FIFA 13: Kunden fühlen sich betrogen

PC 360 PS3 Wii WiiU 3DS PSVita PSP andere
Bild von Fallout-Junge
Fallout-Junge 4593 EXP - 16 Übertalent,R7,S2,A1,J9
Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

14. Oktober 2012 - 10:39 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
FIFA 13 ab 1,89 € bei Amazon.de kaufen.

Während PC-, Xbox-360- und PS3-Spieler die diesjährige Ausgabe von FIFA, dank der vielen Neuerungen, mit dem Gefühl spielen, ihr Geld gut angelegt zu haben, sieht das bei Käufern anderer Versionen ganz anders aus. EA Sports hat bei den Handheld-Versionen (3DS, Vita) und der Wii-Version nur die Kader aktualisiert, andere Änderungen blieben aus. Das treibt derzeit eine ganze Reihe von Kunden, die sich von EA hintergangen fühlen, auf die Barrikaden.

Auf Amazon machen im Moment viele Kunden ihrem Ärger Luft, indem sie die betreffenden Versionen von FIFA 13 mit der niedrigsten Wertung von nur einem Stern küren. 4players.de strafte das Spiel gar mit 40 Punkten ab und sprach von "einem Schuss zwischen die Beine" für Besitzer des Vorgängers, außerdem riet Autor Michael Krosta, in dem Fall unbedingt vom Rückgaberecht Gebrauch zu machen.

Diese Veröffentlichungspolitik von EA ist allerdings nicht neu. Auch die letzten Versionsupdates für Playstation 2 und PSP boten lediglich neue Trikots und Spielernamen. Was die Kritiker im Falle von FIFA 13 auf die Palme bringt ist, dass der Publisher auf den aktuellen Plattformen 3DS und PSVita mit dieser dreisten Masche wie gehabt weitermacht.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 10:46 #

Einerseits verständlich, andererseits zeigt es halt eine Problematik, die viele Titel betrifft. Man kann das Rad nicht neu erfinden, aber sobald ein Spiel halt perfekt ist (sofern man davon sprechen kann), kann man es halt nicht einfach so neu verkaufen. Und nur Neuerungen zum Selbstzweck einzubauen kann ja auch nicht die Lösung sein.

Was soll man als EA dann auch machen? Die Käufer wollen ja aktualisierte Kader haben. Das beste wäre vielleicht einfach ein Grundspiel, das verkauft wird und bei solchen Updates zahlt halt jeder jedes Jahr 10€ für die neuesten Spieler/Transferaktivitäten. Wäre vielleicht am fairsten, aber das wird EA zu wenig Geld sein.

Irgendwo muss man sich ja aber treffen.

prefersteatocoffee (unregistriert) 14. Oktober 2012 - 12:22 #

Ja, das entspricht nur leider nicht dem Businessplan bei EA. Allerdings ist das sicherlich keine Aussage, die man EA speziell anlasten sollte.

Also, wenn die Käufer es akzeptieren, für Aktualisierungen und Feintuning auf dem Weg zum perfekten Spiel, den durchschnittlichen Preis für ein "neues" Produkt zu bezahlen, dann wird sich auch insoweit nichts ändern.

Außerdem bin ich nicht sicher, ob das so genannte Feintuning nicht zur Verschlimmbesserung beiträgt, weil man "das Rad eben nicht neu erfinden kann". Jedes Jahr werden neue Features/Mechanismen eingebaut, die mitunter den Spielfluss derart verändern, dass man sich gar nicht recht an bestimmte Vorgehensweisen gewöhnen kann.

Mein Vorschlag lautet daher; kostenlose Kader-Updates und meinetwegen alle zwei bis drei Jahre eine neue Version, wenn es denn dann sinnvoll erscheint, insbesondere weil diese dann auch über einen längeren Zeitraum ausgiebig getestet wurden.

@GG: Ich wünsche mir insoweit etwas kritischere Tests, wenn es denn machbar ist.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14328 - 14. Oktober 2012 - 13:18 #

Die meisten wären für ein Saison Update sicher auch bereit 5€ zu bezahlen, aber stumpf dasselbe Produkt nochmal zu verkaufen ist heute halt auch nicht mehr möglich. Dafür haben wir uns dann wohl doch schon zu sehr an DLCs gewöhnt.

Just my two cents 16 Übertalent - 4363 - 14. Oktober 2012 - 21:39 #

Kostenlose Kaderupdates für 2-3 Jahre und dann erst ne neue Version?

Nur mal zur Info, EA wird jedes Jahr Millionen für die exclusive FIFA-Lizenz und für die Lizenzen der jeweiligen nationalen Verbände abdrücken. Also wenn du schon mit EA Businessplan anfängst sammle auch die entsprechenden Fakten. Solch ein Vertriebsweg wird wirtschaftlich nicht drin sein.

prefersteatocoffee (unregistriert) 17. Oktober 2012 - 5:43 #

Der Hinweis auf den Plan bedeutet, dass EA pro Wirtschaftsjahr eine gewisse Erwartung im Sinne einer Planung hat und es ist nun einmal Tatsache, dass EA das Produkt als Vollpreistitel anbietet; wieso soll ich da Fakten sammeln? Ansonsten, niemand kann sagen, was EA für die Lizenz bezahlt; wahrscheinlich wird EA aber die Lizenz für eine Saison bezahlen, die bekanntlich über das Jahr hinausgeht. Vollpfosten können sich auf www.bundesliga.de genau erkundigen, von wann bis wann eine Saison gespielt wird.

Es ist alles eine Sache der Verhandlung mit dem Lizenzgeber, wie die Lizenz ausgestattet ist, und was dafür zu bezahlen ist. Und wer sagt denn, dass Fifa XY nur zum Release gekauft wird? Allerdings gebe ich zu, dass es für EA deutlich ertragreicher ist, wenn die Kunden nur ein Vollpreisprodukt angeboten bekommen und das auch noch wie die Lemminge erwerben, wenn es im Laden steht. Was glaubst denn Du, was passiert, wenn alle Fifa-Spieler nur noch Versionen kaufen, die mit einer ganzen und geraden Zahl (das wäre dann ohne Rest durch 2 teilbar) versehen ist?

Namenloser (unregistriert) 14. Oktober 2012 - 12:40 #

Also ich fand die PS3-Version von FIFA 12 "perfekter" als die Wii-Version. Dennoch wurde nur erste spielerisch verbessert.

Und warum basiert FIFA 13 für Vita spielerisch auf FIFA 11 und nicht auf FIFA 13?

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 14. Oktober 2012 - 10:49 #

"Schuss zwischen die Beine" finde ich gut ^^
Verständlich, dass die Kunden verärgert sind, zumal ja auch kaum eine Publikation über die genannten Plattformen berichtet hat und die Vorabinformationen daher rar gesät waren.

GG-Anonymous (unregistriert) 14. Oktober 2012 - 10:55 #

Heißt das, dass die PS2 Version mehr als ein Kader-Update ist? Denn die wird nirgends erwähnt.

Ich kenne FIFA 13 auf der PS2 jetzt nicht, aber ich glaube nicht, dass man bei der Fassung gegenüber FIFA12 wirklich mehr rausholen konnte. Man kann ja froh sein, dass es überhaupt eine rudimentäre Impact-Engine gibt ;)

LittlePolak 13 Koop-Gamer - 1583 - 14. Oktober 2012 - 11:18 #

Ja mehr ist wohl halt in den Versionen drin, das spiel aber zu Vollpreis zu verkaufen ist schon hart

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 14. Oktober 2012 - 11:29 #

Pöses EA! ;-)

bierpumpe 11 Forenversteher - 687 - 14. Oktober 2012 - 11:40 #

Ach herrjee, eine Dose Mitleid für die armen Leute.

PC User wurden die letzten Jahre von EA nur aus zweiter Reihe bedient. FIFA und NHL hatten veraltete Engines, während PS3 und XBOX bevorzugt wurden. NHL gibt es gar nicht mehr auf dem PC. Da gab es wohl auch beleidigte Leberwürste, aber ich kann mich nicht daran erinnern, das es so breit getreten wurde.

Ist halt EA. Und der Kunde hat es selber in der Hand. Es zwingt einen ja keiner das Spiel zu kaufen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 11:51 #

"Es zwingt einen ja keiner das Spiel zu kaufen." Was nichts an der Situation ändert...

Just my two cents 16 Übertalent - 4363 - 14. Oktober 2012 - 12:15 #

Doch. Etwas fundamentales. Wer Fifa 13 kauft nur weil da Fifa 13 drauf steht ist selbst Schuld. Oder hat EA weltbewegendes für die entsprechenden Plattformen versprochen?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 12:35 #

Und etwas nicht kaufen ändert nun was daran? Ein Nichtkauf sendet nur ein einziges Signal: Kein Geld.

Die Gründe für den Verzicht können aber vielfältig sein. Man muss die Kritik/Unzufriedenheit doch äussern, damit die Studios wissen, was los ist.

Wenn ich mir damals kein Fifa wegen alter Engine gekauft hätte... woher soll EA wissen, warum ich darauf verzichte? Kann an der Engine liegen, kann am mangelnden Interesse liegen, kann am Preis liegen und so weiter und so fort.

Er hats hier nun auch geschrieben: NHL gibt es nicht mehr auf dem PC. Warum? Hat es sich nicht gut verkauft? Was war der Grund dafür? Das muss man hinterfragen.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 14. Oktober 2012 - 12:45 #

So ein Quatsch. Nichtkauf reicht vollkommen als Signal. Das herausfinden warum du nicht gekauft hast ist Aufgabe des Anbieters, hier also EA. Wäre ja noch schöner wenn ich jedem noch so popeligen Unternehmen immer erklären müsste warum ich ihre Produkte nicht kaufen will.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 12:57 #

Und warum sollte man dem Anbieter nicht entgegenkommen? Dafür gibts doch auch Rezensionen bei amazon und co.

Anderes Beispiel: Transformers im Kino. Ich hab Teil 1 gesehen und fand ihn recht scheisse. Wie soll man sowas vorher wissen? Selbst Kritiken treffen nicht immer den eigenen Geschmack. Die Produzenten haben nun gesehen: Oh, schau mal an. Der hat bezahlt - das haben viele bezahlt - also machen wir noch einen, der genauso ist.

Und was kam? Ein noch beschissener Film. Hab ich mir NICHT im Kino angesehen. Was denken die Produzenten? Ach, der will halt keinen Transformers-Film mehr.

Was die nicht wissen: Ich will einen, aber nicht so einen Blödsinn wie bisher. Wie soll ich das mitteilen?

Der Markt besteht aus Anbietern und Kunden und wenn es nur einseitig läuft, ist das doch auch Mist. Wir sind genauso Teil des Marktes und sollten auch nicht nur passiv sein.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 14. Oktober 2012 - 13:12 #

Dein Beispiel zeigt das du meinen Punkt nicht verstanden hast. Also nochmal. Der erste Transformers Film kam gut an den Kinokassen an, der Nachfolger nach dem selben Muster aber nicht. Die Produzenten haben jetzt zwei Möglichkeiten heraus zu finden warum Teil 2 weniger Geld eingebracht hat.
Variante Eins, sie schaukeln die Eier in der Sonne und warten darauf das du zu ihnen hingehst und ihnen Haargenau erklärst warum du dir den 2. Teil nicht angetan hast.
Oder Variante Zwei, die Produzenten bewegen selber ihre Hintern und Frage dich (bzw halt die Kinogänger) warum sie um Teil 2 einen Bogen gemacht haben.

Wenn dir Variante Eins mehr Spass macht, bitte. Aber nochmal als Tipp, es gibt da draussen tausende und aber tausende von Unternehmen. Die warten nur darauf das du ihre Arbeit machst.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 13:21 #

Ich hab das sehr wohl verstanden, aber das ändert doch trotzdem an der Situation nix. Ich beteilige mich lieber am Markt, als nur darüber zu meckern.

Wenns in den Kinos direkt Fragebogen geben würde - ich würd sie gerne ausfüllen. Und bei Filmen gibt es vorher auch Testscreenings, woraufhin Filme sogar teilweise neue Enden bekommen...

Letztendlich find ich solche Projekte wie Kickstarter auch toll, weil man eben VORHER selektieren kann, was umgesetzt werden soll und was nicht. In der Hand von einem anderen Regisseur hätte Transformers grandioses Popcornkino werden können.

Aber es ist ja IMMER ihre Aufgabe, es ist IHRE Arbeit, die sie sich immer sparen. Sollen Entwickler jetzt tausende/millionen Spieler für Betatests bezahlen? Ist ja schliesslich auch Arbeit, für die sie nicht bezahlt werden.

Ohne Rückmeldung gehts halt nicht.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 14. Oktober 2012 - 13:53 #

Ich glaube eher nicht das du mich verstanden hast. Es geht mir nicht darum keine Rückmeldung zu geben, sondern darum wer die Initiative zeigen soll. Und das ist aus meiner Sicht der Anbieter der mein Geld haben will. Der Anbieter soll und muss Arbeit leisten wenn er mein Geld haben will. Eine Arbeit die ich ihm mit Sicherheit nicht abnehmen werde.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 14:19 #

Ich glaube, da gibt es nichts, was man nicht verstehen kann. Ich kann dich auch gut verstehen - ich bin mit der Situation auch nicht zufrieden. Für mich ist das aber kein Grund, dann einfach bockig/trotzig zu sein und nichts zu tun.

Alle wollen immer Mitspracherecht und auch gehört werden - und wenn man dann was machen muss, wird nur gemault. War doch bei der Einführung von Steam Greenlight nichts anderes. Mittendrin gabs immer wieder kommentare, dass die bei Valve ja auch Leute einstellen könnten, die das übernehmen sollen, anstatt einfach mal die Spieler selbst direkt anzusprechen.

Kann man auf alle Bereiche anwenden... wer ist denn bei uns mit der Politik zufrieden? Ich glaub, es sind die wenigsten. Ist das ein Grund, zu resignieren? Nö. Man muss halt irgendwann selbst mal was machen und für das kämpfen, was man will.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 14. Oktober 2012 - 17:16 #

Wo bin ich bitte bockig oder trotzig?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 17:26 #

Ist ja nicht böse gemeint, aber ich weiss nicht, wie ich das sonst bezeichnen soll. Wie würdest du das denn bezeichnen, wenn du eine Verbesserung möchtest, aber bewusst nichts dafür tust?

Korbus 15 Kenner - 3189 - 14. Oktober 2012 - 18:33 #

Nanana, ich habe schon im vorhergehen Post geschrieben das nicht darum kein Feedback zu geben. Also unterstell bitte nicht das ich nichts tun will. Was ich sage ist das der Anbieter den ersten Schritt machen muss, nicht mehr und nicht weniger. Und erzähl mir nicht das könne man so armen Unternehmen wie EA nicht zumuten. Wenn bei grossen Titeln bis zu 2/3 des Bugdets für Marketing drauf gehen kann man schon erwarten das die auch ein paar Kundenumfragen damit machen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 18:53 #

"Was ich sage ist das der Anbieter den ersten Schritt machen muss, nicht mehr und nicht weniger."

Begründe das doch mal bitte :>

Korbus 15 Kenner - 3189 - 14. Oktober 2012 - 19:42 #

Was soll ich denn an der Aussage noch groß begründen? Also langsam wirds echt merkwürdig.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 19:46 #

Einfach nur, warum die den ersten Schritt machen sollen und nicht du. Du willst doch auch was haben - gute Spiele. Von daher find ichs einfach etwas unsinnig, darauf zu beharren, dass die anfangen müssen. justfaked sieht das ja genauso.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 14. Oktober 2012 - 20:05 #

Wenn ich jetzt fies wäre würde ich mit der Gegenfrage kommen warum ausgerechnet ich den ersten Schritt machen soll. Aber gut. Erstens, ich muss nicht unbedingt Spiele kaufen. Erst recht nicht von einem Anbieter der mich schonmal enttäuscht hat (oder bei EA schon mehrfach). Wenn EA doch mein Geld will müssen sie mich überzeugen, und das geht nur wenn EA den ersten Schritt macht. Übrigens steckt das auch im Wort Anbieter drin, den ersten Schritt zu machen sollte das ureigenste Interesse jedes Anbieters sein.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 20:14 #

Ich hab nicht gesagt, dass du den ersten Schritt machen sollst. Ich finde es nur falsch, das kategorisch direkt auszuschliessen. Davon hast du als interessierter Spieler auch nichts - und deswegen war meine Aussage, dass ich das trotzig finde.

Was hält dich denn davon ab, den Mund aufzumachen? Nichts. Wenn du was erreichen willst, beweg den Arsch und tu was. Es gehören 2 dazu und irgendeiner muss halt anfangen. Wenn die es nicht machen, dann geh hin und belehre sie über ihren Fehler, damit sie es in Zukunft anders machen. Aber das willst du ja nicht.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 14. Oktober 2012 - 20:36 #

Mag sein das es für dich trotzig aussieht. Es ist eben meine Überzeugung das ich niemanden mit meinen Meinungen und Ansichten belege, ob er sie hören will oder nicht. Wenn ich jedoch gefragt werde, und damit vom Gegenüber ein Interesse an meiner Meinung erkennbar ist, dann helfe ich gerne. Aber ich sehe nicht ein warum ich meine Lebenszeit verschwenden sollte um Anbietern wie EA die es eh nicht hören wollen zu erklären was sie meiner Meinung nach falsch machen. Da nutze ich meine Freizeit doch lieber für was anderes.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 20:42 #

Um sie zum Beispiel an einem Dummkopf wie mir zu vergeuden ;D

Ich versteh das schon... irgendwie. Aber ob das nun EA oder sonstwer ist, ist mir vollkommen egal. An Ubisoft hab ich zum Beispiel schonmal eine ganz normale, seriöse und wohl begründete Mail geschrieben. Hat keine 10 Minuten gedauert. Ich hab meinen Teil getan und fertig. Was sind da schon ein paar Minuten? Wir vergeuden doch alle ständig irgendwo Zeit, und sei es nur in der Mittagspause mit lustigen Katzenvideos auf YouTube.

Lexx 15 Kenner - 3461 - 15. Oktober 2012 - 5:44 #

Ihr beide seid voll lol und ich kann kaum glauben, dass ich die Texte bis hier überflogen habe.

Tobias (unregistriert) 14. Oktober 2012 - 20:52 #

Deine Posts sind schon sehr bockig, trotzig und, wenn ich das hinzufügen darf, zickig! ^^
Mach dir 'n Bier auf, lies dir deine Posts nochmal durch und du wirst es wohl auch sehen.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 14. Oktober 2012 - 20:56 #

Ich trinke kein Bier, ob es vielleicht daran liegt? *g*

justFaked 16 Übertalent - 4267 - 14. Oktober 2012 - 17:51 #

"[...]sondern darum wer die Initiative zeigen soll. Und das ist aus meiner Sicht der Anbieter der mein Geld haben will."

Der Anbieter will mein Geld, und ich will ein gutes Produkt. Ich sehe auch irgendwie nicht, warum man sich nicht selbst bemühen sollte.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 17:55 #

Eben. Beide Seiten wollen etwas.

Korbus 15 Kenner - 3189 - 14. Oktober 2012 - 18:34 #

Und wie schauts mit dem Anbieter aus, muss der sich auch bemühen?

justFaked 16 Übertalent - 4267 - 16. Oktober 2012 - 11:20 #

Natürlich. Manche richten Feedback-Foren ein. Andere starten Umfragen. Allgemeine Marktforschung. Etc.

Just my two cents 16 Übertalent - 4363 - 14. Oktober 2012 - 21:34 #

Ja, natürlich hilft nicht kaufen. Von mir gibt es DAFÜR kein Geld ist nämlich DAS Signal an den Publisher.

Aber die Leute kaufen ja lieber Fifa 13 auf der Wii, geben EA das Geld und beschweren sich dann über das Produkt. Welch Signal...

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 21:50 #

Und woher wissen die Publisher/Entwickler dann, WOFÜR du das Geld dann ausgibst (beispielsweise PES)? :> Die Gründe, warum du es nicht kaufst, kennen sie dann auch immer noch nicht.

Just my two cents 16 Übertalent - 4363 - 14. Oktober 2012 - 21:58 #

Das ist nicht mein Problem...

Wenn du kaufst ist die Diskussion aber erst Recht müssig, denn dann hat es EA richtig gemacht...

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 22:06 #

"Das ist nicht mein Problem..."

Na wenn du meinst :>

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13888 - 14. Oktober 2012 - 22:58 #

Du gehst davon aus , dass Publisher und Entwickler stets kritisch mit ihren eigenen Produkten sind und nur so nach Feedback lechzen. Wenn dem wirklich so wäre, und die Mails an Ubisoft, EA, Activision und wie sie alle heissen würden gelesen werden, warum gibt es dann immer mehr vom gleichen?
Am Ende entscheidet in dieser Liga der Dollar, das Pfund oder die Drachme, sonst nix. Deine romantische Vorstellung, die Millionen von Egoisten würden sich zusammen gegen die Industrie aufraffen und ihnen die Features der nächsten Spiele diktieren, ist irgendwie sympathisch.
Doch die Weltcommunity ist grundsätzlich zufrieden mit dem gebotenen. Jetzt kannst du natürlich sagen, steter Tropfen höhlt den Stein, ich sage, er füllt die Spamordner!

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 23:02 #

Nach ordentlich viel Kritik hat Ubisoft aber auch die Always-On Kacke (auch rückwirkend) wieder aus ihren Spielen genommen, obwohl sie das Geld dafür schon hatten. Ist zwar nur ein seltenes Beispiel... aber wer weiss. Nur wer aufgibt, kann verlieren :P

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 14. Oktober 2012 - 23:21 #

Na das nenne ich doch mal q-lant... Muahaha :|
*SCNR*

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 23:30 #

Flacher als ne Teppichkante <3

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 14. Oktober 2012 - 23:52 #

Just how you like it ;D

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 23:53 #

Natürlich, soll ja niemand stolpern. Safety first!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13888 - 14. Oktober 2012 - 23:21 #

Ausnahmen bestätigen dir Regel und Ernsthaft verändern werden die grossen Publisher ihre Strategien aus Gründen des Profits.

Just my two cents 16 Übertalent - 4363 - 14. Oktober 2012 - 23:58 #

Haben Sie? Zieh mal das LAN Kabel während einer Siedler 7 Partie und du siehst, dass da nix aus dem Spiel genommen wurde...

Ja, bei einigen Spielen wurde es entfernt, aber erst, nachdem das relevante Verwertungsfenster dieser Titel abgelaufen war. Warum Serverkapazität bereitstellen, wenn der Titel "durch" ist und keinen nennenswerten Umsatz mehr generiert. Kein Hahn kräht mehr nach Assassins Creed 2 oder Splinter Cell: Conviction...

Und dieses Vorgehen hatte Ubisoft seinerzeit von vornherein angekündigt.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 15. Oktober 2012 - 0:08 #

Und bei AC3 verzichtet man nun von Anfang an darauf...

Just my two cents 16 Übertalent - 4363 - 15. Oktober 2012 - 0:33 #

Und? Verzichtet man auf eine Accountbindung? Nein.
Verzichtet man auf technische Schritte um den Weiterverkauf zu unterbinden? Nein.
Verzichtet man auf Exclusivmissionen für eine Plattform. Nein die PS3 Nutzer kriegen mehr.
Verzichtet man darauf jede Version des Spieles mit UNTERSCHIEDLICHEN Missions-DLC auszustatten? Nein - im Gegenteil, lediglich die Digital Deluxe Edition ist "vollständig" - sämtlichen Retailversionen fehlen Inhalte, selbst der teuren Freedom Edition fehlt eine Einzelspielermission.

Und ich würde auf die Aussage von Ubisoft noch nicht viel geben, auch Anno 2070 hat keinen Onlinezwang und lässt sich Offline spielen, nur funktionieren dann eben einige Spielelemente nicht. Mal sehen, was bei AC3 nur funktioniert wenn man Online ist...

Ist es nicht toll wie Ubisoft auf Kritik an der eigenen Geschäftspraxis hört?

Und du hast eben noch weit mehr behauptet...

q 17 Shapeshifter - 6711 - 15. Oktober 2012 - 8:36 #

Hab ich nicht :>

Korbus 15 Kenner - 3189 - 14. Oktober 2012 - 12:41 #

Der Aufruf von Herrn Krosta in allen Ehren, aber ich glaube kaum das mehr als 10 Leute dem folgen werden. Eher ist es leider so das die die sich hier lautstark beschweren morgen sofort in die Läden rennen würden wenn EA ein FIFA 13.01 anbieten würde. Nur um sich hinterher wieder zu beschweren. Solange wir uns wie Konsumschafe benehmen die nur rumblöken und trotzdem alles fressen wird sich nichts ändern.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 14. Oktober 2012 - 13:01 #

Das ist wenig überraschend, es wäre nur schön gewesen, wenn die 3DS/Vita-Version bei den Preview-Events gezeigt worden wäre und die Presse so schon vor Release auf die Problematik hätte aufmerksam machen können.

Insgesamt zeigt es aber, wie EA mit Plattformen umgeht, die sie nicht richtig unterstützen. Sei es PS2/PSP und 3DS/Vita oder eben in Zukunft WiiU. Madden 13 und Fifa 13 auf der WiiU sind nach übereinstimmenden Aussagen von einigen Journalisten nur die 12er-Versionen mit neuen Menus, aber ohne die Gameplay-Veränderungen, die es auf 360/PS3/PC gibt.

Skeptiker (unregistriert) 14. Oktober 2012 - 19:14 #

Warum kauft man die Updates überhaupt, wenn nicht
wegen der Lizenzen und die sind halt teuer, genau
so wie die Erstellung neuer 3D-Modelle!

Mag sein, dass so eine kosmetische Änderung schon
zum halben Preis genug Gewinn abwerfen würde, aber
dann muss man sich politisch halt auch für eine
Abschaffung von Exklusivverträgen einsetzen.
So wie beim Strom, wo ich auch nicht mehr an
den regionalen Anbieter gebunden bin, auch wenn
Zähler und Strom weiterhin von ihm kommen!

Mich stört schon lange, dass Musiker, Autoren
und auch Entwicklungsstudios auf Kosten der
Kunden Exklusivverträge eingehen dürfen.
Wir brauchen hier eine Öffnung wie beim Strommarkt.
Dann gäbe es endlich echte Best-Of Alben und
der Künstler bekäme ja trotzdem sein Geld.
Ich bekäme schon ab Tag 1 eine Taschenbuchausgabe,
nicht erst ein Jahr später.
Und wenn ein Taschenbuch wieder freche 12-15 Euro kostet,
mehr als das Hardcover in UK, dann findet sich auch
ein Verlag, der eine andere Ausgabe für 9.99 Euro
auf den Markt bringt.

Dann gebe es auch keine Fifa 13 Abzocke, weil es
natürlich billiger wäre, von einem anderen Publisher
den "Remix" aus Fifa 11 und neuen Lizenzen zu kaufen!

q 17 Shapeshifter - 6711 - 14. Oktober 2012 - 19:17 #

Warum benutzt du immer so einen komischen Zeilenumbruch? :/

Nutz doch die ganze Breite aus.

Punisher 19 Megatalent - P - 14045 - 15. Oktober 2012 - 8:25 #

Menschen, die noch Schreibmaschine schreiben können, neigen z.B. dazu
am Zeilenende aus Reflex auf die Enter-Taste zu hämmern. Und wenn das
Eingabefeld eben diese Breite hat, kommt dabei ein seltsam
formatierter Text heraus. ;-)

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 14. Oktober 2012 - 20:13 #

Dieses Geschäftsgebahren fällt denen noch auf die Füße, aber bis dahin sind die kurzfristigen Gewinnmaximierer wohl längst über alle Berge.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 14. Oktober 2012 - 21:23 #

Aber es ist doch schon lange nicht mehr kurzfristig. Die Versionen für die kaum unterstützten Konsolen (und darum geht es hier) sehen doch schon seit Jahren so aus und scheinen sich dennoch gut genug zu verkaufen, dass es jedes Jahr eine Neuauflage gibt.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 15. Oktober 2012 - 6:04 #

Ja bei älteren Konsolen haben die es schon oft so gemacht, aber dass EA es bei 2 neuen Konsolen auch so macht, ist nochmal ne Steigerung.

Kith (unregistriert) 15. Oktober 2012 - 8:54 #

Hm, schon ärgerlich für die drei Wii-Käufer, aber zumindest bei Amazon unterscheiden sich die Produktbeschreibungen der XBOX360 und Wii Version - z.B. ist bei letzterer keine Rede von der "Player Impact Engine". Keine Ahnung wie es mit anderen Unterschieden ausschaut.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 15. Oktober 2012 - 12:33 #

Wie heißt es bei EA zum Abschied so schön:

Verzieht euch gefälligst aus meinem Scheiss Gebäude ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
KutteMartin LisickiTr1nity
News-Vorschlag:
Sport
Sportsimulation
ab 0 freigegeben
3
EA Canada
Electronic Arts
27.09.2012
Link
9.5
8.7
3DSPCanderePS3PSPPSVitaWiiWiiU360
Amazon (€): 4,95 (PC), 4,93 (PS3), 1,89 (360), 15,00 (Wii), 15,90 (3DS), 35,88 (PS2), 13,50 (Vita), 13,75 (PSP), 49,99 (WiiU)