Lorne Lanning: Oddworld-Macher gegen EA

PC 360 PS3 PSVita
Bild von Farudan
Farudan 823 EXP - 11 Forenversteher,R4,S1,A4
Star: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

3. Oktober 2012 - 14:09

Lorne Lanning, Chef des Entwicklers Oddworld Inhabitants (Oddworld-Serie), ist nicht gut auf EA zu sprechen. Das berichtet jetzt das Branchenmagazin GamesIndustry.biz. So habe er das Spielebusiness
damals mit folgendem Gruß an EA verlassen:

Ihr könnt uns mal!

Seine Beschwerden zielen insbesondere auf die miesen Geschäftsgebahren in der Branche ab, die ihn nach der Veröffentlichung von Oddworld - Strangers Vergeltung für lange Zeit aus dem Spielebusiness vertrieben haben. So habe EA durch die Einstellung der geplanten Playstation-2-Portierung des Titels an einem geheimen Masterplan zur feindlichen Übernahme seines Unternehmens gearbeitet. Oddworld sei durch die deutlich geringeren Verkäufe des nur auf der Xbox erschienenen Spiels in gravierende finanzielle Schieflage geraten. EA habe sich daraufhin als weißer Ritter für eine Übernahme anbieten wollen. Lanning fühlte sich von seinem Geschäftspartner betrogen, was ihn zu der obigen Aussage verleitete.

Auch sonst lässt er kein gutes Haar an der Branche. Das durch Spiele eingenommene Geld sei bis vor kurzem nicht sachgerecht rückinvestiert, sondern stattdessen für Sportwagen rausgehauen worden. Zugleich pries er die digitale Distribution an, durch die er mit den Neuauflagen seiner alten Titel für zehn Dollar genügend Geld verdiene, um neue Spiele zu produzieren. Mit den Einnahmen aus den Neuauflagen seiner Oddworld-Spiele hofft Lanning, zukünftig seinen eigenen AAA-Titel finanzieren zu können.

Publisher EA bestellte via Pressesprecher Jeff Brown mittlerweile schöne Grüße zurück:

Wir wünschen Lorne Glück für sein Spiel und empfehlen Lithium gegen die Paranoia und das Tourette-Syndrom. Bei uns kann sich niemand an Ferraris, Privatjets oder ein Angebot zur Übernahme seiner Firma erinnern.

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 3. Oktober 2012 - 14:11 #

Er sagte wörtlich laut Gamesindustry "Fuck you very much".

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21220 - 3. Oktober 2012 - 14:18 #

Wo er recht hat ;) Eigentlich waren da ja mal viel mehr Titel im Oddworld-Universum gedacht. Erinner mich noch an ein Interview in der PC Player wo man meinte, das man für min weitere 5 Titel die Story hat.
Aber nach Teil 1+2 kam ja dann Munch und Stranger für die Box und Ende. Hab mir damals für Steam die Teile gekauft und vor kurzem hat man ja das 2.3GB große HD-Paket für Stranger bekommen ;) Umsonst! Und das neue HD von Abe's Oddysee macht Lust auf mehr. Immo bin ich eh wieder mehr auf den 2D Trip und hab atm von 3D Shootern genug.
Wer gute 2D Arcadespiele mag sollte da btw. mal sich das Demo von Syder Arcade ansehen: http://www.studioevil.com/

Zottel 16 Übertalent - 4312 - 3. Oktober 2012 - 14:24 #

Sind die HD-Sachen schon draußen?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Oktober 2012 - 14:26 #

Von Abe? Nein.

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 3. Oktober 2012 - 14:27 #

Nur Stranger und Munch meines Wissens

Zottel 16 Übertalent - 4312 - 3. Oktober 2012 - 14:32 #

Ah ok, danke euch. Hab mal Steam gestartet, Strangers Warth HD steht da, ist mir noch gar nicht aufgefallen :)

Ehm muss ich für Munch in HD noch was extra downloaden oder ist das dann auch in HD wenn ich den Download auf Steam anschmeiße?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Oktober 2012 - 14:33 #

Wenn das Update von Munch fertig ist, wird es wohl genauso automatisch gemacht. Aber das dauert ja noch etwas.

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 3. Oktober 2012 - 14:36 #

Muss mich teilkorrigieren: Munch Odyssee HD war / ist in der Entwicklung und die Veröffentlichung wurde derzeit auf unbestimmt verschoben.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21220 - 3. Oktober 2012 - 14:28 #

Stranger HD ist auf Steam. Wunderte mich das eben letztens ein Download losging und dachte was für ein Update kommt da mit 2.3 GB? Und das war die HD-Version. Überschrieb die alte ;)

http://store.steampowered.com/app/15750/?snr=1_7_suggest__13

Wenn du die damals schon für Steam gekauft hast kommt die Umsonst. Die HD von Abe kommt erst nächstes Jahr ;)

http://www.youtube.com/watch?v=tcv2tUynGuQ

Zottel 16 Übertalent - 4312 - 3. Oktober 2012 - 14:36 #

Danke für die Info!

Keksus 21 Motivator - 25101 - 3. Oktober 2012 - 14:14 #

ZICKENKRIEG! Gerade die Antwort von EA ist dermaßen unprofessionell. Von so einem Publisher kann man wirklich mehr erwarten. Aber im Endeffekt unterstreicht das nur die Aussage von Lorne Lanning.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21220 - 3. Oktober 2012 - 14:20 #

Wobei wir wieder beim letzten Spieleveteranen-Podcast wären und die Frage ob Publisher noch nötig sind ;)

burdy 15 Kenner - 2748 - 3. Oktober 2012 - 15:35 #

Also die Guten^TM (also alle außer EA) dürfen pöbeln (und mutmaßlich lügen), aber die Bösen^TM (EA) müssen freundlich sein? Verkehrte Welt? Mal davon abgesehen find ich die Aussage von EA recht witzig.

Es scheint aber ein interessanter Trend zu sein, dass scheinbar immer mehr kleine Entwickler ihre Form von ADS (nicht genug Aufmerksamkeit von Spielern) bekämpfen wollen, in dem sie mit EA-Bashing Aufmerksamkeit erzeugen, quasi als kostenlose Werbung für sich.

justFaked 16 Übertalent - 4404 - 3. Oktober 2012 - 22:32 #

Unterschreib´ ich so.

avalonash 12 Trollwächter - 1147 - 4. Oktober 2012 - 10:06 #

Funktioniert ja auch prima, wie man an den Kommentaren hier und auf anderen Seiten sieht.
Spricht sich jemand mal für das so sorgsam gepflegte Feindbild aus und will da ein bisschen Ausgewogenheit reinbringen, ist derjenige gleich gekauft oder kann aus Abhängigkeit natürlich nichts anderes sagen und wird als Arschkriecher beschimpft.
Schimpft aber jemand aus der Branche auch gegen das Feindbild und lobt gleichzeitig die Fans, merken die plötzlich überhaupt nicht mehr, wie tief ihnen da gerade selbst jemand im Hintern steckt, um sich als sympathisch schnuckeliger Indi-Winzling zu präsentieren. Da ist die fast paranoide Skepsis gegen jedes öffentliche Statement auf einmal wie weggeblasen.

Brackenburg 10 Kommunikator - 475 - 4. Oktober 2012 - 14:56 #

ich kann nichts witziges darin erkennen, jemanden mit "paranoid" und "tourette" zu beschimpfen, das sind ernste krankheiten.
genauso gut hätte brown auch "du bist voll schwul/geistig behindert/ein jude" sagen können.
lanning hat wenigstens nur den beleidigt, den er beleidigen wollte.

burdy 15 Kenner - 2748 - 4. Oktober 2012 - 15:51 #

Tourette kann dazu führen, dass man unbeabsichtigt flucht. Passt. EA kann sich weder an Ferraris noch an ein Übernahmeangebot erinnern, da passt Paranoia. Er beleidigt also, in dem er ihm unterstellt, er wäre nicht verantwortlich, für dass, was er sagt?

Mal davon abgesehen, wass soll denn schwul oder Jude sein für eine Beldeidigung sein?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 4. Oktober 2012 - 16:41 #

Das is jetzt nicht dein Ernst, oder?

burdy 15 Kenner - 2748 - 4. Oktober 2012 - 17:11 #

Selbtverständlich sollte die Aussage beleidigend sein. Aber sie ist es viel intelligenter und niveauvoller als die Aussage, die sie kontert.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19336 - 4. Oktober 2012 - 17:27 #

Also von Niveau kann da keine Rede sein wenn man beiledigen will.
Nveau und Intelligenz hätten eher dazu geführt das ganze mit einem sachelichen auf fakten basiertem Kommentar abzuhalten.
Und sorry weder Ethnik noch Neigungen und schon gar nicht Krankheiten, und damit auch die Gruppen die dahinter stehen, sind passende Beleidigungen. Schon gar nicht für ein ind er Öffentlichkeit stehendes Unternehmen.

Von mir aus können sie gerne ein ihr könnt mich mal mit einem leck dich selber Kontern ... aber Das was da zurück kam war einfach ganz mieser Stil.

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 4. Oktober 2012 - 17:44 #

Wie schön einfach war das noch in der Grundschule. Da gabs fürs Pöbeln eins aufs Maul, dann hat jeder noch ne Stunde geschmollt und anschließend wurde die Friedensmilchschnitte geteilt. Je älter man wird, verlangen die Leute plötzlich "nur keine Emotionen zeigen" und "immer schön rational lösen". Auch wenn auf der Gegenseite eigentlich gar kein Wille zur rationalen Lösung vorhanden ist. Und die Friedensmilchschnitte gibts auch nicht mehr, weil das ein böser Dickmacher mit viel zu viel Zucker drin ist. ^^

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19336 - 4. Oktober 2012 - 17:55 #

Ja in der Schule hat aber auch keiner von Niveau gredet ...

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 4. Oktober 2012 - 18:11 #

Niveau wird überschätzt, siehe Botschaftsdepesche bei Wikileaks.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19336 - 4. Oktober 2012 - 18:19 #

Schön das du das Thema in ne komplett andere Richtung ziehen willst.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Oktober 2012 - 14:16 #

Jeff Brown scheint schon sone kleine dreckige Made zu sein :>

Naja, ist der Ruf erst ruiniert...

Just my two cents 16 Übertalent - 4757 - 3. Oktober 2012 - 14:22 #

Dann kann man auch in der Kommentarspalte ungehemmt beleidigen, gell?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Oktober 2012 - 14:27 #

Ich hab ihn nichtmal beleidigt. Ich sagte nur, ES SCHEINT SO... und mit so einer Antwort hat er sich mal heftigst selbst disqualifiziert.

burdy 15 Kenner - 2748 - 3. Oktober 2012 - 15:36 #

Wen ich jetzt sage, "Es scheint, dass du [Beleidigendes Adjektiv hier einfügen] bist", dann würdest du das nicht als Beleidigung werten?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Oktober 2012 - 15:41 #

Nicht zwangsweise!

Anonhans (unregistriert) 3. Oktober 2012 - 23:54 #

Ich hab sogar mal gehört, dass man so Beleidigungen an Polizeibeamte formulieren darf, weil es halt rechtlich gesehen genau keine Beleidigung ist...oder so ähnlich. Aber bitte vorm Ausprobieren nochmal mit nem Anwalt sprechen und klären, ob das wirklich so ist :D

Just my two cents 16 Übertalent - 4757 - 3. Oktober 2012 - 14:19 #

Ich bin kleiner Entwickler und möchte Aufmerksamkeit! Was mache ich?

1. Neues Projekt ankündigen? Leider Gerade nichts in Pipeline.
2. Kickstarter? Geht nicht, siehe Nummero 1.
3. Was böses über EA sagen? Passt!

So weit, so ermüdend, so langsam nervt die EA ist der Teufel in Unternehmensgestalt Litanei. Die Begründung von EA damals war, dass die PS2 Version in der Entwicklung und Qualität deutlich hinterher hinkte und heute ist das aus Sicht den Entwicklers natürlich ein geheimer Masterplan von EA gewesen den kommerziellen Erfolg des Spiel zu ruinieren...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21220 - 3. Oktober 2012 - 14:23 #

Der hat doch im Moment ein Projekt. Die HD-Version von Abe kommt in ca einem Jahr und ist wieder ein 2D Spiel aber mit 3D Hintergründen ;)

Und das EA bei Übernahmen nicht so freundlich ist, hört man von einem Richard Garriot, Chris Roberts und Peter Molyneux. Zb. Ich weiß ja nicht wie Louis Castle von den Westwood Studios heute noch über EA denkt...

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 3. Oktober 2012 - 14:27 #

Aber kaum einer hat seine Abscheu bislang so schön kurz und knackig verpackt. Dafür hat er eine Schlagzeile verdient. :D

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Oktober 2012 - 14:31 #

Ach komm, es häuft sich seitens EA in letzter Zeit immer mehr Scheiss an und es ist oft gut genug begründet.

burdy 15 Kenner - 2748 - 3. Oktober 2012 - 17:26 #

Am 30.9. kündigt man als kleiner, wenig bekannter Entwickler mit geringem Werbebudget sein neues Spiel an. Am 1.10. bringt man sich ins Gespräch mit vulgären Pöbeleien. Ein Schelm, wer böses dabei denkt, wie man so schön sagt.

Novachen 19 Megatalent - 13063 - 3. Oktober 2012 - 15:17 #

Als wäre das nur bei EA so ^^.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Oktober 2012 - 15:42 #

Welche anderen Publishern fräsen sich denn noch so durch die Spielebranche?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19336 - 3. Oktober 2012 - 15:44 #

Das nicht aber EA hat von den ehemals so wohlklingenden Namen die meissten und bekanntesten und besten vernichtet bzw vergewatigt (Origin! schnief).

Aber klar gehen die anderen bei Übernahme acuh nicht zimperlich um.
Nur hört man da seltener (Activision) bis fast gar nix (Ubisoft) von nachträglichen Schliessungen.

Mich würden aber auch kommentare von ehemals übernommenen bei den beiden interessieren. Was denken Ex BlueByte Chefffs heute darüber wäre doch mal interessant zb.

volcatius (unregistriert) 3. Oktober 2012 - 15:27 #

EA wird einfach immer nur von einigen neidzerfressenen, unbedeutenden, hasserfüllten Trollen, Fanboys und Versagern missverstanden. Das wahre EA scheint nur für wenige Erleuchtete.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19336 - 3. Oktober 2012 - 15:46 #

Muhaha trollst du Troll mit dem Begriff Troll toll (ähm Troll).

Fahrrad (unregistriert) 4. Oktober 2012 - 10:49 #

Das gibt wohl sogar die tatsächliche Meinung Einiger hier wieder.

Zottel 16 Übertalent - 4312 - 4. Oktober 2012 - 11:54 #

Hm, war das jetzt eindeutiger oder subtiler Sarkasmus?

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 3. Oktober 2012 - 15:42 #

Das klingt für mich schwer nach Pech gehabt und Schuldigen gefunden. Soll er halt zu Kickstarter gehen...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19336 - 3. Oktober 2012 - 15:49 #

Na ja es gibt ausführlichere Berichte über ddas Thema. Btw soll EA die Versprochene Werbung gestrichen haben Dazu die parallel entwickelte PS Fassung untersagt haben so das es halt ein ziemliches Verlustgeschäft wurde.
Nach Pech klingt das jedenfalls nicht.
Wenn der Entwickler bei den Budgetplanungen und der Entwicklung von Multiplattform ausgeht und der Publisher das im nachinein ändert etc.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 100140 - 3. Oktober 2012 - 16:25 #

Bei EA kann sich keiner erinnern... Da empfehle ich was gegen Amnesie! ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19336 - 3. Oktober 2012 - 16:27 #

Du meinst also andere Drogen und Aufputschmittel?

volcatius (unregistriert) 3. Oktober 2012 - 16:37 #

Gibt es denn Schriftstücke, Zeugenaussagen, Verträge oder eMails, die Lonnings Behauptung stützen?

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 3. Oktober 2012 - 18:20 #

Kann den Ärger von Herrn Lanning gut verstehen. Das extrem kapitalorientierte Management zieht sich ja mittlerweile durch sämtliche Wirtschaftsbereiche und sorgt nicht nur in unserem Hobbybereich für Unmut bei den Angestellten.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 3. Oktober 2012 - 19:15 #

Die Aktionäre sind ja auch blind für die Geschäftsberichte wenn 5$ pro Aktie bekommen. Da fallen dann bestimmt die 200k-300k für ein Auto nicht weiter auf.
Ach ja Amerikanische Firmen müssen ihre Geschäftsberichte ja auch öffentlich machen, da können die Leute die meinen EA hätte ja doch was zu verbergen es Schwarz auf Weiß beweisen.
//investor.ea.com/annuals.cfm
Viel spaß beim suchen. :)

volcatius (unregistriert) 3. Oktober 2012 - 19:39 #

Hast du überhaupt schon Jahresberichte gelesen oder auch nur ansatzweise verstanden, was dort in welcher Form veröffentlicht wird?

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 3. Oktober 2012 - 20:37 #

Ja, ich bin zwar kein Finanz experte, aber weiß schon das man nicht daraus ersehen kann wo und wann davon Klopapier von dem Geld gekauft wurde und auch andere Kosten nur erahnen kann.
Wenn der Sportwagen aber nicht über Jahre in den Bilanzen versteckt wurde müsste es auffallen.
Mir ist aber auch klar das sich EA nicht klam und heimlich als besitzer der Firma eingetragen hat und alle Angestellten dann erst einmal Leibeigene waren ohne Rechte.
Entweder hätten die Besitzer die Projekte nicht fertig gestellt werden können und waren somit gezwungen ein Bündnis einzugehen oder man brauchte einen großen Publischer und hat auf diesen Gründen einen Vertrag ausgehandelt.
Es gibt dann auch wieder mehrere möglichkeiten warum man sich in zu große abhängigkeit begibt, man hat keine Ahnung, man hätte die Firma sowiso vor die Wand gefahren oder man wollte noch selber schnell gutes Geld machen.
Aber euch ist ja klar das alle Programmiere nach dem sie aufgekauft wurden nach ein paar Projekten entlassen werden weil es ja EA oder ein anderer großer ist.

volcatius (unregistriert) 4. Oktober 2012 - 13:15 #

Firmen wie EA beschäftigen ganze Abteilungen, um Bilanzen zu schönen, Verluste/Gewinne steuerlich zu verteilen und Abschreibungen vorteilhaft einzusetzen. Ein Sportwagen dürfte irgendwo im Fuhrpark als Leasingfahrzeug verschwinden.

Freylis 20 Gold-Gamer - 21784 - 3. Oktober 2012 - 19:58 #

Wer die Diskussion ueber EA's Firmenpolitik (ein Euphemismus in sich, zumal er die Existenz politisch motivierter Transaktionen innerhalb einer Wirtschaftsdiktatur als moeglich erarchtet...) in den letzten Monaten verfolgt hat, braucht wohl nicht mehr zu apothekenpflichtigen Brechmitteln greifen. Der Zorn auf den Softwaregiganten, dessen einstiges kreatives Fundament unlaengst durch Rechtsanwaelte, Boersenmakler und Top-Manager ersetzt worden ist, ist durchaus berechtigt - aus was auch immer fuer Beweggruenden er herruehren mag. Weshalb greift EA nicht gleich nach den Rechtlern aus eigenem Hause, um die Meinungsfreiheit des armen Mannes im Keim zu ersticken, bevor sie womoeglich noch Fruechte traegt!
Oh, EA, was ist nur aus dir geworden! Einst Macher von kreativen Meisterwerken wie SSX3 - jetzt verkommen zu einer gierigen Aktiengesellschaft *kopfschuettel*

Dre 13 Koop-Gamer - 1531 - 3. Oktober 2012 - 21:16 #

Oddworld: Stranger's Wrath habe ich mir damals zum Release gekauft und ist für mich immer noch das beste Xbox1 Spiel sowie das beste PSN Game.

Ich finde es sehr schade, dass OI keine Games mehr entwickelt und bin froh, dass Lorne Lanning die Eier hatte, EA zu sagen was er von ihnen hält :D

justFaked 16 Übertalent - 4404 - 3. Oktober 2012 - 22:36 #

Also nur mal zum Verständnis:

Sein Spiel floppt auf der Xbox, der PS2-Port wird darauf hin eingestellt und er beschwert sich, dass seine Firma dann von EA übernommen worden ist?

Hätte die PS2-Version denn die Verkaufszahlen so dermaßen verbessert, wenn die Xbox-Version schon nicht so gut angekommen zu sein scheint?
Irgendwie scheinen mir die Vorwürfe gegen EA etwas haltlos.

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 3. Oktober 2012 - 23:13 #

Nicht ganz. Oddworld Inhabitants schließen einen Publishing-Vertrag mit EA über ein Spiel für Xbox und PS2, wobei sie vereinbaren, dass OI die Xbox-Version macht und EA die Portierung auf PS2 übernimmt. Entsprechend groß wird das Projekt dimensioniert, weil man erwartet ja Einnahmen auf der damals beliebtesten Konsole zusätzlich. Dann beschließt EA die Portierung einzustellen (über die Gründe will ich gar nicht spekulieren, halten wir einfach mal den Fakt fest). Statt über 1 Millionen Exemplare verkauft sich das Spiel gerade einmal 600.000 Mal, dem Entwickler entgehen sicher geglaubte Einnahmen, er gerät finanziell ins Straucheln. Und als Unterstützung bot der Publisher im Gegenzug laut Lanning die Übernahme seines Studios inklusive aller Lizenzen an.

burdy 15 Kenner - 2748 - 3. Oktober 2012 - 23:31 #

Die Nicht-Portierung hat ja wohl kaum dazu geführt, dass die Xbox-Version sich schlecht verkauft hat. Davon abgesehen, wenn die Xbox-Version nicht lief, warum sollte es auf der PS2 besser aussehen. Und wenn EA irgendwelche Verträge gebrochen hätte, dann hätte man ja EA verklagen können. Also wurden offensichtlich keine Verträge gebrochen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. Oktober 2012 - 23:35 #

Abes Oddysee und Exoddus erschienen auf der Playstation 1, somit waren die Fans der Reihe eher im Sony-Lager anzusehen, dazu kam noch die recht schwache Hardwareverbreitung dazu (die PS2 hat sich 6x mehr verkauft als die XBOX)... auf der PS2 hätte sich Wrath sicher noch oft genug verkauft.

burdy 15 Kenner - 2748 - 4. Oktober 2012 - 0:23 #

Dann bleiben immer noch die Fragen
1) Warum entwickeln sie es nicht gleich für PS2, wenn sie da mehr verkaufen könnten?
2) Warum schließen sie keinen Vertrag, der jemanden verpflichtet, die Portierung zu machen?

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 4. Oktober 2012 - 1:11 #

1) Ich glaube es geht nicht darum, auf welcher Plattform man mehr Exemplare verkauft, sondern dass man ein Multiplattform-Spiel konzipiert, auch vom Budget her, und dann bricht plötzlich eine Stütze der Kalkulation weg. Es ist außerdem nicht unüblich, Anpassungen an andere Plattformen auf andere Studios auszulagern. Die PC-Version von Deus Ex: Human Revolution entstand zB bei Nixxes, Dark Messiah Xbox entstand bei einem anderen Studio, EA hat die PS3-Portierung von Left4Dead gemacht...

2) Ohne weitere Infos lässt sich darüber nur spekulieren. Festhalten kann man nur, dass EA der dritte Publisher beim insgesamt vierten Serientitel war. Vermutlich war es nicht ganz so einfach, zu ihren Bedingungen (Beibehaltung aller Namensrechte) einen Partner an Land zu ziehen. Zieh dir durchaus auch mal die Berichte anderer unabhängiger Entwickler zu Gemüte, welche Knebelverträge sie mit Publushern teilweise eingehen müssen, um überhaupt ein Spiel machen zu dürfen. Gerade bei JoWooD gab's einige Studios, die da hinterher ihr Leid geklagt haben. Irgendwo ist vor ein paar Jahren auch mal so ein Vertrag ins Internet gestellt worden.

Zottel 16 Übertalent - 4312 - 4. Oktober 2012 - 5:22 #

Soweit ich weiß gibt es keine L4D-Portierung für die PS3

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 4. Oktober 2012 - 7:40 #

Hab nochmal nachgeschaut, es war die Orange Box.

Skeptiker (unregistriert) 3. Oktober 2012 - 23:21 #

Ich glaube nicht an die Unschuld der Publisher, da
geht es doch nur um die Ausbeutung der Spieler, oder
wie Ubisoft es ausdrückt, "die Ertragskraft der Spiele".

Wurde doch schon berichtet, dass Publisher darüber
nachdenken, schon fertige Spiele trotzdem bei Kickstarter
einzustellen, um "die Ertragskraft der Spiele zu erhöhen".

Denen geht es dabei nicht um die Backer, die für 10-20
Dollar den kompletten Download-Titel kaufen, bei denen
ist die "ErtragskrafT" unverändert.
Es geht denen um die Backer, die für ein paar
exklusive Ramschartikel und Staubfänger einen Haufen
Geld bezahlen, obwohl der Kram in der Herstellung
so gut wie nix kostet.
Da man am Ende der Aktion bei Kickstarter genau weiß, wie
viele man produzieren muss, kann man die "Ertragskraft"
hier noch einmal optimieren und muss am Ende nicht
10 000 Exemplare verramschen, weil die teuren Lagerplatz
belegen.

>> der Programmierer kostet uns 50 Dollar die Stunde,
d.h. 2000 signierte Exemplare kosten uns etwas mehr
als 100 Dollar, wir nehmen aber 10 Dollar mehr für
das signierte Exemplar, macht 19900 Dollar und abzüglich
der Logistikkosten sind das 16000 Dollar Reingewinn vor Steuern für 2 Stunden Arbeit. Kickstarter ist toll! <<

Henke 15 Kenner - 3636 - 3. Oktober 2012 - 23:26 #

Was auch immer zwischen Mister Lanning und den Oberen von EA vorgefallen ist, wird sich wohl leider nie ganz klären lassen... dennoch schaffen beide Parteien es, sich durch ihren Schlagabtausch ins Gerede zu bringen.

Man kann jetzt für wen auch immer Partei ergreifen (Abe for President!Yeah!) oder von der Geschichte halten, was man möchte, aber so ein kurzer, knackiger Schlagabtausch ist mir dann doch lieber als eine jahrelange Schlammschlacht, von der am Ende keiner profitiert (die treuen Fans am wenigsten!).

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15385 - 3. Oktober 2012 - 23:47 #

Unprofessionell von beiden Parteien. Das es jetzt wieder aufgewärmt wird von Lanning, naja PR-Arbeit halt.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21897 - 4. Oktober 2012 - 12:14 #

Ich denke auch an PR. Denn um überhaupt noch aufzufallen, muss man jetzt zu drastischer PR greifen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 4. Oktober 2012 - 14:33 #

Wer sich das Intro zu Abes Odysee genau ansieht, kann die komplette Geschäftsführung von EA schon an einem Tisch sehen ^^

Ardrianer 19 Megatalent - 19305 - 4. Oktober 2012 - 20:33 #

wie ein Kindergarten...

motherlode (unregistriert) 5. Oktober 2012 - 18:55 #

Das waren sicherlich Sportwagen für Need for Speed. Das ist eindeutig R&D Geld.

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 5. Oktober 2012 - 19:05 #

Großartig. Schade für Jeff Brown, dass ihm dieser Gedanke nicht gekommen ist. ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit