Bioware und Mythic zusammengelegt

Bild von Aladan
Aladan 35344 EXP - 22 AAA-Gamer,R6,A4,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

24. Juni 2009 - 19:35

Wie soeben vermeldet wurde, hat Electronic Arts im Zuge von Restrukturierungen seine Rollenspiel- und MMO-Entwicklung neu organisiert.

Unter Führung von BioWare-Mitbegründer Ray Muzyka entsteht eine neue, große Rollenspiel-Abteilung, in der die Entwicklungsstudios von Bioware (Dragon Age, Mass Effect) und Mythic (Warhammer Online, Dark Age of Camelot) zusammengefasst wurden. Muzyka übernimmt damit die Aufsicht über die Projekte beider Entwickler. Sein Partner Greg Zeschuck wird neuer Group Creative Officer. Mythics bisheriger General Manager Mark Jacobs hat EA mit dem gestrigen Tage verlassen. Die Verantwortung innerhalb des Studios übernimmt Mythic-Mitbegründer Rob Denton, der bislang das operative Geschäft leitete.

Die Zusammenlegung soll keinerlei Einfluss auf die in der Entwicklung befindlichen Spiele haben. Auch die Namen der Studios werden anscheinend erhalten bleiben. Wie es bei Mythic nach dem Weggang von Jacobs weitergehen wird, steht wohl noch nicht fest.

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 24. Juni 2009 - 19:45 #

Heute ist großer Neustrukturierungstag, wie mir scheint.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35344 - 24. Juni 2009 - 19:52 #

Danke für die viele Arbeit an der Meldung Armin :)

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 24. Juni 2009 - 19:54 #

Und Walt für das schöne Bildchen und die gute Ergänzungsideen, die mir nicht eingefallen sind.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35344 - 24. Juni 2009 - 20:01 #

Ihr seid halt einfach spitze ;)

Taller Ghost Walt 15 Kenner - 3210 - 24. Juni 2009 - 20:07 #

Zuviel der Ehre ;-) Die Grundpunkte der News waren ja alle schon vorhanden, wir haben nur etwas ausgeschmückt.

Zur News: Ich bin gespannt wie das weitergeht, ich habe immer ein flaues Gefühl in der Magengegend, wenn es um Fusionen geht. Auch wenn es im Moment keine Auswirkungen geben soll - wer weiß, wie es in einem Jahr aussieht. EA ist jetzt nicht unbedingt bekannt dafür, Studios lange leben zu lassen...

Ich hoffe ja, ich irre mich.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35344 - 24. Juni 2009 - 20:10 #

Ja ich bin auch gespannt wie es weitergeht. Bioware hat ja bekanntlich einige Eisen im Feuer die definitiv Hits werden können (Mass Effect 2/3, Dragon Age und auch Star Wars - The Old Republic), bei Mythic sieht es da ganz anders aus ... wir werden sehen.

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 - 24. Juni 2009 - 20:10 #

Hmm, da ist doch irgendwo ein Nest.

Drugh 15 Kenner - P - 3043 - 24. Juni 2009 - 21:20 #

Der Abgang von Marc Jacobs wird sicher die Blogosphäre die nächsten Tage beschäftigen. Immerhin war er der Name hinter WAR. Und das Spiel scheint die Erwartungen von EA's Topmanagement nicht ganz erfüllt zu haben. Die bewährten Branchenmaestros Muzyka & Zeschuk, denen bislang noch kein einziges Projekt wirklich missglückt ist, sind eine ausgezeichnete Wahl für die Leitung des Rollenspiel-/MMO-Bereichs.

bam 15 Kenner - 2757 - 24. Juni 2009 - 22:03 #

Diese interne Kooperation/Verschmelzung wird sicher im Hinblick auf das kommende Star Wars MMO "The Old Republic" geschehen sein. Mythic hat viele Experten auf diesem Gebiet und wird da sicher große Hilfestellung leisten können. Ich würde sogar so weit gehen, dass im Laufe der Zeit Mythic hauptsächlich mit The Old Republic beschäftigt sein wird, wenn das Projekt entsprechend erfolgreich ist.

Ein MMO auf die Beine zu stellen ist ein gewaltiger Kraftakt und benötigt Unmengen Ressourcen, logisch dass man Bioware nicht unnötig aufblähen will und lieber auf schon vorhandene Ressourcen (Personal) zurückgreifen will.

Wenn man diese mögliche Entwicklung bedenkt, dann ist eventuell auch klar, warum Marc Jacobs geht bzw. gehen musste. WAR ist nicht so erfolgreich und als Sub-Studio bzw. Quasi-Handlanger von Bioware will sich ein Marc Jacobs sicher nicht zufrieden geben. Er wird aber mit Sicherheit ein neues Studio gründen oder finden, wo er seinen Einfluss ausleben kann.

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 24. Juni 2009 - 22:08 #

BioWare hat schon vor Jahren für The Old Republic eine Außenstelle in Austin gegründet, die sich ganz allein auf das MMO konzentrieren. Mitarbeitermangel wird nicht der Grund gewesen sein. Mythic wird weiter WAR betreuen und vielleicht werden eine handvoll Leute zu BioWare geschickt. Es könnte nur tatsächlich sein, daß Mythic mit Austin irgendwann verschmolzen wird, weil BioWare eben erfolgreich war und Mythic nicht.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 35344 - 24. Juni 2009 - 22:12 #

Wobei er schon recht haben kann, immerhin müssen die Kunden und auch die Hardware versorgt werden und da besitzt Mythic bereits eine vorhandene Infrastruktur die Bioware sicher mitnutzen könnte, wenn sie weiter ausgebaut wird.

Das würde EA auf jedenfall eine Menge Geld sparen..

Herms 10 Kommunikator - 506 - 25. Juni 2009 - 13:07 #

Oh, bitte nicht die Hardware- und Netzgrundlagen von Mythic nutzen.

GOA war zu Zeiten von DaoC ein absoluter Fehlgriff und hat bis heute nicht die notwendige Kompetenz für ein ausgereiftes Publishing entwickelt. GOA ist in meinen Augen in Europa kein kleiner Teil der Probleme von Warhammer Online.

bam 15 Kenner - 2757 - 24. Juni 2009 - 22:18 #

Ich meinte auch nicht, dass Mythic dann _allein_ hauptsächlich am Spiel arbeitet, sondern, dass Bioware selbstverständlich die Masse der Mitarbeiter stellt, Mythic selber aber keine weiteren Aufgaben, mit Ausnahme der Arbeiten am Bioware MMO übernimmt.
Klar, WAR wird so lange supportet wie es sich rentiert, dass aber hier unter Umständen nicht mehr viel investiert wird ist meiner Meinung nach abzusehen. Daraus folgt dann eine schleichende Integration von Mythic in Bioware.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12708 - 25. Juni 2009 - 0:02 #

solang in europa nicht den vertrieb von SWTOR, wie bei DAoC und WAR, GOA übernimmt solls mir recht sein da die mit jedem spiel überfordert sind und miese server haben und das seit gut 8 jahren -.-

Roland Austinat Freier Redakteur - 3314 - 25. Juni 2009 - 1:06 #

Wow. Erst kauft Bethesdas Mutterfirma id Software, dann jetzt diese Nummer. Was ein Tag.

motherlode (unregistriert) 18. Juli 2010 - 13:56 #

Bisher lief es noch ok ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit