Killing Floor: 10.000$ für eine Map

PC
Bild von André Pitz
André Pitz 2976 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A8
Bronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

22. Juni 2009 - 15:36 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Killing Floor ab 5,00 € bei Amazon.de kaufen.
Tripwire Interactive, die Entwickler des Co-Op Shooters Killing Floor, suchen die beste selbsterstellte Map aus der Community. Zusammen mit Grafikkartenfabrikant Nvidia und Peripheriehersteller Logitech sollen insgesamt Preise im Wert von 20.000 US-Dollar ausgeschüttet werden.

Der Wettbewerb besteht aus zwei Phasen. Der erste Abschnitt hat bereits am 18. Juni begonnen und soll noch bis zum 31. Juli 2009 laufen. Alle Hobbymapper sind dazu aufgerufen, ihre Eigenkreationen einzuschicken, denn bereits in der ersten Phase gibt es einiges an Preisen zu gewinnen. So wird sich der dritte Platz mit Logitechprodukten zufriedengeben müssen, der zweite Platz wird mit Grafikkarten von Nvidia versorgt und die beste Map wird bereits mit 5.000 US-Dollar belohnt.

Während in der ersten Phase auch Maps eingeschickt werden dürfen, die bereits existieren, werden für Phase Zwei die Eingangsvoraussetzungen verschärft. Direkt im Anschluss an Phase Eins haben die Mitbewerber bis zum 18. September Zeit, eine völlig neue Karte aufzubauen. Besondere Motivation sollte der erste Preis bieten, dem Bestplatziertesten winken nämlich satte 10.000 US-Dollar Preisgeld. Platz 2 und 3 werden wieder mit Hardware ausgestattet.

Tripwire Interactive versteht es, das Talent der Community zu würdigen. Die Entwickler selbst haben vor fast fünf Jahren den ersten "Make Something Unreal" Contest mit Red Orchestra, ihrer Weltkriegsmod für Unreal Tournament 2004, gewonnen. Der Wettbewerb wurde von Epic Games und Nvidia unterstützt und es ging um die unglaubliche Gesamtsumme von 1.000.000 US-Dollar sowie eine kostenlose Lizenz der Unreal Engine. Die Lizenz und 50.000 US-Dollar für den ersten Platz gingen an Tripwire Interactive. Der Rest ist Geschichte: die Unreal Engine wurde dazu genutzt aus Red Orchestra ein eigenständiges Spiel zu machen und Killing Floor zu entwickeln. Beide Titel werden mittlerweile äußerst erfolgreich über die Online-Vertriebsplattform Steam verkauft. Red Orchestra hat sogar den Weg in die Händlerregale gefunden.

Anti 11 Forenversteher - 751 - 22. Juni 2009 - 15:39 #

*Mapping Tutorials such*

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit