Wasteland 2: Fargo über Spielwelt, Wiederspielwert und Termin

PC andere
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282151 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

16. Oktober 2012 - 16:55 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Wasteland 2 ab 6,99 € bei Amazon.de kaufen.

Gerade die Kickstarter-Kampagnen der als besonders klassisch charakterisierten Spieleprojekte sind besonders erfolgreich. Das gilt für Tim Schafer und sein klassisches Adventure genauso wie für Obsidians klassisches Party-Rollenspiel Project Eternity. Und auch Brian Fargo und inXile gehören mit Wasteland 2 dazu. Die Entwicklerikone hat sich gegenüber VG24/7 im Interview zum Spiel geäußert, von dem er sich sicher ist, dass die Fertigstellung wie geplant im Oktober 2013 erreicht wird.

Wir machen aktuell sehr gute Fortschritte in der Entwicklung von Wasteland 2. Ende Oktober werden wir sämtliche Levelsdesigns vollendet haben. Von da an werden wir uns mit dem Skripting beschäftigen, damit es am Ende keine Löcher gibt. Dann gehen wir voll in Produktion.

In der Zwischenzeit werden wir einige der Kernsysteme ins Spiel integrieren. Derzeit gibt es nur Prototypen für Weltkarte, Kampf, Attribute, Skillsystem sowie für das Partysystem. Wir haben damit begonnen, Tasklisten für alle Tools zu erstellen und zu skripten, die wir benötigen, um die Spielerfahrung zu gewährleisten, die wir haben wollen.

Über die Größe der Spielwelt wollte Fargo noch nicht allzu sehr ins Detail gehen, sondern sagte lediglich, dass sie deutlich größer werde als ursprünglich geplant, nachdem via Kickstarter etwa dreimal so viel Geld eingenommen wurde wie erhofft. Ein paar Details nennt er dann aber doch: Die Spielwelt soll aus 15 Hauptgebieten bestehen, die sich wiederum auf eine größere Zahl kleinerer Karten aufteilt. Fargo betont auch den Wiederspielwert. Laut ihm werden zwei Leute beim ersten Durchgang nicht dieselbe Spielerfahrung haben oder die gleiche Story erleben. Ob die Spieler das Original-Wasteland kennen, ist laut Fargo nicht so wichtig. In Wasteland 2, das 15 Jahre nach der Handlung des ersten Teils angesiedelt ist, wird es für Veteranen aber viele Begegnungen mit bekannten Figuren geben.

Des Weiteren sagt Fargo, dass es Perma-Death geben wird:

Wenn du eine falsche Entscheidung triffst und ein Party-Mitglied stirbt, wird es nicht zurückkommen. Wir wollen schließlich ein Old-School-RPG machen und definitiv eine Spielerfahrung für Hardcore-Spieler schaffen.

Mit seinen Rangern, für die mehr als 30 Skills zur Verfügung stehen sollen, sollen Erfolg und Misserfolg deshalb auch stark davon abhängen, mit wem man ins Feld zieht und wie man die Ranger entwickelt. So können sich bestimmte Entscheidungen auch erst einige Stunden später rächen – zumindest müssten die Spieler laut Fargo dann mit dem zurecht kommen, was sie bis dahin gemacht haben. Ein bisschen moderner geht es in Teilbereichen aber auch zu: Zum Beispiel soll den Spieler niemand angreifen, der ihm hoffnungslos unterlegen wäre, um langweilige Kämpfe zu vermeiden. Um die Wartezeit auf den Gegner in Kämpfen zu verkürzen, sollen alle Typen, die vor dem Spieler hintereinander ihren Zug machen würden, an einem Stück ziehen.

Auskünfte gab Fargo auch zur Benutzeroberfläche des Spiels, von der im ersten Gameplayvideo noch nichts zu sehen war. So soll Wasteland 2 dem Spieler erlauben, die Benutzeroberfläche stark anzupassen und einzelne Teile dorthin auf dem Bildschirm zu verschieben, wo der Spieler sie haben will. Kurz nach dem Release soll aber auch ein Modkit zur Verfügung gestellt werden, wovon Fargo erwartet, dass die Community damit "Tonnen an Extracontent" liefern wird.

Auch zum Thema Spielerbeteiligung hat Brian Fargo etwas zu sagen. Fargo sagt, dass er nach dem Erreichen der 900.000 Dollar entschieden habe, die Fans entscheiden zu lassen, worin das Geld fließen würde. Nur aus diesem Grund sei etwa die Umsetzung für Linux ins Rollen gekommen. Überhaupt sei es wichtig, direkt von der Basis zu hören, was die Spieler sich für eine "tiefere und reichere Spielerfahrung" wünschen. Fanfeedback habe er sich deshalb für Wasteland 2 schon lange vor der Kickstarter-Kampagne geholt. Ron Gilbert hatte vor einigen Wochen gesagt, dass man nicht zu viel auf seine Fans hören dürfte, um sich nicht selbst zu zensieren (wir berichteten).

LittlePolak 13 Koop-Gamer - 1583 - 16. Oktober 2012 - 17:07 #

Habt bei Kickstarter finanziert, mal gucken was rauskommt!

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 16. Oktober 2012 - 17:07 #

Hört sich ja alles ganz vielversprechend an.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 16. Oktober 2012 - 17:48 #

Riecht nach Fallout 4 ! Nur her mit Wasteland ;D

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 1176 - 17. Oktober 2012 - 7:33 #

Eher nach einem "echten" Fallout3 im Sinne der Serie ....

erasure1971 14 Komm-Experte - 2080 - 17. Oktober 2012 - 10:05 #

Also wenn schon, dann ist Fallout 1 ein Wasteland 2. ;-)

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 1176 - 17. Oktober 2012 - 10:24 #

So war es ja auch geplant, aber die Namensrechte "Wasteland" lagen dmals bei ECA .... daher wurde es dann "Fallout" !

volcatius (unregistriert) 16. Oktober 2012 - 17:49 #

Modifizierbares UI, Wiederspielbarkeit, Modkit und ein sympathischer Fargo, der mit Enthusiasmus ein Spiel erschaffen will. Hoffentlich wird das was.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 16. Oktober 2012 - 18:32 #

Hört sich recht gut an. Modding Tools bedeuten evtl. dann von einigen Fans eine TC von Fallout 1+2 und evtl. der 3 in der Engine. Da ich Fallout 3 nach einigen Stunden dann auf die Seite gelegt hab, würd ich es lieber in der 2D Iso Sicht spielen.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3577 - 16. Oktober 2012 - 18:41 #

Aus dem Zitat kann ich kein Permadeath, zumindest so wie ich es interpretiere, ablesen. Permadeath wäre nach meiner Definition dann, wenn es nur einen Speicherstand gäbe und dieser nach jedem Kampf automatisch überschrieben wird.

Claus 28 Endgamer - - 108700 - 16. Oktober 2012 - 20:06 #

Jeder Entwickler versucht den Wünschen seiner Kunden zu entsprechen, er will ja auch etwas verkaufen. Insofern ist der Nachtrag mit dem Ron Gilbert Zitat irgendwie, naja, bemüht, aber nicht wirklich erhellend.
Finde ich jedenfalls. Man könnte auch sagen, dass beide Aussagen sich absolut nicht wiedersprechen, auch wenn hier versucht wurde, einen Gegensatz zu zeigen.

Fallout-Junge 16 Übertalent - 4593 - 16. Oktober 2012 - 21:56 #

Wasteland 2 könnte ein Highlight im nächsten Jahr werden.

Viel spannender ist es aber, wenn die erste Welle der kickstarterfinanzierten Spiele mal erscheint. Dann wird sich zeigen, ob wirklich eine neue Ära im Gamedesign angebrochen ist, oder der Spuk schon nach der ersten Welle vorbei ist.

Soeren (unregistriert) 16. Oktober 2012 - 22:26 #

Ja, das wird in der Tat interessant. Kürzlich wurde ein erstes, richtiges Gameplay Video zu "Space Command" veröffentlicht. Die Reaktionen der Backer waren eher durchmischt, viele haben dann doch etwas anderes erwartet. Das Gameplay in dem Video wirkt in der Tat etwas strange und Unfertig. Wie gesagt, das Spiel ist seid längerer Zeit geplegted und soll bald veröffentlicht werden. Der Entwickler ist ein eher kleines Studio, bzw. es arbeitet eher Semi-Professionell.

Bei InExile, Obsidian und Double Fine mache ich mir da weniger gedanken, die wissen schon was sie tun... solange die Spiele nicht völlig Bugverseucht sind, sollte das gut gehen.

Soeren (unregistriert) 16. Oktober 2012 - 22:28 #

Nachtrag : Allerdings glaube ich nicht das KS die Gameindustrie "auf links" drehen wird, dazu ist der Anteil der Spieler die da ernsthaft was erwarten eher unbedeutend.

Just my two cents 16 Übertalent - 4360 - 17. Oktober 2012 - 4:34 #

Das "Gameplay" bei "Space Command" sollte auch strange wirken - es gibt schließlich keines... Es handelt sich hierbei um einen Film - nicht um ein Spiel...

TarCtiC 13 Koop-Gamer - 1658 - 17. Oktober 2012 - 9:36 #

Er meinte sicher nicht "Space Command", sondern das Spiel "Star Command". Letzteres kommt für iOS/Android und PC und wurde am Montag in einem Gameplay-Video erstmals gezeigt. Die Namensgleichheit der beiden Projekt führt leicht zu Irritationen. Auch ich habe die beiden schon verwechselt...

Corthalion 16 Übertalent - 4765 - 16. Oktober 2012 - 23:58 #

Bei dem Namen "Fargo" muss ich immer unwillkürlich an Eureka denken. :)

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 17. Oktober 2012 - 9:37 #

Und ich an einen äußerst guten Film :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit