HW-News KW39: Nvidia GTX 650 bis 660 Ti, Eisenbahn-Case
Teil der Exklusiv-Serie Hardware-News

Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29505 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

29. September 2012 - 22:45 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Das Wetter wird schlechter, die Temperaturen im PC-Zimmer sinken -- bislang immer eine tolle Ausrede, um den Rechenknecht ein wenig aufzurüsten. Schließlich benötigt schnellere Hardware auch mehr Energie, wird damit wärmer und heizt den Raum stärker auf. Dem gegenüber steht dummerweise die Entwicklung zu immer energiesparenderen Komponenten. So kann es gut sein, dass eine neue und schnelle Grafikkarte sogar weniger Energie aufnimmt als das ausgemusterte Modell. Eine gute Übersicht bietet da diese Grafikkarten-Rangliste, da dort auch die "Thermal Design Power", TDP, angegeben ist. Bei Notebook-GPUs sind AMD und Nvidia übrigens deutlich sparsamer mit Aussagen zum Energiebedarf, so dass die Notebook-GPU-Rangliste ohne entsprechende Angaben auskommen muss.

Auch wenn offenbar nur wenige Gründe für das Aufrüsten des heimischen Rechners sprechen - einige Titel wie Battlefield 3 oder Max Payne 3 fordern den PC doch schon recht stark. Grund genug für uns, ein paar interessante und neue Komponenten vorzustellen. So erschienen jüngst gleich drei neue Grafikchips aus dem Hause Nvidia und Lian Li lässt die Eisenbahnfreunde unter den PC-Nutzern frohlocken. Garniert wird diese Ausgabe der Hardware-News von einem Video, das den Zusammenbau eines eigenen Rechners erklärt und ein wenig den Schrecken vor der Bastelaktion nimmt. Auf der Webseite GamerPC.co findet sich nicht nur das vom Autoren der GamersGlobal HW-News erstellte Video sondern auch eine nicht ganz ernst gemeinte Zusammenstellung des "besten Gaming PCs 2012".


Die Nvidia Geforce GTX 650 - etwas teure Mittelklassekarte (Foto: Nvidia.com)


Nvidia präsentiert Geforce GTX 650

Im Vergleich zu AMDs 7000er-Grafikchips hängt Nvidias Kepler-Serie ein wenig hinterher. Schon die Topmodelle HD 7970 und HD 7950 konnte AMD einige Zeit früher präsentieren als Nvidia die GTX 680 und GTX 670. Zudem fehlte Nvidia lange Zeit eine brauchbare Mittelklasse auf Basis der aktuellen 28-nm-Fertigungstechnik. Einzig die recht langsame GT 640 war noch im Handel zu finden, konnte aber keinen Gamer wirklich überzeugen. In den letzten Wochen folgten nun endlich nach und nach die fehlenden Karten im Kepler-Portfolio: Die untere Mittelklasse stellt die GTX 650, die Performance-Klasse findet sich in Form der GTX 660 und der GTX 660 Ti. Im Oktober folgt noch ein letztes Modell, die GTX 650 Ti.

Das kleinste Modell der Neuzugänge trägt den Namen GTX 650, schmückt sich mit dem GTX-Kürzel aber eigentlich mit fremden Federn. Im Grunde handelt es sich bei der GTX 650 nur um eine mit schnellerem Speicher und etwas erhöhten Taktraten ausgestattete GT 640. So bleibt es bei 384 Shadereinheiten und insgesamt 1,3 Milliarden verbauten Transistoren in moderner 28-nm-Fertigung. Der Shadertakt wurde von 900 MHz auf 1058 MHz angehoben, die Turbofunktion der teureren Modelle fehlt der 650. Hand angelegt hat Nvidia allerdings bei den verbauten Speichermodulen - dem größten Schwachpunkt der GT 640. Kommen auf dem kleineren Modell noch langsame DDR3-Module zum Einsatz, verfügt die GTX 650 über zeitgemäßen GDDR5-RAM. Zwar bleibt das Speicherinterface 128 Bit breit, die Speicherbandbreite erhöht sich (auch aufgrund des von 891 MHz auf 2500 MHz gesteigerten Speichertaktes) von 28.512 MB/s auf 80.000 MB/s. Auf die Leistungsaufnahme haben die Änderungen nur wenig Auswirkungen: Nvidia gibt eine typische Energieaufnahme (bei Spielen) von 64 Watt für beide Modelle an. 

Als Konkurrenzprodukt hat sich Nvidia AMDs HD 7750 ausgesucht, welches auch tatsächlich in den meisten Spielebenchmarks leicht geschlagen wird. Allerdings bietet AMD die HD 7750 schon zu Preisen ab ca. 79 Euro an, während die GTX 650 mit mindestens 90 Euro zu Buche schlägt - und auch das erst nach den jüngsten Preissenkungen. 


Nvidia Geforce GTX 660 - solide Performance-Karte (Foto: Nvidia.com) 

GTX 660

In direkte Konkurrenz zu AMDs HD 7850 stellt Nvidia die im Vergleich zur 650 deutlich schnellere GTX 660. Hier arbeitet nicht der stark abgespeckte GK107 sondern der leistungsfähigere GK106 mit seinen 2,54 Milliarden Transistoren. Insgesamt 960 Shadereinheiten kümmern sich um die Rechenaufgaben, getaktet ist die GPU mit 980 MHz - per Boost erhöht die Karte den Takt auf bis zu 1033 MHz. Der 2 Gigabyte große GDDR5-RAM ist mit einem 192 Bit breiten Speicherinterface bei einem Takt von 3004 Megahertz angebunden. Die typische Energieaufnahme der GTX 660 liegt bei 115 Watt, maximal kommt die GTX 660 ohne Übertaktung auf 140 Watt. 

Die Leistung der GTX 660 reicht laut den Tests von Computerbase und Anandtech um in fast allen Benchmarks AMDs HD 7850 leicht zu schlagen - nur wenige Disziplinen liegen der AMD-Karte etwas besser als dem Nvidia-Modell. Der Energiebedarf liegt ebenfalls etwas niedriger, kaufentscheidend sollten die 15 Watt unter Last allerdings nicht sein. Einige Spiele mögen die Kepler-Architektur etwas lieber als AMDs GCN-Architektur, so dass es durchaus Fälle gibt, bei denen auch AMDs HD 7870 leicht geschlagen wird. Allerdings rechtfertigen diese geringen Geschwindigkeitsvorteile nicht den Preisaufschlag, der für die GTX 660 fällig wird. Finden sich preiswerte Modelle der HD 7850 mit einem Gigabyte Speicher schon zu Preisen von unter 150 Euro, kostet die GTX 660 mindestens 190 Euro. Bei ansonsten fast vergleichbarer Leistung sollte schon ein eindeutiger Bedarf an 3D-Vision oder CUDA bestehen - oder das Leben ohne PhysX-Effekte bei Borderlands 2 nicht lebenswert sein - um zur Nvidia-Karte zu greifen.


Nvidia Geforce GTX 660 Ti - erstaunlich nah an der GTX 670 (Foto: Nvidia.com) 


GTX 660 Ti


Erneut spürbar flotter geht die GTX 660 Ti zu Werke. Allerdings basieren entsprechende Karten auch auf dem aktuellen Highend-Kepler namens GK104, jenem Modell also, dem auch die GTX 680 entstammt. Gegenüber der GTX 660 taktet die GTX 660 Ti zwar etwas langsamer (915 MHz gegenüber 980 MHz) und auch der Boost fällt mit 980 gegenüber 1033 MHz etwas geringer aus. Für das Leistungsplus sorgen allerdings die 1344 Shadereinheiten. Bis zu diesem Punkt entspricht die GTX 660 Ti übrigens noch komplett der GTX 670 aus dem Highend-Lager! Einziger Unterschied: das Speicherinterface der GTX 660 Ti ist mit 192 Bit anstelle von 256 Bit angebunden und die Anzahl der TMUs wurde von 128 auf 112 reduziert. Entsprechend gering fällt auch der Leistungsunterschied zwischen den beiden Kontrahenten aus - die GTX 670 ist bei so gut wie allen Spielen etwas aber nicht viel schneller als die 660 Ti. Viel Energie lässt sich mit dem kleineren Modell auch nicht sparen, unter Last sind es keine 10 Watt. Deutlicher spürt man als potentieller Käufer allerdings den Preisunterschied: Wird die GTX 670 aktuell zu Preisen ab 320 Euro angeboten, findet sich die GTX 660 Ti schon für 260 Euro im Preisvergleich. Damit liegt sie preislich fast gleichauf mit AMDs Radeon HD 7950, welche in der gleichen Leistungsklasse wie die Nvidia-Karte spielt.


LianLi PC-CK101 - ungewöhnliches PC-Gehäuse für Eisenbahn-Fans (Foto: LianLi) 

LianLi: PC-Gehäuse im Eisenbahn-Look


Wem selbst extravagante PC-Gehäuse zu langweilig sind, der dürfte bei LianLi glücklich werden. Das PC-CK101 ähnelt auf den ersten, zweiten und irgendwie auch auf den dritten Blick weniger einem Computer als einer Eisenbahn. Eisenbahn? Exakt, das Gehäuse kommt im skurrilen Lok-Design inklusive Tender und Schienenelement daher. Auf Wunsch sogar mit mehreren Schienenelementen, theoretisch ist das Case sogar in der Lage, auf den Schienen zu fahren. LianLi liefert ein passendes ATX-Netzteil mit. Dieses stammt von Fortron Source, liefert 300 Watt und verfügt über eine 80Plus-Zertifizierung.

Das Netzteil des Computer sorgt in diesem Falle für die Energieversorgung des Eisenbahnmotors. Ebenso wie dieser findet das Netzteil im Zugwagen Platz. Dort lassen sich zudem ein Slimline-DVD-Laufwerk und eine Festplatte einbauen, etwas versteckt unter dem "Dampfkessel" finden sich die USB-Ausgänge. 

Das Mainboard im Mini-ITX-Format hingegen kommt in den Tender, Anschlusskabel werden in den Zugwagen geleitet. Der Hersteller gibt die Gehäusemaße mit 185 x 258 x 515 mm an, das Gewicht soll bei 4,1 Kilogramm liegen. Die Standardversion mit einem Schienenteil bietet LianLi für 215 Euro an, die Luxusausführung mit sechs Schienenteilen kostet 350 Euro. Dabei handelt es sich allerdings ausschließlich um gerade Schienen, Kurven sind nicht enthalten. Die Lok dürfte allerdings auch nicht auf Kurvenfahrten ausgelegt sein - einmal ganz abgesehen von der Kabel-Problematik eines funktionsfähigen und im Kreis fahrenden Zuges.

Video:

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 30. September 2012 - 6:18 #

Moin, hab doch ende letzten Jahres meine 560Ti für ca 210EUR gekauft (war ein super Tip!), jetzt gibts die 660Ti. Ich schätze ein Umstieg lohnt dieses Jahr nicht, oder? Und wieviel Leistung (oder wieviel -mehr- als die 560Ti) verbrät die 660Ti denn insgesamt?
-
"Im Oktober folgt noch ein letztes Modell, die GTX 650 Ti"
Wie ist die denn voraussichtlich (Kristallkugel oder Kaffeesatz) einzuordnen, in Bezug auf 660Ti u 560Ti, und Preis-Leistungstechnisch?
-
Schön, daß Du wieder die HW-News machst...und sorry für die vielen Fragen!

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 30. September 2012 - 6:41 #

Die 660TI kommt extrem nah an die 670TI ran. Hätte evtl. warten sollen :D Es sind ca 4-8 FPS max unterschied. Wenn du die Zotec AMP! kaufst (ca 20 Euro Aufpreis gegenüber der Standart-Edition) hast du in einigen Spielen sogar mehr Leistung als mit der 670. Die 192bit merkst du nur bei Programmen.
Die 650 hingegen ist schon ne ecke langsamer und hat noch weniger Shader (384 zu 960 der 660) und denk die TI wird man da auch net viel weiter oben sehen. Die 650 wird sogar teilweise von der 550 überholt... Ist halt eine Low-Budget Karte. Warte evtl. auf Anfang nächstes Jahr. Dann soll die 660 TI um die 200 kosten und die 670 um die 270. Da kann man dann zuschlagen ;)
Ich hatte meine 560 TI auch letztes Jahr gekauft, aber die nun doch gegen eine 670 ersetzt. Die 1GB RAM sind doch schon bei einigen Spielen der Flaschenhals. Skyrim mit Mods hast schon einige Probleme. Mit Star Wars 1313, Watch Dogs und co wird 1GB Grafikspeicher einfach zu wenig werden. UE4 steht auch vor der Tür und nächstes Jahr kommen die Next-Gen Konsolen. Da kommen dann wirklich wieder die Hardware-Fresser raus ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 6:58 #

Viel Zustimmung :) .

Die 650 Ti wird Im Gegensatz zur 650 nicht auf GK107 sondern auf den GK106 der GTX 660 setzen und einige zusätzliche Shadereinheiten spendiert bekommen. Allerdings sollten da keine Leistungswunder erwartet werden, Nvidia peilt als direkte Konkurrenz AMDs HD 7770 an, die voraussichtlich knapp geschlagen werden wird (bei erneut wohl etwas höherem Preis). Ein Preis-Leistungs-Wunder erwartet uns da nicht, zumindest nicht in meiner bislang recht gut funktionierenden Kristallkugel.

Übrigens, in zwei Monaten etwa sollen bereits die neuen AMD HD-8000er erscheinen ;) . Und es ist gemein - einerseits zocke ich so gut wie nicht mehr und würde auch mit ner Trinity-CPU locker hinkommen (die integrierte GPU der neuen AMD-APUs ist nämlich erschreckend flott. Wollte noch drüber schreiben, dann wurde es aber doch etwas umfangreich). Andererseits hätte ich schon gerne eine von den neuen Karten. :)

BTW, braucht jemand eine GTX 460? Meine Palit ist von Haus aus recht hoch getaktet und rennt ungefähr so schnell wie die GTX 470 :D .

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 30. September 2012 - 7:07 #

Hmm :D Hab noch den alten E6600 mit der 8800 GTX...steht atm im Wohnzimmer als Win8/ Steam Big Picture Testgerät :D

Kommt auf den Preis an ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 7:47 #

Es handelt sich um die Palit Geforce GTX 460 1GB Super Sonic - ist auch im Video zu sehen :) . Im Kleinanzeigenthread schrieb ich noch 120 Euro, mittlerweile würde ich mich auch mit 100 Euro inkl. Versand zufrieden geben. Fürs Wohnzimmer ist die Karte übrigens super geeignet, da der Lüfter ohne Last so gut wie unhörbar ist - und auch bei Spielen nicht arg stört und sich notfalls per Afterburner-Tool bremsen lässt ohne dass die Karte überhitzt.

Jadiger 16 Übertalent - 4892 - 20. November 2012 - 4:16 #

http://benchmarkreviews.com/index.php?option=com_content&task=view&id=971&Itemid=72&limit=1&limitstart=6

Die 670 ist wesentlich schneller das 192Bit Interface ist für die 660Ti eine richtige Handbremse. Meist warten die Shader und haben nichts zutun man sollte das nicht unterschätzen. Und der Preis zwischen 660ti und 670 sind 50 Euro unterschied im schnitt. Wer 300 Euro zahlen kann der kann auch 350 zahlen und hat damit keine Handbremse mehr. Eine 670 kann sogar mit OC schneller sein wie eine 680. Bei der 660ti hat man das Problem das die Rams das ganze OC Praktisch sinnlos machen. Man kann nur die Rams OC und das bringt bei der Karte viel.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 7:54 #

Einiges habe ich ja weiter unten, äh.. oben.. schon geschrieben - zur Leistungsaufnahme der 660 TI : Bei "typischer Spielelast" also nicht im Furmark sondern in der echten Welt, kommt die Karte laut Nvidia auf ca. 135 Watt. Die GTX 670 kommt auf 140 Watt. Maximal werden 165 / 170 Watt benötigt.

In kürze sind die Karten wahrscheinlich auch in der im Text verlinkten Grafikkarten-Rangliste eingepflegt, mitsamt Energieverbrauch.

Azzi (unregistriert) 30. September 2012 - 10:35 #

Die 660TI lohnt sich imo nicht wenn du aktuell ne 560TI hast. Erstens gibts so gut wie keine Spiele die großartig von der Mehrleistung profitieren würden, mehr als maximale Details wirst du nicht einstellen können.

Zweitens ist sie aktuell mit nem Endkundenpreis von ungefähr 270€ zu teuer. Und drittens hat man das Speicherinterface beschnitten, die hälfte ist nur niedrig angebunden.

Von den rein technischen Daten ist sie deutlich schlechter als die ATI 7950. Allerdings in einigen Spielen trotzdem schneller, vor allem dort wo im Menü schon für die Nvidia Grakas geworben wird, denke man hat da einfach besser auf die Nvidias optimiert.

Meine Empfehlung: Ich würde die Generation auslassen und bei der nächsten zugreifen, davor sind die neuen Konsolen eh noch net erschienen und damit Spiele die auch etwas höhere Grafikanforderungen haben werden.

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 30. September 2012 - 18:10 #

Danke euch allen!
Also, dann bleibe ich vorerst bei der 560Ti, bisher packt sie ja das Meiste noch bei fast max Details.. Mehr als 200 gebe ich auch nicht mehr aus.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50612 - 30. September 2012 - 6:35 #

bei mir wird es auch so langsam zeit für eine neue graka......

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 7:01 #

Sorry für die etwas leise Stimme im Video. Nachvertonen übe ich dann noch mal etwas..

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 30. September 2012 - 10:42 #

Trotzdem ein tolles Video.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 30. September 2012 - 11:56 #

"Zustimm" Da hätte ich mal wieder Lust selber bissl rumzuschrauben ^^, vielleicht nächstes Jahr. Mein Rechner hält bis jetzt noch ganz gut mit (Q6600, GTX 570, 4GB, SSD). :)

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 30. September 2012 - 12:04 #

Kenn ich. Bei mir kribbelt es auch schon seit Wochen in den Fingern, aber es macht keinen Sinn was zu ändern. Obwohl ne Wakü ginge ^^

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 12:33 #

Ich hab mir vor einiger Zeit spontan den Scythe Mine2 gekauft - bei Alternates ZackZack für 14,99 Euro. Und schon hat man einen Grund, den Rechner komplett auseinander- und wieder zusammen zu bauen :D . Und der Mine ist klasse, vor allem für den Preis. Läuft bei mir mit 500 Umdrehungen, aus dem Gehäuse nicht herauszuhören, und kühlt die CPU trotz gelegentlichem OC auf 3,2 GHz zuverlässig unter 56 Grad.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 30. September 2012 - 13:06 #

Ich hab nen Luftkühler von Revoltec glaub ich :D. Wäre ne billigere Alternative als ne Wakü^^.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 30. September 2012 - 7:45 #

Danke Dennis wieder mal eine tolle News. Ich hab da aber gleich mal eine Frage: Zurzeit werkelt in meinem Rechner eine EVGA 570. Mein 23" gibt maximal FullHtrD aus macht der Umstieg auf eine 670 Sinne Oder eher eine 660Ti? Rest: AMD 960T, Asrock 970 Extreme 3, 16GB, M4 SSD.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 7:49 #

Die 570 sollte eigentlich noch reichen, es sei denn du bist gerade von ruckelnden Spielen genervt. Der Leistungsunterschied zur 660 Ti und zur 670 ist zwar vorhanden, wird dich aber nicht vom Hocker reißen. Wenn dich der Umstieg nichts kostet - weil du die alte Karte geschickt verkauft bekommst beispielsweise - lohnt es sich. Wenn du mehr als 30 Euro draufzahlen musst würde ich mir das schon sehr gut überlegen an deiner Stelle.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 30. September 2012 - 8:01 #

Also aktuell hat es nur MaxPayne geschafft den Rechner ans Limit zu bringen. Dann lohnt sich eine neue Karte wohl wirklich noch nicht.

Rsn0815 (unregistriert) 30. September 2012 - 7:57 #

Nur eine winzige Kleinigkeit: Ich meine, dass man sich mit fremden Federn schmueckt und nicht ruehmt :-)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 8:00 #

Hmm, wenn ich länger drüber nachdenke.. ;) Ok, ist geändert.

Laziara 16 Übertalent - P - 4130 - 30. September 2012 - 8:07 #

bin ja immer noch am überlegen entweder zotac 650 gtx amp edition oder die gigabyte 7770 oc....
soll ja kein megaburner sein die graka, hauptsache meine 8800 gt kommt weg^^

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 8:16 #

Dann auf jeden Fall die 7770. Die 650 wird auch von der Übertaktung durch Zotac nicht gerettet und kommt nicht an die 7770 heran. Schneller als die 8800GT sind zwar beide, wenn du aber die Wahl hast, dann würde ich schon die bessere Alternative wählen ;) .

Es hat offenbar einen Grund, weshalb Nvidia sich so viel Zeit mit der Mittelklasse gelassen hat - wirklich beeindruckend sind die Karten nicht. Wo im Highend meist AMD den Geforce-Karten ein wenig hinterher rennt, ist es in der Mittelklasse anders herum. Nur dass es für Nvidia dann eben schwer sein dürfte, höhere Preise zu rechtfertigen..

Laziara 16 Übertalent - P - 4130 - 30. September 2012 - 8:22 #

ah ok, also doch so wie erwartet.
danke für den ratschlag

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 30. September 2012 - 10:31 #

Ich hab die 7770 OC von Sapphire. Die ist etwas höher getaktet als die von Gigabyte (aber auch etwas teurer). Reicht bei den meisten Spielen für 1920x1080 und maximale Details. Klar, bei manchen Spielen wie Witcher 2 muss man etwas runterschrauben. Aber der Unterschied zu einer 8800gt ist enorm, ich hatte vorher was ähnliches drin. Kurzum, mit der Karte kannst du eigentlich nichts falsch machen.

Fallout-Junge 16 Übertalent - 4593 - 30. September 2012 - 10:01 #

Danke für den Artikel,

Korrekturvorschlag:

"In direkte Konkurrenz zu AMDs HD 7850 stellt Nvidia die im Vergleich zur 550 deutlich schnellere GTX 660."

Sollte 550 hier nicht 650 heißen?

Im Moment hab ich eine 550Ti in meinem Rechner. Wie hoch wäre der Performancezuwachs, wenn ich die Karte gegen eine 660TI (erscheint mir von den Nvidiakarten am attraktivsten) austauschen würde? Weitere Fragen: Wie lange wäre die Karte aktuell, und läuft da The Witcher 2 mit allen Details auf Maximum (außer Übersampling) in FullHD flüssig?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 10:37 #

Du hast recht, es sollte 650 heißen.

Die 660Ti ist schon deutlich schneller als die 550Ti. Bei hohen Auflösungen, Kantenglättung und neuen Spielen bemerkt man den Unterschied da schon. Witcher2 sollte mit der 660Ti schon flüssig mit maximalen Details laufen.

Bei Hardwareluxx siehst du die Leistung der Karten. Da wird zwar deine 550TI nicht gebencht, da aber selbst die deutlich schnellere 560Ti etwa 45 FPS erreicht, während die 660Ti deutlich mehr Leistung bringt, kannst du dir den Performancevorteil ja ausrechnen.. Doppelt so schnell sollte die 660Ti gegenüber deiner Karte dann schon sein. :)

http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/grafikkarten/23661-test-sieben-geforce-gtx-660-ti-karten-auf-einen-streich.html?start=12

Fallout-Junge 16 Übertalent - 4593 - 30. September 2012 - 12:40 #

Danke für die Infos. Hui...73 Frames in Witcher 2 bei FullHD-Auflösung und MLAA/16xAF. Das ist wirklich ein Performanceschub. Dann kommt die 660TI im Dezember unter den Baum.

Was mir auffällt: Bei allen Benchmarks auf Hardwarelux liegt der Unterschied zur 680er bei maximal gut 10 Frames/S -- wohlgemerkt bei 2560er Auflösung MSAA und AF. Selbst bei Battlefield erreicht die Karte knapp 40 Frames, also eigentlich flüssig spielbar.

Und ich sitze jetzt unnötigerweise auf meinem dicken Netzteil rum :(.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 12:41 #

Und die Wohnung wird auch nicht mehr so kuschelig warm weil die Scheisstechnik immer weniger Strom braucht *motz* ;) .

Fallout-Junge 16 Übertalent - 4593 - 30. September 2012 - 12:51 #

Egal...drei Vintagerechner in die Wohnung, und die Heizung kann aus bleiben :).

Da fällt mir ein: Warum gibt es nicht ein spezielles Gehäuse, mit großen, nach außen geführten Heatpipes und Kühlrippen. Also eines, mit dem man den PC im Winter auch als Heizung verwenden kann. Hmm...liest das hier eventuell gerade ein Casemodder?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 13:02 #

Weil die Dinger verdammt schnell verdammt heiß werden. Dürfte in Deutschland wohl nicht auf den Markt gelangen, Sicherheitsgründe und so. Allerhöchstens kleine HTPC-Gehäuse gibt es auf Ultra-Silent getrimmt - da läuft dann auch der Ivy Bridge passiv gekühlt, weil das gesamte Gehäuse aus Kühlrippen besteht und die Wärme per Heatpipes nach außen leitet. Dummerweise werden auch diese Gehäuse oft so warm, dass man sich die Finger daran verbrennen kann. Ist eher unpraktisch.

Aber tatsächlich, meine Holde hat im letzten Winter etwas geflucht. Weil ich nur noch mit dem Notebook gearbeitet habe ;) . War bei gleicher Heizungseinstellung dann doch kühler als mit unter voller Last rennendem PC :D .

Jadiger 16 Übertalent - 4892 - 20. November 2012 - 4:17 #

Ja klar locker sogar!

floppi 22 AAA-Gamer - - 32813 - 30. September 2012 - 11:45 #

Schönes Video, aber ich hätte noch den wichtigen Hinweis zur statischen Aufladung angebracht und Möglichkeiten sich schnell zu entladen vorm Basteln. (Heizung, Schutzleiter)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58800 - 30. September 2012 - 13:58 #

Danke für die neue Ausgabe und das Video. Dadurch hab ich jetzt gelernt, dass man Wärmeleitpaste nicht irgendwie verstreichen muss und ich intuitiv die richtige Menge genommen habe :)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 30. September 2012 - 16:02 #

Ich finde das Video nicht gut! Er macht mir meinen Job kaputt!!! Ich werd für genau diese Arbeit bezahlt! Etz kommen die Leute und basteln sich die PCs selber zusammen!!! Steinigt ihn!!!! ;D

Man muss sich mal vorstellen, das so ein Kompletteinbau zwischen 60 und 100 Euro kostet. Dazu kommt nochmal eine Windows Installation mit 40 Euro. Also do-it-yourself = bis zu 150 Euro ca gespart ;) Oder mein Chef um den Betrag reicher ^^ (ich auch ein wenig :D)

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 30. September 2012 - 16:51 #

Gut, dafür geht das bei unerfahrenen Leuten aber auch nicht in 11 Minuten, wie da im Video zu sehen (Ja, ich weiß, das ist zusammengeschnitten ;) ). Ich mache das immer, wenn ein neuer PC anfällt, also nur alle paar Jahre. Letztens war dann das Mainboard kaputt, was ich dann dazu genutzt habe, gleich mal die CPU aufzurüsten und noch Gehäuse und Netzteil neu zu kaufen, sodass es also am Ende ein Komplettzusammenbau wurde. Für den habe ich dann inklusive Handbücher lesen sowie "wie ging das noch gleich?"- und "wie mach ich das jetzt am besten?"-Überlegungen von Nachmittags bis Nachts gebraucht. Ohne Windows-Installation.
Da würd ich schon drüber nachdenken, ob ich das nicht auch mal von jemandem bauen lasse, um mir einen Tag Arbeit zu sparen. Kommt dann immer darauf an, wie viel Zeit und Geld man hat und wie beide im Verhältnis stehen ;)
Anders siehts natürlich wieder aus, wenn einem das auch noch Spaß macht, aber die dabei Betroffenen basteln ja ohnehin schon, sind also von dem Video nicht betroffen :p

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 16:52 #

Da ich viele Einstellungen mehrfach (Totale/Nahaufnahme) drehen musste, war das Rohmaterial dann auch fast zwei Stunden lang und der Zusammenbau hat recht lange gedauert ;) . Wer unerfahren ist und lieber erst die Anleitungen konsultiert, braucht dann halt ne Stunde oder zwei. Geht aber doch auch noch finde ich. Vor allem weils Spaß machen kann - wenn man darauf achtet, ein ausreichend hochwertiges Case zu kaufen. Die 20-Euro-inklusive-500-Watt-Netzteil-Dinger sorgen für zu viel Frust.

Windows installiere ich seit dem Release von Win7 nur noch per USB-Stick. Geht flott und ist sehr angenehm :D . Oft benötigte Tools liegen auf der Netzwerkplatte, da muss ich keine CDs suchen oder ewig herunterladen. Der Steam-Ordner befindet sich auf einer per eSATA angebundenen externen HDD. Und die meisten Einstellungen liegen in der Cloud - Operas Bookmarks beispielsweise, Dateien per Dropbox, etc.. Da verliert eine Windows-Installation echt ihren Schrecken.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 16:54 #

Ja, in meiner Zeit als PC-Händler und -Schrauber haben ich die Kunden auch nur ungerne zusehen lassen. Man muss immer ein wenig Zauber über die Arbeit legen, ein wenig Mystik, damit die Leute sich nicht selbst trauen.

Muss ich jetzt nicht mehr drauf achten, jetzt gehöre ich zur fiesen Seite der Macht :P .

Spitter 12 Trollwächter - 1180 - 30. September 2012 - 15:58 #

Ich hab noch eine wunderbare GTX285 im Rechner , diese Reicht zwar immernoch bei sehr vielen Titeln für Maximale Details (Dem Stillstand sei dank) wäre aber an einer GTX 660 interresiert. Lohnt sich der Umstieg noch oder kommen demnächst sowieso neue Chips raus ? Bin da absolut nicht mehr im Thema :)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32813 - 30. September 2012 - 16:37 #

Es kommen immer demnächst sowieso neue Chips raus. ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 16:45 #

Ich finde in diesem Falle die im Text verlinkte Grafikkarten-Rangliste sehr praktisch. Die 285 ist - vor allem angesichts ihres Alters - schon noch recht brauchbar, liegt gemittelt etwas unter der GTX460/768MB. Sicher, bei immer mehr Spielen, Kantenglättungsoptionen, Effekten muss man schon etwas herunterschalten mit der 285 und die GTX 660 wäre eine sichtbare Verbesserung. Zumindest, wenn du nicht gerade in geringen Auflösungen spielst oder eh nur alte oder grafisch anspruchslose Titel spielst. Einen halbwegs aktuellen Drei- oder Vierkerner solltest du ebenfalls auf dem Board haben, damit nicht die CPU für Ruckler sorgt.

Neue Chips kommen *immer* heraus. War jetzt einige Zeit lang so, dass AMD und Nvidia ihre neuen Modelle fast zeitgleich vorgestellt haben, inzwischen hängt Nvidia aber etwas hinterher (um dann bei der Leistung der Topmodelle wieder vorne zu stehen) - was dafür sorgt, dass das ganze Jahr über immer neue Chips rauskommen ;) . In ein paar Monaten beispielsweise AMDs HD-8000-Serie. Voraussichtlich zumindest..

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 30. September 2012 - 16:55 #

Wie gesgt... wenn nun wirklich nicht so dringend ist, bis April warten. Dann bekommt man ne 660 TI für ca 200-220 Euro (so wie heute noch die 560 TI) und für 260-280 rum eine 670. Oder man wartet mal die Entwicklung ab bis die neuen Konsolen kommen. Evtl. wird MS ja noch versuchen mit einer DX 12 exklusivität die Leute zum Kauf von Win8 zu überreden...Bis dahin ist man mit einer 285 auch noch gut dabei. Leider ist meine Gainward 260 vor kurzem mal abgeraucht (und obwohl Defekt-Angabe für 40 Euro bei Ebay verkauft ^^), die lief in den meisten Spielen immer noch mit High-FPS. Zwar nicht unbedingt alles in 1080p sondern nur in 1050p ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 16:57 #

Im April sollte ja schon der Kepler-Vollausbau aka GK110 auf dem Markt sein. Und Nvidia wird sich ab spätestens Januar mit AMDs 8000ern konfrontiert sehen. Ich würde fast tippen, dass im April kommenden Jahres die Karten sogar noch preiswerter sein sollten. Zumindest, wenn Nvidia nicht den Anschluss verlieren möchte. Gibt ja jetzt schon eine 7850 für 150 Euro, Tendenz fallend.

Spitter 12 Trollwächter - 1180 - 30. September 2012 - 22:40 #

Dann warte ich gerne noch ein paar Monate :)

Jadiger 16 Übertalent - 4892 - 20. November 2012 - 4:29 #

Anfang 2013 kommen schon die neuen Nvidia Karten und DX12 ohne Chips dafür gibt es leider nicht exclusiv für Konsolen. Microsoft kann zwar die Schnittstelle bringen aber in Gpu Technik haben sie nicht das now how.
Wer warten kann sollte bis Anfang 2013 warten auf den refresh oder auf 8000er Serie.

prefersteatocoffee (unregistriert) 30. September 2012 - 16:24 #

Ich bastele PC`s jetzt schon seit 1990 zusammen und kann mittlerweile ganz beruhigt sagen, dass man nicht dauernd aufrüsten muss und die Unterschiede oft zu reinen Papiertigern verkommen.

Dennoch, an Dennis, guter Bericht/gutes Video.

Was ich wirklich nicht verstehe, dass so ein Bericht dafür sorgt, dass viele Leute meinen, ihr System sei nicht mehr gut genug. Es kommt doch wirklich auf die Anwendung an und "Hiiiilfeeeeeeeee!!!" ich habe meine 560ti im März 2012 gekauft, so ein Dreck!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 16:49 #

Naja, viele werden sich jetzt vielleicht denken "och, schaut ja doch nach Spaß aus, so ein wenig am Rechner zu schrauben.." oder "Hätte jetzt echt Lust auf mehr Leistung, klingt ja schon gut - Verstand aus, Kreditkarte raus!" :D

PC-Gaming ist schließlich ein Hobby, PC-Schrauben auch. Und Hobbys richten sich ja nicht immer streng nach der Vernunft. Manchmal ist es auch mal nötig, einfach mal etwas auf den ersten Blick total unvernünftiges zu kaufen.

Manchmal ist es auch praktisch, seine Hardware zu erneuern, solange man für die alten Teile noch ausreichend Geld bekommt. Wer seine Grafikkarte zum richtigen Zeitpunkt verkauft, kann unter Umständen für sehr wenig Geld umrüsten.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 30. September 2012 - 16:58 #

Stimmt ^^ Lege meist in etwa ca 80-100 Euro drauf und hab eine neue. Die Leute bei Ebay zahlen heute noch für 285 GTX Karten bis zu 100 Euro ...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 17:04 #

Joa und dann nimmste ne 7850 für 150 Euro und bist verdammt preiswert zur doppelten Leistung bei (im Idle) einem Bruchteil des Stromverbrauches gekommen :) . (und die Freundin meckert anschließend, weils im Raum nicht mehr warm wird..)

Kith (unregistriert) 30. September 2012 - 17:19 #

LianLi PC-CK101. lol. 200 Euro. ja ne, is klar ;-)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 30. September 2012 - 17:30 #

Billig ^^

http://www.kmcomputer.de/item/743/563/0/295466/coolermaster-cosmos-ii.html
Durfte den schon einmal aufrüsten :D 30 Kilo Monster ^^

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 18:40 #

Aber hallo! Für nur 200 Euro bekommst du da ein großes Gehäuse, das auch nach was aussieht. Andere Eisenbahnen sind viel kleiner und trotzdem deutlich teurer - frechheit eigentlich, da lässt sich nämlich nicht einmal ein PC einbauen!

http://www.ebay.de/itm/LA642-Presse-Eisenbahn-5579-H0m-E-Lok-EF-58-63-NEU-/290540291377?pt=DE_Modellbau_Modelleisenbahnen&hash=item43a58d0531

Hier zum Beispiel. Dreist: Der Verkäufer weist noch nicht einmal darauf hin, dass sich da kein PC einbauen lässt.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32813 - 30. September 2012 - 18:46 #

Ach, so ein kleiner cx-01 lässt sich da sicher einbauen. :D

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 18:47 #

Stümmt, der passt immer. Über das Ding mache ich Anfang kommender Woche ein Video, bin ja mal gespannt wie es wird :) .

floppi 22 AAA-Gamer - - 32813 - 30. September 2012 - 18:53 #

Ich hoffe du veröffenlichst es auch hier. Bin immer noch interessiert an dem kleinen Stick, lohnt sich für mich aber erst ab November/Dezember, bis dahin warte ich mal noch.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 30. September 2012 - 20:39 #

Ist für www.heimkinotrends.de - ich denke aber mal, dass ich das Video bei der nächsten HW-News auch hier einstellen darf. Wurde mir ja beim aktuellen Video auch erlaubt.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32813 - 30. September 2012 - 22:04 #

Super, die verpasse ich bestimmt nicht. :) Danke.

Superhuman (unregistriert) 1. Oktober 2012 - 10:27 #

Hm, früher fand ich die HW-News ganz gut, aber als reine Werbeplattform für andere Seiten brauch ich sie nun wirklich nicht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 1. Oktober 2012 - 10:32 #

Und du bist sicher, dass du mehr als nur die ersten paar Zeilen gelesen hast?

Superhuman (unregistriert) 1. Oktober 2012 - 12:15 #

Ja.

Die ersten 2 Absätze sind komplett Werbung, fast alle weiterführenden Links und das eingebettete Video. Ach und in den Kommentaren geht's natürlich noch weiter.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 1. Oktober 2012 - 12:30 #

Joa, zwei Absätze, also vielleicht 100 von mehr als 1200 Wörtern. Wow! Das ist ja mal eine Bilanz. Als Harald Fränkel seine für andere Medien geschriebenen Artikel hier zweit-Veröffentlicht hat hast du nicht rumgebrüllt. Seltsam.

Superhuman (unregistriert) 1. Oktober 2012 - 12:33 #

Ist doch nicht mein Fehler, wenn hier solche Dreistigkeiten erlaubt werden. Ich würde das als Webseitenbetreiber nicht zulassen. Und eine zweit-Veröffentlichung ist immer noch was anderes als einfach die erst-Veröffentlichung zu verlinken.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 1. Oktober 2012 - 12:35 #

Wie kommst du eigentlich auf Dreistigkeit? Er verlinkt doch lediglich auf die Quellen auf die er sich bezieht, damit die Leser ggf. dort nachschlagen können. Hätte er die entsprechenden Listen einfach in den Artikel kopiert, würde ich deinen Einwand noch verstehen, aber so?

Superhuman (unregistriert) 1. Oktober 2012 - 12:41 #

Wo sind bitte die Ranglisten Quellen für irgendwas, was in der Hardwarenews behandelt wird?

Dreist ist, dass er an diesen ganzen Seiten offensichtlich beteiligt ist und entsprechend nur Werbung dafür macht.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 1. Oktober 2012 - 12:44 #

"Dreist ist, dass er an diesen ganzen Seiten offensichtlich beteiligt ist..."

Selbst wenn, hast du dafür auch Beweise oder ist das nur ein Hirngespinst?

Im übrigen verweisen z.B. unsere Cutter auch regelmäßig auf sich selbst in den Quellen. Das ist völlig legitim.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 1. Oktober 2012 - 13:32 #

Er hat Beweise - ich erwähne es ja sogar ganz offen in den Kommentaren und teilweise in der News. Geld bekomme ich dafür allerdings nicht, ich verkaufe meine Texte einmalig und das wars dann. Auf die Ranglisten habe ich im Rahmen der Aufrüst-Einleitung hingewiesen, auch weil ich der Überzeugung bin, dass sich einige der Leser dafür interessieren könnten. Das Thema "Aufrüsten" zieht sich dann ja eh durch die News und endet dann mit dem Video-Tutorial das - böseböse - auch nicht GG-Exklusiv ist.

Ich sehe darin allerdings eher einen Service als dreiste Werbung, sonst hätte ich es nicht so offen erwähnt. Und wie du schon schreibst, Sachen wie die Retro-Snippets beispielsweise sind im Prinzip auch nur Werbung für das Circuit-Board. Stört sich der Herr Supermensch nicht dran, seltsam. Ich habe da ja eher das Gefühl, dass es sich bei unserem Anonymen und den gleichen Stänkerer handelt, der schon früher in den HW-News für schlechte Laune gesorgt hat.

Superhuman (unregistriert) 1. Oktober 2012 - 13:53 #

Also erstmal schau ich die Retrosnippets + dazugehörige News nicht an, weil mich Retro nicht interessiert. Vielleicht würde ich mich auch daran stören, kann schon sein.

Andererseits steht bei den Videos fett darüber das es sich um ein User Video handelt und die Redaktion nichts damit zu tun hat. Das lässt einen durchaus über sowas hinwegsehen.

Die HW-News hingegen werden offiziell als Exklusiv-Serie gewürdigt. Ich weiß dass es sich dabei trotzdem nicht um einen Redaktionellen Inhalt handelt. Es hat aber definitiv einen offiziellen und redaktionellen Anstrich. Da dürfen dann durchaus andere Kriterien angebracht werden.

Letztendlich ist das alles weniger Kritik an den HW-News selbst oder an dir persönlich, sondern eher eine Kritik an der (Chef-)Redaktion.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 1. Oktober 2012 - 14:00 #

Der Inhalt der HW-News is ja auch weiterhin exklusiv für GG geschrieben. Daran ändert sich auch nichts, ich verweise nur, ohne Gewinnabsicht und als Service für den Leser, auf andere von mir geschriebene Inhalte im Netz. Einen Vorteil habe ich davon nicht, sehr wohl aber die Leser, die zwei meiner Meinung nach durchaus nützliche Ranglisten zum Nachschlagen bekommen und ein Tutorial-Video sehen können, das ich aus rein zeitlichen (und damit finanziellen Gründen) für GG so nicht exklusiv hätte erstellen können.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. Oktober 2012 - 15:47 #

Ich bin sehr froh über diese Verlinkungen, weil mir sonst hochwertige Informationsquellen durch die Lappen gehen würden :)
Und da hier bei strenger Auslegung letztendlich ohnehin *alles* Werbung ist, habe ich damit wirklich kein Problem.

Azzi (unregistriert) 1. Oktober 2012 - 13:44 #

Find ich durchaus legitim. Regelmäßig Artikel hier einzustellen kostet halt auch Zeit. Und da er dafür nicht von GG bezahlt wird ist es ligitim auf eigennützige Quellen zu verweisen oder seine Arbeit auch wonders noch reinzustellen.

Sei doch froh das er sich überhaupt die Arbeit macht...

andreas1806 16 Übertalent - 4645 - 2. Oktober 2012 - 6:00 #

Immer wieder mal ein riesen "Dankeschön" für Deine tollen Hardwareberichte!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)