Zynga schreibt erneut rote Zahlen

Bild von mihawk
mihawk 12982 EXP - 18 Doppel-Voter,R6,S1,A9,J9
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht

5. Oktober 2012 - 11:45 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Zynga hat im gerade zu Ende gegangenen dritten Quartal erneut einen Verlust von 90 bis 105 Millionen Dollar erwirtschaftet. Die Aktie fiel nachbörslich auf nur noch 2,28 Dollar. Damit muss der Online-Spieleanbieter wieder einen herben Wertverlust hinnehmen, nachdem die Aktie bereits nach dem schwachen zweiten Quartal rund 40 Prozent an Wert verloren hatte. Der Verkaufswert im Dezember beim Börsengang lag noch bei 10 Dollar. Die schlechten Zahlen belasteten gleichzeitig auch die Aktie von Facebook, die nachbörslich um 1,68 Prozent nachgab.

Gründe für den Verlust gibt es mehrere. Einerseits ist der für Börsianer enttäuschende Quartalsumsatz von 300 bis 305 Millionen Dollar dafür verantwortlich. Weiter schlägt eine Abschreibung auf die im Frühjahr gekaufte Spielefirma OMGPOP (Entwickler des Spiels Draw Something) in der Höhe von 85 bis 90 Millionen Dollar zu Buche. Dieser Kauf entpuppte sich im Nachhinein als Verlustgeschäft, da die Nutzerzahlen kurz nach dem Kauf von 14 Millionen auf nur mehr 3,5 Millionen einbrachen. Dazu kommt noch, dass die Einnahmen vom Kauf virtueller Güter bei Spielen wie Farmville oder Cityville immer weiter zurückgehen. 

In einem Blogeintrag bezeichnete Zyngas Chef und Gründer Mark Pincus die Zahlen als enttäuschend. Als Reaktion darauf will er Kostensenkungen durchsetzen und die Entwicklung neuer Spiele an die "strategischen Prioritäten anpassen". Gleichzeitig betonte er,  Zynga habe mit 311 Millionen Spielern immer noch eine riesige Nutzergemeinde.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 5. Oktober 2012 - 10:53 #

10 Millionen Draw-Something-Nutzer wollte nichts mit Zynga zu tun haben. Eine gute Entscheidung.

motherlode (unregistriert) 5. Oktober 2012 - 11:03 #

Entweder hat sich der Konsument durchgesetzt und oder die flogen als Facebook so viele Fake Profile gelöscht hat.

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 5. Oktober 2012 - 12:33 #

Aus eigener Erfahrung würde ich auf den Konsumenten tippen. Ich hab nach dem Kauf auch aufgehört Draw Something zu nutzen. Mit Zynga will ich dann doch so wenig wie möglich zu tun haben...

Schnitzel (unregistriert) 5. Oktober 2012 - 16:07 #

Glaube nicht das viele Leute (und schon gar nicht SOOO viele Leute) damit ein großes Problem hatten. Ich denke eher, dass es daran liegt, dass Draw Something ne Zeit lang Spaß macht man aber auch schnell die Nase voll hat. So gings mir zumindest.

Da kann man auf jedenfall nur den Gründern und den Investoren beglückwünschen zum Zeitpunkt der höchsten Popularität zu nem völlig überzogenen Preis verkauft zu haben ;)

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50611 - 6. Oktober 2012 - 16:26 #

wenn man mal das spielprinzip von den zynga spielen durchschaut hat sind sie irgendwie alle gleich, hab vor über einem jahr meinen facebook account gelöscht als jucken mich diese art von spielen auch nicht.

Anonymous (unregistriert) 5. Oktober 2012 - 10:55 #

Hoffentlich ist es bald vorbei mit dem Social Games- und Free2Play Spuk.

SayWhatTF 15 Kenner - 3351 - 5. Oktober 2012 - 10:57 #

schön wär's...

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 5. Oktober 2012 - 11:01 #

+1

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 5. Oktober 2012 - 16:51 #

Und ich hoffe, dass bald Schluß ist mit Leuten, die anderen nicht gönnen etwas zu spielen, was ihnen nicht gefällt.

Ich glaube unser beider Wünsche werden nicht erfüllt werden.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 5. Oktober 2012 - 22:18 #

Du darfst gerne deinen Spaß damit haben; ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass mir persönlich das Spielprinzip nicht zusagt. Game On!

Name (unregistriert) 5. Oktober 2012 - 13:21 #

Ja bitte, weg mit dem ganzen Dreck.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 5. Oktober 2012 - 10:55 #

Anscheinend werden viele "F2P" Spieler aus Schaden klug. ^^

Name (unregistriert) 5. Oktober 2012 - 11:05 #

Ich würde die FacebookSOCIALgames nicht in die gleiche Kategorie stecken, wie große Spiele die auch das F2P-Modell verfolgen.
Die traditionellen F2P haben schon mit der Konkurenz der ehemaligen Vollpreistitel zu kämpfen. Was jetzt bei Zynga nicht mehr funktioniert. Eventuell haben sie ihre Mechanismen zu gut optimiert, immerhin machen sie ja keine Spiele (eigene Aussage).

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 5. Oktober 2012 - 11:59 #

Zum einen hat Facebook die Werbemethoden dieser Social Games innerhalb ihres Netzwerks meines Wissens eingeschränkt, zum anderen ist das vermutlich auch eine langsam einsetzende Gewöhnung / Abnutzung nach dem ersten Hype. Es war vielleicht noch cool, wenn vor zwei Jahren diese Farmville Anzeigen auf deiner Newswall erschienen. Nachdem aber mittlerweile gefühlt jeder mehrere dieser Spielchen zu nutzen scheint, nimmt das ganze die Ausmaße von Email-Spam an und nervt eher, als dass es zum Mitmachen verleitet. Und irgendwann ist die Sättigungsgrenze auch einfach mal erreicht.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 5. Oktober 2012 - 11:17 #

Und genau das ist auch gut so. Es gibt sehr faíre F2P-Modelle, bei denen man nicht über den Tisch gezogen wird, allerdings gehören die Spiele von Zygna da nicht dazu. Über kurz oder lang werden Entwickler von unfairen F2P-Spielen Verluste einfahren und sterben. Die großen Publisher haben dies bereits erkannt und ihre Spiele auf ein relatives faires System umgestellt, nachdem sie gesehen haben dass auch der F2P-Markt nicht alles kauft was sie anbieten.

Wenn ich sehe was es kostet, bei Drakensang Online ein episches Item zu identifizieren, wovon man täglich problemlos eins bekommen kann, dann wundere ich mich dass es anscheinend Menschen gibt, die zuviel Geld übrig haben. Einmal haben sie das System schon umgestellt, weil sie damit kein Geld verdient haben, da es Abzocke war.

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 5. Oktober 2012 - 12:48 #

Das wird der Hauptgrund sein. Das Geschäftsprinzip von Zynga ist ein parasitäres und das meine ich wörtlich. Free2Play hin oder her, ob überteuert oder nicht - das ist die eigene Entscheidung von jedem selbst ob mal bei Drakensang Online Geld hinlegt oder nicht. Bei Zynga ist man praktisch durch die Spielmechanik gezwungen, sein Spiel mit allen Kontakten zu teilen und diese laufend zu dem Spiel einzuladen und zu umwerben um überhaupt spürbar weiter zu kommen, man setzte letztlich auch seine eigenen sozialen Kontakte als Spielwährung ein. Es gab eine Zeit, da war das bei Facebook extrem, seitdem ist das massiv zurückgegangen, die Leute sind ja nicht blöd und die meisten haben das irgendwann kapiert und der Rest wurde von den eigenen "Freunden" geblockt oder gleich komplett aussortiert... Sprich, auch wenn noch jemand Farmville und Co. spielt, dann mit Fakeaccounts um das selbst zu erledigen oder allein, da der Rest diese Anfragen komplett blockt.

