Halo 4: Entwickler zeigt sich von Leaks unbeeindruckt

360
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123725 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

15. Oktober 2012 - 11:25
Halo 4 ab 10,00 € bei Amazon.de kaufen.

Obwohl Halo 4 erst in drei Wochen erscheint, sind bereits am vergangenen Wochenende Videos des Spiels im Internet aufgetaucht. Diese zeigten nicht nur einige Spielszenen, sondern auch Spoiler zu der Story. In einem Interview mit Polygon auf der New Yorker Comic Con zeigte sich Frank O'Connor, Halo Franchise Director bei 343 Industries, überraschend unbeeindruckt von dem Leak. So werde die unfreiwillige Veröffentlichung des Shooters in Tauschbörsen keine Auswirkungen auf den Releaseplan oder das Marketing haben.

Microsoft sieht den Vorfall indes nicht ganz so locker und hat bereits Untersuchungen aufgenommen. Zudem kümmern sie sich darum, besagte Videos von entsprechenden Seiten wieder löschen zu lassen. Ein Bild der beiden Spielediscs ist unter anderem im NeoGAF-Forum zu sehen.

Ungeachtet dessen erblickte gestern ein 13-minütiges Making-Of-Video zu dem Multiplayer-Modus das Licht der Welt. Der Trailer, den ihr euch direkt unter dieser News anschauen könnt, stellt euch unter anderem die Mehrspieler-Arenen vor. Halo 4 erscheint am 6. November exklusiv für die Xbox 360.

Video:

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 15. Oktober 2012 - 11:30 #

Bringt ja jetzt auch nix rumzuheulen, dass das kopieren von Spielen auf der 360 nicht besonders schwer ist, wissen ja nunmal alle. Soll Microsoft einfach wieder alle bannen, die damit online spielen und alle Offline-Spieler davon kommen lassen. The Same Procedure as every Year.

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 15. Oktober 2012 - 11:35 #

Jo, Banhammer ist das einzig probate Mittel.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20741 - 15. Oktober 2012 - 11:42 #

Da frägt sich auch wie blöd man sein kann bei den System das MS hat die Konsolen Online laufen zu lassen mit einer Kopie und dazu noch die Videos online zu stellen???

http://www.gamona.de/games/halo-4,bereits-im-internet-aufgetaucht-microsoft-will-jeden:news,2169984.html

Auch die Uploader der Videos bekommens ab. Sogar über Rechtliche Maßnahmen wie Gericht, spricht MS.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 15. Oktober 2012 - 12:12 #

Ich hatte 4 Freunde in meinem Bekanntenkreis, die haben sich nach jeder Bannwelle eine neue 360 gekauft, da eine neue Konsole alle 2 Jahre immer noch günstiger war, als sich die Spiele zu kaufen. Von solchen Leuten gibt es mehr als genug, denn die Shops die Laufwerke flashen, haben immer noch Hochkonjunktur, während es keinen Shop mehr gibt, der diesen ominösen USB-Stick für die PS3 verkauft.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23271 - 15. Oktober 2012 - 12:39 #

Aber das sind dann Leute, die sowieso zur Kopie greifen würde, auch wenn diese erst am gleichen Tag wie die Version im Handel erscheinen würde. Die werden nicht gebannt, weil sie zu früh einen Titel spielen, sondern weil Microsoft die Modifikation des Laufwerks erkennt. Der omniöse USB-Stick und andere Hacks funktinieren meines Wissens nicht mit der aktuellen Firmware und aktuellen Spielen. Anders als bei PS1, PS2 und PSP ist es dies mal sehr kompliziert Kopien abzuspielen, das schreckt zum Glück viele ab. Außerdem gibt es viele Spiele bei denen man die Online-Modi erst per Code freischalten muss und wer will schon 10€ für einen Online-Pass ausgeben wenn er nur die Kopie hat?

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 15. Oktober 2012 - 11:35 #

Ich warte gerne noch bis zum offiziellen Release. Ist ja nicht so, dass ich bisdahin nichts zu spielen hätte. Bei den Massen an guten Spielen die aktuell rauskommen. Die Vorfreude auf ein Spiel gehört einfach dazu und wieso sollte ich diese durch eine illegale Version verkürzen. So geh nun wieder Resident Evil 6 zocken und Xcom ist auch gerade eingetroffen. :-)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73394 - 15. Oktober 2012 - 11:35 #

Der Leak zieht auch eine große Bannwelle mit sich. So wurden die Xbox Live-Konten von denen gesperrt, die sich eine geleakte Version gezogen und online gespielt haben. Gnihihi, recht so :).

http://www.spieleradar.de/Xbox360/spiele/news/halo-4/12_20012_28694/spieleleak-loest-bannwelle-aus.html

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20741 - 15. Oktober 2012 - 11:39 #

Sowas müssts am PC auch geben ;) Leider macht das nur Blizzard. Kopie auf PC erkannt - PC sperren und HDD formatieren. Das wäre was, was ich gerne entwickeln würde ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73394 - 15. Oktober 2012 - 11:42 #

Sowas sollte es auch allgemein bei Cheatern/Hackern geben - Accountsperre. Gerade die Tage gelesen, daß die Cheater bei Battlefield 3 zuvor ihre Stats resettet bekamen (stört die nicht) und jetzt in ihrem Profil ein "Banned" angezeigt bekommen (stört die auch nicht). Das war's. Solchen Typen würde ich, nach Vorwarnung und trotzdem weitermachen, den Account sperren - auf Lebenszeit, mit all ihren anderen Spielen :).

falc410 14 Komm-Experte - 2355 - 15. Oktober 2012 - 11:55 #

Das Problem ist doch eher das es dann auch unschuldige treffen wird. Hab früher öfter mal den Vorwurf bekommen das ich cheate obwohl ich nur gut gespielt habe (gut das kann mir in meinem Alter jetzt nicht mehr passieren). Ich halte solche überzogenen Strafen immer für gradlinig solange man nicht zu 100% die Schuld oder Unschuld beweisen kann.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73394 - 15. Oktober 2012 - 12:03 #

Die Beschuldigung kam dann aber von anderen Spielern, nicht vom Entwickler/Publisher oder? Wenn die auf dich zukommen, dich verwarnen und deine Stats zurücksetzen, dann bist du in der Bringschuld. Das mag für dich überzogen klingen, nur sehe ich sonst keine Möglichkeit, diese Typen bei der Installation auf diese Konsequenzen hinzuweisen (vorab mögliche Abschreckung) und sie endlich mal empfindlich zu treffen und ehrliche Spieler weiterhin das Nachsehen haben. Und auch wenn es fies klingen mag: Lieber ein Unschuldiger dabei, als weiterhin 1000 Cheater um mich herum. Sogenannte Kollateralschäden gibt es immer. Man muß endlich richtig durchgreifen, anstatt so Larifari-Pseudo-Strafen zu machen.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9604 - 15. Oktober 2012 - 13:04 #

"Und auch wenn es fies klingen mag: Lieber ein Unschuldiger dabei, als weiterhin 1000 Cheater um mich herum. Sogenannte Kollateralschäden gibt es immer."

Das sieht man aber auch nur so, bis man selbst der eine von 1.000 ist, der sich dann das/die Spiele(e) neu kaufen muss, wenn er weiter zocken will.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73394 - 15. Oktober 2012 - 13:10 #

Oder er löst die Bringschuld ein. Ansonsten, ja mei Pech gehabt. Kommt vor im Leben.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9604 - 15. Oktober 2012 - 13:12 #

"Oder er löst die Bringschuld ein."

Indem er was tut?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73394 - 15. Oktober 2012 - 13:16 #

Das vorlegt was dann z.B. Dice/EA von ihm vermutlich haben will. Keine Ahnung was, vllt. eine Datei o.ä. Ein Unschuldiger wird sich in der Regel eh um Klärung bemühen, während einem Cheater das egal sein wird, da die vermutlich sowieso mit illegalen Kopien zocken.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9604 - 15. Oktober 2012 - 13:28 #

Ok, das setzt ja dann voraus, dass es eine Kontrollmöglichkeit gibt, um einen Gegenbeweis zu erbringen.
Das klingt dann schon wieder ganz anders als "irgendeinen Unschuldigen trifft es halt, Pech gehabt".

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 15. Oktober 2012 - 13:35 #

Microsoft hatte das mal schön öffentlich im Forum gemacht. Jeder der meinte zu Unrecht von Xbox Live gebannt worden zu sein, konnte sich melden und nachfragen warum er denn nun gebannt wurde, da sie ja unschuldig sind. Es gab keinen einzigen Fall, in dem ein Bann unberechtigt war.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 15. Oktober 2012 - 23:37 #

Rechtsstaat aushebeln? In dubio pro reo aushebeln?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73394 - 16. Oktober 2012 - 0:23 #

Wieso Rechtsstaat? Wer cheatet/hackt verstößt doch gegen die Nutzungsbedingungen. Und wenn's im übrigen keine Zweifel gibt, z.B. Videomitschnitt anderer Spieler die denjenigen meldeten (gibt viele davon auf YouTube)?

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 16. Oktober 2012 - 1:50 #

Bringschuld hat der Anbieter, wenn er eine Leistung, die bezahlt wurde, sperren will, muss er schon zweifelsfrei nachweisen, dass gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen wurde und diese nach aktueller Gesetzeslage auch Gültigkeit haben. Wenn er seine Beweisschuld erbracht hat und keine Zweifel sind, dann ist eine Account-Sperre sicher OK.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73394 - 16. Oktober 2012 - 7:47 #

Wie oben mehrmals geschrieben, liegen die Beweise vor, z.B. zusätzlich in Form eines Videos oder den Statistiken, wenn die sich an den Spieler wenden. Das war die Ausgangslage. Gerade beim Beispiel Battlefield 3 von Dice/EA ist das über das Battlelog sehr gut nachzuvollziehen, da diese Statistik gespeichert wird, wenn mehrere Spieler einen Cheater melden.

Anonhans (unregistriert) 15. Oktober 2012 - 17:11 #

Super Plan! Man weiß ja, wie zuverlässig Kopierschutzmechanismen sind. Da wird es sicherlich niemals den Falschen treffen ;) Und selbst wenn jemand mit ner Raubkopie online geht, hat er es verdient, dass man ihm ungefragt den Rechner plattmacht, wo unter Umständen Dokumente und Projekte drauf sind, von denen der Job, die Existenz des Betroffenen abhängt (und die er/sie natürlich auch, wie 90% der Leute, nicht gebackuped hat)^^
Man kanns auch übertreiben :) Bei ner Konsole ist das was andres. Aber jemandem unter Umständen die Existenz kaputtzumachen, nur wegen nem kopierten Spiel, ist ungefähr so, wie Leuten die Hand abzuhacken, weil sie mal was geklaut haben.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20741 - 15. Oktober 2012 - 20:52 #

Dachte ich das genau so ein Argument kommt. Deswegen ist wirklich der beste Schutz davor, F2P und MMO zu machen. Da muss er sogar runterladen ;) Also ist derjenige immer noch in seinem Element ^^

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 15. Oktober 2012 - 23:39 #

Was eine vollkommen bescheuerte Idee. Ja, ich sehe den Zwinker-Smiley, aber trotzdem, ist heutiges DRM nicht schon mehr als schlimm genug?

LittlePolak 13 Koop-Gamer - 1583 - 15. Oktober 2012 - 11:37 #

Ich warte lieber bis auf das Release! Was bringt den Halo ohne Multiplayer Modus :D

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 15. Oktober 2012 - 11:38 #

Eben!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23271 - 15. Oktober 2012 - 12:28 #

Da war ich mit meiner News wohl fünf Minuten zu spät dran. ^^

Halo lebt vom Multiplayer-Modus, aber ich kann es keinem Fan verübeln aus Neugierde schon mal drei Wochen vorher in das Spiel reinzuschnuppern. Dann kann man auch nicht mehr in Social Networks oder Foren von Idioten gespoilert werden. Allerdings sollte man dann natürlich die Xbox 360 vom Internet trennen und einen neuen Gamertag verwenden, alles andere ist selten dämlich.

Ripchip 10 Kommunikator - 545 - 15. Oktober 2012 - 15:10 #

Würde auch nichts bringen da die Xbox, nicht der Gamertag gebannt wird. Auch eine Trennung vom Internet bringt nichts, kaum wieder ans Netz angeschlossen weiß Microsoft das was Illegales gespielt wurde.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)