Scrumbleship: Raumschiff-Simulation im Minecraft-Stil

PC
Bild von Mack0438
Mack0438 407 EXP - 10 Kommunikator,R1,J5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

30. September 2012 - 17:54 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Der Trend um die Crowdfunding-Finanzierung -- zum Beispiel via Kickstarter -- reißt nicht ab. So bittet euch diesmal kein bekanntes Studio um Geld, sondern ein unbekannter Entwickler für sein Spiel Scrumbleship. Dadurch ist das Projekt aber nicht weniger spannend, denn es soll, laut dem Studio Dirkson, die präziseste Raumschiffschlacht-Simulation werden, die es bis jetzt gibt.

Angetrieben von einer Voxel Engine im Minecraft-Look, geht es darum, ein Raumschiff zu bauen, um damit andere Spieler in PVP-Schlachten zu besiegen. Später soll das Spiel MMO-artig werden und eine riesige Welt beinhalten, in der die Spieler, ähnlich wie in Minecraft, nach Ressourcen auf Planeten und Asteoriden suchen, um ihre Schiffe mit Schlafplätzen oder besseren Waffen verbessern zu können. Dabei wird es möglich sein, verschiedene Bordcomputer für verschiedene Funktionen des Raumschiffs zu verwenden und sogar diese nach eigenen Wünschen zu programmieren. Die Raumschiffe selbst können dabei von mehreren Spielern gesteuert werden oder auch von Spielern und KI. Es soll sogar möglich sein, andere Raumschiffe zu karpern und Viren auf deren Bordcomputern zu platzieren.

Veranschlagt für die erfolgreiche Finanzierung sind 8.000 Dollar. Aktuell liegt die Aktion bei 5.000 Dollar. Weiterhin wurden auch schon erste Stretch Goals genannt: So wird es ab 10.000 Dollar bessere Musik ins Spiel schaffen und ab 12.000 Dollar KI-gesteuerte, gegnerische Raumschiffe. Sollte euch Scrumbleship interessieren, könnt ihr bereits eine frühe Alpha-Demo auf der Entwicklerseite, die wir euch unten verlinkt haben, herunterladen. Darin ist es möglich, ein erstes Schiff zu bauen. Abschließend könnt ihr euch einen ersten Eindruck durch das folgende Video verschaffen.

Video:

Voidreturn (unregistriert) 30. September 2012 - 20:43 #

Das Spiel hört sich interessant an, mal sehen ob sie auch einhalten können, was sie versprechen.

Backer bin ich schon mal :D

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6863 - 1. Oktober 2012 - 20:01 #

Für 8000 Dollar wird der so ein umfangreiches Spielkonzept nicht umsetzen können. Das ist hoffnungslos unterfinanziert und zeugt nur von Dilletantismus.

Mack0438 10 Kommunikator - 407 - 1. Oktober 2012 - 23:20 #

Naja Notch hatte zu Anfang auch kaum Startkapital und hat vorallem Zeit investiert. Erst als die Verkäufe richtig losgingen, hat er eine Firma gegründet und neue Leute ins Boot geholt.
Der Entwickler von ScrumbleShip strebt die gleiche Verkaufspolitik an. Der Entwicklungsstand ist genügend fortgeschritten um eine Alpha herauszubringen und die Alpha Demo wirkt sehr durchdacht. Ich habe diesbezüglich deshalb eher weniger bedenken und falls es doch nichts wird, sind 8€ futsch. Da habe ich aber schon weit höhere Summen in einem AAA Fehlkauf herausgeschmissen.
Und sollte es klappen, wird es vielleicht sogar ein neuer Indi-Hit.

Lulloser (unregistriert) 11. Oktober 2012 - 21:42 #

Ich bin seit längerem schon da beteiligt vor Kickstarter.
Im prinzip ist das Geld das er da bekommt nicht für die Entwicklung selbst sonder für die Verpflegung die er braucht das er auch Vollzeit dran arbeiten kann ;)

Der Doktor (unregistriert) 2. Oktober 2012 - 8:39 #

Da fliegen eh 1.000 Tardis' und diverse Sternenzerstörer rum. Nerd-Kacke! :-)

Mastermind (unregistriert) 2. Oktober 2012 - 20:58 #

Doktor Wer?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
KutteChrisLfloppi