Quin 12 Trollwächter - 1150 - 5. Oktober 2012 - 11:01 #

Ich bin ein schlechter Mensch und freue mich auch irgendwie etwas.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 5. Oktober 2012 - 11:05 #

Bei den überwiegend dreist kopierten, daher einfallslosen Produkten keine schlechte Nachricht.

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 5. Oktober 2012 - 11:07 #

Ich wart auf Zynga's Kickstarter Projekt...

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 6. Oktober 2012 - 13:34 #

Würde ich sofort backen.^^

Elton1977 19 Megatalent - P - 14662 - 5. Oktober 2012 - 11:14 #

Die Leute sind also scheinbar doch nicht dazu bereit, Geld für jeden möglich erdenklichen "Mist" auszugeben. Das lässt hoffen.

Teracon 09 Triple-Talent - 304 - 5. Oktober 2012 - 11:33 #

Schön zu hören.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 5. Oktober 2012 - 11:56 #

Na hoffentlich macht der Laden bald dicht. Eventuell ist die breite Masse ja jetzt erstmal gesättigt von schlechten, am Fließband produzierten, "Spielen".

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 5. Oktober 2012 - 12:03 #

Was sollen denn die ganzen Entwicklerveteranen wie Brian Reynolds machen, wenn sie nicht mehr für Zynga arbeiten dürfen? Etwa auf den Kickstarter-Strich gehen? *ironie*

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 5. Oktober 2012 - 12:30 #

Jo, sollen die ruhig mal ihren Boppes nackig machen. xD

Shinobi74 11 Forenversteher - 748 - 5. Oktober 2012 - 12:03 #

Man sollte sich zwar nicht freuen aber irgendwie tue ich es doch. Das Unternehmen war nie das wert was dafür bezahlt wurde außerdem nerven die Facebookspiele einfach. Die ganzen anfragen von Facebookspielen sind einfach nur lästig.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 5. Oktober 2012 - 12:10 #

Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 5. Oktober 2012 - 17:33 #

Die Anfragen kommen ja nicht vom Spiel sondern von den "Idioten" die du auf der Freundesliste hast und DICH damit nerven. Eventuell mal den Web 2.0 Freundeskreis filtern?

floppi 22 AAA-Gamer - - 32665 - 5. Oktober 2012 - 17:39 #

Soweit ich weiß kommen viele Anfragen auch direkt von den Spielen selber, da man den meisten erlauben muss, in seinem Namen zu schreiben.

volcatius (unregistriert) 5. Oktober 2012 - 12:05 #

Hat Zynga nach der Übernahme denn die Preise bei Draw Something drastisch erhöht oder wie erklärt sich der dramatische Rückgang bei den Nutzerzahlen? ? Das Spiel soll zum Zeitpunkt der Übernahme ja immerhin täglich 250.000 Dollar Einnahmen generiert haben.

Hans am Meer (unregistriert) 5. Oktober 2012 - 12:13 #

Schnallen die Leute also doch, dass die bunten Bildchen-Shops das Wort "Spiel" nur im Namen tragen.

BIGIISSxRx 11 Forenversteher - P - 762 - 5. Oktober 2012 - 12:27 #

Ist Zynga nicht dieses nervige program was heutzutage bei fast jedem motherboard mit installiert wird ? O.o Wo einem dann den Desktop zu spammt mit werbung und wenn man die verknüfung löscht ist sie auf einmal wieder da.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 5. Oktober 2012 - 15:12 #

Hö? *verwirrt*
Mein Mainboard installiert mir gar nix ..

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 5. Oktober 2012 - 15:16 #

Ich glaube er fühlt sich von den ganzen Casualgames auf Facebook und Co so sehr beträngt, dass er mittlerweile glaubt, die würden ihm bis auf dem Desktop verfolgen....
Also echt, da hört der Spaß langsam auf :)

FreundHein 14 Komm-Experte - 1868 - 5. Oktober 2012 - 15:57 #

Bei Notebooks ist sowas oft vorinstalliert und nervt rum, aber bei Mainboards habe ich das auch noch nicht gehört oder erlebt.

Furunkel (unregistriert) 6. Oktober 2012 - 13:27 #

Nein. Das wovon du redest ist Malware, die du dir auf irgendeiner warez-Seite eingefangen hast.

BIGIISSxRx 11 Forenversteher - P - 762 - 7. Oktober 2012 - 8:38 #

nein das ist keine Malware. Heutzutage wird Zynga mitgeliefert auf den Mainboard installations treibern. Dort installierst dann eine mitgelieferte applikation.

Meistens heißt das program SmartView das mitinstalliert wird und nur dadurch kann man Zynga dann wieder vom Desktop bannen.

Fafhrd (unregistriert) 7. Oktober 2012 - 11:01 #

Ich habe gerade mal etwas gegoogelt und in verschiedenen Foren-threads deine Aussage für zumindest ein Mainboard (AS Rock)bestätigt gefunden. Dort hieß es aber in einer Diskussion, dass es nur mitinstalliert wird, wenn man eine Erweiterung zum IE von der Treiber-CD installiert.

Dass es heutzutage bei JEDEM Mainboard mit JEDER Treiberinstallation mitgeliefert wird, halte ich für nicht sehr wahrscheinlich.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 7. Oktober 2012 - 23:09 #

Wie soll sich das ohne Nachfrage im System installieren..? Nie gehört, Fehler liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit beim Anwender.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 5. Oktober 2012 - 12:38 #

War doch abzusehen

Schokomilch 10 Kommunikator - 538 - 5. Oktober 2012 - 12:45 #

Stecken die nicht immer noch in gerichtlichen Schwierigkeiten mit EA, weil sie The Sims Social geklaut und es einfach The Ville genannt haben? Falls EA gewinnt könnte das den Todesstoß für Zynga bedeuten, oder irre ich mich da?

Garm 07 Dual-Talent - 144 - 5. Oktober 2012 - 12:49 #

Tja, so kurzlebig ist das Internet. Vor einigen Jahren haben die nen riesigen Reibach gemacht mit Gütern, die gar nicht existieren und jetzt sind sie auf dem besten Weg in die Pleite.

Schade drum wäre es wohl eher nicht, jetzt muss nur noch die ganzen f2p-Mist untergehen, damit endlich wieder vernünftige Spiele in den Mittelpunkt geraten.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 5. Oktober 2012 - 12:51 #

Wird wohl auch was mit der Wirschaftskrise zu tun haben.
Die großen haben ja alle schon bessere Zeiten erlebt.
Viele Europäer wissen ja noch nicht einmal wovon sie essen kaufen sollen.
Volkwagen stopt auch erst mal die Bänder um nicht zu viel auf Halde zu haben.
Den Griechen wird es wohl auch noch eine lange Zeit nicht so gut gehen, wenn sie nur sparen sollen und ihnen nicht unter die Arme gegriffen wird.
Wenn es den Amerikanern wieder besser geht, kann die Spieleindustrie wenigstens wieder aufatmen.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 5. Oktober 2012 - 13:11 #

Und hier sieht man wie viele Einnahmen die von Ubisoft so hoch gelobten F2P-Titel wirklich machen. :D

Ardrianer 19 Megatalent - P - 18204 - 5. Oktober 2012 - 14:50 #

irgendwie juckt mich das kaum

spinatkuchen 14 Komm-Experte - P - 2096 - 5. Oktober 2012 - 15:46 #

So ein Pech aber auch.

Chris95n 13 Koop-Gamer - 1621 - 5. Oktober 2012 - 16:32 #

Ich freu mich ehrlich gesagt. Die Hoffnung steigt nie wieder dumme Spielanfragen zu kriegen.

NameVorhanden (unregistriert) 5. Oktober 2012 - 17:32 #

Sagt mal wie heißt das Spiel in der News?
Sieht echt interessant aus.

Schnitzel (unregistriert) 5. Oktober 2012 - 19:59 #

Dürfte CityVille sein

NameVorhanden (unregistriert) 6. Oktober 2012 - 9:56 #

Danke Schnitzel!

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 5. Oktober 2012 - 17:36 #

Irgendwie wundert mich das nicht. Diese Spiele sind einfach nicht nachhaltig in dem Sinne als dass den Spielern irgendwann total langweilig wird. Und die anderen Spiele alle genau das Gleiche in Grün darstellen. Da diese Spiele auch kein großartig tiefes Gameplay enthalten oder eine spannende Story ist damit die Luft raus und die Leute hören auf sie zu spielen.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4274 - 5. Oktober 2012 - 19:10 #

Dass Zynga längerfristig keine tragfähige ökonomische Basis besitzt, damit hab ich gerechet, mich erstaunt aber, wie schnell jetzt anscheinend der Niedergang vonstatten geht. Die Produkte sind halt letztlich doch zu einfach gestrickt, um die Spieler bei der Stange zu halten, vom fragwürdigen F2P-Prinzip ganz zu schweigen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 5. Oktober 2012 - 22:52 #

Hoffentlich werfen die "Experten" die gerade die "F2P ist die Zukunft" Sprüche raus hauen mal einen Blick auf diese Zahlen. Ist zwar nicht 1:1 vergleichbar, aber ich denke der Einbruch wird auch dort kommen. Egal ob es ein angebliches AAA Spiel ist oder ein Browsergame. Spiele über Monate interessant halten ist nicht über tolle Ingame Items machbar, da muss mehr kommen. Es ist ja bekannt, das nur ein kleiner Teil bei F2P die Spiele am Leben hält durch hohe Zahlung. Doch wenn die Free Spieler abhauen, hauen auch die zahlenden ab, ohne Opfer, denen man seine Überlegenheit durch € beweisen kann, macht es denen auch keinen Spaß mehr ;)

Kith (unregistriert) 5. Oktober 2012 - 23:02 #

Zynga & Co. sind hoffentlich bald weg, sagen alle, aber leider sieht die Realität anders aus. Das sind keine Neuer Markt Firmen, die mal absahnen und dann weg sind, leider nehmen deren Positionen die "großen" Publisher ein. So dass man noch lange auf sehr viele Social Games hoffen kann. Neuester Trend ist doch schon da, siehe Mobile: Rayman, Sonic, etc.pp. Welcome to the New World ;-)

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 6. Oktober 2012 - 9:23 #

Dann gehen hoffentlich auch die grossen Anbieter pleite oder machen es eventuell sogar besser.

Von der Grundidee finde ich F2P ja überhaupt nicht schlecht und auch Browsergames könnten wirklich fesseln. Das Problem ist die niedrige Qualität und dass die Konzerne beim F2P immer auf das Balancing keine Rücksicht nehmen (bis auf wenige Ausnahmen). Solange das nicht passiert, werden die Nichtzahlerspieler IMMER nach relativ kurzer Zeit wieder abhauen.

1000dinge 15 Kenner - P - 2853 - 6. Oktober 2012 - 10:42 #

Die Kundschaft hat vielleicht genug von dem Zynga-Zeug. Erfreulich!

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86499 - 6. Oktober 2012 - 15:18 #

zynga is eh doof ;)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 6. Oktober 2012 - 16:34 #

Und hat doofe Ohren!

dawnrider 10 Kommunikator - 516 - 9. Oktober 2012 - 11:19 #

Richtig so!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit