - 14:42 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Noch in diesem Jahr erscheint mit Aftermath das vierte der fünf Kartenpakete zu Battlefield 3 (GG-Test: 9.0). Diesmal geht es für die Spieler in den Irak und nach Kuwait, um in zerstörten Wohngegenden oder auch in Kuwaits Finanzzentrum Markaz auf vier frischen Maps und einem neuen Spielmodus gegen das gegnerische Team anzutreten. Wir haben den DLC gestern auf einem Event in London gespielt und verraten euch, ob sich die beim Einzelkauf 14,99 Euro beziehungsweise 1200 Microsoft Points teure Erweiterung lohnt.


Plündern in Markaz

Wie in den letzten beiden DLCs bringt Battlefield 3: Aftermath einen neuen Spielmodus in den Mehrspieler-Shooter. Er hört auf den Namen Scavenger und lässt alle Spieler grundsätzlich nur mit einer Pistole spawnen und respawnen. Ziel ist es also, die Umgebungen nach Waffen abzusuchen, um im Kampf bessere Chancen zu haben. Gleichzeitig spielt aber auch die Eroberung eine Rolle. So müsst ihr an mehreren Punkten auf der Karte Flaggen erobern. Anders als in "Eroberung" werden Flaggenpunkte aber nach einiger Zeit wieder zurückgesetzt und können von beiden Teams neu erobert werden. Da es offenbar feste Ablagepunkte für die jeweiligen Waffentypen gibt, wird es auch in diesem Modus nicht zuletzt darauf ankommen, die Karte aus dem Effeff zu kennen, um die besten Schießprügel zu finden. Die Magazine der Waffen sind nur kläglich befüllt, weshalb ihr sie irgendwann aber zwangsläufig wechseln müsst. Dice glaubt, dem Modus damit ein bisschen Survival-Flair geben zu können. Das ist auch der Grund, weshalb unsere Soldaten weniger wie Soldaten, sondern mit ihren abgerissenen Uniformen und zerschundenen Gesichtern vielmehr wie Zombies in Armeeklamotten aussehen.

Als neue Waffe hat es eine Armbrust ins Spiel geschafft, mit der ihr auch aus größerer Distanz mehr oder weniger lautlos töten könnt. Ganz klar ein Teil, das besonders gut für Sniper geeignet ist. Um damit aber aus größerer Distanz erfolgreich sein zu können, müsst ihr auch die richtige Munition besitzen. Denn es gibt vier Typen, die für kürzere und längere Distanzen eingesetzt werden können, Munition, mit der ihr Gegner auf der Minimap für alle Teammitglieder sichtbar macht und explosive Geschosse, mit der ihr leicht gepanzerte Fahrzeuge angreifen könnt. Neu sind auch Fahrzeuge wie der mit zwei MGs ausgestattete Truppentransporter Rhino, der insbesondere auf der Karte "Maraz Market" nur bedingt zu gebrauchen ist. Die ist zwar für Konsolenpartien mit bis zu 12 gegen 12 Spieler – wir spielten Aftermath auf der Playstation 3 – vielleicht schon ein bisschen zu groß geraten, aufgrund der verwinkelten Straßen und der vielen Hindernisse durch herabgestürzte Gebäudeteile, seid ihr dort zu Fuß vermutlich besser aufgestellt. Ihr könnt aber natürlich trotzdem mit dem M1 Abrams die Gegend unsicher machen und Teile der Umgebung weiter zerstören -- unserem Eindruck nach aber nicht so exzessiv wie auf vielen der älteren Maps. Apropos Größe: Sowohl die von uns gespielten Maps "Epizentrum" und "Maraz Market" verfügen auf Konsole über fünf Flaggenmarkierungen. Wir finden, vier hätten es auch getan, um das Geschehen möglichst kompakt auf der Karte anzusiedeln.

In Aftermath steht der Städte- und Häuserkampf wieder stärker im Zentrum.

Teure, aber lohnenswerte Erweiterung

Wie schon bei den anderen DLCs sind Käufer von Battlefield 3 Premium zwei Wochen vor den anderen Spielern dran, PS3-Spieler mit Premium am 27. November als erste. Uns haben die gespielten Karten gut gefallen, deren Strukturen gute Möglichkeiten für alle vier Klassen bereithalten. Ob wir viel mit der Armbrust spielen würden, wagen wir zu bezweifeln. Es ist mehr ein nettes neues Gimmick, das viele ausprobieren und dann schnell wieder vergessen werden – außer als Sniper vielleicht. Den Scavenger-Modus finden wir gut, allerdings hätten wir es besser gefunden, wenn die Fundorte für Waffen stetig wechseln würden. Eine gute Ortskenntnis hilft schließlich auch jetzt schon mehr als genug. Aftermath hat in jedem Fall mehr zu bieten als die zehn neuen Waffenfreischaltungen und zehn neue Dog Tags. Zumindest für Einzelkäufer ist uns der Preis allerdings zu hoch. Am lohnenswertesten ist Aftermath unserem Eindruck nach in jedem Fall für PC-Spieler, die sich weiterhin mit bis zu 64 Spielern auf einer Karte tummeln. Bei Konsolenspielern hingegen kann es schnell zum Nachteil werden, wenn nicht die Maximalzahl von 24 Spielern erreicht wird. Denn schon bei unseren Spielsessions mit jeweils acht pro Team wirkten die Karten zu weitläufig und die fünf Flaggenmarkierungen (beim PC werden es dann wohl sieben sein) sorgten zusätzlich dafür, dass es öfters längere Zeit bis zum nächsten Feindkontakt dauerte.
Mit Aftermath kommt auch eine neue Waffe, eine Armbrust, hinzu.

Talakos 13 Koop-Gamer - Abo - 1647 EXP - 18. Oktober 2012 - 14:48 #

Freu mich drauf :D

cdr_tofino 13 Koop-Gamer - 1337 EXP - 18. Oktober 2012 - 14:48 #

Mal sehen, ob diese Erweiterung besser ist als Amored Kill und Close Quaters. Spiele immer noch am liebsten auf den Originalkarten bzw. denen aus B2K!

Kripther 11 Forenversteher - 586 EXP - 18. Oktober 2012 - 15:06 #

MMh Armbrust hört sich lustig an :D

Noobi Mac Noob (unregistriert) 18. Oktober 2012 - 16:10 #

Ne Armbrust, na toll. Wieder eine Möglichkeit mehr um Granaten schnell von A nach B zu bewegen. Als ob es in dem Spiel nicht schon nervig genug wäre wenn dauernd alles um einen herum explodiert.

Anothep 16 Übertalent - 5516 EXP - 18. Oktober 2012 - 16:24 #

Ja, explosive Waffen nerven mich auch. Aber ich suche mir dann halt Maps, die mit "No Explosives" gekennzeichnet sind.

Noobi Mac Noob (unregistriert) 18. Oktober 2012 - 16:34 #

Jo auf solche Server weiche ich auch immer aus wenn ich mal wieder genervt bin. Leider gibt es davon im Verhältnis zu "normalen" nicht gerade viele. Zum Glück sind aber auch auf Standart Servern Leute die das genau so sehen wie wir und "vernünftig spielen".

Valeo 14 Komm-Experte - 2305 EXP - 18. Oktober 2012 - 16:17 #

Die Trendwaffe kommt zu BF3 :). Ich bin gespannt und erhoffe mir wieder mehr Close Combat, Armored Kill war nix für mich, ich brauch Fahrzeuge als Support, nicht als Hauptwerkzeug.

underdog 11 Forenversteher - 801 EXP - 18. Oktober 2012 - 18:50 #

Seh ich genauso, Armored Kill 1 x gespielt und auf Seite gelegt.

Azzi 15 Kenner - 3958 EXP - 18. Oktober 2012 - 19:32 #

Isn Fehler, ich bin auch kein Fan von Fahrzeugen als dauerhafte Primärwaffe. Aber mit etwas Übung reisst man durchaus auch bei den neuen Maps als Infantrie einiges.

Finde die meisten neuen Maps sehr gut. Desert Shield fällt als einzige etwas ab. Kein Vergleich zum DLC "Close Combat", den ich persönlich eher als Flop empfand.

McGressive 19 Megatalent - Abo - 13544 EXP - 18. Oktober 2012 - 20:13 #

Aber daran sieht man doch, wie abwechslungsreich die Mappacks im Endeffekt sind. Jeder hat so seine Favoriten. Ich für meinen Teil finde BF3 als ganzes (also inkl. DLCs) einfach enorm vielschichtig für einen Online-Shooter und hab Spaß an so ziemlich allen Modi und Karten. Dieser Abwechslungsreichtum ist nämlich genau der Grund warum BF3 seit 1 Jahr immer mal wieder im Laufwerk landet!
Bin schon gespannt, was DICE dieses Mal in petto hat...

McGressive 19 Megatalent - Abo - 13544 EXP - 18. Oktober 2012 - 16:41 #

Immer her damit! Von BF3 kann ich nicht genug bekommen :)

pauly19 13 Koop-Gamer - 1734 EXP - 18. Oktober 2012 - 18:31 #

wäre dann wohl doch einen Kauf wert.

LittlePolak 13 Koop-Gamer - 1583 EXP - 18. Oktober 2012 - 19:08 #

Sieht gut aus!

andreas1806 15 Kenner - Abo - 2756 EXP - 19. Oktober 2012 - 7:08 #

Skeptisch bleibe ich bei dieser Armbrust...
Ein Schuss ein Kill ?
Aber mit nem Sniper Gewehr muss ich 2mal Treffen...
bin gespannt wie das sein wird !

Phin Fischer 15 Kenner - 3779 EXP - 19. Oktober 2012 - 8:47 #

Vielleicht mit Gift oder explodierenden Bolzen. Soll ja mehrere Arten von Munition geben.

McGressive 19 Megatalent - Abo - 13544 EXP - 19. Oktober 2012 - 11:17 #

Laut Destructoid soll's vier verschiedene Bolzen geben: normal, mit Bewegungssensor, Longrange und explosiv.

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 61790 EXP - 19. Oktober 2012 - 11:16 #

"Aber mit nem Sniper Gewehr muss ich 2mal Treffen..."

Auch bei einem Headshot? ;)

dafreak 11 Forenversteher - 802 EXP - 19. Oktober 2012 - 15:44 #

Sieht gut aus, wird aber nie an Karkand ran kommen^^

Lewe 16 Übertalent - 4131 EXP - 12. November 2012 - 14:53 #

Der neue Modus hört sich gar nicht schlecht. Hätte es aber auch besser gefunden wenn die Waffen immer andere Ablagepunkte hätten.
Also ich freu mich drauf. Und zum Glück Premium-Spieler :D

Claython 16 Übertalent - Abo - 4237 EXP - 23. November 2012 - 9:45 #

Die sollen endlich nen Karten DLC veröffentlichen, wenn schon nicht alle Karten von Bad Company 2, dann wenigstens Atacamar Dessert und Arica Harbour.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang