Borderlands 2: Zu wenig Gewalt?

PC 360 PS3
Bild von Green Yoshi
Green Yoshi 23300 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S3,C1,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

28. September 2012 - 6:26 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Borderlands 2 ab 8,95 € bei Amazon.de kaufen.

Letzte Woche erschien nach langer Wartezeit  Borderlands 2 (GG-Test). Anders als noch der Vorgänger, erschien das Spiel ungeschnitten in Deutschland. Vielen Spielern fiel allerdings auf, dass der Gewaltgrad im Vergleich zum (ungeschnittenen) ersten Teil spürbar niedriger war. Auf der Website Kotaku äußerte sich Gearbox-Chef Randy Pitchford nun erstmals im Rahmen einer Interviewsession zu dem Thema:

Es handelt sich um keinen Glitch oder Bug. Andere Länder haben unterschiedliche Ansichten über Gewaltdarstellung. Wir haben unsere Kreativität lieber in anderen Aspekten des Spiels ausgelebt. Vielleicht wird es diesbezüglich noch einen Patch geben. Wir werden sehen.

Außerdem erwähnt er noch als Beispiel die Kompatibilitätsprobleme mit der russischen Version des Spiels in Online-Partien und dass es bei unterschiedlichen Gewaltgraden zu eben diesen Problemen hätte kommen können. Manche Fans sehen das Ganze allerdings etwas kritischer und beklagen in einem schon auf 107 Seiten angewachsenen Thread im Gearbox Forum, dass es nicht mehr möglich sei, die Gegner per Headshot ihres Kopfes zu entledigen.

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 27. September 2012 - 23:36 #

"nicht mehr möglich sei die Gegner per Headshot ihres Kopfes zu entledigen"
Schön, wenn man sonst keine Sorgen hat :)

shooting_dog 08 Versteher - 220 - 27. September 2012 - 23:44 #

Wie wahr... Zumal der Gewaltgrad nicht unbedingt _jetzt_ zu niedrig ist, sondern ihm in meinen Augen eher im ersten Teil ein wenig exzessiv gefrönt wurde ;).

Natürlich passte das - und passt immer noch - ins Setting, aber wirklich Spielspass geht dabei imho nicht verloren. Für jeden, der das Thema anders sieht (und das sind ja wohl einige, kuckt man sich das Forum an) ist das natürlich eine unschöne Entwicklung.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 27. September 2012 - 23:57 #

Videospiel, schon vergessen..?

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 28. September 2012 - 1:01 #

Sich darüber zu beschweren, dass man per Headshot keine Enthauptungen mehr erreicht, ist schon etwas merkwürdig. Videospiel hin oder her - warum soll/muss sich ein Spiel denn über den Gewaltgrad definieren?

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 28. September 2012 - 10:58 #

Trotzdem: first world problem.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 28. September 2012 - 11:01 #

Wie einen Memes zu dummen Argumenten bringen können :rolleyes:

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 28. September 2012 - 11:10 #

Ach komm, das hat nix mit Meme zu tun. Der mangelnde Gewaltgrad oder zu viel Gewalt in Spiel X, Y oder Z hat jetzt echt keine besondere Bedeutung für die Gesellschaft als ganzes :P

Ungefähr so wichtig wie die Tatsache das mein Latte Machiatto gestern zu kalt serviert wurde. Ergo: first world problem.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 28. September 2012 - 11:25 #

Wie wichtig einem Details bei seinem Hobby sind, darf jeder selbst entscheiden. Gegenüberstellungen, ob nun mit kalt serviertem Latte Machiattos oder Weltsproblemen anderer Länder, sind scheinheilig. Das klingt so, als müsste das eine das andere verdrängen - und umgekehrt. Nur warum sollte es? Wenn du die Welt verbessern willst, solltest du nicht im Internet auf Portalen über Videospiele Kommentare schreiben, sondern - weiß nicht - nach draußen gehen? ;)

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6688 - 28. September 2012 - 11:48 #

Ich stimme dir da zu. Wenn ich bei meinen Computerspielen gerne mal einen Kopf fliegen sehe mag das manchem nicht behagen, aber es ist nunmal mein Geschmack.

Ich sehe das sehr kritisch wenn Leute anderen da ihre Meinung aufzwingen wollen, das ist für mich nicht weit davon entfernt bestimmte Bücher verbieten zu wollen, weil sie "eh nur Schmutz sind".

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 28. September 2012 - 12:23 #

Jetzt mal langsam mit den jungen Pferden du Rächer der Enterbten:

Weder burdy noch ich haben geschrieben das wir ein Generalverbot für Blut & Beuschel in Spielen wollen oder im speziellen Fall dafür oder dagegen sind das Borderlands 'zu unblutig' ist. Wir (ok, ich mutmaße jetzt mal für burdy) haben auch kein Exemplar von Borderlands 2, ein Buch oder auch nur Teile von Büchern oder Spielen verbrannt oder verboten. Ich finde es gehört zu jeder Zeit ihre Kunst und der Kunst ihre Freiheit.

Ich amüsiere mich lediglich darüber wie intensiv das Thema diskutiert wird, als gäbe es keine wichtigeren Probleme. Und ja: auch was unser Hobby der Videospiele angeht gibt's wichtigere Probleme als ob jetzt ein Headshot den Kopf runterreißt oder nicht.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 28. September 2012 - 12:28 #

mimimimimi

Was du scheinheilig nennst, nenn ich Perspektive. Borderlands 2 kam raus mit einem gewissen Grad an Gewalt. Schön. Wohlgemerkt: nicht zensiert weil Fox News böse war, sondern laut Randy war es die Entscheidung des Studios. Schön. Jetzt gibt es Leute die hätten gern mehr Gewalt. Schön. Es könnte einen Patch geben. Schön. Was von alledem ist jetzt so weltbewegend, und sei es nur für das Medium Videospiele, dass es solch aufgebrachte Wortwechsel rechtfertigt?

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 28. September 2012 - 12:35 #

"mimimimimi"
Spiegelt in etwa deine vorangegangenen Kommentare wider m( Schönen Tag!

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 28. September 2012 - 12:46 #

ich glaub wir reden ziemlich aneinander vorbei, ich kapier noch immer nicht was du meinst und hab so das Gefühl du weißt nicht was ich mein ^^

edit:
Ich reihe diese News in die Kategorie "Viel Lärm um Nichts".

Cat Toaster (unregistriert) 28. September 2012 - 18:57 #

Wo Du die Latte schon in den Munden nimmst, ist mir beides ziemlich Latte. In etwa so wie das Ende von ME3.

Fahrrad (unregistriert) 29. September 2012 - 14:21 #

Ein Gen --> viele Gene

Ein Mem --> viele Meme

Lernt das mal.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 29. September 2012 - 14:41 #

Das wird einen im Leben noch weit bringen! ^^

Wortschrat 09 Triple-Talent - 271 - 30. September 2012 - 7:15 #

Zumal es Memes heißt... *Kopfschüttel*

Fahrrad (unregistriert) 30. September 2012 - 11:42 #

*Klugscheissmodus an*

Nur im Englischen. Dort gilt "Meme --> Memes". Da das Wort "Mem" aber auch im deutschen existiert und das kulturelle Analogon zum "Gen" (pl. "Gene") ist, ist der Plural von "Mem" eindeutig "Meme".

*Klugscheissmodus aus*

Wortschrat 09 Triple-Talent - 271 - 1. Oktober 2012 - 6:42 #

Hey, danke, wieder was gelernt :) Wusste ich gar nicht...

Aber da es sich wohl in diesem Falle um die englischen Memes handelt, ist mein Einwand berechtigt

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5177 - 28. September 2012 - 10:16 #

Ist schon interessant, woran die Qualität eines Spiels festgemacht wird. :)

Allerdings lege ich auch Wert darauf, die unzensierte Version eines Spiels zu spielen. Von BL2 gibts aber gar keine unzensierte Version. Insofern ist es eben so, wie es ist.

Just my two cents 16 Übertalent - 4363 - 28. September 2012 - 10:24 #

Es gibt keine zensierte Version.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5177 - 28. September 2012 - 20:46 #

[ ] Du hast meinen Beitrag zuende gelesen.

rootingbill 10 Kommunikator - 365 - 29. September 2012 - 15:35 #

Find das jetzt nicht sooo dramatisch ...

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 29. September 2012 - 17:55 #

Also wenn das Spiel an sich gut ist und es jemandem keinen Spaß macht, weil man den Figuren nicht den Kopf runterschießen kann, dann hat derjedinge IMHO ein Problem.

Ist ja schön und gut, wenn man an bestimmten Spielen die Darstellung von Gewalt gut findet, aber fehlende Gewalt an einem fertigen Produkt zu monieren, ist irgendwie strange. Wenn's nachträglich zensiert worden wäre, wäre es was anderes, aber die Entwickler haben es ja bewusst so designt.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 28. September 2012 - 0:06 #

Ich finde es schon Schade das ich den Kopf des Gegners mit meiner riesigen Sniper Gun nicht mehr zum platzen bringen kann. Das hat mir in Teil 1 sehr viel Spass gemacht. Das Treffer Feedback war dadurch auch viel besser - wenn der Kopf zerplatzt ist wusste ich das der Typ nicht mehr aufsteht.

Loco 17 Shapeshifter - 8092 - 28. September 2012 - 7:43 #

Ich kann das! Weiß gar nicht worüber hier diskutiert wird, bei mir zerfetzt es die Köpfe regelmäßig.

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 28. September 2012 - 7:56 #

Es gibt zwar so nen roten Splash bei nem kritischen Kopftreffer aber worauf Fischwaage glaube ich hinauswollte ist das der Kopf an sich hinterher noch vorhanden ist und nicht wie "erwartet" verschwindet.

Loco 17 Shapeshifter - 8092 - 28. September 2012 - 8:02 #

Muss ich jetzt mal direkt überprüfen. Bin mir ziemlich sicher, dass es den Kopf weghaut, ne riesige Blutfontäne kommt und der Typ kopflos ist. Wenn dem so ist, ich check das mal gerade, dann find ich das schon weit mehr als nötig.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 28. September 2012 - 10:08 #

Nein, bei menschlichen Gegner lassen sich in Borserlands 2 keinerlei Körperteile abschießen!
Im Vergleich zu Teil 1 also ein krasser Rückschritt.

Wortschrat 09 Triple-Talent - 271 - 28. September 2012 - 10:09 #

Stimmt nicht. Bei der AT-Version mit PhysX (das soll wohl ausschlaggebend sein) ist das möglich. Quelle: ich.

Loco 17 Shapeshifter - 8092 - 28. September 2012 - 10:15 #

Überprüft. Stimmt, Körperteile bleiben dran. Find ich bei der Blutfontäne aber jetzt nicht wirklich schlimm. Also wer sich darüber beschwert, sollte mal zum Psychiater gehen, denn Gewalt ist ja nun wirklich immer noch genug da.

Wortschrat 09 Triple-Talent - 271 - 28. September 2012 - 10:21 #

Inkorrekt. Ich mach dir mal ein paar Screenshots, da siehst du definitiv Beine, etc. herumliegen.

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1841 - 28. September 2012 - 13:02 #

Ich bin ÖSI, habe die ÖSi-Version und kann versichern, es fetzt gewaltig. Teile liegen rum und der Headshot verdient seinen Namen. Spass habe ich aber trotzdem nicht mehr. ;)

Wortschrat 09 Triple-Talent - 271 - 28. September 2012 - 13:43 #

Sag ich ja ;) Ich hab ja auch die AT-Version und da ist es definitiv so. Deswegen glaube ich auch nicht, das die dt. Version uncut sein soll...

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 28. September 2012 - 17:12 #

Die dt. Version ist definitiv genauso 'uncut' wie alle anderen Versionen auch. Aus nächster Nähe und mit entsprechender Waffenstärke oder Explosivwaffe können auch menschliche Gegner in mehrere Einzelteile geschossen werden (inkl. abgetrennter Gliedmaßen). Die sog. "Headshots" mit vermeintlich platzenden Köpfen gibt es, meiner Erfahrung nach, nur bei den Goliaths. Nachdem man ihnen den Helm(!) abgeschossen hat, kommt ihr winzig kleiner Kopf mit einer effektvollen Blutfontäne zu Tage. That's all :P

Jedenfalls existieren keine unterschiedlichen (Länder-)Versionen von BL2. Fakt.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 28. September 2012 - 11:02 #

Psychologische Analyse via Internet - wer sucht da nen Psychiater..?

Loco 17 Shapeshifter - 8092 - 29. September 2012 - 5:04 #

Wie gesagt, jemand dem die heftige Gewalt immer noch nicht ausreicht. Und ich kranke Sau natürlich, wer sonst :)

NameName (unregistriert) 28. September 2012 - 2:33 #

Es sollte aufjedenfall einen Patch geben. Generell zu wenig Blut und Realismus was Körperteile angeht...

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 28. September 2012 - 5:45 #

Sollte Gearbox tatsächlich einen Gore-Patch bringen, dürfte der ja aller Wahrscheinlichkeit nach nicht in Deutschland erscheinen. Bzw. müsste der dann nicht erst durch eine gesonderte USK-Prüfung? Der Patch würde ja den Gewaltgrad ändern und soweit ich das mal mitbekommen habe, hat die USK dann die Möglichkeit den Titel komplett neu zu bewerten. Wenn die USK dann dem Titel das gegebene Alterssiegel verweigert, dürfte es interessant werden.

Andererseits haben Gearbox und 2k hoch und heilig versprochen, dass Borderlands 2 hierzulande völlig Uncut erscheint. Da haben sie sich ja eine schöne Zwickmühle geschaffen.

Ich rechne eher damit, sollte es jemals so einen Patch geben, dass es einen kostenlosen Blut-DLC geben wird, welcher dann in Deutschland nicht verfügbar wäre.

Wortschrat 09 Triple-Talent - 271 - 28. September 2012 - 5:50 #

Nee, Patches müssen, soweit ich weiß, nicht gesondert geprüft werden.

Latanael 11 Forenversteher - 669 - 28. September 2012 - 6:44 #

Wenn sie aber massiv das Spiel beeinträchtigen/ändern, aber schon.
...soweit ich weiß.

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 28. September 2012 - 7:26 #

Wenn sie den Gewaltgrad ändern, dann schon. Ansonsten könnte man das bei jedem Titel machen, der hierzulande geschnitten veröffentlicht wurde.

DerDani 15 Kenner - P - 3681 - 28. September 2012 - 7:35 #

Wobei der erste Teil in der PEGI-Variante ja auch nicht indiziert wurde (oder ähnliches) - bin mir gerade nicht mehr sicher, aber ich könnte mir vorstellen, dass der die gleiche Freigabe erhalten hätte.

Zumindest alles soweit ich mich erinnern kann; mir wär's egal gewesen.

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 28. September 2012 - 7:59 #

http://www.gamersglobal.de/news/29086/borderlands-und-kane-lynch-2-indiziert

Der erste Teil wurde nachträglich indiziert.

DerDani 15 Kenner - P - 3681 - 28. September 2012 - 8:26 #

Ah, okay, dann hatte ich das falsch im Kopf; da ist aber schon schlimmeres durchgekommen ^^

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 28. September 2012 - 7:58 #

Gab es so einen Fall schonmal wo ein Entwickler den Gewaltgrad des Programmes nach Veröffentlichung per Patch "erhöht" hat? Kann mich an keinen Fall erinnern von daher weiss ich wirklich nicht bzw. wüsste gerne, ob und wie die USK da reagiert?

Just my two cents 16 Übertalent - 4363 - 28. September 2012 - 8:46 #

Shogun 2. Da gibt es einen offiziellen Blut Patch als DLC - natürlich nicht in Deutschland... ;)

FPS-Player (unregistriert) 28. September 2012 - 5:48 #

Ich habe mir seinerzeit Borderlands 1 extra ungeschnitten aus AT besorgt, um tatsächlich den "Gewaltgrad" so zu erleben, wie sich die Entwickler das Vorgestellt haben. Es ging mir dabei weniger um die Möglichkeit der Enthauptungen per Headshot (welche ich aber, als passionierter Killerspielespieler, sehr passend und stimmungsvoll fand), sondern weil ich es hasse, mir vorschreiben zu lassen, welche Spiele ich ungeschnitten (ein Wort, das es mMn nicht in Deutschland geben dürfte) spielen darf und welche nicht.

Auch Borderlands 2 habe ich mir in AT bestellt (ok, ich traue dem Braten nicht, wenn es heißt, auch in Deutschland erscheine das Spiel ungeschnitten) und musste feststellen, das mir bis zu diesem Artikel noch nicht mal aufgefallen war, das die per HS erledigten Gegner ihren Kopf behalten...

Ich vermisse dieses "Feature" komischerweise nicht - und meine Version ist - im Vergleich zum ersten Teil - so blutig, das ich mir echt nicht vorstellen kann, das dieses Spiel in der dt. Version ungeschnitten sein soll! Die Blutmenge, die die Gegner verlieren, ist höher als in Teil 1 - wenn es der USK lediglich um die Köpfe ging, dann sind die noch lächerlicher, als bisher.

Die gesamte Atmoshäre des Spiels ist dermaßen dicht und es macht einen solchen Spaß, das es mir tatsächlich egal ist, wie die Gegner umkommen (sozusagen). Einen Patch extra dafür brauche ich nicht.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6919 - 28. September 2012 - 6:09 #

"passionierter Killerspielespieler"

Ähm sorry aber warum bezeichnest du dich selbst als Killerspielespieler? BILD Niveau?

Nenne es Ego-Shooter oder besser First-Person-Shooter.

Zurück zum Thema, hab nach langem Zaudern mir mit einem Kumpel zusammen das erste Borderlands geholt (AT-Version) grandioses Spiel und über den "Gewaltgrad" der Grafikentsprechend völlig zum wegschmeißen um die GORE Effekte geht es mir weniger, das Spiel hat das typische Diablo/Torchlight Sucht Feeling.

Das zweite werden wir uns auch noch holen.

matthias 13 Koop-Gamer - 1250 - 28. September 2012 - 6:37 #

also ich bezeichne es in einem bestimmten umfeld auch schon so. ich bin killerspielspieler und stehe dazu! macht bei manchen wenig sinn von rpg oder fps zu reden, killerspiel verstehen alle und den negativen touch begegnet man doch am besten damit, das man sagt man spielt sowas und hat viel spaß dabei. wer meint die seien der teufel im computer soll mal killerspiel definieren, da hörts dann schon auf.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 28. September 2012 - 9:23 #

Dennoch ist es albern sich auf das Niveau zu begeben und dich selber mit einem reißerischen und dermaßen falschen Begriff zu betiteln. Du darfst das natürlich gern tuen, wenn du dich unbedingt zu einer Marionette der Medien machen lassen möchtest. ;) Prinzipiell kann ich zwar die Intention verstehen zu sagen: "Ist mir egal ob sich alle über das Wort Killerspiel aufregen, am besten begegne ich dem indem ich einfach mich selbst so nenne und denen zuvor komme!" Aber das Problem ist das nur gefühlte 0,1% verstehen was dahinter steckt und es wirklich begreifen. Der Rest denkt sich einfach nur: "HA!!! Siehste! Nen Killerspieler! Wusste ichs doch!" und verstehen nicht die Ironie hinter der Tatsache das du dich selbst als solcher bezeichnest. Man könnte doch auch Shooter Spieler, Gamer, FPS Zocker oder sowas sagen. :D Ist zwar alles nicht so genau aber sicherlich besser als Killerspieler. :)

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6560 - 28. September 2012 - 9:47 #

also ich finde den Ansatz garnicht so schlecht. Jeder der mich kennt, weiß wie friedfertig ich bin und dass ich tatsächliche Gewalt verabscheue. Ich glaub ich werd mich demnächst auch als Killerspieler outen und den dummen Lobbyisten ihren Begriff einfach klauen und umdeuten.

Wortschrat 09 Triple-Talent - 271 - 28. September 2012 - 9:21 #

Schon mal auf seinen Nickname geschaut...? *augenroll*

FPS-Player (unregistriert) 28. September 2012 - 9:24 #

Das hat nichts mit Bild-Niveau zu tun (liest du sowas im Ernst?! Ist ja eklig...). Du hast einfach die Ironie dahinter nicht verstanden - die beiden Beitragsschreiber vor mir schon ;)

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6919 - 28. September 2012 - 15:07 #

Deine Ironie verstehe ich schon und nein ich lese keine BLÖD eher Bildblog.de ;)

Klaus Ohlig 14 Komm-Experte - 2200 - 28. September 2012 - 18:01 #

Ich habe mir seinerzeit Fallout 3 extra ungeschnitten aus AT besorgt, um mich nicht mit unsichtbaren Kindern oder dergleichen rumärgern zu müssen. Kinder gab's nicht viele, aber die Möglichkeit der Enthauptung per Headshot mit einer 9mm Pistole - was ich als reichlich albern und unrealistisch empfinde, und was mir daher ehr etwas Spielspaß geraubt als diesen erhöht hat.

Blood & Gore in allen Ehren, aber wenn ich mir in einem 'realistischen' Szenario solche Happy Tree Friends-Gewaltanimationen gefallen lassen muss, schießt das übers Ziel hinaus. Von daher beglückwünsche ich die Entwickler von Borderlands 2 (ohne das Spiel gesehen zu haben) dafür, ihre Aufmerksamkeit auf andere Aspekte des Spiels zu richten.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 28. September 2012 - 6:16 #

Das sind immer noch Pixel. Das vergessen manche.

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 1176 - 28. September 2012 - 6:31 #

Ja, stimmt !
Dennoch muss ja nicht ständig eine Blutorgie auf dem Bildschirm gefeiert werden!
Ich spiele nun seit über 25 Jahren (!!!) Computer- und Videospiele und habe es nie vermisst, wenn ein Spiel nicht über Blutorgien verfügt. Ich konnte sogar mit einem C&C mit grünem Blut und "Robotern" Spaß haben, weil mir das Spiel an sich gefallen hat und nicht deren übertriebene Darstellung.
Fantasie könnte hier auch helfen, aber die geht der jüngerne Generation wohl verloren, wenn alles so realistisch vorgesetzt wird !

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 28. September 2012 - 7:30 #

Ich stimme mir dir völlig überein. Ein stimmiges Spielkonzept ist allemal besser. Nach meiner Meinung hat das mit den Reality-TV-Sendungen angefangen, dann war man es gewöhnt und wollte es eben auch in den Spielen haben. Wobei roter Pixelsaft schon lange existiert.

bam 15 Kenner - 2757 - 28. September 2012 - 8:59 #

Es muss nicht unbedingt realistisch sein, aber es trägt einfach zum Spiel bei, wenn entsprechend mächtige Waffen auch passend Schaden verursachen. Es ist doch lächerlich wenn ein Gegner nach einem Pistolen -Treffer genauso aussieht, wie nach einem Raketen-Treffer.

Als Spieler will man doch nicht nur Zahlen sehen, die einem sagen, dass man viel Schaden macht, man will es entsprechend sehen, deswegen spielt man ja Echtzeit-Action-Spiele und keine rundenbasierte Textkämpfe.

Es ist doch allgemein in vielen Spielen so, dass alles noch viel zu statisch ist. Umgebungen die kaum zerstörbar sind, Gegner die keine vernünftige Physik haben. Technisch ist das alles möglich, es gibt also keinen Grund darauf zu verzichten.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 28. September 2012 - 9:31 #

Aber es ist doch ein Unterschied ob ich nun mit einem Raketenwerfer in ein Lagerhaus voller Kisten schiesse und diese in wunderschönster Physik Engine zerplatzen und vom Himmel regnen während die Fensterscheiben klirrend zerbrechen.... oder aber wenn sich eine Community darüber beschwert das Köpfe nicht erwartungsgemäßg zerplatzen!?
Das eine ist für mich eine technisch schön anzusehende Szene, das andere einfach nur überflüssiger Schei**. Sicherlich gibts da andere Ansichten und irgendwo gehört ein wenig Feedback bei Körpertreffern ja auch dazu, aber muss es immer gleich sowas sein? Die Leute in diesem Thread reden von Realismus und verlangen aber im gleichen Atemzug eine völlig üertriebene Blutfontäne zusehen wenn der Kopf wegplatzt. Ich versteh da irgendwie den Zusammenhang nicht.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 28. September 2012 - 11:01 #

Auch Pixel haben Gefühle :(

Ein bisschen Frieden, ein bisschen Freude...

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 28. September 2012 - 6:39 #

Wie kann man sich über sowas beschweren? Macht das Spiel deshalb weniger Spass? Gaga!

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6560 - 28. September 2012 - 9:52 #

ja, manche Spiele machen ohne Gewaltdarstellung und Blut keinen Spaß, weil diese zentrales Spielelement sind. Klar müssen diese nicht jedem gefallen, aber man wird ja auch nicht gezwungen diese zu kaufen und zu spielen, oder? Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.

Stell dir einfach mal ein from dusk till dawn ohne Blut vor...

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 28. September 2012 - 11:02 #

"Stell dir einfach mal ein from dusk till dawn ohne Blut vor..."

Wär genauso langweilig wie From Dusk Till Dawn mit Blut :P

seb 13 Koop-Gamer - 1768 - 28. September 2012 - 20:39 #

Also Gewaltdarstellung als zentrales Spielelement dürfte hier in Deutschland ganz schnell §131 STGB auf den Plan bringen. Und damit hätte es sich dann auch erledigt.

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 28. September 2012 - 6:57 #

Ich hab des Spiel nich gespielt und kann deswegen nix zur Gewaltdarstellung sagen, aber das es tatsächlich Spieler gibt, die Meinen es sei zu wenig davon vorhanden. Das zeigt doch wie abgestumpft der Sauhaufen Mittlerweile ist. Ich habs schon mal zu nem Beitrag über die Aussage dieses Epic Micky Machers geschrieben, dass hohe Gewaltdarstellung nicht selbstverständlich sein sollte. Tja anscheinend is es bei vielen schon soweit. Peinlich wirklich sehr, sehr peinlich. So Leuten gehört einfach mal in die Fresse geknüppelt, dass die nen Eindruck davon bekommen, wie sich Gewalt anfühlt. Ein bisschen frage ich mich schon wo der Wunsch nach so viel Gewalt herkommt. Der "Boah gugg ma" Effekt kanns ja wohl nich mehr sein.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11143 - 28. September 2012 - 7:37 #

Na ja, ganz so würde ich das nicht sehen. Ich bin kein Gewaltjunkie, aber es ist eben Borderlands 2, also ein Nachfolger an den gewisse Erwartungen gestellt werden. Und sowohl der erste als auch der zweite Teil werben ja auch explizit immer mit Gewaltdarstellung, oder warum gibt es Trailer, wo 13-jährige Mädchen Gegner mit Dynamit in die Luft sprengen? Oder allein die Verpackung, wo sich der Raider das Hirn rauspustet.

Von daher kann ich, wie weiter unten schon geschrieben, den Unmut von Manchen verstehen. Wenn es Borderlands 1 wäre, würde es die Diskussion über zu wenig Gewalt in dem Titel nicht geben. Ist es aber eben nicht.

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 28. September 2012 - 11:32 #

jou ok, da mag es eine gewisse Erwartungshaltung geben. berechtigt oder nicht, dass mag nich nicht beurteilen. Generell finde ich aber das der Spielehersteller selbst entscheiden sollen dürfte was er in sein Spiel packt. Man stelle sich vor. Ein Film kommt ins Kino und der enttäuschte Zuseher schreit nach nem Bloodpatch ;-)

Anonymous 2143 (unregistriert) 28. September 2012 - 7:10 #

Frag mich ob Gearbox jemals was wirklich rundes ausliefern kann. Jedes Spiel hat gravierende Macken :)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 28. September 2012 - 9:34 #

Komischerweise sind genau die Firmen mit "Macken" (Bethsoft z.B. noch) in Sachen Spielspaß, Spielzeit und Gameplay bei mir ganz weit oben. Sie haben irgendwie mehr Charme, wie diese "polierten" Fließband 0815 AAA Dinger der Konkurrenz ;)

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 28. September 2012 - 11:03 #

Mir ist ein originelles Spiel mit Macken 100 mal lieber als der nächste, auf hochglanz polierte Abklatsch von Hit des letzten Jahres.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 28. September 2012 - 7:15 #

Wer hat die Zeit sich hinzusetzen, und 107 Seiten lang in einem Thread zu diskutieren, ob ein Spiel zu wenig Gewalt enthält ????? Manche Leute sind echt krank.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 28. September 2012 - 11:05 #

Krank ist was grad in Syrien passiert. Die Frage über ausreichende Gewaltdarstellung in einem fiktiven Universum mag zum Früstück am Sonntag geschmacklos erscheinen, aber ist gemessen an dem was auf der Welt derzeit so abläuft nichtmal der Rede wert.

Darth Spengler (unregistriert) 28. September 2012 - 7:23 #

Hab mit nem Kollegen im Coop angefangen. Ca. 10 Stunden Spielzeit und noch keine Gewalt entdeckt. Keine Körperteile, kein großartiges Blut, nix was irgendwie an Brutalität erinnert.

Im Moment kommt es mir eher wie ein Kinder Spiel vor wegen der Grafik. Aber Laune machts schon, auch wenn man das Quest gehube aus WoW mittlerweile nichtmehr sehen kann xD

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 1176 - 28. September 2012 - 7:31 #

Und? Auch Kinderspiele machen viel Spaß, wenn man mal auf die Wii schaut oder an die Mario Reihe z.B. denkt ! ;-)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 28. September 2012 - 14:11 #

Ich brauchs ja nicht, will lediglich Spladder Fans meine Beobachtung darlegen ^^

Kinderspiele machen auch Spaß jo, aber es bleiben halt Kinderspiele ^^

"Die Prinzessin ist in einem anderen Schloß"

Knight 13 Koop-Gamer - 1307 - 28. September 2012 - 14:23 #

Wenn mal mal ehrlich ist, sind alle "realistischen" Spiele Kinderspiele.

Denn selbst Americas Army wird sich hüten, die Schrecken des Krieges die selbst bei Einzeleinsätzen ihre Fratze zeigen in einem Videospiel zu zeigen.

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 28. September 2012 - 8:04 #

Echt? Also bei mir gehts ordentlich zur Sache. Es spritzt ne Menge und der eine oder andere Arm bzw Bein haben diverse Gegner auch schon eingebüsst, wenn es sie nicht gleich komplett zerrissen hat. Ich denke es kommt auch ein wenig auf die "Wirkung" an. Zur Zeit renne ich mit einer recht "brachialen" explosiven Schrotflinte rum.

Ich finde nicht wirklich das BL2 laschein Sachen Gewalt ist. Durch die neuen Sounds und auch präziseren Ragdoll Effekte kommt mir das ganze schon "wuchtig" rüber. Das Einzige was mir aufgefallen ist, dass diese Animationen (aus BL1) fehlen wo die Gegner durch Säure, Feuer oder Strom eine spezielle Todesanimation bekommen. Die ist in BL2 anders und nicht so "brutal" wie sie in Bl1 war.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 28. September 2012 - 14:13 #

Da könntest du Recht haben das es an den Waffen liegt. Wir haben bis jetz eher kleine Kaliber und dazu kommt das der Splitscreen zu winzig ist um da großartig was genießen zu können trotz großem TV.

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 28. September 2012 - 7:27 #

Wenn es diese Diskussion nicht geben würde, wäre mir das mit dem Gewaltgrad bisher überhaupt nicht aufgefallen. Mir macht das Spiel auch ohne Extra-Gewalt Spaß...

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11143 - 28. September 2012 - 7:30 #

Ich verfolge den Thread im Gearbox Forum auch schon länger (vor Release). Mir und meinem Kumpel ist fer Gewaltgrad nicht so wichtig, wir haben auch so Spaß mit dem Spiel im Koop-Modus.
Aber es stimmt schon: Der Gewaltgrad von Borderlands 2 ist gegenüber dem ersten Teil mächtig nach unten geschraubt. Sind ja nicht nur die Enthauptungen, sondern auch bestimmte Animationen beim Erledigen mit Säure etc.

Ich kann schon verstehen, wenn da einige angefasst sind, schließlich war das eins der Merkmale des ersten Teils. Und dann überall dick mit 100% Uncut werben! Ja, logo, nur enthält nicht die deutsche Version den Gewaltgrad aller anderen, sondern die internationalen Versionen wurden runtergestripped.

Sowas wird natürlich vor Release nicht erwähnt, dann darf man sich nicht wundern, wenn die Fans jetzt Sturm laufen.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 28. September 2012 - 11:32 #

"Ja, logo, nur enthält nicht die deutsche Version den Gewaltgrad aller anderen, sondern die internationalen Versionen wurden runtergestripped."

Ein interesanter Gedanke. So hat die BPjS jetzt Einfluß ein weltweit erwartetes Spiel. Bin gespannt, wann die Lawine losrollt und alle gegen die gewaltfreien Deutschen schimpfen. :)

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11143 - 28. September 2012 - 21:12 #

Es gab in dem Forum schon Posts, die in die Richtung gingen.

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 28. September 2012 - 7:45 #

Ich finde es so deutlich angenehmer als bei Teil 1, aber ich bin auch nicht der Spielblutfanatiker ;)

Olphas 24 Trolljäger - - 47020 - 28. September 2012 - 7:56 #

Ich spiele es ja nun auch schon eine Weile, aber über mangelnde Gewaltdarstellung hab ich mich bis jetzt noch nicht gewundert. Finde es eigentlich ganz angenehm so wie es jetzt ist. Ist nicht unblutig, aber eben auch kein absurdes Gesplatter, rein auf die Darstellung der Gewalt bezogen.

Guest (unregistriert) 28. September 2012 - 8:35 #

Ich mags ja auch lieber Uncut. Aber Spielspaß kann man auch ohne Gewalt geben.

Ich finde diesen Schritt sehr mutig von Gearbox. Wenn man bedenkt das auf der letzte E3 viele Spiel nur mit deren Gewalt Inhalten beworben worden sind.
Also mutig ist das schon von Gearbox nicht auf dieser angeblichen Welle (Nur Erfolg mit viel Blut und Morde) mit schwimmt.

Knight 13 Koop-Gamer - 1307 - 28. September 2012 - 8:52 #

Ohne viele Worte:
Ich find´s gut so.

Crowsen (unregistriert) 28. September 2012 - 9:03 #

Soweit ich das richtig mitbekommen habe bisher (habe bisher nur Videos gesehen, und das Spiel noch nicht selbst in Händen), dann liegt es hauptsächlich an PhysX ob es Gewalt gibt oder nicht. Wenn es aktiviert ist, gibt es Blutlachen, Gegner zerschmilzen in grünen Brei, wenn sie mit Säure getötet werden und so weiter. Wenn es deaktiviert ist, passiert das alles nicht.

Kann das jemand bestätigen, der das Spiel vielleicht schon mit beidem probiert hat?

Wortschrat 09 Triple-Talent - 271 - 28. September 2012 - 10:13 #

Ach, echt? Ok, ich spiele es mit PhysX, deswegen habe ich die von dir beschriebenen Effekte (weshalb ich mich auch die ganze Zeit wundere, über was ihr hier faselt). Ich kann bestätigen, das durchaus Gliedmaßen abgetrennt werden können, wenn man mit explosiven Waffen draufgeht - aber keine Köpfe :) Ansonsten ist das Spiel brutal genug, die Gegner sterben unter Säure oder Feuer durchaus mit anderen Animationen, als wenn man sie "nur" erschießt.
Hey, das ist doch auch mal eine tolle Zensierungsart mit dem PhysX...

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1143 - 28. September 2012 - 9:30 #

Fand irgendwie die gewaltdarstellung in Borderlands 1 belustigend, peinlich usw. Nett, jetzt muessen sich schon Entwickler von "zockern" vorwerfen und es auch noch rechtfertigen, dass die gewaltdarstellung geringer ist. Ich bin dafür, dass Gearbox ein Update/Dlc für 40€ veröffentlicht welches die gewaltdarstellung erhöht. Da würde ich mich wirklich mal freuen wenn es vollpfosten geben wuerde die das kaufen.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 28. September 2012 - 9:35 #

Hehe eine sehr gute Idee, aber nur mit einer beglaubigten Kopie des polizeilichen Führungszeugnisses. Wir wollen ja keine Zwischenfälle. ;)

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 28. September 2012 - 9:39 #

Okay gute Spiele werden nun also gemessen an ihrem Gewaltgrad? Oder wie läuft das?

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6560 - 28. September 2012 - 9:57 #

Das hängt vom genre ab: Bei einem Sportspiel oder den meisten Strategiespielen ist es ziemlich egal, aber bei einem FPS Gore Zombie Shooter ist Gewalt ein ziemlich zentrales Element, oder? Ich meine sonst könnte man ja gleich ein Spiel mit Paintball Wummen und Teletubbies als Gegnern spielen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 28. September 2012 - 10:06 #

In Borderlands gibt's Zombies?

DerDani 15 Kenner - P - 3681 - 28. September 2012 - 10:24 #

Gab's da nicht einen DLC zu? Hab den nicht gespielt, daher nicht sicher, ob es auch Zombies sind ;)

Crowsen (unregistriert) 28. September 2012 - 10:49 #

Es gab einen DLC zu mit Zombies japp! Und er war verdammt gut auch noch :D Völlig bescheuert, aber verdammt gut!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23300 - 28. September 2012 - 10:02 #

Ich habe Borderlands 1 sowohl in der Cut-Version (PSN+ Download), als auch in der Uncut Version gespielt und habe persönlich die Gewalt nicht vermisst, allerdings kann ich es nachvollziehen wenn einige Spieler meinen, dass Splatter zur zynischen Welt von Pandora dazugehöre. Und die Begründung kann ja man auch so interpretieren, dass dem deutschen Markt zuliebe das Spiel weltweit beschnitten wurde.

Killerpro96 (unregistriert) 28. September 2012 - 10:27 #

Foll schaize kans du nich mer koff weg ballan foll langwailig dass spihl

Prollki69 (unregistriert) 28. September 2012 - 11:06 #

Aba ächt! Wi sol isch dän jäzt lähane wi isch andre di rübe wegballa? Isch mach jätz auch schpiel da geht nur wo rübe wegballan. nenne ich "rüben des zorns - wo weggebratzt werde"

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 28. September 2012 - 16:00 #

Hilfe! Zwei Orks aus der deutschen Version von WH40k: Dawn of War haben sich eingeschlichen!^^

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 28. September 2012 - 11:29 #

Srsly..?

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1694 - 28. September 2012 - 12:11 #

Meiner Meinung nach braucht ein Spiel keine realistische Gewaltdarstellung um mir Spaß zu machen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 28. September 2012 - 12:18 #

Meiner Meinung nach braucht es keine übermäßige Gewaltdarstellung in dem Spiel. Hauptsache die getroffenen Gegner lösen sich nicht in Luft auf, bevor sie den Boden treffen und/oder man deswegen nicht mal genau weiß, hat man sie nun getroffen oder nicht bzw. bei einem Molotov sieht ob sie auch brennen oder nicht. Um mal Left 4 Dead zum Vergleich zu nehmen, wie sich ein Cut/Uncut wirklich auf das Spiel auswirkt :). Hier scheint mir das aber keine Auswirkungen zu haben, sondern ist eine reine Frage des eigenen Geschmacks. Ich bin mir sicher, Borderlands 2 macht doch garantiert auch so Spaß, ohne daß Körperteile in der Gegend rumfliegen müssen.

Knight 13 Koop-Gamer - 1307 - 28. September 2012 - 12:50 #

Meine Worte!

Ich habe es indes bei Teil 1 sogar "gerne" hingenommen, dass Kopfschüsse mit sofortigem Kill und die Säureaktion der Sirene in der DE Version nicht verfügbar war und das Spiel dadurch ein wenig schwerer aber eben auch reizvoller wurde.
.
Hierbei hielt sich m.E. nach bei Borderlands 1 die Balance. Bei anderen Spielen indem ein sofortiger Kill bei gezieltem Treffer zur ausgeloteten Spielbalance gehört, gilt dies freilich nicht.

FalloutTheFrame (unregistriert) 28. September 2012 - 13:03 #

Es gab mal nen Spiel namens Barbarian auf dem Amiga. Sowas wie Tekken mit Schwertern. Jeder Gamer kannte dieses Spiel, weil es das erste war, wo man seinem Gegner mit dem Breitschwert die Rübe runterhauen konnte. Dann kam ein kleiner Gnom durchs Bild gelaufen, der den Kopf an den Haaren aus der Arena gezogen hatte. Damals ein echter Skandal!

Ich weiss, dass wir als Jugendliche davon teils fasziniert, teils erschreckt waren. Weil es ein gezielter Tabubruch war, eine bewusste Provokation. Gamer's Pussy Riot der 90er.

Natürlich haben wir es gespielt. Und jeder von uns hatte dabei ein bisschen schlechtes Gewissen, weil der Hauch des Verbotenen darüber lag. So, wie heimlich in der Playboy Sammlung von Papa zu stöbern...

Ich habe nichts gegen Gewalt in Spielen. "Ungesund" wird es in meinen Augen aber dann, wenn Spieler die Gewalt nicht mehr reflektieren und nicht mehr als Tabubruch begreifen! Wenn es als normal empfunden wird, dass Köpfe zerplatzen. Wenn es als normal empfunden wird, dass Körperteile rumfliegen!

An diesem Punkt ist dann das WEGLASSEN von Gewaltdarstellung der Tabubruch! Und es ist absolut richtig so!

Ich stelle mir ein Shooter vor, bei dem ein getroffener Gegner nicht zerplatzt und stirbt. Sondern einfach "Aua!" sagt, ne beleidigte Miene aufsetzt und fluchend wegrennt. Ein blut- und gedärmefreies Spiel, mit ganzen Horden flüchtender Gegner. Wär mal was Neues, so als Tabubruch für die Gamergeneration 2012.

Wortschrat 09 Triple-Talent - 271 - 28. September 2012 - 13:49 #

Der Gnom hat den Kopf, wenn ich mich recht erinnere, (auch) aus dem Bildrand gekickt ;)
Aber einen Hauch des Verbotenen hatte es in unserer Clique nie. Vielleicht lag das aber auch daran, das wir in dem zarten Alter auch noch gar nicht wussten, um was es ging. Es war einfach "lustig", wenn man den Kopf da abmachen konnte und wir wollten einfach nur immer den Gnom sehen (der - rückblickend betrachtet - das milderndes Gegenstück zu der "Brutalität" war).

Ansonsten bin ich, was deine Aussage betrifft, bei dir.

KingPott 17 Shapeshifter - 7272 - 28. September 2012 - 14:03 #

Wenn das weglassen der übermässigen Gewaltdarstellung (als was ich das zerplatzen und abtrennen von Körperteilen zähle) der Tabubruch ist. Dann ist das was als "normale" Gewaltdarstellung angesehen wird schon sehr blutig.
Etwas was eigentlich nicht zwingend notwendig ist fuer ein Spiel. Als Trefferfeedback ist ein zerplatzen nicht notwendig.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 28. September 2012 - 13:08 #

Passt zwar dank überzeichneten Stil aber ehrlich ich vermiss es nicht.Ist mir noch brutal genug.

SirVival 16 Übertalent - P - 4462 - 28. September 2012 - 13:13 #

Man hätte einfach einen Warnaufkleber auf die Spielepackung kleben können "Allergiewarnung: Kann Spuren von nicht umherfliegenden Köpfen enthalten", oder aber "Das Gesundheitsministerium warnt: Geminderte Gewaltdarstellung kann Phasen allgemeiner Glückseligkeit bzw. Langeweile hervorrufen". ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 28. September 2012 - 14:56 #

Gott sei Dank! Weniger Gewalt! Damit duerfte der Spielspass wohl unsaegliche Sphaeren erklimmen. - Denn sobald man zuviel Mitleid mit unruehmlich maltraetierten, schmerzgekruemmten Widersachern empfindet, fuehlt man sich doch kaum noch als Held! Und das Beste: Wenn bei einem Kopfschuss politisch korrekt nur noch die Denkmasse auf Reisen geht, aber der Kopf dranbleibt, kann ich endlich die Kids aus dem Keller zurueckholen und das multimediale Stelldichein mit der ganzen Familie teilen!
Ein Hoch auf Gearbox in ihrem Bestreben, Spiele wieder salonfaehig zu machen! :-)

Anonymous (unregistriert) 28. September 2012 - 15:22 #

Mir hat der fehlende Splatter bei Left4Dead 2 und Bulletstorm schon gefehlt, ich hoffe ich gelte deswegen nicht als Perverser. ;-)

Schon krass, dass das Spiel nur dem deutschen und australischen Markt zuliebe "zensiert" wurde.

NameName (unregistriert) 28. September 2012 - 16:12 #

Bulletstorm hatte doch genug Splatter... natürlich nicht in der deutschen Kindergartenversion

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1143 - 28. September 2012 - 16:00 #

Wer sagt, dass das für den australischen und deutschen Markt gemacht wurde. Vielleicht war es auch einfach mal eine vernünftige designentscheidung?!

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 28. September 2012 - 16:26 #

Dem stimme ich zu! Hin und wieder ist Splatter ja ganz reizend. Vor allem, wenn es sich um Zombies oder irgendwelche Monster handelt. Aber wenn bei humanoiden Widersachern dauernd die Gedaerme durch den Aether segeln, wird es zumindest fuer alle diejenigen, die jenseits der Irrenhaeuser Gassi gehen, irgendwann stumpf. Oder im unguenstigsten Fall fuehrt es zur Gegenreaktion und ich fuehle mich wie ein perverser Folterknecht - super fuer's Selbstwertgefuehl...
Wenn das gameplay stimmt, kann die Gewalt ab und zu ruhig mal auf dem Ruecksitz Platz nehmen.

Marcelkagi 10 Kommunikator - 457 - 28. September 2012 - 16:45 #

Noch mehr Gewalt, Also Ich kanns gebrauchen mehr Kopf ab und gut ist

lurks 09 Triple-Talent - 258 - 28. September 2012 - 17:14 #

Jeder wie er meint wenn er denn alt genug ist !!!!

Schweinpfeift (unregistriert) 28. September 2012 - 18:52 #

Allein die Tatsache das die Spielgewohnheiten darauf schließen, viele drastische und am besten noch realistische Gewaltdarstellungen als eine Erwartungshaltung verankert sind, ist meiner Meinung nach erschreckend!

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 28. September 2012 - 22:46 #

Ab mit seinem Kopf! :P (und bringt mir ein Schwein!) ^^

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1298 - 28. September 2012 - 21:45 #

Gewalt wurde ein wenig runtergeschraubt und die Spaß Schraube wurde ordentlich nach oben gedreht .. wo also liegt das Problem!?

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 28. September 2012 - 22:44 #

Lasst Köpfe rollen, irgendjemand muss es wollen, das war ein Versuch zu trollen. :P

Daddelkopp 10 Kommunikator - 417 - 29. September 2012 - 6:18 #

Sich Gewalt zu wünschen, egal in welcher Form, sei es in Spielen, Comics oder Filmen, oder ebend sogar im echtem Leben, ist abnormal und sicher nicht einfach so abzutun. Wenn ein Mensch sich mehr Gewalt wünscht, stimmt da irgendwas nicht. Wir tun alles so leichtfertig ab, ist nur ein Spiel, ist nur ein Film, ist doch nichts dabei, aber in Wirklichkeit kommen solche Wünsche nicht einfach so, sie Zeugen von Tiefergehenden Misverständnissen um das Leben und ein Echtes Verständnis von schönheit. Ein Shooter bleibt ein Shooter, er beinhaltet Gewalt schon von Natur aus, wie auch jedes Rollenspiel, doch der Wunsch nach Gewaltdarstellungen ist was ganz anderes. es ist Erschreckend wenn Spieler sagen "Ich finde das Spiel nicht gut weil zu wenig Blut" obwohl das Spiel vom Wettkampffaktor Super ist. Hier sieht mann das es den Leuten um die darstellung von Gewalt geht, nicht um das eigentliche Spiel, und das ist devinitiv nicht einfach so abzutun und als Harmlos geschweige denn normal anzusehen.

Hier verstehe ich manche Leute, die die gamer als Schiesswütige und Amokgefärdende Menschen sehen, denn für aussenstehende sind solche Wünsche nur mit einem Kopfschütteln zu beantworten, welcher normale Mensch sieht gerne Köpfe platzen und Gedärm spritzen ?, jedenfalls kein normal fühlender und denkender Mensch, soviel ist sicher.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 29. September 2012 - 9:07 #

/Sign

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 29. September 2012 - 14:15 #

"Sich Gewalt zu wünschen, egal in welcher Form, sei es in Spielen, Comics oder Filmen, oder ebend sogar im echtem Leben, ist abnormal und sicher nicht einfach so abzutun."

Sind eine Menge Menschen auf der Welt, die es zu kurieren gilt ^^

Fahrrad (unregistriert) 29. September 2012 - 14:22 #

Und deine Zahlen hast du woher?

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 1. Oktober 2012 - 8:45 #

Mach die Augen auf und schau doch nur, was die Menschen so sehen (wollen). Da braucht es keine Zahlen oder Studien für.

Christina (unregistriert) 29. September 2012 - 18:43 #

Menschen als abnormal bezeichnen, machen vor allem Rassisten , Homophobe und ähnlich engstirnige Menschen.

Das Anprangerungswürdige ist wenn überhaupt das Ermorden von Gegnern und nicht wie stark dieser Tötungsakt verharmlost wird.

Daddelkopp 10 Kommunikator - 417 - 30. September 2012 - 4:28 #

Du hast da was nicht kapiert, ich bezeichne nicht den eigentlichen Menschen als abnormal, sondern den eigentlichen Wunsch nach gewaltdarstellungen. Es geht hier nicht ums Töten, oder das ich in einem Spiel Gewalt zelebriere, es geht um die darstellung, viel Blut, platzende Köpfe e.t.c., deer Wunsch nach solchen darstellungen ist, sagen wir mal so, sehr denkwürdig.

Ob das bezeichnen als Abnormal Rassistisch ist ? Ganz sicher nicht, der Gesunde Menschenverstand spielt hier eine Rolle, weder Rassismus noch Homophobe noch Engstirnigkeit, hätte ich gesagt Schwule sind abnormal, dann wäre das Rasistisch und engstirnig, denn ein gesunder Menschenverstand begreift das hier Liebe im Spiel ist, von daher hast wirklich nicht verstanden was ich aussagen wollte, und bist in deinen eigenen passiven Vorwurf gestolpert. Wahrscheinlich hast du das jetzt auch wieder nicht begriffen.

Triforce (unregistriert) 30. September 2012 - 11:29 #

Es ist einfach nur abstoßend, wie Du dem Geschmack anderer Leute eine moralische Note verpassen willst. Mir graut es vor intoleranten Menschen wie Dir.

Ja, ich steh auf Horror- und Splatterfilme. Trotzdem führe ich ein normales Leben und besitze auch einen gesunden Menschenverstand.

Zum Thema Homosexuelle, bei Heterosexuellen ist auch Liebe im Spiel. Ich glaube mit diesem Argument wirst Du keinen Homophoben überzeugen können. Leben und leben lassen, das gilt für Homosexuelle genauso wie die Fans von Horrorfilmen.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 30. September 2012 - 11:48 #

Was hat das mit Intolleranz zu tun. Borderlands ist sicherlich nicht unblutig oder "Ponyhofmäfig" und jetzt schreien die ganzen Abgestumpften nach noch mehr Gewalt und Blut. Irgendwie IST das bedenklich und nicht mehr normal. Ist mir auch egal ob du ihn oder mich für intollerant hälst, das ist meine Meinung. -.-

Namenloser (unregistriert) 30. September 2012 - 13:06 #

Als Erwachsener noch Spiele zu zocken, ist generell nicht normal. Ein 30-Jähriger der noch Sachen wie Super Mario spielt, ist mindestens genauso unnormal wie ein amerikanischer Teenager, der es gerne etwas blutiger hätte in einem Badass Spiel wie Borderlands 2.

Knight 13 Koop-Gamer - 1307 - 1. Oktober 2012 - 8:04 #

"Als Erwachsener noch Spiele zu zocken, ist generell nicht normal. Ein 30-Jähriger der noch Sachen wie Super Mario spielt [...]"
.
.
Hört hört!

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 1. Oktober 2012 - 16:54 #

:-)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 1. Oktober 2012 - 16:55 #

Namenloser: Schoen, dass Du in den Stand des "Grossen Diktators"(TM) erhoben wurdest und entscheiden darfst, was normal ist und was nicht. - Oh, Moment, hier kommt gerade die Nachricht, dass das eine Fehlmeldung war. Ooops, da musst Du Dich wohl kuenftig mit Deinen pauschalistischen Randrufen im Hintergrund halten, meine namenlose, unregistrierte Labertasche!

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 30. September 2012 - 18:46 #

»welcher normale Mensch sieht gerne Köpfe platzen und Gedärm spritzen ?, jedenfalls kein normal fühlender und denkender Mensch, soviel ist sicher.«

Warum ist das so sicher?

Azizan 17 Shapeshifter - 7303 - 29. September 2012 - 16:00 #

Zuwenig Gewalt kann ein Spiel kaum haben, eher zuviel...

Namenloser (unregistriert) 29. September 2012 - 18:33 #

Es geht doch gar nicht darum, dass die Spieler dermassen blutgeil sind.

Es geht darum, dass Teil 2 unerklärlicherweise weniger Gewaltdarstellung hat als noch Teil 1, aber trotzdem ungeschnitten ist, und noch dazu weltweit in der gleichen Fassung erscheint.

Das legt den Verdacht nahe, dass Gearbox die Gewaltdarstellung absichtlich zurückgeschraubt hat, um den "Anforderungen" gewisser Länder (Deutschland wohl vor allem) in Bezug auf die Gewaltdarstellung gerecht zu werden.

Verständlicherweise sind die Bürger liberalerer Länder damit nicht einverstanden. Aus ihrer Perspektive wird "ihre" Fassung durch Gesetze eines anderen Landes beschnitten. Vor allem für den von starkem Freiheitsdenken bestimmten anglo-amerikanischen Raum ist dieser Gedanke geradezu ein Affront.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 29. September 2012 - 23:25 #

Wenn ihnen egal wäre, ob Gewalt drin vorkommt oder nicht, dann wäre es für sie auch kein Affront. Also ist es ihnen nicht egal, und somit liegt es auch nicht so fern zu vermuten, dass zumindest ein Teil davon "blutgeil" ist.

Ich habe aber eine andere Vermutung: Die haben nur Angst, dass ihnen was weggenommen wird. Um was es sich dabei handelt, spielt IMHO keine große Rolle - wenn das Spiel in Schwarzweiß rauskäme und sie wären der Meinung, das geschehe aus Rücksicht auf den deutschen Markt, dann würden sie sich auch aufregen.

Viele denken anscheinend, Gewalt in Videospielen wäre eine Errungenschaft, die es zu verteidigen gilt. Dabei geht es ihnen gar nicht um die Gewalt, sondern nur um die Erhaltung des Status Quo. Ob der nun gut ist oder nicht, das steht für sie überhaupt nicht zur Debatte. Sieht man auch an den Kommentaren zu dieser News.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5177 - 30. September 2012 - 10:59 #

Okay, dann ist aber jeder Film, jedes Buch, Computerspiel etc. in diesen Ländern beschnitten, wenn die Gesetze nicht ausgereizt werden. Irgendwie auch komisch. Sollen doch bitte die Entwickler entscheiden, wie sie ein Spiel auf den Markt bringen. Ich erwarte als erwachsener Mensch von meinem freien Vaterland aber, dass ich ein Produkt so kaufen kann, wie es sich der Entwickler/Künstler gedacht hat. Das ist doch nochmal ein Unterschied.

Steve74 (unregistriert) 30. September 2012 - 16:03 #

Mehr Gewalt? Wie wäre es mal mit mehr KI? Ist ja ganz nett, wenn das Blut meterhoch spritzt. Aber wenn ich mir dann stellenweise vorkomme wie in Moorhuhn Deluxe, krankt es doch zumindest in höheren Schwierigkeitsgraden (mal wieder) ganz woanders als an fehlendem Splatter.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 1. Oktober 2012 - 16:48 #

Moorhuhn Deluxe? Ich schmeiss mich weg!!! LOL
Ich stimme Dir zu. Nichts gegen Gewalt, aber wenn die KI, story oder game-design auf der Strecke bleibt, hilft all die Blutgeilheit auch nicht, ein Spiel uebers Mittelmass zu erheben.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3143 - 1. Oktober 2012 - 6:58 #

Ich finde Trefferzonen sind wichtiger als "Fleischklumpenanimationenen". ;-)

Anonym nur im Netz (unregistriert) 1. Oktober 2012 - 12:40 #

Eine Meldung aus der Abteilung "Fans, die keiner haben will".

Charlie 11 Forenversteher - 610 - 22. Oktober 2012 - 15:31 #

Ist doch egal. Das spiel ist doch trotzdem gut

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit